Startseite > Politik > Platons Höhlengleichnis auf die heutige Zeit übertragen …

Platons Höhlengleichnis auf die heutige Zeit übertragen …

Unsere Gesellschaft wird von Verrückten geführt, für verrückte Ziele. Ich glaube wir werden von Wahnsinnigen gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende, und ich glaube ich werde als Wahnsinniger eingesperrt, weil ich das sage.
John Lennon, der von Verrückten ermordet wurde …

Platons Höhlengleichnis in moderner Szene …

Der folgenden Texte wurde auf yoice.net – Alternatives Webmagazin gepostet und lohnt sich zu lesen, malt es doch ein Bild, dass es zu verstehen gilt:

Das Feuer von hinten, die Akteure und Darsteller auf der Bühne. Sie werden von einer Priesterklasse unsichtbar angeleitet, die Skripte sehr eng nach den Vorgaben wiederzugeben, damit der Schatten an der Wand für die Sklaven im Publikumsbereich eine plausible Geschichte als Rahmenerzählung ergibt und ihnen der Schwefelgeruch nicht zu stark in die Nase steigt.

Ganz aktuell wird der amerikanische (und geisteskranke?) Präsidentendarsteller Donald Trump als „Ritter“ glorifiziert und an die Wand geworfen. Er will die amerikanischen Sklaven vor einem „Atompilz“ bewahren und kündigt ein Spektakel als neue Episode mit dem Namen „Feuer und Zorn“ an, wie es die Welt noch nicht gesehen hat.

Auf der anderen Seite haben wir mit Kim Jong-un (einen weiteren Geisteskranken?) ,dem die „Macht“ zu Kopf gestiegen ist. Er spielt im Kasperltheater das „böse Krokodil“ und soll mit seinen „Raketenattrappen“ die Rahmenerzählung glaubhaft machen.

Beide Funktionspuppen vereint übrigens nicht nur ihre Geisteskrankheit, sondern beide besitzen sie die „UNO Clubkarte in Gold „mit der Aufschrift „Regierungskrimineller“!

Wie zum Teufel kommen nun die absurden Komödien des militärisch kriminellen Komplexes, wie beispielsweise die ‚Brutkastenlüge‘, ’19 Teppichmesser Alibabas greifen die USA an‘, ‚vietnamesische Patrouillenboote attackieren die US Flotte‘, ‚Massenvernichtungswaffen im Irak‘ usw., immer wieder in die Rahmenerzählung des öffentlichen Bewusstseins?

Das Pentagon zb hat zu diesem Zweck 27.000 „geisteskranke Prostituierte(?)“ eingestellt (siehe mehr dazu), die als Journalisten oder Chefredakteure verkleidet die Aufgabe haben, das Image des militärisch kriminellen Komplexes aufzupolieren. Damit sie das auch gut machen, verschüttet das Pentagon jährlich einen Topf mit 4,7 Milliarden US Dollar.

Auch Hollywoods Aufgabe war es von jeher etwa nicht ,die Menschen zu „unterhalten“, sondern die Rahmenerzählung mitzugestalten, um die Massenmorde des Militärs als „Notwendigkeit“ zu glorifizieren!

Praktisch alle großen Leidmedien (hier bewusst mit d geschrieben), auch die oder gerade die in der BRD, sind „NATO-konform“.

Je NATO-konformer ein Medium ist, desto eher übernimmt es die vorgegebene Meinung zu geopolitisch relevanten Themen und Ereignissen (Kriege, Konflikte, weltpolitische Akteure, Zeitgeschichte, etc.) und wirft für die Sklaven die transatlantische Darstellung bzw deren Interpretation als Schatten an die Wand.

Hier werden künstliche Rivalitäten aufgebaut und durch tausende kleine oder größere Meldungen gefestigt und es wird eine gepflegte „Feindbild Akquise“ betrieben, damit die „FÜHRER“ der 193 UNO Schurkenstaaten ihr geopolitische Schach spielen können, ohne Gefahr zu laufen, sich vor „Nürnberg 2.0“ wiederzufinden.

Kürzlich zeigten, die durch den „Freedom of Information Act“ veröffentlichten Dokumente aus dem Pentagon und der CIA auf, dass das US-Terrorregime hinter den Kulissen an über 800 großen Filmen und mehr als 1.000 TV-Titeln ihre kriminellen Finger im Spiel hatte.

Übrigens ist auch die „Demokratie“ eine Inszenierung, die für ein Laienpublikum aufgeführt wird. Derzeit sollten die beiden transatlantischen „U-Boote“ „IM Erika“ und „Schulz Defekt“ in der rauen See einen „Walkampf (;-)“ aufführen, aber die beiden „transatlantischen U-Boote“ sind dermaßen beschädigt, dass man sie nach Möglichkeit weniger auf der öffentlichen Bühne auftreten lässt, denn es darf nicht auffallen, dass die beiden „Lobby Ritter“ in jeder Hinsicht völlig kompetenzlos sind.

Kommen wir lieber schnell zum Wetter…

Kategorien:Politik Schlagwörter: , , , ,
  1. August 11, 2017 um 4:13 pm
  2. August 11, 2017 um 4:14 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  3. tulacelinastonebridge
    August 11, 2017 um 4:29 pm

    Tja der gute John Lennon, im alten Rom war´s nicht anders aber das wissen wir ja eh. 😉

  4. August 11, 2017 um 5:16 pm

    Leider sind wir nicht nur in der Hoehle…
    sondern bereits auf dem Weg in die Hoelle…
    Gerhard A. Fuerst
    11.8.2017

    • tulacelinastonebridge
      August 11, 2017 um 5:27 pm

      auf dem Weg? lieber gafuerst, was glaubst du denn was das hier ist, wo wir sind? Genauso schaut die menschengemachte Hölle aus,
      Vielleicht nicht für dich, da du es wahrscheinlich warm hast und auch genug zum Essen aber für sehr viele deiner Brüder und Schwestern ist das hier die Hölle und somit auch für Dich. 😦

  5. Gerd Zimmermann
    August 11, 2017 um 5:22 pm

    Odin

    hoch vom Norden wird er Kommen.

    Er wird niemand fragen, er wird alles wissen.
    Wo ist Thor, ich brauche seinen Hammer um die Welt zu zerschlagen.

    Die Welt ist so bekloppt.

    Ich liebe dich. Doppelt, Also in Farbe.

    Bunt sozusagen.

    Das Höhlengleichnis.
    Welche Farbe ist mir egal, die Hauptsache grau.

  6. Gerd Zimmermann
    August 11, 2017 um 5:30 pm

    „Leider sind wir nicht nur in der Hoehle…
    sondern bereits auf dem Weg in die Hoelle…
    Gerhard A. Fuerst“

    Und wenn Du, Gerhard , nicht bereit bist, diesen Weg zu gehen?
    Wer zwingt Dich?

  7. Gerd Zimmermann
    August 11, 2017 um 6:45 pm

    Gerhard, wo warst Du solange verstüttet ich kann mir keine Reim
    darauf machen.ist das Glas nun halb voll oder halbvoll?

    Der Farbfim ist ja auch nicht Halbunt und hlab schwarz weiss.

    Sie kann sich daran erinnern. Ist halt im morphogenetisch Feld.
    Die Brückenbauerin. Sollte man ein Buch darüber schreiben.

    Wu Wei oder so. Laotse oder das Dao.
    ISBN 978-3-7699-0602-8

    Muss man nicht lesen, Du weisst es auch so.

    Das Dao ist der Weg, wir gehen das Dao, meisst unbebwusst.
    Wir kommen und gehen, immer wieder. Bis wir das Dao verstanden
    haben.
    Es ist viel Platz an der langen Tafel……

  8. E. Duberr
    August 11, 2017 um 9:21 pm

    Es ist sch….egal , ihr habt es schon viel zu lange geduldet . Findet euch ab , bis alles in Scherben fällt .Jetzt zittern die morschen Knochen , ihr habt alle zu lange gewartet . Wartet nur ein Weilchen , dann kommt es auch zu euch .Mit dem Hackebeilchen macht es …….

  9. Gerd Zimmermann
    August 12, 2017 um 9:32 am

    Das Höhlengleichnis.

    Wir haben noch nicht lesen gelernt und verstehen somit auch nicht
    was da gechrieben steht.

    Ein anderes Gleichnis.

    Gott schläft im Stein,
    atmet in der Pflanze,
    träumt im Tier
    und erwacht im Menschen

    (Indische Lebensweisheit)

    Auch das können wir lesen ohne es zu verstehen.

    (4) Jesus sprach: „Der betagte Mensch wird nicht zögern, ein kleines Kind
    von sieben Tagen zu fragen nach dem Ort [τόπος] des Lebens, und er wird
    leben. Denn viele Erste werden Letzte werden, und sie werden ein einziger
    werden.“

    Selbst das können wir lesen ohne auch nur das Geringste zu verstehen.

    „Es gibt keine Substanz in der Natur,
    die der Mensch nicht aus dem scheinbaren

    NICHTS

    erstellen, synthetisieren oder erschaffen kann,
    wenn er das kennt was hier aufgeschrieben
    und aufgezeichnet ist.“

    Die Wissenschaft erschafft ein Universum aus dem

    NICHTS.

    Der Singularität.

    Kein Mensch fragt nach.
    Wie geht das?

    Ist eben so. Beweise sind nicht notwendig.

    Der Glaube kann Berge versetzen und Muliversen erschaffen.

    Blasenmultiversen sogar. (so Hawking)

    Kein Mensch hinterfragt ein Blasenmultiversum.

    Kein Mensch hinterfragt ein Höhlengleichnis.

    Wollte uns Platon vielleicht sagen, dass wir sehr viel mehr
    wahrnehmen können als uns unsere Sinne vermitteln?

    Unsere Sinne zeichnen einzig Bewegung auf.
    Um die Ursache dieser Bewegung wissen unsere Sinne nicht.

    Die Ursache aller bewegten Materie ist Energie.
    Soweit ist die Wissenschaft gekommen.

    Das diese Energie pures Bewusstsein ist,
    ist so ungeheuerlich, dass es niemand auszusprechen wagt.

    Dies ist der einfache Grund warum Bewusstsein nicht
    definiert ist.

    BEWUSSTSEIN ist die allem zugrunde liegende Energie.

    Die Summe der Energie ist konstant.
    Energie ist aber auf immer und ewig wandelbar.
    Wer ES nicht versteht, Materie besteht aus Energie und
    ist fast unendlich wandelbar.

    Die Wissenschaft weiss um die tonale Materie (Die Welt ist Klang).
    Klang ist eine Schwingung. Schnelle Schwingung kondensiert zu Materie,
    was ihre Festigkeit ausmacht.
    Eisen schwingt schneller als Luft.

    Das Geheimnis des Lichtes.
    Licht ist sowohl als auch.

    Kluge Wissenschaftler haben mitbekommen das Quanten auch
    sowohl als auch sind. Sie bestehen aus Licht und sind somit
    sowohl als auch.
    Die Schwierigkeit besteht nur darin, das sowohl als auch
    in der Gleichzeitigkeit existieren.

    Das Doppelspaltexperiment kann einzig nicht erklärt werden,
    da beide Zustände, sowohl als auch gleichzeitig vorhanden sind
    und der BEOBACHTER sich gezwungen sieht, sich für einen
    Zustand zu entscheiden.

    In Wirklichkeit existieren beide Zustände gleichzeitig.

    Die ist der Grund warum das Zwillingsteilchen nicht erklärt
    werden kann.

    Man hat DNA getrennt und bis heute nicht verstanden warum die DNA
    unabhängig von der Entfernung über die selbe Information verfügt.

  10. Gerd Zimmermann
    August 12, 2017 um 10:11 am

    Das Höhlengleichnis kann man auch in andere Worte fassen
    und somit in einem anderen Licht betrachten.

    Der Mensch lebt bis heute in seiner Höhle (Dschungel).
    Gerade beginnt er seine Höhle zu verlassen.

    Der Mensch ist gerade dabei seine Barberei zu erkennen,
    Konflickte mit der Keule zu lösen, die moderne Keule ist die
    Atombombe.

    Einige Mensch haben bereits ein Gefühl entwickelt, dass das Ganze
    doch Eins sein muss.

    Diese Menschen sind Suchende.
    Und sie werden sich finden und auch verstehen.

    ERKENNE DICH SELBST.

    Der Mensch ist gottgleich, wenn er seine Göttlichkeit erkennt.
    Das göttliche Bewusstsein.

    Das Bewusstsein ist der „Schöpfer“ unseres Universums.
    Ein Universum wird gedacht und gefühlt.

    Ein Universum kann weder urknallen noch den Wärmetod sterben.
    Ein Universum ist im Bewusstsein und nicht das Bewusstsein im
    Universum.
    Materie besitzt kein Bewusstsein, da das Bewusstsein die Materie
    erzeugt.
    Bewusstsein ist in der Materie und gleichzeitig ausserhalb
    der Materie.
    Bewusstsein durchdringt alles, muss ja, es ist ja gewusst und somit
    real. Die Wirklichkeit ist das Bewusstsein. Materie ist gewusst und
    somit existent, da sie gefühlt werden kann.

    Materie wird elektrich gefühlt. Die Tasse in deiner Hand wird
    elektrisch wahrgenommen und nicht mechanisch.

    Das kann Prof. Singer nicht wissen.

    Sonst wüsste er wie elektrische Signale codiert und decodiert werden.

  11. Gerd Zimmermann
    August 12, 2017 um 4:41 pm

    Wer das Höhlengleichnis nicht versteht,
    versteht ja vielleicht den;

    Der Mensch ist das drittklügste Lebewesen, nach den Dephinen.

    https://de.wikipedia.org/…/Macht’s_gut,_und_danke_für_den_Fisch

  12. Gerd Zimmermann
    August 27, 2017 um 6:04 pm

    „Ein ungeborenes Zwillingspärchen unterhält sich im Bauch seiner Mutter.

    „Sag mal, glaubst Du eigentlich an ein Leben nach der Geburt?“ fragt der eine Zwilling.

    „Ja, auf jeden Fall! Hier drinnen wachsen wir und werden stark für das, was draussen kommen wird“, antwortet der andere.

    „Ich glaube, das ist Blödsinn!“, sagt der erste. „Es kann kein Leben nach der Geburt geben; wie soll das denn bitteschön aussehen?“

    „So ganz genau weiß ich das auch nicht. Aber es wird sicher viel heller als hier sein. Und vielleicht werden wir mit unseren Beinen herumlaufen und mit dem Mund essen.“

    „So einen Unsinn habe ich ja noch nie gehört! Mit dem Mund essen, was für eine verrückte Idee. Es gibt doch die Nabelschnur, die uns ernährt. Und wie willst Du herumlaufen? Dafür ist doch die Nabelschnur viel zu kurz!““

    Dies schrieb Martin im Oktober 2011

    Die „Ich glaube, das ist Blödsinn“ Sager scheinen sich bis 2017 Mrd-fach
    vermehrt zu haben.

    Sie wollen in Mutters Bauch bleiben oder zumindest dahin zurück.
    Keine Geburtsurkunde, keine Schule, keine Lehre, kein Finanzamt,
    keine doofen Politiker, keine Gesetze, keine Miete, keine Nebenkosten.

    Einfach nur SEIN.

    Das nenne ich Sehnsucht nach Veränderung.
    Nicht mein Bewusstsein soll sich ändern, sondern meine persönlichen
    Umstände sollen sich sich zum Guten wenden.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: