Startseite > Gesellschaft > Wenn mit Holz gebaut wird …

Wenn mit Holz gebaut wird …

Alter Baum am Seerosenteich in Kölner Flora (Foro: Martin Bartonitz 2017)

Habt Ehrfurcht vor dem Baum, er ist ein einziges großes Wunder, und euren Vorfahren war er heilig. Die Feindschaft gegen den Baum ist ein Zeichen von Minderwertigkeit eines Volkes und von niederer Gesinnung des einzelnen.
Alexander Freiherr von Humboldt

Den obigen Spruch hatte ich schon einmal in einem Artikel mit Bezug zu unserem Wald gebracht, siehe: Unser Fortschritt zerstört das Wood Wide Web – oder: vom geheimen Leben der Bäume. In dem folgenden Interview erfahren wir den Werdegang eines Försters zum Produzenten von Holzhäusern, die inzwischen mehrfach ausgezeichnet wurden, sei es in Bezug auf Dämmung oder Erdbebensicherheit. In dem Interview besonders spannend ist die Passage, wo es darum geht, wie sozial-intelligent Bäume sind. Zum Film finden wir auf Youtube folgende Infos:

Erwin Thoma ist ein Pionier in Sachen Holz. Er baut in 33 Ländern Häuser, die zu 100 % aus Holz gefertigt werden. Seine Konstruktionen sind erdbebensicher. Sie erfüllen deutlich höhere Brandschutzklassen als Häuser aus Stahl und Beton und hinterlassen, weder bei der Produktion, noch bei theoretischem Abriss, das, was man Müll nennt.

Häuser von Erwin Thoma orientieren sich an einer Kreislaufwirtschaft, die den Wald kopiert. Der Wald ist ein komplexer Lebensraum, der sämtliche Materialien selber erzeugt und zu 100 % recycelt. Kann der Mensch dieses System übernehmen?

Ja, das kann er, wenn er das System verstanden hat. Wenn er bereit ist, es zu kopieren und wenn er die Idee dahinter erkennt: Kooperation statt Konfrontation.

Enkelkompatible Wirtschaft und Nachhaltigkeit sind die Zukunft, will der Mensch als Spezies überleben. Ressourcenkriege wie in Middle East wären unnötig, würde man beginnen, komplett auf regenerative Energie umzustellen, würde man vor allem beginnen, Energie zu sparen.

Erwin Thoma

Thoma baut Häuser auch in der Alpenregion mit ihren klirrenden Wintern. Trotzdem kommen seine Gebäude OHNE Heizung aus.
Die Vollholzgebäude kopieren mit ihrer Klimatechnik die Idee von Ameisenhaufen. Strom wird über ein Solardach erzeugt – 100 % autark.

Diese Häuser sind weit mehr als Wohnorte. Sie sind gelebte Friedensbewegung, denn sie machen NATO-Beutezüge nach Gas und Öl unnötig. Aber Thoma ist mehr als ein Volkswirt, der das Jahrhunderte alte Wissen der Holzarbeiter von einst anwendet, um ganze Städte aus Holz zu bauen. Thoma war der jüngste Förster Österreichs. Er lebte zusammen mit seiner Frau im Karwendel-Tal und lernte dort nicht nur, das Wesen der Natur zu erkennen. Er lernte auch, als er regelmäßig eingeschneit über Wochen von der Außenwelt abgeschnitten war, sich selbst zu dechiffrieren – als Mensch.

Zum Video:

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,
  1. Juni 5, 2017 um 7:02 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  2. E. Duberr
    Juni 5, 2017 um 7:57 pm

    Unser Land ist auch ein Land von Baumhassern. Leider . Viele Menschen haben sich von der Natur verabschiedet . Psychische Erkrankungen sind die Folge .Aber das spielt keine Rolle , sie sind einfach nur dumm und wertlos . Für sie bedeutet ein Baum nur Dreck , Schatten und Verkehrshindernis , Nistplatz für unbeliebte Wildtauben und laute Krähen . Sollen sie verrecken ! Kein Freund des Baumes , kein Mensch !

  3. Juni 5, 2017 um 8:47 pm

    Ein Lob allen die den Wald lieben…
    Ein Lob allen die für den Wald leben…
    Ein Lob allen die sich gerne in der Herrlichkeit eines Wald’s bewegen…
    Ein Lob allen die gerne reine, frische, gesunde Waldluft genießen…
    Ein Lob allen die gerne wandern wo wohlduftende Waldblumen blühen…
    Ein Lob allen die den Gesang von Waldvögeln sehr genußvoll hören…
    Ein Lob allen die sich der wirklichen Werte des Waldes bewußt sind…
    Ein Lob allen die Wälder wohltuend schonen und schützen…
    Ein Lob allen die Waldresourcen sehr sinnvoll nützen…
    Ein Lob allen die ihr beruflich Bestes für den Wald geben…
    Ein wohlverdientes Lob, in diesem Sinn, meinem lieben Vater,
    Oberregierungsforstrat Adolf Fürst, 1907-1982,
    eintiger Vorstand des Forstamts Feuchtwangen,
    und all seinen werten Kollgen!
    Gerhard A. Fürst, 5.6.2017;
    G1st@aol.com

    Unvergessene Persönlichkeiten
    von FD Dr. Rainhold Aichmüller

    Oberregierungsforstrat Adolf Fürst

    Leiter des Forstamtes Feuchtwangen
    von 1949 – 1970
    Wenn man die Geschichte der FBG Feuchtwangen aufblättert, stößt man auf vertrauteNamen, von denen besonders zwei
    für lang Jahre den damaligen Waldbauernverein Feuchtwangen geprägt haben. Ihrer zu gedenken, bedeutet gleichzeitig, sie
    stellvertretend für alle übrigen Forstleute, Vorstandsmitglieder und Obmänner ins Licht der Erinnerung zu rufen und zu ehren.
    In Oberregierungsforstrat Adolf Fürst, seit 1949 Leiter des Forstamtes Feuchtwangen fand der 1950 gegründete ,,Waldbauernverein
    Feuchtwangen“ einen forstlichen Förderer par excellence. Sein reiches Fachwissen galt nicht nur dem Staats- und Kommunalwald,
    sondern in gleichem Maße, und verbunden mit besonderer Liebe, dem heimatlichen Privatwald.
    Wochenend-Schulungskurse auf Ortsebene waren den aktuellen Bedürfnissen angepasst. Nach Wegfall von Stockrodung
    und Streunutzung ging es um die Pflege der Jungbestände, die Astung der Kiefer, moderne Pflanzverfahren, um Düngung, um
    Holzsortierung, um das Unterlassen von Kahlschlägen, besonders aber um die Wertschätzung der Laubbäume, ein Anliegen,
    das auch heute noch steter Förderung bedarf. Adolf Fürst war beseelt, ja besessen von dem Ziel, eine neue Waldgesinnung zu
    wecken, einen Neuaufschwung im bäuerlichen Wald einzuleiten. Es fehlte ihm dabei nicht an Mut und Gründlichkeit und auch
    nicht daran, wenn nötig, ein offenes, ja ein hartes Wort zu sprechen. Rat und Tat waren bei Landwirten stets hofbezogen,
    die Hinführung zur Selbsthilfe stand im Vordergrund. Dass die Erfolge langsam kamen, wen wundert es, schließlich
    gab es damals so gut wie keine Zuschüsse. Der selbstlose, idealistische Einsatz hätte nicht zum Erfolg geführt, wäre Adolf Fürst
    nicht mit außergewöhnlichen menschlichen Fähigkeiten ausgestattet gewesen. Seine Freude an Rede und Disput,
    seine Begeisterungsfähigkeit, sein nie versiegender Humor und seine ehrliche Hilfsbereitschaft haben ihm Wertschätzung und
    Respekt eingebracht und schließlich zu einem Vertrauensverhältnis zwischen ihm und seinenWaldbauern geführt.
    Mit seinen langjährigen Mitarbeitern im Außendienst, den Forst amtsräten Heinz Spitzka und Hans Feuchter (um nur die
    dienstältesten zu nennen) hat er eine Basis geschaffen, ohne die das Aufblühen der heutigen FBG Feuchtwangen nicht denkbar
    erscheint.
    Oberregierungsrat Fürst trat 1970 in den Ruhestand. Im Jahre 1982 verstarb er, 75-jährig, in München.
    Jörn Bornebusch

    1. Vorsitzender 1953 – 1980
      Wer, der ihn kannte, könnte ihn jemals vergessen! Auf Gut und Schloss Wahrberg von Geburt zu Hause, als Kind aber auch im staatlichen
      Auracher Forstanwesen oft zu Gast, haben Jörn Bornbesuch Bäuerliches und Forstliches gleichermaßen geprägt.
      Es ist sicher kein Zufall, wenn aus dieser Begegnung heraus, später ein wesentlicher Teil seiner Kraft den Belangen des Waldes,
      insbesondere dem bäuerlichen Wald zufloss. Dabei wurden Weichen gestellt, die zu neuen Zielen geführt haben und die z.T.
      Eingang in die forstliche Gesetzgebung fanden. Er war der Motor, Geburtshelfer und Festredner bei der Neugründung von Forst –
      betriebsgemeinschaften, landesweit und über Bayern hinaus; er war Vorstand der FBG Feuchtwangen von 1953 bis 1980;
      erster Vorsitzender der bundesweit ersten Forstlichen Vereinigung auf Regierungsbezirksebene, nämlich der mittelfränkischen,
      er war 2. Vorsitzender des Bayerischen Wald besitzerverbandes, Mitglied des Beirats am Bayer. Staatsministerium für ELF
      und in zahlreichen anderen Ehrenämtern mehr. Und er hat auch der Staatsforstverwaltung manche Hilfe geleistet, manche Falte geglättet,
      wenn dies auf politischer Ebene nötig war.
      Wie konnte dieser Mann die Menschen so in seinen Bann schlagen, sie so tief und nachhaltig beeindrucken? Von seiner Persönlichkeit
      ging eine Ausstrahlung aus, die ihn zum Mittelpunkt machte, ein Zentrum, in das er die anderen mit hineinzog. Niemand,
      gleich welchen Standes, konnte sich seiner Ursprünglichkeit und Originalität entziehen. Seine Freude an Geselligkeit, an
      menschlich Verbindendem, seine Lebenslust waren überschäumend, sein umständlicher, liebenswürdiger, treffsicherer
      Charme einmalig. Vielleicht hat dieser bodenständige Grandseigneur um 100 Jahre zu spät gelebt, vielleicht hätte sich dieser
      grenzenlose Illusionist in früherer Zeit weniger an der harten Realität der Gegenwart gestoßen.
      Seine letzten Jahren waren gezeichnet von Krankheit, aber auch von Resignation.
      Der Tod ereilte ihn 65-jährig, seinen Freunden viel zu früh. Er starb im selben Jahr wie sein Weggefährte Adolf Fürst. Schnee fiel
      von den alten Buchen der Familiengruft, als er dort am 18. Dezember 1982 beigesetzt wurde.
  4. Juni 6, 2017 um 3:49 am

    Sehr gut und schön, dass du das Wirken von Erwin Thoma verbreitest, und dann noch so sorgfältig dargeboten, Martin!
    Ich habe, vor Monaten, ein Gleiches getan 🙂
    Ha, solche Männer brauchen wir!

    https://bumibahagia.com/2016/12/15/wald-holz-haus-lebensweisheit-erwin-thoma/

  5. Gerd Zimmermann
    Juni 6, 2017 um 4:03 pm

    Wenn man einen Baum umarmt, fliesst da unsichtbare Energie.

    Der Baum weiss darum, du noch nicht.

  6. Gerd Zimmermann
    Juni 6, 2017 um 4:18 pm

    abgesehen von Haronien und Disharmonien

    dies ist eine absolute Dishahormonie

  7. Gerd Zimmermann
    Juni 6, 2017 um 4:42 pm

    „Sehr gut und schön, dass du das Wirken von Erwin Thoma verbreitest, und dann noch so sorgfältig dargeboten, Martin!“

    Wir brauchen Tulas und keine Männer die Tulas domenzestieren.
    Tulas wissen selbst um sich.
    Sie brauchen keine Männer die sie selbst bestimmen.
    Tulass wissen das sie selbst bestimmt sind.

    Du Gehörnter, Tulas verteilen Gehörne.

    Das funktuioniert, es sei denn du bist so stark, gleichstark wie dein Partner.

    dann wirst du deinen Partner niemals kleiner sehen als dich selbst.

    • Juni 7, 2017 um 3:10 am

      Gerd Z,
      was ist ein Tulas, was ist ein Tulass?
      Was bedeutet domenzestieren? domenz es tieren?

  8. Jean
    Juni 6, 2017 um 4:52 pm

    Gott erbarme und schenk den Hassern deiner Schöpfungen dein Licht, erleuchte ihren Wege, so dass sie wieder deine liebe für Sie und alle deine Schöpfungen entdecken.

  9. Gerd Zimmermann
    Juni 6, 2017 um 5:14 pm

    Ganz sicherlich war Gaya als Lebewsen
    hier ein Der Blogbetreiber wusste nocht darum.

    Um Beusstsein.

  10. Gerd Zimmermann
    Juni 6, 2017 um 5:20 pm

    Du wirst unerkennbares Bewusstsein erkennen,
    Wen du da nicht Materielle erkennst.

  11. Gerd Zimmermann
    Juni 6, 2017 um 8:02 pm

    „Ein paar einfache Fragen.

    Woraus nimmt ein grosser Baum sein Baumaterial? Eigentlich müsste doch um jeden grossen Baum herum ein grosses Erdloch sein?

    Welches Holz ist ohne jede chemische Behandlung resistent gegen Pilz und Holzfressende Tierchen?

    Können Bäume denken?“

    „Können Bäume denken“

    Du denkst ja auch.
    Warum sollten Pflanzen oder Bäume sich nicht untereinander
    auf elektromagnetischen Wege sich untereinander verständigen können?

    Der Wissenschaft ist das bekannt.
    Nur das wie nicht.

  12. Gerd Zimmermann
    Juni 6, 2017 um 8:09 pm

    Alle pflanzliche Welt kommuniziert miteinander, dies ist ein Naturgesetz.
    Die Wissenschaft versteht nicht warum diese Kommunikation auf
    elektrischen Wege und so weiter und so fort elektrisch funktioniert.

    Sie weiss das es elelektrisch funktioniert, weiss aber nicht was
    Elektromagnetismus ist.

  13. Gerd Zimmermann
    Juni 7, 2017 um 2:48 pm

    Merci

  14. Gerd Zimmermann
    Juni 7, 2017 um 3:08 pm

    „Gerd Z,
    was ist ein Tulas, was ist ein Tulass?
    Was bedeutet domenzestieren? domenz es tieren?“

    thom

    das ist ganz einfach, ein Tula ist die Hälfte eines Tulas, weil nur die Tulas
    zählen, also das Ganze.
    Mit einem halben Tula kann mann nichts anfagen, ist so wie ein halber
    500 Euro-Schein.

    Bekommste nix dafür.

    Domenzestieren.

    Setzt sich zusammenen aus Demenz und existieren.
    Existieren ist noch etwas fraglich, weil, existiert die Idee, oder die Matrix
    der Idee, Gut man kann die rote oder blaue Pille nehmen.

    Was, wenn es überhaupt keine Pillendreher gibt?
    Was mir als sehr wahrscheinlich erscheint.

    Was wenn im ganz grossen kosmichen Kino alles gespiegelt wird.
    Mit Spiegel kann man die Unendlichkeit generieren.

    Was muss da alles mit kosmischen Spiegeln möglich sein?

  15. Gerd Zimmermann
    Juni 7, 2017 um 4:43 pm

    Der Mensch lebt in der Idee Mensch.
    Der Baumm lebt in der Idee Baum.
    Die Sonne lebt in der Idee Sonne.
    Das Universum lebt in der Idee Universum.

    Es gibt kein real existierendes Universum.

    Es gibt keine Materie, soweit ist die Wissenschaft schon gekommen.

    Alles was existiert ist eine elektrische Gedankenaufzeichnung
    wahrgenommen durch elektrische Sinne.

    Es ist so einfach zu verstehen, warum unsere Sinne elektrisch
    funktionieren.

    Unsere Sinne funktionieren elektrisch, weil niemand weiss was
    Elektromagnetismus ist.

    Elektromagnetismus ist das nie gefundene Bewusstsein.

    • Fluß
      Juni 7, 2017 um 6:37 pm

      Dann sag doch, daß dein holografisches Ebenbild ißt, trinkt, kauft, redet, schaut usw…
      Dann paßt es auch mit der Idee. Du hast die Idee und dein Hologramm vollführt.
      Und die eigene Wahrnehmung ist die Realität.

      • tulacelinastonebridge
        Juni 7, 2017 um 7:25 pm

        ´…….Und die eigene Wahrnehmung ist die Realität……

        ich würde es so sagen………….

        die eigene Wahrnehmung ist die eigene wahrnehmbare Realität.
        die Wahrnehmung von einer Familie ist die wahrgenommene Realität dieser Familie.
        die Wahrnehmung der Menschen eines Staates ist………..
        die Wahrnehmung der Menschen eines Kontinents ist……..
        die Wahrnehmung der gesamten Menschheit ist……..
        die Wahrnehmung der Wesen von Sonne Mond und Sterne ähm Erde ist……………
        die Wahrnehmung der Wesen dieses Universums ist………..
        die Wahrnehmung der Wesen dieser Dimension ist……..
        die Wahrnehmung Gottes ist…………

        siehst du……….irgendwie ist das mit „eigen“ und „Gott“ nicht ganz so einfach oder doch? 🙂

        • Fluß
          Juni 7, 2017 um 8:24 pm

          Deswegen hatte ich ja auch aufs Gamma-Band verwiesen. Und auf die Aufmerksamkeit. In dem anderen Threat.
          Daß das Hologramm wahrnimmt, hat damit zu tun, daß das Gammaband das zusammenstellt als ganzes Bild, worauf das Hologramm seine Aufmerksamkeit lenkt. Alle Neuronen sind synchron geschaltet, damit die Aufmerksamkeit “ erfüllt“ wird.

          • tulacelinastonebridge
            Juni 8, 2017 um 11:38 am

            mmhhh……..wenn du erklärst was ein Gamma-Band ist, könnte man eventuell ein Verbindung herstellen.

          • Fluß
            Juni 8, 2017 um 11:59 am

            Gamma-Band

            🙂

          • tulacelinastonebridge
            Juni 8, 2017 um 1:16 pm

            Aha ein Gamma-Band ist also eine Frequenz und diese Frequenz ist da, wie das Amen im Gebet, diese Frequenz wurde von dem Schöpfer mit dem Rest erfunden. Das Gamma-Band gehört zur Spielwiese die uns zur Verfügung steht.

            So hab ich das jetzt verstanden, mhh

          • Fluß
            Juni 8, 2017 um 1:55 pm

            Dann hast du den Text nur überflogen 😉
            Im Text steht, daß das Gamma-Band die Neuronen „synchronisiert“.
            Normalerweise hat ein Mensch mehrere Gehirnwellen und Neuronen gleichzeitig laufen, aber durch die „Hirnregionen“ müßten sie verschoben laufen, so daß kein Zusammenhang zustandekommen würde und somit nur Chaos und Unbewußtheit.
            Das Gamma-Band ist übergeordnet und synchronisiert alles so, daß es geordnet wahrgenommen wird. Die einen sehen den Schwan, die anderen hören vielleicht genervt nen Motorrad. Eine Frage der Aufmerksamkeit. So nimmt jeder anders wahr.
            Was aber auch mit im Text steht ist, daß die menschl. Frequenz verändert werden kann, indem eine künstl. Frequenz mit der menschl. in Resonanz geht und Informationen aufspeist – es gibt sogar Patente, wo EEG`s an ein Stereosignal gekoppelt werden und das dann auf andere Menschen. Das ist das, was in den Serien (Eureka z.B.) mit einem Interface geschieht. Letztens bei Dr.Who wurden aus Menschen Zombis, weil sie durch solche Teile vernetzt waren. Wurden dann verarbeitet zu Cyborgs. Die Digitalisierung greift ja auch schon um sich.

          • Fluß
            Juni 8, 2017 um 2:26 pm

            Auch nochmals interessante Erklärungen, wie manipuliert wird. Von wegen tolle Astralwesen.
            merkabahundki
            Patente

  16. Gerd Zimmermann
    Juni 7, 2017 um 4:55 pm

    Die Menschheit betrachtet die elektromagnetisch Kraft einzig als Bewegung.
    Die Ursache von Bewegung ist Bewegungslosikeit.

    Elektromagnetismus ist bewegungslos.

    Wie will Meyl Energie bewegen, wenn er nicht weiss was Energie ist.

  17. Gerd Zimmermann
    Juni 8, 2017 um 8:06 pm

    Fluss

    „Was aber auch mit im Text steht ist, daß die menschl. Frequenz verändert werden kann, indem eine künstl. Frequenz mit der menschl. in Resonanz geht und Informationen aufspeist – es gibt sogar Patente, wo EEG`s an ein ……“

    Weisst Du, Prof Meyl versucht Skalarwellen als Trägerwellen zur drahtlosen
    Energieübertragung zu überreden.
    Dies kann nicht funktionieren.

    Nikola Tesla fuhr den Arrow drahtlos mit Raumenergie.
    Auch sein Wardenclyffe Tower funktioniert.

    Nur eben anders, diametral oder quergedacht.
    Bis heute hat niemand diese Einfachheit erkannt.

    Eine künstliche Frequenz ist niemals in der Lage mit einer menschlichen
    Frequenz in Resonanz zu gehen. Das ist wider der Natur.

    Alles was ein EEG messen kann sind Schwingungen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tomografie

    Ein Tomograph macht nichts anderes als ein Fernsehgerät.
    Es übersetzt elektrische Signale zu Bildern.‎(Pixeln, bestehend aus
    Einsen und Nullen)

    Da geht nichts in Resonanz.

    • Fluß
      Juni 9, 2017 um 7:32 am

      Naja, wird ja auch nicht direkt in „Verbindung“ geschickt, sondern die menschliche Frequenz (die elektromagnetische, die ein Mensch abgibt bzw. im Austausch) wird genommen und überspielt und zurückgeschickt.
      Wird ein Mensch mit „künstlichem“ gepulst, dann stört es das Gammaband, den Austausch.
      Und die Dna wird gestört. Der Körper besteht aus Netzen, Wirbeln, Ringen… Das künstliche Gepulse beeinflußt das.
      Tesla konnte auch Häuser zum einstürzen bringen, ob das natürlich ist?
      Däniken und Fosar/Bludorf beschreiben Monolithen und große Steintreppen, die nur mit einer Neutralität bewegt werden konnten. Und dann tun die Wissenschaftler so, als wären alle Artefakte nicht da, da ja die Vergangenheit evolutionstechnisch nur für blöde gewesen sein muß.

  18. Gerd Zimmermann
    Juni 8, 2017 um 8:16 pm

    Es gibt sicher Menschen welche hiermit in Resonaz gehen können.

  19. Fluß
    Juni 9, 2017 um 7:39 am

    Damit geh ich in Resonanz, in einer Sternwarte gekauft. Vangelis. Bei Enigma schüttelts mich disharmonisch.

  20. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2017 um 4:40 pm

    Fluss

    „Naja, wird ja auch nicht direkt in „Verbindung“ geschickt, sondern die menschliche Frequenz (die elektromagnetische, die ein Mensch abgibt bzw. im Austausch) wird genommen und überspielt und zurückgeschickt.
    Wird ein Mensch mit „künstlichem“ gepulst, dann stört es das Gammaband, den Austausch.
    Und die Dna wird gestört. Der Körper besteht aus Netzen, Wirbeln, Ringen… Das künstliche Gepulse beeinflußt das.“

    Ich denke das ist grundsätzlich eine Tatsache.

    Unsere Aura ist unsichtbar. Was wir nicht wissen, unsere Aura, also unsere
    unsichtbaren Lichtschwingungen durchdringen allen Raum und alle Zeit.

    Deine, meine, alle Auren durchdringen das gesmte Universum, ohne Widerstand
    und sie kommen auch zu uns zurück.

    Spiegelt deine Aura oder Gedankenwelt gutes, wird sich Gutes mit Gutem
    verbinden und zurückkommen.
    Das funktioniert auch genau anders herum.

    Dies ist sehr vielen Menschen nicht bewusst.

    Licht findet Licht sind nur andere Worte, gemeint ist das Selbe.

    • Fluß
      Juni 10, 2017 um 11:50 am

      Hier mal was zum Gehirn.
      Wissenschaftler doktern gerne am Gehirn herum, vor allem am Hippo-Campus, dem Gedächtnis (ja, ich weiß, als feinstofflicher Mensch ist das Gedächtnis auch da). Da wollen die Enzyme beeinflussen, um das Gedächtnis beeinflussen zu können, manipulierend geht immer zweipolig. (Oder Heilung).
      Target, gleich im Beitrag, bedeutet Ziel. Also andocken. In der Pharma das Hauptziel.
      (Materie gibt es als fest nur durchs Gehirn und trotzdem braucht es das Gehirn für die Schaltkreisfunktionen.)
      ……………………………………..

      http://www.spektrum.de/news/toedlicher-medikamententest-durch-kette-von-versaeumnissen/1462761

      “ Offenbar, so nun die Untersuchung, war zuvor aber nicht ausreichend getestet worden, ob die Substanz nur die anvisierten Enzyme beeinflusst – also eine so genannte Off-Target-Wirkung hat. Wie sich bei den Nachforschungen herausstellte, beeinflusst BIA 10-2474 sogar viele andere Enzyme des Fettstoffwechsels in menschlichen Zellen. Unter anderem scheint es auch das Enzym PNPLA6 zu stören, das Forschern schon bekannt war: Eine Mutation im PNPLA6-Gen geht mit neurologischen Störungen einher. Womöglich erklärt dies die Hirnschäden, die bei den Probanden des tragischen Tests aufgefallen waren. Dies sei allerdings bisher nicht belegt, so die Autoren der Studie.

      Üblicherweise treiben Medikamentenentwickler großen Aufwand, um vor einem Test an Menschen eine Off-Target-Wirkung abzuklären: Man kann etwa durch radioaktive Markierungsexperimente in Geweben testen, an welchen Proteinen Substanzen interagieren oder im Computer das Bindungsverhalten und mögliche toxische Nebenwirkungen modellieren. Offensichtlich waren solche Versuche bei BIA 10-2474 mangelhaft. Zudem wundern sich die Forscher rückwirkend über die vergleichsweise hohe Dosis des experimentellen Wirkstoffs, die die Freiwilligen schon in den ersten Versuchen erhalten hätten – und darüber, dass laut Versuchsprotokoll alle sechs Teilnehmer gleichzeitig ihre Medikamentendosis erhalten hatten statt nacheinander, um Auswirkungen einzeln abwarten zu können. Ein solches simultanes Vorgehen war schon als eine Hauptursache für den katastrophalen Medikamententest ausgemacht worden, der 2006 in England bei freiwilligen Teilnehmern zu Multiorganversagen geführt hatte. “

      Und was Bäume betriff, werden sie „wachsen“ gelassen, überleben sie die derzeitige Persönlichkeit eines Menschenkörpers ums vielfache.
      Den Samen legt jeder selber.

    • Fluß
      Juni 10, 2017 um 2:03 pm

      https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/05/30/gehirnforscher-weltsicht-ist-durch-magnetstimulation-veraenderbar/comment-page-1/#comment-28654

      Eine liegende acht im TMS ( Transkranieller Magnetstimulation ) am Kopf kann auch das Gedächtnis vergessen lassen. Gab früher einen Arzt, der eine Frau zugrunderichtete mit Elektroschocks um ihr dann eine neue PK zu suggerieren. Sie war inkontinent, wußte nicht die einfachsten Tätigkeiten. Der Psychiater bekam sogar eine Belohnung (Geld) dafür.
      Diese ganzen Menschenversuche sind noch nicht ausgestorben. Materielles und unsichtbares beeinflussen, da alles aus Infos/Wellen besteht. Die Neuronen im Gehirn „funken“.

      “ Dass man mit Magneten Depressionen behandeln kann, ist bekannt. Doch mit der gleichen Technik kann man auch Meinungen eines Menschen beeinflussen, wie amerikanische Forscher herausfanden. Der britische „Express.co.uk“ berichtete.

      Mit Transkranieller Magnetstimulation (TMS) regt man normalerweise Nervenzellen an, die für die Laune der Patienten maßgeblich sind. Was aber, wenn religiöse Menschen dadurch vom Glauben abfallen und Asylkritiker Migranten plötzlich aufgeschlossen gegenüberstehen? Genau das haben Wissenschaftler der University of New York geschafft.

      Sie deaktivierten gezielt bestimmte Neuronengruppen im Gehirn der Versuchsteilnehmer. Dazu brachten sie eine große elektromagnetische Spule am Kopf der Probanden an, die elektrische Ströme induzierte.

      Erstaunliche Ergebnisse kamen zum Vorschein: Den Glauben an Gott konnten die Forscher um ein Drittel reduzieren und 28,5 Prozent der Teilnehmer störten sich weniger an den Flüchtlingszahlen.

      „Wir haben das Experiment durchgeführt, weil Menschen schnell eine feste Meinung (Ideologie) haben, wenn sie auf ein Problem stoßen“, erklärt Keise Izuma die Beweggründe für den Versuch.

      „Wir wollten Folgendes herausfinden: Sind Gehirnregionen, die sonst eigentlich für körperliche Abläufe beim Hindernislauf zuständig sind, auch am Lösen abstrakter Probleme beteiligt, die mit ideologischen Auffassungen in Zusammenhang stehen“, zitiert sie „Express.co.uk“.

      Die Wissenschaftler schauten sich den hinteren medialen frontalen Kortex an, der für Problemerkennung und -lösung steht.
      Es funktioniert mit religiösen Überzeugungen …

      Zuvor wurden die Teilnehmer zu ihrem Glauben, dem Himmel und der Hölle befragt, um festzustellen, ob es in dieser Richtung Überzeugungen gibt.

      „Wir haben die Menschen an ihren Tod erinnert, weil frühere Studien zeigen konnten, dass die Menschen sich im Angesicht des Todes eher ihres Glaubens besinnen.“

      „Als wir den hinteren medialen frontalen Kortex deaktivierten, war den Teilnehmern ihre religiöse Anschauung weniger wichtig – selbst wenn wir ihnen ihren Tod vor Augen führten.“
      … und mit politischen Meinungen

      Dann zeigten die Forscher den Studienteilnehmern zwei Essays, die Flüchtlinge verfasst hatten. Einer ließ Sympathien mit dem amerikanischen System erkennen, der andere war ausgesprochen systemkritisch geschrieben.

      „Als wir den Hirnbereich abschalteten, der in Gefahrensituationen aktiv wird, war die Haltung gegenüber dem Systemkritiker weniger abwehrend. Auch war sie nicht so ideologisch motiviert“, fasst Izuma zusammen.
      Gehirnwäsche ist möglich

      Wenn wir mit weltanschaulichen Problemen konfrontiert sind, werden in unserem Hirn also die selben Hirnregionen aktiv, mit denen man praktische Probleme löst.

      „Die Ergebnisse sind sehr auffällig. Die Ergebnisse bestätigen, dass Hirnmechanismen, die bei einfachen Problemen wirksam sind, für ideologische Beeinflussung genutzt werden könnten“, sagt Colin Holbrook, die Hauptautorin der Studie. Die Ergebnisse wurden veröffentlicht in der Zeitschrift „Social Cognitive und Affective Neuroscience“ unter dem Titel „Neuromodulation of Group Prejudice and Religious Belief“. (kf) “

      Naja, Bewußtseins-Kontrolle (Mind-Control) greift so regel-mäßig, daß Sklaven nicht wissen wollen, ob sie welche sind. Materie als 5 – Sinne – Programm als Wohlfühl-Fak-Tor….
      Kosmisches Bewußtsein, Orientierung im Raum…

    • Fluß
      Juni 10, 2017 um 8:01 pm

      Gerd, was du wahrscheinlich meinst:
      http://www.holoenergetic.ch/lichtkoerper%20axiatonale%20linien.htm

      “ Lichtkörper:
      Axiatonale Linien

      Die axiatonalen Linien sind das Äquivalent der Akupunktur- Meridiane, und können uns mit der Überseele und resonanten Sternsystemen verbinden.

      Die axiatonalen Linien liegen entlang der Akupunktur-Meridiane und verbinden sich mit einigen von ihnen durch die Spin-Punkte.

      Durch die axiatonalen Linien wird der menschliche Körper direkt durch die Überseele in den neuen Lichtkörper hinein reprogrammiert. Die axiatonalen Linien existieren unabhängig von einem physischen Körper oder einer biologischen Form. Sie strahlen von verschiedenen Sternsystemen aus und sind das Werkzeug über den der galaktische Körper seine Erneuerungsmechanismen kontrolliert. Stellt euch die Milchstrasse als einen Körper eines lebendigen bewussten Wesens vor. Die Sternen und Planeten sind die Organe in diesem Körper. All die verschiedenen Spezies auf den Sternen und Planeten sind wie Zellen in den Organen des galaktischen Körpers, welche die Energie der Organe und Zellen erneuern. Die Erde und ihre Bewohner waren getrennt vom galaktischen Körper und der Überseele, um das Spiel der Trennung auszuleben und jetzt werden sie wiederverbunden.

      Die axiatonalen Linien sind aus Licht und Klang gemacht. Die Funktionen des Amtes Christi sind nötig, um die axiatonalen Meridiane im menschlichen Körper wiederherzustellen. Wenn dies einmal geschehen ist, überträgt das Überselbst die benötigte Farb-Ton-Frequenz, um den physischen Körper in einen Lichtkörper zu erneuern. „

  21. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2017 um 4:45 pm

    Vangelis habe ich auch und den hier.

  22. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2017 um 5:19 pm

    Fluss

    „Auch nochmals interessante Erklärungen, wie manipuliert wird. Von wegen tolle Astralwesen.“

    Ich habe die indischen Veden gelesen.

    Einstein auch.

    Vieles in den Veden ist wahr, aber nicht alles.
    Auch dies wurde hier im Blog besprochen, durch die Blume zwar,
    aber man konnte es verstehen.

  23. Gerd Zimmermann
    Juni 10, 2017 um 2:51 pm

    Fluss

    „Sie deaktivierten gezielt bestimmte Neuronengruppen im Gehirn der Versuchsteilnehmer. Dazu brachten sie eine große elektromagnetische Spule am Kopf der Probanden an, die elektrische Ströme induzierte.“

    Ich, wir alle, habe die Gabe in ein Atom hineinsehen zu können.
    Ohne Eletronenmikroskop, sonst könnten ja alle Menschen ein Atom
    sehen, ich habe das Geschenk die Begrenzung des Universum sehen zu können.
    Das ist absolut leicht, wenn man verstehen kann, dass das Bewusstsein ein
    Universum begrenzt.
    Der sogenannte Ereignishorizont wird vom Bewusstsein erschaffen.
    Ausserkalb des Denkbaren gibt es nichts Denkbares.
    Da kann Einstein noch 1000 unerklärbare Formeln hinzufügen.

    Das Bewusstsein begrenzt ein Universum.
    So ein bewusstes Universum dehnt sich nicht aus, entgegen den Gesetzen
    der Gravitation, Martin habe ich schon oftmals mit diesem Gedanken konfrontiert.
    Wie kann die Gravitation, von innen kommenend, nach innen wirken und
    das Universum sich ausdehnen?
    Kein Wissenschaftler dieser Erde kennt die Antwort.

    Die Antwort ist 42
    https://de.wikipedia.org/wiki/42_(Antwort)
    Wieviel ist 6 mal 7?

    Wir haben einen 6. und 7. Sinn, wie lautet dann die Antwort?

    Fluss

    Magneten am Gehirn, dass Herz verfügt über ein 5000 mal grösseres
    Magnetfeld als das Gehirn.
    Vielleicht sollte man mal darüber nachdenken.

  24. Gerd Zimmermann
    Juni 10, 2017 um 3:21 pm

    Fluss

    man kann sich einem Baum auch von der wissenschaflichen Seite
    aus annähern, es spielt dabei keine Rolle um welche Form von Materie
    es sich handelt.
    Alle Materie besteht aus ein und der selben Substanz.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Dmitri_Iwanowitsch_Mendelejew

    http://www.walter-russell.de/de/Diagramme.php?_id=166

    Als Ziehsohn von Walter Russell sollte mir bekannt sein,
    dass Stroh zu Gold spinnen nicht in das Reich der Märchen gehört.
    Stroh besitzt nur eine andere Schwingung als Gold.

    Der Quantenphysik ist das bekannt, nur die Konsequenzen daraus noch
    nicht.

    Jede Form der Materie ist auf ewig wandelbar.
    Alle Materie besteht aus Licht.

    Es gibt keinen Grund, warum Ausserirdische auf der Erde Gold
    abbauen sollten.

    Selbst Mondgestein lässt sich in pures Gold transformieren.

    Wofür also sollte jemand auf die Erde kommen, für Gold?
    Da kommt niemand.

  25. Gerd Zimmermann
    Juni 14, 2017 um 4:04 pm

    Wenn mit Holz gebaut wird.
    Was ist Holz und woraus besteht es?
    Aus Jahresringen, na gut.
    Ich will es aber genauer wissen.
    Holz besteht aus Materie.
    Gute Idee.
    Und woraus besteht Materie?

    Aus Atommodellen.
    Gute Idee.

    Woraus bestehen Atommodelle?

    Atommodelle bestehen aus den Gedanken
    der Erfinder dieser Atommodelle.

    Wie entstehen Gedanken, wenn erst die Gedanken irgendwelche
    Atommodelle aus ihren Gedanken erfinden?

    Naja, vielleicht sind die Gedanken bereits vorhanden,
    bevor sie irgendwelche Atommodelle erfinden.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: