Startseite > Gesellschaft > Gibt es sie doch, diese außergewöhnlich kreativen Menschen, die der NWO ein Schnippchen schlagen könnten?

Gibt es sie doch, diese außergewöhnlich kreativen Menschen, die der NWO ein Schnippchen schlagen könnten?

Wappen von State Love

Wappen von State Love

Elisaweta Wall (Facebook-Profil) hat nach den Statuten der Vereinigten Nationen (UN) den Staat namens State Love gegründet, und dies höchstpersönlich bei dem Chef der Organisation, Ban Ki-moon eingereicht. So sagt sie zumindest in dem folgenden Video und hält entsprechende Dokument ins Bild. Dass Menschen aktuell neue Staaten gründen, ist nun nicht Neues, siehe hier im Niemandsland zwischen Serbien und Kroatien:

Hunderttausende wollen Bürger werden „Liberland“
Tscheche gründet neuen Staat mitten in Europa
Im Niemandsland zwischen Kroatien und Serbien hat der Tscheche Vit Jedlicka einen neuen „Staat“ gegründet, komplett mit Flagge, Hymne und Nationalmotto. Bürger werden kann jeder – Steuern muss nur zahlen, wer unbedingt möchte. Aber drei Gruppen dürfen nicht ins Land.
Quelle: Fokus

Im Gegensatz zu Vit geht Elisaweta Wall allerdings noch viel weiter. Sie sagt, dass der BUND = BRD nur eine Ansammlung von Firmen und somit kein Staat nach den Statuten der UN sei, und sie daher nun mit State Love diese Lücke füllen möchte, sprich Deutschland in State Love verwandeln will. Und auch gleich noch Spanien mit.

Ein Hauptthema ist für die unser Geldsystem. Sie sagt, dass der Vatikan vor einiger Zeit des Gebot der Bibel verletzt habe, in dem er das Nehmen von Zinsen wieder erlaubte. Damit wäre auch der Vatikan nicht mehr zu halten und würde von State Love übernommen werden können.

Ich habe mir inzwischen einige Videos von Elisaweta Wall angeschaut und schwanke zwischen „völlig durchgeknallt“ und „ziemlich helle“. Zumindest macht sie den Eindruck, dass ihr das Leben viel Spaß bereitet und ganz besonders die Übergabe der Gründungsunterlagen bei Ban Ki-moon, und das Reisen mit einem besonderen Diplomatenpass. Leider gibt es (noch?) keine Web-Seite des Staats, auf der Seite der UN ist der Staat auch noch nicht gelistet. Aber wer mal was Außergewöhnliches rund um das Thema erleben möchte, hier ist sie, die Monarchin von State Love:

Und hier noch das Dokument, dass sie im Video zeigte:

decrete-of-state-love

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , ,
  1. Martin Bartonitz
    Oktober 22, 2016 um 9:52 am

    Aha:

    • Fluß
      Oktober 22, 2016 um 10:33 am

      Ja, wenn Menschen Stifte (Stiftungen) in die Hand nehmen, dann tun sie das wegen der Schuldzuweisungen. Sie brauchen jemanden der dafür haftet, daß die STIFTtung eröffnet werden durfte.
      Es geht doch bei allem um das Motiv, die Vorstellung, Imagination – Bilder malen.
      Stifter sind ANstifter. Zu was STIFTet amadeu-antonio an?

  2. Gerd Zimmermann
    Oktober 22, 2016 um 10:21 am

    Himmler und nicht nur Himmler waren äusserst okkulte Menschen.

    Selbst das Hakenkreuz entlehnt dem Symbol der Schwarzen Sonne, welches
    jahrtausende alte Symbol aus Indien stammt.

    Ich habe nichts gegen Reichsbürger, wollen sie doch kein dreitausendjähriges
    Reich errichten, sonder sich einzig, so scheint es mir, sich gegen die
    Besatzerwillkür wehren.

    Die Esoterik mag einen schlechten Ruf haben, aber ich denke die Esotherik
    wendet sich der Spirituallität zu, was in meinen Augen als Zuwendung zum
    Bewusstsein gedeutet wird.

  3. Fricke
    Oktober 22, 2016 um 10:10 pm

    Dieser Schrott ist unerträglich

  4. berger,madlen
    Oktober 23, 2016 um 6:58 pm

    Ich wünsche uns baldige umsetzung.😊

  5. Martin Bartonitz
    November 5, 2016 um 9:32 pm

    Elisaweta gibt weiter Informationen zur anstehenden Transformation:

  6. Gerd Zimmermann
    November 6, 2016 um 10:39 am

    Fricke

    „Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.“

    René Descartes

    Kein Kommentar

  7. Martin Bartonitz
    November 7, 2016 um 8:26 am

    Goran M. Bojic im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Ein unwirklich anmutender Status bedroht uns alle, das Verständnis darüber warum wir vor Gericht (und nicht nur da) als „Sachen“ (Rechtlos) bezeichnet und auch so gesehen werden, wird immer klarer von der Öffentlichkeit wahrgenommen. Noch unglaublicher ist die Tatsache, daß wir alle in diesem Status „freiwillig“ stehen, denn es gibt Auswege, diese werden aber nur zaghaft genutzt. Das fehlende Verständnis und das verschleierte Wissen machen es den Suchenden nicht einfach, aber es gibt (wie immer im Leben) einen Ausweg und eine Lösung. Genau dieser Lösung widmen sich Goran M. Bojic im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.

    Viele Versuche werden unternommen um diesen Status zu ändern, jedoch gibt es derzeit wohl nur einen „formal Juristischen Weg“ der unter Vorgaben des Systems/Hoheitsrechten genau das erwirkt, was derzeit maximal möglich ist. Das ist die Lebenderklärung der Prometheus s.e.h.r. Ltd., Malta.

    Dieses Interview beleuchtet grob das Thema Lebenderklärung/ Status / Hoheitsrechte. Durch die schiere Weite des Themas ist es kaum möglich, alles zu erklären und es bleiben natürlich immer noch Fragen offen, dafür gibt es die Möglichkeit an Online-Info-Abenden der Prometheus teilzunehmen um eigene Fragen direkt beantwortet zu bekommen.

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: