Startseite > Erkenntnis > Es lebe die Freiheit

Es lebe die Freiheit

Es lebe die Freiheit mit Verantwortlichkeit…
Es lebe die Freiheit in guter Gemeinsamkeit und Gewissenhaftigkeit…
Es lebe die Freiheit mit Menschlichkeit…
Es lebe die Freiheit in Geschwisterlichkeit…
Es lebe die Freiheit in Wirklichkeit…
Es lebe die Freiheit ohne Eigennützigkeit…
Es lebe die Freiheit ohne Rücksichtslosigkeit…
Es lebe die Freiheit als wahrhaftiger Wert…
von allen geachtet, von allen geliebt,
von allen bekräftigt, bestätigt,
respektiert, verwirklicht, verehrt…
Die Unfreiheit, das Unrecht, die Gewalt,
die Erniedrigung, die Ausbeutung,
die soziale Zerstückelung und Zerteilung
seien hiermit sehr mutig denunziert und dementiert…
Beendet sei hiermit alles was der Freiheit
widerspricht und widerstrebt…
Es lebe die Freiheit in gesicherter Zukunft,
für alle die guten Willens sind und voll Vernunft,
im Sinne das wirklich Guten und des wahren Allgemeinwohls,
permanent in absoluter Korrektheit praktiziert.
Es lebe die Freiheit!

Gerhard A. Fürst
2.Mai, 2018

Gerhard A Fürst

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , ,
  1. E. Duberr
    Mai 4, 2018 um 8:14 pm

    Ausgezeichnet !

  2. Mai 9, 2018 um 12:56 pm

    Zeitlosigkeit

    Der Mensch ist auf einer langen Pilgerfahrt. Niemand ist neu hier. Wir alle sind alte Pilger. Du hast die ganze Evolution des menschlichen Bewusstseins gesehen. Du warst Teil davon.

    Wir sind immer hier gewesen – in verschiedenen Formen, in verschiedenen Körpern, wir haben verschiedene Dinge gemacht, aber wir sind hier gewesen. Und wir werden für immer hier sein. Wir können nicht aus der Existenz verschwinden. In der Existenz kann nichts zerstört und nichts kann hinzugefügt werden. Die Existenz ist immer genau gleich.

    Diese Einsicht führt dich über die Zeit hinaus – und jenseits der Zeit zu sein bedeutet, das Elend zu überwinden. Wenn du das Zeitlose kennst, gelangst du in die Welt der Glückseligkeit. Du bist sehr alt, zeitlos, ewig. Also brauchst du dir über kleine Dinge keine Sorgen zu machen, es ist nicht nötig, allzu besorgt über Banalitäten zu sein. Sie kommen und gehen. Du aber bleibst. Erinnere dich an das, was immer bleibt, was nie kommt und nie geht. Das ist das Allerhöchste, und das ist in dir und in allen anderen.

    Osho, Dance Till the Stars Come Down From the Rafters, Talk #1

  3. Gerd Zimmermann
    Mai 9, 2018 um 3:56 pm

    Der Mensch ist auf einer langen Pilgerfahrt. Niemand ist neu hier. Wir alle sind alte Pilger. Du hast die ganze Evolution des menschlichen Bewusstseins gesehen. Du warst Teil davon.“

    Ich mache es mir 13,82 Mrd Lichtjahre leichter.
    Der Mensch ist so jung wie das Universum, also ohne Alter.

    Das Universum ist dimensionslos.
    Jeder Wissenschaftler zeigt uns 99,99999999 % leeren Raum.
    Hast du schon einmal 99.999999999 % leeren Raum angefasst ?

    Lustig Daran, 0,000000009 % bestehen aus Materie.
    Martin zeigt uns kein Atom, überlässt er seinen Fachkollegen,
    löscht lieber Querdenker.

    Nur Dr Martin kann 99,999999999% leeren Raum zeigen.
    Nicht einmal Einstein konnte uns leeren Raum zeigen.
    Das können nur Dr Martins und Fachkollegen.
    Leeren Raum anfassen und damit ein Universum begrenzen.

    „Wir sind immer hier gewesen – in verschiedenen Formen, in verschiedenen Körpern, wir haben verschiedene Dinge gemacht“

    „Wir sind immer hier gewesen“

    Dresche das mal Prof Singer in sein nicht existierendes Gehirn.

    Tula, wenigstens etwas.

    „aber wir sind hier gewesen. Und wir werden für immer hier sein.“

    Logisch wird Bewusstsein immer hier und im Jetzt sein.

    Tula, erschlage einmal immaterielles Bewusstsein.

    Das kann nur Martin.

    „Wir können nicht aus der Existenz verschwinden.“

    Ich benutze eine andere Sprache.
    Das Universum besitzt keinen Notausgang.

    Martins Fachkollegen basteln da noch am sich ausdehnenden Universum.
    Martin baut den Raum in dem sich das Universum dann ausdehnt.

    Studierter Raumbauer, der Martin, kleistert gleich noch Zeit an die Raumwände.

    „In der Existenz kann nichts zerstört und nichts kann hinzugefügt werden.“

    Tschuldigung, ich spreche eine andere Sprache. Tula.

    Alles Wissen ist gewusst.

    „Die Existenz ist immer genau gleich.“

    Sorry Tula, ich spreche eine andere Sprache.

    Die Summe der Energie ist immer gleich.

    „Diese Einsicht führt dich über die Zeit hinaus “

    Dich.

    Aber nicht Einstein und Martins Fachkollegen, welche Zeit
    mittels Raum krümmen können.

    Wie man Raum krümmt,
    egal,
    es reicht wenn Dr Martin glaubt, er könne Zeit millels Raum krümmen.

    Die Erfinder des Urknalls haben uns ja auch noch keinen Urknall gezeigt.
    Aber sie tun so als könnten sie uns einen Urknall zeigen.

    Die Urknaller.

    „was nie kommt und nie geht. Das ist das Allerhöchste, und das ist in dir und in allen anderen.“

    Das ist nicht Tula, sonst wäre ich nicht geflüchtet.

  4. Gerd Zimmermann
    Mai 10, 2018 um 9:51 am

    „was nie kommt und nie geht. Das ist das Allerhöchste, und das ist in dir und in allen anderen.“

    Armer Martin, wolltest aufklären ohne dich aufklären zu lassen.

    Tula verstehst Du den Satz in der Wirklichkeit ?

    Ich bin geflüchtet um dich zu verschonen, in deinem Aberglaube.

    „was nie kommt und nie geht.“

    Das Phänomen Bewusstsein wurde nie geboren, wie sollt es sterben ?

    ES ist aus sich selbst heraus, dass Bewusstsein.

    Es gibt keinen Hammer um das in Prof Singers Gehirn zu dreschen.

    Energie bewegt sich nicht.

    Das geht nicht in Martins Gehirn rein.

    Das Universum ist im Bewusstsein und nicht das Bewusstsein im Universum.

    Da helfen alle Atombomben der Welt nicht, um in Martins Gehirn
    reinzudreschen, nicht die Bomben gibt es, nur die Idee der Bomben.

    Der Mensch lebt in der Idee Mensch.
    Da sind Wasserstoffbomben zu schwach für Martin Gehirn.

    Wüsste Dr Martin um keine Atome in seinem Gehirn.

    Nein , Martins Gehirn besteht aus Atomen, unzeigbar und nicht beweisbar.
    Dr Martin bastelt Atome in seinem Keller, oder auch nicht.

    “ Das ist das Allerhöchste,“

    Nicht die Matrix hat die Matrix erfunden.

    Die Matrix ist eine Erfindung der Erfindung.

    Das Allerhöchste.

    Unter 7,5 Mrd
    sehr handverlesen.

    Wasserreicher sind extrem selten, sie wissen um Wasser
    im elektrischen Universum.

    Tula.

    Tula, Wasser ist Leben
    so die Denke

    und ohne Licht ?

    Was ist Licht ?

    Licht kann keine Tula anfassen,
    ich auch nicht.

    Nur die Arschlöcher, welche aus Licht Materie machen und uns keine Atome zeigen.
    Und diesen Arschlöchern muss ich ungefragt hinterherlaufen.

    Ich mache das nicht.
    Unbeweissbaren Atomen hinterherlaufen, wie Dr Dr Dr Martin.

    Putze Du deine unbeweisbaren Atomhüte.

    Und lösche endlich meinen Kommentar.

    Bewusstsein ist aus sich selbst heraus und nicht löschbar.
    Dr Martins stehen manchmal auf einer kurzen Leitung.

    Tula

    „und das ist in dir und in allen anderen.““

    Warum weisst Du darum, ohne darum zu wissen ?

    Es gibt nur ein Bewusstsein, ein Gesamtbewusstein.

    Das Universum ist im Bewusstsein,
    und nicht das Bewusstsein im Universum.

    Das ist nichts für den Verstand von Gerhard oder Martin.

    Tula

    Du weisst darum, willst es aber nicht wissen.

  5. Mai 10, 2018 um 10:10 am

    Tsi-da … tsi-da … tsi-da …tsi-da-tsit!

  6. Mai 10, 2018 um 10:45 am

    ………Zu jener Zeit weilte der Erhabene Buddha bei Uruvelā am Ufer des Flusses Nerañjarā am Fuße des Bodhibaumes, zum ersten Male vollkommen erleuchtet. Da saß der Erhabene sieben Tage lang am Fuße des Bodhibaumes mit gekreuzten Beinen, das Glück der Befreiung genießend (pi. vimutti-sukha-paṭisaṃvedī).Und der Erhabene überdachte während der ersten Nachtwache in seinem Geiste vorwärts (skt., pi. anuloma) und rückwärts (skt. pratiloma, pi. paṭiloma) die Kette des bedingten Entstehens:“Aus dem Nichtwissen entstehen die Geistesregungen, aus den Geistesregungen das Bewusstsein, aus dem Bewusstsein Name und Form, aus Name und Form der sechsfache Sinnenbereich, aus dem sechsfachen Sinnenbereich die Berührung (Bewusstseinseindruck/Impression), aus der Berührung die Empfindung, aus der Empfindung der Durst, aus dem Durst das Anhaften (Ergreifen), aus dem Anhaften das Werden (Entstehen), aus dem Werden die Geburt,
    , aus der Geburt Alter, Tod, Kummer, Trauer, Unheil, Missstimmung und Verzweiflung. So verhält es sich mit dem Ursprung dieser ganzen Masse von Leid.Durch das gänzliche Aufhören und Verschwinden des Nichtwissens nun hören die Geistesregungen auf, durch das Aufhören der Geistesregungen das Bewusstsein, durch das Aufhören des Bewusstseins Name und Form, durch das Aufhören von Name und Form der sechsfache Sinnenbereich, durch das Aufhören des sechsfachen Sinnenbereichs die Berührung, durch das Aufhören der Berührung die Empfindung, durch das Aufhören der Empfindung der Durst, durch das Aufhören des Durstes das Anhaften, durch das Aufhören des Anhaftens der Werdeprozess, durch das Aufhören des Werdeprozesses die Geburt, durch das Aufhören der Geburt Alter, Tod, Kummer, Trauer, Unheil, Missstimmung und Verzweiflung. So verhält es sich mit dem Aufhören dieser ganzen Masse von Leiden.“Als nun der Erhabene diesen Sachverhalt erkannte, brach er zu dieser Zeit in folgenden begeisterten Ruf aus:
    „Wahrlich, wenn die Dhammas aufgehen, einem eifrigen, schauenden Heiligen, dann vergehen dessen Zweifel alle, weil er den Dhamma mitsamt Ursache sieht.“…………..

  1. Mai 4, 2018 um 7:25 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: