Startseite > Politik > Hat der Wähler noch eine Würde?

Hat der Wähler noch eine Würde?

Es stehen in Deutschland wieder Wahlen an, und es bleibt die Frage, welcher Partei welche Stimme zu gäben wäre … oder vielleicht dieses Mal doch eher nicht … weil, egal, wer gewählt wird, dieser am Ende immer den Nutzen des Volkes für die Finanzelite mehrt, sprich sich um das Wohl nur der Eliten statt aller Menschen im Lande sorgt  (siehe dazu auch den Amtseid) … ?

Mein Blogger Kollege Der Eifelphilosoph hat die Großwetterlage unserer Parteienlandschaft der letzten Jahre wunderbar analysiert und kommt zum Schluss, dass der Wähler am Ende seine Würde verliert … ich empfehle seinen Artikel, dazu einen kurzen Auszug:

Offener Brief eines gebildeten Nichtwählers

“ … Das ist die strategische Großwetterlage eines gebildeten Nichtwählers, der sich sagt: warum soll ich noch Zeit und Geld aufwenden, das „System“ (näheres zu dem gleichnamigen Werk von Hans Herbert von Arnim siehe Perlentaucher) auch noch mit einer pseudodemokratischen Scheinlegitimation auszustatten? So ein Gang zur Urne ist doch eine Farce – und entwürdigend. Und die Würde ist in diesem Land noch unantastbar. …
Und dann kam der ganz große Coup: die rotgrüne Regierung unter Schröder/Fischer (inzwischen beide recht reich) ging offen gegen elementare moralische Grundsätze der Bundesrepublik Deutschland vor: es kam zu den ersten Kampfeinsätzen der Bundeswehr im Ausland (bezeichnenderweise in einem der Länder, in dem sich schon die Bomber der Wehrmacht ausgetobt hatten), gleichzeitig ging man – in ähnlichem, altem Geist – gegen die eigene Bevölkerung vor: der Arbeitslose selbst wurde persönlich verantwortlich und haftbar gemacht für alle Globalisierungsfolgen, die die Manager der Großkonzerne eingefädelt hatten. Schaffte er es nicht aus eigener Kraft, sich Alternativen zur Abwanderung seines Arbeitsplatzes nach China, Indien oder Amerika zu suchen, wurde er … verstoßen, geächtet, enteignet. Eine hemmungslos verrohte Presse wiegelte die Bevölkerung auf, Arbeistlose zu verfolgen und sozial auszuschließen, gleichzeitig wurden die Finanzheuschrecken auf die Bundesrepublik losgelassen und durften völlig ungestört herumwüten … was uns ein bislang beispielloses Bankenrettungsprogramm bescherte, dessen Ende noch nicht abzusehen ist, da die „Märkte“ wieder zocken ohne Ende. Der Arbeitslose jedoch … wird erstmal komplett enteignet, wenn in seinem Leben etwas schief gegangen ist – während die gescheiterten Finanzjongleure ihre Millionen behalten dürfen und sich vor lauter Sportwagen in der villeneigenen Tiefgarage gar nicht mehr retten können. …“

Und ich möchte noch auf meinen alten Artikel hinweisen, als ich erst zu erahnen begann, dass hier im Staat was mächtig faul ist. Ich fand damals eine über 100 Jahre alte Analyse einer Politik auf Basis von Parteien, die klar machte, dass das nicht im Sinne der Volkes funktionieren kann:

Über unser Parteiensystem, Gleichgültigkeit und das Führenlassen – eine Kritik

bundestagNachdem ich schon kritische Punkte zu unserer ausgestalteten Demokratie aufgeworfen habe, wollte ich noch einen Blick auf unser Parteiensystem werfen. Wie viele Bürger schon unangenehm bemerkt haben, kümmern sich unsere Parteien mehr um den eigenen internen Machterhalte als auch den der Partei im Parlament als darum, mehr Gutes für unsere Gemeinschaft zu tun. Und da wir das sehen, aber wenig dran tun zu können glauben, beantworten wir das zunehmend mit Gleichgültigkeit und verweigern das Wählen. Es bringe eh nichts, egal wen man wählt, es passiert ja doch eher nicht, dass sich etwas zum Besseren unserer Gemeinschaft ändert. …

Kategorien:Politik Schlagwörter: , ,
  1. E. Duberr
    September 9, 2017 um 9:12 pm

    Wer noch wählt ist würdelos . Wenn man die Wahl hat , einen aus 5 verfaulten Äpfeln zu wählen . dann ist die Wahl doch klar . Nur die immer größere Gruppe der Nichtwähler kann beweisen , daß die Politganoven nicht das Mandat des Volkes haben .

  2. Gerd Zimmermann
    September 9, 2017 um 3:11 pm

    Der Eifelphilosoph hat die Großwetterlage unserer Parteienlandschaft der letzten Jahre wunderbar analysiert und kommt zum Schluss, dass der Wähler am Ende seine Würde verliert … “

    Ich habe den Mondkönig gewählt, ganz in Blau.
    Man sieht den Mondkönig nicht wegen der Ebbe auf der Erde,Die dunkle Seite
    des Mondes, ist immer hell, wegen der Sonne.

    Scheint der Mond auf dis Sonne?
    Die Erde glüht in ihrem Innerern, nur den Mond hat irgenjemand
    kalt gepustet.

    Martins
    „Mein Blogger Kollege “

    hat soviel Puste.

    Geiler Typ, einen Mond kalt zu pusten.

    Schickt „Mein Blogger Kollege “ nie zur Sonne.
    Der pustet die Sonne einfach auf minus 272 ° Celsius hernieder.

    Das nenne ich noch Fachkollegen.

    Die löschen nicht, die pusten Sonnen kalt.

    Martin hat mit der ISS Quecksilber zu Sonne geflogen.
    exakt minus 274, 266334547978971° Celsius.

    Wie, dein Schwanz misst nur 273° Celsius?

    Nach Innen.

    Martin, Dr Martin, wieviel Grad Celvin wiegt eine Erde?
    Der Mond wiegt einen Mond und die Sonne wiegt eine Sonne.

    Dr. Martin Bartonitz, wieviel wiegt eine Erde ???????????????

    Mein Blogger Kollege weiss das, sagt Martin.
    Gut das ihr nicht dumm seid und die Erde pro Tonne zum
    wiegen transportieren könnt.

    Martin, Du hast zu wenig Kollegen, deine Kollegen hätten schon

    längst das Universum mit dem Zollstock per c8 in C2 vermessen.

    Es tut mir nicht leid, so dumm kann einer alleine nicht sein.

  3. September 9, 2017 um 2:24 pm

    Woher hat denn der „Eifelphilosoph“ seine weise Erkenntnis, die „… Bomber der (gemeint wohl Deutschen) Wehrmacht …“ hätten sich „ausgetobt“ ?
    Wenn sich „Bomber“ und Drohnen einer „Wehrmacht“ irgendwo austoben, soll er mal den Blick aktuell auf Afghanistan, Irak, Nordafrika oder den Nahen Osten insgesamt richten, wo Zivilisten als „Kollateralschäden“ in nie gekanntem Ausmaß getötet werden, und dann entsprechende Zahlen für in Kampfhandlungen der Deutschen Wehrmacht vorsätzlich getötete Zivilisten nachweisen.
    Es wäre sehr gewinnbringend für den „Philosophen“ und seine Anhänger, wenn er den „Leitspruch“ von Herrn Bartonitz in seine Erkenntnisse einbrächte.

  4. Fluß
    September 9, 2017 um 12:52 pm

    *Hat der Wähler noch eine Würde?“

    Ich wähle permanent durch MÖG – LICHT-keiten und WÜRDE das auch weiterhin tun weil ichs werde. Zeit gibts ja nich – alles gleichzeitig. Fragen erschaffen Zeit.

    Vera Lengsfield schreibt vom *be – T-REU-ungs – Per SON AL.

  5. September 9, 2017 um 12:31 pm

    Es soll 17 Millionen Nichtwähler geben. Diese ändern aber auch nichts. Es gibt von Nichtwählern keine Aussage zu einer Alternative, die durchführbar vom „kleinen Mann“ auch durchführbar wäre, um das hier existierende Parteiensystem abzulösen. Ich finde beides nicht gut, das Parteiensystem nicht, und die fehlende Alternative der Nichtwähler. Einfach nichts tun, ändert nun mal auch nichts. Es wird auch nie so weit kommen, daß die Zahl der Nichtwähler so groß wird, damit sich etwas ändert.

    Deshalb bin ich vom Nichtwähler zum Wähler geworden. Für mich hat die Afd schon verändert, sie hat die Stimmung im Land verändert, man darf wieder patriotisch sein. Es gibt endlich wieder eine Partei die offen für Deutschland kämpft – wo alle anderen Parteien dies längst aufgegeben bzw. dieses Land verramscht samt seiner Menschen verramscht und verkauft haben.
    Mehr ist derzeit nicht drin. Die Afd und wählen gehen bedeutet Hoffnung, die dieses Land so dringend braucht. Erstmal ein bisschen Hoffnung ist besser als nichts. Danach werden die Karten neu gemischt. Meiner Meinung nach ist der Karren sowieso längst im Dreck und kann dort nicht mehr heraus gezogen werden. Aber sollen wir deshalb resignieren? Nein.

    • Martin Bartonitz
      September 9, 2017 um 5:36 pm

      Es gibt das schon Aktivitäten für ein anderes System, z.B. die Verfassungsgebende Versammlung

      • Volksentscheide bei richtungsweisenden Grundsatzfragen der Staatsgestaltung
      • Einschränkung der Entscheidungsbefugnisse gewählter Vertreter des Volkes
      • Optimierung der Demokratie auf den ursprünglichen Stand der Erschaffer
      • Erneuerung der Presse- und Medienlandschaft und deren Informationspflicht
      • Schutz der Staatsgrenzen

      • sofortige Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens für sozial Schwache, Rentner etc.

      • Verbot von Hartz IV und/oder vergleichbarer menschenunwürdiger Sozialsysteme
      • Förderung der Entwicklung aller Unternehmen des Mittelstandes durch Steuerbereinigungen
      • erhebliche Steuerstreichungen und Veränderungen im privaten und gewerblichen Bereich
      • Abschaffung des Euro und Einführung einer wertstabilen staatlichen Deutschen Mark
      • Umstellung des Geld- und Börsenbereiches auf ein Trennbankensystem

      • sofortiges Verbot von Frühsexualisierung in Kindergärten und Grundschulen etc.

      • schnelle Überarbeitung des gesamten Schulsystems auf erfolgreiche Bildungsverfahren

      • Aufhebung des Codex Alimentarius für alle Bereiche der Nahrungserzeugung

      • Zulassung alternativer Heilmethoden
      • Zerstörung der Pharma – Lobby in politischen Bereichen
      • unmittelbare Einstellung des Geoengineering – Programms der BRD
      • kostenlose Gesundheitsversorgung aller Bürger

      • Verpflichtung der Landwirte, alle Nutzflächen und Betriebe sofort wieder in Betrieb zu nehmen

      • Förderung des Anbaues von gesunden Lebensmitteln und Reinigung des Wassers
      • unverzügliche Durchsetzung des Tierschutzes für Nutzvieh und Haustiere

      • Einführung und Förderung freier Energieerzeugung

      • kostenlose Energieversorgung aller Bürger
      • kostenlose Gesundheitsversorgung der Bürger

      • Rückruf aller deutschen Truppen aus Drittländern

      • sofortiger Austritt Deutschlands aus der NATO
      • schnelle Entfernung der fremden Militär-Truppen aus Deutschland
      • Aufhebung der aktuellen BRD-Beschlüsse zur Zulassung von Angriffskriegen

      • Auflösung aller illegalen BRD-Parteien

      • sofortiges Verbot aller Gesetze aus dem 3. Reich (Nazi-Gesetze)
      • Einführung der Staatsangehörigkeit Deutschland und der Bundesstaaten
      • unmittelbare Änderung bei den Bild, Ton und schreibenden Medien
      • Abschaffung aller Kammern, bis auf die Handwerkskammern
      • Verbot der Geheimlogen und Orden
  6. September 9, 2017 um 12:22 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt und kommentierte:

    würdelos sind einzig die dunklen wesen, die das UNIVERSELLE GESETZ DES F R E I E N WILLENS missachtet haben und darum zerstört werden

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: