Startseite > Gesellschaft > Zum 140. Geburtstag des Literaten und Pazifisten Hermann Hesse

Zum 140. Geburtstag des Literaten und Pazifisten Hermann Hesse

Heute ist der 140. Geburtstag
von Hermann Hesse, 1877-1962

Wer wird wohl dem großen, preisgekrönten Literaten,
dem prinzipiell überzeugten, friedliebenden, verunsicherten,
selbstkritischen, aber positiv praktizierenden Pazifisten
einige würdigende Worte der Anerkennung widmen…
oder wird man abermals, in üblich nihilistischem Nachhinein,
nur Gegensätzliches und Widersprüchliches auflisten?
Wer wird ihn wirklich achten und ehren?
Wer wird ihn abermals denunzieren
und destruktiv entwerten und entwürdigen?
Wer wird im Inhalt seiner Werke wühlen?
Wer wird abermals die persönliche Problematik
seines Werdens und Wirkens
abermals vollkommen, entstellen, verdrehen und verwirren?

Wer in der gegenwärtig plutokratisch kontrollierten,
ideologisch gekauften, monitär-manipulierten Presse,
oft mit allzu provokativem und kriegerischem Interesse,
schickt eine abermalig entartende Kritik
sogar an seine letzte Adresse?

Ich bin selbst mittendrin, seine vielen Worte erneut zu lesen,
und dabei auch viel Versäumtes nachzuholen.
Ich lerne und entdecke viel über mich selbst,
und mein eigenes in “der Wildnis” wandernden Wesen.
Die Anthologie #10
der Edition Freiberg, Dresden,
ist seinem Gedenken gewidmet:
Es lebe die Liebe. Es lebe das Leben.
Es lebe die Lyrik. Es lebe die Literatur.
Es lebe das Lied, der Gesang, die Musik.
Es lebe die Kunst.
Es lebe die Herrlichkeit der Natur.
Ein Loblied der Menschlichkeit!
Ein Laudatio der Friedlichkeit!
Ein großer Dank dafür daß es dereinst
einen Hermann Hesse hatte gegeben!

Gerhard A. Fürst
2.7.2017

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,
  1. Juli 3, 2017 um 8:16 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  2. Juli 3, 2017 um 8:20 pm

    Vielen herzlichen Dank, lieber Martin!…:-) Ich kann nur hoffen dass sich der eine oder andere Leser auch hierueber die gebuehrenden Gedanken macht. Vielleicht zeigt sich der eine oder andere auch mit eigenem Beitrag… konkret & konstruktiv… erkenntlich…. 🙂 Beste Gruesse & weiterhin gute Wuensche! Gerhard

  3. Am.Selli
    Juli 3, 2017 um 10:26 pm

    Vielen, vielen Dank !!!
    Eine wahre Blüten-Lese !!!

    … jetzt wünsche ich mir noch etwas ähnlich Wunder-volles über Heinrich Heine …
    😉

    und dann ein kleines An-Mahn-Red-Denken:

    Von Der Liebe

    Liebe hatte
    zwei große Füße:
    „Mit-Gefühl“ und „Be-Hut-Samkeit“
    und war jeder-Zeit
    zum Helfen bereit

    Liebe hatte
    auch zwei starke Hände:
    „Mit-Leid“ und „Wende!“
    das Leid zum Guten
    das andere
    Dir manchmal
    zumuten

    Liebe hatte
    große gut-gläubige Augen
    die zur Lüge nicht taugen

    Liebe hatte
    auch eine Nase
    die sie niemals betrug
    sie erspührte auch noch
    den leisesten „DANKE !“-Geruch

    Liebe hatte
    stets offene Ohren
    kein einziger Hilfe-Schrei
    ging ihnen verloren

    Liebe besaß
    schärfsten Ver-Stand
    und ahnendes Ver-Stehen
    die ihr halfen
    das „Da-Hinter“ zu sehen

    Liebe hatte

    ein weit-offenes Herz

    bis
    es zerbarst
    in unsagbarem Schmerz

    Liebe hatte
    noch so vieles mehr
    aber sie wurde gefressen
    serviert auf einer silbernen Platte
    von einer gierigen
    Gewinn-Maximierungs-Monster-Ratte
    und man begann wie besessen
    das Wesen der Liebe
    allerschnellstens zu vergessen
    …………………….
    Aber offen bleibt
    doch noch eine Frage
    die mein Denken um-treibt :

    Haben wir diese Liebe
    jemals wirklich geschätzt
    oder haben wir sie
    nicht immer weiter nur
    nach „hinten“ gesetzt ?
    ?!?
    Denn diese tätige Liebe
    störte unser Wohl-Stands-Getriebe
    unser samtiges Wohl-Fühl-Gefühl
    in diesem Überfluß-Genuß-Sucht-Gewühl

    Wir schwammen
    auf der heiteren Wohl-Fühl-Welle
    mit dem großen Strom
    lange Zeit viel zu sorglos mit
    bis man den Seiden-Faden durch-schnitt
    an dem unser Lebens-Sinn
    immer noch hing
    und bis er bloß
    Sang-und Klang-los
    in den Wellen unterging

    schwapp.
    ~ – ~ – ~
    Aber die Große Schöpfer-Liebe
    kann
    gar nicht
    untergehn

    wir werden sie wieder-sehn
    und einmal gefragt werden
    „Was sind Deine Werke hier auf der Erden ?“
    „Hast Du in MEINEM Sinne geliebt
    selbst da ,
    wo die Liebe nicht mehr sichtbar für Dich war ?
    wo es die Kunde
    von meinem Sein
    gar nicht mehr gab oder gibt ?
    Sag, hast Du auch da
    mich verzweifelt gesucht
    und wirklich geliebt ?“

    Und rings um uns her
    fängt das große weite wilde Meer
    leise auf seine ihm eigene Weise an
    von der Ewigen Liebe zu singen
    bis all seine Rand-Sand-Körner mit-schwingen
    und in diesen Gesang mit-ein-stimmen

    Es ist das Große Schöpfer-Lob-Lied
    das sich dann durch seine tosenden Wogen zieht
    mit einem un-endlich schönen Danke-Klang
    Daseins-lang

    So laßt uns doch auch
    immer wieder von Neuem
    uns an dieser Liebe uns erfreuen

    laßt sie in uns
    immer wieder entstehen
    und ihre Samen aus-säen
    Lebens-lang
    mit einem fröhlichen Danke-Klang
    in diesem ganz Großen Schöpfungs-Neu-Gesang !
    JaH!
    😉

  4. Gerd Zimmermann
    Juli 4, 2017 um 6:46 am

    Hermann Hesse

    Wie kommst Du darauf?

    Freut mich natürlich. Er denkt nicht ungarisch als Ursprache seines Wirkens.

    Er denkt Steppenwolf.

    Und als Krönung denkt er das Glasperlenspiel.

    Hermann ist ein ganz grosser Mitwisser.

    Seine Glasperlenspieler spielen mit dem Bewusstsein.

    Er sagt es nicht wie ein Zimmermann bei dem grobe Späne fliegen.

    Bei Hermann fallen Glasperlen.
    Wie auch immer sie fallen, sie fallen so.
    Nicht der Spieler spielt. Er spielt nur mit und glaubt spielen zu können.
    Die Glasperlen gehorchen einen anderen Gesetz.

    Es ist nicht das Gesetz der Schwerkraft dem die Perlen gehorchen.
    Da muss man Hermann aber schon sehr gut kennen, er hat Allwissen.

    Der Steppenwolf geht mit seinem Bewusstsein allein.
    Die Anderen folgen dem Zeitgeist oder der Bild dir deine Meinung.

    E = mc2 ist BILD dir deine Meinung.
    Ungarisch als Ursprache = BILD dir deine Meinung
    Leben aus der Singularität = BILD dir deine Meinung
    der Mensch stammt vom Affen ab = BILD dir deine Meinung

    BILD dir deine Meinunug, mache eins nicht, frage niemals nach,
    frage niemals nach wie aus der Singularität, dem NICHTS so
    viel Materie entstehen kann.

    Daran musst du nur GLAUBEN.
    Deine GLÄUBIGER glauben auch daran, nicht wirklich, aber sie
    glauben für dich daran, ihnen gehört der Zins und Zinseszins.

    Dir gehört der Glaube.

    Immerhin.

  5. Gerd Zimmermann
    Juli 4, 2017 um 7:25 am

    Nur wer bereit ist oder sucht, findet.

    Ich missioniere nicht, wie auch.

    Es gibt elfundneunzig Chackren, aber nur ein Gesamtbewusstsein.

    Es gibt nur ein Licht. Dieses ist unsichtbar.
    Es ist aber sichtbar für deine unsichtbaren Augen in deinem Herzen.

    Der kleine Prinz

    Ist kein Märchen, von einem andren Stern.

    Der kleine Prinz ist ein unverstandenes Hinweisschild.

    Der kleine Prinz sagt nichts anderes als Goethe, oder Bach, oder Mozart,

    einzig Gott (Bewusstsein) existiert.

    Mozart nachgemacht, schon daran kann man das Gesamtbewusstsein erkennen.
    Da Vinci. Universalgenie, auch du kannst lächeln wie die Lächelnde.
    Ihr Lächeln ist einzig ein Ausdruck von Wissen.

    Du besitzt alles Wissen, nur hast du es nie in dir gesucht sondern immer
    da draussen.

    Da draussen kannst du nur Materie finden und sie, die Materie, zertrümmern
    wollen, zuerst in Atommodelle, danach in Quanten und heute in Gottesteilchen
    die Higgs-Brosonen.

    Man kann auch ohne Mikroskope und Teleskope alles sehen. Sogar in Atomen
    Ferien machen, sind ja 99,999999999% freier Platz.

    Im Gehirn sind auch 99.999999999% nicht belegt.

    Immerhin.

    Was die Wissenschaft so alles weiss.

  6. tulacelinastonebridge
    Juli 4, 2017 um 9:29 am

    ein Hoch auf die Poeten, Weisen und Geschichtenerzähler dieser Welt. 🙂

    • Am.Selli
      Juli 4, 2017 um 9:54 am

      Herz-Danke !!!
      😉

  7. Am.Selli
    Juli 4, 2017 um 10:27 am

    Wunder-volle ~Menschen-Wesen~ gibt es … 😉
    Wi(e)der-Neu-Fund-Stück: 😉
    Ver-Ständnis-Wort/Sinn-An-Ecken ?
    „Wissen“ was bitte ist das ?
    Heutiges „Wissen“, an-erzogen und umgebogen, bis es „paßt“ ?
    Nützlich für WEN ?
    Be-Wert-UN-Gen los-lassen lernen …
    Reich an Ar-Mut werden …
    Hören lernen, was die Stille singt … wie der Vogel zwitschert am Bach …
    Meister Eckhart

  8. Gerd Zimmermann
    Juli 5, 2017 um 2:01 pm

    Tula

    mit Dir lebe ich einmal 500.000 Jahre, ohne Trauschein.
    Einfach nur so.

    ES gibt keinen Tod, es gibt nur Leben.

    Nahtod, was ist das?
    Die Wissenschft weiss nicht darum.

    Bewusstsein ist unsterbliches Leben.
    Gut, Bewusstsein ist dimensionslos, aber Bewusstsein kann alle
    Dimensionen erschaffen.

    Die Raum-Zeit Dimension ist die leichteste Übung.
    3D plus Zeit.

    Nur ist es mit der Zeit ein kleines Problem.

    ES gibt keine Zeit.
    ES gibt schon Zeit, nur geht die Zeit vor und zurück.

    Die Zeit hebt sich in sich selbst auf.
    Die Zeit ist wie Licht.
    Licht ist genauso dual wie die Zeit.

    Licht, und nichts anderes gibt es im Universum, als Licht,
    alle chemischen Elemente bestehen aus Licht.

    Kein Wissenschaftler weiss um Licht, nicht EINER.
    Ohne Licht gibt ES kein Leben.

    Ohne Licht gibt ES kein Wasser.
    Wasser und Bewusstsein gehen Hand in Hand.

    Licht und Wasser sind die Grundlage für alles SEIN.
    97% unserer DNA arbeitet mit Licht.

    Da gibt es nicht 1% welches Junk ist. Nicht einmal 0,0000000001 %
    welches die Natur vergeudet.

    Das kann sich die Natur nicht leisten.

    Licht ist Leben.

    Wir haben das Geheimnis der kalten Sonne, kalte Fusion, noch nicht
    verstanden, die kalte Fusion. Ist dimensionslos.

  9. Gerd Zimmermann
    Juli 5, 2017 um 10:54 pm

    Physiker

    der Mond zieht das Wasser der Erde an.
    Auf der anderen Seite ist zeitgleich Flut.

    Herr Physiker-

  10. Gerd Zimmermann
    Juli 7, 2017 um 9:06 am

    Hermann Hesse, Glasperelenspiel, Seite 172

    „…. und Formeln der Wissenschaft sowohl wie in den geheimen Formulierungen
    des Glasperlenspiels (Anmk. Bewusstseinsfindung) fortlebe und jederzeit wieder
    aufgebaut werden könne….“

    Er, Hesse weiss das es keinen Tod gibt, es gibt nur Leben.

  11. Gerd Zimmermann
    Juli 7, 2017 um 12:09 pm

    Hermann Hesse; Das Glasperlenspiel
    Seite 391

    „….dass wir etwas gesehen und erlebt haben, nicht Träume und Phantasien,
    sondern etwas Reales und Gegenständliches“

    Was ist Real und was ist Wirklichkeit?
    Im Film Matrix wird diese Frage gestellt.

    Das musst du nicht verstehen.
    C.G. Jung spricht vom kollektiven Traum.

    Kluger Mann.

    Geist oder Bewusstsein verfügt nicht über Materie, deshalb wird Materie
    ja auch elektrisch wahrgenommen.

    Das weisst du ja schon lange.
    Das Universum, das Leben und der ganze Rest.

    Das mechanische Universum, der Mann schiebt mit der Stange den Mond.
    Morgen bist du Stangenschieber, aber mit c2.

    Und dann machst du auf der Mondabgewandten Seite mit MMS eine Flut.
    Du musst aber MMS vorher genau richtig mixen, wegen der Dosis.

    Dann leitest du Licht auf die Erde.
    Keine Angst, dein Raumanzug hält auch minus 372° Celsius aus,
    und explodiert nicht im Vakuum.

    Spezialtechnologien machen das möglich.

    Bremsen im Weltall ist ganz einfach, man muss nur Stöcker in die Räder
    halten und nicht zu tief, sonst hält das ganze Universum an.

    Das Universum ist schnell unterwegs, mindestens mit c2 und bitte keine Aspest-
    Bremsscheiben, der Mars ist das nicht gewohnt.

    Auf dem Mars gibt es auch eine Gravitaton.
    Ich habe sie hingetragen und nur Zillionen Dollar verlangt, mit
    110% Zinsen versteht sich.

    Ungarisch habe ich den Marsmenschen auch schon gelernt.
    Nicht das jemand zu spät kommt.

    Wasser auf dem Mars, na gut, Wasser und Bewusstsein gehen ja
    Hand in Hand.

    Wasser im vollektrischen, zumindest elektrisch wahrgenommenen Universum,
    ist ein Phänomen, morgen erfindet die Quantenphysik elektrisches Wasser.

  12. Gerd Zimmermann
    Juli 7, 2017 um 1:35 pm

    Hermann Hesse versteht ein morohogenes Feld.
    Der Erfinder des morhogenen Feldes, Prof. Sheldrake, versteht sein
    sein eigenes morphogenes Feld nicht.

    Das Feld ist im Feld.
    Genauso wie Bewusstsein im Bewusstsein ist.

    Es gibt kein da Draussen.
    Das da Draussen ist da Drinnen.

    Das da Drinnen ist Licht.
    Licht bewegt sich nicht, wohin auch.
    Schon gar nicht mit c2.

    Das Bewusstseinsfeld ist kein Feld im dem Sinne.
    Bewusstsein ist Singular.
    Alles was passiert, passiert gleichzeitig.

    Hier im Blog lang und breit erklärt.
    „Zeit ist ein Kunstgriff der Natur, damit nicht alles gleichzeitig passiert.“

    Alles was passiert, passiert gleichzeitig, weil Alles über Alles gleichzeitig
    informiert ist. Dies ist der einfache Grund warum Licht Materie und Welle
    gleichzeitig ist.

    Licht ist Materie und Welle (Information) zu gleichen Zeit, da Zeit zeitlos ist.
    Zeit ist an Bewegung gebunden, nicht an den Raum.
    Der Raum ist ohne Objekt zeitlos. Eigentlich gehören zwei Objekte dazu.
    Zumindest ein Objekt in Bewegung und ein Beobachter.

    Martin hat das studiert.

    Ein Objekt welches sich nicht bewegt, 13,82 Mrd Jahre, kann ich nicht sagen,
    es ,(Objekt) hat sich 14 Mrd Jahre nicht bewegt.
    Wie soll ich Zeit ohne Bewegung messen?

    Hermann Hesse weiss darum.

    Tesla auch, sogar um Freie Energie.

    Freie Energie ist alle Energie welche nicht an Materie gebunden ist.

    Hier im Blog wurde gesagt, Freie Energie, Tesla, wozu?
    Um 25 Stunden am Tag zu produzieren.

    Konsum für Kredit?

    Wasser und Sonne, da ist Energie, nicht im Hörsaal der Uni, schon gar nicht
    in der Relativitätstheorie, es sei denn du kannst c2.

  13. Gerd Zimmermann
    Juli 7, 2017 um 6:33 pm

    Was ist LIEBE?

    Ist es nicht die Liebe zum LEBEN?
    Ist Liebe nicht das Wissen um das Leben?

    Leben ist. Leben ist ein Phänomen.
    Alles Leben ist, ob Virus, Schleimpilz, Mensch oder Gaya.
    Gaya lebt ja auch, irgendwo, Gaya nimmt von der Sonne.
    Die Sonne gibt uns Licht. Licht ist Leben.
    Licht ist Fotosynthese, ohne Fotosynthese gibt es kein Leben.
    Die Sonne ist Leben, die Erde gibt allen Samen an das Leben weiter.
    In der Eichel ist die Eiche.
    In der Eichel kann man die Eiche nicht finden.
    In den Edelgasen ist die Eichel gespeichert.

    Dies ist leicht zu verstehen.
    Die Edelgase reagieren nicht freiwillig mit chemischen Elementen.
    Die Edelgase sind die physikalsche Schnittstelle zwischen Materie
    und Bewusstsein.
    Sie, die Edelgase, bilden die Schnittstelle zwischen Phi und Fibonacci.

    Wirklich leicht, wenn man das weiss.

    Es ist auch sehr leicht zu wissen das wir verkörpertes Bewusstsein sind.
    Wir hatten und wir haben immer einen Körper.

    Wir sind aber auch imaterielles Bewusstsein, verkörpertes Bewusstsein.

    Bewusstsein lässt sich nicht im Körper finden.
    Owohl es im Körper ist. Es ist nur nicht materiell nachweisbar.
    Wenn du Bewusstsein suchst, dein Herz ist es.

    Bewusstsein ist so wie die Achse einer Kinderwippe.
    Die Achse bewegt sich nicht.
    Ohne die ruhende Achse könnten die Kinder nicht wippen.
    Ohne Bewusstsein könnte unser Körper nicht laufen.
    Unser Bewusstsein zentriert unseren Körper.

    Bewusstsein zentriert deinen Körper, es ist aber auch ausserhalb deines
    Körpers und lenkt ihn.

    So wie Licht Welle und Teilchen gleichzeitig vorhanden sind,
    so bist du Körper und Bewusstsein gleichzeitig.

    Der 6. und der 7. Sinn, denken und fühlen macht die Antwort.

    Die Antwort ist 42

    In der Antwort gibt es keine Frage mehr.

    Polarlichter werden gedacht ung gefühlt.
    Das ist das Geheimnis.

    Wenn man das weiss, gibt es kein Geheimnis mehr.

    Es ist wirklich sehr einfach zu verstehen.

    Die Zugvögel lenkt das Bewusstsein mit 100% Treffsicherheit.
    Ein Fischschwarm lenkt das Bewusstsein, jeder Fisch ist über jeden
    Fisch informiert und bildet als Schwarm einen Körper.

    Eine Niere, ein Herz oder eine Lunge wird vom Bewusstsein informiert,
    werde ein Arm, ein Bein oder ein Gehirn.

    Eine Sonne wird eine Sonne. Sie stürtzt nicht in die Zentralsonne,
    Genausowenig stürtzt ein Elektron in einen Atomkern.
    Das ist nicht möglich.

    Gravitation und Levitation heben sich gegenseitig auf.
    Unser Universum ist polar.

    Es befindet sich im absoluten Gleichgewicht.

    Hier im Block wurde das HARMONIE genannt.

    Planeten bewegen sich nicht in 2D, ein Universum bewegt sich in 3D.
    3D ist aber dimensionslos. Genauso wie Licht und Welle dimensionslos
    sind.
    Ein dimensionsloses Universum ist nicht begrenzt.
    Genauso wie sich Bewusstsein in sich selbst begrenzt.
    Das Undenkbare kann nicht gedacht werden.
    Bewusstsein ist nicht unendlich und somit auch nicht das Universum.

  14. Gerd Zimmermann
    Juli 7, 2017 um 7:13 pm

    Bewusstsein

    Was ist nun dieses Bewusstsein?

    Nur der Mensch kann sich dessen bewusst werden.
    Einem Tier ist das nicht vergönnt.
    Ein Tier gehorcht seinem Instinkt.
    Ein Baum kann nicht laufen.

    Der Mensch kann Bewusstsein erkennen.
    Wenn er reif dafür ist.

    Der Mensch ist das komplexeste Wesen.
    Nicht die Krone der Schöpfung.
    Die Schöpfung ist die Krone, weshalb der goldene Abschlussstein auf der
    Pyramide fehlt.
    Der goldene Abschlussstein auf der Pyramide, schau dir eine Dollarnote an.
    Es ist das allsehende Auge, Gemeint ist nicht der Präsident der USA,
    gemeint ist Gesamtbewusstsein.
    Es gibt nur ein Bewusstsein.

    Orwell; 1984, die Gedankenpolizei, gemeint ist das Gesamtbewusstsein.
    Es gibt nur einen Denker im Universum und er hat Allwissen.

    ES.

    Bewusstsein ist geschlechtslos, wofür wir ein Geschlecht haben.
    Alle geschaffenen Dinge sind geschlechtlich, angefangen vom Licht.

    Wer geschlechtliches Licht nicht mag, möge hell und dunkel sagen.
    Warm und kalt ist auch geschlechtlich, wo fängt warm an und wo hört kalt auf?

    Immaterielles Bewusstsein ist weder warm noch kalt.
    Immaterielles Bewusstsein ist dimensionslos.
    Immaterielles Bewusstsein ist nicht begrenzt.

    Einzig dein Denken ist begrenzt.

    Du kannst nicht singular denken, doch kannst du, ich kann es ja auch.
    Du kannst nicht die Unendlichkeit denken, doch kannst du, die Unendlichkeit
    ist singular.

    Guido hier im Blog: Das Universum ist in uns.

    Das Universum ist singular, also in sich selbst.

    Verstehst du jetzt den Doppelspalt?

  15. tulacelinastonebridge
    Juli 9, 2017 um 9:59 am

    Die Suche nach Gott

    Ein Einsiedler meditierte ruhig und selbstvergessen am Ufer eines abgelegenen Sees. Da kam ein junger Mann auf ihn zu, warf sich auf den Boden und bat ihn inständig, sein Schüler werden zu dürfen.
    Der Einsiedler hörte ihn an, musterte ihn für lange Zeit und fragte dann: „Warum?“

    Der junge Mann sagte: „Ich will Gott finden!“
    Da sprang der Meister plötzlich auf, packte den Jungen beim Kragen, schleppte ihn zum See und drückte seinen Kopf unter Wasser. So sehr der Mann auch strampelte und trat, der Einsiedler zeigte kein Erbarmen. Als er ihn endlich wieder herauf holte, spuckte dieser Wasser und rang verzweifelt nach Luft.
    Der Meister herrschte den jungen Mann an:
    „Sag mir, was wolltest du am allermeisten, als du unter dem Wasser warst?“
    „Luft“, stöhnte der Junge.
    Der Meister sagte: „So, dann geh jetzt nach Hause!
    Komme erst wieder, wenn du Gott so sehr willst, wie du eben nach Luft geschnappt hast!“

  16. Gerd Zimmermann
    Juli 9, 2017 um 2:29 pm

    „Der junge Mann sagte: „Ich will Gott finden!““

    Erst suchte ich die Götter.

    Es gibt ja genügend davon.

    Ovin, Thor und hast du nicht gesehen.

    Einer machte mich aufmerksam.

    „Du kannst nicht Diener zweier Herren sein.“

    Und ganz, ganz langsam lernte ich das alles EINS ist.
    Es gibt nur einen „Gott“.

    „Gott“ ist in Dir.
    Schlimmer noch Du bist Gott oder eine Göttin.

    Noch schlimmer ist, dass Du manifestieren kannst.

    „Der Mensch ist ICH, wenn er weiss das ICH er bin.“

    Ausgedeutscht, wenn der Mennsch erkennt,
    erlangt er Allwissen, Allmacht und als Geschenk die Unsterblichkeit.

    Der Körper des Mensche ist zyklich, Du bist nicht zyklisch.
    Du hast einen Filmriss wenn Du inkarnierst.
    Dieser Filmriss muss sein, erkläre ich an dieser Stelle nicht.

    Das sollte man aber niemals missbrauchen.
    Mir ist bewusst das der Mensch den Menschen hypnotesieren kann.
    Mache es nicht.

    Hypnose kann dir Dinge zeigen, mache es einfach nicht, es ist nicht
    sinnvoll.

    Jener sagte: Mache dir kein Bild von Gott.

    Meinte er vielleicht das man Bewusstsein nicht als Bild zeigen kann?

    C2 kann man ja auch nicht sehen. Es gibt aber Nobelpreise dafür.
    Und da kann man sich selbst feiern, ein Nobelpreisträger zu sein.

    Gravitation, von innen kommend und nach innen wirkend,
    ist so wie E = mc2.

    Die Relativitätstheorie.

    Noch kein Wissenschaftler hat gelesen:

    Alles ist Relativ und zudem eine Theorie.

    Sie putzen ihre Hüte mit Aerosolen ohne zu merken Umweltverschutzer zu sein.

  17. tulacelinastonebridge
    Juli 22, 2017 um 10:23 am

    Buddha soll eine ablehnende Haltung gegenüber spekulativem Denken im Allgemeinen angenommen haben. Ein Grundgedanke des Buddha ist es, dass die Welt in prozeduralen Begriffen gedacht werden muss und nicht in Begriffen von Dingen oder Stoffen. Der Buddha empfahl die Realität[3] als aus abhängig entstandenen Erscheinungen anzusehen. Die buddhistische Sicht dieser Annäherung an die Erfahrung vermeidet die beiden Extreme der Reifikation und des Nihilismus.

    Bestimmte Punkte der buddhistischen Philosophie waren oft Gegenstand von Streitigkeiten zwischen den verschiedenen Schulen des Buddhismus. Während eine Theorie um ihrer selbst willen im Buddhismus als wertlos angesehen wird, steht eine Theorie im Interesse der Erleuchtung (Bodhi) mit buddhistischer Ethik und buddhistischen Wertvorstellungen in Einklang.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Buddhistische_Philosophie

  18. Gerd Zimmermann
    Juli 22, 2017 um 11:48 am

    „Ein Grundgedanke des Buddha ist es, dass die Welt in prozeduralen Begriffen gedacht werden muss und nicht in Begriffen von Dingen oder Stoffen.“

    Telepathie?
    Ja es gibt sie.

    Kein selbsternannter Erleuchteter ist erleuchtet.

    Das Wissen um alle Dinge ist sehr einfach.
    Nur wissen wir nicht darum.
    Wir machen eine Wissenschaft um Wissen ohne zu erkenn das Wissen
    kostenlos ist. Wissen fällt vom Himmel oder es findet den Suchenden.

    Hermann Hesse ist ein Eingeweihter, zu allen Zeiten gab es Eingeweihte.

    Unsere Krankheiten und Schmerzen sind selbst gemacht.
    Jeder Mensch verfügt zu 100% über Selbstheilungskräfte,
    wenn er darum weiss.

    Eine Partnerwahl ist oft mit einem Gehirnfasching verbunden.
    1 oder 2 Jahre und aus der Traum.

    Wir konnten nicht um die Polarität einer Beziehung wissen.
    Sexsualität war auf die körperliche Ebene begrenzt.

    Wir konnten nicht wissen das Sexualität sowohl auf der geistigen
    und der körperlichen Ebene stattfindet.
    Und das gleichzeitig.

  19. Gerd Zimmermann
    Juli 22, 2017 um 11:55 am

    Ich habe mir meinen Text nocheinmal durchgelesen.
    Gedankensprünge vom feinsten.
    Mein Denken, sorry, ist multidimensional.

    Meine Gedanken können 13,82 Mrd Lichtjahre in Null Komma Nix
    überwinden.

  20. Gerd Zimmermann
    Juli 22, 2017 um 12:01 pm

    „Ein Einsiedler meditierte ruhig und selbstvergessen am Ufer eines abgelegenen Sees. Da kam ein junger Mann auf ihn zu, warf sich auf den Boden und bat ihn inständig, sein Schüler werden zu dürfen.
    Der Einsiedler hörte ihn an, musterte ihn für lange Zeit und fragte dann: „Warum?“

    Die Einsiedlerin bist Du.

    Ich sage Gott dazu obwohl ich eigentlich Bewusstsein meine.

    Gott ist in dir und Du in Gott.

  21. Gerd Zimmermann
    Juli 22, 2017 um 4:10 pm

    Am Selli

    Jesus sagt: Mein Vater und ich sind EINS.

    Ich übersetze;

    Mein Bewusstsein und das Gesamtbewusstsein sind EINS.
    Es gibt nur ein Bewusstsein.

    Der Schöpfer und die Schöpfung sind EINS.

    Die Schöpfung findet immer im JETZT statt.
    Zeit gibt es nicht.

    Wir können das nicht verstehen weil wir es nicht sehen können.
    Wir können es aber erkennen.

    Das was wir als Wachstum bezeichnen ist das kopieren einer Idee.
    Es gibt nur eine Idee, die Gesamttidee.

    Die Idee erscheint als Bild, dieses Bild wird Mrd-fach pro Sekunde
    wiederholt.

    Dieses Bild ist polar, was heissen soll, so wie es erscheint verschwindet
    es auch wieder.

    Das Wissen um die Trinität ist da hilfreich.
    Die Trinität verkörpert das Schöpfungsprinzip.
    Die Schöpfung ist polar.
    Polarität bedeudet Trinität.

    plus 1 = 0 = minus 1
    Das ist die Trinität.

    Es ist zu einfach um das zu verstehen.
    Deshalb versteht es auch kaum jemand.

    Das unsichtbare Universum des Denkens und das sichtbare Universum
    der Materie sind EINS.

    Wir können mit unseren Sinnen nur das sichtbare Bewegungsuniversum
    wahrnehmen und sind davon fasziniert.
    Ganze Wissenschaften sind von dieser Bewegung fasziniert.

    Das die Bewegung aus der Bewegungslosigkeit als Ursprung
    hervorgeht können wir nicht erkennen, weil unsichtbar.

    Dieses bis heute unbekannte Bewusstsein ist der Ursprung
    aller Dinge und Formen.

    Ein Meister Eckart ist nur ein Puzzlestein im ganz grossen
    Spiel des Lebens.

  22. Gerd Zimmermann
    Juli 22, 2017 um 5:56 pm

    Der Steppenwolf.

    Ich kann die Steppenwölfin sehen.

  23. Gerd Zimmermann
    Juli 22, 2017 um 6:33 pm

    Sehr klug dieser Mann.

    Er wird niemals über einen Polizeistaat reden.

  24. tulacelinastonebridge
    Juli 23, 2017 um 3:14 pm

  1. Juli 3, 2017 um 8:14 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: