Startseite > Erkenntnis > „Die Erde ist KEINE Kugel, Kartoffel oder sonst was und sie dreht sich NICHT!! „

„Die Erde ist KEINE Kugel, Kartoffel oder sonst was und sie dreht sich NICHT!! „

Der folgende Kommentar kam vor 3 Wochen zum Artikel Ist die Erde doch flach? Spinnerei oder die Aufdeckung der abgefahrendsten Verschwörung? von Maxfizios rein, und weil er doch eine Reihe interessanter Gedankenübungen macht, möchte ich diese nicht einfach im Kommentarstrom untergehen lassen und als eigenständigen Artikel bringen, auch auf die Gefahr hin, dass es den Ablenkung dienlich sein könnte, wenn es denn eine Verschwörung gibt, die das Thema ‚flache Erde‘ zur Ablenkung von den wirklich wichtigen Themen nutzen. Also macht Euch wie immer ein eigenes Bild:

Die Fakten sind von mir persönlich mit realen physikalischen Geräten überprüft: Das Endergebnis steht:

Die Erde ist KEINE Kugel, Kartoffel oder sonst was und sie dreht sich NICHT!!

Es gibt dutzende Beweise, die für das Gegenteil einer rotierender Kugel sprechen. Ich will hier aber nur auf die zwei wichtigsten physikalische Geräte eingehen, weil sie überall auf der Welt zum Navigieren verwendet werden und eines davon sollte sogar über 2000 Jahre alt sein.

Das Gerät Nr. 1 heißt Kompass

Seine Nadel sollte den Verlauf der Erdmagnetfeldlinien anzeigen und das macht sie auch! Eine ausbalancierte Kompassnadel dreht sich waagerecht, also absolut parallel zum Boden! Sie zeigt uns, dass die Erdmagnetfeldlinien horizontal verlaufen und NICHT im 50-66 Grad Winkel zur Erdoberfläche, zumindest nicht hier in Deutschland. Das ist eine Tatsache, die jeder Skeptiker mit einem einfachen Kompass überprüfen kann. Auch ein selbstgekaufter Kompass weist keinerlei Neigung (>50 Grad Winkel) auf. Ist er tatsächlich mit einem Gegengewicht ausbalanciert? Ich habe zwei davon, der Eine für 2 Euro hat eine rot/weiße Nadel, wobei der rote Teil eine kleine Rundung an der Spitze aufweist, was aber ein sogenannter Reiter sein könnte. Warum er aber nicht auf der Südhälfte der Nadel sitzt, kann ich nicht beantworten. Der Zweite für 15 Euro hat gar keine Nadel, sondern eine Scheibe, und auf der ist überhaupt nichts zu erkennen, was ein Reiter sein könnte. Vielleicht auf der Rückseite?

Tatsache ist, der Kompass kann auf einer Kugel gar nicht funktionieren, denn durch die Inklination würde eine ausbalancierte Nadel im 50-65 Grad Winkel hängen bzw. den Boden des Kompassgehäuses berühren. Zitat aus Wikipedia: „Als Inklination wird der Winkel zwischen den Tangenten an die magnetischen Feldlinien und der horizontalen Tangentialebene an die Erdoberfläche bezeichnet. In Mitteleuropa beträgt die Inklination etwa 66,5°. Mit anderen Worten, die Vertikalkomponente des Magnetfelds ist rund doppelt so groß wie die Horizontalkomponente. Da zur Bestimmung der Nordrichtung nur die horizontale Komponente der Magnetfeldlinien von Bedeutung ist, muss die Inklination bei der Konstruktion des Kompasses individuell kompensiert werden… So wird bei einfachen Wanderkompassen z.B. einfach die Südhälfte der Nadel mit einem sogenannten Reiter beschwert. Ein solcher Kompass kann auf der Südhalbkugel nicht verwendet werden, da die Nadel schief hängt oder schlimmstenfalls den Boden des Kompassgehäuses berühren würde. Um weltweit Kompasse verkaufen zu können, entwickelten die Hersteller die folgenden zwei Lösungen: Für günstigere Kompassmodelle sind viele Hersteller dazu übergegangen, die Welt in bis zu fünf Zonen einzuteilen und für jede Zone eigene Modellvarianten anzubieten. Die Varianten unterscheiden sich in ihren Nadelschwerpunkten, sodass sie in der jeweiligen Zone ausbalanciert sind…“

Auf der Seite Die Erdmagnetfeld aus geophysikalischer Sicht wird für Deutschland der Eintrittswinkel der Magnetfeldlinien mit etwa 50° angegeben: „Man erkennt, daß die Magnetfeldlinien am magnetischen Äquator parallel zur Erdoberfläche verlaufen, dagegen in hohen Breiten unter einem mehr oder weniger steilen Winkel (der Inklination) in die Erdoberfläche eintreten (bzw. dort austreten) und an den Magnetpolen senkrecht stehen. Diese Tatsache hat ungeahnte Auswirkungen: Die Magnetnadel des Kompaß‘ versucht nämlich, sich entlang der Magnetfeldlinien einzustellen. In Deutschland beträgt der „Eintrittswinkel“ der Magnetfeldlinien etwa 50°, die Kompaßnadel versucht sich also entsprechend einzustellen. Da aber eine solche Neigung der Nadel im Kompaß mechanisch nicht zu realisieren ist, befindet sich auf der Kompaßnadel ein kleines Gewicht, das diese Neigung ausgleicht. Stellt sich die Frage: Was ist, wenn ich meinen Kompaß in einer Region der Erde verwenden will, in der ganz andere Feldlinienwinkel auftreten ? Ganz einfach, dort benötigt man einen anderen Kompaß !!“

Hier noch ein Zitat von der Seite berg und steigen : „Hängt man beispielsweise einen Eisenstab oder besser noch einen Stabmagneten an einem Faden auf, so dreht er sich nach kurzer Zeit in die Richtung der Pole der Erde.“

Oder hier: Induktion bei rotierendem Magneten – Zitat:“ Befestigen Sie den Stabmagneten mit einem Faden so an Stativmaterial, dass der Stabmagnet durch Anstoßen leicht um seine Querachse rotieren kann (siehe Abbildung).“ Auf der Abbildung sieht man aber, dass der Magnet in der Mitte befestigt ist und NICHT geneigt hängt. Außerdem befindet sich die Spule auf eine gleiche Höhe wie der Aufhängepunkt des Magneten. Es wird also von Anfang an von einer Drehung in der horizontaler Achse ausgegangen. Aber wahrscheinlich hat dieser Versuchsaufbau am Äquator stattgefunden?!

Ich habe meinen Kompass so gebaut: 20 Neodym Knopfmagnete genommen und zw. 10 Stück links und 10 rechts einen Faden eingeklemmt. Der Magnet war somit ausbalanciert, zeigte auch perfekt Nord/Südrichtung an, aber er stand NICHT in 50 bzw. 65 Grad Winkel zur Waagerechten, sondern hing absolut parallel zum Boden! Erst als ich den Faden zw. dem 9-ten und 11-ten Magneten eingeklemmt hatte, stand mein Stabmagnet tatsächlich etwa 45 Grad schief! Der Versuch wurde übrigens in der Nähe des 50-ten Breitengrades durchgeführt. Mein Kompass zeigte also das Gegenteil davon, was uns in der Schule erzählt wird, und was die Wissenschaft so behauptet: die Erdmagnetfeldlinien verlaufen zumindest in Frankfurter Gegend absolut horizontal !
Niemand muss mir das glauben, Jeder soll und kann sowas selbst überprüfen! Nehmt Euch zwei gleiche Magnete (egal welcher Form), lässt die Beiden zusammen haften und klemmt einen NICHT verdrehten Faden dazwischen. Was würde so ein einfacher Kompass z.B. in Hamburg oder am Äquator, oder in Australien anzeigen??

Das Gerät Nr. 2 ist ein Gyroskop

Seine scheinbare Drift soll uns am Besten die Drehung der Erde beweisen. Die Wikipedia schreibt dazu: „Ein vollkardanisch aufgehängter Kreisel mit horizontaler Drehachse würde sich am Geografischen Nordpol in 24 Stunden scheinbar um 360 Grad bzw. 15 Grad pro Stunde drehen und bedingt durch die Erdrotation abdriften, da der Kreisel stabil im Raum ist und die Erde sich dreht. Am Äquator wäre dieses nicht der Fall, außer man verwendet einen Kreisel dessen Drehachse vertikal ist, in diesem Fall spricht man aber nicht vom driften sondern vom kippen. (Link)“
„Selbst wenn die Kreiselachse sauber ihre Richtung beibehält, so dreht sich doch die Erde unter ihr. Am Pol sind das 15 Grad pro Stunde. Bei anderen geografischen Breiten reduziert sich diese Drehrate um den Sinus der Breite. Speziell am Äquator, also bei der Breite Null, ist der Effekt daher Null. Es entsteht also eine scheinbare Drift des Kurskreisels mit dieser Rate. Der kann aber begegnet werden, indem man den Kreisel durch ein einstellbares Moment um den gleichen Betrag entgegengesetzt präzedieren lässt. Dafür besitzen Kurskreisel eine Breitenmutter (im Englischen latitude nut), die entlang der Kreiselachse durch Drehung verschoben werden kann. Hierdurch weisen Kreisel diese scheinbare Drift nicht auf, wenn sie korrekt auf die geografische Breite eingestellt sind. Ungepflegte Kreisel müssen im Fluge jedoch periodisch auf den Magnetkompaß nachgestellt werden. (Link)“

Allgemein wird die scheinbare Drift berechnet, indem man 15°/h mit dem Sinus des Breitengrades multipliziert. Was ich dabei nicht verstehen kann, wenn der Kreisel um 12 Uhr mittags gestartet wird, dann sind das 24h später 15x24xsin(50)=275°, obwohl der Kreisel die gleiche Position in einem Inertialsystem hat wie vor 24h, die Sonne steht also wieder im Zenit. Das muss mir erstmal jemand genauer erklären!

So weit die Theorie, was zeigt die Praxis?

In dem Versuch mit einem richtigen Kurskreisel (Directional Gyro, ausgebaut aus einer alter Maschine) bewegt sich der Zeiger mit horizontaler Drehachse selbst nach 15 Minuten um keinen Millimeter !! Ist der Rob für seinen Versuch noch schnell von England zum Äquator gereist?

Hier das Video:

Und ich weiß, ein Youtube-Video beweist gar nichts, das machen nur die Massenmedien und s.g. Naturwissenschaftler. Deshalb musste ich ein Gyroskop selber bauen. Denn kaufen kann man die Dinge schon, aber Erstens sind sie extrem teuer und Zweitens, was hier in Deutschland angeboten wird, sind z.B. Kurskreisel, die mit Elektronik so voll gespickt sind, dass ich absolut nicht mehr sicher seien kann, was diese Geräte anzeigen, wenn man sie für 1-2h in Betrieb nimmt. Wenn ich nicht 100% weiß, wie so ein Kurskreisel aufgebaut ist, bzw. was genau die Elektronik macht, dann kann ich auch nicht behaupten, dass ich etwas damit bewiesen oder wiederlegt habe.

Also, mein selbst gebautes Gyroskop, in x/y Achsen sich frei beweglich aufgehängter Motor, an dem 9 Festplatten Scheiben (Gesammtgewicht ca. 250 g.) befestigt sind (Drehzahl 4328 UPM), hat selbst nach 5 Std. Laufzeit nirgendwohin abgedriftet. Ich habe mehrere Versuche gemacht: mal war die Drehachse des Motors horizontal, mal vertikal ausgerichtet (Kurskreisel bzw. Künstlicher Horizont), mal war nur eine Drehrichtung möglich (x-Achse fest), dann wieder beide frei beweglich. Und dann habe ich noch verschiedene Richtungen ausprobiert, z.B. Ost/West, Nord/Süd. Das Ergebnis war immer dasselbe: Null Millimeter Drift bzw. Präzession, ob nach 30 min oder 60, oder noch länger. Das beweist, dass unsere Erde (fast) still steht, sie schwankt aber nur leicht hin und her, weshalb auch Ebbe und Flut entstehen. Das konnte ich aber an meinem Gyro leider nicht erkennen.

Eigentlich wollte ich eine Art Gyroskopuhr bauen, mit einer angebrachter Nadel, die in 24h eine 360 Grad Drehung vollzieht und dabei die aktuelle Uhrzeit anzeigt. Doch meine Enttäuschung war groß, als ich gar keine Bewegung sehen konnte.

Die Wiki schreibt zum künstlichen Horizont: „Der künstliche Horizont soll die Lage bezüglich der idealen Erdoberfläche anzeigen. Nun sind aber Koordinaten auf der Erde kein Inertialsystem, sondern die Erde dreht sich unter dem Kreisel weg. In kleinerem Ausmaß geschieht das auch, wenn das Flugzeug über der gekrümmten Erdoberfläche eine größere Distanz zurücklegt. Deshalb muss ein künstlicher Horizont nachgeführt werden. Das Problem der Stützung und Nachführung wird von verschiedenen Herstellern unterschiedlich gelöst… Neben der automatischen Aufrichtung verfügen einige Kreisel auch über eine manuelle (früher auch pneumatische) Schnellaufrichtung, die für viele Anwendungen notwendig ist.“
Nun ja, mein Gyro hatte gar keine automatische Aufrichtung, Nachführung o.ä., deswegen auch keine Drift !

Ich will aber nicht behaupten, dass es gar keine scheinbare Drift gibt! Doch die Ursache dafür liegt 100% nicht in der Erddrehung, sondern in der Funktionsweise des …..Kompasses. Eine scheinbare Drift ensteht, wenn man nach einem Kompass navigiert, dabei zeigt seine Nadel immer Richtung Norden. Wenn man sich nun in Richtung Ost/West bewegt, dann würde eine kreisförmige Route auf einer flacher Ebene entstehen und das ist die s.g. scheinbare Drift. Diese ist auch anisotrop: Richtung Nord/Süd – keine Drift, Ost/West maximale Drift. Der Kurskreisel zeigt also die tatsächliche Richtung, und zwar immer geradeaus, wenn man nur nach dem Gyro fliegen würde! In der Praxis ist das der Kompass, der uns im Kreis führt, wenn man sich in die Ost/West Richtung bewegt. Und das ist auch der wahre Grund dafür, warum die Flugzeugpiloten in kleinen Maschinen den Kurskreisel alle 15-20 min nach dem Kompass ausrichten und nach dem auch fliegen müssen, nicht nach dem Gyro. Der Begriff „scheinbare Drift“ wurde deshalb erfunden, damit wir uns im Kreis drehen und dabei denken, wir hätten eine Kugel umrundet. Dabei haben wir tatsächlich nur die Mitte der Scheibe umkreist, den s.g. Nordpol ! Die Lüge muss halt aufrecht gehalten werden. Aus diesem Grund denken auch die meisten Piloten, sie würden eine Kugel umfliegen, dabei fliegen sie, wenn sie ihre Reisehöhe erreicht hatten, eine absolut horizontale Linie! Es entstehen keine bogenförmige Linien, es gibt keine Kurskorrekturen, wo die Nase des Flugzeuges nach unten gedrückt werden muss, damit die Maschinen nicht an Höhe gewinnen. Und deshalb driftet auch der Kurskreisel nicht ab, wenn das Flugzeug am Boden steht. Zumindest ist das in den Maschinen der Fall, wo der Kurskreisel bzw. künstlicher Horizont rein mechanisch funktionieren, also ohne automatische Nachführung, Kurskorrektur etc..
Hier sind die Gespräche mit drei Piloten zu diesem Thema, Flat Earth Pilot Interviews (German):

Aber keine Sorge, heutzutage selbst in den UL-Flugzeugen fliegt man nach dem GPS (Satelliten in einer geostationären Umlaufbahn?), so wie ich mit meinem damaligen Nachbarn.

Vergleicht bitte noch, wie unterschiedlich eine Orthografische Azimutalprojektion, insbesondere die Polare Projektion aussehen, und zwar einmal hier:

und dann hier: Orthografische Azimutalprojektion

Was dabei auffällt, dass nur die russische Wiki schreibt, dass die Azimutalprojektion einer der wichtigsten kartographischen Projektionen sind: „Азимутальная проекция — одна из важнейших картографических проекций.“ Die deutsche Wiki verschweigt uns diese Tatsache. Warum wohl? Weil nach diesen Karten auch tatsächlich navigiert wird! Und warum auf der russischen Wiki die Polare Projektion wie eine flache Erde aussieht? Und wie sieht denn die Antarktis aus?!

Was bedeutet eine Naturwissenschaft: Wissen schaffen durch das Beobachten der Natur! Immer mehr Menschen weltweit kommen dem über 500 Jahren alten Betrug dahinter. Die Wahrheit ist nicht mehr aufzuhalten. Wichtig ist nicht das, was gesagt wird, sondern das, was getan wird! Und ich habe es getan, ich habe zwei von der offiziellen Wissenschaft anerkannte Geräte nachgebaut und mich vom Gegenteil, was behauptet wird, überzeugen lassen. Außerdem habe ich ein Video gefunden, wo jemand sogar den aus einem Flugzeug ausgebauten Kurskreisel startet (der vorher auch noch versiegelt war) und dann feststellt, dass es gar keine Drift gibt, solange man das Gerät in Ruhe rotieren lässt! Die Piloten werden also auch belogen, und zwar weltweit.

Wenn Das keine Weltverschwörung ist?

Hört auf zu reden, sondern macht was! Der Kaiser ist tatsächlich nackt!

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , ,
  1. Gerd Zimmermann
    August 22, 2017 um 11:51 am

    Jeder Physiker und jeder Mensch kann dunkle Energie verstehen.

    Nenne dunkle Energie Antimaterie.

    Materie plus Antimaterie setzt Energie frei. Alle Energie.

    Was Energie ist, ist bekannt.
    Mathematisch gedacht.

    plus Materie = Null = minus Antimaterie

    Habe ich mich verrechnet?

    Dann rechne mir das richtige Ergebnis vor.
    Wie kannst Du nicht?

    Was kannst du dann?

  2. Gerd Zimmermann
    August 22, 2017 um 12:24 pm

    Leon, ich erwarte ein du, bitte, wir alle machen das hier so.

    „Sie glauben ja garnicht,,, was sie in mir ausgelöst haben.“

    Leon, ich habe absolut nichts in Dir ausgelöst.

    Du suchst und alles was Du findest ist bereits in Dir, Du hast es nur noch
    nicht gesehen.

    • leon
      August 22, 2017 um 9:27 pm

      Ok du ,,und ich glaube dir mit der gedult und dem wissen..reden ist silber ,das schweigen wird zu gold…wissen ist macht,(Mächtig)…ok gerd ich mus lesen und denken…beim lesen schweife ich immer öfter in eine mir unbekannte Welt, ,,spannend,erwartent… bis dann. ..ok ,,ein herzl. du!

  3. Gerd Zimmermann
    August 22, 2017 um 12:54 pm

    Leon

    ich rede nicht viel, weshalb ich viel rede.
    Zumeist wiederhole ich mich, weil es nicht viel zu reden gibt.
    Und ich rede viel ohne Poesie, ein Zimmermann eben.

    Der Mensch ist „Licht“ oder im „Licht“. Licht ist Wissen, weshalb man
    hin und wieder das Wort Erleuchteter benutzt.
    Ich bin nicht erleuchtet, eher wissend.

    Licht findet Licht, man sollte besser sagen, ein Suchender findet Wissen.
    Ein Suchender kann auch Allwissen finden.

    Allwissen durch einen Blitz der Erleuchtung zu erfahren endet wohl tödlich.

    Wissen muss langsam kommen.
    Wissen findet Dich, wenn Du danach suchst.

    Wissen kommt in dem Mass zu Dir, wie Du es verstehen kannst.

    Ich kann das Gedächtnis von Wasser verstehen, weil ich weiss, was Wasser ist.
    Die Wissenschaft weiss nicht einmal wo Wasser herkommt.

    Leon, bleibe neugierig und voller Fantasie.
    Fantasie vermag zu beflügeln.

    Loslassen von alten Denkstrukturen, das Denken in Gut und Böse.
    Gut und Böse sind einzig Polaritäten.

    Ich denke nicht mehr das sind die Guten und auf der anderen Seite stehen
    die Bösen.
    Das ist der Grund warum ich ohne Rakete im Bewusstsein zum Mond
    fliegen kann oder hast Du nicht gesehen, auf Betei Geuze und das in
    Nullzeit.

    • leon
      August 22, 2017 um 9:37 pm

      Deine reise zum Mont ging über den orion???
      Wiki…
      Bei roten Riesen des Typs „Beteigeuze“ kann man bei einer Supernova (durchschnittlich) eine 16.000-fache Steigerung der Leuchtkraft erwarten. Beteigeuze erstrahlt derzeit mit ca. 0,5 mag am Sternenhimmel, bei einer Supernova würde die scheinbare Helligkeit −9,5 bis −10,5 mag erreichen, entsprechend einer absoluten Helligkeit von −15,1 bis −16,1. Dies entspricht der Leuchtkraft eines Halbmondes am Himmel. Nach anderen Quellen erreichen Supernova-Ausbrüche sterbender Riesensterne sogar absolute Helligkeiten um −17 bis −18, gelegentlich (vor allem bei Sternen mit sehr großem Radius) auch darüber. In letzterem Fall würde die Supernova die Helligkeit des Vollmondes erreichen. Da die Rotationsachse des Sterns nicht Richtung Erde zeigt, wäre der Gammablitz nicht so stark, dass die Biosphäre in Mitleidenschaft gezogen würde.[11] Der Überrest dieser Supernova wird auf Grund der Masse von 20 Sonnenmassen voraussichtlich ein Neutronenstern sein.[12]

  4. Gerd Zimmermann
    August 22, 2017 um 1:05 pm

    Martin

    die Physik wird nicht abgeschafft, es wird immer Physiker geben.
    Einzig das Verständnis um die Physik wird ein Anderes sein.

    Ein Erzieher wird erziehen, ein Koch kochen und ein Physiker denken,
    nur unter einem anderen Vorzeichen.

    Ein Physiker wird wissen wie man Wasser bewegt und Maschinen bauen
    die durch Implosionskraft bewegt werden. Diese Maschinen sind Betriebsstoff-
    mittelfrei, und benötigen einzig Verschleissteile.

    • Fluß
      August 22, 2017 um 4:24 pm

      Aus der Bambushalle, Pdf “ Feng Shui“. :

      “ Der A ORT A dazu ist der Ort, auf dem die Pyramiden von Giseh erbaut worden sind als Ausdruck der drei göttlichen Schöpferkräfte Geist oder Cheops, Seele oder Chephren in der Mitte und Physik als die geringste oder mickrigste Schöpferkraft Mykerinos. Phy Sick bedeutet dabei nichts anderes als ein Versickertsein des vorher freien Schöpfergeistes aus Feuer oder PHY, was ein Offenbaren von seelischer Kernkraft bedeutet. Physik ist also der ‚Feuersack’ in Gottes AN WESEN, den die Anatomen in uns als das Becken ansprechen, in dem das schon ganz verdaute westliche ESSEN Z zu einem so dichten, unverdaulich gebliebenen Rest geworden ist, der in seiner ESSENZ den
      bitteren Kaffeesatz von Gottes einst schöpferischen ES SENS ist, den wir seit 100 Jahren so sehr braunbitter auszuscheiden haben, wenn wir unser aller Erleben nicht daran vergiften wollen, daß er die ganze Welt essigsauer macht und damit unfruchtbar auf jedem Gebiet – außer auf dem Gebiet der inneren Stille, in der man nicht mehr danach strebt, sein GE HEIM zugunsten alter liebgewordener rein physischerGE WOHNUNGEN zu verleugnen. Warum erzähle ich Dir das alles, magst Du Dich fragen, und was habe das eigentlich mit Feng Shui zu tun. Du wirst das verstehen können, wenn Du weißt, das Feng Shui Fung Schoi ausgesprochen wird, denn darin hörst Du die geistige Verwandtschaft mit dem Erleben von Funkenschlag und Schattenwurf, wie wir diese beiden östlichen Begriffe im Westen ausdrücken müßten. Du kannst in diesem westlichen Wiedererkennen
      östlichen Erlebens jetzt auch dazu IM PULS sagen, der in uns und in dem Lebewesen als unsere große Mutter Erde den ersten göttlichen Spannkraftlichtbogen aufbaut, der uns den SINN AI, den Sinn zum Leben gibt mit all den Auswirkungen über die sechs Raumrichtungen, die unser Leben auf Erden und in unserem Körper die innere und äußere Richtung geben.
      Die Kunst des Feng Shui ist ja ursprünglich nicht gepflegt worden, um den Menschen ein angenehmes Wohnen in ihren Wohnungen zu garantieren. Es ist ursprünglich die schöpferische Kunst, ihnen ihr GE HEIM spürbar werden zu lassen, denn allzu viele und zu lange gepflegte GE WOHNUNGEN verschatten dieses GE HEIM, aus dem alle Anwesenheit kommt, und lassen es so dunkel sein, als gäbe es dieses gar nicht. Der östliche Mensch wollte verhindern, daß das geistige
      GE HEIM aller Geschöpfe, inklusive der Mutter Erde und der Großmutter Mond, vergessen würde,
      wodurch wir alle auf immer an die zersetzenden, weil giftigen Kräfte vom DHARM A unserer Mutter Erde gefesselt wären, der geleert werden muß, wohingegen man im westlichen THORA X daran interessiert ist, ihn wieder mit ESSEN Z zu erfüllen. Die theologische Lehre, der Mensch sei von Grund auf schlecht, meint nicht, er sei von Grund auf böse. Sie meint, wenigstens in ihrem spirituellen Ursprung gelesen, alle Erscheinung, die fest geworden sei zur Physik, sei von Grund auf schon darauf angelegt, ab der Vollendung zur reifen Frucht wieder verfaulend zu verfallen, und böse werde das Geschöpf, meistens also der Mensch, weil Tiere und Pflanzen davon kein Bewußtsein haben und daher nur krank daran aber nicht böse darüber werden können, böse also werde der Mensch nur, wenn er sich verweigere, von Gott als reife Frucht geerntet und gegessen zu werden, um im Bild des Fruchtens zu bleiben. Von Gott gegessen zu werden, bedeutet natürlich nichts anderes, als von ihm erkannt zu werden. Und weil auch wir in diesem geistigen Verinnern zur Stille
      kommen, sind auch wir fähig, ihn als unser einzig echtes oder authentisches AN WESEN zu erkennen, das deswegen echt ist, weil es aus sich selbst existiert und nicht wie alle Erscheinungen, ob als fester Körper oder als lose Seele oder auch als freier Geist in seinem unsichtbaren KRIST ALL, seine seelische AN WESENHEIT und physische Anwesenheit aus eben dieser einzig lebendigen AN WESENHEIT bezieht, ohne das also keine einzige Erscheinung zu existieren
      vermag. Der Osten will sich immer von großer Dichtigkeit und Gedrängtheit befreien, in dem er sich von aller mentalen THEO RIE zu entleeren sucht, um freier ES SENS zu sein. Der Westen macht es umgekehrt, muß umgekehrt anstreben, sich wieder aus der göttlichen Leere zu erfüllen, denn nur darin kann es zur Erleuchtung kommen, zur innersten Erkenntnis in größter Leere, daß das Untere, scheinbar nicht von Gott Gewollte, ebenso zu seinem Erleben gehört wie das Obere, scheinbar nur von Gott Gewollte. Immer leer sein zu wollen, ist Unsinn, und immer voll bleiben zu wollen, ist ebenso unsinnig. Unser irdisches und himmlisches DHARM A und THORA X gehören immer untrennbar zusammen wie Weib und Mann oder wie Webfaden und Kettfaden, denn die eine Kraft ist sammelnd, was die andere ausstrahlt, und strahlt nach dem Sammeln im Osten als Essenz wieder in den Westen, was von dort als Es Sens vom Osten aufsteigend in der Bundeslade gesammelt worden ist, die bis zum Rande voll erfüllt wieder als Krippe ausstrahlen muß, was sie im Aufsteigen zum Himmel in sich versammelt hat im Begegnungszelt zwischen Schöpfer und Geschöpf.
      KRI PE bedeutet dabei der ‚Ruf nach Offenbarung’ oder auch schlicht Kernkraft Gottes. „

  5. Gerd Zimmermann
    August 22, 2017 um 1:37 pm

    Fluss

    „Nimm doch mal das weibliche rein.“

    Ich schreibe schon lange das Licht geschlechtlich ist.

    Ich meine damit das alles was IST geschlechtlich in weiblich
    und männlich unterteilt ist.

    Und das ausgeogen und gleichberechtigt.

  6. Fluß
    August 22, 2017 um 4:19 pm

    Gerd, du weißt also, daß es deine Ziehväter gibt, alle männlich. Wo bleibt das weibliche?
    Die 33 Reden von Sant Germain sind auch männlich, 1933 kamen sie zu den Freimauern. Alles nur für Männer gemacht. Nach dem Motto: Frauen sind zu blöd dafür.

    Hast du schon weiblich und männlich vereint? In dir….

  7. Gerd Zimmermann
    August 22, 2017 um 5:32 pm

    Fingerphilosph

    „Der Durchmesser der Erde beträgt am Pol 12.714 km, am Äquator 12.756 km.“

    Das ist nicht verwunderlich. Die Erde ist keine perfekte Kugel mehr.
    Die Pole sind abgeflacht und der Erdäquator geneigt.

    Das liegt aber an der Sonne.

    Am Geheimnis der kalten Sonne.
    Wäre die Sonne heiss, so um die 5 Mio Grad Celsius, würde sie augenblick-
    lich in den kalten Raum explodieren.

    Lege glühendes Eisen in Wasser, noch besser in den Raum von
    minus 272° Celsius.

    Was würde wohl passieren?

  8. Gerd Zimmermann
    August 22, 2017 um 5:54 pm

    Fingerphilosoph

    wir hatten das Thema gestern hier.
    Ungeklärte Fragen der Physik, warum gefriert heisses Wasser schneller
    als kaltes Wasser?

    https://weather.com/de…/warum-gefriert-warmes-wasser-schneller-als-kaltes

    Weil eine heisse Sonne schneller gefriert als eine kalte Sonne.

    Dies liegt am polaren Druckunterschied zwischen warm und kalt.

    Deshalb ist die Sonne kalt.

    Das ist kein Rätsel, nur Forscher wissen nicht darum.

  9. Gerd Zimmermann
    August 22, 2017 um 5:56 pm

    Kopire den Link in google, dann funktioniert es

  10. Gerd Zimmermann
    August 22, 2017 um 6:03 pm

    Fluss, bitte, es gibt weder Osten noch Westen.
    Wo im Universum ist oben und wo unten?

    „Der Osten will sich immer von großer Dichtigkeit und Gedrängtheit befreien, in dem er sich von aller mentalen THEO RIE zu entleeren sucht, um freier ES SENS zu sein. Der Westen macht es umgekehrt, „

  11. Gerd Zimmermann
    August 22, 2017 um 6:10 pm

    Fluss, woher willst Du wissen was Osten oder was Westen ist?

    Deine alten Denkstrukturen zwingen dich ein Bild zu zeichen, was es
    so gar nicht gibt.

    Wo im Universum ist was?
    Es gibt kein oben, kein unten, keinen Norden und keinen Süden, es sei
    denn Du legst das fest und machst es zum Gestz und wirst damit Gestzgeber.
    Dieses Gesetz gibt es nicht.

  12. Gerd Zimmermann
    August 22, 2017 um 6:36 pm

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ein_Mann_geht_durch_die_Wand

    Bewusstsein geht durch jede Wand, Bewusstsein ist immateriell und nicht
    an Wände gebunden.

    Wände sind materiell und vom Bewusstsein erschaffen.

    Schwierig, diametrales Denken.

  13. Gerd Zimmermann
    August 22, 2017 um 7:09 pm

    Martin

    ich habe mir das Video das Cyrosope angesehen.

    Frage, warum dreht sich der Mond um sich, die Erde, die Sonne
    und alles dreht sich um sich, Galaxien sogar.

    Mein Brummkreisel dreht sich nur wenn ich ihn antreibe.

    Martin?

  14. Gerd Zimmermann
    August 22, 2017 um 8:59 pm

    Martin wird immer lockerer.

    Er versteht wohl auch den Spruch auf dem Deckblatt per Anhalter
    durch die Galxis.

    KEINE PANIK

    https://de.wikipedia.org/wiki/Per_Anhalter_durch_die_Galaxis

    Wir alle sind per Anhalter durch die Galaxis unterwegs.

    Einige schon bewusst, andere noch unbewusst.

  15. Gerd Zimmermann
    August 22, 2017 um 9:02 pm

  16. Gerd Zimmermann
    August 24, 2017 um 9:21 am

    „Deine reise zum Mont ging über den orion???“

    Ja, es funktioniert aber nur wenn man die künstliche Schwerkraft beherrscht.

    Da Bewusstsein nicht der Gravitation unterligt ist eine Reise im Universum
    innerhalb von Nullzeit zu jedem beliebigen Ort möglich.

    Gravitation ist eine polare Kraft. Die Gegenkraft zu Schwerkraft ist Levitation.

    Eine Forelle springt nicht aus eigener Kraft einige Meter den Wasserfall nach
    oben. Diese Kraft ist unsichtbar.
    Was nicht sichtbar ist kann nicht untersucht werden und wird von der
    Wissenschaft als Fake heruntergespielt.
    Im Fall der Forelle ist das wegleugnen nicht möglich.
    Viktor Schauberger erkannte die Forellenturbine.
    Sie ist leicht zu verstehen, wenn man weiss wie sie funktioniert.

    Ein Wasserfall wird oft als Kraftort beschrieben.
    Niemand weiss das am Wasserfall die Levitationskraft besonders
    spürbar ist.

  17. Gerd Zimmermann
    August 24, 2017 um 1:17 pm

    Nachdem mir niemand auf der Erde die Urknalltheorie, Evolutionstheorie
    usw erklären konnte, habe ich wesentlich verständlichere Eklärungsmodelle
    gefunden.

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: