Startseite > Erkenntnis > „Es sind die Lebenden, die den Toten die Augen schließen, und die Toten, die den Lebenden die Augen öffnen.“

„Es sind die Lebenden, die den Toten die Augen schließen, und die Toten, die den Lebenden die Augen öffnen.“

Das Thema Organspende hatte ich hier auch schon behandelt, und der Artikel wird noch immer gut gelesen. In dem Atikel Wissenswertes rund um die Organspende … kommt gleich zu Anfang eine Krankenschwester zu Wort:

Seitdem ich selber hirntote Patienten versorgt habe,
glaube ich weder an den Hirntod noch an seine Definition.
Ich glaube meinen Augen, meinen Händen und meinem Gespür.
Andrea von Wilmowsky

Das folgende Video spürt dem Thema auf eine weitere Art nach. Es analysiert den Tod an sich und es sieht so aus, dass es auch hier wie an vielen anderen Stellen eine Wahrheit gibt, die unserem Kulturkreis abhanden kam, aus welchen Gründen auch immer. Ich stelle auch dieses ins Regal und mag jeder für sich seine eigenen Rückschlüsse ziehen:

  1. Martin Bartonitz
    Januar 19, 2018 um 5:39 pm

    Und weil die Macherin des Videos so viele Kontakte und Informationen erhielt, hat sie gleich noch eine Fortsetzung gemacht:

  2. Januar 19, 2018 um 5:59 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  3. muktananda13
    Januar 19, 2018 um 6:50 pm

    Ihr betrachtet den Tod als real und die Realität des All-Lebens als irreal.
    Hierzu irrt ihr euch.
    Weil ihr das Leben als das Körperliche seht und das Unleben als das Unkörperliche.

    BEWUSSTSEIN VERKÖRPERT SICH, ABER NICHT MIT WIRKLICHKEIT.

    Solange ihr euch nur Körper glaubt, glaubt ihr auch zu sterben.
    Und solange ihr zu sterben glaubt, habt ihr kontinuierlich Angst und Vorurteile im Leben.
    Denn wenn das Leben Vorurteil wird, weil der Lebendige sich als Teil ansieht, wird man das Lebendige zum Urteil.

    Die Besessenheit, sich als Pyjama anzusehen, bringt die Besessenheit, diesen nicht mehr ausziehen zu wollen und leiden zu müßen, wenn dies doch unwillkürlich geschieht.

  4. Gerd Zimmermann
    Januar 19, 2018 um 6:52 pm

    Martin

    wir können nicht sterben

    Das ist vollkommen unmöglich

    Unser Körper muss gehen
    dem ist so

    Zyklisch

    Unser Selbst ist unsterblich

  5. muktananda13
    Januar 19, 2018 um 6:53 pm

    Die Seele ist unsterblich.
    Und alle sind Seele.

    Der Körper spielt dabei keine Rolle.
    Unsterblichkeit kann nicht aufgehoben werden.
    Das ist Bewusstsein.

  6. muktananda13
    Januar 19, 2018 um 6:55 pm

    Alles ist Leben.
    Alle sind Leben und werden immer lebendig sein.
    Mit oder ohne Körper.

    Wirklichkeit kennt Körper nicht.

    Der Tod ist der größte Witz, der als tragisch angesehen wird.

  7. Gerd Zimmermann
    Januar 19, 2018 um 7:00 pm

    Muktan

    „Alle sind Leben und werden immer lebendig sein.
    Mit oder ohne Körper.“

    Immer mit Körper

    Sex ohne Körper geht nicht

    • muktananda13
      Januar 19, 2018 um 7:48 pm

      Sex beginnt im Kopf und endet an den Genitalien.

  8. muktananda13
    Januar 19, 2018 um 8:00 pm

    Du glaubst ein Haufen, aber weißt vom Laufen.

    Der Glaubende weiß nicht, der Wissende glaubt nicht.

    Du kennst eine ganze Menge, aber nur aus der Menge.
    Du kennst Bewusstsein von deinem Verstand und Erzählungen.

    WEIßT DU DICH ALS BEWUSSTSEIN?
    HAST DU DICH GESEHEN?
    HAST DU DICH ERLEBT ALS REINES BEWUSSTSEIN?
    HAST DU DIE EINHEIT ALLER DINGE UND DER WELTEN ERLEBT?

    NEIN, JEDOCH SPIELST DU DEN WISSENDER.

    Wie die Unzähligen im Internet, die wie Bienen ausehen, doch nur Halmfliegen sind.

  9. A. Guzman
    Januar 21, 2018 um 10:56 am

    Was für ein interessantes Video. Hat mich regelrecht durchgeschüttelt. Tausend Dank für die Information. Ich werde sicherlich noch dazu weiterforschen

  10. Gerd Zimmermann
    Januar 21, 2018 um 11:31 am

    „Sex beginnt im Kopf und endet an den Genitalien.“

    Ist ES nicht ein Geschenk?

    Gut, der richtige Partner/in gehört dazu

    Sex erlöscht nie
    ist wie eine Batterie

    Aufladen und entladen

    Die alten Chinesen wussten um das Ying und Yang

    Frau und Mann sind füreinander geschaffen und
    nicht gegeneiander

    Wir haben das nur verlernt

    Wir wollen kämpfen

    ES gibt keine Sieger in diesem Spiel der Geschlechter
    Die Frau ist dem Mann ebenbürdig

    Der Nahe Osten vernab dieser Erkenntniss

    Das zeugende, männliche Prinzip,
    ist dem gebärendenden, weiblichen Prinzip

    absolut gleichgestellt

    Eine Frau denkt absolut nicht rotional wie ein Mann
    Immer mehr Frauen werden vermännlicht

    Ob an der Börse oder sonst wo

    Angela ist doch auch nur ein Mann
    ohne Eier

    Kannst du das nicht sehen?

    • muktananda13
      Januar 21, 2018 um 2:17 pm

      Sex ist nur ein Mittel zum Zweck.
      Wäre Sex der Zweck des Lebens, so wäre Herz und Verstand umsonst und selbst Vieh stünde höher als der Mensch.

      Wenn der Mensch nur für Sex, Arbeit und Schlaf leben würde, so müsste er den Esel anbeten.

      KANNST DU DAS NICHT SEHEN?

  11. muktananda13
    Januar 21, 2018 um 2:29 pm

    Der Verstand zwinkert mehr als er sieht.
    Für den Verstand ist das Leben Zwinkern.

    Das Herz sieht auch ihn, ohne zu zwinkern.

    Der Mensch hat immer die Wahl seinen Sehens.

  12. Martin Bartonitz
    Januar 22, 2018 um 11:21 am

    Barry Jünemann auf Facebook dazu:

    Ich habe schon einiges gehört und gelesen. Die ganzen Geschichten basieren auf der Tatsache, dass es zu den Zeiten Fälle von Katalepsie gab. Keine Anabiose. Und Erklärungen, dass das menschliche Gehirn ohne Sauerstoff auskäme und dann einen Apnoetaucher oder einen Komapatienten zu nennen, zeigt deutlich, dass hier keinerlei Wissen vorhanden ist. Eine spannende Geschichte. Mehr jedoch nicht.

  13. Gerd Zimmermann
    Januar 22, 2018 um 12:31 pm

    Es gibt keinen Zufall im Universum.

    Bewusstsein kennt keinen Zufall
    denn der „ZUFALL“ mus erst einmal gedacht werden, bevor er sich
    manifestieren kann.

    Die Wissenschaft weiss nicht das ein Komapatient alles mitbekommt,
    was um ihn geschieht.
    Kein Wissenschaftler weiss um Nahtoderfahrungen.
    Bewusstsein stirbt nicht mit dem „körperlichen Tod“

    Wenn im Gehirn kein Strom mehr zu messen ist
    ist doch das Bewusstsein nicht gestorben.

    Bewusstsein lässt sich nicht messen, es ist immateriell.
    Bewusstsein zeichnet das Denken elektrisch auf.
    Eelktrizität ist eigentlich nicht positiv oder negativ geladen.
    Elektrizität ist einzig polar.

    Zeichne eine Nulllinie.
    Trage daran eine Strecke von 1nm nach oben und unten ab,
    ob 1nm oder 13,82 Lichtjahre nach oben und unten spielt
    keine Rolle.
    Die Strecke muss immer polar sein.

    Ein Blitz, ob 220 Volt oder 220 Mio Volt muss immer polar sein.
    Wir können das andere Potenial nicht sehen, weshalb wir es
    einfach so ignorieren.

    Das Universum ist ein Nullsummenspiel.
    Das ist so unglaublich einfach zu verstehen.

    Wir können nur Bewegungen beobachten oder untersuchen.
    Bewegung ist einzig eine Wirkung.
    Die Ursache der Bewegung ist nicht beobachtbar und nicht messbar.

    Das können 7,5 Mrd Menschen nicht verstehen.

    Die Ursache für alle bewegte Materie ist

    BEWUSSTSEIN

    Materie besteht einzig aus bewegten elektrischen Licht
    und ist somit unendlich wandelbar.

    Denke nicht darüber nach, warum ein Universum universal ist.

  14. Martin Bartonitz
    Januar 22, 2018 um 1:17 pm

    … Religion und Wissenschaft ergänzen sich
    Last, not least macht auch der britische Kernphysiker und Molekularbiologe Jeremy Hayward von der Universität Cambridge aus seiner Überzeugung keinen Hehl: „Manche durchaus noch der wissenschaftlichen Hauptströmung angehörende Wissenschaftler scheuen sich nicht mehr, offen zu sagen, dass das Bewusstsein neben Raum, Zeit, Materie und Energie eines der Grundelemente der Welt sein könnte“, versichert er. Zusammenfassend kommt er zu dem Schluss, dass das menschliche Bewusstsein möglicherweise sogar grundlegender als Raum und Zeit sei.
    Sollten sich die Thesen der Avantgarde unter den Physikern in nachfolgenden Forschungen bestätigen, dürfte dies unser Weltbild maßgeblich beeinflussen. So würden sich Naturwissenschaft und Religion fortan nicht mehr als Gegensätze gegenüberstehen. Vielmehr könnten sie sich komplementär ergänzen – geradewegs wie der rechte und der linke Schuh eines Menschen.

    Fundstelle: Die Seele existiert auch nach dem Tod

  15. Gerd Zimmermann
    Januar 22, 2018 um 2:27 pm

    Ja, Martin

    „Last, not least macht auch der britische Kernphysiker und Molekularbiologe Jeremy Hayward von der Universität Cambridge aus seiner Überzeugung keinen Hehl: „Manche durchaus noch der wissenschaftlichen Hauptströmung angehörende Wissenschaftler scheuen sich nicht mehr, offen zu sagen, dass das Bewusstsein neben Raum, Zeit, Materie und Energie eines der Grundelemente der Welt sein könnte““

    Und es werden immer mehr.

    Dürr, Sheldrake, Bohm, Aswami und viele, viele andere mehr gehören zu
    den Türöffnern der „neuen Zeit“

    Selbst der Chef vom Cern bei Genve denkt in der Öffentlichkeit über Gott
    nach.

    NICHTS kann aus dem NICHTS entstehen.

    Neuer exotischer Teilchenzustand lässt Physiker rätseln

    September 2015, 16:20

    88 Postings

    Forscher am Teilchenbeschleuniger CERN beobachten bisher unbekannte Kombination von leichten Quarks

    Genf/München – Teilchenphysiker der COMPASS-Kollaboration am Kernfortschungszentrum CERN bei Genf haben einen bisher unbekannten Teilchenzustand entdeckt. Die Beobachtung der neuen, exotischen Kombination von leichten Quarks gelang bei einer Untersuchung von Daten, bei denen Pionen mit nahezu Lichtgeschwindigkeit auf ein flüssiges Wasserstoff-Target geschossen wurden. Nun rätseln theoretische Physiker über eine mögliche Erklärung für den neuen Teilchenzustand, denn bisherige theoretische Modell können das Verhalten dieses Teilchens nicht ausreichend beschreiben.

    Theoretische Physiker rätseln

    was sollen sie auch sonst tun

  16. Gerd Zimmermann
    Januar 22, 2018 um 2:48 pm

    „exotischen Kombination von leichten Quarks gelang bei einer Untersuchung von Daten,“

    Daten sind binäre Informationen.

    Informationen haben nicht das Geringste mit Wissen zu tun.

  17. Februar 1, 2018 um 7:40 pm

    Hat dies auf pinocchioblog rebloggt.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: