Startseite > Bildung, Erkenntnis > Verblödet die Menschheit aufgrund der herrschenden Bildung?

Verblödet die Menschheit aufgrund der herrschenden Bildung?

Der aufrechte Mensch (Foto: Wikipedia)

Der aufrechte Mensch (Foto: Wikipedia)

Der moderne Mensch hat Angst vor der Wahrheit, deshalb verblödetet er lieber.
David P. Pauswek – Der Andersmensch

Gerade aufgeschnappt und einfach mal zur Diskussion gestellt:

***

„Wer sich bereits in einem Zustand wachen Bewusstseins befindet, dem wird in den letzten zehn Jahren folgendes Phänomen nicht verborgen geblieben sein: Der Großteil der Menschheit verblödet zunehmend.

– Woran liegt das?

Zum Einen liegt es wohl an dem irreführenden Glauben an Bildung. Menschen mit Schulbildung halten sich für intelligent, obwohl meistens das Gegenteil der Fall ist. Bildung zerstört einen wesentlichen Teil der ursprünglichen, natürlichen Intelligenz und Beobachtungsgabe des Menschen. Der Großteil dessen, was ein Kind in der Schule lernen muss, basiert auf Annahmen, Mutmaßungen, Pseudofakten und Lügen. Man sagt diesem Kind zum Beispiel, die Erde sei rund, die Geschichte der Evolution sei so oder so verlaufen, der Erdkern bestünde aus flüssigem Eisen, auf der Venus herrschten diese oder jene Bedingungen, man müsse besser, schneller, stärker, härter und schlauer sein als andere, um zu überleben, und das Kind muss all das glauben, weil es keine Möglichkeit hat, diese Aussagen zu überprüfen. Im Grunde spielt es für das Leben des Kindes keine Rolle, ob die Erde rund oder eine Scheibe und wie die Evolution tatsächlich verlaufen ist, woraus der Erdkern besteht oder welche Bedingungen auf der Venus herrschen. Es wird weder Latein brauchen noch höhere Mathematik und es wird niemals Nutzen daraus ziehen zu wissen, wann Ludwig der 15. am Lokus saß. Es wird 90 Prozent der vermittelten Lehrinhalte für sein Leben niemals brauchen. Aber es muss diese Dinge glauben, weil sie ihm als „Wissen“ verkauft wurden. Und wenn das Kind dieses Wissen nicht annehmen möchte, wenn es die Lehrinhalte anzweifelt, dann wird es als schwierig, widerspenstig und „nicht überlebensfähig“ deklariert.

Fakt ist: Der Großteil des in der Schule vermittelten „Wissens“ besteht aus Hörensagen und kann weder von Lehrern noch von Schülern überprüft werden, dennoch wird es zum festen Weltbild und Allgemeinwissen erhoben, weil sogenannte Wissenschaftler und Experten dies so wollen [Anmerkung Martin: Wer genau will, dass diese Experten das wollen?] . Später, wenn das Kind erwachsen ist, hält es sich für einen aufgeklärten, gebildeten Erwachsenen. Es wird für den Glauben an diese „Bildung“ vielleicht sogar töten, jedenfalls aber wird es dafür streiten und jeden belächeln, der ein anderes Paradigma vertritt. Allgemeinwissen darf nicht hinterfragt werden – das ist ein maßgeblicher Teil der zunehmenden Verblödung des Menschen, denn Wesen, die nichts hinterfragen, verdummen – die Frage macht intelligent, die Antwort verblödet.

Ein weiterer Aspekt, der zu dieser Verblödung führt, sind Chemikalien, die dem modernen Menschen vorsätzlich über Nahrung minderster Qualität, Wasser, Luft, Medikamente und Impfstoffe zugeführt werden. Als Stichwort sei hier die global flächendeckende Verabreichung von Fluorid und Jod, aber auch die Besprühung aus der Luft mit Aluminium- und Bariumoxid (Chemtrails) genannt. Es wird mittels chemischen Stoffen tunlichst darauf geachtet, dass die natürliche Entwicklung von Intelligenz und Bewusstsein nicht ihr volles Potenzial entfalten kann.

Einen weiteren Beitrag zur globalen Verblödung leisten die Medien. Fernsehen, Radio und Tageszeitung erheben den Anspruch, der Information zu dienen. In Wahrheit aber dienen sie der Propaganda. Es gibt kein besseres Instrument, um die Massen zu steuern, als die Medien. Das war auch der Grund, weshalb Medien eingeführt wurden – um Menschen zu verunsichern, um sie im großen Umfang zu belügen, um ihnen Ängste zu schaffen und sie damit zu steuern. Medien nehmen dem Menschen das Selbstdenken ab. Jeder weiß, die Medien lügen, dennoch hält man sich für informiert und damit für „wissend“, wenn man die Medien nutzt: „Ich habe TV geschaut, also weiß ich!“ – nach diesem Grundsatz lebt der moderne Mensch. Es scheint ihm bequemer an Lügen zu glauben als sich auf die Suche nach wahrem Wissen zu machen. Er wird lieber belogen als sich mit der Wahrheit zu plagen. Daher verblödet er mehr und mehr.

– Fazit: Wahres Wissen ist Bewusstheit durch Erfahrung. Bewusstheit durch Erfahrung kann nicht über den Bildungsweg vermittelt werden, denn Bildung ist ein Sammelsurium aus Fremdwissen, das größtenteils vom Individuum nicht überprüft werden kann. Unüberprüfbare Theorie ist gleich dem Nichtwissen, weil sie nicht als Wissen erfahren werden kann.

Wahres Wissen als Bewusstheit durch Erfahrung kann nicht erlangt werden, solange der Körper chemisch vergiftet bleibt. Ein durch Chemikalien eingedämmter Neocortex, ein chemisch beschränkter Präfrontaler Cortex und eine vergiftete Zirbeldrüse erlauben kein volles Erblühen des unerschöpflichen Potenzials an Intelligenz und Bewusstheit. Nur wenigen Menschen ist eine Genetik gegeben, die gegen chemische Dauerbefeuerung des Gehirns immun ist. Höchstens ein Zehntel der Weltbevölkerung befindet sich im Genuss einer solchen Genetik. Man erkennt Menschen dieses Schlages an ihrer Unbeugsamkeit und Klarheit.

Wahres Wissen als Bewusstheit durch Erfahrung kann niemals über Medien, Bücher, Filme oder dergleichen erlangt werden, denn wahres Wissen ist stets unmittelbare, individuelle Erfahrung, niemals aber das Annehmen von unüberprüftem Fremdwissen – jedes Wissen ohne die Erfahrung des Wissens ist gleich dem Nichtwissen.

Der moderne Mensch verblödet, weil sämtliche seiner sogenannten Wissensquellen nicht aus ihm selbst stammen. Er hat niemals erfahren, was er für sein vermeintliches Wissen hält. Er hat Inhalte angenommen, sie auswendig gelernt und kann sie großartig replizieren, aber er hat diese Inhalte nicht durch unmittelbare, individuelle Erfahrung gesammelt. Er ist voller Information, die er nicht überprüft hat. Er verlässt sich auf Seifenblasen voll heißer Luft und nennt dies dann sein Wissen, seine Intelligenz, seine Bildung. Er spricht von der Welt, ohne jemals die Welt selbst erfahren zu haben – ihm scheint Erfahrung aus zweiter Hand zu reichen, um sich ein Weltbild zu zimmern. Früher hat er Mama und Papa nach der Welt gefragt – jetzt fragt er seinen Coach, die Medien, Wikipedia oder Google.

Vier Wochen allein auf sich gestellt in der Natur, völlig auf seine eigene Wahrnehmung zurückgeworfen, ohne Smartphone, ohne Internet, ohne Komfort, ohne dem künstlich implizierten Gedanken „Ich muss die Natur schön finden, wenn ich schon mal draußen bin!“, würde ihm mehr echtes Wissen über die Welt, das Leben und sich selbst bringen als ein halbes Leben in der Schule, vor Büchern, dem TV oder dem Internet.

Der moderne Mensch verblödet hauptsächlich deshalb, weil er es zu bequem hat, weil er zu faul und zu feige ist, sich selbst auf die Suche nach seinem eigenen Wissen und seiner eigenen Intelligenz zu machen. Der moderne Mensch hat Angst vor der Wahrheit, deshalb verblödetet er lieber.“

David P. Pauswek – Der Andersmensch

Die herrschende Dummheit ist stets auch die Dummheit der Herrschenden
Michael Schmidt-Salomon

Wobei noch zu klären wäre, ob sie denn dumm seien und daher Dummheit herrscht, oder ob sie so schlau sind, die Dummheit zu ihrem Nutzen auszubilden. Schlüge nicht diese Dummheit am Ende wieder auf sie zurück, weil alles immer mehr den Bach runter geht?

Kategorien:Bildung, Erkenntnis Schlagwörter: ,
  1. Martin Bartonitz
    Januar 28, 2017 um 8:02 pm

    Es gibt sie aber, die sich von diesem System nicht auffressen lassen und die Lücke finden, in der sie in ihrem Selbst stehend, wirken können:

  2. Gerd Zimmermann
    Januar 28, 2017 um 12:50 pm

    Lieber Martin

    beorge mir zwei Kästen Bier und eine grosse Flasche Schnaps,
    man verträgt ja nichts mehr, und ich berechne die durschnittliche
    Erdtemperatur in 20 Meter Wassertiefe, 1 Meter über Boden, inkl.
    Totes Meer und Himalaja.

    Bedenke ich, dass hier im Blog immer wieder von einer interpretierten
    Erde und von verkörperten menschlichen Bewusstsein die Rede war,
    mache ich mir um den interpretierten Klimawandel keine Sorgen.

  3. Martin Bartonitz
    Januar 28, 2017 um 11:37 am

    Da stellte gerade Jemand eine wichtige, wenn nicht die wichtigste Frage zum Klimawandel, die die eigene Nachvollziehbarkeit von immer wieder angeführten Fakten verdeutlicht:

    Wie misst man eigentlich die mittlere Temperatur der Erde?

    • tulacelinastonebridge
      Januar 28, 2017 um 1:48 pm

      die misst man gar nicht, die mittlere Temperatur der Erde ist eine Wohlfühltemperatur, wenn ich mich frei bewegen kann ohne zu frieren oder zu schwitzen, so ist das dann eine mittlere Temperatur und diese äußerst sich in Wohlbefinden. Also mein absoluter Liebelingsaufenthaltsbereich.

  4. Gerd Zimmermann
    Januar 28, 2017 um 6:50 am

    Gefällt mir.
    Videonachricht von Herr Hüther.

    Was haben Drogen mit kleinen Kindern zu tun?
    Kinder haben noch Fantasie, können fliegen, sprechen mit Engeln und
    Trolle sind meist noch trollig, da Kinder noch keinen Grund kennen warum
    etwas böse sein soll und es davor Angst haben muss.

    Angst, denke ich, wird anerzogen.

    Droge gleich Sucht.
    Wonach?

    Sehnsucht?
    Vielen Drogen sagt man nach, sie seien bewusstseinserweiternd.
    Sie führen in einen „göttlichen“ oder „paradisischen“ Zustand.

    Viele Ärzte mögen ihren Schrank.
    Andere nehmen (Fliegen)Pilze.
    Fliegenpilz nicht wegen der Fliegen sondern wegen des FLIEGENS.

    Sucht = Sehnsucht, sich unterbewusst nach einen Zustand sehnen,
    der uns in einer Erinnerung an die Zukunft erscheint.

    Die Mittellinie wurde überschritten.
    Ohne Datum, ohne Feuerwerk ohne bla, bla, bla.
    So leise, dass es die Sternenflüsterer noch nicht einmal mitbekommen
    haben.

  5. Fluß
    Januar 27, 2017 um 5:18 pm

    Das „peinliche“ ist ja eigentlich (aus heutiger Gier-Sicht), daß ohne alles ja das „ostdeutsche“ Leben war. Freiheit und Subvention. Ich habe es geliebt. Meiner Mutter und meinem Stiefvater (von ihm nahm ich den Nachnamen an) fiel ein auszureisen. Ich war glücklich, wo ich damals zum Schluß war.

    • Fluß
      Januar 27, 2017 um 5:20 pm

      Berlin-Köpenick ❤

  6. E. Duberr
    Januar 27, 2017 um 5:15 pm

    Das ist wirklich ein sehr guter Artikel. Hierzu ein Beispiel : Ein Abiturient beginnt eine Lehre als Zimmermann, er will Architekt werden , benötigt das Praktikum .Der Meister fragt den Lehrling wie er einen rechten Winkel messen würde. Der Lehrling beginnt mit einem Vortrag über den Satz des Pythagoras ,weit ausholend und einen Altgesellen schwer beeindruckend . Ein weiterer Geselle meint auf Plattdeudsch: Aoch , he meent dreei to veer too fief ! De bruukt eein ganze Stünn för denn Blödsinn .

    Leider wird Bildung immer noch vom staatlichen Abschluß abhängig gemacht . Der Autodidakt kann nichts vorweisen , außer echter , lebensnaher Bildung . Ein Schüler der zehn ! Jahre Latein hatte ,wird gefragt , was denn übrig geblieben sei von seinen Lateinkenntnissen, brüllend vor Lachen sagt er : cogito ergo sum , per studere ad astra , das war`’s auch schon. Ein Zimmermann geht auf die Wanderschaft , in fünf Jahren lernt französisch ,italienisch und englisch , und kann es tatsächlich sprechen . Mit dreißig weiß ein Abiturient immer noch alles über das Geschlechtsleben der Fruchtfliege , aber er weiß nichts über die Auswirkungen seiner Hausfinanzierung .

  7. Gerd Zimmermann
    Januar 27, 2017 um 4:57 pm

    „Der Großteil dessen, was ein Kind in der Schule lernen muss, basiert auf Annahmen, Mutmaßungen, Pseudofakten und Lügen.“

    An der Uni geht es dann weiter

    Was hat die Wissenschaft bis heute erforscht

    die Big-Bang-Theorie
    die Lichttheorie
    die Evolutionstheorie
    die Relativitätstheorie
    die Gravitationstheorie
    die vier Hauptkräftetheorie
    die Quantentheorie
    die Atommodelltheorie
    die Feldtheorie
    die Skalarwellentheorie usw. usw. unw.

    Wer es schafft bekommt einen Titel, Hut oder Lehrstuhl.

    Immerhin theoretisch, da diese Dinge virtuell sind.

    So besoffen war ich noch nie, dass ich 13,82 Mrd Lichtjahre zurückgucken
    konnte.

    Frage mal einen Wissenschaftler wo das Zentrum des Urknalls war,
    von dem aus er, der Wissenschaftler, mit dem Zollstock die Entfernung
    zum Rande des Universums misst.

    Dann ist Ende im Gelände.
    Denn solche Kommentare gehören gelöscht.
    Noch, Bis Darwin fällt. Dann wussten alle das Darwin irrte.

    • Januar 27, 2017 um 5:41 pm

      DAS
      IST DAS ALTE system, das sich vollständig zerstört hat.
      die WAHRHEIT IST materiell zubetoniert worden und öffnet sich jetzt wege in die FREIHEIT durch zerreissen der begrenzungen.
      FREUEN WIR UNS auf die NEUEN ERKENNTNISSE, die die MENSCHEN elektrisieren werden
      solche werden in diesem jahr 2017 hereinregnen und das feld der ideen und INTUITIONEN bewässern.
      FREUEN WIR UNS und haben WIR VERTRAUEN
      und
      beenden WIR DAS beWERTen.

      BIN LUISE Rah’Nea

  8. Januar 27, 2017 um 2:05 pm

    WIE WIRD VERBLÖDUNG GEMESSEN ?
    – die pisa-gewinner sind paukende KINDER von den eltern geplagt, las ICH.
    – ALLE LEUTE reden zu diversen themen … blah, blah, ist viel-REDEN zeichen von intelligenz ?
    – waren die vielen nicht schon immer durchschnittlich ?
    – Ich sehe den mangel an KONZENTRATIONSFÄHIGKEIT wegen v i e l ablenkung, wegen v i e l alkohol, drogen, wegen mangelnder gemeinschaftlicher aufsicht.

    BEGABTE machen ihr ding !
    ICH VERTRAUE KINDERN, denn man kann sich auch später bilden oder parallel zur schule.
    BIN LUISE

    • Martin Bartonitz
      Januar 27, 2017 um 5:00 pm

      Zum Thema Sucht wären auch noch diese Ursachen interessant:

      Die fehlende Befriedigung von Grundbedürfnissen
      Die Erfahrung, dass Liebe an Bedingungen geknüpft ist
      Ein überfürsorgliches Verhalten der Eltern, das zu Verunsicherung führt
      Der Mangel an freiem Spiel, der zu Fantasielosigkeit führt
      Das Leistungsprinzip unserer Gesellschaft, dem Kinder unterworfen werden
      Die Angst vor dem Versagen, die Eltern auf ihre Kinder übertragen

      http://www.huffingtonpost.de/2017/01/25/wahre-ursache-von-sucht-kindheit_n_14382440.html?ncid=netmomsfb

      • Fluß
        Januar 27, 2017 um 5:25 pm

        Grund-

        be.

        DÜRF-

        nisseln

        Wofür brauchts nen Grund?

        • Januar 27, 2017 um 7:06 pm

          wenn alles richtig und angenehm für alle gemacht würde, wären MENSCHEN PERFEKT im SICH VERSTEHEN UND im BEGREIFEN von ANDEREN WESEN, daraus lernt man nicht – die ERDE ist der PLANET, wo gelernt wird, der PLANET der ‚fehler‘ und ‚irrtümer, ILLUSIONEN.

      • Januar 27, 2017 um 5:27 pm

        DAS
        ist schon lange so, kann ich in meiner familie über ein paar generationen zurückverfolgen.
        ICH denke, es ist vor allem die verwirrung, wenn man aus einem alten system herauswächst und das NEUE nur erahnt werden kann.
        als INDIVIDUUM ist es wohl nötig hineinspüren lernen, IST in diesem fall hineinspüren in SICH SELBST lernen.
        DIE alten ‚fehlverhalten‘ haben ja das NEUE SEIN erst ermöglicht.
        daraus werden die MENSCHEN hervorgehen, die KINDER, die sich erneuern konnten und sie werden viele MENSCHEN und KINDER hinter sich zurücklassen, die es nicht schafften.

        die NEUEN KINDER werden das veränderte lernverhalten entwickeln und wenn WIR GLÜCK haben, begreifen WIR ‚alten‘ das geschehen.

        die UNIVERSEN , die GESAMTE SCHÖPFUNG IST PERFEKT.
        BIN LUISE

        • Fluß
          Januar 27, 2017 um 6:57 pm

          Liebe Luise, ich habe damals im Osten einen Spitznamen gehabt: Chris…. Ich sah das als nebenbei, war ja auch nicht real.
          Ich versteh nicht, wie du auf deinen kommst

          Ich nehme diesen Sptznamen nicht an, weil komisch.
          Aber warum gibst du dir so einen komischen Namen?

          • Januar 27, 2017 um 7:14 pm

            WELCHEN namen meinst ?
            ICH habe 3 namen von meinen eltern bekommen, die in meinem blog hie und da auftauchen.
            haluise ist ein blog-konstrukt – username
            und Rah‘ Nea ma ist mein kosmischer name, der mir gechannelt wurde und den ICH sehr liebe.

            wieso ist ein spitzname un-real ? oft zeigt sich darin die beziehung zwischen den 2 Menschen, dem einen, der benannt wird und dem anderen, der den namen gibt. kann doch sehr aufschlussreich sein … ?!?!

            BIN LUISE

          • Fluß
            Januar 27, 2017 um 7:30 pm

            Luise, ich meine diesen ganzen Pseydonyme…
            Ich kenne la, le, lu.
            Aber nicht so komische wie sich angebliche Sternensaaten geben wollen.
            Also ich selber bin nich auf die Idee gekommen mir Namen wie die „Sliders“ zu geben, warum tun das andere.
            Für mich sind die in ner Grippe, die ich noch nie hatte.
            Ich war letzens in der Notaufnahme, alle Blutwerte okay.

          • Fluß
            Januar 27, 2017 um 7:47 pm

            Haluise,

            dein Herz sollte schon beim channeln dabei sein.
            Also ist der Name nicht deiner.
            Man kann sich nich so einfach einen andern Namen aussuchen.
            Davon abgesehen bist du ein Kristallkind, also steh zu dir.

          • Fluß
            Januar 27, 2017 um 7:51 pm

            Das Gerät…. Baustellen…..

          • Fluß
            Januar 27, 2017 um 7:57 pm

            Ähm, wollt ich zu mir schreiben.
            Meine Wille ist schon immer stark, ich nehm nur nich mehr freiwillig alle Lasten auf mich.
            Früher galt ich als belastbar. Schichtdienst usw. als Krankenschester.

            Bin Chris und liebe meine Onkels und Schwestern, meine Kinder.

          • Fluß
            Januar 27, 2017 um 8:10 pm

            Also nich das Gerät strapazieren. Ich mein schon, wie ich schreibe Christus.

          • Fluß
            Januar 27, 2017 um 8:51 pm

            Ich hab nen Herzschrittmacher bei einem Hypermobilitätssyndrom/Weichteilrheima.
            Den Hsm ließ ich mir legen weil ich Kinder hatte.
            War ja kein Vater in Sicht. Alleinerziehend.

            Nun nach 10 Jahren gehört das Ding raus, nich einfach. Ich hab Fakten.
            Beide Väter kannten sich sehr gut danach, ich hab zwischendrum sehr viel erfahren.
            (Da meine Mutter ja von einem Inder geschwängert wurde und meine Schwester nur knapp geretttet werden konnte, auch im KH…)

            Jedenfalls wird das Gerät bald rausgeholt.

          • Fluß
            Januar 27, 2017 um 11:38 pm

            75 Kilo

          • Fluß
            Januar 27, 2017 um 11:46 pm

            seid doch endlich mal normal. nich gleich auf aggo.

          • Fluß
            Januar 28, 2017 um 12:44 am

            beids lassen mich momentan in ruhe. 🙂

  1. Januar 27, 2017 um 2:53 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: