Startseite > Erkenntnis > Ist es doch die größte uns bisher bekannte Lüge?

Ist es doch die größte uns bisher bekannte Lüge?

Der Holocaust ist die größte und nachhaltigste Lüge der Geschichte.
Wenn man ein Gesetz schreibt, das seine Erforschung unter Strafe stellt,
dann stimmt da was nicht.

Ursula Haverbeck

Wir Deutschen wachsen mit dem Bewusstsein auf, dass unsere Eltern und Großeltern Monster waren. Sowohl in der Schule wird das Thema des Holocausts von über 6 Millionen Juden in deutschen KZs sehr breit behandelt. Als auch viele Bilder, Videos und Bücher wurden uns Nachgeborenen gezeigt. Ebenso viele Spielfilme und Mahnmale pflastern unser Gewissen, obwohl wir selbst nicht dabei gewesen sind. Und wir  büßen noch immer mit Zahlungen, um die Taten unserer Vorfahren auszugleichen.

Ich las nun, dass eine alte Dame von über 80 Jahren nun zu 10 Monaten Gefängnis wegen Volksverhetzung verurteilt wurde, weil sie nicht aufhöre festzustellen, dass mit diesen Massenmorden etwas nicht stimmen könne (siehe, und die Gesetze zur Holocaustleugnung). Sie hat zu den Fakten und ihren Motivation, darüber zu reden, in einem Panorama Interview wie folgt Stellung nehmen dürfen:

In diesem Interview bezieht sie sich u.a. auf die Forschungsergebnisse von Robert Faurisson, der einige KZs besucht hat und sich vor Ort die Anlagen zeigen und erklären ließ. Er wird als einer der bekanntesten Holocaustleugner bezeichnet. Auf Wikipedia erfahren wir von ihm zudem:

Einige Kontakte zwischen Faurisson und angesehenen Schriftstellern, die nicht als Sympathisanten der von ihm vertretenen Ansichten galten oder gelten, haben großes Aufsehen erregt:

  • Noam Chomsky unterzeichnete im Herbst 1979 – nach verbalen Angriffen auf Faurisson nach der Veröffentlichung seiner Leserbriefe in Le Monde – eine Petition zugunsten Faurissons, die sich für das Recht der freien Meinungsäußerung auch für Holocaustleugner einsetzte. Dieses Recht verteidigte er auch in einer Stellungnahme, die er den Initiatoren der Petition, Pierre Guillaume und Serge Thion, zur Verfügung stellte. Diese druckten sie 1980 als Vorwort zu einer Rechtfertigungsschrift Faurissons ab, die für weiteres Aufsehen sorgte und Chomsky schwere Vorwürfe – u. a. von Pierre Vidal-Naquet – eintrug.
  • Im Jahr 1987 veröffentlichte Faurisson in der Zeitschrift Annales d’histoire révisioniste einen Brief des bekannten Philosophen Jean Beaufret, in dem dieser ihm seine Zustimmung zu seinen Thesen mitteilte. Beaufrets Schüler versichern aber, seine Zustimmung habe sich nicht auf die Holocaust-Leugnung erstreckt.

Ich hatte noch in Erinnerung, dass auch der ehemalige iranische Präsident behauptete, dass es den Holocaust, wie er uns dargestellt wird, nie gegeben hätte (siehe). Ich hatte mir die Frage bisher nie gestellt, ob hier der Sieger wie in vielen anderen Situationen nicht auch diese Geschichte umgeschrieben haben könnte. Mit der Verurteilung dieser alten Dame kam es mir nun in den Sinn, wieder einmal weiter zu fahnden. Warum tut sich eine Frau das an, am Ende ihres langen Lebens in den Bau zu gehen? Also schaute ich mir nach dem Interview der alten Dame auch noch an, was der französische Forscher herausfand. Hier sind seine gesammelten Fakten:

Nun, als Physiker muss ich gestehen, dass hier doch eine Reihe von kritischen Aspekten zu Tage kamen, die mir nicht bekannt waren. Seine abschließenden Worte zur Wahrheitsfindung haben mich motiviert, noch weiter zu suchen. Und fand ich ein weiteres Video, das den Prozess der Massenvernichtung in Auschwitz-Krematorien untersucht und die Fakten von Herrn Faurisson nicht nur untermauern sondern seine These verstärken, dass die uns dargestellten Gaskammern sowie die Verbrennung der tausenden Leichen nie so hätten vollzogen werden können:

https://www.sonnenrad.tv/video/Auschwitz-Mythos/c34668c3f5c3356259fdf74e4a095a8d

Hm, dass deutsche Ingenieure, die neben an eine hocheffiziente Kriegsproduktion mit den Insassen des Lagers laufen hatten, so stümperhaft an die große Aufgabe der „Endlösung“ herangegangen sein sollen, schien mir doch ein ziemlicher Schlag in das Gesicht dieser Könner. Also habe ich ein wenig weiter gesucht und eine aktuelle Veröffentlichung eines Buches gefunden, das ebenfalls die These von Frau Haverbeck untermauert. Geschrieben hat es der Sohn Gerard des bekannten Dirigenten Yehudi Menuhin. Das Buch heißt Wahrheit sagen Teufel jagen und kann hier kostenlos runtergeladen werden. Gerard ist der deutschen Kultur sehr verbunden und es tut ihm in der Seele weh, dass hier ein Volk noch immer unter einer Megalüge zu leiden hätte. Siehe dazu ein Interview mit ihm.

Ich frage mich, warum eine Wahrheit nicht offen erforscht werden darf sondern mit einem Gesetz davor geschützt werden muss. Hier spricht eine Strafverteidigerin darüber, wie die Meinungsfreiheit, ja sogar die Beweismöglichkeit zu diesem Thema in Deutschland behandelt wird. Ihre Rede beginnt sie mit dem Zitat:

Denken, was wahr,
und fühlen, was schön,
und wollen, was gut ist.
Darin erkennt der Geist das Ziel des vernünftigen Lebens.

Johann Gottfried von Herder

Aber hört nun, wie es Jenen ergeht, die eine Beweisaufnahme zu den Holocaust-Darstellungen vorstellen wollen. Sylvia Stolz:

Immerhin gibt es Bewegung auch unter den höheren Juristen, so fand ich den folgenden Artikel von 2010:

„Ich würde die Holocaustleugnung nicht unter Strafe stellen“ – (Quelle)

Geht es nach dem ehemaligen Verfassungsrichter Hoffmann-Riem (Wikipedia), dann schützt das Verbot der Holocaustleugnung nicht das Rechtsgut, das es eigentlich schützen sollte. Nur welches Rechtsgut soll das sein?

Der ehemalige Bundesverfassungsrichter Wolfgang Hoffmann-Riem hat am Mittwoch für Aufsehen gesorgt. In einer Rede vor dem Berliner Wissenschaftszentrum für Sozialforschung äußerte er sich kritisch über das Verbot der Holocaustleugnung in Deutschland: „Wäre ich Gesetzgeber, würde die Holocaustleugnung nicht unter Strafe stehen“.

Eigentlich ging es in der Rede um Versammlungsfreiheit für Rechtsradikale. Harsche Kritik folgte vom Zentralrat der Juden in Deutschland. Dessen Geschäftsführer Stephan J. Kramer sagte gegenüber dem Tagesspiegel: „Es ist unverantwortlich, dass sich eine Koryphäe der Rechtswissenschaft beim Thema Holocaustleugnung solche Kapriolen leistet“.

Anknüpfungspunkte für Kritik an diesem Verbot gibt es zuhauf: Es heißt, das Gesetz schütze das falsche Rechtsgut, sei mit der Meinungsfreiheit nicht vereinbar und sorge für eine Märtyrerbildung. Die dahinter stehende Frage ist weiter zu fassen und höchst kontrovers: Wie viel „wehrhafte Demokratie“ ist in einem Rechtsstaat überhaupt möglich?

Auch Otto Schily, seines Zeichens Ex-Bundesminister des Innern, plädierte im letzten Jahr dafür, das Gesetz zu überdenken. In einem Kommentar zum Artikel fand ich passend:

Dieser §130 Abs. 3, StGB schädigt mich übrigens auch dann, wenn ich den Holocaust explizit nicht leugne. In einer hypothetischen Diskussion mit einem Nazi kann der nämlich sagen, ich würde diese Ansicht deshalb vertreten, um mich nicht strafbar zu machen. Mit anderen Worten, eine gesetzlich vorgeschriebene Meinung kann man nicht mehr authentisch vertreten.

Ja, es sind schlimme Dinge im Krieg passiert. Auf beiden Seiten. Es ist einfach so, dass Menschen, die im zivilen Leben liebevolle Familienväter sind, in solchen Extremsituationen zu Monstern werden können. Und damit auch schon wieder Opfer werden, denn sie können das Geschehene nur mehr schwer aus ihrem Kopf bekommen. Ich las Letztens einen Artikel von einem Arzt, dass der Anstieg von Alzheimer auch damit zusammenhängen könne, dass Jene nun über 80 sind und sie mit den Erinnerungen nicht mehr fertig werden können.

Ich würde mir wünschen, dass ein nüchterner Analyseprozess einsetzte, der die vielen Fakten nochmals sichtet und gegenüberstellt, so dass Klarheit herrsche. Für mich jedenfalls besteht berechtiger Bedarf, nochmals genauer hinzuschauen.

Ob ich nun wohl auch wegen Volksverhetzung angeklagt werde, da ich mir wünschte, mit Vernunft an die Erforschung der vielen Ungereimtheiten heranzugehen, so wie ich es auch für 9/11 formulierte (auch)?

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: ,
  1. Gerd Zimmermann
    September 7, 2016 um 2:57 pm

    Setze dich mal auf den Mond,
    oder besser auf die Sonne,

    wer Schauberger versteht wird das Geheimnis der kalten Sonne kennen.

    Da wird die Frage, ob die Erde flach oder rund ist
    zum Vorschulkindergarten.

    Egal, setze dich mal auf die Sonnen und betrachte die Erde mal aus disem
    Blickwinkel.

    Und auch den Holo, den 2. Weltkrieg meine ich.

  2. Gerd Zimmermann
    September 7, 2016 um 3:11 pm

    Wenn du dies tust, einen Text lesen oder ein Vidio anschaust

    wirst du immer von deinen Sinnen geleitet.

    Deine Sinne zeigen dir Bilder ( die BILDERSPRACHE) du wirst diese Bilder
    interpretieren und dein Versand wird unterscheiden in Richtig oder Falsch.

    Dies ist die Realität.

  3. Gerd Zimmermann
    September 7, 2016 um 3:59 pm

    ES kann kein Richtig oder Falsch geben.

    Dies ist in einer polaren Welt nicht möglich.

    Ich wollte den Raum noch erklären, oder den Weltraum.
    Wie ensteht Raum? Der Weltraum oder das Universum?

    Unendliche Weiten, Lichtjahre voneinander entfernt.

    Stelle dir vor, dort wo sich Licht entscheidet als Teilchen aufzutreten,
    siehe Quantenphysik, muss ES um als Materie erscheinen zu Können
    den gleich oder ebenbürdig grossen Raum schaffen.

    Dieser Raum, welcher Materie umgibt ist nicht leer.

  4. muktananda13
    September 7, 2016 um 6:08 pm

    Alles, was Zeit und Raum betrifft, ist illusorisch.
    Alles, was mit Personen zu tun hat, ist illusorisch, da sie von Zeit verschlugen werden.
    Sich mit Illusion voll zu beschäftigen heißt geistig zu stagnieren.
    Sich dessen bewusst zu werden und trotzdem weiter zu machen heißt es ein bewusst geistig Stagnierter sein zu wollen. Dies nennt man auch Dummheit oder Ignoranz. Das ist der Urgrund allen Leidens.

    Nun:

    Illusion wird von Dummheit hochgeschätzt , Klugheit stellt sie beide in Frage, Weisheit sieht sie alle samt sich als Eines.

    Unter der kuppel der Illusion leidet aber besonders der Ignorante.

  5. muktananda13
    September 7, 2016 um 6:37 pm

    Der Mensch braucht lange , um geistig fortzuschreiten darum, weil er sich mit den Kleinigkeiten und Leiden im Eigenkäfig sich ständig begnügt.

  6. Gerd Zimmermann
    September 7, 2016 um 7:29 pm

    „Unter der kuppel der Illusion leidet aber besonders der Ignorante.“

    Einverstanden Muktan

    Aber ein Spiel ohne Spieler machcht keinen Sinn.

  7. Gerd Zimmermann
    September 7, 2016 um 7:32 pm

    Wir Einen sind etwa / Mrd Spieler und wir spielen das Spiel.
    Ohne zu wissen…..

    • tulacelinastonebridge
      September 7, 2016 um 10:16 pm

      Und nun?

  8. Gerd Zimmermann
    September 8, 2016 um 1:49 am

    „Und nun?“

    Das weisst Du vielleicht noch besser als ich,
    weil Du ES fühlst.

    Ich habe dich unterschäzt.
    Ich wollte niemand mit Dingen konfrontieren
    welche noch nicht reif sind.

    Falsch gedacht.

  9. Gerd Zimmermann
    September 8, 2016 um 2:20 am

    Einer meiner Ziehväter ist Tesla. da ich sein Vermächtnis in mir trage.
    Er sagt zu Russell, sperre dein Wissen für tausend Jahre in einen
    Safe.

    ES geht um das Geheimnis des Lichts.

    Man kann das Geheimnis des Lichts nicht herausfinden.
    Das Geheimnis des Lichts findet einen, wenn man reif dazu ist.

    Schaubergers Wissen trage ich auch in mir.
    Ich liebe Viktor, diesen Naturburschen.

    Liegt ES nicht in der Natur der Dinge neugierig zu sein?

    Ich habe Dinge zugelassen, welche für Ottonormalbürger
    unvorstellbar sind.

    Und ich habe Dinge erfahren, da ist ein UFO nur ein Schatten.
    Unglaubliche Dinge habe ich erfahren.

    Verstanden habe ich sie auch.

    ES ist bewusste Wahrnehmung.

  10. st
    September 9, 2016 um 12:51 pm

    Schön ist auch, dass beim Anklicken des PanoramaVideos bei Youtube der Spruch erscheint: DIESES VIDEO IST IN DEINEM LAND NICHT VERFÜGBAR.
    Das spricht für sich selbst….

    • Martin Bartonitz
      September 9, 2016 um 1:29 pm

      Danke für den Hinweis. Habe nochmals ein funktionierendes Video gefunden. Sonst selbst noch such nach „Panorama größte Lüge“

Comment pages

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: