Startseite > Bildung > wer geht gerne in die Schule, wer (ging)….?

wer geht gerne in die Schule, wer (ging)….?

Bild: Boot an Land von MiA. Lassen wir es fahren und Neues erkunden ….

Inzwischen pfeifen es schon die Spatzen von den Dächern, dass mit unseren Schulen, die einer 200-Jahre alten Systematik der fabrikalen Produktion von Arbeitern (siehe unbedingt RSA Animate: Changing Education Paradigms) folgen, keine sittlich geistigen Menschen sondern gehorsame Personen (siehe Ulrich Mohr: die Fernsteuerung des zur Person reduzierten Menschen) geformt werden. Dass dies nur im Sinne Jener ist, die den Wert der Arbeit dieser Personen abschöpfen und nicht der Gemeinschaft der Menschen dient, wird immer offensichtlicher. Daher sind alle Aktivisten zu begrüßen, die Schule beginnen, anders zu gestalten, um eben den Menschen nicht von sich selbst zu entfremden (siehe Arno Gruen:  Wo bleibt der freie Wille, wenn wir uns selbst durch erfahrene Unterdrückung ein unbekannter Fremder sind?). Daher möchte ich dieses Projekt im Sinne es der goldenen Nuggets der zukünftigen wirklich freien Welt vorstellen:

wer geht gerne in die Schule, wer (ging)….? (Quelle)

Es geht um unsere Kinder und eine alternative Schule, die bereits aufgebaut wurde.

Der Zachhiesenhof
In Österreich, unweit der deutschen Grenze in der Nähe von Salzburg, wird von einer spirituellen und ökologischen Gemeinschaft eine öffentliche Schule betrieben, die ganz neue Wege geht.
In Zusammenarbeit mit Richard Kandlin, dem durch zahlreiche Vorträge und Seminare bekannten Absolventen der Schetinin-Schule in Russland,
wird dort ein neues ganzheitliches Lehr-/ Lernsystem „befreites Lernen“ umgesetzt, in dem Kinder selbstbestimmt, streßfrei und eigenmotiviert ihr volles eigenes Potential zur Entfaltung bringen können.

Freunde von mir haben sich diese Gemeinschaft am Zachhiesenhof in Seekirchen am Wallersee und ihre Schule, die Weinbergschule, genau angesehen und sie sind begeistert von dem, was dort bereits geschaffen wurde, und von dem Potential, das dort noch verwirklicht werden kann.

Da die Schule jetzt nach mehrjähriger erfolgreicher Vorbereitungs- und Entwicklungszeit dabei ist, sich zu vergrössern und ihr zukunftsweisendes pädagogisches System – die Weinbergpädagogik – auch anderen Schulen in Österreich, der Schweiz und auch in Deutschland zu vermitteln, sieht sie sich leider einer konzertierten politischen Kampagne von Behörden und der Kirche ausgesetzt, die offensichtlich zum Zweck hat, dieses vielversprechende Projekt zu zerschlagen.
Es werden die bereits bekannten allüblichen Methoden aufgefahren – Schikane durch staatliche Stellen, Kontrollen, Prüfungen, Gerichtsverfahren, Rechtsbeugung, persönliche Anschuldigungen und Verleumdungen (Sekte, Kindswohlgefährdung etc.), Medienkampagnen usw.

Bitte, geehrte Leser informiert/en Sie/Euch (sich) umfassend über dieses Projekt, das meiner Meinung nach (und der meiner Freunde) Unterstützung und Rückendeckung verdient hat.
Wir möchten der Gemeinschaft und der Schule – und auch der Verleumdungskampagne – die gebührende öffentliche Aufmerksamkeit verschaffen, damit gerade in dem sensiblen Bereich des Schulsystems endlich ein positiver Durchbruch für uns alle in D-A-CH erreicht werden kann.

Noch heute soll die Hetzkampagne im ORF ihren medialen Auftakt haben.
Bitte helfen Sie uns, sofort dagegen vorzugehen:

Was Sie heute noch erledigen können
Besuchen Sie möglichst noch heute folgende Links und teilen diese mit Ihren Freunden, Bekannten und Ihrer Familie. Sollten Sie Kontakt zu Gelehrten, alternativen Bildungseinrichtungen oder christlichen Vereinen haben, machen Sie diese auf den Zachhiesenhof aufmerksam. Sicher interessieren sich auch Eltern für das Projekt und wären bereit, sich dafür einzusetzen:

 

auch auf facebook : Zachhiesenhof

Anmerkung: ich habe 2 Vorträge live von Herrn Kandlin gehört, mehrere auf youtube von Herrn Kandlin und mehrere zum Thema Schetinin Schule (siehe z.B. hier über die Lernmethoden).
Das Herstellen von Schaubildern (zu einem bestimmten Thema: ) in einer überschaubaren Gruppe macht Spaß und ich habe auch daran teilgenommen.
ich habe mich 13 lange Jahre durch das staatliche Schulsystem hindurchgeschleppt, es geht besser, konzentrierter, und die Freude beim Lernen ist wesentlich.
Die Schule sollte so gut sein, daß die Kinder dorthin gehen !wollen!

 

Kategorien:Bildung Schlagwörter: , ,
  1. November 24, 2017 um 1:25 am

    Da haben wir diesen Kommentar, den wir hinter diesem Link finden: https://m.youtube.com/channel/UCM_Kx8iIYQ6AD0SzIdgcXfA
    Er ist in Großbuchstaben geschrieben. Gestern morgen habe ich ein Interview mit Dr. med. Ulrich Mohr gesehen.
    http://ingomar.ilp24.com/52146
    Ich habe keine Ahnung, was ich davon halten soll. Er will bezahlende Mitglieder für seinen Verein gewinnen. Ergo es geht um Geld machen. Der freie Wille wird Dir schon von Deinen lieben Eltern abtrainiert. Das Bildungssystem macht dann nur noch den Rest.

    Ihr wundert Euch, dass unsere Kinder bei PISA Studien nicht gut abschneiden? Gut das haben wir erkennen müssen.

    Habe wir wirklich etwas ins Gute verändert? Ihr sagt ja! Schließlich sind wir um drei Plätze nach oben geklettert und andere westliche Staaten schneiden noch schlechter ab. Toll!

    • November 24, 2017 um 9:36 am

      richtig da geht es wieder um irgend eine „Methode“, die man erlernen soll/kann und einen Verein und letzten Endes um Geld.
      Das Problem ist grundlegenderer Natur; Menschen die eh im System, also der Unfreiheit feststecken, noch eine neue Anleitung an die Hand zu geben, wie es „denn besser sei“, ist meiner Meinung nach der falsche Weg, weil es sich wieder um eine Anleitung handelt.

  2. Sandra
    November 24, 2017 um 7:01 am

    Wer aus einer Lehre etwas lernen kann, dann ist doch alles gut.
    Die Sache ist nur, daß man vielleicht noch wissen muß, was eine Lehre ist und wozu diese dient.
    Letztlich wissen wir ja alle, das das Leben die Geschichte schreibt.

  3. Sandra
    November 24, 2017 um 7:59 am

    Grundsätzlich ist es ja sehr verschiedenen, wann es an der Zeit ist, etwas zu lernen. Am Gras kann man nicht ziehen, damit es wächst. Man kann immer etwas begünstigen und etwas verhindern. Das sich einige Lektionen so lange wiederholen, bis man es eben gelernt hat, weiß man.

    Um die Unterschiede zu verdeutlichen, verwende ich ein Beispiel. Meinen Labrador konnte ich problemlos relativ früh auch mal alleine lassen. Mit meinem jetzigen Hund, der noch mehr Urinstinkte hat und eben bis zu einem gewissen Alter Todesängste haben würde, mache ich das nicht und geht das auch nicht. Nichts ist schlimmer und gefährlicher als ein unsicheres und ängstliches Tier.
    Wann es an der Zeit ist, die Sicherheitszone zu verlassen und ein Stückchen mehr von der Welt zu entdecken, man größere Kreise und größere Abstände zu etwas haben kann, ist ja individuell. Das läuft auch automatisch.

    • November 24, 2017 um 9:39 am

      Dem „automatischen“ möchte ich widersprechen. Der Mensch, einmal gefangen in Wohlstand und Komfort, verläßt seine Sicherheitszone nicht mehr. Warum sollte er das tun. Das widerspricht den tiefsten menschlichen Instinkten, z.b. dem Überlebenstrieb. Solange es dem Menschen gut geht, bewegt er sich nicht im Sinne von: er verändert nichts. Schon gar nicht verläßt er freiwillig seine Komfortzone. So funktioniert das System: Pass dich an, und du bist SICHER.
      Sicherheit ist die oberste Prämisse des permanent verängstigten Menschen.
      Nicht Freiheit, sondern Sicherheit.
      Veränderungen in Menschen und erst recht, Menschenmassen, gibt es erst, wenn es sehr vielen Menschen sehr sehr schlecht geht.

  4. Sandra
    November 24, 2017 um 8:17 am

    Mein Kleinster ist ein echt harter Bursche und kann kämpfen bis zum umfallen. Aber ihn alleine zu lassen, mich umzudrehen und zu gehen ist die Höchststrafe, die ich auch nur in Notfällen einsetze – einfach damit er das auch weiß.

    Er wird mal ein großartiger Mann.
    Da es solche Männer scheinbar nicht mehr gibt und erst geboren werden müssen, übernehme ich das mal und mache welche. Ist schon ein bisschen so, das man sich das erzieht, was man haben will.

  5. November 24, 2017 um 9:46 am

    Zum Thema: Nein ich bin nicht gern zur Schule gegangen, aber auch nicht „ungern“. Es war mir – auf die gesamte Schulzeit gesehen – mehr oder weniger egal. Ich fühlte mich unterfordert in der Realschule, bin halt so „mit geschwommen“. Das änderte sich nur wenn der Lehrer besser war, also mehr Einsatz zeigte. War der Lehrer schlecht, ging man auch noch weniger gern in den betreffenden Unterreicht.
    Weitere Schulbildung nach der Realschule wurde mir dann leider untersagt/verunmöglicht, was ich als Urkatastrophe ansehe, ich wollte studieren, ging aber nicht.
    Nun ist es für vieles zu spät. Eigentlich ist es schon ab Dreißig zu spät, da sind die weiteren Weichen in die Zukunft (arm/wohlhabend) längst gelegt. Deshalb ist natürlich Schule/Bildung wichtig, aber nur auf Basis der Freiwilligkeit. Die gab es in unserem Elternhaus nicht. Das ist aber anderswo nicht anders. Kinder werden halt zum funktionieren erzogen und nicht dazu, ihre freie Meinung sagen zu dürfen.

  6. Martin Bartonitz
    November 24, 2017 um 9:54 am

    Wolfgang Jochum auf Facebook: „Seltsame Freiheit dort, wenn Kindern eingeredet wird, sie seien von Dämonen besessen. Der fundamental-christliche Überbau dort und die offensichtlich hierarchische Struktur der Meinungsbildung sind m.E. mit einer wirklich freien Schulform nicht zu vereinbaren.“

  7. Sandra
    November 24, 2017 um 10:17 am

    Selbst wenn ich dir sagen würde, was und wo der heilige Gral ist, bilde dir ja nicht ein, das du da ran kommst. Einige Dinge auf der Welt sind schon so geschützt, das die niemals und unter keinen Umständen in falsche Hände fallen können.

    Ich kann euch ja mal einen Tipp geben. Schadet ja nicht.
    Freie lassen sich nicht einsperren und kooperieren auch nicht mit Habgierigen, die etwas haben und einsperren wollen.

  8. Sandra
    November 24, 2017 um 11:02 am

    Wir können es nicht ändern, wenn Wege sich trennen.
    Vor einigen Tagen wurde eine Beziehung zu einem Verein (für Hundesport) beendet. Das war nicht so überraschend, da eben zwangsläufig so. Unruhestifter fliegen eben raus. Ich habe eben meine eigenen Vorstellungen darüber, was ich übernehme, ausprobiere, mache und tue und orientiere mich dabei am Wohlergehen meiner Beziehung und bin am Wohlergehen meines Partners interessiert. Einigen ist man damit immer ein Dorn im Auge. Man bestätigt sie ja nicht, ist gar nicht an Pokalen interessiert, hat eben andere Beweggründe und Motive. Leider bin ich auch nicht der Typ, mich irgendwo einzuschleimen und so zu tun, als ob – liegt mir nicht so.

    Und ich weiß auch immer, wo ich willkommen bin und wo nicht, welchen Abstand ich einzuhalten habe. Warum soll ich das negieren? Vieler meiner Versuche mit anderen irgendwie eine Möglichkeit der Kooperation zu finden, sind leider gescheitert. Nicht immer wegen mir. Mit vielen in diesem Club habe ich mich ganz gut verstanden. Mit den Entscheidern (in diesem Fall den Frauen, die ihren Erziehungsstil für … halten) aber nicht. Die mögen und dulden auch keine Konkurrenz. Wäre ja noch schöner, wenn sich heraus stellen würde, das ein Laie besser sein kann als ein Experte.

  9. November 24, 2017 um 11:18 am

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  10. Gerd Zimmermann
    November 24, 2017 um 12:13 pm

    „Weitere Schulbildung nach der Realschule wurde mir dann leider untersagt/verunmöglicht, was ich als Urkatastrophe ansehe, ich wollte studieren, ging aber nicht.“

    Ich habe Wissen gefunden was an keiner Universität der Welt gelehrt wird.

    Was nützt es mir wenn ich alle Hauptsätze der Themodynamik kenne
    und dann festellen darf, dass das Universum kein geschlossenes System ist.

    Wir studieren und studieren und studieren.

    https://www.aphorismen.de/zitat/100470

    Man muss viel studieren um wenig zu wissen.

    Kaum ein Mensch weiss um Elektromagnetisch, Gravitation, die grosse und
    kleine Kernkraft.

    Frage den besten Nobelpreisträger wie das Wasser auf den Berg zur Quelle kommt.
    Er weiss es einfach nicht, wird beim studieren auch nicht gelehrt.

    Kein Wissenschaftler dieser Erde kann erklären warum heisses Wasser
    schneller als kaltes Wasser gefriert.

    Es ist das einfachste Naturgesetz.
    Das Potential gleicht sich schneller aus.
    Beim Blitz geschieht nichts anderes.

    Ursachen kann man nicht sehen, aber wissen.
    Wir beobachten einzig Bewegung, die ist sichbar.
    Die Ursache der Bewegung wissen wir nicht.

    Nur Theorien, Urknalltheorie ( und wissen das vor 13,82 Mrd Lichtjahren
    geurknallt hat, immerhin, gute Leistung), Gravitationstheorie, Evolutions-
    theorie, lassen wir das. Das muss man nicht studieren, Theorien, von
    theoretischen Professoren.

    Wir sind jetzt etwa 7,5 Mrd Menschen und davon wissen keine Handvoll,
    dass die Ursache allen SEINS Bewusstsein ist.

    Bewusstsein ist Elektromagnetismus, der Grund warum unsere Sinne
    elektromagnetisch funktionieren.

    Jeder Arzt kann Gehirnstöme messen, er weiss aber nicht wie
    Strom funktioniert.
    Einer unter 10 Mrd? Ich weiss es nicht.

    Kein Mensch hat jemals Materie in der Hand gehabt.
    Er hat sie elektrisch wahrgenommen, dass ist ein klitzekleiner
    Unterschied zwischen der Realität und der Wirklichkeit.

    Dieses Wissen kann nicht einmal Thor mit seinem Hammer in
    ein Menschengehirn dreschen.

    Viktor wird in 1000 Jahren wohl noch nicht verstanden:
    Der Vogel fliegt nicht, er wird geflogen,
    der Mensch denkt nicht, er wird gedacht.

    Mich kann man löschen, Max Planck nicht.

    shumil.npage.de/rede-max-planck.html

    Lesen bedeudet nicht gleich verstehen.

    Max Planck sagt die Ursache allen SEINS muss Bewusstsein sein.

    Jeder darf diesen Gott anbeten: E = mc2,
    vergesse aber niemals das elektrische Energie nichts wiegt.
    Du kannst ihm weiter auf den Leim gehen, die ganze Welt macht das.

    Niemand hat gelernt das Wärme keine Energie ist sondern
    schnelle Bewegung.

    Energie kann man einzig im Geist finden, Nikola wusste darum.
    Um Freie Energie.
    Freie Energie ist alle Energie welche nicht in Materie gebunden ist.

    Niemand versteht die Zahl Phi.
    1 ist das Ganze und 0,618 unendlich das Materielle.
    Minor und Major. Es ist unglaublich einfach zu verstehen.

    Phi und Fibanacci sind EINS, nur zwei Seiten der selben Medaille.

    Warum ist Phi die irrationalste Zahl?
    Kannst du Bewustsein ausrechnen? (Ich nicht)

    Anders ist es mit Pi, da findest du dein Geburtsag, deine Pin, deine
    Kontomummer usw.

    Denke nicht darüber nach.

    http://www.technorama.ch/de/liste-der-experimente/…/geburtstag-in-pi/?tx...

    Ich bin nicht klug. Das Wissen hat mich gefunden.

    Jener sagte: Suche so wirst du finden.
    Er meinte: Suche und du wirst gefunden.

    Niemand kann Bewusstsein finden, dass ist nicht materiell.

    Wer ehrlichen Herzens „Gott“ sucht, wird vom Bewusstsein gefunden.

    Dann wirst du Alles wissen.
    In der Schule lernt man kein Bewusstsein.
    Indogene „Schulen“ wissen um Bewusstsein.
    Es braucht eine Gemeinschft für ein Kind.

    Wir sind eine Gesellschaft mit Sozialversicherungsnummer
    und Sterbeurkunde:

    Was soll der Quatsch?
    Wenn aus einem schwarzen Loch eine neue Sonne entsteht,
    wer um alles im Universum stellt dieser Sonne eine Geburtsurkunde aus.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Und_übrigens_noch_was_…

    Mit lesen ist das nicht getan, einzig mit verstehen.

    • November 24, 2017 um 4:39 pm

      „„Weitere Schulbildung nach der Realschule wurde mir dann leider untersagt/verunmöglicht, was ich als Urkatastrophe ansehe, ich wollte studieren, ging aber nicht.“

      Ich habe Wissen gefunden was an keiner Universität der Welt gelehrt wird.“

      => ich will dein Wissen nicht.

      Deine Antwort passt nicht zu meiner Aussage. Du hast nicht verstanden, was ich sagen wollte, weil du es eben nicht weißt. Du weißt es nicht, weil du es selbst nie erfahren hast. Du hast nie erfahren als intelligenter kreativer Mensch im Dreck wohnen zu müssen, in der Armut, und nie eine Chance gehabt zu haben.
      Chancen haben nur die, die sie halt haben, von „Geburt aus an“. Die anderen sind chancenlos.

      Ich bin wie viele Millionen andere. Und schon sind wir wieder beim Thema Täter/Opfer. Täter sind auch die, die wegsehen. Täter sind auch die, die esoterisch rumschwurbeln und nichts tun um die Dinge zu ändern.

      Tun = Aktiv sein, handeln.
      Nichtstun = esoterisch rumschwurbeln. Denken. Reines Denken bewirkt nichts, nachweislich nicht, wenn nicht auf das Denken die entsprechende TAT folgt. Wo aber gewisse Dinge fehlen, fehlt auch die Tat, weil der Mangel an Ressourcen (meist Geld) die TAT verungmöglicht.

  11. Gerd Zimmermann
    November 24, 2017 um 2:42 pm

    Ich weiss nicht,

    als hier im Blog noch einige mehr da waren musste nichts freigeschaltet werden.

    Es stört mich deine Freunde zu stören.
    Die brauchen ihre Ruhe.

    Kommen ins das Alter, MMS mixen und so.
    MMS wird elektrisch wahrgenommen. Nicht physikalisch.
    Wer weiss das schon.

    Ich habe viele Jahre lernen müssen das meine Gegenüber laut wurden,
    wenn sie keine Antwort wussten.

    Heute heisst das freischalten.

    Mit der Freiheit der Andersdenkenden hat das nichts zu tun,
    bis mir endgültig der Gedudlsfaden platzt und ich endgülig verschwinde.

    Ist eh niemand mehr hier.
    Am Anfang war das mal anders.

    Warum sind sie gegangen? Selbst der grosse Hunger?

    Was waren das für Themen 12/13/14 ?
    Und heute? Dein Kommentar muss erst zensiert werden.

    Ich habe keinen Bock mehr auf deine geschützten Kumpels.

    • Martin Bartonitz
      November 24, 2017 um 3:35 pm

      Tja, das ist mit so vielem. Alles hat eine Grenze, auch das Stören 😉

  12. Gerd Zimmermann
    November 24, 2017 um 3:58 pm

    Martin

    das sagte schon LENIN, wer an dem Schlaf der Welt rührt.

    Lenin kam aus der Schweiz.
    Der Vatikan wird von der Schweizer Garde.
    Die Schweiz gehört nicht zur EU.
    Die Schweiz ist dem Volk verpflichtet.

    Tell hatte zwei Pfeile.

    Tell hat auf der Rüthiwiese niemand gestört, am Vierwaldstädter.

    Mich störst Du auch nicht.

    Nicht jeder muss dem roten Faden folgen oder dem weisen Karnickel
    in den Karnickelbau.

  13. Am.Selli
    November 24, 2017 um 4:17 pm

    Wir sind ALLE noch „in der Schule“ …
    Die „Jetzt-Situ“ ist das EINE, der Wille zur Änderung aber liegt in UNSEREN Händen, jeder in/für sich selber erkennt/kann erkennen, was die besten Möglichkeiten sind/werden können, auch besonders dank Fremd-Anstößigem 😉 … Möge ALLES dazu nützlich sein, fröhlich und frei wi(e)der Lachen zu können ! und dieses Wunder-volle Erkenntnis-Geschenk dann auch befreit weiterzugeben…
    Jeder kann es, zumindest, so er will und sucht … mit Humor als Trieb-Kraft … 😉
    – und mE sehr hilfreich dabei:

    „Inspirieren statt motivieren“ von Lance Sekretan

    „Das 4-Ohren-Modell“ uam von Friedemann Schulz von Thun

    und 😉 :
    Vera F. Birkenbihl – In nur 60 Sekunden wieder Gute Laune 😉

  14. Am.Selli
    November 24, 2017 um 4:39 pm

    Ps-chen:
    Das Sich-Fest-Beißen an Negativem
    bringt keinen Schritt weiter
    zum Positiven hin.
    und:
    Ein „Danke Sagen/Meinen/Leben“
    macht REICH !

    und schenkt UN-geahnte Macht !

    Wer hätte das jemals gedacht,
    als er im Zuge saß
    und dann im Tunnel Zeitung las…
    Ohne Licht
    GEHT das einfach nicht !
    . 😉

  15. November 24, 2017 um 5:36 pm

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bayern-erste-mini-wohnbox-fuer-obdachlose-a2275848.html

    Ob die noch danke sagen? Zeitung lesen? Oder haben die eher andere Nöte?
    Na ja Ignoranz ist auch eine Art von „Weisheit“.

  16. November 24, 2017 um 5:39 pm

    Übrigens mag ich Frau Birkenbiehl überhaupt nicht. Sie war auch eine von den Schönlaberern, die Opfer und Täter relativiert haben. Das nennt sich „moderne Psychologie“ und fast alle _ Systemlinge_ glauben daran. Weil es so schön ist. Sich so schön anfühlt. Für die Systemlinge.

    Da haben wir wieder die Weisheit der Ignoranz.
    So lange denken bis die Box zum „Wohnen“ schön wird. Tja ich weiß nicht wie ich solche menschenverachtenden Aussagen nennen soll. Mir bleibt da schlicht die Spucke weg.

  17. Am.Selli
    November 24, 2017 um 5:53 pm

    Es ist NICHT der Reichtum, der zum Danke-Bewußt-Sein verhilft.
    Aber jedes Herzens-Danke macht reich !

  18. Sandra
    November 24, 2017 um 6:08 pm

    Weißt du, was das Schlimmste ist?
    Ihr findet Sklavenhaltergesellschaften toll.

    Warum?
    Eine andere Form der Kooperation ist euch zu anstrengend.

    • November 25, 2017 um 10:04 am

      Würde ich so nicht behaupten, Sandra. Was die Anstrengung angeht, da hast du recht. Sorgfältige Texte/Antworten zu schreiben, macht Arbeit. Hier an dieser Antwort an Dich sitze ich 10 Minuten. Ich überlese alles mehrfach und schaue, wo ich etwas umformulieren kann, damit meine Antwort richtig und nicht verletzend rüber kommt.

      Also: Das Bemühen, anders zu kommunizieren, scheint (hier) schon vorhanden zu sein. Ich nenne diese Art der Kommunikation: „esoterisch-wir-haben-uns-alle-lieb“. wobei ich damit nicht alle hier Schreibenden meine; einige kommunizieren hier anders. Aber es gibt eine gewisse Klientel, die halt eben nur auf dieser Esoterik-Schiene „fährt“. Hinterrrücks ziehen solche Leuten dann oft den Dolch (Metapher). Metapher deshalb, weil diese Leute halt so einseitig „schwingen“ und andere Ebenen der Realität gar nicht wahrnehmen. Das ist so eine Art „vorsätzlicher Blindheit“ in der Wahrnehmung. Das ist schwierig zu erkennen, ich weiß.

      Die wirkliche Freiheit kann nicht aus einer „Methode“, einer „Religion“, oder einem „du sollst“ (irgendwas) entstehen. Die in esoterischen Kreisen beliebte Methode „du sollst“ irgend etwas tun, (Beispiel: oben schreibt jemand danke sagen mache per se und immer reich) ist eine Moralkeule, das „du sollst danke sagen“, schwingt in der pauschalisierten Aussage „jedes Herzens-Danke macht reich“, mit. Verquickt wird also diese Aussage mit gutmenschlich anmutenden Handlungsanleitungen (du sollst von Herzen danke sagen). Solch eine Aussage hat also auch nichts mit Freiwilligkeit zu tun. „Du sollst danke sagen“, ist eine Moralkeule.
      Danke sagen ist darüber hinaus, auf die Situationen, auf die ich mich oben bezogen habe, also in dem Kontext, in dem ich geschrieben habe, nämlich dem Kontext der Armut und Obdachlosigkeit, eine Verhöhung eines Opfers. Der Obdachlose soll also Danke sagen – wofür? Wird er dann reich? Nein, wird er nicht. Hilft ihm sein „danke sagen“ bei der Bewältigung seiner Notsituation? Nein, es hilft ihm nicht.

      Ko-Operation ist mir mit solchen Menschen nicht möglich. Mein wirkliches Leben sähe anders aus – wenn es denn öffentlich, dh. innerhalb der Gesellschaft stattfindend, wäre. Ist es aber nicht. Geht auch gar nicht eben aufgrund dieser oben genannten Mechanismen. Man wäre ja blöd wenn man sich innerhalb dieser Gesellschaft öffnen würde. Es wäre, genauer gesagt, Selbstmord. Zuviele Mitläufer, und Täter.

      Gewaltfreie Kommunikation kommt ohne diese subtile Gewalt aus. Das wäre ein Anfang. Ist aber, glaube ich, nicht möglich. Ich habe mich mal mit Rosenberg beschäftigt, wie gewaltfreie K. aussieht. Das ist wirklich anstrengend. Solch eine Kommunikation muß völlig gewaltfrei sein, also auch ohne „du sollst“. „Du sollst“ ist aber normal in dieser Gesellschaft. Da fängt es ja schon an mit der Gewalt.
      Wenn ich mich an eine Gruppe anpasse, dann tue ich das freiwillig oder gar nicht. Auch danke sagen mache ich freiwillig, wenn es einen Grund dafür gibt, oder gar nicht.

  19. Gerd Zimmermann
    November 24, 2017 um 6:09 pm

    Am.Selli

    „Das Sich-Fest-Beißen an Negativem
    bringt keinen Schritt weiter“

    Gut, in der Schweiz ist man relativ schnell mutterseelenallein.

    ob du auf 3000 Meter hochwanderst, oder vom Berg bei St. Moritz
    von 3000 Meter runter wanderst.

    Runter gehen macht echt weh.

    Kein Geräusch. Kein Mensch.

    Da hast Du den Kopf frei für andere Gedanken.
    Da erkennst Du die Grösse.
    Ich habe es nicht alleine gemacht, bin auch sehr dankbar dafür.

    Eiger Nordwand würde ich niemals machen.
    Mit den Heli war ich mal dort oben, aber klettern?
    Man kann Eiger Mönch und Junfrau auch mit der Bahn.
    Und dann zurück laufen.
    Ich bin nicht die ganze Strecke zurück gelaufen.

    Hier redet man um des redens Willen.
    Gut, machen fast alle.

    Aber alleine sein ist sehr wichtig.
    Wer nicht alleine sein kann versucht es mit löschen.

    Der Hund, alleine gelassen, jedes Pferd wird Stunden oder Tagelang
    alleine gelassen.

    Es stibt nicht daran, nicht einmal eine alleingelassene Kuh.

    Machen wir da etwas falsch?

    Haustiere erkranken extrem häufig an Krebs.
    Die Tiere oder übertragen wir da was?

    Löschen, so etwas gehört nicht in die Öffentlichkeit.

    Unnatürlich gehaltene Tiere sterben eher als natülich gehaltene Tiere.

    Das sollte man schon löschen, wenigstens um die Tierhalter zu schützen.

    Martin.

    Viele Tierhalter wissen nicht um ihr Tier.

    Der Knochenbrecher wusst um Tiere.

    Bewusstsein verbindet Tiere und Menschen.

    Dr. Martin muss das nicht wissen, warum ein Hund weiss wann sein
    Frauchen/ Herrchen zurückkommt.

    Sie sind über das Gesamtbewusstsein verbunden.

    Alle Vögel fliegen im Gesamtbewusstsein, die Fische auch.

  20. Gerd Zimmermann
    November 24, 2017 um 7:13 pm

    Ich liebe SIE, sie ist auf Augenhöhe.

  21. Gerd Zimmermann
    November 24, 2017 um 7:39 pm

  22. Gerd Zimmermann
    November 24, 2017 um 8:18 pm

    Martin, tue es deinen Freunden nicht an.

  23. November 25, 2017 um 7:42 am

    Das ist eine herausragend gute Nachricht. Danke für den Fund, Martin.

    Wie sie an der Schetinin Schule arbeiten, das ist nur mit phaenomenal zu bezeichnen. Dort gibt es zum Beispiel Gruppenleitung im Fach „Philosophie“ durch einen 11 jährigen. Die Kinder arbeiten zusammen so, wie es menschlich und thematisch passt. Das Menschenalter spielt keine Rolle. Es gibt Kinder, die machen die Mathe von 9 Jahren in weniger als einem Jahr.

    Wollte ich nochmal ins Lehramt, würde ich zum Zachhiesenhof pilgern, dort als Assistent mithelfen, vor allem mich kundig machen.

    Martin, ich empfehle dir, giftgeifernde Kommentare nicht zu veröffentlichen. Da schwirrt mancher, angeekelt, gleich wieder ab.

  24. Am.Selli
    November 25, 2017 um 8:37 am

    . 😉
    Mit Herz-DAnke-Gruß an:

    Gerd Zimmermann:
    „Ich liebe SIE, sie ist auf Augenhöhe.“
    und
    Thom ram:
    „Martin, ich empfehle dir, giftgeifernde Kommentare nicht zu veröffentlichen. Da schwirrt mancher, angeekelt, gleich wieder ab.“

    So ist es !

    =>
    Freies Lernen : Andre Stern
    . 😉
    Es auf-weht ein Frei-Wi(e)der-Werde-Wind !

  25. Gerd Zimmermann
    November 25, 2017 um 11:05 am

    „Es auf-weht ein Frei-Wi(e)der-Werde-Wind !“

    Diese Sprache verstehe ich, noch aus meiner Indianerzeit vor 13 Mio Jahren.

    Ich habe mir mein Universum nicht ausgesucht.
    Ich habe nur nach Gott gesucht und das Bewusstsein hat mich gefunden.

    Bewusstsein ist weltweit von der Wissenschaft nicht definiert.

    Geht ja auch nicht, wenn niemand Bewusstsein findet.
    Das grosse Geheimnis ist in der Öffentlichkeit versteckt, hier im Blog erklärt.
    Nur versteht niemand das die Öffentlichkeit im Herzen eines Lebens beginnt.

    Hier wurde auch erklärt: Das Universum ist in uns.
    Wir sind verkörpertes Bewusstsein.

    Da kannst du mit der Kuh französisch reden.
    Ein Hund spricht keine Sprache. Ob der Hund in China, Afrika oder Amerkia ist,
    ist dem Hund egal. Er versteht jede Sprache der Welt.

    Warum? Ist doch Bewusstsein dahinter wenn ein Hund spürt das jemand nach
    Hause kommt?

    Wurde schon zu oft hier erklärt.

    Ein Freigeist kann sich mit allem verbinden, selbst mit Steinen reden, oder
    Sternen, dass Universum inklusive.

    Die Stimme, welche da spricht ist ein Gefühl. Alle 5 Sinne sind ein Gefühl.

    Niemand versteht die Antwort,

    42

    denken und fühlen sind unser 6. und 7. Sinn.

    Wieviel ist 6 mal 7 ???

    Verstehen will und kann das wohl nur eine Handvoll der Menschheit.

    Und noch einmal F. Schiller: Das Universum ist ein Gedanke Gottes.

    Er hätte sich die Spucke sparen können, wenn das gelogen wäre.

    Bewusstsein kann nur denken.
    Es gibt keine Materie, was von 99,999999999% der Menschen abgelehnt wird.

    Logisch habe ich den Rest der Welt gegen mich wenn ich die Wirklichkeit
    umschreibe. Beschreibe mal nicht materielles Bewusstsein.

    Das ist eine ganz andere Liga, weit weg vom Club of Rom.
    Ohne Mitglied, ohne Freimaurertum.

    Die Freimaurer wissen NICHTS, absolut nichts.
    Wissen ist nicht käuflich sondern für jeden Menschen zugänglich.

    Wenn in der BILD dir deine Meinung steht, die Freimaurer sind eine
    Geheimloge und alles Wissen des Kosmos auf der Strasse liegt,
    wird sich niemand bücken um Wissen aufzuglauben.

    Glaube kommt von aufheben, aufglauben.
    Sicher nicht aus dem Ungarischen.

    Wer sich mal Gedanken macht, warum es so viele Weltsprachen gibt,
    könnte dahinter kommen. Wegen der Verwirrung.
    Das Gesamtbewusstsein ist EINS. Damit das kosmische Spiel
    stattfinden kann muss es Missverständnisse geben.

    Und Missverständnisse gibt es zur Genüge.

    Das habe ich alles hier im Blog gelernt.

    Ich habe nur wie als Schulkind aus dem Fenster geschaut und
    dem Leerkörper nicht vertraut.

    Astronomie, ein Universum mit 27,64 Mrd Lichtjahren Durchmesser
    und wir Menschen kennen den Mittelpunkt dieses Kreises.

    Und wenn nicht?

    Schon ein bischen weit aus dem Fenster gewagt, von der
    Wissenschaft den Mittelpunkt des Universums zu kennen.

    Also ich kenne ihn nicht, selbst wenn ich 13,82 Mrd Lichtjahre den
    Radius des Universums studiere.

    Das Licht ist ja immer mit Lichtgeschwindigkeit weg.

    Und dafür feiern sich Nobelpreisträger, Licht zu untersuchen das weg ist.

    Wenn ich eine Minierde als Murmel in ein Vakuum werfe, was passiert da
    mit der Atmosphäre?
    Die Wissenschaft erklärt uns, dass das Vakuum die Luft an die Erde presst.

    So besoffen kann ich nicht alleine sein.

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: