Startseite > Erkenntnis > Die Zehn Strategien der Manipulation

Die Zehn Strategien der Manipulation

PokemonIch fand gerade eine schöne Zusammenfassung in dem ersten Artikel einer Serie rund um „Das Erwachen der Schlafwandler„, die auf Basis neuerster Gehirnforschung erklären, warum unser Gehirn nicht vollends fremd-programmiert werden kann und viele Menschen gerade dabei sind, sich in eine Deprogrammierung zu bringen. So soll es schon mehr als hilfreich sein, zu erkenne, wie die Fremdprogrammierung aktuell läuft, unterlegt mit entsprechenden Beispielen, die jeder von uns kennen sollte. Aber macht Euch selbst ein Bild:

Die Zehn Strategien der Manipulation

  1. Kehre die Aufmerksamkeit um
    Prüfe, ob das, was als wichtige Nachricht verkauft wird, von einer tatsächlich wichtigen ablenken soll! Aktuelles Beispiel: Wichtige Gesetze werden gerne in Zeiten von Großevents wie Sportveranstaltungen gelegt, um die Aufmerksamkeit zu beeinträchtigen.
  2. Erzeuge Probleme und liefere die Lösung
    Es ist ein Ziel vorgesehen, das nur durch die Schaffung eines Problems erreichbar ist, weil die Bevölkerung sonst auf die Barrikaden geht. Aktuelles Beispiel: Kreiere eine Wirtschaftskrise, um eine radikale Beschneidung der Grundrechte durchzusetzen.
  3. Stufe unangenehme Änderungen ab
    Die schrittweise Änderung von Leistungen des Staats lassen sich leichter durchsetzen als eine abrupte Verfügung, weil die Masse dazu neigt, über große Zeiträume in ein „alles wird gut“ zu verfallen. Aktuelles Beispiel: Der schrittweise Gang in den Überwachungsstaat unter geheimer Vorbereitung, aber offener Exekution.
  4. Aufschub von Änderungen
    Änderungen, deren Tragweite kurzfristig für Ablehnung sorgen, werden gerne in eine für den Betroffenen lange Zukunft geschoben. Die Akzeptanz z.B. von Gesetzen wird dadurch deutlich erhöht. Aktuelles Beispiel: Die Rentenreform mit ihrer Stufung des Eintrittsalters.
  5. Sprich zur Masse wie zu kleinen Kindern
    Spricht man zu Menschen wie zu Kindern, wird das Verhalten der Angesprochenen ebenfalls trivial. So lassen sich unangenehme Wahrheiten einfacher verkaufen. Es gilt: Je trivialer, desto größer die Vernebelung. Aktuelles Beispiel: Die Weihnachtsansprache von Fr. Merkel 2014
  6. Konzentriere dich auf Emotionen und nicht auf Reflexion
    Mit der Lenkung auf Emotionen werden Reflexionen, also kritisches Nachdenken, weitgehend verhindert. Aktuelles Beispiel: Um die Akzeptanz der Flüchtlingsinvasion zu erhöhen, hatte man zum genialen Zeitpunkt ein totes Kind mit rotem T-Shirt über die „BILD“ lanciert, das zum Zwecke optimaler visueller Darstellung am Meeresufer in Pose gelegt wurde.
  7. Versuche, die Ignoranz der Gesellschaft aufrechtzuerhalten
    Die Masse soll nicht fähig sein, die Methoden und Kontrolltechniken zu erkennen. Das akademische Wissen soll nicht begriffen werden. Aktuelle Beispiele: Die Einrichtung von Kitas für alle und die Reduzierung der Anforderungen in den Schulen und Universitäten.
  8. Entfache in der Bevölkerung den Gedanken, dass sie durchschnittlich sei
    Schaffe es, dass die Bürger zu glauben beginnen, dass es cool und normal sei dumm, vulgär und ungebildet zu sein. Informationsträger: Primitive Kunst (Tattoos, Nasenringe etc.), Musik-/ DVD – Cover, Smartphones, Tablets, TV, Internet.
  9. Wandle Widerstand in das Gefühl schlechten Gewissens um
    Ohne Handeln keine Gegenwehr! Die Gesellschaft soll kollektiv glauben, dass sie zu dumm und inkompetent sei und daher an allem Schuld trägt. Wer Schuld trägt, der ist nicht imstande, eine Revolution zu entfachen. Aktuelles Beispiel: Ihr seid Nazis, rechte Populisten, dumm und versteht nichts.
  10. Lerne Menschen besser kennen, als sie sich selbst es tun
    In den letzten Jahrzehnten ist das Wissen um Neurologie (Gehirnforschung), Soziologie und angewandte Psychologie zwischen Volk und Elite divergiert. Das war der Plan. Die Masse, auch der Mittelstand ist ungebildet. Aktuelles Beispiel: Entfall wichtiger Informationen zur Deprogrammierung, wie sie dieser Artikel liefert, sind bewusst aus allen Bildungseinrichtungen entfernt worden und stattdessen werden die unbelegten Behauptungen der „Frankfurter Schule“ zur weiteren Verdummung der Menschen gelehrt.

Fazit

… Wenn der Totalitarismus in Europa Einzug gehalten hat, sagen Sie nicht, Sie hätten nichts gewusst. Wenn Ihnen niemals wieder ein politischer Agitator, eine Nachrichtensprecherin oder eine ebenfalls programmierte Künstlerin ein „x für ein u“ vormachen soll, wie die von den „Programmierern“ selbst inszenierte, auf emotionaler Ebene ablaufende Invasorenkrise, die Ihren natürlichen Selbstschutz und ihre Reflexionsfähigkeit auslöschen soll, dann ist es an der Zeit zu verstehen, dass links und rechts und herrschen und beherrscht werden nur Luftnummern in einer eigens dafür gebauten Matrix sind.

Ganze fünf Multi-Mediakonzerne verteilen ihre Deutungshoheit, ähnlich einem Trichter, mit ihren zahlreichen Public-Relations-Sparten, Agenturen und „polling agencys“ über die Welt. Hinzu kommen die Denkfabriken und Geheimdienste der selbsternannten Eliten, die ihre menschenverachtenden Anleitungen im Schatten kommunizieren. Kommt etwas von Reuters oder dpa, seien Sie sicher, es besteht Recherchebedarf. Kommt etwas von Forsa, schauen Sie zuerst, wer es von der SPD in Auftrag gegeben hat. Lesen Sie in den Mainstreammedien, so bedenken Sie, dass der überwiegende Teil sich über Dachorganisationen wie die „Atlantik Brücke“ (siehe) gemein gemacht hat.

System Herbert von Arnim

Zitat stammt aus seinem Buch: Das System. Die Machenschaften der Macht

  1. Martin Bartonitz
    Juli 29, 2016 um 12:55 pm

  2. Fluß
  3. Fluß
    Juli 28, 2016 um 11:25 am

    NLP-Seminar-Erfahrung, mal lustig reflektiert.
    Für wat die Leut allet Jeld habbe.
    http://www.bento.de/gefuehle/nlp-seminar-erfahrungsbericht-neuro-linguistisches-programmieren-688465/

  4. Fluß
    Juli 28, 2016 um 11:05 am

    Das ist zu fantastisch also abgefahrn als daß es wahr wäre… Aber wer dran glaubt…
    Sind mehrere Artikel dazu gesammelt. Sind verschiedene MEDIEN die berichten.

    http://www.bento.de/gadgets/pokemon-go-liveticker-was-heute-in-der-welt-der-taschenmonster-passiert-ist-725446/

    Düsseldorf sperrt Brücke an der Kö: Pokémon-Jäger bekommen mehr Platz
    Auf der Düsseldorfer Luxuseinkaufsmeile Königsallee (Kö) tummeln sich vor allem gut betuchte Frauen und Männer, um die angesagtesten Klamotten zu shoppen. Doch seit einiger Zeit mischen sich immer mehr Pokémon-Go-Anhänger unter sie. Die Stadt entschied jetzt, die angrenzende Girardet-Brücke, an der sich besonders viele Menschen sammeln, zu sperren. Der Autoverkehr soll dort zweitweise nicht mehr durchgelassen werden – und es werden sogar Dixi-Klos aufgestellt.
    Wearable wurde auf September verschoben
    Die Bundeswehr fürchtet Pokémon-Spione
    Das Spiel zersetzt die Truppe: Vor wenigen Wochen stolperten drei junge Spieler in eine Schießübung mit scharfen Waffen. Die Jungs hatten Pokémon in der Lüneburger Heide gejagt und waren aus Versehen auf dem Truppenübungsplatz in Bergen bei Hannover gelandet.
    Ausbau des Spiels auf Comic Con angekündigt
    +++ Freitag, 21. Juli, 16.25 Uhr +++
    Mann fängt alle bisher verfügbaren Pokémon

    Ein New Yorker ist nun der erste Pokémon Go Meister in den USA, der alle Monster gefangen hat, die in dem Pokédex des Landes aufgeführt sind. Am Donnerstag veröffentlichte der Reddit-Nutzer ftb_hodor einen Screenshot seines Handys, der alle 142 Pokémon zeigt. Geschafft hat er das in Level 31 nach zwei Wochen harter Arbeit: er spielte mindestens 50 Stunden pro Woche, sammelte 303 Eier und lief mehr als 152 Kilometer.

    Japan jetzt auch im Pokémon-Go-Fieber

    Pokémon Go kann man jetzt auch in Japan spielen. Bisher war das Spiel ausgerechnet in der Heimat der Pokémon nicht verfügbar. Im Interview mit dem amerikanischen Wirtschaftsmagazin Forbes sagte der Niantic-CEO John Hanke, dass die Serverkapazität bisher noch nicht ausgereicht hatte. Andere Länder müssen sogar noch länger warten. Für Mitte September hat Niantic weitere Releases angekündigt.

    Währenddessen haben auch Firmen Pokémon Go für sich entdeckt: McDonald’s zählt nun zu den offiziellen Partnern und hat in Japan ab Freitag 3000 Pokémon-Arenen angekündigt (techchrunch.com). In Deutschland gab es schon ähnliche Aktionen, am Mittwoch hatte der Discounter Netto Lockmodule vor verschiedenen Filialen geschaltet; die für den Supermarkt kostenpflichtig sind (Netto).

    +++ Donnerstag, 20. Juli, 16.12 Uhr +++
    Hacker legen Pokémon Go Karte frei

    Da die Suche nach den seltensten Pokémon durch ein undurchschaubares „Radar“-System erschwert wird, suchten Hacker nach einer anderen Möglichkeit, um die begehrten Monster zu entdecken. Dafür durchsuchten sie die zugrundeliegende Technik und entdeckten, wie Pokémon auf der Karte verteilt werden und wie und wann seltene Monster erscheinen und wieder verschwinden.

    +++ Mittwoch, 19. Juli, 14.24 Uhr +++
    Däne findet Leiche beim „Pokémon Go“-Spielen

    Bei der Suche nach seltenen Taschenmonstern ist ein 49-Jähriger Däne an einem Abwasserkanal auf der Insel Fünen auf eine Wasserleiche gestoßen. Laut Polizei hat sie schon länger dort gelegen und war daher bereits verwest. Ob der oder die Tote Opfer eines Gewaltverbrechens wurde, ist unklar.

    +++ Mittwoch, 19. Juli, 10.12 Uhr +++
    Bosnier jagen in einem Minenfeld Pokémon

    Nach zahlreichen Meldungen über Bürger, die auf der Pokémonjagd in Minenfelder liefen, hat die bosnische Entminungsgruppe „Posavina bez mina“ nun eine offizielle Warnung ausgeprochen.

    „Die Bürger werden dringend gebeten, die markierten Gebiete nicht zu betreten und stattdessen auf die Warnhinweise zu achten.“ Auch 21 Jahre nach dem Ende des Bosnienkrieges liegen noch 120.000 scharfe Minen in dem Land.

  5. Jan Otto
    Juli 28, 2016 um 9:47 am

    Wie wahr, wie wahr.

    Eine sehr schöne Auflistung, wie wir Bürger Manipuliert werden (sollen).

    Ich bewundere das Engagement, mit dem dieses Blog Informationen zu vermitteln versucht. Alle Achtung!

    Jan Otto

  6. Martin Bartonitz
    Juli 27, 2016 um 10:03 pm

    Auch gerade noch gefunden:

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: