Startseite > Gesellschaft > Das Manifest der Wegbereiter

Das Manifest der Wegbereiter

Garret John Loporto (Foto: Wikipedia)

Garret John Loporto (Foto: Wikipedia)

Diese wunderbare Lied hatte ich schon vor einiger Zeit gefunden und möchte nun diese musikalisch dargebotene Lebensphilosophie mit einer Übersetzung ins Deutsche anreichen. Garret John LoPorto ist Erfinder, Unternehmer, Coach, aber auch Initiator und Interpret des 10-minütigen englischen Musikvidios „Das Manifest der Wegbereiter“. Es ist eine revolutionäre Botschaft an alle Normenbrecher, Außenseiter, Störenfriede, Freigeister und Pioniere:

Alle Deine Eigenschaften, von denen das Establishment behauptet, dass sie Dein Problem wären, sind in Wirklichkeit Deine Stärken.

Hier nun der Text:

An alle Regelbrecher, Außenseiter und Unruhestifter – alle freien Geister und Pioniere – alle Visionäre und Nonkonformisten.

Alles, von dem das Establishment sagt, es sei falsch an dir – ist tatsächlich das, was an dir richtig ist!

Du siehst Dinge, die andere nicht sehen. Du bist dazu bestimmt, die Welt zu verändern.

Anders als bei 9 von 10 Menschen ist dein Geist nicht unterdrückbar – und dies bedroht die Autoritäten.
Du wurdest geboren, um ein Revolutionär zu sein.

Du kannst Regeln nicht ertragen, weil du in deinem Herzen weißt, dass es einen besseren Weg gibt.

Du hast Stärken, die gefährlich sind für das Establishment – und es will sie eliminieren, deshalb wurde dir dein ganzes Leben gesagt, deine Stärken wären Schwächen. Und ich sage dir jetzt das Gegenteil.

Deine Impulsivität – ist ein Geschenk, spontane Impulse sind dein Schlüssel zum Wunderbaren.

Deine Ablenkbarkeit – ist ein Artefakt deiner inspirierten Kreativität.
Deine Stimmungsschwankungen – spiegeln den natürlichen Puls des Lebens, geben dir unaufhaltbare Energie, wenn du ein Hoch hast und tiefe Einblicke in deine Seele, wenn du ein Tief hast.

Wurdest du mit einer „Störung“ diagnostiziert? Das der neueste Trick der Gesellschaft, ihre eigene Krankheit zu leugnen, indem sie mit dem Finger auf dich zeigt.

Deine Sucht-Persönlichkeit ist nur ein Symptom für deine riesige, nicht ausgelebte Kapazität für heldenhaften kreativen Ausdruck und spirituelle Verbundenheit.

Das völlige Fehlen von Selbstunterdrückung, dein Idealismus mit weit aufgerissenen Augen, dein ungeschützt offener Geist – hat dir nie Jemand gesagt, dass dies die Merkmale sind, die du dir teilst mit den größten Pionieren und Visionären, Innovatoren und Revolutionären, den Tunichtguts und Drama Queens; den sozialen Aktivisten und Astronauten, den Einzelgängern, Philosophen und Wracks, den Fußballstars und Sexsüchtigen, den Promis mit ADHS, den Alkoholikern auf der Suche nach Neuartigkeit – den Propheten und Heiligen, Mystikern und Weltveränderern?

Wir sind alle das Gleiche, weil wir alle vom Weg geführt werden.

Wir sind alle das Gleiche, weil wir alle von der gleichen Flamme angezogen werden.

Du weißt in deinem Herzen, dass es eine natürliche Ordnung des Lebens gibt, etwas, das allumfassender ist, als von Menschen geschaffene Regeln oder Gesetze es jemals ausdrücken könnten.
Diese natürliche Ordnung ist „der Weg.“

Der Weg ist das ewige Substrat des Kosmos. Er lenkt den Strom von Raum und Zeit. Der Weg ist Manchen bekannt als der Wille Gottes, die göttliche Bestimmung, der Heilige Geist, die implizite Ordnung, das Tao, rückläufige Entropie, Lebensenergie – aber jetzt nennen wir ihn einfach mal „den Weg“. Der Weg zeigt sich in dir als die Quelle deiner Inspiration, die Quelle deiner Leidenschaft, deiner Weisheit, deiner Begeisterung, deiner Intuition, deines spirituellen Feuers. Der Weg nimmt das Chaos des Universums und haucht ihm Leben ein, indem er die göttlich Ordnung darin spiegelt. Der Weg, wenn er sich durch den Geist ausdrückt, ist Genie, wenn er durch die Augen wahrgenommen wird, ist Schönheit, wenn er mit den Sinnen gespürt wird, ist Gnade, wenn er im Herzen erlaubt wird … ist Liebe.

Die meisten Menschen können den Weg nicht direkt sehen. … Aber dann gibt es die Wegseher, die Wegbereiter. Die Hüter der Flamme. Wegbereiter haben ein unerklärliches Talent, den Weg zu erkennen. Sie spüren ihn in ihrem Wesen. Sie können nicht sagen, warum oder wie sie die richtige Antwort gefunden haben. Sie wissen es einfach in ihrem Kern. Sie können ihre Arbeit nicht vorzeigen, also frage sie nicht danach. Ihr Verstand ist einfach in Resonanz mit dem Weg. Wo der Weg präsent ist, sind sie es auch.

Während andere für den Weg blind sind, und die Gesellschaft dich bittet, ihn zu ignorieren, berührt der Weg dich in deinem Innersten. In den meisten Menschen blockieren neurologische Unterdrückungsmechanismen das Bewusstsein über den Weg, durch eine Zensur aller Gedanken und Impulse aus dem Unbewussten in ihrem präfrontalen Kortex – der Gestapo des Gehirns. Nichts, was eine sozialisierte Programmierung verletzt, kommt da jemals hindurch.

Aber dein Geist ist anders. Dein Geist wurde weit aufgesprengt für den Weg – von einigen wunderbaren genetischen Merkmalen, bewusstseinserweiternden Substanzen oder einfach durch den Willen deiner Seele. Die Belohnungsmechanismen deines Gehirns sind entführt worden – das Dopamin wurde eingesetzt, um die faschistische Diktatur des präfrontalen Kortex zu stürzen – jetzt ist dein Gehirn frei von Unterdrückung, dein Geist frei von Zensur, dein Bewusstsein den turbulenten Gewässern des Unbewussten ausgesetzt – durch diese offene Tür leuchtet göttliches Licht in dein Bewusstsein und zeigt dir den Weg. Dies ist es, was dich zu einem Wegbereiter macht.

90% der menschlichen Zivilisation besteht aus Menschen, deren Gehirne für den Weg blockiert sind. Ihre Gehirne sind fest verdrahtet, die soziale Programmierung durchzusetzen, mit der sie seit der Geburt indoktriniert wurden. Im Gegensatz zu dir können sie aus dieser Programmierung nicht freibrechen, weil sie noch nicht die notwendige Revolution des Geistes erfahren haben. Diese programmierten Menschen nehmen soziale Institutionen und Regeln sehr ernst. Die Gesellschaft ist voller Spiele, die dazu programmiert sind, die Meinungen der Menschen zu beschäftigen, damit sie nicht revoltieren. Diese Spiele verursachen oft krankhafte Fixierungen auf eigentümliche Sitten, Machtstrukturen, Tabus und Herrschaftsstrukturen – alles subtile Formen der menschlichen Unfreiheit. Diese besondere Form des Wahnsinns wird von den Massen nicht nur geduldet, sondern sie bestehen darauf. Die programmierten Menschen glauben so stark an Regeln, dass sie bereit sind, Jeden, der sie bricht, zu zerstören.

Wegbereiter sind diejenigen, all dies als Täuschung erkennen. Der Geist eines Wegbereiters ist frei, soziale Programmierungen abzulehnen. Wegbereiter erkennen soziale Einrichtungen als das, was sie sind – imaginäre Spiele. Wegbereiter geben Jenen Geborgenheit, die davon verstört sind und stören Jene, die es sich darin bequem gemacht haben. Denen zu helfen, die in diesen Spielen verloren sind und sich weigern, sich selbst zu helfen, ist eine Berufung vieler Wegbereiter. Wegbereiter sind Diejenigen, die Kontakt halten mit der ursprünglichen Quelle der Wirklichkeit – sie sind in der Lage, gesellschaftliche Konventionen und sogar Regierungen zu stören, um die Menschheit wieder auf den Weg auszurichten.

Die Wegbereiter sind eine alte Linie. Eine Art von Priestertum – die Träger der Flamme – die „Wissenden“. Es muss immer Wegbereiter geben, um die schwindelerregenden psychotischen Getrieberäder der Gesellschaft zu reformieren – jene riesigen, geistlosen Hamsterräder, die das Blau des Himmels verdecken und die Menschlichkeit in einem abgedunkelten Käfig gefesselt halten. So sind die Wegbereiter aufgerufen, Licht auf den Wahnsinn der Gesellschaft zu werfen – den zeitlosen transzendenten Geist der Wahrheit ständig wiederzubeleben.

Wegbereiter offenbaren diese göttliche Wahrheit durch ihre Hingabe an kreative oder störende Akte, die sich ausdrücken durch Kunst oder Philosophie, Innovationen zum Aufrütteln der Industrie, Revolutionen für die Demokratie, Staatsstreiche, die Schluss machen mit Heuchelei, durch Bewegungen voller Solidarität, durch Veränderungen, die der Welt ein Erbe hinterlassen, durch Rebellion gegen Politik, durch göttlich inspirierte Technologie, durch Momente der Klarheit, durch Handlungen, welche die Barbarei herausfordern, durch Umbrüche der Aufrichtigkeit und Nächstenliebe.

Wir sind alle das Gleiche, weil wir alle vom Weg geführt werden.

Wir sind alle das Gleiche, weil wir alle von der gleichen Flamme angezogen werden.
Das ist deine Berufung Wegbereiter.

Du hast deinen Stamm gefunden.

Willkommen zu Hause.  

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,
  1. Januar 8, 2017 um 7:45 pm

    As we are individually and collectively seeking and searching
    for safety and security on the paths we travel in life…

    Do Rhymes really matter?

    Ah, yes, we are once again
    not really living indeed
    but merely subsisting
    in devastating, disastrous times
    of most desperate need.
    We’re hanging by bare threads!
    Our life lines are frayed,
    the safety nets are worn,
    shredded, tattered and torn,
    and in danger of being cut
    by the callous, the corrupt, the totally intolerant,
    by the crooked, the cantankerous,
    the despicably defiant,
    by the arrogant, the ignorant,
    by the expediently heartless,
    by the rude, the crude, the ruthless,
    the wantonly wicked, the crazies and wackos,
    the opportunistic and overbearing,
    by the bigoted, the belligerent who are
    bought, bribed, owned and controlled
    by billionaire bullies,
    the hateful and the blatantly abrupt…
    Let there be floods of thoughts and ideas,
    an inundation of rhymed verses,
    or expressions worded pointedly and freely
    about our rightful cares and concerns,
    about our apprehension and fears,
    about the deadly danger to democracy,
    about the malevolent, the maniacs
    intending not only to debilitate
    but to destroy it.
    Let there be poetry of protest!
    Let us voice our demands!
    Let there be poetry of peace!
    Alas, those in power at the moment
    are totally unmoved and uncaring!
    They are motivated only by greed!
    They are salivating and grinning with total satisfaction
    due to their now guaranteed opportunities
    of nearly limitless personal profiteering
    at the total expense of
    We the People,
    whom they deviously, dishonestly,
    fiendishly, fanatically,
    and fraudulently allege to serve.
    Poetry of one sort or another,
    regardless of message or meaning,
    they will not acknowledge,
    they will not be moved by,
    they will simply ignore
    or might actually laugh off,
    they will not comprehend,
    because they cannot
    or will not read!

    Gerhard A. Fürst
    1/8/2017

  2. E. Duberr
    Januar 8, 2017 um 7:56 pm

    Ausgezeichnet , wohltuend , ermutigend , dem Leben zugetan .

  3. Don João
    Januar 9, 2017 um 9:16 am

    .

    Ein wunderbarer, ein fantastischer Text des Sängers Garret John LoPorto, der mir voll aus dem Herzen spricht.

    Warum aber gibt es nur so wenige Menschen, die die Manipulation erkennen? Warum aber gibt es so unsagbar viele Menschen, die sich unterkriegen lassen?

    Wie kann es sein, dass immer noch die allermeisten Menschen wirklich glauben, dass die ganzen Freihandelsabkommen wie TTIP, CETA und einige weitere, so wie sie jetzt auf dem Papier stehen, der Segen für die arbeitenden Menschen sein sollen? Wie kann es sein, dass die allermeisten Menschen nicht erkennen, dass sie nur ein Segen für die multinationalen Konzerne und deren Manager und Aktionäre sind?

    Warum lassen sich so viele Männer – inzwischen ja auch Frauen – befehlen, in den Krieg zu ziehen? Würde ein Krieg je stattfinden, wenn die Anführer alleine losmarschieren würden?

    Ja, ich frage mich mein Leben lang schon, warum Menschen so obrigkeitshörig und nicht in der Lage sind, autonom Entscheidungen zu treffen, die für sie selbst und ihre Mitmenschen von Vorteil sind.

    Aber es gibt ja auch andere, klar denkende Menschen. Welch ein Trost für uns alle, vor allem aber für Minderheiten. Denn die können sich am allerwenigsten zur Wehr setzen.

  4. E. Duberr
    Januar 9, 2017 um 9:56 am

    @Don Jauch

    Hör auf zu jammern . Warum ist die Banane krumm ? 95 % aller Menschen sind feige und verbringen ihr Leben JAMMERND .

  5. Don João
    Januar 9, 2017 um 10:18 am

    .

    »95 % aller Menschen sind feige und verbringen ihr Leben JAMMERND«

    Genau, E. Duberr, mit dir zusammen sind es sogar 96 %.

  6. E. Duberr
    Januar 9, 2017 um 12:45 pm

    @ Don Jauch

    LOL

  7. E. Duberr
    Januar 10, 2017 um 11:20 am

    @ Don Jauch

    Es ist nicht jedem gegeben , die Prozentrechnung zu beherrschen .Ich bedanke mich für die Erhöhung .

  8. Januar 10, 2017 um 10:33 pm

    Sehr wertvoller Post, Danke.
    Ob Wegbereiter, Repeacer oder Aggregator, wir tun was wir koennen, und entwicklen das woran wir glauben, sehr vielen Mitmenschen helfen kann. Helfen heisst nun wider zusammen bringen und ermaechtigen.

    –„Any realistic vision of change must be based on the notion of empowerment of people.“ — Michael Manley

    • Don João
      Januar 12, 2017 um 12:58 pm

      .
      Sehr schön gesagt.

  9. Noch'n Doc
    Januar 14, 2017 um 2:59 pm

    …“Wayseers“ … und wieder ein neuer Wolf im Schafspelz, der, um „das Gute“ zu erschaffen, zunächst alles zu Bruch hauen will. Die Geschichte hört nicht auf sich zu wiederholen.

    Fallt auf diese Demagogen nicht herein, nicht noch einmal.

    Laßt euch nicht blenden, der richtige Weg ist leiser, kommt von Innen und ist ein langer Prozess.

  1. Januar 19, 2017 um 12:14 am

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: