Startseite > Gesellschaft, Politik > Über unsere ‚präservative‘ Demokratie …

Über unsere ‚präservative‘ Demokratie …

Da lässt sich was im Hintergrund erkennen … (Foto: Martin Bartonitz 2017)

Es kommen immer mehr Informationen an mir vorbei, die darüber aufklären, dass die Art und Weise wie unser Politiksystem namens repräsentative Demokratie eben einen ganz anderen Souverän besitzt als den, der in den Verfassungen weiß gemacht wird. Wir hatten mit dem Artikel Wir kommen unseren wahren Weltenlenkern immer näher: Das Komitee der 300 schon erfahren können, dass es nur einer kleinen Klique bedarf, die unerkannt  uns alle am Nasenring durch die Arena führen und es dabei nur einem ganz kleinen Teil, den so genannten Verschwörungstheoretikern, bemerkt wird.

Einen weiteren Hinweis auf so eine kleine Clique gab uns Rudolf Steiner, der tiefe Einblicke in die Geheimlogen der damaligen Zeit hatte und somit klar stellte, dass es 25 potente Freimaurer waren, die die französische Revolution steuerten, siehe dazu das Video Demokratie als verstecktes Herrschaftsmittel.

Und wer die potenten von uns alle vertritt, darüber gab schon der Franzose Francis Delaisi in seiner kleinen Schrift „Der kommende Krieg„, die in Paris am Mai 1911 erschienen, und von La Guerre qui vient ins Deutsche übersetzt wurde, Auskunft:

Nun ist aber unglücklicherweise kein Volk Herr über seine auswärtige Politik. Deren Ausübung ist die ausschließliche Domäne einer kleinen Zahl von Staatsbeamten, die man Diplomaten heißt. Diese äußerst soignierten Leute rekrutieren sich überall, auch in unserer Republik, aus dem Briefadel, aus dem Geldadel, und sie sind ganz in den Händen der Finanz und der Industrie und abreiten nur für auswärtigen Anleihen und Aufträge. Ein Botschafter ist heutzutage mitsamt seinem gestickten Rock nichts anderes mehr als ein Agent der Banken und der großen Handelshäuser.

Man wird einwerfen, über den Botschafter stünde der Minister des Auswärtigen als ihr Chef, und er wäre den Volksvertretungen verantwortlich.

Was ist es aber mit dieser Verantwortlichkeit? Wenn ein Abgeordneter eine Frage über irgendeine auswärtige Angelegenheit stellt, dann antwortet die Regierung immer weider mit denselben unbestimmten und feierlichen Erklärungen über Bestrebungen zur Erhaltung des Friedens und über das europäische Gleichgewicht. Und wenn genauere Auskunft verlangt wird, weiß man die Antwort schon im voraus: es handelt sich um diplomatische Geheimnisse.

Dank diesem System wissen weder die Völker noch die Parlamente etwas. Und ohne dass sie es ahnen, können sie durch ein paar Menschen in die schwersten Konflikte gebracht und in Krieg verwickelt werden.

Und dass dermaßen konstruiert unsere Demokratien nur vorgeben, dass das Volk der Souverän sei und bestimme, wo es lang geht, davon hatte uns ja auch schon Prof. Rainer Mausfeld in seinem Vortrag „Warum schweigen die Lämmer?“ – Techniken des Meinungs- und Empörungsmanagements berichtet. Und so zieht er sein Fazit:

Die gegenwärtigen Formen repräsentativer Demokratien sind Elitedemokratien, also de facto Wahloligarchien. Seit ihren historischen Anfängen wurde die Idee einer »repräsentativen Demokratie« mit der Absicht entwickelt, das als irrational, infantil und launenhaft angesehene »dumme Volk« von politischer Macht und Einfluss fernzuhalten. (Quelle: Massenmediale Ideologieproduktion)

Zu der gleichen Erkenntnis ist nun auch Ken Jebsen gelangt, der in dem folgenden Video von einer für die Reichen präservativ wirkenden Demokratie spricht und empfiehlt, dass wir, das gemeine Volk besser schon mal parallel an der nächsten Arche arbeiten sollten, für den Fall, dass es bald zum Zusammenbruch kommen wird:

Und zum Schluss möchte ich auch ein weiteres Mal einen Vortrag von dem Friedensforscher Dr. Daniele Ganser empfehlen, der noch einmal aufzeigt, wie eines der Werkzeuge dieser wenigen Weltenherrscher dazu genutzt wird, ihr Imperium aufzubauen. In seinem Intro geht der Schweizer darauf ein, dass wir Deutschen mittels der Erinnerung an die Figur Hitler nieder gehalten werden. Besser wir kappten diesen Erinnerungsfaden und nähmen statt dessen den zu Goethe, dem großen Denker wieder auf. Schließlich gäbe es auch heute genau solche Köpfe, wie z.B. Eugen Drewermann, dessen unbedingt empfehlenswerten Vortrag zum Thema Deutsche Regierung und Frieden er zuvor angehört hatte. Ab nun hört selbst, was Daniele aufzudecken weiß:

Sorry für den vielen Stoff, aber manches braucht halt seinen Platz, um zu erkennen, was hier abläuft.

Ach ja, auch diese Zusammenstellung kam noch an mir vorbei:

Nachtrag vom 29.09.2018 mit Dank an Fluß für diesen Text in einem Kommentar, den ich gerne hier direkt drunter setzen möchte. Er stammt von einem Whistlerblower, der sich in den oben erwähnten Diplomatenkreisen bewegt:

Also Abschließend: Hier in Zentraleuropa besteht die Möglichkeit etwas Neues zu schaffen. Ohne daß ein einziger der „Hintergrundmächtigen“ auch nur einen Dollar/Euro oder was auch immer verliert. Aber die Kontrolle über die Menschen wird verloren gehen. Vielleicht nicht heute und morgen, aber in den nächsten Jahren und Jahrzehnten. Verlieren Sie weder den Mut noch die Bereitschaft sich für Ihre Interessen friedlich einzusetzen. Verlieren Sie auch nicht Ihre Solidarität mit den Schwächeren unserer sozialen Weltengemeinschaft. Dann werden wir es tatsächlich schaffen, daß keine 2 Monate alte Kinder in ein Hort müssen, daß keine alte Menschen Flaschen sammeln müssen um zu überleben und niemand in der sog. Dritten Welt für unsere Wirtschaftsinteressen verhungern/sterben muß. Deshalb, wegen dem Umbau von Germany ab September soll sich das Volk Vorräte anlegen Jetzt wird uns Journalisten auch so einiges klar. In einem Gespräch mit der damaligen Justizministerin Däubler-Gmelin, auf die Frage hin, warum man nicht alle Gesetze bis 1945 löscht, überarbeitet, neu gestaltet. Ihre Antwort darauf: Wir machen das nicht, weil man könnte diese Gesetze wieder einmal gebrauchen. Stimmt, so handeln derzeit auch Heiko Maas, Guido Wolf, die gesamte Richter- und Staatsanwaltschaft in Ravensburg und in Stuttgart, sogar bundesweit.
Das Problem ist, daß sie diese Gesetze gar nicht löschen können, da sie gar keine Befugnis haben, weil sie stehen unter Fremdverwaltung! (Quelle)

  1. Martin Bartonitz
    September 30, 2017 um 5:11 pm

    Marie Kahlen auf Facebook: Eine steile These?
    Das Problem der „Eliten“ : sie wollen weiterhin die forcierte Umverteilung von unten nach oben, Waffendeals, niemals endende Kriege und ausbeuterische „Freihandelsabkommen“ , die sie immer noch reicher machen, als sie ohnehin schon sind, die aber massive Fluchtbewegungen zur Folge haben sowie die Verarmung ganzer Volkswirtschaften. Millionen traumatisierte und verarmte Menschen aus einem völlig anderen Kulturkreis fliehen nach Europa, um zu überleben.
    Die Lösung dieser kranken Köpfe : um das leidige Problem der Gestrandeten für sie selbst möglichst kosteneutral in den Griff zu kriegen rühren sie die Werbetrommel für Mitmenschlichkeit, die diese Kriegsherren und Waffendealer und ihre Handlanger in der Politik selber in keinster Weise zeigen. Sie fordern von der Bevölkerung eine „Willkommenskultur“ und Toleranz gegenüber den vielen Fremden mit ihrer angstbesetzten Religion und ihren so völlig anderen Sitten und Gebräuchen.Wer Skepsis zeigt oder sich gar verweigert, wird in die Nazi Schublade verfrachtet. Eine Aufspaltung der Gesellschaft ist dabei explizit erwünscht, denn sie lenkt vom Wesentlichen, nämlich den eigentlich Verantwortlichen und ihren menschenverachtenden Strategien, geschickt ab.
    Das Ziel: die Zivilbevölkerung, die ohnehin durch den radikal neoliberalen Umbau der Strukturen in Deutschland zum Vorteil eben dieser „Eliten“ total verunsichert und zum Teil selber verarmt ist, soll Akzeptanz für das scheinbar Unabänderliche zeigen und einen möglichst großen Teil der absehbaren Folgen dieses Chaos abfedern. Aus Steuermitteln und mit ihrem persönlichen Engagement. So kann die lukrative Kriegsmaschinerie wie geschmiert weiterlaufen, während die Bürger perfider Weise durch ihr beeindruckendes Engagement, sowie durch den Verzicht auf dringend notwendige Investitionen in Bildung, Infrastruktur, Mobilität und Soziales bei gleichzeitiger massiver Aufstockung des Rüstungsetats diesen Wahnsinn weiterhin möglich machen. Man stelle sich vor, es gäbe die Tafeln nicht, und die vielen Menschen, die sich ehrenamtlich einbringen. Und die Bürger würden die Streichung von dringend notwendigen Investitionen nicht mehr klaglos hinnehmen. Dann wäre Deutschland wohl auch für die „Entscheider“ kein Land mehr, in dem sie „gut und gerne leben“ wollen….
    Fazit: Profiteure sind eine weltweit agierende selbsternannte „Elite“, deren Geschäftsmodell Tod, Vertreibung und Ausbeutung ist. Leidtragende sind sowohl Millionen Heimatlose und Traumatisierte, als auch die Zivilbevölkerung der aufnehmenden Länder.
    Konsequenz: Abwahl ihrer gekauften Handlanger in der Politik. die, gestützt durch gezielte Propaganda der Medienkonzerne, die Voraussetzungen für eine Fortsetzung dieses abgekarteten Spiels geschaffen haben und erhalten sollen. Vielleicht beim nächsten Mal?

  2. Gerd Zimmermann
    September 30, 2017 um 10:39 am

    E.T. 101 – Die Kosmische Bedienungsanleitung zur planetaren Evolution Vereinfachte Notausgabe Erde
    Ein Gemeinschaftswerk von Mission Control und Zoev Jho

    Ich denke nicht allein so und täglich werden es mehr Menschen,
    welche erkennen, dass die Demokratie gerade eben zu Grabe getragen
    wird, bejammert von vielen.

    Gerade hier trifft man viele Trauergäste, welche neue Chemos, gesundes
    Gemüse, MMS, neue E-Bikes, Bio, Marsflüge, mehr Kühlschränke gegen
    den Klimawandel, eine andere Verfassung, ein ordentliches Grundgesetz
    und 100 Mio gute Ideen für ein besseres, gerechteres Leben forden.

    Das LEBEN selbst kennt die Antwort, welche im Licht folgt.

  3. Martin Bartonitz
    September 30, 2017 um 9:30 am

    Patrick Smith auf Facebook:

    Demokratie ist nur die Ableitung der Machtbefugnisse durch die Zustimmung der Mehrheit.
    Zustimmung ist nicht nur aktiv etwas bejahen, sondern Zustimmung ist genauso die schweigende Hinnahme dessen was andere tun.
    Da die Mehrheit allerdings auch noch mitläuft und mitmacht ist das nicht nur die Zustimmung, sondern auch noch Beihilfe zu dem was gemacht wird.

  4. Fluß
    September 29, 2017 um 7:34 am

    Ja, um was es da geht ist Zusammenhänge aufzuzeigen.
    Mach ich heut morgen TV an was kommt: Razzia der Söldner ( erhalten Sold für ihr tun und Nichttun, wobei Abgeordnete ja keine Diäter sind, da wird nur der kleine Teil des Insgesamt-Sich-Selbstbezahlens benannt und die Diät als abgespeckte Version wobei Diät nur Ernährungsumstellung bedeutet vom Verfassungsschutz vor Jahren eingegrenzt wurde mit jährlicher automatischer Erhöhung: im Verhältnis bekommt ein Harz4-ler 5 Euro mehr, Diäter hunderte Euronen.).

    Jedenfalls hab ich mich heute mal mit dem Thema Reichstag beschäftigt. Die Abgeordneten Im Reichstag sind Reichsbürger, da sie dort verweilen, weil sie ihre Diät und die viele zusätzlichen Zulagen wollen, u.a. Pension nach 4 Jahren.

    Da wird einiges aufgelistet.
    http://www.juraforum.de/lexikon/reichstag-weimarer-republik

    Hier geschichtlicher Wechsel: vom Reichstag zum Bundestag.
    https://www.wasistwas.de/archiv-geschichte-details/vom-reichstag-zum-bundestag.html

    Einfach mal in Nr.12 bei dem Artikel von rrrRedaktion schaun, wurd hier schon öfters ver-LINKt. Da gehts drum daß noch viele Reichbürger-Gesetze gültig sind und es sein kann, daß da wieder einiges aktiviert werden könnte. Erzählt da ein UN-Diplomat anonym. Also ohne Volkes Wille, Volk soll ja nur folgen.

    Ich hab da vermummte gesehen bei einer Demo wo es um echte und jetzt/direkte Demokratie ging, die vermummten und mit Waffen versorgte waren Söldner, die auch nicht nur die eingekesselten in einem extra festgesetzten Block körperlich und psychisch verletzten sondern sie taten auch freien Demonstanten und Kindern Gewalt an. Daß die Söldner dann alle miteinander verglichen werden gefällt ihnen nicht, sind ja Gefallenen – im Fall es Falles ähm Fallens. Ich bin für Namensschilder bei den vermummten, damit man ihnen auch einen gefallen tun kann.

    Fazit: im Bundestag/Reichstag sitzen Reichsbürger die Söldner losschicken, damit die andere Menschen abschlachten. Diese Reichsbürger sind alle Abgeordneten die ja auch noch Immunitätsschutz haben, also keine Strafverfolgung möglich ist.
    Hocken da und sehen Menschen die souverän, also direkt sind, als fremde Reichsbürger und die sollen fallen und das ohne Volksbefragung, das Volk soll ja aufschaun und blechen.

    Achja, bei in-Online gefunden: “ 7 Parteien im Parlament

    “ Weil auch die FDP und die Alternative für Deutschland (AfD) die Sperrklausel überwunden haben, ziehen nunmehr sieben Parteien in das neue Parlament ein. Zuletzt gab es das 1953.
    | Artikel veröffentlicht: 24. September 2017 19:29 Uhr | Artikel aktualisiert: 24. September 2017 19:55 Uhr

    Von 1949 bis 1953 hatten elf Parteien Sitz und Stimme im Bonner Bundestag – bis heute Rekord. Die seit jeher in einer Fraktionsgemeinschaft verbundenen CDU und CSU sind eigenständige Organisationen.
    1953 reduzierte sich die Zahl der Parteien von elf auf sieben. Vier Jahre später waren es nur noch fünf.
    Von 1961 an waren CDU, CSU, SPD und FDP mehr als 20 Jahre „unter sich“. Mit dem Einzug der Grünen 1983 stieg die Zahl der Parteien wieder von vier auf fünf.

    Von 1990 bis 2013 waren sechs politische Farben im Parlament vertreten: CDU, CSU, SPD, FDP, Grüne und Linke. Die Linke kam allerdings 2002 als PDS nur mit zwei Direktmandaten in den Berliner Reichstag.
    Nach dem Wahldesaster der FDP 2013 reduzierte sich die Zahl der Parteien auf fünf. “

    Also die alten Parteien, manche nennen sie Traditionell , verteidigen einfach ihre Plätze.
    Das Leben ist Veränderung, wird Zeit daß die alten abhaun. Frischer Wind bringt anderen Geist.
    Ein Platz wird als Geschenk erhalten, er ist als Berufler nicht für ewig gedacht, der Platz soll für Wechsel erhalten bleiben. ( 2 Mal erhalten!)

    • Fluß
      September 29, 2017 um 11:29 am

      https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2017/09/28/videos-ab-morgen-kriegen-sie-in-die-fresse-afd-abgeordnete-sind-ein-haufen-rechtsradikaler-arschloecher-die-haelfte-ihrer-waehler-sind-gesellsch

      ein Komm-en-en-tare daraus:

      “ Jule | 29/09/2017 um 00:26

      Von “ Ich kann deine Fresse nicht mehr sehen“ ( gen W.Bosbach) nun die Steigerung “ … gibt es in die Fresse“.

      Nächste Steigerung wären dann Bilder wie aus dem ukrainischen Parlament …

      Politiker sind nun mal keine “ Götter“ – sondern ICH, ICH, ICH vor WIR (!) agierende Egoisten. Meist ohne (Aus) Bildung … … ( Taxischein reicht zum um vom Polizisten-Prügler/ RAF-Schutzengel … ) zum D- Außenminister aufzusteigen,
      “ geschönte “ Lebensläufe wie auch geklaute ( bis verschwundene … ) Doktorarbeiten sind schon Normalität …- und von ihren ureigensten Wünschen geleitet durch das „System“ zu Wohlstand zu kommen.
      Wer das finanziert (!) wird bei Widerspruch schlicht zu „Pack“ oder „Bodensatz“ eingestuft.
      Nu will diese Nahles der CDU/CSU in “ die Fresse“ geben – hat sie vergessen das ihre Partei innert der GroKo … ALLES mitgetragen hat ??
      Ich schaue mir dieses ‚Berliner-Zauberei-Theater‘ mittlerweile nur noch höchst (!) angewidert an – was leider (!) um informiert zu bleiben nicht zu vermeiden ist.

      Und wer wie dieser überhebliche… Franzose … meint die EU … sei EUROPA … – dem sei gesagt „NEIN ! – EUROPA ist NICHT diese „EU“ ! “

      Also der Ma-cron ist verANTWORT-lich für die vielen Obdachlosen, und 1/4 von denen gehen arbeiten können sich nur die teure Wohnungs-Miete nicht leisten. Ma-Cron läßt sich ja von ner alten Frau aushalten. Hat da seinen Samen in den Uterus getan und schon wird er energe-TISCH ernährt.

      Jaja, der Kampf ums kalte Büffet hat begonnen.

      • Fluß
        September 29, 2017 um 1:17 pm

        http://www.songtexte.com/songtext/howard-carpendale/bilder-meines-lebens-bde45ea.html

        “ Bilder meines Lebens Songtext
        Komm her zu mir, ich zeig dir ein paar Fotos
        Sie sind hier drin, in diesem Schuhkarton
        Die meisten sind schon etwas abgegriffen
        Und doch ich glaube, man erkennt mich schon

        Hier bin ich eineinhalb, hab‘ kurze Beine
        Mein Vater streichelt mir den blonden Schopf
        Er wollte, dass ich mal Minister werde
        Doch Kinder haben einen eig’nen Kopf

        Bilder meines Lebens
        Manche bunt und manche grau
        Ich erinn’re mich genau
        Bilder meines Lebens

        Das Foto hier, das war beim Militaerdienst
        Ich fuhr nicht Panzer, uebte nicht im Feld
        Ich war im Hospital als Sanitaeter
        Sie wussten, ich bin nicht gebor’n als Held

        Da bin ich, zum ersten Mal im Fernsehen
        Ich war sehr stolz, auch das Lied sehr schlicht
        Und hier, da bin ich jetzt 1973
        Ich sass herum, die Platten gingen schlecht

        Bilder meines Lebens
        Manche bunt und manche grau
        Ich erinn’re mich genau
        Bilder meines Lebens

        Und das ist meine Frau, bei uns’rer Hochzeit
        Wir wissen heut‘, dass kaum ‚was ewig haelt
        Hier sieht man meinen Sohn, der zwar noch klein ist
        Und doch fuer mich, das groesste auf der Welt

        Das ist vorerst das letzte Bilder der Sammlung
        Gedankenvoll pack ich sie wieder ein
        Denn was man auch erreicht in seinem Leben
        Es passt in eine kleine Schachtel rein

        Bilder meines Lebens
        Manche bunt und manche grau
        Ich erinn’re mich genau
        Bilder meines Lebens „

    • Fluß
      September 29, 2017 um 11:52 am

      Ministerpräsidentensohn, Sportler aus Südafrika und ist minderjährig nach Europa abgehaun um Musik zu machen, anstatt in die Pol-i-TIC zu gehen. Er ist heut über 70.
      Ein Lied von ihm:

      https://www.stlyrics.com/songs/h/howardcarpendale15112/eswarnichtslosheutnacht404101.html

      “ Ein schöner Morgen und ich schalte das Radio an.
      Der Sprecher berichtet von Kämpfen im Libanon.
      Jemand sagt
      die Arbeitslosenzahlen sind noch viel zu hoch
      und das entführte Kind
      das sucht man immer noch.
      Dann hol‘ ich mir die Zeitung und schau die Schlagzeilen an
      noch eine schlechte Nachricht – mehr
      als ich vertragen kann.
      Einmal möchte ich gern lesen: Nichts ist gescheh’n.
      Es müßte groß zu sehen
      auf der ersten Seite stehen.
      Oh
      sagt mir: Nirgendwo starb heut‘ ein Kind an Hunger
      in der dritten Welt.
      Nirgendwo hat ein Kriegsminister neue Waffen aufgestellt.
      In Irlands Straßen spielen Kinder
      und sie haben keine Angst.
      Schreibt es ganz groß: Es war nichts los heut‘ Nacht.
      Ich weiß schon am Morgen
      was abends die Tagesschau bringt.
      Ich kann nicht mehr hören
      daß wir so hoffnungslos sind.
      Könnte Herr Köpcke nicht sagen
      daß die Sonne schien
      daß eine Kirmes war und die Luft ist wieder klar?
      Oh
      sagt mir: Kein Geisterfahrer fuhr in dieser Nacht
      auf der Autobahn.
      Keiner legte Feuer und es gab auch keinen Giftalarm.
      Keiner starb einen sinnlosen Tod und auch keiner nahm Heroin.
      Schreibt es ganz groß: Es war nichts los heut‘ Nacht.
      Nirgendwo starb heut‘ ein Kind an Hunger in der dritten Welt.
      Nirgendwo hat ein Kriegsminister neue Waffen aufgestellt.
      Keiner starb einen sinnlosen Tod und auch keiner nahm Heroin.
      Schreibt es ganz groß: Es war nichts los heut‘ Nacht.
      Kein Geisterfahrer fuhr in dieser Nacht auf der Autobahn…. „

    • Fluß
      September 29, 2017 um 1:27 pm

      aus rrrredaktion:

      “ Ist dies denn schon bekannt? Ja und es sind bereits Planungen im Gange, die Rechtssicherheit im besetzten Dritten Reich wieder herzustellen. Denn da GERMANY Gesetze (= Verwaltungsverträge) des Dritten Reiches nutzt, können wir von dem Fortbestand des Dritten Reiches leider ausgehen. Erst wenn diese Gesetze vollumfänglich durch neue Ausfertigungen (Versicherungsverträge werden ausgefertigt und sind immer geltend ab dem Ausfertigungsdatum) ersetzt wurden, kann man von einer neuen Entität sprechen. Der werte Leser möge mir verzeihen, aber ich darf nicht alle Informationen, die mir zur Verfügung stehen, preisgeben. In Hamburg wurden die Weichen gegen den Wiederstand einiger Geschäftsführer gestellt. Es wurden Verträge gezeichnet, deren Tragweite für den Menschen auf der Straße kaum nachvollziehbare sind. Es gibt Kräfte im Hintergrund, die den Menschen mehr Information geben wollen und es Ihnen ermöglichen wollen, sich aus dieser Pseudosklaverei zu befreien. Der Wunsch und der erste Schritt muß aber von den Menschen selbst erfolgen. Denn sonst wären die Initiatoren dieser Veränderung keinen Deut besser als die, die Momentan dieses Plünderungssystem aufrechterhalten wollen.
      Also Abschließend: Hier in Zentraleuropa besteht die Möglichkeit etwas Neues zu schaffen. Ohne daß ein einziger der „Hintergrundmächtigen“ auch nur einen Dollar/Euro oder was auch immer verliert. Aber die Kontrolle über die Menschen wird verloren gehen. Vielleicht nicht heute und morgen, aber in den nächsten Jahren und Jahrzehnten. Verlieren Sie weder den Mut noch die Bereitschaft sich für Ihre Interessen friedlich einzusetzen. Verlieren Sie auch nicht Ihre Solidarität mit den Schwächeren unserer sozialen Weltengemeinschaft. Dann werden wir es tatsächlich schaffen, daß keine 2 Monate alte Kinder in ein Hort müssen, daß keine alte Menschen Flaschen sammeln müssen um zu überleben und niemand in der sog. Dritten Welt für unsere Wirtschaftsinteressen verhungern/sterben muß. Deshalb, wegen dem Umbau von Germany ab September soll sich das Volk Vorräte anlegen Jetzt wird uns Journalisten auch so einiges klar. In einem Gespräch mit der damaligen Justizministerin Däubler-Gmelin, auf die Frage hin, warum man nicht alle Gesetze bis 1945 löscht, überarbeitet, neu gestaltet. Ihre Antwort darauf: Wir machen das nicht, weil man könnte diese Gesetze wieder einmal gebrauchen. Stimmt, so handeln derzeit auch Heiko Maas, Guido Wolf, die gesamte Richter- und Staatsanwaltschaft in Ravensburg und in Stuttgart, sogar bundesweit.
      Das Problem ist, daß sie diese Gesetze gar nicht löschen können, da sie gar keine Befugnis haben, weil sie stehen unter Fremdverwaltung!
      Vielen herzlichen Dank, auch im Namen der Leser, für die bis dahin umfangreichste Aufklärung und für die viele Zeit die sie uns geopfert haben, ich freue mich schon auf ein nächstes Gespräch. Wir werden uns ohnehin im Zuge unserer gemeinsamen Arbeit bei bestimmten UN Sitzungen, Kongresse und Tagungen in Paris, Brüssel, Luxemburg, Strasbourg, Den Haag, Genf, Bern, oder international, immer wieder mal sehen, es gibt noch einiges, brisantes zu veröffentlichen, sie haben es uns ja bereits angekündigt. „

      • Martin Bartonitz
        September 29, 2017 um 1:52 pm

        Danke nochmals für Deine Hinweise. Einen Teil des Textes habe ich gleich mal an den Artikel mit Link auf Quelle gehängt 🙂

    • Fluß
      September 29, 2017 um 2:59 pm

      Irland schaut rein und auch Macron, er kann wohl deutsch. 🙂

      • Fluß
        September 29, 2017 um 3:41 pm

        Diana-Sohn auch 🙂

        • Fluß
          September 29, 2017 um 5:43 pm

          Da is wohi grad ne Wegwerfsache, ich bin grad irritiert.

  5. Rob
    September 29, 2017 um 5:44 am

    Dazu passt auch dieser vor 2 Wochen erschienene Artikel von Dr. Mausfeld auf Rubikon:

    Die Wahrheit über die Demokratie

    Parlamentswahlen spielen offenkundig in kapitalistischen Demokratien für alle grundlegenden politischen Entscheidungen keine Rolle mehr. Die großen politischen Entscheidungen werden zunehmend von Instanzen und Akteuren bestimmt, die nicht der Kontrolle der Wähler unterliegen. Während also die Hülse einer repräsentativen Demokratie weitgehend formal intakt erscheint, wurde sie ihres demokratischen Kerns nahezu vollständig beraubt. Demokratie birgt also für die eigentlichen Zentren der Macht keine Risiken mehr.

    Er skiziert die Geschichte der repräsentativen Demokratie und stellt dar wie diese eingeführt und weiterentwickelt wurde, um die Entwicklung tatsächlicher Demokratie zu blockieren.

  6. Günter Ehrens
    September 29, 2017 um 2:17 am

    … Siehe „mystische Partizipation“ bei Bruno Hillebrand über Gottfried Benn in „Die GROSSEN DEUTSCHEN unserer Epoche“. Die Überhöhung einer Elite. Erschienen im PROPYLEN VERLAG Berlin. Leider haben auch die Verfasser dieses Blogs im Ergebnis Ihrer Arbeit die Situation nur manifestiert und nicht verändert oder setzt sich der Fortschritt im Wissen mit dieser Generation doch noch durch?

  7. September 28, 2017 um 11:01 pm
  8. September 28, 2017 um 10:41 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: