Startseite > Erkenntnis > Aufklärung 2.0: Vom politogenen Klimaschutz …

Aufklärung 2.0: Vom politogenen Klimaschutz …

Foto: Nordseestrand – Martin Bartonitz, Neujahr 2018

Der Global-Warming-Alarm kommt im Gewand der Wissenschaft daher, aber es handelt sich dabei nicht um Wissenschaft. Es ist Propaganda.
Prof. Paul Reiter, Pasteur Institute Paris

Vorweg möchte ich feststellen, dass ich das Thema Umweltschutz mit Blick auf ein nachhaltiges Leben Aller auf unserem schönen Planeten als absolut lebensnotwendig erachte! Aber …

Ich staune immer wieder, dass selbst unseren Politiken gegenüber sehr kritisch eingestellten Menschen in meiner Umgebung sich inzwischen der Meinung unserer großen Medien angeschlossen haben, dass das Klima mittlerweile vom Menschen stark beeinflusst wird, und zwar durch die Zugabe von CO2 durch die Verbrennung fossil gewonnener Energie. Wenn sie wenigstens daran glaubten, dass der Wandel überwiegend durch die Abholzung unserer Tropenwälder passieren würde, damit Palmölplantagen uns am Ende mit Nutella oder kosmetischen Mittelchen versorgen können …

Ich hatte mir inzwischen eine Reihe von Beiträgen angeschaut, die die Argumentationen, wie sie uns in den großen Medien zum Klimawandel zeigen, als dreiste Lügen entlarvten. Über die Tage habe ich mir nun einen weiteren Beitrag angeschaut, der nochmals die Fälschungen analysiert, aber auch aufzeigt, wie die Politik die Profiteure an dem Handel der CO2-Zertifikate beim Lügen unterstützt, und das Thema damit politogen wird, wie der Klima- und Wetterforscher Prof. Werner Kirstein formuliert.

Unter dem Video auf youtube fand ich noch diesen wichtigen Text mit ergänzenden Links, den ich gleich noch zur Verdichtung folgen lassen möchte:


Es gibt kaum ein Thema, das nicht geklärt werden kann, wenn man der Spur des Geldes folgt: Der „Klimaschutz“ ist das größte Spekulationsgeschäft aller Zeiten. Da CO2 die Grundlage jeglichen Lebens auf diesem Planeten ist, ohne das weder Flora noch Fauna existieren könnten, wollen die „Herren des Geldes“ aus der Besteuerung dieses (eigentlich sogar viel zu knappen) Lebenselixiers eine Spekulationsblase generieren, welche die gegenwärtigen 1,5 – 2 Billarden (Millionen x Milliarden) an fiktiven Kapitalien in den Finanzcasinos der Welt weit übersteigen und die Rolle der aktuellen Finanzwetten übernehmen soll, wenn diese explodieren, was lediglich eine Frage der Zeit ist, weil ALLE Spekulationsblasen der Weltgeschichte früher oder später geplatzt sind (siehe Tulpenzwiebelspekulation 1637). Falls es dann aber keinen Ersatz für die bisherigen Finanzwetten gibt, dann wäre das der finale Untergang des Systems, das nur noch durch einen neuen Spekulationsboom mit Wachstumspotential eine Zeit lang am Leben erhalten werden kann, wobei allerdings der Schaden für die Mehrheit der Menschen immer größer wird.

Da in einem Schuldgeldsystem die volkswirtschaftliche Gesamtrechnung im Saldo immer Null ergibt, müssen die Endverbraucher nicht nur die sog. „erneuerbaren Energien“ bezahlen, sondern auch die ebenso überflüssigen wie parasitären Einkommensplätze der Mitläufer und vor allem den viel größeren Anteil der Spekulationsgewinne aufbringen, die in die leistungslosen Spitzeneinkommen an den Kapitalmärkten fließen, wo sie dann aber ohne jede Zweckbindung den privaten Reichtum einer winzigen Minderheit subventionieren (siehe CO2-Milliardär Al Gore, und Die Profiteure des Handels mit CO2-Zertifikaten) und für den „Klimaschutz“ verloren sind, der sowieso nur als Vorwand für die „dummen Untertanen“ dient, damit diese den wahren Zweck der Kampagne nicht durchschauen.
Denn ginge es tatsächlich um die Rettung des Planeten, dann wäre es völlig verantwortungslos, wenn nicht jeder CENT, den der Endverbraucher mehr zahlt, möglichst ohne Verlust zweckgebunden in sog. „erneuerbare Energien“ fließt. Dann könnte man es doch überhaupt nicht verantworten, wenn davon auch nur ein CENT ohne Zweckbindung in privaten Vermögen versickert, ohne dem „Klimaschutz“ zu dienen. Die Zweckentfremdung dieser Gelder müßte dann sogar als kapitales Menschheitsverbrechen unter Strafe stehen, weil es quasi Raub an der Rettung des Planeten wäre. Außerdem müßte man dann auch die schlimmste Form der Umweltzerstörung durch Kriege sofort stoppen sowie alle militärischen „Auslandseinsätze“ und Waffenexporte beenden, weil NICHTS über der „Rettung des Planeten“ stehen dürfte!

Auch eine Umkehr der „Globalisierung“ und Stärkung der Regionalwirtschaft könnte einen immensen Beitrag zum „Klimaschutz“ leisten, denn durch die Stilllegung von ein paar Dutzend großen Containerschiffen könnte man mehr CO2 einsparen als durch die Abschaffung aller Autos der Welt. Aber komischerweise ist davon überhaupt niemals die Rede, weder bei den sog. „Klimaexperten“ noch in den Medien noch in den Parteien, sondern das Militär ist sogar ausdrücklich von Klimaschutzmaßnahmen befreit, denn diese gelten eben ausschließlich für die (dummen) Untertanen, die man am Nasenring der Vollverblödung durch die Arena zieht.

Falls es überhaupt eine „unnormale“ Klimaentwicklung gibt, dann liegt das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bestimmt NICHT am ohnehin viel zu knappen Lebenselixier CO2, sondern an dem immer aggressiver werdenden US-Militär, das sich sogar öffentlich dazu bekennt, das Wetter als Kriegswaffe missbrauchen zu wollen:

Weather as a Force Multiplier: Owning the Weather in 2025 [1, 2, 3]

Als die Grünen noch nicht olivgrün waren, da stand die Regionalwirtschaft in ihrem Programm; sogar den Warentransport zwischen benachbarten Ländern wollten sie damals durch ein Maximum an regionaler Produktion auf ein Minimum des Unvermeidlichen reduzieren. Doch mit der Gleichschaltung der „Grünen“ zur linientreuen Systempartei wurde dann fast alles ins Gegenteil verdreht. Krieg ist „Friedensmission“, der Mensch ist ein „Schädling“ für die Erde und das Lebenselixier CO2 wird sogar zum „Giftgas“ erklärt… Wer da nicht mitmachen wollte, ist entweder ausgetreten oder hat es vorgezogen, „Selbstmord“ zu begehen wie Kelly und Bastian… Daß auch die sog. „LINKEN“ diese offenkundig unvereinbaren diametralen Widersprüche nicht thematisieren, kann man als Beweis für deren Gleichschaltung als Flügel einer großen plutokratischen Einheitspartei interpretieren.

Vor etwa 10 Jahren, als die Gleichschaltung noch nicht so weit vorangeschritten war, gab es eine Dokumentation über das „Stromkartell“, in der man offen zugab, dass die Energiekonzerne die CO2-„Verschmutzungs“-Zertifikate tatsächlich ohne jede Zweckbindung vom Staat geschenkt bekamen, diese aber trotzdem an die Endverbraucher weiter berechnen durften. Eine noch unverschämtere Lizenz zum Gelddrucken kann man sich wohl kaum vorstellen. Hier ist offensichtlich, dass „Klimaschutz“ lediglich der Vorwand, aber private Bereicherung durch Umverteilung von unten nach oben der wahre Zweck ist! Wer das nicht kapiert, ist entweder gehirngewaschen oder dumm oder gehört zu den Profiteuren dieses Schwindels.

Besonders aufschlussreich ist die Tagesschau vom 10.12.1997, wo berichtet wurde, dass der „Handel mit Emissionen“ eine Bedingung der USA für die Zustimmung zum sog. Kyoto-Protokoll war, d.h. der „Klimaschutz“ ist keineswegs der Zweck, sondern nur das Mittel zum Zweck, und das ist die nicht zweckgebundene private Bereicherung einer selbsternannten „Elite“ durch Spekulation mit Zertifikaten, die der Endverbraucher mit bezahlen soll!

***

Und auch Franz Miller, ehemals Entwicklungsingenieur in der Automobilbranche und der Luft- und Raumfahrt, erforscht seit Jahren Climate-Engineering… Auch er präsentiert Fakten konzentriert und schonungslos ehrlich, zeigt aber auch mögliche Lösungen auf. CO2-Hysterie analysiert:

Am Nasenring der Vollverblödung:

 

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , ,
  1. Martin Bartonitz
    Januar 4, 2018 um 9:10 am

    weitere Stimmen:

    Zitate zum Klimaschwindel

    „Es gibt in der Arktis keine Anzeichen für eine Klimakatastrophe.“
    (Prof. Syun-Ichi Akasofu, Leiter Arktisches Forschungszentrum)

    “Globale Erwärmung durch CO2 ? Das ist der größte Betrug in der Geschichte der Menschheit!“,
    (John Coleman, Gründer des in England sehr populären „Weather Channel“)

    „Der Global-Warming-Alarm kommt im Gewand der Wissenschaft daher, aber es handelt sich dabei nicht um Wissenschaft. Es ist Propaganda.”
    (Prof. Paul Reiter, Pasteur Institute Paris)

    „Die globale Erderwärmung ist ein Mythos, und ich denke, dass jeder vernünftige Mensch und Wissenschaftler dies auch sagt. Es ist nicht in Ordnung, sich auf das UN-Gremium IPCC zu berufen. Das IPCC ist kein wissenschaftliches Gremium; es ist eine politische Institution mit grünem Charakter.”
    (Vaclav Klaus, Präsident der Tschechischen Republik)

    „Der Friedensnobelpreisträger und „oberste Klimaschützer“ Al Gore verbraucht in seiner Villa etwa vierzigmal (!) mehr Energie pro Jahr als ein durchschnittlicher amerikanischer Haushalt“.
    (Recherche von Steven J. Milloy, Gründer und Betreiber von http://www.junkscience.com)

    „Ich habe Al Gore kürzlich getroffen. Ich habe ihm zu seinem Film („Eine unbequeme Wahrheit“) gratuliert. Ich sagte ihm, es sei ein wirklich sehr gut gemachter Film. Sehr beeindruckend – für Leute, die keine Ahnung von Wissenschaft haben. Danach war Al Gore sehr sauer auf mich.“
    (ein lachender Professor Fred Singer, Universität Virginia)

    „Die Menschen werden mit Propaganda zugeballert. Al Gore ist eine Kombination aus Verrücktheit und Korruption. Ich weiß nicht, was er bezweckt. Er hat starke finanzielle Interessen. Ich glaube, er will Milliardär werden.”
    (Prof. Richard Lindzen, Massachusetts Institute of Technology, Boston)

    „Wir können nicht behaupten, dass das CO2 das Klima bestimmt, denn das hat es in der Vergangenheit nachweislich zu keiner Zeit getan. Die Eiskernbohrungen zeigen eindeutig: Erst ändert sich die Temperatur, die CO2-Konzentration folgt im Abstand von etwa 600 bis 800 Jahren nach. Das IPCC vertauscht demzufolge Ursache und Wirkung.“
    (Prof. Ian Clark, Klimatologe Universität Ottawa)

    „Es gibt keine Hinweise darauf, dass die Temperaturentwicklung im 20.Jahrhundert in einem direkten Zusammenhang mit CO2 stehen könnte.“
    (Prof. Nir Shaviv, Universität Jerusalem)

    „Die Sonne bestimmt das Klima. CO2 ist irrelevant.“
    (Dr. Piers Corbyn, Meteorologe und „englischer Wettergott“)

    „Das, was einen am meisten ärgert, ist, dass die wissenschaftlichen Berater von Regierungsleuten genau wissen, dass das verkehrt ist, und dass sie trotzdem den Leuten diesen Blödsinn andrehen!“
    (Prof. Gerhard Gerlich, Technische Universität Braunschweig)

    “Eine Abkühlung würde der Menschheit große Probleme bereiten. Eine Erwärmung wäre hingegen eine sehr angenehme Sache.“
    (Prof. Bob Carter, James Cook Universität, Australien)

    „Es gibt bereits soviel CO2 in der Atmosphäre, dass in vielen Spektralbereichen die Aufnahme durch CO2 fast vollständig ist, und zusätzliches CO2 spielt keine große Rolle mehr.”
    (Dr. Heinz Hug, Die Angsttrompeter, ISBN 3-7766-8013-X)

    „Die Klimaschwindler behaupten auch gerne, dass noch nie zuvor in der Geschichte unserer Erde die CO2-Konzentration in der Atmosphäre so hoch gewesen sei wie heute: Das ist nachweislich falsch! Geowissenschaftler konnten Eiszeitperioden (!) nachweisen, in denen die atmosphärische CO2-Konzentration zehn- bis zwanzigmal höher war als heute!“
    (Ulrich Berner und Hansjörg Streif, Klimafakten)

  2. Januar 4, 2018 um 11:34 am

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  3. Januar 4, 2018 um 12:07 pm

    Frank Schätzing hat den Klimaschwindel auch schon entdeckt und die CO2 Lüge als solche entlarvt in seinem Buch: Nachrichten aus einem unbekannten Universum: Eine Zeitreise durch die Meere

    Auf Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Nachrichten_aus_einem_unbekannten_Universum

    Das ist schon mehr als 10 Jahre her. Wird das jetzt auch verboten, das Buch?
    Gleichzeitig räumt er auch damit auf, das die Historiker und Altertumsforscher da irgendetwas sicher wissen…

  4. Januar 4, 2018 um 12:19 pm
  5. E. Duberr
    Januar 4, 2018 um 1:05 pm

    Alle paar Jahre kommen diese Verbrecher mit einer neuen Krise/ Bedrohung daher . Alles wird zu einer Geldmaschine gemacht . Demnächst müssen die Menschen zum Abgastest. Wer zu hohe Schadstoffwerte , zu große Ausscheidungen hat, muß unbedingt höhere Steuern zahlen , usw . Je höher der sog Bildungsgrad ist , desto größer ist die Wirkung der Geldmaschinen-Propaganda . Das ist wirklich eigenartig .
    Hoffentlich wird es bald wärmer , hoffentlich wird Grönland wieder grün .
    Wenn man bedenkt , daß 1905 vor der Küste von Spitzbergen eine Wassertemperatur von ca. 20 grad gemessen wurde , dann ist es verdammt kalt geworden .

  6. Martin Bartonitz
    Januar 4, 2018 um 7:42 pm

    Und gleich noch weitere Meinungen zusammen gefasst:

  7. Januar 4, 2018 um 8:15 pm

    Danke, dieses Video kannte ich noch nicht bisher, sowas habe ich gesucht.

  8. Martin Bartonitz
    Januar 15, 2018 um 8:29 pm

    Und auch dieser emeritierte Prof. legt die Finger tief in die Klimawandel-Mythen:

  9. Martin Bartonitz
    Januar 15, 2018 um 8:54 pm

    Und auch diese Stimme möchte ich noch anklingen lassen:

    „Wir leben in einer Zeit großen Wohlstands. Und dieser Wohlstand basiert auf billiger Energie. … Und wir haben eine Entfremdung von der Natur … Und wenn wir nun eine Gefahr heraufbeschwören, die zudem noch grenzüberschreitend ist, dann bietet sich eine gute Möglichkeit der Steuerung, und auch des Geldverdienens. In den Klima-Fond sind 100 Millarden $ einzuzahlen. Und an diesen Topf wollen viele Willige ran …“

  10. Gerd Zimmermann
    Januar 16, 2018 um 3:02 am

    Die Sonne macht das Klima und nicht der Mensch.

    Man kann aber unser Sonnensystem nicht losgelöst vom
    GANZEN betrachten

  1. Januar 4, 2018 um 11:31 am

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: