Startseite > Politik > Hat nun der militärisch-industrielle Komplex auch Trump an den Eiern?

Hat nun der militärisch-industrielle Komplex auch Trump an den Eiern?

Nationalfriedhof der Vereinigten Staaten in Arlington, Virginia (Forot: Wikipedia)

Wenn Amerika seine Krieger zum Kampf verpflichtet, müssen wir sicherstellen, dass sie jede Waffe schnell, entscheidend und überwältigend anwenden. Unsere Truppen werden kämpfen, um zu gewinnen. Wir werden kämpfen, um zu gewinnen. … Unter meiner Führung wird es viele Billionen Dollar mehr geben für unser Militär und das schließt ein, dass eine große Summe für den Nuklearbestand und die Raketenabwehr ausgegeben wird. In jeder Generation, die vor dem Angesicht des Teufels stand, haben wir gesiegt. Wir siegten, weil wir wussten wer wir sind und wofür wir kämpften. … Nicht weit von dem Platz, an dem wir uns versammelt haben, liegen Hunderttausende von Amerikanern auf dem Arlington National Friedhof. Auf diesem ist mehr Mut, Tapferkeit und Liebe vereint, als in irgendeinem Gebiet auf dieser Welt. … Viele derjenigen, die in Afghanistan gekämpft haben und gestorben sind, stehen in Verbindung mit den Ereignissen des 11. September 2001. Sie starben aus dem einfachen Grund: Sie liebten Amerika und sie waren dazu berufen, es zu verteidigen.
Donald Trump in seiner Rede auf dem Militärstützpunkt Fort Myer in Arlington
__

Kann sich noch wer erinnern, dass Trump die US-Soldaten wieder nach Hause holen wollte, der er offizielle Geschichte zu 911 nicht glaubt und sie untersucht wissen möchte. Kann sich nur wer erinnern, dass Obama die Atomwaffen reduzieren wollte, wenn er Präsident wird, und dass er das Foltercamp Guantanamo schließen wird. Und jedesmal dürfen wir feststellen, dass die Kraft eines Präsidenten nicht ausreicht und er doch nur das tun darf, was der militärisch-industrielle Komplex benötigt: willige Soldaten, um sich die Welt untertan zu machen.

Ich möchte gerne einladen, sich die ganze Trump-Rede anzutun. Doch zuvor wäre es gut, den folgenden Artikel zu lesen Darüber, wie wir unsere menschlichen Tötungsmaschinen züchten …  und sich auch noch einmal daran zu erinnern, was der junge Boxer Muhammad Ali zum Thema Wehrdienst zu sagen hatte:

Muhammad Ali (Foto: Wikipedia)

Kein Vietkong hat mich je Nigger genannt. (…) Ich drück mich nicht. Ich verbrenne keine Fahne und ich fliehe nicht nach Kanada. Ich bleibe hier. Ihr wollt mich ins Gefängnis stecken? Nur zu, ich war 400 Jahre im Gefängnis, da schaffe ich auch noch 4 oder 5 Jahre mehr, aber ich fliege keine 10.000 Meilen um andere arme Menschen zu töten. Wenn ich sterbe, dann sterbe ich hier und jetzt im Kampf gegen Euch! Wenn ich kämpfen muss, dann hier und jetzt. Ihr seid mein Feind, nicht die Chinesen, nicht der Vietcong. Ihr seid mein Gegner, wenn ich Gerechtigkeit will. Ihr seid mein Gegner, wenn ich Freiheit will. Ihr seid mein Gegner, wenn ich Gleichheit will. Ich soll irgendwo hin fliegen und für euch kämpfen? Ihr tretet nicht mal in Amerika für mich ein. Nicht für meine Rechte und nicht für meinen Glauben. Ihr tretet nicht mal in meiner Heimat für mich ein.

Als ich die folgende Rede gelesen hatte, fragte ich mich spontan, was, wenn diese Rede der aktuelle Kanzler Deutschlands gehalten hätte?

Hier nun die ganze Rede von Donald Trump auf dem Militärstützpunkt Fort Myer in Arlington zur künftigen US-Politik in Afghanistan veröffentlicht in der New York Times am 21.8.2017 übersetzt von Brigitte Queck am 22.8.2017:

PRÄSIDENT TRUMP:

Vielen Dank. Vielen Dank. Bitte setzen Sie sich.

Vizepräsident Pence, Staatssekretär Tillerson, Mitglieder der Kabinett, General Dunford, Stellvertretender Sekretär Shanahan und Oberst Duggan!
Besonders danke ich den Männern und Frauen von Fort Myer und jedem Militärmitglied der Vereinigten Staaten von Amerika im In-und Ausland.
Wir senden unsere Gedanken und Gebete an die Familien unserer tapferen Seeleute, die nach einer tragischen Kollision auf See verletzt wurden und vermisst sind, sowie diejenigen, die mit Such- und Wiederaufbaumaßnahmen beschäftigt sind.

Ich bin heute Abend hier, um unseren Weg in Afghanistan und Südasien zu erörtern.
Aber bevor ich die Details unserer neuen Strategie vorstelle, möchte ich einige wenige Worte zu den Service-Mitgliedern sagen, die hier heute Abend zugegen sind, zu denjenigen, die heute aufpassen, sowie denjenigen, die auf ihren Posten sind, sowie allen Amerikanern, die zu Hause zuhören.
Seit der Gründung unserer Republik hat unser Land etwas Besonderes geschaffen, die Klasse der Helden, deren Selbstlosigkeit, Mut und Entschlossenheit in der Geschichte der Menschheit unübertroffen ist. Amerikanische Patrioten aus jeder Generation haben bis zum letzten Atemzug auf dem Schlachtfeld für unsere Nation und für unsere Freiheit das Beste gegeben.
Durch ihr Leben, und obwohl ihr Leben kurz bemessen war, durch ihre Taten haben sie die totale Unsterblichkeit erreicht. Nach dem heroischen Beispiel derjenigen, die kämpften, um unsere Republik zu bewahren, können wir die Inspiration bekommen, die unser Land als Ganzes braucht, um zu gesunden und eine Gottesnation zu bleiben.
Die Männer und Frauen unseres Militärs arbeiten als ein Team, mit einer Mission und ein gemeinsames Ziel. Das gemeinsame Dienen und Opfern überwindet Rasse, Ethnizität, Glaubensbekenntnis und Farbe.
Das zusammen ergibt einen absolut perfekten Zusammenhalt.
Das ist, weil alle Service-Mitglieder Brüder und Schwestern sind, alle Teil der gleichen Familie.
Das heißt die amerikanische Familie. Sie unterstehen dem gleichen Eid, kämpfen unter der gleichen Flagge und leben nach demselben Gesetz. Sie sind zusammen vereint durch das gemeinsame Ziel, gegenseitiges Vertrauen und selbstlose Hingabe an unsere Nation und zueinander.
Der Soldat versteht, was wir als Nation zu oft vergessen, dass die Wunde, die einem einzelnen Mitglied unserer Gemeinde zugefügt wird, eine Wunde ist, die uns allen zugefügt wurde, das, wenn einem Teil von unserer amerikanischen Gemeinschaft eine Wunde zugefügt wurde, es uns alle betrifft.
Und wenn ein Bürger eine Ungerechtigkeit erleidet, leiden wir alle zusammen. Loyalität zu unserer Nation verlangt Loyalität zueinander. Liebe für Amerika verlangt Liebe für all seine Menschen.
Wenn wir unsere Herzen für den Patriotismus öffnen, gibt es keinen Raum für Vorurteile, keinen Platz für Bigotterie und keine Toleranz für Hass.
Die jungen Männer und Frauen, die wir in den Kampf geschickt haben, gesendet, um unsere Kriege im Ausland zu führen, verdienen es, in ein Land zurückzukehren, das sich zuhause nicht im Krieg mit sich selbst befindet. Wir können nicht eine Kraft für den Frieden in der Welt bleiben, wenn wir nicht miteinander in Frieden leben.
Wenn wir unsere Tapfersten schicken, um unsere Feinde in Übersee zu besiegen – und wir werden immer gewinnen – müssen wir den Mut finden, unsere Abteilungen innerhalb des Landes zu ordnen (heilen).
Lasst uns einfach den Männern und Frauen, die in unserem Namen kämpfen, ein einfaches Versprechen geben, dass wenn sie aus der Schlacht zurückkehren, ein Land vorfinden werden, das seine heiligen Bande der Liebe und Loyalität erneuert hat, die uns vereinen als Ganzes und untereinander.
Dank der Wachsamkeit und Geschicklichkeit des amerikanischen Militärs und unserer vielen Verbündeten in der ganzen Welt, der Schrecken auf der Skala des 11. September – und niemand kann das je vergessen – wird sich das an unseren Ufern nicht wiederholen.
Aber wir müssen die Realität anerkennen, derentwegen ich hier bin, um heute Abend zu Ihnen zu sprechen.
Fast 16 Jahre nach dem 11. September Angriffen, nach dem außergewöhnlichen Opfer von Blut und Verlusten ist das amerikanische Volk ist müde vom Krieg ohne Siege. Nirgends ist das deutlicher als im 17 jährigen Krieg in Afghanistan, dem längsten Krieg in der amerikanischen Geschichte.
Ich teile die Enttäuschung der Amerikaner. Ich teile auch ihre Frustration über eine Außenpolitik, die zu viel Zeit, Energie, Geld – und vor allem Leben gekostet hat, um die Länder in unserem eigenen Interesse wieder aufzubauen, trotz aller eigenen Sicherheitsinteressen.
Darum bat ich kurz nach meiner Ernennung zum Präsidenten den Verteidigungsminister Mattis und mein nationales Sicherheitsteam, um eine umfassende Überprüfung aller strategischen Optionen in Afghanistan, sowie Südasien. Mein ursprünglicher Instinkt siegte. Und im Üblichen folge ich gern meinen Instinkten.
Aber mein ganzes Leben lang habe ich gehört, dass Entscheidungen viel anders sind, als du sie als Präsident am Schreibtisch im Oval Office treffen kannst.
So studierte ich Afghanistan sehr gründlich und von allen Seiten.
Nach vielen Treffen und vielen Monaten haben wir letzten Freitag in Camp David zusammen mit meinem Kabinett und meinen Generälen unsere Strategie getroffen.
Ich kam zu drei grundlegenden Schlussfolgerungen über die Kerninteressen Amerikas.
Erstens muss unsere Nation eine ehrenvolle und dauerhafte Lösung suchen, die ihrem Ergebnis und der der enormen Opfer, die es gegeben hat, würdig sind.

Die Männer und Frauen, die unserem Lande im Kampf dienen, verdienen einen Plan für den Sieg.
Sie verdienen die Waffen, die sie für den Kampf und den Sieg brauchen.

Zweitens sind die Konsequenzen eines schnellen Abzugs nach dem 9/11, dem schlimmsten Terroranschlag in unserer Geschichte, der geplant und von Afghanistan ausging, weil dieses Land vom Terror regiert wurde, einer Regierung, die Trost und Schutz für Terroristen gab. vorhersehbar und unakzeptabel.
Ein eiliger Rückzug würde ein Vakuum für Terroristen schaffen, das sowohl von der ISIS, als auch von der Al-Qaida gefüllt würde und zu dem Zustand führen, wie er vor dem 11. September war.
Wie wir wissen, hat sich Amerika im Jahre 2011 hastig und eilig irrtümlich aus dem Irak zurückgezogen.
Infolgedessen gingen unsere hart gewonnenen Gewinne in die Hände der Terroristen, der Feinde , zurück.
Unsere Soldaten beobachteten, wie Städte, für die sie gekämpft und geblutet hatten, die sie erobert und befreit hatten, von einer terroristischen Gruppe namens ISIS besetzt wurden.
Das Vakuum haben wir geschaffen, indem wir zu früh abzogen sind und damit einen sicheren Hafen für die ISIS geschaffen haben, der sich ausbreitete, wuchs und rekrutierte, sowie zu neuen Attacken ausholte.

Wir können diesen Fehler, den unsere Führer im Irak gemacht haben, in Afghanistan nicht wiederholen.

Drittens, und schließlich, kam ich zu dem Schluss, dass die Sicherheitsbedrohungen, mit denen wir in Afghanistan und in der breiteren Region konfrontiert sind, ganz immens sind. Heute sind 20
U.S.- designierte ausländische Terrororganisationen aktiv in Afghanistan und Pakistan und damit die höchste Konzentration in dieser Region, als sonst wo auf der Welt.
Für seinen Teil, bietet Pakistan oft einen sicheren Hafen für Agenten des Chaos, der Gewalt und des Terrors. Die Bedrohung ist schlimmer, weil Pakistan und Indien 2 Atommächte sind, deren angespannte Beziehungen in einen Konflikt münden können. Und das könnte passieren.
Niemand bestreitet, dass wir eine sich ändernde und beunruhigende Situation in Afghanistan und Südasien geerbt haben. Aber können uns nicht den Luxus leisten, früher zurückzukehren und andere oder bessere Entscheidungen zu treffen.
Als ich Präsident wurde, bekam eine schlechte und sehr komplexe Handhabe. Aber ich wusste, dass ich große und komplizierte Probleme zu lösen hatte.
Doch so oder so, diese Probleme werden gelöst werden.

Ich bin ein Problemlöser. Und am Ende werden wir gewinnen.

Wir müssen die Realität der Welt ansprechen, wie sie jetzt existiert, und die Bedrohungen, denen wir gegenüberstehen, sowie die Konfrontation aller Probleme von heute und die äußerst vorhersehbaren Konsequenzen eines eiligen Rückzugs.
Wir brauchen nur den bösen Terroranschlag der letzten Woche in Barcelona anzuschauen, um zu verstehen, dass Terrorgruppen nie aufhören werden,
Mord an unschuldigen Männern, Frauen und Kindern zu begehen.

Wie ich in meiner Rede in Saudi Arabien vor drei Monaten skizzierte, sind Amerika und unsere Partner verpflichtet, den Terroristen ihre Territorien zu entreißen, die Finanzierung der Terroristen zu beenden und die falsche Faszination ihres bösen Tuns zu entlarven. Die Ideologie der Terroristen, die unschuldige Menschen schlachten, werden keinen Ruhm finden. Nicht in diesem Leben oder im nächsten. Sie sind nichts als Schläger, Verbrecher und Raubtiere und – das ist richtig – Verlierer.
Wir arbeiten zusammen mit unseren Verbündeten, wir werden den Willen der Terroristen brechen, sie auslöschen und sie davon abhalten, unsere Grenzen zu überschreiten, und ja, wir werden sie besiegen.

In Afghanistan und Pakistan sind die Interessen Amerikas klar. Wir müssen garantieren, dass die Terroristen von sicheren Häfen aus handeln.
Und wir müssen verhindern, dass Atomwaffen und Materialien in die Hände von Terroristen gelangen und gegen uns oder irgendwo in der Welt angewendet werden.
Aber um diesen Krieg zu führen, werden wir aus der Geschichte lernen. Als ein Resultat unserer umfassenden Überprüfung, wird sich die amerikanische Strategie in Afghanistan und Südasien auf folgende Weise dramatisch ändern.
Ein Kernpfeiler unserer neuen Strategie ist eine Verschiebung von einem zeitbasierten Ansatz unseres Abzugs auf der Grundlage von Bedingungen. Ich habe es schon oft gesagt.
Kontraproduktiv ist es für die Vereinigten Staaten im Voraus über Termine zu sprechen, oder darüber, welche militärischen Optionen wir beginnen oder beenden wollen !!
Wir werden nicht über die Anzahl der Truppen oder unsere Pläne von militärischen Aktivitäten sprechen.
Wie wir unsere Strategie von nun an weiterführen, Amerikas Feinde dürfen es nie wissen !

Ich werde nicht sagen, wann wir angreifen werden, aber wir werden angreifen!

Amerika wird seine Unterstützung für die afghanische Regierung und die Afghanischen Militärs fortsetzen und das Afghanische Militär wird auf dem Schlachtfeld die Taliban bekämpfen. Es liegt letztendlich an den Menschen in Afghanistan, ihre Zukunft zu gestalten, ihre Gesellschaft zu regieren und einen ewigen Frieden zu erreichen. Wir sind ein Partner und ein Freund. Aber wir werden dem afghanischen Volk nicht diktieren, wie sie zu leben haben, oder wie sie ihre eigene komplexe Gesellschaft regieren wollen. Wir sind keine Nationenbildung. Wir töten Terroristen !
Ein anderer Kernpfeiler unserer Strategie ist die Einbeziehung aller Instrumente der amerikanischen Politik-Diplomatie, Wirtschaft und Militär- um einen Erfolg zu erzielen. Eines Tages nach einem militärischen Sieg wird eine politische Übereinkunft möglich sein, die Teile der Taliban in Afghanistan einschließt.
Aber niemand weiß, ob und wann das geschehen wird.
Die nächste Säule unserer neuen Strategie ist es, den Ansatz zu ändern, wie wir mit Pakistan umgehen.
Wir können nicht mehr über Pakistans sicheren Hafen für terroristische Organisationen, die Taliban und andere Gruppen, welche eine Bedrohung für die Region und darüber hinaus darstellen, schweigen.

Pakistan hat viel von der Partnerschaft mit uns zu gewinnen.
Afghanistan hat viel zu verlieren, indem sie weiterhin Verbrechern und
Terroristen Schutz bietet. In der Vergangenheit war Pakistan ein geschätzter Partner.
Unsere Militärs haben gegen gemeinsame Feinde zusammengearbeitet.
Die pakistanischen Menschen haben sehr stark unter Terrorismus und Extremismus gelitten. Wir erkennen ihre Beiträge und ihre Opfer.
Aber Pakistan hat auch die gleichen Organisationen geschützt, die jeden Tag versuchen, unsere Leute zu töten. Wir haben Pakistan Milliarden bezahlt und Milliarden von Dollar sind zur gleichen Zeit zu den Terroristen gewandert, die wir bekämpfen.

Aber das muss sich ändern. Und das wird sich sofort ändern.
Partnerschaft kann überleben.
Es ist Zeit für Pakistan, sein Engagement für Zivilisation, Ordnung und Frieden zu demonstrieren.

Ein weiterer kritischer Teil der Südasien-Strategie für Amerika ist seine strategische Partnerschaft mit Indien weiter auszubauen.
Indien ist ein wichtiger Sicherheits- und Wirtschaftspartner der Vereinten Nationen. Wir schätzen Indiens wichtige Beiträge zur Stabilität in
Afghanistan, aber Indien macht Milliarden von Dollar im Handel mit den
Vereinigten Staaten. Aber wir wollen, dass es uns besser in Afghanistan hilft, vor allem im Bereich der wirtschaftlichen Unterstützung und Entwicklung. Wir sind verpflichtet, unsere gemeinsamen Ziele für Frieden und Sicherheit zu verfolgen in Südasien und der breiteren Indo-Pazifik-Region.

Schließlich wird meine Administration dafür sorgen, dass Sie, die mutigen Verteidiger des amerikanischen Volkes, die notwendigen Waffen und Regeln für ihr Engagement erhalten, um diese Strategie schnell umzusetzen.

Ich habe bereits die nötigen Anweisungen gegeben, Beschränkungen, die das Verteidigungsministerium den Frontkommandeuren im Kampf gegen den Feind auferlegt, aufzuheben.

Das Mikromanagement von Washington D.C, gewinnt keine Schlachten.
Sie werden auf dem Feld gewonnen, wo Urteil und Kriegsfachwissen der Kommandanten und der Frontsoldaten gefragt sind, die in Echtzeit mit ihrer echten Autorität und mit einer klaren Mission den Feind besiegen sollen.

Deshalb werden wir auch die Autorität für die amerikanischen Streitkräfte erweitern.
Das Ziel der Terroristen und kriminellen Netzwerke ist, Gewalt und Chaos
in ganz Afghanistan zu säen. Diese Mörder müssen wissen, dass sie sich nirgendwo verstecken können, dass es für sie keinen Platz außerhalb der Reichweite der amerikanischen Macht gibt.

Die Macht der amerikanischen Armee, ihrer Vergeltung wird schnell und mächtig sein, da wir Beschränkungen ihrer Behörden aufheben und
erweitern. Wir sehen schon gute Ergebnisse in der Kampagne, die ISIS zu besiegen, einschließlich der Befreiung von Mosul im Irak.
Seit meiner Amtsübernahme haben wir hier einen rekordverdächtigen Erfolg erzielt. Wir werden auch Sanktionen und andere Finanzen und Gesetze maximieren.
Durchsetzungsmaßnahmen gegen diese Netze ist angesagt, um deren Fähigkeit zum Export von Terror zu beseitigen.
Wenn Amerika seine Krieger zum Kampf verpflichtet, müssen wir
sicherstellen, dass sie jede Waffe schnell, entscheidend und überwältigend anwenden.

Unsere Truppen werden kämpfen, um zu gewinnen. Wir werden kämpfen, um zu gewinnen.
Von nun an haben wir eine klare Definition beim Angriff auf unsere Feinde, die ISIP auslöschen, Al-Qaida zertrümmern und verhindern, dass die Taliban Afghanistan übernehmen, sowie Massenterror-Angriffe gegen Amerika verhindern, bevor sie entstehen.

Wir werden unsere NATO-Verbündeten und globalen Partner bitten, unsere neue Strategie mit zusätzlicher Truppen und Finanzierung zu unterstützen.
Wir sind zuversichtlich, dass sie es tun werden.
Seit meinem Amtsantritt habe ich deutlich gemacht, dass unsere Verbündeten und Partner viel leisten und viel mehr Geld für unsere kollektive Verteidigung ausgeben müssen. Und das haben sie getan.

In diesem Kampf wird die schwerste Last weiterhin von den
guten Leuten Afghanistans und ihren mutigen Streitkräften getragen werden. Wie der Ministerpräsident von Afghanistan versprochen hat, werden sie mitmachen und bei der wirtschaftlichen Entwicklung helfen, sowie die Kosten für diesen Krieg gemeinsam mit uns zu tragen.

Afghanistan kämpft, um sein Land zu verteidigen und zu sichern, da es die
gleichen Feinde hat, die uns bedrohen.
Je stärker die Afghanischen Sicherheitskräfte werden, umso weniger haben wir zu tun. Afghanistan wird sicherer werden, seine eigene Nation aufbauen und die eigene Zukunft gestalten. Wir wollen, dass sie siegen.
Wir wollen nie wieder die Militärmacht Amerikas nutzen, um Demokratien in fernen Ländern aufbauen, um sie in diesen Ländern nach unserem Bilde zu gestalten. Diese Zeiten sind vorbei !
Wir bitten andere nicht, ihre Lebensstrategie zu ändern, sondern gemeinsame Ziele zu verfolgen, die unseren Kindern erlauben werden, besser zu leben und Leben zu retten.
Diese realistischen Prinzipien werden unsere Entscheidungen zukünftig leiten.
Militärmacht allein wird Afghanistan keinen Frieden bringen. Terroristische Anschläge beherrschen das Land. Aber strategische Ziele schaffen die Voraussetzung, Bedingungen für einen politischen Prozess zu schaffen, einen dauerhaften Frieden herzustellen.
Amerika wird mit der afghanischen Regierung so lange zusammenarbeiten, bis wir Beständigkeit und Fortschritt spüren.
Aber unsere Zusammenarbeit ist nicht unbegrenzt und unsere Unterstützung ist kein Blanko-Scheck.
Die Regierung von Afghanistan muss ihren Teil der Last auf militärischem, politischem und ökonomischem Gebiet tragen.
Die amerikanischen Menschen erwarten wirkliche Reformen, wirklichen Fortschritt und wirkliche Resultate. Unsere Geduld ist nicht unbegrenzt.
Wir werden unsere Augen offenhalten.
Ich will standhaft bleiben, amerikanische Leben und Amerikas Interessen zu verteidigen.
Auf diese Weise werden wir gemeinsame Sache machen mit jeder Nation, die sich dazu entschlossen hat, gemeinsam mit uns gegen die globalen Bedrohungen zu kämpfen.
Terroristen haltet ein: Amerika wird niemals aufgeben, bis ihr euere endgültige Niederlage erlitten habt.
Unter meiner Führung wird es viele Billionen Dollar mehr geben für unser Militär und das schließt ein, dass eine große Summe für den Nuklearbestand und die Raketenabwehr ausgegeben wird.
In jeder Generation, die vor dem Angesicht des Teufels stand, haben wir gesiegt. Wir siegten, weil wir wussten, wer wir sind und wofür wir kämpften.
Nicht weit von dem Platz, an dem wir uns versammelt haben, liegen Hunderttausende von Amerikanern auf dem Arlington National Friedhof.
Auf diesem ist mehr Mut, Tapferkeit und Liebe vereint, als in irgendeinem Gebiet auf dieser Welt.
Viele derjenigen, die in Afghanistan gekämpft haben und gestorben sind, stehen in Verbindung mit den Ereignissen des 11. September 2001. Sie starben aus dem einfachen Grund: Sie liebten Amerika und sie waren dazu berufen, es zu verteidigen.

Jetzt müssen wir sichern, dass unsere Soldaten nicht umsonst gestorben sind. Wir müssen uns vereinen, um Amerika vor seinen Feinden im Ausland zu verteidigen. Wir müssen die Anleihen der Loyalität unter unseren Bürgern zu Hause wiederherstellen. Und wir müssen ein ehrenvolles und dauerhaftes Ergebnis erreichen, um uns dem enormen Preis, den so viele mit ihrem Leben bezahlt haben, würdig zu erweisen.
Durch unser Handeln in den kommenden Monaten wird
jedem gefallenen Helden, jeder Familie, die einen geliebten Menschen verloren hat jedem verwundeten Krieger, der sein Blut zur Verteidigung unserer großen Nation vergossen hat, die gebührende Ehre zuteil werden.
Mit unserer Entschlossenheit sorgen wir dafür, dass ihr Dienst und ihre
Familien unseren Feinde eine Niederlage beibringen werden und
Frieden einkehren wird. Wir werden siegen mit der Macht unserer Herzen, dem Mut unserer Seelen und dem ewigen Stolz jedes einzelnen von Euch.
Vielen Dank. Möge Gott unser Militär segnen, und möge Gott die Vereinigen
Staaten von Amerika segnen. Vielen Dank. Vielen Dank.

Quelle des englischen Textes: hier

***

Abschließend möchte ich auch noch eine Kurzeinschätzung dieser Rede der Übersetzerin Brigitte Queck (hier auf der Anti-Nato Demo) bringen, die ich so teile:

Trump stellt in seiner Rede zur künftigen Politik der USA bezüglich Afghanistan die Wahrheit auf den Kopf.

  1. Er verschweigt bewusst, dass die USA mit ihren blutigen Regimechanges in aller Welt (alleine der Vietnamkrieg kostete mehr als 12 Millionen Menschenleben) mehr Tote zu verantworten haben, als der 1.und 2. Weltkrieg zusammen genommen und bezeichnet umgekehrt die Aggressionskriege der US-Soldaten in aller Welt als Heldentum und Notwendigkeit für einen dauerhaften Frieden.

  2.  Angesichts der schrecklichen Ereignisse in Barcelona, die 15 Menschen das Leben gekostet haben, schwört er den Attentätern unerbittliche Rache, als ob es nicht die USA waren, die vor Jahren via jordanischer Grenze ISIS-Kämpfer ausgebildet hatten, um das Leben eigener amerikanischer Soldaten bei Kriegseinsätzen zu schützen.

  3. Trump will anscheinend, um den Prestigeverlust der USA in Syrien zu kompensieren sowie die Ohnmacht der USA, den vom syrischen Volk gewählten Präsidenten Assad mittels eines von ihnen geplanten Regimechanges nun doch nicht stürzen zu können, seine Truppen nunmehr verstärkt in Afghanistan einsetzen.

  4. Sein Setzen auf die korrupte afghanische Regierung und bezahlte afghanische Söldner, sowie sein Versprechen, sich nach einem gemeinsamen Sieg im Sinne Amerikas und der westlichen Welt, sich nicht wie anderswo in die inneren Angelegenheiten Afghanistans einzumischen zu wollen, zeugt davon, wie weit der amerikanische Präsident, der mit einem endlichen Sieg in Afghanistan zum Zusammenhalt Amerikas und seiner Bürger beitragen möchte, von der Wirklichkeit entfernt ist.

  5. Da hilft ihm auch nicht, das amerikanische Volk und die Welt an den 11. September 2001 zu erinnern, an dem angeblich Terroristen von Afghanistan aus, das Welthandelszentrum in New York in Schutt und Asche gelegt haben sollen. Denn mittlerweile pfeifen es die Spatzen von den Dächern, dass diese Aktion von Teilen der US/Regierung und ihres Geheimdienstes geplant und durchgeführt worden ist, um dem Militär-Industrie-Komplex in den USA durch die auf dieser verlogenen Grundlage „notwendig gewordenen“ Anti-Terrorkriege in aller Welt, neue Geldmittel und Arbeitsmöglichkeiten zum „Wohle Amerikas“ zu verschaffen !

***

Und es ist immer wieder schön, wenn Soldaten erkennen, wofür sie missbraucht wurden, und das deutlich machen:

Und dann machen wir uns bewusst, dass Deutschland die größte Militärbasis auf unser Welt ist und fragen uns, warum …

Dazu noch passend:

Ehem. US-Drohnen-Pilot Brandon Bryant packt aus: Auf der US-Air Base in Ramstein soll sich die zentrale Relais-Station befinden, die den Piloten in den USA mit seiner Drohne in Einsatzgebieten wie Pakistan oder Jemen verbindet und über die die Mordeinsätze der US-Drohnen in Pakistan, Jemen und weltweit gesteuert werden.

  1. August 26, 2017 um 8:09 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt und kommentierte:

    ES WIRD ÄNDERN …SO ODER ANDERS …

    https://bumibahagia.com/2017/08/26/swissindo-iii-wie-ich-dazu-kam-mich-fuer-swissindo-zu-engagieren/

  2. E. Duberr
    August 26, 2017 um 8:57 pm

    Und wann wird das Deutsche Volk diese Massenmörder auffordern , unser Land zu verlassen ???

    Amerika Fuck off , get lost , better get wiped out .
    Amerika kann seine Verbrechen gegen Deutschland und am Deutschen Volk niemals tilgen .

    • peter107
      August 31, 2017 um 12:20 pm

      Das ist leider nie so einfach, wie sich dies gewünscht wird. Hätten Sie den selben Überblick in dieser sehr großen Angelegenheit wie bei Ihrem Leben, Sie würden es verstehen. Sie versuchen aus einem riesigen Knäul von Strippen einen Knoten zu entfernen. Sie fordern dies von ihm Alleine und dazu noch bei einem unsicheren Stand im Moment des Präsidenten selbst.

      Wenn Sie verstehen, daß Preußen die Wiedergeburt von Sumer ist und die heutigen Probleme auch ein prüfen sind und das damit auch das Selbstbestimmungsrecht der Amerikaner zusammenhängt, dann wären Sie halbsweg klug.

  3. Gerd Zimmermann
    August 27, 2017 um 9:06 am

    Upppps

    Das Glück dieser Erde liegt nicht auf dem Rücken der Pferde,
    sondern tief vergraben im indonesischen Regenwald.

    In welcher Traumfabrik schaffst du?

  4. tulacelinastonebridge
    August 27, 2017 um 11:38 am

    Den älteste digitale Computer

    Von diesem Erfolg beflügelt, machte sich Rosheim an eine noch spektakulärere Rekonstruktion. Stolz führte er mich in seine Küche. Dort stand in der Spüle ein Zylinder, der in regelmäßigen Abständen Wasser aus verschiedenen Rohren spuckte. Während Rosheim das Gerät vorführte, tropfte es von seinen Hemdsärmeln, doch vor lauter Begeisterung nahm er es gar nicht wahr. Kopple man 24 Zylinder, erklärte er, habe man den Taktgeber für eine digitale Uhr. Anders verschaltet würde eine mit Wasser statt mit Strom betriebene Rechenmaschine daraus. Kühnes Fazit: „Leonardo entwarf den ältesten digitalen Computer der Menschheit.“ Tatsächlich enthalten die Handschriften das Konzept einer solchen Maschine; zweifelhaft bleibt nur, ob Leonardo sie je baute.

    Kein Zweifel hingegen besteht an einer der erstaunlichsten Leistungen Leonardos: einer Expedition ins menschliche Herz. Auf mehreren bläulich getönten Blättern aus dem Nachlass finden sich Zeichnungen schneckenförmiger Wirbel. Notizen in Spiegelschrift erklären die rätselhaften Diagramme als Strömungslinien des Bluts, wenn dieses die linke Herzkammer verlässt. Zudem behauptete Leonardo, dass ebendiese Wirbel die Herzklappe zudrückten, damit das Blut nicht zurück ins erschlaffende Herz strömen kann.

    Wie konnte er das wissen? Das Blut fließen zu sehen ist unmöglich, denn in ein schlagendes Herz kann man nicht schauen. Noch Jahrhunderte nach Leonardo hatten Wissenschaftler keine genaue Vorstellung davon, was sich am Ausgang des Herzens wohl abspielen mag. Erst in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts fand das Rätseln ein Ende, als es amerikanischen und britischen Forschern gelang, mit hochmodernen Magnetresonanztomografen Bilder von den Blutströmungen im lebenden Herzen zu gewinnen. Sie fanden die Verhältnisse so wie von Leonardo beschrieben.

    Ein künstliches Herz

    Morteza Gharib ist eine Kapazität auf diesem Gebiet. Der Biophysiker von der kalifornischen Universität Caltech hat künstliche Herzen, verbesserte Herzklappen und ähnliche Dinge erfunden. Ihm habe der Atem gestockt, als er die Zeichnungen vom Blutfluss an der Aortenklappe gesehen habe, sagt Gharib: „Leonardo muss Versuche angestellt haben. Nur so konnte er zu diesen Einsichten kommen.“ Gharib suchte in den Aufzeichnungen des Meisters nach Belegen – und wurde fündig: Leonardo beschrieb die Herstellung eines künstlichen Herzens. „Blase dünnes Glas in eine Gipsform und zerbrich dann die Form. Aber erst gieße Wachs in den Ausgang eines Rinderherzens, damit du die wahre Form dieses Ausgangs bekommst“, heißt es auf einem der blauen Papiere. An anderer Stelle erklärt Leonardo, wie sich die Strömungen im Glasherz sichtbar machen ließen: indem man Hirsesamen in die Flüssigkeit streut.

    Im Labor baute Gharib einen künstlichen Herzausgang nach Leonardos Skizzen. Statt mit bloßem Auge verfolgte er die Bewegungen mit einer komplizierten Laser-Messapparatur. Am Ende erschienen auf Gharibs Computerbildschirmen genau die Stromlinien, die der Meister fast 500 Jahre zuvor aufgezeichnet hatte. „Leonardos Blick war so scharf, dass er mit dem Zeichenstift Zusammenhänge erfasste, die andere Wissenschaftler erst viele Generationen später in Gleichungen zu gießen verstanden“, sagt Gharib.

    Doch das schärfste Auge wäre hilflos gewesen ohne Kombinationstalent. Jahrzehnte zuvor hatte sich Leonardo mit der Strömung an Schleusentoren befasst. Jetzt wusste er, wonach er suchen musste, denn das Blut sollte sich ähnlich verhalten wie das Wasser in einem Kanal. Nach einer Engstelle baut sich ein Kehrwasser auf; Wirbel entstehen, die das Schleusentor von außen zudrücken können. Als Wasserbauingenieur musste er diesen Effekt verhindern – die Natur jedoch hatte ihn beim Herzen geschickt ausgenutzt.

    Damit offenbart Leonardos Erforschung des Herzens zugleich eines der Geheimnise seines Denkens. Statt von der Oberfläche eines Problems immer mehr in die Tiefe zu dringen, bewegte er sich gewissermaßen quer zu den Schichten – wie ein Fassadenkletterer, der ein Gebäude erstiegen hat und von dort horizontal über die Balkone in ein anderes Haus eindringt. Das einzigartige Zeugnis seiner Notizbücher ermöglicht es heute, Schritt für Schritt Leonardos Gedanken zu folgen. Und die Faszination seiner Handschriften erschöpft sich nicht darin, einen der ungewöhnlichsten Menschen, die es je gab, gleichsam von innen her kennenzulernen. Denn Leonardo gibt auch den Blick frei auf die Methoden, die ihn zu seinen Erfolgen führten. So beschreibt er, wie es ihm möglich war, 200 Jahre vor der Entdeckung der mathematischen Gesetze der Schwerkraft den Flug von Kanonenkugeln vorauszubestimmen. Und im Ton einer Anweisung an seine Schüler erklärt er die Strategien, denen er seinen Einfallsreichtum verdanke.

    Viele von Leonardos Empfehlungen erscheinen uns ungewohnt in einer Welt, die sich rasend schnell immer weiter spezialisiert. Doch die vertraute Weise, Probleme durch Zergliedern in immer kleinere Fragen zu lösen, hat uns tief in eine Sackgasse geführt. Und fraglich ist, ob sie genügt, um den Ausweg zu finden. Spezialisten allein können die Probleme des 21. Jahrhunderts nicht lösen. So ist es an der Zeit, vom Generalisten Leonardo zu lernen – nicht als Ersatz für die moderne Weise zu denken, sondern um sie zu ergänzen.

    und so weiter und so fort……… http://www.stern.de/digital/technik/leonardo-da-vinci-der-erste-moderne-mensch-3744952.html

  5. Gerd Zimmermann
    August 28, 2017 um 12:15 pm

    Kriegsgräber zu öffnen bedeutet keinen Fortschritt.

    Die alten Chinesen beklagten den Verfall der guten Sitten.

    Bist du den Chinesen um 8000 Jahre hinterher?

  6. E. Duberr
    August 28, 2017 um 8:59 pm

    Habt ihr Schwachköpfe nicht erkannt , worum es hier geht ? Bemerkt ihr nicht welche Mühe der Bartonitz sich gibt .Wißt ihr nicht worum es geht ? Das schließt auch den Großmeister der Verarschung ein , Zimmermann sein Name , natürlich auch Tuacacelinaschießmichtot. Weiß der Kelr nicht , wo er schreibt ? Was raucht dieser TYP , alte Sofas ?

  7. E. Duberr
    August 28, 2017 um 9:10 pm

    Bevor Du über Rosenheim palaverst , solltest Du darüber nachdenken, was der Großmeister Zimmermann gesagt hat .

  8. E. Duberr
    August 28, 2017 um 10:04 pm

    Wir können doch alle lesen . Das Thema ist doch ganz klar vorgegeben . Warum muß hier alles in Schwachsinn untergehen ? Bartonitz ist außerordentlich bemüht . Wie viel Geduld hat dieser Mensch mit den Vollidioten die hier schreiben . Wer will noch mit Lichtgeschwindigkeit im Nirwana verschwinden oder sich Gedanken über die Zahl 42 machen , schon lange sollte man über die Zahl e7 nachdenken oder über Pferde , die in Indonesien durch den Regenwald galoppieren und Orang Utahs tottreten . Auch da Problem Rosenheim bringt uns nicht weiter . Ich gehe davon aus , das der Schreiber seine Hand in der falschen Spalte hatte , also gewissermaßen im falschen Tarif . Es macht wütent , nur Schwachsinn zu schreiben. Selbst der Zimmermann Jesus Christus hat weniger Schwachsinn verbreitet .

  9. E. Duberr
    August 28, 2017 um 10:22 pm

    Amerika versinkt im Krieg und wird durch Krieg untergehen . Hoffen wir , daß wir dann endlich von dieser Müll-und Fastfood- Kultur befreit werden .Europa könnte aufatmen und sich um sich selbst kümmern .

  10. Volker
    August 28, 2017 um 10:23 pm

    Ich glaub, ich muss hier mal was klar stellen!
    Die Kommentare und auch die Kommentare in anderen Blogs lese ich sehr genau und komme zu dem Schluss, das der Zimmermann hier plötzlich festgestellt hat, dass das Glück dieser Erde nicht auf dem Rücken der Pferde zu finden ist, sondern vergraben im indonesischen Regenwald liegt. Sollen wir nun alle dort unser Glück ausgraben?

    Alle Zimmermann Kommentare über die Berichte von Bartonitz werden mit esoterischen Schwachsinn beantwortet und er merkt gar nicht mehr die Realität in der Politik und Wirtschaft. Bartonitz gibt sich unendlich viel Mühe uns die Zusammenhänge zu erklären und wird dann von Zimmermann wie durch den Märchenwald gezogen. Bartonitz hat nur einen einzigen Kommentator, der auf seine Berichte gezielt und wahrheitsgetreu antworten kann. Und das ist Mr. Duberr! Alle anderen Kommentatoren reden nur dummes Zeug und am Thema völlig vorbei.

  11. Gerd Zimmermann
    August 28, 2017 um 10:23 pm

    Ernst, raucht etwas schönes und einen schönen Abend

    • leon
      August 29, 2017 um 1:57 pm

      Mach ich seit 25j.non stop..und ich bin mir sicher der Herr Duebner Das grosse ganze verkennt!!!.
      seit nun mehr 2001.versuche ich die politik mit seinen vielen verschiedenen frams (uns Zombis erlaupten einblickrichtung)..zu verstehen und eine Lösung zu finden. Mann mus bei diesen PYRAMIDENSYSTEHM nach ganz oben. Trump ist wie alle anderen wichtigen aus den Medien so unwichtig wie ein stück Toiletten Papier. .. und leute wie herr duebner.. hindern eher als daß das förderlich wehre.
      (Danke für ihre antworten zu (sepsis,engel,gott).war zum ersten mal richtig erhällend, und ich konnte mein wissen festigen.
      Ich bin mir sicher lieber Gerd , das wir eines tages unsere telepatischen kräfte ausbauen um für mich als beweiss zu nehmen.
      Und weiß, das sie mein „meister joda“ sind..
      manchmal konnte ich sie schon ahnen,und zwar immer dann wenn ich sie las und beim lesen meine gedanken abscweiften…..danke!)
      Aber nun zu trump herr duebner und dem nach „oben in der pyramide.“
      Wie sehen sie das, nach meinem Kenntnis stand sind die rotschilds,Rockefellers,nicht die spitze.. sie werden als denker, drahtzieher,strategen und nicht zu letzt als die verdeckten weldt/handelnden gebraucht.die spitze bildet der vatikan. (Papst).
      Putin ,trump, kim il..,die afganen-karsei,s usw. All das sind blos handelnde in einem riesiegen Welt/Theaterstück , viele der schauspieler wie zb. Die uns bekannten presidenten und Kanzler,und dispoten, und böse anfürer. Wissen meist nicht das sie nur marioneten sind ,denen mann die worte nach belieben in den mund legen kann.ich weiss das der papst eigendlich den teufel vergöttert, und die perversen rotschild,s auch.
      Helfen sie mir gerd kann es sein das sie das böse heraufbeschwören und dann entsteht es…in unserem ätha.. (gesamt Bewusstsein ) weil sie uns das wissen seit jahrtausenden vorenthalten. (DAS WISSEN WOFÜR DU LIEBER GERD STEHST ) das wissen was ich bei ihnen finden will. Das wissen um GOTT/BEWUßTSEIN )…den Wissen ist MACHT,deswegen nennt man sie die mächtigen, und weil wir sie andauernd benennen, (rundfunk,zeitung)können wir von ausgehen das sie nicht die mächtigen sind.
      Denn die wirklich mächtigen werden nie , Niemals benannt.
      danke dir lieber Gerd. Dank auch an martin.

  12. E. Duberr
    August 28, 2017 um 10:25 pm

    Fängt Bartonitz an , zu zensieren ?

  13. Gerd Zimmermann
    August 30, 2017 um 8:52 am

    Leon

    um alles in der Welt, ich bin kein „Meister“.

    Mein Interesse galt einfach nicht dem Mainstream, so das ich einen anderen
    Weg gegangen bin, den nur sehr wenige Menschen bis zum Ende gehen.

    Am Ende dieses Weges wartet Allwissen.
    Jeder Mensch trägt dieses Allwissen in sich, jeder.

    Allwissen kann man nicht finden indem man Materie in Bewegung beobachtet.
    Nichts anderes tut die Wissenschaft, sie untersucht die Bewegungsabläufe
    von Materie. Warum sich Materie bewegt ist der Wissenschaft vollkommen
    unbekannt.

    Unser Universum expandiert seit der Urknalltheorie.
    Die Ägypter haben nicht nur die Pyramiden mit Holzmessern geschnitzt,
    sondern auch die Energie für einen Big Bang zusammengetragen.

    Ein fleissiges Volk, eine Pyramide in 20 Jahren.
    Das brauchen wir für eine Oper.

    Wissen kann man nicht in der Materie finden, Materie weiss nicht, schon gar
    nicht ein Gehirn. Wissen ist universell. Das morphogenetische Feld ist ein
    Hinweis. Der Quantenphysik ist ebenfalls bekannt das sich Materie bei
    näherer Betrachtung auflöst.
    Neurowissenschaftler sehen das anders und wenn sie mit dem Vorschlaghammer
    Bewusstsein in ein Gehirn dreschen müssen. Wenn diese Wissenschaftler
    nicht das Bewusstsein im Gehirn beweissen, sind sie morgen ihren Job los.

    Bewusstsein ist reiner Geist. Geist kann ohne Materie aber Materie nicht
    ohne Geist.
    Materie ist die elektrische Gedankenaufzeichnung des denkenden Geistes.

    Jeder Mensch vermag Materie zu lenken, wenn er darum Wissen hat.
    Man schreibt zwar viel über die Macht der Gedanken, was wohl sehr wahr ist,
    fischt aber dennoch im Trüben, bei dickstem Nebel und dann noch bei Nacht.

    Bewusstsein ist alles was ist, darüberhinaus gibt es nichts.

    Alle Materie besteht aus der selben Substanz. Materie ist universell.
    Materie ist die elektrische Gedankenaufzeichnung des denkenen Bewusstseins.

    Alle Materie ist auf ewig wandelbar.
    Fall die Quantenphysik nicht lügt, was sich Festoffphysiker wünschen,
    gehört das Periodensystem nach Mandelejew eingemottet, denn es gibt
    keine Elemente mit Atomgewicht.
    Elektrische Materie kennt keine Atome.

    Die Wahrheit kommt ans Licht.
    Dann greift das LOLA-Prinzip und das grosse Aufräumen beginnt.

    Niemand kann sich dagegen wehren, selbst ewig Gestrige nicht.
    Das Bewusstsein ist auf der kosmischen Reise durch Raum und Zeit.

    Raum und Zeit bilden die Bühne des Lebens und werden vom
    dimensionlosen Bewusstsein erschaffen um das Drama des Lebens
    spielen zu können.

    Das wird noch sehr viele Leute noch sehr wütend machen, wie Trump
    und weltweit fast alle Menschen.

    Es gibt keine Materie, weshalb der Mensch in der Idee Mensch lebt.
    Der Mensch kann das nicht merken, seine Sinne täuschen ihn.

    Der suchende und erwachende Mensch wird als Ursache von Leben das
    Bewusstsein, Gott oder Heiliger Geist erkennen.
    Wenn der Mensch erkennt, dass er direkt aus Gott kommt und zwischen
    ihm und Gott absolut nichts dazwischensteht, kann der Mensch selbst
    Schöpfer seines Universums werden.

    • leon
      September 2, 2017 um 7:04 am

      Ich habs schon mermals gelesen…und wie immer 1000.fragen…die erste,,,,,,hallo gerd..wie geht es ihnen,,???
      „Spass,“ 🙂

      Das Bewusstsein ist auf der kosmischen Reise durch Raum und Zeit.

      „Raum und Zeit bilden die Bühne des Lebens und werden vom
      dimensionlosen Bewusstsein erschaffen um das Drama des Lebens
      spielen zu können.“
      Warum ist das Bewußtsein stetig unterwegs.? (Welche aufgabe hat,es?) Warum müssen wir spielen können,wer treipt uns das bewustssein an?

      „Die Wahrheit kommt ans Licht.
      Dann greift das LOLA-Prinzip und das grosse Aufräumen beginnt.“

      Was denkst du ist die GROSSE/wahrheit?speziel in dieser runde.
      Was denkst du genau wenn du so was schreibst,??
      Ich habe da so eine ahnung, paßt auch gut als Erklärung für 11.9.
      meine Theorie wer, alles passiert im kopf, nichts ist real. Alles nicht mal mehr ein Theaterstück, kein Aktor der „bewußt “ eine Handlung ausführt,kein ,nichts, eigendlich nur ein leerer RAUMmit nichts, weltraum bloß ohne mond und sterne.
      Aber warum???warum haben wir uns das ganze mit der Welt, den menschen,famile,arbeit,ect. Ausgewählt? ??was ist der sin,,warum das alles (die 80,90j leben mit seinen höhen und schrecklichen TIEFEN,,, und wer steuert das alles. Sollte ich doch blos sowas wie ein zahnrad im getriebe sein, einer riesiegen Maschinen ?
      Wenn du recht hast. Warum bilden „wir“ (energie) uns ein menschen zu sein und ein tolles irdisches leben zu führen. Ich meine die energie die mir grad den weg leuchtet. Leuchtet ja auch nur, und und und „ich komm nicht weiter..
      DANKE GERD…joda

  14. Gerd Zimmermann
    September 2, 2017 um 8:39 am

    „Ich habe da so eine ahnung, paßt auch gut als Erklärung für 11.9.“

    Leon

    passt auch gut auf das Philadelpihia-Experiement.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Philadelphia-Experiment

    passt auch gut auf Tsunguska, Sibirien 1908.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tunguska-Ereignis

    passt auch gut auf das Bermudadreieck.

    ‎https://de.wikipedia.org/wiki/Bermudadreieck

    passt auch gut auf Schamanen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Schamane

    Wer jemals schon einmal eine Bibel in seiner Hand hatte, konnte lesen,

    GOTT IST LICHT.

    Ich sage zu Gott Bewusstsein, es macht keinen Unterschied.

    Bewusstsein ist Licht.
    Bewusstsein ist polares elektrisches Licht.

    Die Wissenschaft hat nicht die leiseste Ahnung vom Doppelspaltexperiment.
    Beim Doppelspaltexperiment stehen wir dem Bewusstsein unmittelbar
    gegenüber, nur merkt das nicht einmal ein Nobelpreisträger.

    Die Türme sind verdampft, genauso wie man Eisen verdampfen kann.
    Aber nicht mit 800° C vom Kerosin.

    Am leichtesten lassen sich alle vorgenannten Tatsachen im Bewusstsein
    erklären.

    Als Bewusstsein kann ich in die tiefsten Tiefen eines Atoms ohne Mikroskop
    vordringen, als Bewusstsein durcheile ich in Nullzeit die Nonlokalität des
    Universums ohne Teleskope.

    Bewusstsein hat Allwissen, denn alle erschaffenen und manifestierten Dinge
    sind Gedankenideen die uns als Form der Materie erscheinen.

    Man ist der Illusion der Materie auf der Spur, doch niemand denkt bis zum
    Ursprung von Materie. Der Ursprung ist Energie, was der Wissenschaft
    bekannt ist, (Materie ist Energie)
    aber niemand denkt soweit das

    ENERGIE IM BEWUSSTSEIN

    ist.

    Das Bewusstsein ist der Ursprung des Universums.
    Nicht irgendeine Urknalltheorie für die vor 13,82 Mrd Lichtjahren so viel
    Energie vorhanden war, dass das Universum heute noch soviel davon
    hat um sich prächtig auszudehnen.

    Jeder Wissenschaftler verpisst sich bei so einer Frage, sonst hätten wir
    morgen 13,82 Mrd Seiten an Erklärungen.

    Leon

    betrachte die kosmische Reise des Bewusstseins als Drama im Teufels-
    halbkreis. Wir befinden uns jetzt im „Engelshalbkreis“.
    Kriege werden verschwinden, Geld wird sich in Luft auflösen und der Mensch
    wird sich wieder an seinen Ursprung erinnern.

    Dies geschieht nicht über Nacht.
    Ein Weltbild kann man nicht über Nacht ablegen.

    Die Menschen würden sterben wie die Fliegen, würden sie sofort erfahren,
    dass das was sie als Leben und stetiges Wachstum betrachten, aus
    Mangel an Materie ein Traum ist.

    „Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.“

    Salvator Dali

    Viele Menschen werden sich wünschen, dass das GANZE nicht wahr ist.

    Ist ES aber.

  15. Gerd Zimmermann
    September 2, 2017 um 8:59 am

    „Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.“

    Salvator Dali

    An dieser Stelle hier wurde erklärt, dass jeder Mensch ein Schöpfer seines
    Universums sein kann.

    Die Schöpfung ist leicht zu verstehen.
    Das Geheimnis liegt in der polaren Wellenbewegung.
    ES ist bekannt das Materie aus Schwingungen besteht.
    Alle Materie besteht einzig aus unterschiedlichen Frequenzen und Amplituden.

    Dafür muss man nicht Physik studiert haben.
    Ein Neurologe wird Energie nicht verstehen, er freut sich über messbare
    Schwingungen im Gehirn, unwissend das Energie einzig im Bewusstsein
    zu finden ist.
    Es ist ein grosser Irrtum Energie hinter einer Bewegung zu vermuten.
    Bedenke, die Erde mit ihrer Masse bewegt sich im Raum ohne dabei
    eine Bewegungsenergie zu besitzen.

    Woher sollte die Erde ohne Materie eine Masse besitzen?

    Ein Weltbild ändert man nicht über Nacht.

  16. Gerd Zimmermann
    September 2, 2017 um 9:20 am

    Ein Universum als das zu verstehen was es in Wirklichkeit ist,
    ist sehr schwer.

    Das Universum ist das Haus des Lebens.

    „Nicht das Leben ist im Universum zu Gast
    das Universum ist beim Leben zu Gast.“

    Anders gesagt: Das Bewusstsein denkt sich das Universum als Haus
    des Lebens.

    Der wissenschaftliche Versuch ein geurknalltes Universum als Erzeuger
    von Bewusstsein verantwortlich zu machen, wird jämmerlich scheitern.

    Spätestens wenn jemand verlangt das Gottesteilchen Higgs-Broson
    auf die Goldwaage zu legen und der Menschheit zu zeigen was es wiegt.

    Kann man ja auch mit E = mc2 ausrechnen, umsonst gibt es doch die
    Formel nicht, oder doch?

    Die Masse des Higgs beträgt = E durch c2, Martin?

    • leon
      September 3, 2017 um 2:13 pm

      Danke super ,nur so viel erst mal ,muss denken, ps.einfach nur genial,habe verstanden..danke gerd….bin jetzt wieder zurück „,geerdett „… später mehr sorry…mus sein.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: