Startseite > Gesellschaft > Der Teufel und seine ungläubigen Gläubigen …

Der Teufel und seine ungläubigen Gläubigen …

Das hier habe ich gerade in einem Kommentar zu dem Focus Artikel „Lex NPD“, Staatstrojaner, Alterspräsident – Bundesregierung boxt 3 Last-Minute-Entscheidungen durch, die sie noch bereuen könnte passend gefunden:

Foto: Martin Bartonitz

Der Teufel und seine ungläubigen Gläubigen

Die 3 Weltreligionen des Judentums, Christentums und Islams betrachten ihren eigenen Gott als Feind, weil sie nicht wissen, dass sie den Teufel zum Gott ihrer Religion haben und sie ihn selbst schufen.

Bewusst beschreibt die Zweiheit des Babel (Bi-Bel) den Teufel als Feind – allerdings nur aus der prophezeiten Sicht des Staatsanwalts vor dem Strafgericht, von dem der Teufel angeklagt werden wird, laut BiBel. Dadurch lässt er seine Gläubigen glauben, es gäbe in den Schriften noch einen anderen Gott als den Gott der Zerstreuung (Babel). Durch Vergöttlichung kann er dann seine in seinen Schriften angedrohten Strafen an seinen ungläubigen Gläubigen vollziehen, da er Anrechte dazu erhielt vor dem Gesetz der Gesetzmäßigkeit.

Als Sünde bezeichnet der biblische Gott Teufel das, was nicht seinem erfundenen Gesetz entspricht, was vor ihm „Unrecht“ ist. Damit vergleicht er zwar nur die Verben „Verwirren“ sowie das gegnerische „Sortieren“ auf seine Schriften bezogen. Freilich ist er nur Gott seiner Schriften. Da ihn jedoch 5 Weltreligionen vergöttlicht haben, entstanden Anrechte im Unterbewusstsein der Betroffenen nach dem Gesetz der Gesetzmäßigkeit. Die Verse konnten sich im Unterbewusstsein realisieren.

Babel, der Gott des Judentums, Christentums, Islams beschreibt, dass die Sünde ein lebendes Geistwesen wäre (1. Mose 4,7), welches an der Tür auf Einlass wartet. Die erfundene Jesus-Figur nennt sich selbst „Tür“, wo die Schafe warten (Joh. 10, 7) zugleich vergleicht er sich aber als „Lauerer“ an der Tür. Jesus speist mit den Sündendämonen (Mt. 9,10), er gebietet ihnen das Nach-Hause-Gehen oder das Umhergehen (Mt. 9,5). Sie folgen ihm. Er nennt sie Geister oder Besessene (Mt. 8,16). Sie beten ihn an und bezeugen ihn als Sohn Gottes (Markus 3,11). Die Dämonen verschweigen die wahre Identität von Jesus ( Markus 3,11), weil das Jesus so möchte. Die Dämonen wohnen religiösen Veranstaltungen bei (Markus 1, 23-26). Jesus unterhält sich mit den Dämonen (Markus 1, 23-26). Die Dämonen gehorchen Jesus (Markus 1, 23.-26) und erkennen ihn als „Herrn“ an. Sie wissen aber auch, dass sie mit einer Zeit des Leidens wie ihr Herr gesegnet werden (Mt. 8, 28-29).

Der Babel vergleicht mit seiner Jesus-Figur die „Vergebung“ mit der Aufforderung an den Sündendämonen, umherzugehen. (Mt. 9, 5). Er gebietet seinen Geistern, den Nächsten zu lieben wie sich selbst und ihre Erzeuger zu Ehren (Mt. 19,19). Auch im ersten Band gebietet der Babel seinen Geistern, ihresgleichen zu lieben und ihnen nichts nachzutragen (1. Mose 19,18). Diejenigen, die den biblischen Gott Teufel als Feind betrachten – also alle Weltreligionen, da sie sich aus der BiBel gebildet haben -, hat er die Heimsuchung (Aufenthalt der Dämonen) bis in die vierte Generation zugesagt sowie die Segnung der Söhne mit der Schuld der Väter (2. Mose 20, 5-7).

„… die Schafe hören auf seine Stimme….. ich bin die Tür; Wer aber durch die Tür hineingeht, ist der Hirte der Schafe. ….Ich bin der gute Hirte…. Ihm öffnet der Türhüter…..(Johannes 10)….. lauert an der Tür die Sünde als Dämon (1. Mose 4,7). Er vergibt seinen Dienern die Sünde (Sure 42:26) und verheißt seinen Ungläubigen Gläubigen die strenge Strafe (Sure 42:26).

Es wird Zeit, dass die Menschen diesen bösen Gott samt seinen Religionen abschaffen. Dann kann der Babel auch nicht mehr leben. Dann kann die Wahrheit ihre guten Folgen bringen…..

Kategorien:Gesellschaft
  1. E. Duberr
    Juni 25, 2017 um 9:50 pm

    @RengersLisa

    “ Gott ist die ultimative Liebe“ ? Geht es Ihnen gut ?
    Gott ist verantwortlich für die Zustände auf dieser Welt . Als Schöpfer ist er voll verantwortlich für die ultimative Pestilenz .
    Ist der Schöpfer pervers ? Fragen Sie ihn . Sagen Sie ihm , die Zustände hier auf Erden sind sein Werk .

  2. E. Duberr
    Juni 25, 2017 um 9:41 pm

    @Rengers Lisa

    Wer oder was ist Gott ?
    Wenn Gott Schöpfer ist , wer ist dann der Schöpfer Gottes ?
    Was ist freier Wille ?
    Den gibt es überhaupt nicht , denn die Idee für den Willen kommt von außen , wird also eingegeben . Von wem oder was ?
    Also ist alles unbeantwortbar ! Dem “ Himmel“ sei Dank . Und den selbsternannten Vorbetern , Beefstaekfressern , geht es ebenso .
    Leider verhält sich die Menschheit wie Kriechgewürm und windet sich in dem teuflischen Schleim der Priester und ihrer willigen Helfer .

  3. E. Duberr
    Juni 25, 2017 um 9:25 pm

    Wieviel Whiskey muß man saufen ,um sich immer noch mit diesem abrahamitischen Schwachsinn zu beschäftigen .Luther lehrte uns , daß die Juden dem Teufel folgen , gleichzeitig ist Luther fanatischer Christ und fällt auf den Teufelsanbeter Paulus herein , der ihm jedoch erst dieses Teufelszeug Christentum -es kommt ja aus dem Judentum- aufs Auge gedrückt hat . Jetzt feiern die Christen und somit Teufelsanbeter 500 Jahre Luther . Dessen Tiraden über die Teuflischen Juden , das Schlangengezücht aus der Wüste , kann man auf 100 Seiten in seinem Buche : „Wider die Lügen der Juden „, nachlesen . Luther hat sich bei all seiner Gelehrsamkeit -kein jüdischer Rabbi kann ihm das Wasser reichen- also auch täuschen lassen . Wahrscheinlich kann es nur an der Denkfaulheit der Christen liegen , ein derartig verirrtes Treiben hinzunehmen . Staunend steht auch Nietzsche vor dieser Erscheinung , denn er sagt : Man mußte krank genug sein , um das Christentum anzunehmen ,weil die Menschen im Norden doch so gesund waren , bis das Christentum kam .

  4. Rengers Lisa
    Juni 25, 2017 um 2:37 pm

    Ihr habt euch alle in Interpretation verloren, Gott ist die ultimative Liebe, was macht man mit Menschen die Gottes Plan vereiteln wollen, und die Liebe zwischen den Menschen nicht walten lassen, brauchen wir dafür einen Gott der entschlossen ist zu handeln, oder einen Gott der larifari böse Individuen, die dem allgemein Wohl widerstreben, einfach nur weiter machen lässt ? Eure herangehesweise an dieses Thema, schließt solche Individuen aus, obwohl wir alle an genau diesen Dinge zu leiden haben ! Was also muss geschehen, damit ihr in die Akzeptanz geht, das Gott sehr genau weis was er da tut in anbetracht des von ihm gewährten freien Willens ! Wer von all den Menschen in der Menschheitsgeschichte, hat es je geschafft, einen besseren Plan zu definieren und ihn erfolgreich umzusetzen ? Und wie könnt ihr euch anmaaßen das ihr irgendwas verstanden habt, in einem solch Komplexen System. Ist es im Grundegenommen nicht so das ihr zwar das richtige meint, aber das Gott schon weiß was er tut, und ihr mit eurer begrenzten Wahrnehmung nicht im Stande seid, die Gesamtheit seiner Schöpfung zu erfassen, so das ihr nie in der Lage wärt eine Alternative zu erdenken, geschweige denn sie auf den Weg zu bringen ?

  5. Tommy Rasmussen
    Juni 24, 2017 um 7:06 pm

    [GEJ.06_204,02] Die Weltmenschen gefallen sich in der Welt, und so muß auch eine Gotteslehre ganz weltlich aussehen, wenn sie bei den Menschen einen Anklang finden soll.

    [GEJ.06_204,03] Die Wahrheit wird stets nur verdeckt den Menschen dieser Erde gegeben werden; denn offen würden die Menschen sie ebensowenig ertragen, wie du das Licht der Mittagssonne mit offenen Augen zu ertragen imstande bist. Die Menschen müssen denken lernen, dann suchen und selbst finden. Und hat ein Mensch das innere Licht des Lebens nicht selbst gefunden, so nützen ihm tausend Lehrer nichts. Und es ist da am Ende schon eins, ob er das Licht für Finsternis oder die Finsternis für Licht hält.

    http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/GrossesEvangeliumJohannis6.html
    http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/
    http://www.j-lorber.de/

  6. Gerd Zimmermann
    Juni 24, 2017 um 6:32 pm

    Sehr guter Artikel.

    Ich gehe wie so oft noch einen Schritt weiter.

    Nur ein Böser Gott kann die Menschen beherrschen.
    Ein Gott, der einzig LIEBE schenkt muss ein Mensch nicht fürchten.

    Angst macht den Menschen zum Sklaven seiner selbst.
    Gott ist kein Richter.
    Gott richtet nicht.
    Gott kennt nur ein einziges Gesetz.

    HARMONIE.

    Das gesamte Universum bewegt sich mit der Präzison eines Schweizer
    Uhrwerkes in Harmonie.
    Alle Umlaufbahnen sind exakt berechbar.

    Angst ist der einzige Grund, warum der Mensch sich selbst geiselt.

    Wenn mir bewusst ist, dass ich niemals sterben kann,
    da ich Bewusstsein bin,
    warum sollte ich Angst vor dem Tod haben.

    Mein Körper wird „sterben“ aber mein unsterbliches Bewusstsein
    wird sich erneut verkörpern.
    Hier im Blog verkörpertes menschliches Bewusstsein genannt.
    Reinkarnation wird vollkommen falsch verstanden.

    Reinkarnation ist in dem Sinne keine Wiedergeburt, sondern eine
    Fortsetzung einer Idee.

    Es gibt nur eine Idee.
    Eine Gesamtidee.

    So stellt sich das Bewusstsein das Leben vor.
    Es gibt nur ein Leben, unsterbliches Leben, Bewusstsein.

    Das gesamte Universum, vielleicht gibt es 7 Universen gleichzeitig,
    wie von den Veden beschrieben, was alle Geister und
    Engelserscheinungen erklärt.

    Dieses eine Bewusstsein ist in der Lage, vollkommen ohne Materie-
    speicherkapazität sich in etwa 7 Mrd Einzelbewusstseine zu
    fragmentieren.

    Vom Gesamtbewusstsein war hier im Blog oft die Rede.
    Man kann es nicht verstehen, wenn man nicht versteht, was Bewusstsein
    ist. Das kann kein Dr. Warnke oder Prof. Singer verstehen, welche die
    Materie für Bewusstsein verantwortlich machen und nicht das Bewusstsein
    als Ursache von Materie erkennen können.

    Bewusstsein entzieht sich jeder wissenschaftlicher Untersuchung.
    Bewusstsein ist immateriel.

    Wissenschaftlern wird niemals die Möglichkeit gegeben mit materiellen
    Messmethoden etwas immaterielles zu messen.

    So einfach ist das.

    Wir können aber erkennen, dass wir, und die Natur und ein Universum
    EINS sind.

    Dann gibt es keine Kriege mehr und keinen Hunger und keine Gefängnisse.
    Und keine Angst, keine Zäune (Trump), nicht einmal mehr die Türen werden
    verschlossen. So sieht die NWO aus.

    Ich kann in die Zukunft blicken.

  7. wolfmich@telenet.be
    Juni 24, 2017 um 4:50 pm

    na Adrian-e in Gott der als oberstes gebot die liebe zu Gott und zum Naechsten anordnet,kann so satanisch ja nicht sein

  8. Juni 24, 2017 um 1:27 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  9. E. Duberr
    Juni 24, 2017 um 1:23 pm

    GRANDIOS , wird noch kommentiert !

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: