Startseite > Gesellschaft > Moral und abstraktes Denken

Moral und abstraktes Denken

Ich reblogge diesen Artikel, da es deutlich macht, wie unterschiedlich Kulturen sein können, und wie schwierig es dann ist, Jemanden aus der anderen Kultur verstehen zu können.

Der Autor hat nach vielen Jahren eigener Beobachtungen Schlüsse gezogen, die mir deutlich zu denken geben …

MORGENWACHT

Wie Afrikaner sich von Westlern unterscheiden mögen

von Gedaliah Braun, übersetzt von Osimandia (erstmals erschienen auf As der Schwerter).

Original erschienen in American Renaissance Februar 2009 unter dem Titel Morality and Abstract Thinking – How Africans may differ from Westerners. Der englische Originaltext findet sich unter anderem auf dem Blog Whitelocust.

Öffentliches Plakat in Südafrika. Beachten Sie den alten Reifen und den Benzinkanister. Öffentliches Plakat in Südafrika. Beachten Sie den alten Reifen und den Benzinkanister.

Ich bin Amerikaner und habe zwischen 1976 und 1988 in mehreren afrikanischen Universitäten Philosophie gelehrt und seither in Südafrika gelebt. Als ich das erste Mal nach Afrika kam, wusste ich praktisch nichts über den Kontinent oder seine Menschen, aber ich lernte schnell. Mir fiel zum Beispiel auf, dass Afrikaner nur selten Versprechen hielten und auch keinen Anlass sahen, sich zu entschuldigen, wenn sie eines brachen. Es war, als ob ihnen nicht bewusst wäre, dass sie irgendetwas getan hatten, für das man sich entschuldigen müsse.

Ursprünglichen Post anzeigen 5.759 weitere Wörter

Kategorien:Gesellschaft
  1. tulacelinastonebridge
    April 7, 2017 um 3:04 pm

  2. muktananda13
    April 6, 2017 um 9:15 pm

    Jeder neigt instinktiv dazu, bei Anderen anderes festzustellen und zu verurteilen. Doch jedes Vorurteil endet mit einem Selbsturteil.

    Die Welt heilt nicht, wenn die Menschen alles urteilen wegen ihrer eigenen Vorurteile, sondern wenn diese sich auflösen.

  3. Sandra
    April 6, 2017 um 10:44 am

    Kümmert euch doch alle mal lieber um eure eigene Kultur – und diese hat mit Fremdbestimmung und diversen Fremdbesatzern, die kommen und gehen, nichts zu tun.

    Kultur kann man auch übersetzen in Lebensstil bzw. Art und Weise.

    Mir gefällt die Art und Weise einiger Menschen auch nicht. Aber diese gibt es in allen Nationen und ‚Rassen‘. Das jeder Körper sich an die natürlichen Lebensbedingungen anzupassen hat – sonst stirbt man nämlich, ist ja wohl normal!!!

  4. E. Duberr
    April 3, 2017 um 6:20 pm

    @ tuacelinast

    So ein Quatsch ! Sie wollen Sicherheit und begeben sich in Lebensgefahr ??? Die wollen einen roten BMW , eine blonde Frau ( Schlampe) und ein blaues Handy und natürlich einen regelmäßigen Scheck vom Sozialamt .

    • tulacelinastonebridge
      April 3, 2017 um 6:57 pm

      Sicherheit ist eben individuell, Herr Duberr.

  5. tulacelinastonebridge
    April 3, 2017 um 5:22 pm

    …………Eigenartig ist , daß die Afrikaner einen westlichen Lebensstil leben wollen …………

    in erster Linie, so denke ich, wollen Einwanderer in die westliche Welt, vor allen Dingen Sicherheit.
    Sicherheit für Leib und Leben, ein Grundbedürfnis das alle Mensch und auch Tiere antreibt.

  6. E. Duberr
    April 3, 2017 um 1:33 pm

    Eigenartig ist , daß die Afrikaner einen westlichen Lebensstil leben wollen . Die Weißen hingegen wollen keinen schwarzen Lebensstil leben . Im Gegenteil , sie flüchten , wenn Schwarze gehäuft auftreten .Der westliche Lebensstil hat einen furchtbaren Preis , den die Weißen auch bezahlen . Viel Schwarze Menschen wollen diesen Preis aber nicht bezahlen . Sie bevölkern die Sozialämter der weißen Staaten .Warum nur sollen wir unbedingt die Augen vor der Realität verschließen .Wir begehen Selbstmord .Die aus ihrem Kulturkreis entfernten Menschen sind nur zu bedauern .Ihre Andersartigkeit wird ihnen ständig bewußt ! Schwarze Menschen haben mir mehrfach erklärt , daß der schwarze Rassismus eine besonders brutale Erscheinung ist . Wacht auf !

  7. E. Duberr
    April 3, 2017 um 12:19 pm

    Diese Erkenntnisse hatte man schon vor Jahrhunderten .Trotzdem waren die Menschen im Westen so dumm , sich erzählen zu lassen , es gäbe keine Rassen . Von besser oder schlechter kann nicht die Rede sein , aber von anders und vor allem anders talentiert . Dann die irrsinnigen Pläne von Coudenhove -Kalergie , Menschenzucht zu betreiben , mit dem Ziel des Afro-Eurasischen Menschen mit einem IQ von 80 Pkt. Der braune Mensch für Europa , mit dem Gendefizit , kein Vitamin A über die weiße Haut produzieren zu können . Eigenartigerweise findet man die Propagandisten für diese Pläne hauptsächlich unter Juden . Soros, Sarkotzy , Merkel , Lerner-Spectre , Kahane u.s.w. machen überhaupt kein Geheimnis daraus , daß sie Europa umzüchten wollen . In den Protokollen kann man nachlesen , daß den Menschen zukünftig nur noch Mischehen erlaubt sein sollen . Gleichzeitig läßt Israel nur noch “ RASSEREINE“ Juden einwandern und versucht fremdrassige zu vertreiben . Für Deutschland ist inzwischen der HOOTON-Plan voll wirksam. Rassist kann nur sein , wer die Existenz von Rassen nicht anerkennen will .Es sind Rassenmörder ,die die Rassen vermischen wollen .Die besonderen Charaktereigenschaften der Afrikaner haben sich nicht grundlos entwickelt . Sie müssen mit ihren Eigenschaften leben . Ob die Weißen diese Eigenschaften angezüchtet bekommen wollen , ist zu bezweifeln .Weltweit läßt sich das Chaos und Elend der Mischlingsgesellschaften beobachten . Selbst die Amerikaner sind ernüchtert .Brasilien , Venezuela , Mexiko lassen grüßen . Am schlimmsten der schwarze Staat Haiti , als Staat gescheitert . Folgen wird Südafrika und Europa steht auch schon vor diesem Problem der ANDERSARTIGKEIT von Menschen . Nur homogene Völker sind glücklich . Multikulti ist die Hölle auf Erden .

    • Martin Bartonitz
      April 3, 2017 um 1:02 pm

      Ich sehe nicht, dass die in dem Artikel beschriebenen anderen Konzepte genetisch bedingt sind. Ich sehe, dass schwarze Kinder, die kulturell keinen Kontakt zu den Kulturen ihrer Vorfahren hatten, sich vollständig in die Kultur integrieren, in der sie von Kindesbein an aufgewachsen sind.
      Was ich aber schon sehe ist, dass es aufgrund dieser unterschiedlichen Kulturen viel Aufwand bedeutet, mit einander auszukommen, und dass es um so schwieriger ist, wenn eine Seite kaum Respekt der anderen gegenüber zeigt.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: