Startseite > Politik > „Wir nähern uns dem Ende der unsäglichen Uhr-Zeit-Verstellung“

„Wir nähern uns dem Ende der unsäglichen Uhr-Zeit-Verstellung“

Europa Verwaltung in Brüssel – Foto: Wikipedia

Zeit ist das, was man an der Uhr abliest.
Albert Einstein

Mir hat sich das mit der Uhr-Umstellung bisher nicht wirklich erschlossen. Mancher Verschwörungstheoretiker munkelt, dass die Umstellung eine der vielen Maßnahmen der Herrschenden ist, Menschen und Tiere krank zu machen, damit die Pharmaindustrie daran verdienen kann. Womöglich gibt es auch noch weitere wirtschaftliche Interessen. Russland hatte den Schritt zurück schon nach 2 Jahren gemacht. Schauen wir mal kurz auf die Vor- und Nachteile des Faktenchecks auf finanz.de:

Vorteile durch Sommerzeit: Sonnentage länger nutzen und Energie sparen

Der eindeutige Vorteil der Sommerzeit liegt darin, dass Menschen über die Sommermonate hinweg eine Stunde länger das Sonnenlicht nutzen. Dadurch, dass es später dunkel wird, haben vor allem Berufstätige mehr Zeit, den Tag für Freizeitaktivitäten im Hellen zu nutzen. Die innere Uhr gerät zwar insbesondere in den ersten drei Tagen nach der Umstellung etwas aus dem Gleichgewicht. Doch mit leichter Ernährung, Sport und bewusster Entspannung wird die Balance schnell wieder hergestellt.

Darüber hinaus ist die Umstellung auf die Sommerzeit aus einem ökonomischen Grund eingeführt worden. Damit wurde ursprünglich das Ziel verfolgt, durch die längere Nutzung von Tageslicht Energiekosten zu senken. Ob dieser Effekt tatsächlich eintritt, ist jedoch mittlerweile umstritten.

Schlafstörungen und Co.: Das sind die Nachteile der Sommerzeit

Die Deutschen sind immer schlechter auf die Zeitumstellung zu sprechen. Das hat die neue Forsa-Umfrage ergeben. Derzeit sind 73 Prozent der Befragten für die Abschaffung der Sommerzeit. Der Unmut gegen die Umstellung ist damit von 2013 auf 2014 um drei Prozentpunkte gestiegen. Die meisten Probleme haben Befragte zwischen 45 und 59 Jahren. Sie leiden beispielsweise unter Schlafstörungen, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, allgemeinem Unwohlsein und depressiven Verstimmungen. Die DAK-Ärztin Elisabeth Thomas erklärt die Symptome mit dem verstellten Biorhythmus. Dieser müsse sich erst „auf das fehlende Licht am Morgen und die ungewohnte Helligkeit am Abend einstellen“.

Nun sieht es so aus, dass auch in Europa die Zeitumstellung aufgegeben werden könnte. Dazu gibt den den folgenden Aufruf:

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Wir nähern uns dem Ende der unsäglichen Uhr-Zeit-Verstellung. Unsere Initiative hat mit der Petition und vielen weiteren tausenden Unterschriften in Deutschland etwas in Gang gebracht.

Das reicht aber noch nicht, denn jetzt müssen WIR ALLE nochmal aktiv werden. Dazu gleich noch mehr.

Zuvor eine ganz kurze Zusammenfassung dessen, was sich aktuell „abspielt“:

Zahlreiche Politiker haben inzwischen erkannt, dass die Zeitverstellung (Sommerzeit – Normalzeit) ein Problem ist. Ein Problem für die Menschen und auch für Tiere.

Die Initiativen zur Abschaffung der falschen Zeit (=genannt Sommer-Zeit) haben sich europaweit zusammengeschlossen und eine fraktionsübergreifende Initiative von Abgeordneten des EU-Parlaments erreicht, die sich dafür einsetzen, dass die Uhr-Zeit-Verstellung beendet wird. Hierzu gab es am 25.10.2017 eine Pressekonferenz in Strassburg.

Jetzt geht es in die nächste Runde!

Das Europäische Parlament wird am Donnerstag, dem 8. Februar, um 9.00 Uhr, gemäß des Entwurfs der Tagesordnung, über die „Summertime“-Regelung beraten.

Um 12.00 Uhr wird das Europäische Parlament dann über den beigefügten Entschließungsantrag abstimmen und die Europäische Kommission auffordern, einen Vorschlag zur Beendigung der Zeitumstellung vorzulegen und zwischen Sommer-oder Normalzeit in der EU zu wählen.

Vote YES – MESZ Ende

Und genau das ist jetzt der „berühmte Knackpunkt“:

In den letzten Jahren stand das Thema Zeitumstellung bereits einige (wenige Male) auf der Tagesordnung des EU-Parlaments und es wurde auch kurz dazu „beraten“. Dieses „Vorgeplänkel“ war wichtig damit das Thema Fahrt aufnimmt.

Klar: Die könnten das einfach endlich beenden und darüber abstimmen. Dazu sollten Sie aber wissen, dass es große Widerstände gegen eine Abschaffung der Zeitverstellung gibt. Diese Widerstände scheinen unserer Informationen zufolge vor allem aus dem Bereich der Wirtschafts-Lobbyisten zu kommen, die bereits ebenfalls auf einige Parlamentarier Einfluss nehmen! Die Gründe dafür erschließen sich uns nicht wirklich – wir haben diesbezüglich nur Vermutungen.

Wichtig ist, dass es am 8.Februar 2018 jetzt zum ersten Mal zu einer Abstimmung kommt und die EU-Kommission aufgefordert wird, einen Vorschlag zum Ausstieg aus der „Day-Light-Saving-Time“ vorzulegen.

Hierzu muss das EU-Parlament mit Mehrheit für Ja stimmen! …………….

Quelle 

Kategorien:Politik Schlagwörter: , ,
  1. Martin Bartonitz
    Februar 3, 2018 um 12:04 pm

    Hier gibt es noch einen Musterbrief, der an den jeweiligen EU-Abgeordneten geschickt werden kann:

    Musterbrief 3
    Betreff: Abstimmung des EU-Parlaments zur Sommerzeitverordnung

    Sehr geehrte/r Frau/Herr Abgeordnete/r

    Am 8. Februar 2018 findet im Europäischen Parlament meiner Information zufolge eine Abstimmung gegen die zweimalige jährliche Uhrenverstellung in der Europäischen Union statt.

    Viele nationale Initiativen setzen sich in ganz Europa für die Beibehaltung der bzw. Rückkehr zur mitteleuropäischen Normalzeit ein, die unserer natürlichen Zeitzone am ehesten entspricht.

    Der Grund der Energieeinsparung, aus welchem die Sommerzeitverordnung eingeführt wurde, ist längst widerlegt.

    Das künstliche Vorstellen der Uhr auf die sogenannte „Sommerzeit“ beeinflusst unseren Biorhythmus negativ, da unsere innere Uhr sich am Sonnenstand orientiert und sich somit nicht umstellen lässt.

    Weite Teile der europäischen Bevölkerung leiden unter den negativen Folgen dieser Maßnahme – mich und meine Familie eingeschlossen. Die überwiegende Mehrheit der europäischen Bevölkerung würde nach Wegfall der „Sommerzeit“ und damit des ungesunden „sozialen“ Jetlags mit Sicherheit wieder gesünder, kreativer, besser gelaunt und ausgeschlafener sein.

    Allein die Kosten, die das Gesundheitssystem einsparen könnte wären immens, ebenso würde die Wirtschaft profitieren. Das ergibt sich zwangsläufig aus den Erkenntnissen der Chronobiologie – einer Disziplin, deren Vertreter nicht ohne Grund am 03. Oktober 2017 in Stockholm den Medizin-Nobelpreis erhalten haben.

    Wer sich (wie diese Herren) näher mit der Chronobiologie beschäftigt, der wird feststellen, dass die Einführung der „Sommerzeit“ ein Fehler war, der sich negativ auf die Gesundheit eines großen Teils der Menschen auswirkt.

    In den letzten Jahren wurden bei uns in Deutschland über 94 000 Unterschriften gesammelt, die sich für die Beibehaltung der Normalzeit aussprechen. Über 3300 weitere Unterschriften liegen aktuell in Papierform vor.

    Ich bitte Sie sehr, sich in der kommenden Abstimmung gegen die zweimalige jährliche Uhrenverstellung einzusetzen und sich nachdrücklich für die dauerhafte Beibehaltung der mitteleuropäischen Normalzeit einzusetzen!

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung und beste Grüße aus ….

    Unterschrift

  2. Martin Bartonitz
    Februar 3, 2018 um 12:43 pm

    Hier gibt es auch noch eine Petition an den Bundestag mit weiteren Begründungen, warum die Umstellung belastet.:

    Beibehaltung der Normalzeit – Abschaffung der Sommerzeitverordnung

    Vor kaum mehr als hundert Jahren lebten wir noch im Einklang mit dem Sonnentag. Erst 1893 wurde im Deutschen Reich (Kaiser Wilhelm II) die einheitliche Zeitzone einer Mitteleuropäischen Zeit eingeführt, vor allem bedingt durch die nun den Kontinent durchquerenden Eisenbahnen. Ein verlässlicher Reisezeitplan bedingte die Abschaffung der lokalen Kirchturmzeit, die der Sonnentag vorgab.

    Im Jahre 1978 wurde vom Deutschen Bundestag die Einführung der sogenannten „Mittel Europäischen Sommerzeit“ beschlossen und schließlich 1980 umgesetzt.

    Hintergrund: Man wollte den Menschen ermöglichen, die Tageshelligkeit besser auszunutzen.

    Die Petition richtet sich deshalb an den Deutschen Bundestag, da er für die Einführung und Beibehaltung dieser Sommerzeitverordnung zuständig ist.

    Das europäische Parlament legt lediglich die Zeitspanne dieser widernatürlichen Zeitverschiebung fest.

    Da diese Zeitverschiebung auf jeden betroffenen Menschen zahlreiche negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat, wie in der Begründung unten aufgeführt, bitten wir Sie im Namen aller Unterzeichner um eine Gesetzesänderung zur „Ganzjährigen Beibehaltung der Mittel Europäischen Normalzeit“ (MEZ).

    Begründung:
    Alle Lebewesen verfügen über so genannte innere Uhren, die die Körperfunktionen rhythmisch steuern. Dieser genetisch vorgegebene Mechanismus synchronisiert sich dabei mit der Umwelt – das Sonnenlicht ist der wichtigste „Zeitgeber“. Innere Uhren haben einen „vorausschauenden“ Charakter, das heißt der Organismus „weiß“ bereits nachts, was am nächsten Morgen mit seinen Körperfunktionen passieren wird. Damit kommt den Inneren Uhren eine ganz wesentliche Rolle für eine der äußeren Umwelt angepassten zeitlichen Strukturierung der Körperfunktionen zu: Sie helfen allen Lebewesen, sich besser an die Umwelt anzupassen – und damit, besser zu überleben.

    Alle Stoffwechselvorgänge im Körper sind also aufeinander abgestimmt und genau getaktet.

    Kommt es nun zu einer Zeitverschiebung im Außen durch einen Wechsel der Normalzeit in die Sommerzeit, gerät unser Biorhythmus ganz empfindlich aus dem Tritt. Wie die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „Current Biology“ berichten, unterbricht die Zeitumstellung abrupt die Anpassung der inneren Uhr an die jahreszeitlich bedingte Varianz des Tag-Nacht-Wechsels und erlaubt ihr im Herbst erst viel zu spät diese wieder aufzunehmen. „Da die Inneren Uhren biologische Nervenstrukturen sind, lassen sie sich nicht umstellen wie eine Armbanduhr.“ berichtet Herr Professor Dr. med. Dr. h.c. Björn Lemmer, Direktor des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie an der Fakultät für Klinische Medizin Mannheim. Unsere innere Uhr gerät durch diese Umstellung im Außen unmittelbar aus dem Rhythmus und dem Gleichgewicht, und mit ihr unsere einzelnen Organzyklen.

    Zu allererst zu merken sind die negativen Auswirkungen der Zeitumstellung für alle von uns im Bezug auf unserem Schlaf-Wach-Rhythmus. Bei der Umstellung im Frühjahr von der normalen Zeit auf die „Sommerzeit“ wird die Uhr um eine Stunde vorgestellt. Das bedeutet: Stehen wir normalerweise am Morgen um sieben Uhr auf, ist jetzt es eigentlich erst sechs Uhr. Die Ausschüttung des Melatonin hat sich noch nicht umgestellt. Der Glukokortikoidspiegel ist noch niedrig. Unser Blutdruck und unsere Pulsfrequenz sind noch im Dunkel-Rhythmus. Uns fehlt die eine Stunde Schlaf. Wir sind müde, unkonzentriert und fühlen uns schlapp. Abends dagegen fühlen wir uns fit, obwohl es 23 Uhr ist und wir normalerweise um diese Zeit Schlafen gehen. Aber unsere innere Uhr weiß genau: Es ist erst 22 Uhr.

    Doch die geschilderten Schlafstörungen bilden nur eine der vielzähligen Folgeerscheinungen. Till Rönneberg, Professor am Institut für Medizinische Psychologie der LMU München, berichtet in seiner Chronobiologen-Studie von weiteren gesundheitlichen Auffälligkeiten im Zusammenhang mit der Zeitumstellung, wie zum Beispiel ein deutlicher Anstieg an depressiven Verstimmungen, Schwankungen der Herzfrequenz, Konzentrationsschwäche, Gereiztheit, Appetitlosigkeit und Verdauungsproblemen. „Das Argument, bei der Zeitumstellung handle es sich ‚nur’ um eine Stunde, trügt“, so Rönneberg. „Wir waren selbst überrascht, wie stark die Effekte sind.“ Herausgefunden wurde unter anderem, daß sich die innere Uhr mit Hilfe des Tageslichts an den 24-Stunden-Rhythmus der Umwelt anpaßt und dieses so genannte Entrainment außerordentlich exakt läuft. Besonders wichtig ist dabei die Dämmerung, also der Wechsel von Tag und Nacht. Unser Schlafverhalten paßt sich sogar dem zeitlichen Fortgang der Dämmerung von Osten nach Westen innerhalb einer Zeitzone an. „Die innere Uhr paßt sich auch genau an die saisonalen Veränderungen der Morgendämmerung an“, berichtet Roenneberg. „Im Winter ist sie auf spät, im Sommer auf früh gestellt. Diese minutiöse Anpassung wird jedoch durch die Zeitumstellung empfindlich gestört.“ Ferner gilt es zu bedenken: „Ganz generell darf man auch kleine Veränderungen in einem biologischen System nicht unterschätzen. Sie scheinen aus menschlicher Sicht trivial und haben dennoch – in größerem Zusammenhang gesehen – dramatische Auswirkungen.“

    Statistiken aus anderen medizinischen Quellen belegen, daß durch die Zeitumstellung zwischen 8 1/2 und 12 Prozent mehr Menschen einen Arzt aufsuchen, wobei die Anpassung an die Sommerzeit besonders schwierig ist. Die Einnahme von Schlafmitteln und Antidepressiva steigt in dieser Zeit deutlich an. Aufgrund von chronischer Müdigkeit steigt in den Wochen nach der Zeitumstellung die Unfallhäufigkeit im Straßenverkehr, am Arbeitsplatz sowie im privaten Bereich. Eine schwedische Studie sowie Krankenhausdaten der Deutschen Angestellten-Krankenkasse (DAK) belegen den Zusammenhang zwischen der Umstellung von der Normalzeit auf die Sommerzeit und einem 25% erhöhten Herzinfarkt-Risiko.

    Die Sommerzeitverordnung bringt ausschließlich negative Folgen mit sich.

    Daher plädieren wir im Namen unserer Gesundheit sowie der Gesundheit unserer Kinder für eine ganzjährige Beibehaltung der Normalzeit.

    Im Namen aller Unterzeichner/innen.

    Erlangen, 23.05.2013 (aktiv bis 22.11.2013)

  3. Februar 3, 2018 um 1:19 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  4. Februar 3, 2018 um 3:22 pm

    Nichts als Machenschaften, Manipulierung, geistige Entsanierung & Entsorgung… und resultierende Irritierung & Frustrierung… Die Natur kuemmert sich nicht darum und macht ganz natuerlich weiter… Ah, nur die Verdummten meinen sie haben mehr und laeger Licht, und machen noch mehr und laenger vollokommen Unerhelltes, Unsinniges, Unnoetiges… und zwar sehr trunken und heiter… und besingen laut lobend ihre unmanierlichen Taten… als waeren nur sie gescheiter… Unaufhaltsam, unveraenderlich ist der Lauf der Dinge… Nur der Dumme meint er muss stets mischen, mixen, und veraendern…und ist der verfehlten Meinung… er wird global geliebt und gelobt… sogar verehrt in andern Laendern…So schwingt der Pendel der Manipulation hin und her… und dabei wollen so manche Deppen noch mehr? So besingen sich die ideologisch Verdammten und Verdummten… und sie groehlen unentwegt, sehr laut und hoerbar, weit und breit, sehr aufdringlich, ihre unsinnigen Lieder…
    Nur Sonne und Mond schauen besorgt hernieder… und fragen sich verwundert : „Was machen denn die Deppen da unten auf der Erde schon wieder?“…:-(

  5. Gerd Zimmermann
    Februar 3, 2018 um 8:55 pm

    „Nichts als Machenschaften, Manipulierung,“

    Warum willst Du dich manipulieren lassen?

    Du bist nicht so gut drauf.

    Lass Dich doch einfach mal nicht manipulieren.

    Sei doch einfach mal nur bildungsresitent.

  6. Augustowa
    Februar 3, 2018 um 9:53 pm

    28 EU Flaggen,die Nationalstaaten wurden abgeschafft.

  7. Gerd Zimmermann
    Februar 4, 2018 um 11:11 am

    „28 EU Flaggen,die Nationalstaaten wurden abgeschafft“

    Was spielt das für eine Rolle, in einen unendlichen Universum?

    Die Erde reicht nicht aus um alle Steuerzahler des Universums auszuflaggen.

  8. Februar 4, 2018 um 12:11 pm

    AN ALLE DIE, DIE SICH MÖGEN ….

    und die, die sich hier noch suchen und so hoffen sich zu finden.
    Das YIN und das YANG, das sind die Grundpolaritäten in allem, was erschaffen ist.
    Das Männliche und das Weibliche sind die Elemente des DAO, des YIN und des Yang – ausgedrückt in der existenten Form, unendlich vieler Möglichkeiten.
    Ja, aus diesem einen Grunde wurden hier die zwei Geschlechter so erschaffen, und weiter habe ich den Schöpfer aller dieser Welten selbst getrennt, in zweimal 1, damit ihr, wenn IHR euch verschmelzt IHR wieder bei mir seid. Von Anfang an beim Bau des Universums der Ausdruck in seinen unendlichen Formen, – die Formenwelt, in ihrer unendlichen Vielfalt ermöglicht wurde und sodann sich das ergibt als das was ist, das ist, was es ist.

    Das YIN und Yang ist hier, ist ebenso dort… ist Dieses…Jenes.
    Oben und Unten, heiß und kalt, Groß und Klein, schnell und langsam.
    Materie und die Anti-Materie.
    Jede Energie als Form gewordenes Licht ist hier allgegenwärtig und da, um Euch nur zu erfreuen, lernen wiederfinden WER IHR seid.
    Liebend, offen, spielerisch, freudvoll, ekstatisch, lustvoll, unverschämt, frech, leidenschaftlich und geheiligt.
    Zärtlich, spontan, rührend und gefühlvoll seiend.
    Unerschrocken, frei.
    Seid kreativ!
    Sinnlich und Sensuell.-
    Die Dualität offenbart sich häufig und immer und bei jeder Gelegenheit, ja in allem was hier ist, das ist.-
    Das macht die Basis für die guten Gefühle mit dem geeinten SEIN, ist gesund und kreatürlich und baut das Leben auf.
    Ihr habt die Fantasie, lasst die frei im Ausdruck frei und hier.
    Benutzt jetzt diese Gabe sie soll in allen und in allem sein, (der Schöpfer hat sie Euch gegeben) und IHR scheut es nicht, damit zu experimentieren.
    Ihr seid das lebendige Laboratorium der Sinnlichkeit
    – und daran könnt ihr sogar erleuchtet werden.

    Horst Gutekunst

  9. Aedes
    Februar 4, 2018 um 3:40 pm

    Ich für mich persönlich habe die Normalzeit abgeschafft und fürs ganze Jahr die Sommerzeit eingeführt, weil es mir gerade im Winter lieber ist, wenn es Abends nicht schon um 5, sondern erst um 6 Uhr dunkel wird. So bin momentan den andern immer ein Stunde voraus. Da ich kein TV konusmiere, bin ich nicht diesem Zeitdiktat unterworfen. Leider wollen alle zum Alten zurück…

  10. Gerd Zimmermann
    Februar 4, 2018 um 6:44 pm

    „Das YIN und das YANG, das sind die Grundpolaritäten in allem, was erschaffen ist.“

    Ich hatte einmal das YIN und das YANG als Kugel, also in 3D in den Händen.

    Man konnte das YIN und das YANG trennen.

    Also schwarz und weis.

    Das sind nicht zwei Halbkugeln, YIN und YANG.

    Unglaublich.
    Geschaffen von einen einfachen Steinmetz.

    Meine Vorstellungskraft reicht nicht aus um das YIN und das YANG
    in Stein als Kugel zu formen.

    Trennbar.

    Ist nicht ganz billig, bestelle ich aber, wenn ich die Kohle habe.

    So Gott will.

  11. Martin Bartonitz
    Februar 10, 2018 um 6:57 pm

    Oh je, oh je, was für eine Lachnummer ist das denn?
    Schönes Beispiel dafür, dass die EU-Abgeordneten nicht wirklich was zu sagen haben? Sie stimmen ab, ob die EU-Kommissare ‚gebeten‘ werden sollen, sich mal was zu überlegen?

    Knapp war es nicht: 384 EU-Abgeordnete haben im EU-Parlament für die Abschaffung der Sommerzeit gestimmt, nur 154 dagegen.
    Die Abgeordneten forderten am Donnerstag mit ihrem Antrag die EU-Kommission dazu auf, die Vor- und Nachteile der Zeitumstellung genau unter die Lupe zu nehmen und die Regelung gegebenenfalls abzuschaffen.

    Fundstelle: EU-Parlament stimmt für Abschaffung der Sommerzeit

    Noch irgendwelche Fragen, was dieses überaus teure Parlament so zu bestimmen hat, sprich wie gut sie den angeblichen Souverän vertreten können? Alles nur Bittstellungen an den lieben Gott, den Kommissär …

  12. Fluß
    Februar 10, 2018 um 7:38 pm

    Korrupt kriminell und Kohle bis zum Abwinken Martin Schulz Der reichste Politiker Deutschlands
    http://www.anonymousnews.ru/2018/02/09/korrupt-kriminell-und-kohle-bis-zum-abwinken-martin-schulz-der-reichste-politiker-deutschlands/

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: