Startseite > Erkenntnis > Hyperkommunikation

Hyperkommunikation


In einem Kommentar ist der folgende Text eingestellt worden, der so interessant ist, dass ich ihn hier mal wieder als eigenständigen Strang zur Diskussion stellen möchte. In unserer „Schul“-Wissenschaft wird alles negiert, was über unsere bekannten fünf Sinne hinaus geht. Hier geht es um einen weiteren Sinn und weitere physikalische Dimensionen, die uns ein erweitertes Verständnis unserer Wirklichkeit geben könnten, also ab dafür:

Hyperkommunikation – von Grazyna Fosar und Franz Bludorf

Unsere DNA ist in der Lage zu kommunizieren, und zwar mit der DNA anderer Menschen oder allgemeiner mit anderen Lebewesen. Diese Kommunikation erfolgt außerhalb von Raum und Zeit über den höherdimensionalen Hyperraum und wird daher auch als Hyperkommunikation bezeichnet. Die DNA nutzt dazu Wurmlöcher, die direkt am DNA-Molekül andocken. Als „Wurmlöcher“ bezeichnete zuerst der Physiker John Wheeler mikroskopische Verbindungskanäle durch den Hyperraum, die aufgrund der Quantenvakuumfluktuation entstehen.

Die Informationsmuster, die die DNA auf diese Weise empfängt, werden in der Soliton-Welle gespeichert. Sie fungiert also als Trägerwelle der DNA.

Das Überraschendste an der Hyperkommunikation ist, daß sie ganz offenbar weder irgendwelchen Beschränkungen unterliegt, noch einem bestimmten festgelegten Zweck dient. Sie stellt vielmehr eine Schnittstelle zu einem offenen Netzwerk dar – einem Bewußtseins- oder Lebensnetzwerk.[9]

Genau wie beim Internet kann die DNA

  • eigene Daten in dieses Netzwerk einspeisen,
  • Daten aus diesem Netzwerk abrufen und
  • einen direkten Kontakt zu anderen Teilnehmern des Netzwerks aufnehmen.

Sie kann also sozusagen eine eigene „Homepage“ haben, sie kann im Netz „surfen“ und mit anderen Teilnehmern „chatten“. Dabei ist sie nicht, wie man vielleicht glauben sollte, auf die eigene Spezies beschränkt. Die Erbinformationen unterschiedlicher Lebewesen können sich ebenfalls auf diese Weise untereinander austauschen. Die Hyperkommunikation ist damit eine erste wissenschaftlich nachweisbare Schnittstelle, über die die unterschiedlichen Intelligenzformen des Universums untereinander vernetzt sind.

Als eine besonders wichtige Anwendung der Hyperkommunikation stellt sich das Gruppenbewußtsein heraus, also die Möglichkeit, die Individuen einer Tier- oder Menschengruppe koordiniert gemeinsam handeln zu lassen. Doch wie die Befunde zeigen, sind die Auswirkungen der Hyperkommunikation viel weitreichender.

Die Konsequenzen für das Verständnis menschlichen Lernens sind immens.

Unser menschlicher Körper ist ja aus Zellen aufgebaut, in denen je ein DNA-Molekül enthalten ist. Wir wissen nun, daß wir auf diese Weise ständig Milliarden von Kommunikationsfühlern ausstrecken. Unserem bewußten Empfinden ist dies bislang entgangen – oder etwa nicht?

Immer wieder gab es in unserer Geschichte einzelne Menschen, die die

Menschheit voranbrachten – durch revolutionäre Ideen in Wissenschaft und Kultur. Niemand hat sich bislang ernsthaft darüber Gedanken gemacht, wie ihnen das möglich war.

Da ist von Kreativität die Rede, also von der Fähigkeit, in ungewohnten Bahnen zu denken, in der Phantasie virtuelle Realitäten zu erbauen, die sich später in greifbare Realität umsetzen ließen. Doch der entscheidende Funke, die Inspiration, die eigentliche Entdeckung, war nie das Resultat logischer, rationaler Gedankengänge. Er schien immer irgendwie plötzlich aus dem Nichts aufzutauchen.

Ist eine solche Information über die Hyperkommunikationskanäle der DNA geflossen? Wenn ja, dann woher? Und läßt sich eine solche Behauptung beweisen?

Die letzte Frage dürfte am schwersten zu beantworten sein. Naturwissenschaft verlangt als Beweis das wiederholbare Experiment unter Laborbedingungen. Kann man aber labormäßig Kreativität oder Inspiration hervorrufen und damit in einem Menschen bislang unbekanntes Wissen entstehen lassen?

Diese Frage ist eine echte Herausforderung, doch auch sie läßt sich mit heutigen wissenschaftlichen Methoden zumindest ansatzweise in Angriff nehmen.

Hyperkommunikation wirkt außerhalb der bekannten fünf Sinne direkt auf das Gehirn und die Körperzellen (bzw. geht von diesen aus) und sorgt dafür, daß z.B. Tiergruppen koordiniert handeln können. Ein Beispiel sind die stabilen Formationen, in denen viele Zugvögel fliegen, oder das koordinierte Verhalten in Ameisen- oder Bienenvölkern.

Die Hyperkommunikation liefert also auch den Schlüssel für das Gruppenbewußtsein. Dabei handelt es sich um eine Bewußtseinsstruktur, die das einzelne Individuum transzendiert und gemeinsames Handeln von Gruppen ermöglicht. Daß auch wir Menschen ein Gruppenbewußtsein besitzen, wird schon seit langem vermutet. Es befindet sich aber bei uns in den meisten Fällen auf einer sehr tiefen unbewußten Ebene (kollektives Unbewußtes nach C. G. Jung bzw. morphogenetisches Feld nach Rupert Sheldrake). Hyperkommunikation tritt bei manchen Menschen spontan auf, z. B. in veränderten Bewußtseinszuständen wie der Trance, bei der Telepathie oder dem umstrittenen Phänomen des Channelings. In all diesen Fällen werden Menschen Informationen zugänglich, die sie auf herkömmlichem Wege nicht hätten erhalten können.

Sie setzen sich zusammen aus

  • nachvollziehbaren Informationen
  • verzerrten, archetypischen oder anderen symbolischen Eindrücken, die vom Unbewußten des Menschen hinzugefügt werden
  • ganz offensichtlich falschen Informationen, die als „Rauschen“ zu klassifizieren sind.

Will man die Möglichkeiten der Informationsübertragung per Hyperkommunikation also wissenschaftlich ausloten, so muß man hinterher alles genauestens auf Plausibilität überprüfen.

Um die Hyperkommunikation bewußt benutzen zu können, bleibt uns nichts anderes übrig, als eine nächsthöhere Stufe des Bewußtseins zu erlangen – eine Synthese von Gruppenbewußtsein und Individualität.

Auf einem spirituellen Weg setzen wir gerade erste Schritte in diese Richtung. Es mag sein, daß sie noch klein und unsicher sind, aber ab einer bestimmten Stufe der technischen Evolution einer Zivilisation ist diese Entwicklung notwendig. In unserem Buch „Vernetzte Intelligenz: Die Natur geht online – Gruppenbewusstsein, Genetik, Gravitation“ stellen wir Beispiele vor, wie unterschiedliche Menschen im Zustand der Hyperkommunikation an noch unbekanntes Wissen gelangt sind.

Siehe mehr dazu von den Autoren:
http://www.bernhard-becker.de/fileadmin/daten/PDF/dna.pdf

  1. tulacelinastonebridge
    Juni 15, 2017 um 11:22 am

  2. Tommy Rasmussen
    Juni 15, 2017 um 11:25 am

    „Die Hyperkommunikation ist damit eine erste wissenschaftlich nachweisbare Schnittstelle, über die die unterschiedlichen Intelligenzformen des Universums untereinander vernetzt sind“

    [GEJ.06_204,02-03] Die Weltmenschen gefallen sich in der Welt, und so muß auch eine Gotteslehre ganz weltlich aussehen, wenn sie bei den Menschen einen Anklang finden soll. Die Wahrheit wird stets nur verdeckt den Menschen dieser Erde gegeben werden; denn offen würden die Menschen sie ebensowenig ertragen, wie du das Licht der Mittagssonne mit offenen Augen zu ertragen imstande bist. Die Menschen müssen denken lernen, dann suchen und selbst finden. Und hat ein Mensch das innere Licht des Lebens nicht selbst gefunden, so nützen ihm tausend Lehrer nichts. Und es ist da am Ende schon eins, ob er das Licht für Finsternis oder die Finsternis für Licht hält.
    http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/GrossesEvangeliumJohannis6.html
    http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/
    http://www.j-lorber.de/

  3. Fluß
    Juni 15, 2017 um 11:45 am

    Danke für die Pdf von Bernhard-Becker. Hier ist der Text von den Autoren direkt:
    https://www.fosar-bludorf.com/?id=70

    “ DNA kommuniziert im Universum “

    Es geht dabei um kosmisches Bewußtsein, außerhalb von Raum und Zeit.

  4. E. Duberr
    Juni 15, 2017 um 12:04 pm

    Man muß es bewußt wollen , man muß sich bewußt hingeben und fallen lassen , meditieren und ganz offen sein für das Unerklärliche . Es umgibt uns ständig , wartet auf unsere Bereitschaft in Kontakt zu treten . Wer es verneint , aus „Vernunftgründen “ ablehnt oder verneint ist nur ein Ignorant . Jeder Primat weiß mehr .
    Wer willig ist , tritt in Kontakt mit dem Unerklärlichen und erhält Antworten , plötzlich und
    unerwartet .Hilfreich ist auch eine sehr natürliche Umgebung . Pflanzen haben , weil sie unverdorben sind, eine bessere Verständigung untereinander als wir Menschen . Es reicht, es zu spüren , für das Wie und Warum sind wir zu dumm .

  5. Juni 15, 2017 um 12:30 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt und kommentierte:

    drum gelingt es der dunklen nicht das teilen/trennen von MENSCHEN, von KINDERN voneinander. sobald die angst überwunden ist, klinken sie wieder aneinander und befinden sich wieder im FELD.
    DENK ICH MAL … DIE LUISE

  6. Gerd Zimmermann
    Juni 15, 2017 um 12:44 pm

    Mann, oh Mann, Frau.

    So kann sich ein Zimmermann nicht ausdrücken.
    Bei mir fliegen meisst Hobelspäne in der Grösse einer Supernova.
    Wirklich Klasse der Artikel.

    Ernst

    „Wer willig ist , tritt in Kontakt mit dem Unerklärlichen und erhält Antworten , plötzlich und
    unerwartet .Hilfreich ist auch eine sehr natürliche Umgebung . Pflanzen haben , weil sie unverdorben sind, eine bessere Verständigung untereinander als wir Menschen . Es reicht, es zu spüren , für das Wie und Warum sind wir zu dumm .“

    „für das Wie und Warum sind wir zu dumm “

    Das denke ich nun überhaupt nicht, Du weisst doch nun schon so viel.

    Wer schon etwas über das Geheimnis des Lichtes weiss, wir jetzt nicht
    lachen.

  7. Gerd Zimmermann
    Juni 15, 2017 um 12:48 pm

    Die Wissenschaft kennt nur die Lichttheorien.

    http://www.spektrum.de/lexikon/optik/lichttheorien/1867

    Ich finde das sehr, sehr traurig.

  8. Gerd Zimmermann
    Juni 15, 2017 um 1:26 pm

    Fluss

    “ DNA kommuniziert im Universum “

    Das ist wohl so, DNA arbeitet mit Licht.

    Das ist aber schon lange bekannt, nur noch nicht was Licht ist.

    https://wirsindeins.org/…/dna-die-genetische-information-und-der-tanz-von-dunkelheit-und-licht/

    http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-4891-2006-06-19.html
    ‎(dieser Artikel hat nichts mit der Ursache zu tun, es ist reine wisschaftliche
    Phantasie, wie ein Big Bang halt auch)

    philomag.de/kann-man-leben-kuenstlich-erzeugen/

    Wie soll das gehen?
    Alle organische und anorganische Materie besteht aus EM-Schwingungen
    und werden elektrisch wahrgenommen.
    Willst du das kosmische Kino neu erfinden?

    Solange die Menschheit sich nicht bewusst ist,
    dass der Elektromagnetismus das Bewusstsein ist, welches auf
    Grund der Immaterialität selbst von den klügsten Köpfen nicht gefunden
    werden kann,
    Sollte Martins Blog lesen.

    Die allem zugrunde liegende Energie ist Bewusstsein.

  9. Gerd Zimmermann
    Juni 15, 2017 um 1:47 pm

    Eine andere Form oder Existenz von Energie gibt es nicht.
    Wenn dir das bewusst ist, fragst du nicht mehr nach Vakuumengie,
    Nullpunktenergie, Freier Energie, dunkler Energie oder
    schwarzen Löchern.

    Du weisst die Antwort.
    Alles was ist ,ist Bewusstsein.

    Materie hat keine materielle Substanz, sie besteht aus Gedankenwellen.

    Gedankenwellen sind elektrische Wellen, welche du elektrisch aufzeichnest
    Während du denkst die Tasse vor dir sei die Realität, ist sie in Wirkleichkeit
    eine Interpretation elektrischer Schwingungen, welche elektrisch
    wahrgenommen werden.

    Der Film Matrix übertreibt, die Kernaussage aber ist richtig.
    Unsere Realität ist eine Illusion. Maya.

    Maya, schon mal gehört?

    2012, dass Ende des Maya Kalenders und nichts ist passiert.

    Das denkst aber nur du.

  10. E. Duberr
    Juni 15, 2017 um 2:33 pm

    Die Hingabe zum Unerklärlichen ist der erste Schritt , daß Gewaltmonopol der Priesterkaste , der Beefsteakfresser (Nietzsche der Gute) , aufzulösen . Damit wird man zum Ketzer, furchtbare Strafen drohen .Immer mehr Menschen entdecken , daß sie einen direkten “ Draht“ zum Unerklärlichen haben können , WENN sie nur wollen .Ob Mensch , ob Tier oder Pflanze , die Hyperkommunikation hält alle Türen offen . Der kriminelle Mittler , der Abschaum der Menschheit , wird entmachtet .

  11. tulacelinastonebridge
    Juni 15, 2017 um 3:58 pm

    DNA, Raum und Zeit, Molekül und Trägerwelle…..ich liebe ja unsere Hardware, also wenn ich Gott wäre ich müsste mir ununterbrochen auf die Schulter klopfen und ich müsste Meister zu mir sagen. ❤

    Ja alles ist perfekt und wunderschön………….ähmm kann mir kurz jemand zeigen, wie das geht, damit der Regen auch fällt, hallo ist da jemand, kann mir bitte wer helfen. 😯

    • Fluß
      Juni 15, 2017 um 4:09 pm

      … seit ich vieles über Feeds lese (über Kommentarliste) bin ich weniger genervt.
      Allerdings, um zu markieren, was der letzte gesehene Kommentar ist – muß ich den Beitrag anklicken. Das erscheint dann in der Statistik als gelesen. Dabei ist es ja eh in der Liste. So kann Statistik täuschen. 😉
      Und ich kann in der Liste einfach die Kommentare überspringen.

      • tulacelinastonebridge
        Juni 15, 2017 um 4:11 pm

        Ja, das kann ich nachvollziehn. 🙂

        • Fluß
          Juni 15, 2017 um 4:21 pm

          Ja, und ich sehe die Befehle im Kommentar, die Videoanschrift, wo die Links und Smilies herkommen. Und alles mit einem Klick. Ich finde das alles sehr effizient. 🙂
          Ist dann etwas befremdlich mal auf die Blog-Seite zu gehen, wo mich viel buntes anspringt und alles ne lange Ladezeit benötigt. Und vor allem sehe ich dann nicht mehr die „gefallenen“, dieses „gefällt“ mir nervt.
          Einfach nur Text, sehr befreiend.

    • Tommy Rasmussen
      Juni 15, 2017 um 6:23 pm

      tulacelinastonebridge: „ähmm kann mir kurz jemand zeigen, wie das geht, damit der Regen auch fällt, hallo ist da jemand, kann mir bitte wer helfen“

      [GEJ.10_100,06] Freund, das Denken, Sinnen, Urteilen, Forschen und Suchen ist keine Tat, sondern pur nur eine Vornahme zur Tat, – da aber das Leben selbst keine Vornahme zum Tatleben, sondern das Tat- und Wirkungsleben selbst ist, so muß die Lebensvornahme auch zur Lebenstat werden, so man durch sie das Gesuchte erreichen will.
      http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/GrossesEvangeliumJohannis10.html
      http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/
      http://www.j-lorber.de/

      • tulacelinastonebridge
        Juni 16, 2017 um 10:02 am

        das Evangelium…………. ich und der Vater sind Eins und liebe deinen nächsten wie (als) dich selbst…..das sind wunderbare Sätze eines freien Landes. 🙂

        ja damit der Regen fällt 🙂 ich hätte nicht die Frage gestellt, wenn ich die Antwort nicht bereits wüsste. 😉 .

        Der Regen muss zum Leben erweckt werden, wie alles andere auch, auch der Mensch.

        Gott selbst fällt als Regen, der er ist. Gott selbst atmet die Luft, die er ist. Gott selbst lebt als Mensch, der er ist und Gott selbst kann niemals sterben.

  12. Gerd Zimmermann
    Juni 15, 2017 um 4:50 pm

    Lieber Ernst

    „Die Hingabe zum Unerklärlichen ist der erste Schritt ,…….“

    Nur weil die Wissenschaft bis heute Bewusstsein nicht erfunden hat,
    da man Bewusstsein nicht erfinden kann, da Bewusstsein die
    Wissenschaft erfindet und man dafür qeur oder diametral denken muss,

    Ist noch lange kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen.
    Schau mal, ich habe einige gesehen die hier waren und gegangen sind.
    Vielleicht können sie Engel sehen, Engel müssen aber vorher vom
    Bewusstsein erschaffen werden, bevor man sie sehen kann.

    Und wenn es Engel gibt, oder Astralkörper müssen Sie, bevohr Sie
    IN DIE EXISTENZ TRETEN VORHER GEDACHT UND DANN
    WAHRGENOMMEN WERDEN..

    Lass dich nicht vom Weg abbringen.

    Tula

    „………….ähmm kann mir kurz jemand zeigen, wie das geht, damit der Regen auch fällt, hallo ist da jemand, kann mir bitte wer helfen. “

    Ich finde Dich, irgendwann.

    Regen fällt immer nicht linear zur Erde, weil sich die Erde unter der
    Regenwolke weiterbewegt hat., kann die Gravitation keine Gerade
    sein, da Newtons Apfel nicht linear dort landet wo er gestartet ist.
    Die runde Erde hat sich in der Zeit des Falles unter ihm wegbewegt.

    Wasser, ja Wasser hat ein Geheimnis, ebenso wie Licht.
    Eigentlich ist damit alles gesagt.

    Stelle Deine Frage anders, um sie besser beantworten zu können.

    • tulacelinastonebridge
      Juni 16, 2017 um 10:12 am

      das Geheimnis, der Gral 🙂 ………die Leidenschaft eines Indianer Jones müsste man haben.

  13. Gerd Zimmermann
    Juni 15, 2017 um 5:51 pm

    W. Russell : Die Botschaft der Göttlichen Iliade

    „Wir werden dann verstehen, dass unser Universum nur eine elektrische
    Aufzeichnung von Gottes Denken ist. Das gesmte Produkt <Seines Denkens liegt
    in geformten Körpern, Abbildern seines Wissens. Das ist das Universum, die
    EINE IDEE von Gottes Wissen, unterteilt in die vielen Ideen seine Denkens,
    und diese vielen Ideen vervielvacht in zahlose Untereinheiten geformter Körper.

    Solange mir Bohm, Pollack, Goswami, Sheldrake, Singer oder Einstein nicht
    zeigen können, wie Atome ein Bewusstsein entwickeln,

    Bleibe ich bei Tesla, Schauberger und Russell.
    Bewusstsein erschaftt die Idee der Atome. (Atommodelle)

  14. Gerd Zimmermann
    Juni 15, 2017 um 10:15 pm

    Ich habe nichts dagegen wenn jemand in 42 Semestern die Unendlichkeit
    des Universums studiert.
    Bei der Unendlichkeit reichen ja nicht einmal 96 Semester.

    Nur, die Unendlichkeit braucht Raum.
    Und woher kommt dieser Raum?

    Aha von der Allianz, sie verkauft uns Sicherheit und Raum zum Leben.
    Und eine gar prächtige Pension, in Form von Lebensversicherungen.

    Hallo Allianz, ich bin unsterblich, ich bezahle aber nicht die unendliche
    Unsterblichkeitsrente welche du als Fond in Erdöl investiertst.
    Geht es schief, und es geht schief, bin ich der Dumme.
    Steht im Kleingedruckten.

    Jeder bezahlt die ersten ein oder zwei Jahre einer Versicherung einzig
    den Lebensunterhalt des Versicherungsvertreters.

    Einzig und nichteinmal der Vertreter weiss wie man Wind verkauft.

    Gravitation kaufst du ja auch jeden Tag, ohne überhaupt zu wissen,
    oder zu ahnen, was Gravitation in Wirklichkeit ist.

    • Fluß
      Juni 16, 2017 um 10:10 am

      Ich mag ja so einige wissenschaftliche Dokus, weil sie mit Bildern arbeiten. Morgen Freeman und Hawkins. Gestern wieder und ich wußte es ja schon, aber da kams wieder ins Bewußtsein.

      Gravitation entsteht durch Raumzeitkrümmung. Du würdest es wohl „Druck“ nennen. Und das geschieht bei Wurmlöchern und bei Objekten, wobei Objekte da ja Elementale sind, also die Idee, die kopiert/projiziert in den Raum getan wurde und somit agierend in der Raumzeit ist.
      Wurmloch, weil es Wirbel sind. Alles miteinander verbunden. Druck und Sog.

      • Fluß
        Juni 16, 2017 um 11:56 am

        Die Beschreibung der Sprache ist ansich sehr einfach.
        Objekte, Gravitation, Elementale.
        Ra = Infos aus dem Licht.
        Vita = Prana
        Ob = oben
        Jektion = Nadel
        L Objektion sozusagen obendrauf, als pro-jiziert.
        Mental = geistig (Elementale)

  15. Gerd Zimmermann
    Juni 16, 2017 um 10:38 am

    Mir ist bewusst das Du das weisst, sonst gäbe es nicht den heissen
    Draht ins Jenseits.

  16. Gerd Zimmermann
    Juni 16, 2017 um 11:03 am

    Fluss

    „Gravitation entsteht durch Raumzeitkrümmung. Du würdest es wohl „Druck“ nennen. Und das geschieht bei Wurmlöchern und bei Objekten, wobei Objekte da ja Elementale sind, also die Idee, die kopiert/projiziert in den Raum getan wurde und somit agierend in der Raumzeit ist.
    Wurmloch, weil es Wirbel sind. Alles miteinander verbunden. Druck und Sog.“

    Was Du da sagst ist alles richtig.

    Ich würde es gern sortieren wollen.

    Gravitation ist eine Polarität und bedarf der Levitation.
    Befinden sich Gravitation und Levitation im Gleichgewicht,
    herrscht Schwerelosigkeit, wie beim UFO-Antrieb.
    Siehe Viktor Schauberger.

    Wasser ist eine Polarität.
    Wenn es den Bach hinuntergeht, entwickelt es eine gleich grosse
    Gegenkraft, welche das Wasser auf den Berg zur Quelle befördert.

    Siehe Viktor Schauberger; Die Forellenturbine

    Wurmlöcher

    ist schon schwieriger, da es keine Wurmlöcher gibt.
    Was funktioniert, ist folgendes.
    Man kann ein 10 Mrd weit entfernstes Objekt auf ein beliebiges
    Zielobjekt legen. Damit ist die Reise in Nullzeit möglich.

    Als Wurmloch würde ich das nicht bezeichnen.

    Raumzeitkrümmung.

    Wer krümmt hier wen?
    Der Raum die Zeit?
    Die Zeit den Raum?

    Raum ohne Materie ist dimensionslos.

    Zeit ohne Bewegung ist dimensionslos.

    Nun zur Frage,
    wie soll dimensionsloser Raum die dimensionslose Zeit
    krümmen.

    Es gibt einen schwarzen und einen weissen Afgahnen.
    Welchen Einstein bevorzugt hat, weiss ich nicht.

  17. Fluß
    Juni 16, 2017 um 2:13 pm

    Homöopathie basiert auf Informations – Übertragung. Allerdings nur minimale Infos werden da eingenommen.
    Könnte bedeuten, daß durch die sogenannte „Thermodynamik“ sich das Gleichgewicht wieder einpendelt. Das zuviel an Infos verbindet sich mit den wenigen Infos.
    Fiel mir grad ein, weil ich was von Resonanz las.
    Übrigens sind „Infos“ auch Energien/Elektrizität. In E.Haichs Buch geht es um die Nerven, die gestärkt sein müssen, sonst verbrennen sie bei höherer Energie.
    Wer also meint, anderen was gutes zu tun mit Energien, der sollte vorher nachdenken, denn Energien können im menschlichen Körper viel kaputtmachen/zerstören.
    Und manche Menschen tragen einen Herzschrittmacher der auf Energien re-agiert. Ob eigene E-Felder oder Fremdeinwirkung. Die neuen Geräte sitzen sogar am Herzen (Metall, Elektroden, Batterie, Programm), is nix mehr mit Gerät in Fleischtasche unterm Schlüsselbein.
    Und manche tragen einen Hirnschrittmacher, bei Parkinson und dann gibts noch wegen Schließmuskelaktivität….
    Viele Menschen laufen heutzutage versteckt mit solchen Dingern rum.

  18. Gerd Zimmermann
    Juni 16, 2017 um 3:58 pm

    Fluss

    „Übrigens sind „Infos“ auch Energien/Elektrizität. In E.Haichs Buch geht es um die Nerven, die gestärkt sein müssen, sonst verbrennen sie bei höherer Energie.“

    Nichts anderes geschieht unter Narkose.
    Die Leifähigkeit der Nervenkabel wird unterbrochen, damit sie nicht verglühen.

    „…….denn Energien können im menschlichen Körper viel
    kaputtmachen/zerstören.“

    Ja, aber nur negative Energien.

    „Und manche Menschen tragen einen Herzschrittmacher der auf Energien re-agiert.“

    Ich nahm ca 30 Jahre einen Betablocker. des Arztes liebste Kinder, kommen
    freiwillig 4 mal im Jahr zu ihm. Rezept und fertig ist Kartoffelbrei.
    Geld verdient, der Arzt und die Pharma und der Apotheker.

    So schnell kann man Geld gar nicht verdienen.
    Seit etwa zehn Jahren habe ich nicht irgendeine Pille gefressen.

    Mein Blutdruck etwa bei 140/80 Quecksilber.
    Guido sagte mir hier auf Martins Blog, lass den Quatsch.
    Ich habe es ausprobiert und es hat funktioniert.

    Ja, so ein ganz anorganisches Ding am organischten Ding.
    Ich weiss nicht so recht.

    Das muss aber jeder für sich selbst entscheiden.
    Ich denke die Natur gibt den Takt vor oder an.

    Das dieses Herz einmal vollkommen aus dem Takt kam,
    also von der Harmonie in die absolute Disharmonie
    ist der einzige Grund, warum man solche Dinger einpflanzt.

    Es wäre besser gewesen die Probleme zu lösen, welche zur
    Disharmonie geführt haben.
    Das interessiert aber den Chirurgen nicht, er verdient sein Geld
    mit dem Messer.

    Selbst heut lassen sich derart ungelöste Probleme lösen.
    Vielleicht nicht über Nacht, aber doch durch eine Kommunikation auf
    Augenhöhe.
    Mann und Frau sind Polaritäten, sind sie polar bilden sich keine
    Spannungen.

    Die Kinder wird es freuen nicht ständig ihre Polarität wechseln zu müssen,
    wie es den meissten Scheidungskindern geht.
    Sie müssen umschalten, Mamas Welt und Papas Welt.

    So etwas wird aber nur funktionieren, wenn beide Partner ihr EGO
    sehr weit herunterschrauben können.

    Es schwingt aus sich heraus und muss nicht künstlich
    gepulst werden.

    Das verseht die Wissenschaft nicht, dass man Energie nicht pusen kann.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Pulslaser

    http://www.coherent.de/…/Sensor%20Magazin%200610%20LMC%20dt.pdf

    Wem nützt ein Laser, wenn der Betreiber nicht einmal weiss was
    Licht ist.

  19. Fluß
    Juni 17, 2017 um 11:15 am

    Ich les mich grad durch die Medien, hab die Lesezeichenliste nun mit Ordnern versehen.
    Ich schrieb ja schon von der deutschen Sprache.
    „gefällt“ – das bieten Netzwerke an, damit ein Urteil gefällt wird und die Leut denken es bedeutet „super“… Ein Baum kann auch „gefällt“ werden.
    In einem Threat las ich etwas von “ Zulassung fordern“. Ja was nun: auf oder zu ?
    Oder auch das lassen und das sein lassen.
    Erlassen von Steuern, erlassen eines Haft-Befehls… Keine Steuern = erlassen. Haftbefehl wird aber gefordert in der deutschen Sprache mit „erlassen“.
    Genauso beknackt: Gesetz verabschieden. Aufgabe, den Kampf oder ein Paket.

    Was da alles so zwei, drei, vier…deutiges ins Netzwerk getan wird… Und kein Lehrer beschwert sich, so einen Mumpitz auch noch zu indoktrinieren. Kriegen ja Geld dafür, fürs angebliche Überleben…

    • Fluß
      Juni 17, 2017 um 12:06 pm

      Da es nun einen neuen Treat gibt zwecks der Ur-Sprache erinnerte ich mich ans Malaysisch.
      Gibt ja sogenannte „Channeler“ die sogenannte Durchsagen machen von sogenannten Außerirdischen.
      Ja und da gibt es das Wort „Selamat“, das ist Malaysisch. Und das wird unter anderem in Indonesien gesprochen.
      Wie schrieb Gerd: die materielle Welt ist „diesseits“, das Gesamtbewußtseits ist „jenseits“.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Malaiische_Sprache

    • Fluß
      Juni 17, 2017 um 12:20 pm

      Marionette – wie wird sie betätigt?
      Pinoccio lief selber. Da wuchs die Nase.
      Andere werden an Strippen bewegt und andere sind Greifpuppen über die unteren Chakren, sozusagen aufgespießt.

      Justicia wird mit verbundenen Augen dargestellt. Heißt das, wenn die Augen bedeckt sind, verbinden sie sich beide? Nee, ist wieder mal ne Mehrfachbedeutung. Der Anker gilt auch als Verbundenheits – Symbol.

  20. Gerd Zimmermann
    Juni 17, 2017 um 3:31 pm

    Fluss

    „Da es nun einen neuen Treat gibt zwecks der Ur-Sprache erinnerte ich mich ans Malaysisch.“

    Fluss, was könnte wohl die Ursprache sein?

    Am Anfang von Martins Blog, wurde die Ursprache des Universums als
    Bildersprache bezeichnet.
    Diese Sprache versteht jedes Lebewesen.

  21. Gerd Zimmermann
    Juni 19, 2017 um 12:02 pm

    Dimensionen

    gut, ich kann dimensionslos denken, du auch.

    Bewusstsein ist dimensionslos.

    Dimensionsloses Bewusstsein kann n-Dimensionen erschaffen.
    Lebender Beweis; Prof. Hawking, er erschafft Blasenmultiversen.

    Was der liebe Prof. Hawking noch nicht weiss;
    es gibt nur ein Bewusstsein, was bedeudet, es gibt nur ein
    Multiversum.
    Die indischen Veden berichten darüber, aber Hawking ist noch nicht so
    weit wie Einstein, der nach seinem Studium die Veden gelesen hat.

    Ich habe die Veden auch gelesen, nur habe ich darin einzig Bewusstsein
    gefunden. Die Vier ist auch spannend.
    0-4-3-2-1-0-1-2-3-4-0

    Jener sagte: Wofür Perlen vor die Säue werfen.

  22. Gerd Zimmermann
    Juni 20, 2017 um 7:27 am

    Absoluter Hardcore

    „Die Wahrheit ist härter als Stein.
    Die Wahrheit ist härter als Diamant
    und die Wahrheit ist härter als das Innere eines Neutronensternes.“

    Walter Russell
    „Tatsache ist, dass ein Körper weder lebt noch stirbt.
    (Anmk. wie soll er auch mangels an Materie)
    Ein Körper bringt Leben zum Ausdruck.
    (Anmk Bewusstsein lebt und bringt durch sein Denken das Leben
    zum Ausdruch mehr ist mit Spiegelbild nicht gemeint, der Blick
    hinter den Spiegel lässt das Bewusstsein erkennen, es gibt nur
    ein Bewusstsein, ein Gerd Zimmermann existiert nur in der Idee.
    Materie ist nicht existent. Gedacht und gefühlt schon.
    6. und 7. Sinn. Die Antwort ist 42.)
    aber der Ausdruck von Leben ist nicht das Leben selbst.
    Leben liegt in dem einen stillen, bewegungslosen ( unsichtbaren)
    Licht des Schöpfers selbst und kommt im Körper als eine Erweiterung
    des Lebens zum Ausdruck………“

    Lese selbst.

    Mein Kommentar muss erst freigegeben werden

    Was ich hier schreibe kann jeder im Genius Verlag erwerben.
    Der muss Gott sei Dank nicht erst freigegeben werden.

    • Fluß
      Juni 20, 2017 um 12:06 pm

      Ich hab heut etwas aus der Biografie von Tesla gelesen, also Fosar und Bludorf schrieben daraus etwas. Tesla war übersensibel, seine Sinne waren überhoch. Vieles nahm er als Vibration wahr, sein Herz schlug von wenigen Schlägen bis ca. 150 pro Minute. Seine Haut war elektrisiert. Er hörte Dinge von weiter weg. Lauter Mißempfindungen.
      Sie schrieben es seinen elektromagnetischen Experimenten zu und dem „Mixer“.
      Er hat es also nicht geschafft seine Sinne auszuschalten, das ist doch das, was du andeutest. Auch wenn du noch die Sinne nutzt. Deswegen paßt dein Vergleich mit der Idee nicht, die Idee ißt ja nicht oder raucht.

      Für Interessierte, wie die Wissenschaft Menschen behandelt, da gibts viele Kommentare:
      http://www.herzstiftung.de/Herzschrittmacher-Implantation.html

      Für das neue Gerät wurden schon Testpersonen gefunden. Das sieht wie eine Kapsel mit Haken aus. Wird über die Leiste übern Herzkatheter gesetzt.
      Dann las ich noch was von Nanopartikeln, die Alzheimer – Medikamente transportieren, da diese Teile die Gehirnschranke überwinden. Manoman. usw…
      Und die Menschen geben sich für sowas her.

    • Fluß
      Juni 20, 2017 um 4:48 pm

      Wieder etwas zur Sensibilisierung:
      https://www.fosar-bludorf.com/fileadmin/user_upload/documents/buchauszuege/Pages_from_Firewall_Privatsphaere.pdf

      “ Die psychozivilisierte Gesellschaft…….

      ….. Liz Westmoreland von der Organisation Peace and Emergency
      berichtete später über die katastrophalen Langzeitfolgen des
      Einsatzes der Mikrowellenwaffen. Zahlreiche Frauen aus Greenham
      Common erkrankten an Krebs .
      Seit dem Ende des Kalten Krieges haben solche »nicht tödlichen
      Waffensysteme« erst richtig Hochkonjunktur bekommen.
      Die militärischen Großmächte stehen einander nicht mehr
      waffenstarrend in einer Drohhaltung gegen über, sondern haben
      stattdessen die Rolle selbst ernannter Weltpolizisten übernommen.
      Dabei verwischen sich zusehends die Grenzen zwischen
      Militär und Justiz. Im Jahr 2006 empfahl der zivile Chef der
      US Air Force im Pentagon, Michael Wynne, ausdrücklich, derartige
      Sound- und Strahlenwaffen auch gegen Zivilpersonen
      des eigenen Landes einzusetzen, falls die Sicherheitslage dies
      erfordere.169
      In einem internen Arbeitspapier für das Forum for Military
      Applications of Directed Energy (F-MADE) der Kirtland Air Force
      Base in New Mexico schrieb Oberstleutnant John Alexander: 170
      »Ich gebe zu, dass wir das grenzorientierte Konzept der ›Festung Amerika‹
      aufgeben und erkennen müssen, dass unsere nationalen Interessen
      auch von innen bedroht werden können«, und er fügte hinzu, dass
      die Anwendung der neuen Soft-Killer gegen amerikanische
      Staatsbürger (oder die Bewohner anderer, auch befreundeter
      Staaten) »eine Option« sei. »Die Wertigkeiten der Konfl ikte ändern
      sich. Die Seite, die den Wandel initiiert, erzielt üblicherweise einen
      Vorteil«, fuhr Alexander fort.
      Um im Ernstfall die Kontrolle über Menschengruppen zu
      erlangen, empfahl er den Einsatz von
      • elektromagnetischer Munition, um die Menschen zu blenden,
      • Hochenergie-Mikrowellen, um ihre inneren Organe zu erhitzen,
      • gepulsten Energiewaffen, um Benommenheit, Übelkeit und
      Erbrechen zu verursachen, und
      • Infraschall, um sie zu desorientieren.
      Ob sich unter den Bestrahlten Kinder, alte Menschen oder
      schwangere Frauen befi nden, spielt für Alexander keine Rolle.
      »Jedes Target ist o.k.«171
      Auch die Grenzen zwischen der Verbrechensbekämpfung, zu
      der der Staat berechtigterweise Waffen einsetzen darf, und der
      bloßen Disziplinierung missliebiger Bürger verwischen sich zunehmend.
      In Greenham Common kamen Mikrowellenwaffen
      zum Einsatz gegen Menschen, die friedlich und ohne das Gesetz
      zu brechen gegen etwas demonstrierten, wogegen damals
      viele Menschen waren – und das heute nicht mehr exi stiert.
      Die letzten Cruise Missiles wurden 1991 von der Basis abgezogen.
      Die Karriere der nicht tödlichen Waffensysteme hat sich
      seither aber rasant entwickelt.
      Es sind beileibe nicht nur Mikrowellen, die zum Einsatz
      kommen, um Menschenmassen zu lenken, zu beeinfl ussen oder
      zu disziplinieren. Genau wie bei den individuellen Mind-Control-
      Methoden (siehe Kapitel »Mind Control«, Abschnitt »Macht
      der Frequenzen«) ist im Bereich der globalen Mind Control die
      Vielfalt der Frequenzen und Anwendungs möglich keiten
      nahezu unerschöpfl ich.
      Die gleichen Ultraschallwellen, die der Arzt verwendet, um
      ein ungeborenes Kind im Mutterleib sichtbar zu machen, können
      bei geeigneter Frequenzvariation innere Organe eines
      Menschen in Resonanz versetzen. „

  23. muktananda13
    Juni 20, 2017 um 8:57 pm

    Die Hyperkommunikation ist nicht reduziert auf dem Niveau von DNA und/oder DNS, sondern ist das Bewusstsein an sich. Und Bewusstsein besteht nicht aus Partikeln, sondern die Partikeln aus Bewusstsein.

  24. muktananda13
    Juni 20, 2017 um 9:03 pm

    Was der Verstand wirklich nicht verstehen kann, ist eben DIE WIRKLICHKEIT DER UNZERTRENNBARKEIT. Warum ? Weil der Verstand an sich bereits eine begrenzte Funktion des INDIVIDUELLEN Bewusstseins ist, die aus Begrenztbarkeiten besteht , aus „Partikelverbindungen“ oder auf Basis der Vernetzung bestimmter selbst kreierter Muster funktioniert.

  25. muktananda13
    Juni 20, 2017 um 9:05 pm

    Der Ozean besteht nicht aus Tropfen, sondern aus Wasser.

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: