Startseite > Gesellschaft, Politik > An den Soldat: Bedenke, warum der großartige Ali nicht in den Krieg wollte …

An den Soldat: Bedenke, warum der großartige Ali nicht in den Krieg wollte …

Ein Großer trat am 3.6.2016 von der Bühne und hinterließ uns neben seinen sportlichen Darbietungen noch eine viel wichtigere:

Muhammad Ali (Foto: Wikipedia)

Muhammad Ali (Foto: Wikipedia)

Kein Vietkong hat mich je Nigger genannt. (…) Ich drück mich nicht. Ich verbrenne keine Fahne und ich fliehe nicht nach Kanada. Ich bleibe hier. Ihr wollt mich ins Gefängnis stecken? Nur zu, ich war 400 Jahre im Gefängnis, da schaffe ich auch noch 4 oder 5 Jahre mehr, aber ich fliege keine 10.000 Meilen um andere arme Menschen zu töten. Wenn ich sterbe, dann sterbe ich hier und jetzt im Kampf gegen Euch! Wenn ich kämpfen muss, dann hier und jetzt. Ihr seid mein Feind, nicht die Chinesen, nicht der Vietcong. Ihr seid mein Gegner, wenn ich Gerechtigkeit will. Ihr seid mein Gegner, wenn ich Freiheit will. Ihr seid mein Gegner, wenn ich Gleichheit will. Ich soll irgendwo hin fliegen und für euch kämpfen? Ihr tretet nicht mal in Amerika für mich ein. Nicht für meine Rechte und nicht für meinen Glauben. Ihr tretet nicht mal in meiner Heimat für mich ein.

In Wikipedia ist zu lesen:

„Im April 1967 wurde Ali der Titel aberkannt, nachdem er sich geweigert hatte, den Wehrdienst anzutreten  … wurde [deshalb] … zu fünf Jahren Gefängnis und 10.000 US-Dollar Strafe verurteilt, blieb aber gegen Kaution auf freiem Fuß. 1970 wurde die Sperre aufgehoben, bis dahin erhielt er keine Boxlizenz. Sein Reisepass wurde eingezogen und er musste drei Jahre inaktiv bleiben. In dieser Zeit trat er viel im Fernsehen auf und äußerte sich dort zu gesellschaftspolitischen Fragen.“

Weitere Artikelempfehlungen, nicht in den Krieg zu gehen:

Gänsehaut pur: die Abschlussrede Charlie Chaplins in seinem genialen Film „Der große Diktator“

Darüber, wie wir unsere menschlichen Tötungsmaschinen züchten …

Was kann authentischer sein, als ein Soldat, der sich für seinen Irak-Einsatz schämt?

Das Selbstbestimmungsrecht der Völker als fundamentalste Grundnorm des Völkerrechts

Das Terror-Tabu

Der Betrug der UNO & „Menschenrechtsorganisationen“ gegen Libyen

Was können wir tun, um uns nicht schon wieder medial in den Krieg treiben zu lassen?

DER LETZTE AKT – Die Kriegserklärung der Globalisierer an alle Völker der Welt

Aufruf zur Kriegsdienstverweigerung der IGP und Tamera

Friedensnobelpreis für die EU – ich fühle mich einfach nur elend

soldaten

Fotoquelle

Kategorien:Gesellschaft, Politik Schlagwörter: , ,
  1. August 24, 2016 um 10:26 am

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. August 24, 2016 um 7:04 pm

    Die Menschheit wurde damals systematisch beschaemt und sehr bewusst betrogen. Sie wurde damals sehr gezielt drangsaliert, forciert, und belogen. Das Unmenschliche des Systems hat sich unter den RIP-OFF-likanern noch mehr verschlimmert. Das System ist total verschlampt, verschlammt, versumpft, verbeult und verbogen…

  3. Martin Bartonitz
    August 25, 2016 um 7:54 am

    WÄREN DIE DEUTSCHEN BEREIT, GEGEN RUSSLAND ZU KÄMPFEN?

    Der ehemalige US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski ist sich jedenfalls sicher. In einem „Spiegel Online“ Interview sagte er 2015, dass sich die USA und Russland bereits in einem Kalten Krieg befänden.

    Brzezinski ist darüber hinaus davon überzeugt, dass Deutschland in den Krieg gegen Russland ziehen würde. „Tatsächlich bin ich überzeugt, dass die Deutschen kämpfen würden. Kanzlerin Merkel wäre bereit zu kämpfen und die Opposition wäre es auch“, sagte der 87-Jährige. Er lobt Angela Merkel für Ihre aggressive Sanktionspolitik gegen Russland.

    Brzezinski war Sicherheitsberater von US-Präsident Jimmy Carter. Sein Einfluss auf US-Präsident Barack Obama gilt als unumstritten. Wenn es nach dem Willen des Orakels von Washington ginge, würde der 3. Weltkrieg schon bald auf europäischem Boden stattfinden.

    Du hältst das für eine „Verschwörungstheorie“? Nun, dann solltest du dich vielleicht besser mit den Fakten beschäftigen: https://youtu.be/5lomur6IhXE

    Jedenfalls wurde das Drehbuch für unser Schicksal bereits 1997 in seinem Buch „DIE EINZIGE WELTMACHT“ geschrieben und wird seitdem nach Brzezinskis Vorgaben Punkt für Punkt abgearbeitet…

    Brzezinski zu Russland: „Wir befinden uns im Kalten Krieg“

    Das Buch als PDF

  4. Martin Bartonitz
    Juli 23, 2018 um 7:55 pm

  5. Juli 23, 2018 um 9:06 pm

    Pazifisten werden nicht ernst genommen.
    Es wird ihnen sogar in die Schuhe geschoben,
    dass sie für einiges verantwortlich wären, das
    energisch schief geht.

    Erst wenn deutlich wird, dass es keine ,
    absolut keine Zufälle auf dieser Welt gibt,
    dann ist das Kriegsspiel durchschaubar.

    Dagmar Neubronner sagte es ganz deutlich.
    Die große Mehrheit der Menschen will keinen Krieg.
    Soviel zum freien Willen der Menschheit.

    Wer treibt Krieg?
    Wer verkauft die Waffen?
    Mit welchem Geld hergestellt?
    Doppelte Buchhaltung?

    Jeder, der rechnen kann, weiß, wie viele Steuern ungefähr
    einkommen. Wo ist das ganze Geld?

    Kein Kommentar.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: