Startseite > Erkenntnis > Lügen die Medien?

Lügen die Medien?

„Böse“ Zungen behaupten, dass die großen Kriege einerseits benötigt würden, um die Zinseszins-Wirtschaft immer wieder neu beginnen zu können, denn wo viel kaputt gemacht wurde, muss wieder viel aufgebaut werden, sprich die Nachfrage steigt wieder, und andererseits dazu genutzt wird, um die Bevölkerungszahl zu reduzieren. Letztere Vermutung hatte wir schon mit der Tatsache widerlegt gesehen, da Papst Innocent VIII. 1484 die Verhütung unter Todesstrafe stellte (siehe), um so die Überproduktion an wehrfähigen Männern zu erreichen und somit die Welt zu erobern (welchen Stellenwert dieser Papst noch heute in der katholischen Kirche hat, siehe Der Vatikan und die Jesuiten – Der Wolf im Schafspelz).

So ist es gut, dass zunehmend Licht in die Art und Weise der Verführung des Volkes zu Kriegen aufgezeigt wird, siehe z.B. den Friedensforscher Dr. Daniele Ganser in seinem Vortrag Medienkompetenz … Wie funktioniert Kriegspropaganda und was kann man dagegen tun? oder die Studie von Swiss Propaganda Research zum mit dem Name Die Propaganda-Matrix: Wie der CFR den geostrategischen Informationsfluss kontrolliert.

Nun hat sich ein weiterer Autor intensiv damit beschäftigt, wie unsere Medien in der Kriegspropaganda verstrickt sind und seine Rechercheergebnisse in seinem Buch Lügen die Medien?: Propaganda, Rudeljournalismus und der Kampf um die öffentliche Meinung. veröffentlicht, auf das auch ich aufmerksam mache möchte. Daher hier noch ein Text, den der Autor gerade auf Facebook (hier) gepostet hat:

Jens Wernicke, der das neue Online-Medienprojekt „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“ herausgibt, kommt auf die Ausgangsfrage seines Buches zurück: „‚Lügen die Medien?‘, fragen die einen. ‚Verschwörungstheoretiker! Rechte!‘, erwidern die anderen. Eine sachliche Debatte zum Thema findet gar nicht erst statt. Dabei ist klar, dass Medien lügen. Allerdings nicht, indem sie sich verschwören oder Journalisten in Breite absichtsvoll die Unwahrheit sagen. Sondern indem sie institutionell so beschaffen sind, dass sie überwiegend die Weltsicht der herrschenden Eliten verbreiten und andere Sichtweisen marginalisieren oder völlig aus dem öffentlichen Diskurs herauszuhalten versuchen.“

Lügen die Medien? – Über Propaganda, Rudeljournalismus und öffentliche Deutungshoheit

Seit Jahren geistert der Begriff „Lügenpresse“ durch das Land. Im Jahr 2014 wurde er sogar zum „Unwort des Jahres“ gekürt, wobei die auf diese Weise versuchte Stigmatisierung dieses Ausdrucks das Faktum sinkenden Vertrauens der Bürger in die Medien nicht aus der Welt zu schaffen vermag. Lügen die Medien? – Dieser Frage widmet sich ein gleichnamiges Buch, das am Freitag im Westend-Verlag erschienen ist. Herausgeber Jens Wernicke sprach dafür mit Journalisten, Wissenschaftlern, Medienkritikern und Stimmen aus der Zivilgesellschaft.

Zu Wort kommen die Wissenschaftler Noam Chomsky, Daniele Ganser, Rainer Mausfeld, Uwe Krüger, Jörg Becker, Michael Walter, Erich Schmidt-Eenboom, Klaus-Jürgen Bruder und Kurt Gritsch. Außerdem haben die Journalisten Walter van Rossum, David Goeßmann, Ulrich Teusch, Volker Bräutigam, Ulrich Tilgner, Stephan Hebel, Werner Rügemer und Eckart Spoo mit Wernicke Fragen rund um die Medienverdrossenheit erörtert. Mit Maren Müller, Hektor Haarkötter, Sabine Schiffer, Gert Hautsch, Rainer Butenschön, Markus Fiedler und Daniela Dahn runden wichtige Stimmen aus der Zivilgesellschaft das Potpourri ab.

Herausgekommen ist ein Kompendium der Medienkritik, das sich unter verschiedenen Blickwinkeln mit der Medienlandschaft auseinandersetzt. Wernicke spricht von einer „Kernschmelze des Vertrauens“ der Menschen in die Medien und beruft sich dabei unter anderem auf die Studie des Edelman Trust Barometers 2017.

Eine umfassende und vielstimmige Medienkritik tue daher not, betont Wernicke auch gegenüber RT Deutsch. Es gehe darum, den Bürgern die erforderlichen „intellektuellen Waffen“ an die Hand zu geben, um zu erkennen, was wirklich geschieht. Und diese Debatte müsse notfalls eben erzwungen werden. Schließlich befänden wir uns heute „mitten im Informationskrieg“, wie der Schweizer Historiker und Publizist Daniele Ganser in dem Buch konstatiert. Das würden immer mehr Menschen erkennen und sozusagen aufwachen:

„Diese wachen Menschen lehnen Kriegspropaganda ab und versuchen, sich ein eigenes Bild von der Welt und den politischen Ereignissen zu machen, zum Beispiel indem sie verschiedene alternative Medien konsumieren. Es ist heute wichtig, zu verstehen, dass die Massenmedien in diesem laufenden Informationskrieg benutzt werden, um die Menschen zu lenken und zu steuern.“

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , ,
  1. September 19, 2017 um 9:35 pm

    Siehe auch:
    Buchbesprechung: Jens Wernicke, “Lügen die Medien?”: https://wipokuli.wordpress.com/2017/09/15/buchbesprechung-jens-wernicke-luegen-die-medien/

  2. E. Duberr
    September 17, 2017 um 8:29 pm

    Gibt es ein leichtgläubigeres und dämlicheres Volk als das Deutsche Volk ??? Fremde aus der Wüste haben dieses Volk übernommen , ganz einfach weil sie Meister der Lüge und Propaganda sind . Auch eine Bildungsministerin aus S-H ist dümmlich genug ,diesen Ratten auf den Leim zu gehen . Scheinbare Intelligenz reicht nicht aus , der Indoktrination der Geschichtsfälscher zu entgehen . Ihre Propaganda hat die Gehirne zerstört und wirkt immer weiter . Man muß im Feuer der Lügen abgehärtet worden sein , um den Meistern der Feindpropaganda zu entgehen .

  3. werwars?erwars
    September 16, 2017 um 9:19 pm

    das verhalten der medien ist nicht nur auf deutschland begrenzt. die gleichen strukturen,themen,sendungen,information aus disinformation finden europaweit statt.die gründe dürften wohl bekannt sein.es wird gemunkelt,dass familiäre gründe dafür verantwortlich sein sollen…

  4. E. Duberr
    September 15, 2017 um 9:25 pm

    Die Lügengebilde mit denen wir leben sind fast unlösbar verankert . Deutschland ist durch die Kriegspropaganda der Sieger in einer unermesslichen Schuld und Schuldenfalle gefangen .Seit über 70 Jahren faselt diese Propaganda mit der Unterstützung von saudummen BRDisten von einem Überfall auf Polen . Obwohl Polen seit 1919 Krieg gegen Deutschland Krieg geführt hatte . Tausende sind zwischen den Kriegen von Polen ermordet oder vertrieben worden . 1300 KZ waren in Polen für Deutsche erbaut und betrieben worden .AH hatte den Polen weitgehende Vorschläge für eine Lösung des Korridorproblems gemacht . Sie wurden nicht angenommen auf Betreiben Englands ( CHURCHILL) und die größenwahnsinnigen und maßlosen Polen wurden von England benutzt und mißbraucht um einen Krieg zur Zerstörung Deutschlands zu führen .Später , nach dem Sieg , wurde Polen an die Russen verschenkt .Die unschuldigen Engländer hatten vergessen , daß sie diesen Krieg für die Freiheit Polens geführt hatten , HA HA . Obwohl voll verantwortlich für den zweiten Weltkrieg , können die Polen sich heute als Sieger aufspielen und schon wieder Forderungen gegen Deutschland aufstellen, obwohl sie in diesem Raubkrieg gegen Deutschland ein Fünftel des Reichgebietes geraubt hatten . EINE BILLION wollen sie jetzt , die 20 oder 30 Billionen an deutschem Land sind Ihnen nicht genug . Gestützt und möglich wird diese Maßlosigkeit nur durch die verlogene Propaganda der Sieger und der deutschen Helfer wie Angela Merkel .Gebetsmühlenartig wiederholen verbrecherische deutsche Politiker diese unglaublichen Lügen und liefern die Deutschen den Forderungen verrücktgewordener Polen aus . Es muß Schluß sein mit dieser Lügenpropaganda . Die Polen müssen ihre Geschichte aufarbeiten und ihre Schuld einsehen .
    Möglicherweise steht D vor einer neuerlichen Zerstückelung und die Polen fangen schon wieder an , sich die Beute zu sichern . Die verlogene Propaganda , die auf das Deutsche Volk einhämmert , könnte neues Unheil verursachen .

  5. Fluß
    September 13, 2017 um 2:15 pm

    https://swprs.files.wordpress.com/2017/09/die-propaganda-matrix-spr-wk.pdf

    “ 3. Journalisten in der Matrix
    Ein entscheidender Aspekt der CFR-Matrix besteht darin, dass auch gewöhnliche Journalisten in sie
    eingeschlossen sind. Viele Journalisten dürften mithin selbst an die ihnen vorgesetzten Narrative glauben,
    während andere wie PR-Profis arbeiten und ihre Beiträge einfach mit dem gewünschten Spin abliefern.
    Wieder andere mögen in der Konformität gar eine Karrierechance für sich erblicken.
    Doch vorselektierte Quellen, Gruppendruck und die Abhängigkeit von Vorgesetzten und Auftraggebern
    sorgen dafür, dass es selbst für aufrichtige und intelligente Journalisten schwierig bis unmöglich ist, die
    Informationsmatrix von innen heraus zu durchbrechen und abweichende Standpunkte einzubringen, sofern
    imperiale Angelegenheiten tangiert sind.
    So haben Mitarbeiter der ARD gemäß internen Memos die Vorgabe, bei geopolitischen Konflikten
    »westliche Positionen zu verteidigen«, vertrauliche Sprachregelungen zu beachten und ausschließlich
    konforme Quellen zu verwenden. Der ehemalige Chefredakteur des ZDF machte zudem publik, dass
    Beiträge zu US-Kriegen politisch beeinflusst werden. Nahost-Korrespondent Ulrich Tilgner beklagte
    redaktionelle Eingriffe aufgrund von »Bündnisrücksichten«, und der vormalige Leiter des ZDF-Studios
    Bonn bestätigte »Anweisungen von oben« und eine »freiwillige Gleichschaltung« der Journalisten. “

    Usw…

    • Fluß
      September 13, 2017 um 2:23 pm

      “ 4. Fazit
      Jahrzehntelang hatte das Netzwerk des Council on Foreign Relations eine nahezu uneingeschränkte
      Kontrolle über den geostrategischen Informationsfluss in den NATO-Ländern. Die meisten Menschen
      hatten keine Möglichkeit zu realisieren, dass sie sich trotz scheinbarer Medienvielfalt tatsächlich in einer
      dicht gewobenen Informationsmatrix befanden.
      Weshalb betrieb und betreibt der Council einen derartigen Aufwand zur Täuschung der eigenen Bevölkerung?
      Der inzwischen verstorbene Nationale Sicherheitsberater und Council-Direktor Zbigniew Brzezinski
      brachte es in seinem Buch The Grand Chessboard: American Primacy and Its Geostrategic
      Imperatives auf den Punkt: „Demokratie ist der imperialen Mobilisierung abträglich, denn das Streben
      nach imperialer Macht läuft den demokratischen Instinkten zuwider.“ (Brzezinski 1998, S. 20)
      Tatsächlich mussten die USA seit dem Krieg gegen Spanien von 1898 für nahezu alle ihre Interventionen
      einen Vorwand kreieren, um die stetige Expansion der eigenen Einflusssphäre – nach der letztlich
      alle Imperien streben – moralisch zu legitimieren und die eigene Bevölkerung dafür zu gewinnen –
      zumal kaum je ein Land so leichtfertig war, die Vereinigten Staaten ohne Not von sich aus anzugreifen.
      Hierzu erschufen die USA – wie Karl Rove es ausdrückte – eine eigene, »imperiale« Realität, die von
      verdeckten Operationen über die mediale Berichterstattung bis hin zur Geschichtsschreibung reicht und
      von den Mitgliedern des Councils und seiner Partnerorganisationen inszeniert und propagiert wird.
      Damit wird zugleich verständlich, warum CFR-Medien bisweilen derart nervös auf den Erfolg russischer
      Medien wie RussiaToday (RT) reagieren: Diese erweitern eben nicht nur die gepriesene Meinungsvielfalt,
      sondern destabilisieren die umfassende Informationsmatrix des Councils – zumindest dort, wo
      es russischen Interessen dienlich ist.
      Durch das Internet entwickelte sich zudem die Möglichkeit, Informationen dezentral und kostengünstig
      zu verbreiten und so die Gatekeeper des Councils zu umgehen. Inzwischen existieren auch im deutschsprachigen
      Raum eine Vielzahl leserfinanzierter Medien und Plattformen, die das konventionelle Narrativ
      kritisch hinterfragen und neue Sichtweisen ermöglichen (siehe den Medien-Navigator).
      Aus Sicht des Councils stellen solche Publikationen indes eine zunehmende Bedrohung der eigenen
      Informations- und Deutungshoheit dar. CFR-konforme Medien und Internetunternehmen reagierten hierauf
      mit der Schließung von Leserforen, Zensur auf sozialen Netzwerken, der »Bereinigung« von Suchresultaten
      sowie zunehmender Überwachung. Auf Illusion folgt somit Repression – es bleibt die Frage,
      ob dadurch das Vertrauen der Bevölkerung zurückgewonnen werden kann. „

    • Fluß
  6. Fluß
    September 13, 2017 um 1:02 pm

    http://www.pi-news.net/buchhaendler-boykottieren-spiegel-bestseller/

    “ Das auf Platz 2 der Spiegel-Bestsellerliste rangierende Buch „Kontrollverlust: Wer uns bedroht und wie wir uns schützen“ von Thorsten Schulte ist den politischen Eliten nebst Vasallen so kurz vor der Wahl ein gehöriger Dorn im Auge. Deshalb greift man jetzt ganz tief in die Mottenkiste. “

    “ Als letztes Mittel vor der Bundestagswahl jetzt also infame Lügen, Zensur und Boykott. Eine öffentliche Bücherverbrennung wäre zumindest ehrlicher! „

  7. E. Duberr
    September 13, 2017 um 11:11 am

    Die Medien lügen seit Jahrhunderten ! Mindestens seit 270 Jahren . Die gesamte Aufklärungszeit und die Vorbereitung der „Französischen Revolution durch jüdisch-freimaurerische Kreise ist ein Musterbeispiel der Lügenpropaganda . Eine Presse die nicht lügt, hat es noch nie gegeben . Die dämlichen Deutschen haben sich tatsächlich von den „Qalitätsmedien“ so verblöden lassen , daß man nur noch schreien kann . Man kann täglich beobachten wie sie sich die Bälle gegenseitig zuschmeißen . Nicht einmal „hochangesehene Herausgeber“ wie Helmut Schmidt waren in der Lage , sich aus diesem Lügensumpf herauszuhalten .Es gibt nur eine einzige Möglichkeit , aus diesem Pfuhl herauszukommen . Kauft keine Zeitungen mehr , auch keinen Schmirgel oder oder.

    Es gibt Leute , die behaupten , man müsse den Titel “ TIMES“ hebräisch lesen . Dann wird aus Times=SEMIT

  8. E. Duberr
    September 13, 2017 um 10:47 am

    @ Fluß

    Können Sie nicht lesen oder müssen Sie mit Ihren “ pösen Diesel“ – Kommentaren jeden Artikel kaputt machen . So blöde kann ein Mensch doch gar nicht sein , daß er auch nicht ansatzweise auf ein interessantes Thema eingehen kann .

  9. Fluß
    September 12, 2017 um 11:04 am

    Hier gibts eine Verdrehung von Werten, da gehts um den pösen Diesel.
    Eine Politikerin erzählt Mist in einer ZDF-Medien-Sendung /Landes-Sende-ANSTALT) (man bedenke ein Medium channelt und das ZDF ist eine ANSTALT die sendet, wo doch der Mensch selber Sender und Empfänger ist). Diese Aussagen werden aufgelöst (dialysiert) von:
    http://www.anderweltonline.com/politik/politik-2017/diesel-wie-die-politik-das-volk-irrefuehrt/

    “ Rechnet man die obigen Anteile durch, dann berechnet sich der Anteil der Diesel-Pkw wie folgt:

    Gesamtverkehrs-Anteil an den Gesamt-NOx-Emissionen 40 % Rechenfaktor 0,4

    Straßenverkehrsanteil an den NOx-Emissionen des Gesamtverkehrs 75 % Rechenfaktor 0,75

    Diesel-Pkw-Anteil an den NOx-Emissionen des Straßenverkehrs 33 % Rechenfaktor 0,33

    Daraus errechnet sich der Anteil der Diesel-Pkw zu 0,4 x 0,75 x 0,33 = 0,1. Das entspricht gerade einmal 10 %.

    Das Betrugskartell der etablierten Parteien

    Beim sogenannten „Diesel-Skandal“ lässt sich nachweisen, dass alle Politiker der im Bundestag vertretenen Parteien das Volk betrügen. Für den Bürger ist es offensichtlich egal, welche der beiden „großen“ Parteien mit welcher Koalition ihrer „etablierten“ Koalitionspartner aus den Wahlen als Regierung hervorgehen wird: Nach der Wahl werden sie alle jegliche Versprechungen in den Wind schlagen und weiter das machen, was sie schon seit Jahren anstreben: Die Deindustrialisierung Deutschlands durch „Dekarbonisierung der Volkswirtschaft“. Der Diesel ist dabei nur das erste Opfer. Es wird danach weitergehen, und zwar alternativlos. „

  10. September 11, 2017 um 7:09 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  11. Martin Bartonitz
    September 11, 2017 um 7:05 pm

    „Diese wachen Menschen …“ heißt es am Ende des Textes … demnach gibt es auf der anderen seiten „Diese schlafenden Menschen …“, und diesen hat nun Einer den Krieg erklärt. Das hat ein Anderer passend kommentiert:

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: