Startseite > Erkenntnis > Flache Erde … Inner-Erde … Reptiloide … reichlich Ablenkungen? Oder steckt doch was dahinter?

Flache Erde … Inner-Erde … Reptiloide … reichlich Ablenkungen? Oder steckt doch was dahinter?

Darstellung eines Reptiloiden (Klick auf das Bild)

Ich habe mir gestern ein weiteres Interview mit Christa Jasinski angeschaut, das ich gerne weiter empfehlen möchte. Christa ist die Witwe jenes Bibel-Forschers, nach dessen Tod seine Aufzeichnungen als Tagebuch über seine Besuche in Inner-Erde veröffentlicht wurden. Auf ein erstes Interview mit ihr hatte ich in diesem Artikel schon hingewiesen: Dient unser Leben als Spiegelung für unseren Schöpfer …

Bruno Würtenberger, selbst ein Nahtod-Erfahrener, stellt Christa äußerst interessante Fragen. Lasst Euch wieder überraschen, was sie zu diesen Fragen zu erzählen weiß:

  • Sind wir Menschen genmanipuliert?
  • Wer lebt in Inner-Erde?
  • Sind wir versklavt?
  • Wird das Gute siegen?
  • Wer sind und was tun die Dunklen?
  • Sind wir mächtiger als die Reptos?
  • Was hindert uns daran, mächtig zu sein?
  • Was ist die innere Sonne?
  • Wie wichtig ist es, dass wir die Verantwortung übernehmen?
  • Leben wir in einer Zeit der Entscheidung?
  • Wie ist die soziale Struktur in Inner-Erde?
  • Wie alt werden Innerirdische?
  • Wie kommt man in Kontakt mit Gott?
  • Können wir jede Krankheit heilen?
  • Lässt sich – und wenn ja wie – Karma ändern?
  • Wie wird unsere Zukunft?
  • Wie viele Menschen braucht es, um aus dem aktuell eher dunklen Zeitalter in ein friedliches zu treten? (Stichwort: Offenbarung 7,1-4 : 144.000 Versiegelte)

Zu dem auf youtube verfügbaren Video ist zu lesen:

Alfons Jasinski schreibt in seinem Buch Thalus von Athos: Die Offenbarung – Aufdeckung ursprünglicher Wahrheiten, Band 1 darüber, dass er Kontakt zu zwei verschiedenen Spezies hatte, welche im wahrsten Sinne des Wortes „unter uns“ leben. Christa Jasinski beschreibt, wie es zu dem Erstkontakt zwischen ihrem Mann und der Hohlwelt kam. Er war Mitglied eines heute nicht mehr existierenden, weil inzwischen aufgelösten Wissenschaftsordens, der über Jahrhunderte hinweg alles an Wissen ansammelte, was es zu sammeln gab. Darunter auch alle herangetragenen Fakten zur Hohlen Erde. Eines Tages war Alfons Jasinski ausgelaugt von seiner Arbeit. Seine Ordensbrüder „verdonnerten“ ihn zu einer 14-tägigen Erholungstour in einer einsamen Almhütte. Auf dem Weg dorthin begegnete er einem Franziskanermönch. Eine tiefe Freundschaft verband die beiden von nun an. Der Mönch berichtete Alfons Jasinski über sein Wissen bezüglich der Hohlen Erde. Später fand Alfons Jasinski heraus, dass das Treffen gar nicht so zufällig war, wie er anfangs vermutet hatte. Er wurde offenbar gezielt für dieses Wissen auserkoren. In der Hohlen Erde sollen sich zwei verschiedene Spezies angesiedelt haben. Auch regelmäßigen Kontakt mit außerirdischen Zivilisationen sollen die Bewohner der Hohlen Erde bereits haben. Krieg kennt man dort nicht – ansonsten soll es aber nicht großartig anders sein, als in unserer Hemisphäre. Alfons Jasinski wurde im Jahre 2002 von Bewohnern der “Innererde” kontaktiert. Kurz darauf durfte er diese Menschen im Innern der Erde besuchen. Er war körperlich dort und führte viele Gespräche mit ihnen. Über seine Erlebnisse führte seine Frau Christa viele Gespräche mit ihrem Mann. Sie selbst hatte selber mentale Kontakte zu einigen Menschen in Inner-Erde. Kontakt.

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: ,
  1. September 11, 2017 um 1:15 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  2. Fluß
    September 12, 2017 um 1:21 pm

    http://spiritgate.de/docs/mikos-das-geheimnis-der-unsterblichkeit-ist-einfach.php

    “ Träumt euch also in euer Leben … es ist der schnellste Weg zur Unsterblichkeit. Wir erwarten euch dort. Ich bin Mikos, guten Tag.

    Und jetzt ist Rosalia hier, eure Schwester aus Telos, und wünscht euch einen guten Tag. Ich bin umhüllt im Innern der Erde, wo alles gemütlich und warm ist. Wir haben hier nicht das schwankende Wetter, das ihr auf der Oberfläche habt, weil wir in einem Zustand der Unsterblichkeit leben und in der Unsterblichkeit ist alles Perfektion. Das ist das Ziel der Menschheit – diesen Zustand der Unsterblichkeit zu erreichen, wo alle Probleme augenblicklich gelöst werden – voilà – nichts worüber man sich jemals beschweren müsste. Es ist magisch, rein und einfach. Deshalb laden wir euch ein, eure Unsterblichkeit friedlich zu gewinnen, weil sie nur durch Frieden gewonnen werden kann. Wir haben es während unseres Lebens in Telos in den vergangenen 12.000 Jahren bewiesen. “

    Träume sind die Äther-Ebene, die Vital-Kraft-Ebene. Klarträume…
    Durch Kriege wird Energie verschleudert, überhaupt durch Ablenkungen, Kompliziertheit.
    Bei dem Link geht es um Telos.

    Holey hat ein Buch über die Innererde, die s.Sonne, rausgebracht. Dort wird erzählt über einen Innererdler daß es dort auch Regeln und Völker gibt und Aufteilungen in Gebiete. Da sind verschiedene Lebewesen vertreten.

  3. Gerd Zimmermann
    Dezember 23, 2017 um 12:34 pm

    Kommt doch vorhin tatsächlich auf der ARD ein Beitrag um flache und runde
    Erde und Professoren der Physik besprechen so etwas als Wissenschaftler.

    Ich, als Wissenschaftler der Physik würde mich niemals auf das Niveau
    des Mittelalters harablassen und um die Frage überhaupt reden.

    Ist die Erde flach oder rund?

    Als Prof für die Erdkrümmung, wüsste ich, dass die Erde ein interpretierter
    Planet ist.

    Die Erde ist weder flach noch rund.

    Nicht das Leben ist im Universum zu Gast.
    Das Universum ist im Leben zu Gast.

    Und wenn du noch einmal 13 mal 13 Mrd Lichtjahre brauchst.
    Du wirst es verstehen.

    Ein Universum besitzt keinen Notausgang.

    Bewusstsein ist Energie, fehlinterpretiert als kleine Wirks (Prof Dürr)

    Bewusstsein kann man nicht wie Wurstscheiben irgendwohin schmuggeln.

    Bewusstsein ist weder transportierbar, nonlokal, noch in irgendeine
    Einheit teilbar.

    Und wenn man 38 Semester Physik studiert, niemand erklärt uns,
    dass man Energie mangels Masse nicht teilen kann.

    Immaterielle Energie ist nicht teilbar.

    Aber 7,5 Mrd haben verstanden das c2 mal Masse gleich Energie ist.

    Gut, dann ist dem wohl so.

    Einer kann sich irren.
    Zum Beispiel Jesus.

    Aber 7,5 Mrd die GLAUBEN, können sich nicht irren.

    Schaun wir mal.

  4. Gerd Zimmermann
    Februar 16, 2018 um 5:07 pm

    Als Kind ist für mich dieses Vido real

    Erwachsene benötigen studierte Astronauten dazu.

    Egal welche Lüge besser gelogen ist.

    Für mich ist es meine.

    Sie ist einfacher zu durchschauen.

  5. Gerd Zimmermann
    Februar 16, 2018 um 5:21 pm

    Ein Genie, der Dieter Hildebrandt,
    er spricht oft schneller als ich denken kann.

    Zweimal hören verspricht mehr Tiefgrund.

  6. Gerd Zimmermann
    Februar 16, 2018 um 6:04 pm

    Christian Morgenstern

    Der Mond

    Als Gott den lieben Mond erschuf,
    gab er ihm folgenden Beruf:

    Beim Zu- sowohl wie beim Abnehmen
    sich deutschen Lesern zu bequemen,

    ein a formierend und ein z –
    dass keiner groß zu denken hätt‘.

    Befolgend dies ward der Trabant
    ein völlig deutscher Gegenstand.

    Denke doch bitte mal über Deutschland hinaus
    und über die flache Erde.

    Es gibt im Universum unglaubliches zu entdecken, was unsere
    momentane Vorstellungskraft bei weitem übersteigt.

    Antigravitationsantriebe z.B. , Wurmlöcher sind da ein Kinderspiel.
    Die Quantenphysik liegt da nicht falsch.

    Jeder X- belibige Punkt im Universum ist der selbe Punkt.
    Ja, diese Punkte sind räumlich getrennt, man kann sie aber
    verschränken,
    Indem man Raum und Zeit aufhebt.

    Ein WARP-Antrieb ist nicht die Lösung.
    Die Lösung ist die Aufhebung von Raum.

    Somit wird A zu B und B zu A, die Quantenverschränkung.

    Danach kann man A und B wieder trennen und beide Punkte
    sind wieder Lichtjahre voneinander entfernt.

    Martin wird mich verstehen.
    Wenn er bereit ist ein Freidenker zu sein.

  7. Gerd Zimmermann
    Februar 16, 2018 um 8:08 pm

    Lasst mich Kind ein Kind bleiben,

    füllt eure Steuererklärung aus und geht zur Wahl,
    oder auch nicht.

  8. Gerd Zimmermann
    Februar 17, 2018 um 10:25 am

    Die Physik weiss um Feststoffkörper, sie weiss auch das Atome
    schwingende Systeme sind, sie weiss auch, dass man Eisen verdampfen
    kann, deshalb ist doch das Eisen nicht verschwunden.

    Was die Physik nicht weiss, ist das man die Atome von Stroh so verändern
    kann, dass daraus Gold entsteht.

    Gold liegt in seiner Schwingungsebene zwichen Platin und Quecksilber.

    Was willst du mit soviel Gold?
    Das liegt nur schwer im Magen.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: