Startseite > Gesellschaft > Über die Links-Rechts-Demagogie …

Über die Links-Rechts-Demagogie …

Irrtümer

Die Leitmedien ebenso wie die Massenmedien sind Geschäftsmodelle und dienen so wenig der Vermittlung von „Wahrheit“, wie die Pharmaindustrie der Förderung der Volksgesundheit dient. Indoktrination gehört zum Wesenskern von Medien.
Rainer Mausfeld, Professor für Allgemeine Psychologie an der Universität Kiel.

Wir hatten Herrn Mausfeld in dem Artikel „Warum schweigen die Lämmer?“ – Techniken des Meinungs- und Empörungsmanagements kennengelernt. Nun gibt es ein weiteres Interview mit ihm darüber, wie es einer sehr kleinen und übersichtlichen Gruppe von Menschen gelingt, die Massen global und über Jahrzehnte für die eigenen Ziele arbeiten zu lassen. Dies könne nur dann erfolgreich bewerkstelligt werden, wenn diese Eliten die Techniken der Gehirnwäsche auf allen Ebenen konsequent zur Anwendung bringen. Schon der Umstand, dass Völker sich für Krieg begeistern lassen, zeigt die Macht dieser Technik. In einem weiteren Interview unterhielt er sich mit Jens Wernicke von den NachDenkSeiten über die Links-Rechts-Demagogie. Der Beginn des Artikels ist auch ein gutes Intro in das folgende Video:

Herr Mausfeld, soeben wurde ein wirklich sehenswertes Video-Interview mit Ihnen veröffentlicht, in dem Sie zu den Methoden und Auswirkungen der alltäglichen Indoktrination sowie zur Frage, wie man sich selbst aus der alltäglichen Ohnmacht zu befreien vermag, Rede und Antwort stehen. Aber sagen Sie mir: Wenn Medien dazu dienen sollen, die Bevölkerung über gesellschaftliche Dinge zu unterrichten, was bedeutet es dann, die Funktionsweise von Medien zu durchschauen und Indoktrination zu erkennen? Warum ist dies für den „normalen Menschen“ von Belang und wie kann er dies überhaupt leisten?

Medien stiften Gesellschaft und schaffen und formen erst unser Bild von der gesellschaftlichen und politischen Realität. Sie schaffen gemeinsame Denkräume, helfen Erfahrungen in Sinnzusammenhänge zu integrieren und stiften durch eine Synchronisation der Aufmerksamkeit gemeinsame Erfahrungen. Daher sind sie ganz zentrale Instrumente zur Organisation und zur Ausübung von politischer Macht.

Folglich gehen politische Kämpfe zwischen unterschiedlichen gesellschaftlichen Interessengruppen stets mit Bemühungen einher, Zugriff auf die Medien zu gewinnen. Da jedoch die Einstiegs- und Betreiberkosten im Bereich der Massenmedien sehr hoch sind, ist es nicht überraschend, dass sie sich überwiegend im Besitz von Konzernen oder Multimillionären befinden und somit deren politische Weltsicht und Interessen zu vermitteln suchen.

Dieser Tatsache muß man sich täglich beim Lesen von „Nachrichten“ bewusst sein, um nicht der naiven Vorstellung zu verfallen, dass Medien uns über die gesellschaftliche Realität unterrichten würden. Die Leitmedien ebenso wie die Massenmedien sind Geschäftsmodelle und dienen so wenig der Vermittlung von „Wahrheit“, wie die Pharmaindustrie der Förderung der Volksgesundheit dient. Indoktrination gehört zum Wesenskern von Medien.

In dem Interview mit Herrn Wernicke geht Herr Mausfeld noch auf die Link-Rechts-Frage wie folgt ein:

Aus dem universellen Humanismus ergibt sich also das spezifische Leitideal einer radikal-demokratischen Form einer Gesellschaft, in der ein jeder einen angemessenen Anteil an allen Entscheidungen hat, die die eigene ökonomische und gesellschaftliche Situation betreffen; er schließt also Gesellschaftsformen aus, die auf einer Elitenherrschaft oder auf einem Führerprinzip beruhen. Diese in der Aufklärung erstmals klar formulierten Leitideale sind seitdem kontinuierlich weiterentwickelt und verfeinert worden und stellen den Identitätskern des linken Projektes dar.

Da diese Leitideale gewaltige politische Konsequenzen haben, wurden sie seit je auf das schärfste bekämpft; historisch war das der Kern der sogenannten Gegenaufklärung, der es wesentlich um die Wahrung des jeweiligen Status quo ging. Die Behauptung, eine Links-Rechts-Unterscheidung hätte sich historisch überlebt, würde also letztlich beinhalten, dass sich die Leitideen einer prinzipiellen Gleichwertigkeit aller Menschen und einer ernsthaften demokratischen Gesellschaftsorganisation überholt hätten – eine These, die natürlich gerne von denen vertreten wird, deren Macht gerade auf rassistischen, chauvinistischen, nationalistischen oder exzeptionalistischen Ideologien basiert.

… Wir müssen also die sachliche Ebene moralischer und politischer Leitideale klar von einer personellen Ebene trennen. Man wird dann auch innerhalb von Organisationsformen, die sich als links verstehen, Personen finden, die Überzeugungen vertreten, die den genannten Leitidealen widersprechen. Es gibt also Personen, die sich als links bezeichnen und gleichwohl chauvinistische, nationalistische oder kulturell-rassistische Positionen vertreten und ideologische Prämissen von Kapitalismus, Neoliberalismus, Neo-Imperialismus und ähnliches teilen. Das wird umso stärker der Fall sein, je stärker Personen in ihrem gesellschaftlichen Status und in ihren Privilegien von der jeweiligen gesellschaftlichen Ordnung profitieren. In solchen Fällen neigen dann auch sich als links verstehende Personen dazu, die jeweiligen gesellschaftlichen Verhältnisse grundsätzlich zu akzeptieren und eine linke Perspektive auf moderate Reformen an den jeweiligen Verhältnissen zu beschränken.

…Die „Querfront“- und „Rechtsoffen“-Vorwürfe gehen fast stets von Vertretern der reformistischen „system-offenen“ Linken aus und richten sich überwiegend gegen Personen, die in ernsthafter Weise gegenwärtige Machtverhältnisse hinterfragen und sich für eine gerechtere und wirklich demokratische Gesellschaft einsetzen. Denn diese Personen gefährden nicht nur die Erfüllung der systemstabilisierenden Funktion der reformistisch-symbiotischen Linken, sondern erinnern diese auf psychologischer Ebene auch immer wieder an deren Verrat ihrer eigenen Leitideale. Das erklärt vielleicht die Verbindung von Aggressivität, intellektueller Dürftigkeit und Verworrenheit und moralischer Heuchelei, die ein charakteristisches Merkmal solcher Kampagnen ist.

Ist wird immer offensichtlicher, dass das rationale Denken aufgrund massiver Orwellscher Sprachverdrehungen unserer Leitmedien immer schwieriger möglich ist, und sich Mensch leicht gegen anderen Mensch stellen lässt, um von dem Dritten abzulenken, der sie alle an den Eiern hat … wir erinnern uns:

  1. Gerd Zimmermann
    August 8, 2016 um 7:25 pm

    Martin

    wir sind in Resonanz, von Anfang an.
    Nicht nur wir, es gibt noch mehr, aber wenige.

    Der totale Durchblicksstrudel,
    den überleben nur sehr wenige.

  2. Martin Bartonitz
    August 8, 2016 um 4:58 pm

    Über den Meinungsmacher Bild:

  3. Gerd Zimmermann
    August 7, 2016 um 2:19 pm

    Man kann alles manipulieren.
    Auch die Deutsche Bank.

    Sogar Abgaswerte.

    Einen Menschen manipulieren.

    200 Menschen hören sich im Hörsaal einen Vortrag von einen Nobelpreisträger an.

    Wer manipuliert hier wen.

  4. Martin Bartonitz
    August 7, 2016 um 1:31 pm

    Nachdem zu beobachten war, wie Reuters gerade ganz ungeniert die dieswöchigen Umfragen zur Präsidentschaftswahl zugunsten von Clinton frisiert hat und wie die Leitmedien so entsetzlich tendenziös zugunsten Clinton berichten, dass das ganze Fundament der Demokratie jetzt in einer Krise steckt, ist es Zeit euch etwas zu sagen, was inzwischen vielleicht viel mehr Menschen endlich bereit sind zu hören:

    ALLES IST MANIPULIERT!

    Jede Institution in Amerika wurde ausverkauft, korrumpiert und politisch zugunsten von Big Government und Big Business manipuliert. „Amerika ist ein verlorenes Land“, sagt Paul Craig Roberts. „Die totale Korruption einer jeden öffentlichen und privaten Institution ist abgeschlossen. Es bleibt nichts als Tyrannei. Und Lügen. Endlose Lügen.“

    CNN, Reuters und Associated Presss sind nun schamlose Verfechter jeder großen Lüge in jedem Bereich der Gesellschaft, von Impfstoffen und GMOs, bis zu Wahlen und Politik. Die Bundesregierung selbst ist unfähig etwas anderes zu tun, als zu lügen und sie hat den gesamten Wissenschaftsbereich total korrumpiert, indem sie die Strippen über die Finanzierung des National Institute of Health und der NSF zieht.

    Die FDA ist vollkommen korrupt, so auch das USDA. Beide fungieren jetzt als kaum mehr, als Marketingpropaganda-Einheiten für Big Pharma und Big Biotech. Google, Facebook und Twitter sind gleichermaßen manipuliert und zensieren die Stimmen, von denen sie nicht wollen, dass sie gehört werden, während sie zugleich jene Lügen des Establishments hervorheben, die sie vorantreiben wollen.

    Was “manipuliert“ wirklich bedeutet… die Werkzeuge der Tyrannei

    Wenn ich sage, dass “alles manipuliert ist“, was genau bedeutet das?

    Seine lange lesenswerte Liste der Bedeutungen von Mike Adams ist hier zu lesen: Alles ist manipuliert: Sie leben in einem fabrizierten Märchen!

  5. E. Duberr
    August 7, 2016 um 11:37 am

    Gerd , Du wist immer langweiliger , Besauf Dich doch mal ordentlich mit Köstritzer Dunkelbier.
    Und im Vollsuff schreibe einen Kommentar ohne die Zahl 42 . Vielleich empfängst Du dann eine Offenbahrung von Viktor Schauberger .

  6. Gerd Zimmermann
    August 7, 2016 um 9:38 am

    Die Antwort

    42

    eine Metapher

    findest du nicht in der Tageschau, nicht im Spiegel
    auch nicht in der Bild dir deine Meinung

    42

    sechster und siebenter Sinn.

    Die Zirbeldrüse, wer eine hat, ok
    Blut-Hirn-Schranke
    Wie denkt ein <Hirn ohne Blut.

    Keine Antwort

    WIE IMMER

    KEINE ANTWORT

    aber Titel
    ohne Ende.

  7. Gerd Zimmermann
    August 6, 2016 um 8:06 pm

    Ich wollte nie Gott sein aber ich wollte alles wissen

  8. Gerd Zimmermann
    August 6, 2016 um 6:51 pm

    „Die Leitmedien ebenso wie die Massenmedien sind Geschäftsmodelle und dienen so wenig der Vermittlung von „Wahrheit“, wie die Pharmaindustrie der Förderung der Volksgesundheit dient. Indoktrination gehört zum Wesenskern von Medien.
    Rainer Mausfeld, Professor für Allgemeine Psychologie an der Universität Kiel.“

    Die Idee ist ja ganz gut.
    Und vom Mond aus betrachtet.

    Ist die Erda dann Rund oder Flach

    Ein Wissenschaftler weiss ja so etwas,
    er hat es ja studiert.

    Rotlichtverschiebung, also Rotlichtverschiebung ist schneller als C2

    zuerst musst Du mal das Blaulicht abschaffen.
    Wie willst Du Rotlicht verschieben

    Wenn Dr, Manfred Voss
    sagt es gibt Blaulicht und Rotlicht

    Also Rotlicht verschiebt sich.
    Blaulicht auch.
    Nur weiss Dr. Martin das nicht.

  9. Martin Bartonitz
    August 6, 2016 um 3:14 pm

    Manipulation durch Sprache

    Nach dem Vorbild von George Orwells „Newspeak“ (1984) beginnen wir hier mit einer Aufstellung von Begriffen, die im öffentlichen Diskurs entweder umgedeutet oder eigens kreiert wurden, um unpopuläre politische Interessen zu verschleiern und die Bürger gezielt zu manipulieren. Dazu ist keine Diktatur erforderlich, wie Victor Klemperers Beobachtungen der Sprachoperationen im Dritten Reich nahe legen könnten. Wir können es täglich beobachten.

    Eine schöne Zusammenstellung gibt es auf der Seite nordbayern.de, die Nachrichtenseite diverser Lokalzeitungen: Link

    Neusprech Bedeutung Kommentar
    Arbeitgeber = Arbeitnehmer und umgekehrt
    betriebsneutrale Kündigungen = Vorruhestand mit entsprechenden Renteneinbußen
    Bildungskommunikation = Markenwerbung an Bildungseinrichtungen durch Sponsoring
    Eingriffskräfte/Einsatzkräfte = Angriffsarmee
    Einsatzlage = Krieg (in Afghanistan)
    Eliteförderung = Bildungsabbau
    Entsorgungspark = Mülldeponie
    Flexibilität, Deregulierung = Aufgabe sicherer Arbeitsverhältnisse der suggerierte „Befreiungsschlag“ nützt nur den Unternehmern bzw. den Renditenehmern
    freie Marktwirtschaft = Großkonzerndiktatur bzw. Börsendiktatur
    Fortbildung = Werbe- veranstaltung z.B. von Pharmaunternehmen, bei Friseurprodukten etc.
    Friedensoperation, Friedensmission = Krieg
    Frontex =Militär (kein Reinigungsmittel)
    global Governance = antidemokratische zentrale Weltregirung
    Grenzschutzagentur =Militär zur Flüchtlingsabwehr z.B. Frontext
    harmonisieren = gleichschalten z.B. im Zuge der europäischen Harmonisierung…
    humanitäre Intervention = Krieg bzw. Ressourcensicherung
    Liquidierung Hinrichtung ohne Prüfung von Schuld
    Militärschlag = Angriffskrieg
    Mission = Militäreinsatz
    mutiger Sozialplan = Stellenabbau
    Politikberater = Lobbyist
    Rebellenhochburg = legales Kriegsziel z.B. die dicht
    bevölkerte Stadt Falluja
    Reform

    Bildungsreform
    Gesundheitsreform

    EU-Reformvertrag

    Sozialabbau
    = Bildungsabbau
    = Versicherungs- schutzabbau, Privatisierung
    = Abbau demokratischer Grundrechte
    z.B. Aufhebung der Gewaltenteilung und Aufrüstungsverpflichtung
    robuster Stabilisierungseinsatz mit Kampfhandlungen = Krieg
    systemrelevant = mehr wert sog. „Rettungsschirme“ wofür? (Banken vs. Menschen)
    Verfassungsschutz = (Inlands-) Geheimdienst
    umstrittene Verhörmethoden = Folter
    technische Überprüfung = Zugausfall wegen Schaden bzw. Mangel,
    Verantwortung in der Welt = Krieg und Kontrolle
    Verschlankung, Abwicklung, mutiger Sozialplan = Stellenabbau
    Wirtschaftsflüchtlinge = Globalisierungsopfer eigentlich also ein Politikum

    Fundstelle: https://www.medienverantwortung.de/unsere-themen/informationsportale/neusprech-manipulation-durch-sprache/

  10. Martin Bartonitz
    August 6, 2016 um 2:38 pm

    … Eine Kostprobe davon ist die aktuelle Kampagne gegen Sahra Wagenknecht, die durch die opportunistische Karrierefraktion ihrer eigenen Partei, unter kräftiger Mithilfe der „Qualitätsmedien“, initiiert wurde. Besonders elend ist dabei die Tatsache, dass sich die parteiinternen „Kritiker“ bereitwillig zu Stichwortgebern der „Qualitätsmedien“ machen, obwohl diese die Linke bisher entweder totgeschwiegen oder diffamiert haben.

    Wer, wie Sahra Wagenknecht, Fragen nach den Gründen oder Folgen der, von der Regierung Merkel betriebenen Einwanderungspolitik stellt, womöglich gar vermutet, dass dahinter ein klares innenpolitisches Kalkül steckt, dass Flüchtlinge und Migranten gegen Erwerbslose, Hartz-IV-Bezieher und prekär Beschäftigte ausgespielt und so von den Folgen der neoliberalen Politik ablenken soll, wird umgehend in die „rechte Ecke“ gestellt. Hier ersetzt moralische Verurteilung eine angemessene politische Analyse. Dass sich das sonst so kritisch gebende linke und linksliberale Milieu diese Sichtweise aktuell zu eigen gemacht hat, kann nur als politisches Versagen desselben bezeichnet werden, das von zunehmender politischer Orientierungslosigkeit und der Unterwerfung unter die politische Hegemonie des Neoliberalismus zeugt.

    Die Frage, die diesbezüglich zu stellen ist, ist vor allem jene, welches politische Konzept es ermöglicht, die politische Hegemonie des Neoliberalismus zu brechen und die Menschen für den Widerstand gegen diese menschenverachtende Ideologie und ihre Auswüchse zu mobilisieren. Ein mögliches politisches Konzept soll im Folgenden zur Diskussion gestellt werden und einen Denkanstoß liefern.

    Fundstelle: Für einen linken Populismus

    Ich war heute beim Sport und musste Schmunzeln, was mir da ein schönem Beispiel des Orwellschen Neusprechs entgegenstrahlte:

    „Kampf um die Demokratie“: Es lädt die Elite ihre Sklaven ein, für ihr herrschendes System zu kämpfen …
    „Liberale Gesellschaft“: Wir, die Eliten dürfen es mit Euch Sklaven treiben, wie wir wollen …
    „Autoritäre Populisten“: Verführen (öffnen Augen) die Schäfchen der Eliten …

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: