Startseite > Gesellschaft > WIR können den Ton angeben! – die Zweite …

WIR können den Ton angeben! – die Zweite …

Ich hatte vor ein paar Tagen über das anstehende SINGEVENT mit Diane Bliss gesprochen und darüber geschrieben. Nun möchte ich sie noch einmal selbst zum geschriebenen Wort kommen lassen:

Diane Bliss

Diane Bliss

Ich bin Leadershipcoach, aber zusätzlich auch Heilpraktikerin und Liedermacherin und Sängerin und möchte mit meinem Projekt SINGSPIRATION 2016 (zur Anmeldung) einen konkreten Beitrag zur Aktivierung der WIR-Intelligenz leisten.

Um aus der kollektiven Vereinsamung und Ohnmacht der herrschenden Situation gegenüber einen Raum für Konsonanz, Frieden und Verantwortungsbewußtsein zu schaffen, möchte ich den Schwarm der schweigenden, jammernden, einsamen, schlafenden, ohnmächtigen und oft vereinzelt gegen das Schicksal kämpfenden Menschen in Deutschland am Tag der Sardine, am 24.11. 2016 in eine WIR-inspirierende Richtung lenken, indem ich mit 5.000 Menschen gemeinsam und gleichzeitig singe- und ihnen dadurch die Macht der eigenen Stimme wieder zu Ohren führe.

Diese Veranstaltung wird in Deutschland einen anderen Ton setzen und die Medien zwingen, sich damit zu befassen, obwohl keine große Organisation oder berühmte Persönlichkeit der Initiator ist. Im Idealfall wird sie sich multiplizieren und eine Bewegung ins Leben rufen, die die Zukunft nicht mehr fürchtet, sondern sich freut, sie lebendig und menschlich zu gestalten.

Das Ruhrgebiet ist die am dichtbesiedelste Region Deutschlands und im Ruhrgebiet ist vor allem ein Menschenschlag, der hinschaut und handelt, wenn andere oft nur zuschauen.
Ich möchte die Menschen, die auf diesem Kanal unterwegs sind, durch dieses Event aus ganz Europa zusammenrufen und mit ihnen gemeinsam singen in den alten Solfeggio-Frequenzen, die uns heil und wach werden lassen.

Ich möchte, dass diese Menschen sich von Stimmen berühren lassen und sie sich wieder auf das Gemeinsame einschwingen, egal, welche Unterschiede sie auch haben.
Durch gemeinsames Singen möchte ich sie mit ihrer eigenen Inspiration wieder verbinden und sie erlebbar machen.
Mit bestimmten Vorträgen und Übungen möchte ich zeigen, dass WIR selbst den Ton angeben können und keine Opfer sind- und wie jeder Einzelne dazu in der Lage ist, sein Teil mit seiner Stimme und seinem Kapital dazu beizutragen.

Dazu habe ich die Grugahalle in Essen reserviert für diesen Termin und lade jetzt aktiv die neugierigen Menschen ein, daran teilzunehmen.

Das Besondere an diesem Konzept: ES KANN WIRKLICH JEDER NACHMACHEN!!!!
Ich will zeigen, dass es nur ein paar Menschen braucht, die sich organisieren, sich committen und wirklich Verantwortung übernehmen und auch bereit sind, um Hilfe zu bitten- für mich die wichtigste WIR-Fähigkeit.

Es gibt keine Organisation, die das Ganze trägt, es gibt keine offiziellen Sponsoren, jeder zahlt seinen Eintritt, bringt seine Fanbase (Kundenstamm) mit und multipliziert so seine Reichweite. Man kann sich seine Unterstützer selbst suchen. Das Selbst-den-Ton-angeben gilt auch für die Mitwirkenden aus dem Bereich Musik und Heilkunde- auch dort sind wir selbst die Erschaffer unserer Realität und können Verantwortung übernehmen… wir können selbst als Schwarm uns gegenseitig den Wert geben, indem wir unseren Eintritt selbst finanzieren.
NUR SO können wir das Paradigma, dass Gesundheit, Musik und Verkaufen keinen Wert haben in unserer Gesellschaft, und wir gleichzeitig abhängig sind von der Industrie, durchbrechen…

Eure Diane Bliss

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , , ,
  1. November 2, 2016 um 9:46 pm

    There is always time for music…
    of the mind, heart & soul!
    There is always time
    to be embraced and enveloped,
    to be held and captivated,
    to be moved and motivated,
    to be spiritually uplifted,
    by music…
    There is always time for love of lyrics…
    words to express what is contained…
    concealed deep within.
    There is always time for songs of praise
    to share profound sentiments…
    Set them free…
    Let them exist unfettered…
    Let them fly…
    Let them frolic…
    Let them sail aloft…
    Let them soar…
    high and far…
    floating with the clouds
    regardless of style…
    melodic, harmonic, rhythmic…
    solo or symphonic…
    They will endure…
    possibly they might even endear…
    to outlast us all…
    by a very long while…
    Long live music,
    speaking the language of the heart…
    crossing borders…bridging gaps…
    reveling and revealing…
    consoling and connecting…
    to be deeply touched by genuine feelings,
    being helpful, wholesome. and healing…
    binding wounds…
    reaching out to humanity…
    A force for good…
    A force for unity…
    A force for peace!

    Gerhard A. Fürst
    2/1/2015

  2. Michael
    November 3, 2016 um 8:58 pm

    So interessant ich die Idee auch finde – eine Einladung ist in der Regel kostenlos.
    Eigentlich wirbst du eher für den Kauf von Tickets zu je 25 €. Bei 5.000 Menschen also bis zu 125.000 €. Im Idealfall ist also ein dicker Gewinn im hohen fünfstelligen Bereich zu erwarten. Im dümmsten Fall zahlst du drauf.

    Dass sich die Medien dafür interessieren werden, halte ich für unwahrscheinlich. Aber die brauchst du auch nicht – wenn sich genug Menschen mit demselben Ziel treffen, wird sich der gemeinsame Grundgedanke automatisch weiter fortsetzen.

    Wünsche gutes Gelingen!

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: