Startseite > Gesellschaft > Tag der „Deutschen Einheit“, da werde ich doch glatt nostalgisch…

Tag der „Deutschen Einheit“, da werde ich doch glatt nostalgisch…

Fall der Berliner Mauer am 9.11.1989 (Foto: Wikipedia)

Könnt Ihr Euch noch an die Bilder erinnern? Menschen, die halbverhungert, in Lumpen gekleidet und mit dreckigen Lappen an den Füßen über scharfkantige Mauerreste kletterten, stolperten, stürzten, sich wieder aufrappelten oder – sofern sie dazu nicht mehr in der Lage waren – auf allen Vieren weiterkrochen, um im nächsten Supermarkt über das Bananenangebot herzufallen? Bananen übrigens, die im grenznahen Raum plötzlich ein mehrfaches von dem kosteten, was man im ehemals westdeutschen Hinterland dafür berappen musste? Ja, das waren noch Zeiten…

Es gab übrigens auch andere Bilder, aber die sah man nicht im TV. Geschäftsleute, die aktenkofferweise ihre Post in den Osten karrten, um sie dort für 0,35 Ostmark pro Brief wieder gen Westen zu versenden. Bewohner aus den angrenzenden „alten“ Bundesländern, die die östlichen Bankfilialen verstopften, um 20 DM umzutauschen und damit den nächsten Wocheneinkauf zu tätigen. Lawinen von Schrottautos ohne Hoffnung auf TüV, die im unterversorgten Osten weit über ihrem Wert an die naiven da an Gewinnsucht und Betrug nicht gewöhnten Zonenfuzzis verscherbelt wurden. Heerscharen von Versicherungsvertretern und Anlageberatern, die den dussligen Ossis sinnlose Verträge zu irrwitzigen Konditionen aufschwatzten, Initiatoren von sogenannten Pyramidenspielen, die einigen Wenigen zu mehr Geld verhalfen, indem sie viele andere um ihre Ersparnisse brachten – und dabei natürlich selbst ordentlich absahnten. Grundstücksspekulanten, die ganze Straßenzeilen für ein Butterbrot aufkauften. Nicht zu vergessen die Treuhand, die Betriebe für symbolische Beträge an private Interessenten verscherbelte, welche dann wieder alles herausholten, was sich noch zu Geld machen ließ, um den Rest an irgendwelche Grundstücks- oder andere Spekulanten weiterzuverscherbeln – und sich dabei eine goldene Nase zu verdienen.

Der Run auf den Bananentresen war nicht annähernd so spektakulär, wie der, den der großzügige Westen im Austausch gegen das „Begrüßungsgeld“ gen Osten in Bewegung setzte. Allerdings kann ich mich irgendwie gar nicht daran erinnern, dass ARD und ZDF den in den Nachrichtensendungen ebenso groß herausgebracht hätten. Müssen sie in all dem Trubel wohl vergessen haben.

Und dann die Krönung: Der Wegfall des sozialistischen Gegengewichts setzte schließlich nicht nur eine Spekulantenlawine in Bewegung, sondern ermöglichte außerdem eine Wende in der Sozialpolitik und gipfelt mittlerweile in Lohndumping nie gekannten Ausmaßes auch in den alten Bundesländern.

Fakt ist jedenfalls, dass viele Menschen – nicht nur aus der ehemaligen DDR -heute nicht besser dastehen als im Osten zu Zeiten der SED und der sozialistischen Planwirtschaft. Damals gab es dort für jeden Arbeit und soziale Sicherheit, dafür waren die Geschäfte mit Dingen, die nicht gerade Basics waren, nicht allzu gut bestückt. Im Westen wurde vernünftiges Arbeitslosengeld gezahlt und die Gewerkschaften machten sich für ordentliche Löhne stark. Heute gibt es überall Hartz IV und die Aussicht auf Altersarmut, die Geschäfte sind voll, die Schaufenster quellen über, aber das Geld reicht nur für das, was es in der DDR ohnehin gab, nämlich Basics.
Und Bananen, denn die sind eigentlich schön billig, außer bei Fair Trade, aber wer kann es sich schon leisten, fair zu sein?

Aber wenigstens hat uns dieser Werteaustausch ja einen Feiertag beschert. Begehen wir ihn also würdig. Vielleicht, indem wir ein paar blau-braunen Brüdern zu erklären versuchen, dass da niemand ein „R“ vor dem Wort „Einheit“ vergessen hat? Das wäre doch zumindest mal eine Maßnahme.
Ich persönlich boykottiere außerdem noch Bananen, aber das muss ja nun nicht jeder nachmachen, immerhin waren diese krummen Dinger uns lieb und teuer genug, um dafür all die anderen krummen Dinger ebenfalls in Kauf zu nehmen.

Schönen Feiertag
Heidi Langer


Und wir gedenken auch dieser Aktivitäten:

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,
  1. Gerd Zimmermann
    Oktober 4, 2017 um 7:49 pm

    Martin

    die Japaner haben den Krieg verloren.

    Gehe mal durch Japan.

  2. muktananda13
    Oktober 4, 2017 um 6:30 pm

    Politik ist die Schauspielbühne aller Interessen der Wenigsten hinter den Kulissen.

    • muktananda13
      Oktober 4, 2017 um 8:24 pm

      Was ist keine Politik?
      Was nicht egoistisches Interesse?

      Denn Wirtschaft ist Politik, Erziehung ist Politik, Religion ist Politik.
      Sport ist Politik, Kunst ist Politik, Wissenschaft ist Politk.
      Politik ist Arbeit und auch Essen, Tourismus und Geschichte.
      Auch als Philosophie und Ideologie getarnt, ist sie insgesamt als Populismus groß geworden.
      Langsam aber sicher, ist Politik zur Lebenseinheit mutiert worden.
      Doch wenn Leben zur Politik wird und Politik zum Leben, so ist der Mensch nur politolebendig.
      Das heißt, nur lebendig, in dem er für Interesse lebt.
      Doch das Leben kennt kein Interesse.

      WAS IST DAS IDEAL DES MENSCHEN?

      Gibt es überhaupt für ihn noch eines?

      WAS IST DAS LEBEN FÜR DEN MENSCHEN ÜBERHAUPT?

  3. Leonie
    Oktober 4, 2017 um 12:21 pm

    Bin halbwegs entsetzt über deinen ersten Absatz! Was für eine extreme Verfälschung der Realität. Niemand war „halb verhungert“, alle waren gut gekleidet, niemand ist „auf allen Vieren“ gekrochen und Bananen wurden von Wessis massenweise an die Erstbesucher verschenkt.
    Warum diese Lügen?

    • Martin Bartonitz
      Oktober 4, 2017 um 12:23 pm

      Kennst Du Ironie?

  4. Sandra
    Oktober 4, 2017 um 7:12 am

    Den ganz gewöhnlichen Krieg der Kulturen müssen sowieso alle austragen. Da kommt man eh nicht dran vorbei.

  5. E. Duberr
    Oktober 3, 2017 um 9:29 pm

    So führt man heute Kriege . Deutschland sollte geschwächt werden , durch seine eigene Bevölkerung . Einen Krieg konnte man uns nicht anhängen , das war klar , aber eine total heruntergewirtschaftete Volkswirtschaft würde uns erheblich schwächen . Nun ist aber etwas passiert , was die Sieger nicht erwartet hatten , die BELADENEN und GEPLAGTEN Deutschen haben sich tatsächlich wieder erholt . Was nun , neue Schweinereien müssen her , irgendwie muß man sie doch schaffen können ( Diesel-Skandal z.B.) Die Deutsche Industrie muß vernichtet werden . Die Grünen arbeiten als 5. Kolonne an der DEindustriealisierung Deutschlands , das ist das Zauberwort .

    Wie so viele Maßnahmen der Feinde Deutschlands , werden auch diese nach hinten losgehen . Die Deutschen haben den Affen erfunden , sagen die Russen . ,

  6. Oktober 3, 2017 um 9:15 pm

    Wird sich ohne Gewalt leider kaum lösen lassen, dieses Dilemma. Die Geschichte ist noch nicht zu Ende und es gibt einen kleinen Hoffnungsfunken.
    Wie sagt man doch so schön: Blut ist dicker als Wasser und wir Deutschen – egal ob Ost oder West – werden uns letztendlich nicht spalten lassen. Es wissen schon zu viele wie der Hase läuft.

  7. E. Duberr
    Oktober 3, 2017 um 8:59 pm

    SO ist es ! Ich hatte sehr lange Jahre Radio Moskau gehört mit einem sehr guten Radio . Im Februar 1989 kam plötzlich die Meldung : Im November werden in der DDR Unruhen ausbrechen . Wie bitte ? Moskau wußte von Unruhen die kommen würden ,von Moskau geplant wurden . Moskau war pleite und die DDR war abgefrühstückt und ausgplündert von seinen Brüdern . Die DDR war so marode und verschuldet , daß wir noch bis in die Steinzeit deren Schulden bezahlen dürfen . Amerika war auch pleite . Rußland erhielt 100 000 000 000 Dollar , damit es endlich seine Schulden bei der Hochfinanz abstottern konnte . Die Hochfinanz war so großzügig , einzusehen , daß man den Deutschen etwas geben mußte , zum Ausgleich für die Schulden , die die BRD jetzt übernehmen mußte . Der Darlehensnehmer DDR war insolvent geworden . Bei aller Liebe , zu einer Revolution waren die DDR -Bürger schon lange nicht mehr fähig , wie z. B. 1953 ! Sie waren noch unfähiger als die vollgefressenen BRD -Bürger . Heute dürfen sich die Deutschen rühmen , eine friedliche Revolution von Bankers Gnaden durchgeführt zu haben .
    Was bleibt , ist die unglaubliche Wirtschaftsleistung des Deutschen Volkes um diese Lasten zu Schultern . Die Bestien ,die dieses Land seit 100 Jahren plündern ,sind immer gieriger geworden ! Inzwischen müssen die Deutschen arbeiten bis zur Erstarrung der Gesichtsüge ,denn jetzt sollen sie fremde Völker ernähren ,die zu Millionen kommen . Armes Deutschland .

  8. Oktober 3, 2017 um 8:21 pm

    Ich bin ja ein Wessi, aber dass es den Leuten drüben besser ging als uns, das haben sie leider zu spät erfahren.
    Damals konnte man schon absehen wie es kommen wird.

  9. E. Duberr
    Oktober 3, 2017 um 3:23 pm

    Die Einheit der Deutschen bleibt ein Traum ! Die Teilwiedervereinigung ist nur ein erster Schritt.Mitteldeutschland bleibt Mitteldeutschland , die Mitte Deutschlands . Ostdeutschland wird z.Zt fremdverwaltet . Das Völkerrecht erlaubt keine Gebietsgewinne durch Raubkriege der Nachbarn .

  10. Martin Bartonitz
    Oktober 3, 2017 um 2:25 pm

    … Der Mauerfall 28 Jahre später folgte ebenfalls einem Plan der USA. Die Rebellion der DDR-Bürger war zwar halbwegs echt, wurde aber gelenkt, was sogar Helmut Kohl heute zugibt. Und auch die Montagsdemonstrationen wären sofort unterdrückt worden, hätte man sie nicht willkommen geheißen. Michail Gorbatschow war eine Marionette und wurde nur benutzt, denn die USA hatten vor, den gesamten Ostblock – und damit den Sozialismus – zusammenbrechen zu lassen, um über die Einführung des (oder Verführung zum) Kapitalismus an Geld zu kommen. Denn schon damals waren die USA an einem Punkt, wo ihr Bankensystem vor dem Zusammenbruch stand. Man wollte das FED-System für die nächsten 200 Jahre retten. James Baker, der damals mit Michail Gorbatschow in Verhandlungen trat, übernahm die Wiedervereinigung und versprach Russland im Gegenzug, die NATO nicht nach Osten auszuweiten – ein Versprechen, das nicht eingehalten wurde und den eigentlichen Ursprung für die heutige Ukraine-Krise darstellt!

    Zusätzlich bekam Deutschland den 2+4-Vertrag, der die sogenannte Wiedervereinigung besiegelte und der uns noch heute als Friedensvertrag verkauft wird. Statt den Staat der DDR einfach freizugeben, wurde er außerdem durch die Treuhand, gesteuert von Birgit Breuel, abgewickelt wie eine Firma, die in Konkurs gegangen war. Die Treuhand war von der Wall-Street ins Leben gerufen worden, um das deutsche Volksvermögen zu übernehmen. …

    Fundstelle: Die Lügen rund um den Mauerfall

    • Fluß
      Oktober 3, 2017 um 2:39 pm

      Ich hab mir letztens was durchgearbeitet und kopiert vom Doc, er schreibt ja auf vielen Seiten.
      Es gibt ja gar keine Absprachen und deswegen kann es damals nur zum Mauerfall gekommen sein.
      Leut, Rockland Radio, spielt nie wieder Wind of change dann besser The Rhythm of Love, Scorpions sind so zwänglich. Waschzwang usw. 😉

      Kohl sagte, daß die Mauer durch den heiligen Geist geöffnet wurde.
      Also bei all dem Papier-durcheinander verständlich.

      • Fluß
        Oktober 3, 2017 um 2:56 pm

        Ich schau ja bei bb regel und mäßig, lol. Naja, meine Gebärmutter is wegen Myomen raus.
        Auch da schreiben/reden Menschlein verschieden. Je nach Berufung (Mariettalucia im KH) und Thromram in Bali. Ansich les ich nur noch luckyhans. Wie schrieb er: er hat 9 Jahre Rente verloren. Interessiert keinen.
        Das ist die WELT.

        Alle schaffen sich ihre Welt.

  11. Martin Bartonitz
    Oktober 3, 2017 um 2:12 pm

    Diese Kinderhymne von Brecht trifft beide Seiten der Medaille gut: Keimzelle in einem Verbund!

    1. Anmut sparet nicht noch Mühe
      Leidenschaft nicht noch Verstand
      Daß ein gutes Deutschland blühe
      Wie ein andres gutes Land.

    2. Daß die Völker nicht erbleichen
      Wie vor einer Räuberin
      Sondern ihre Hände reichen
      Uns wie andern Völkern hin.

    3. Und nicht über und nicht unter
      Andern Völkern wolln wir sein
      Von der See bis zu den Alpen
      Von der Oder bis zum Rhein.

    4. Und weil wir dies Land verbessern
      Lieben und beschirmen wir’s
      Und das Liebste mag’s uns scheinen
      So wie andern Völkern ihrs.

  12. Fluß
    Oktober 3, 2017 um 1:28 pm

    Martin, du kannst ruhig alles rübertum aus dem Bücherverbrennungs-Thread.
    Die letzte Übertragung war wie für mich geschrieben, da ich ja den Nicknamen Fluß gewählt habe für mich. Da ging es um den Rhein… War eine Theateraufführung: Loreley (Sirene) als Frau im Gespräch mit einer Marionetten-Puppe. Da gabs deutsche Kultur, die gabs im Osten ja nich.

  13. Martin Bartonitz
    Oktober 3, 2017 um 1:20 pm

    Hubert Herzogh auf Facebook

    …dazu kommt, daß die Wiedervereinigung „de jure“ nie stattfand.

    Am 17. Juli 1990 wurde das Besatzungsorgan Bundesrepublik in Deutschland vom 23. Mai 1949, durch Streichung seines räumlichen Geltungsbereiches, Artikel 23 seiner Besatzungsordnung „Grundgesetz von 1949“, ersatzlos aufgehoben. Mit dem Eintritt der Tageswende vom 17. Juli 1990 zum 18. Juli 1990, 0.01 Uhr, ist damit das Besatzungsorgan Bundesrepublik in Deutschland mitsamt seinem Grundgesetz, wie alle sonstigen Militärbefehle, z.B. alle Bundesländer des Besatzungsorgans Bundesrepublik in Deutschland, de jure erloschen. Juristisch wirksam wurde diese Streichung am 29. Juli 1990 – siehe: (Bundesgesetzblatt) BGBL II, Seite 885/890, vom 23. September 1990, rechtswirksam zum 29. September 1990

    • Fluß
      Oktober 3, 2017 um 1:34 pm

      Rechts/links-wirksam… Quantenheilung sucht zwei Punkte um in der Mitte in der Pulsierung das richtige jetzige zu manifestieren.
      Der physische Körper ist als Hülle nur Ballast. Deswegen Pallast der Republik.

  14. muktananda13
    Oktober 3, 2017 um 1:19 pm

    Umsonst ist eine Grenze am Fuß verschwunden, wenn die anderen noch im Kopf sind .

    • Fluß
      Oktober 3, 2017 um 1:31 pm

      Kinder fangen ihr Leben im Wurzelchakra an.
      8000lichter: Blume des Lebens 2
      Schau dir da die Lichtströmungen an, beginnen alle im Genitalbereich.

  15. Oktober 3, 2017 um 12:58 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt und kommentierte:

    MÄRK..s MOTIVATION für rache ?

  16. Martin Bartonitz
    Oktober 3, 2017 um 12:27 pm

    und gleich noch mal:

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: