Startseite > Erkenntnis > Wie geht es weiter?

Wie geht es weiter?

Ich hatte diesen Blog eingerichtet, um mich zusammen mit Interessierten an den Fragen zu unserer Wirklichkeit „abzuarbeiten“. Das hat auch wunderbar funktioniert, schrieben doch überwiegend mir sehr kritische Geister mit, sprich gaben mir reichlich Stoff zur Reflexion.

Aber nach fünfeinhalb Jahren und über 1.500 veröffentlichten Artikeln geht mir zunehmend die Energie an dieser Stelle weg. Auch bekam ich ja immer wieder Hinweise, dass ich mich hier inzwischen im Kreis drehe. So gärt in mir seit Wochen der Gedanke, hier einen „Tod zu sterben“, um an anderer Stelle etwas Neues gebären zu können. In einem der letzten Kommentare kam der Hinweis, dass im Außen eh nicht wirklich was zu finden sei. Vielleicht ist es an der Zeit, doch mal in die Innenschau zu gehen.

Nun möchte ich den vielen Geistern, die mir hier sichtbar aber auch unsichtbar gefolgt sind, nicht einfach adieu sagen, ohne Gelegenheit zu geben, mir „Dinge“ mit auf die weitere Reise zu geben. Gerne würde ich wissen, ob ich mit meinen Beiträger eher genervt habe, oder ob ich doch eher aufgrund der Denkanstöße etwas mehr Freude ins Leben bringen konnte, auch wenn die Kost manchmal eher schmerzhaft gewesen sein könnte. Ich freue mich also über jeden Kommentar, den Ihr mir mit auf meinen Entscheidungsweg geben möchtet!

Da ich noch nicht endgültig weiß, wohin mit der Weg nun führen wird, frage ich einfach mal nach:

Kategorien:Erkenntnis
  1. ingeborg rathmann
    Juni 11, 2016 um 11:47 am

    ich glaube, daß diese kommentare ihnen die nötige energie zurück geben werden, um ihren weg weiter zu verfolgen. die situation in der brd war noch nie so brisant wie zur zeit und deshalb sind menschen wie sie, mit ihren kommentaren, wichtiger als je zuvor.

  2. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2016 um 7:09 pm

    @ Cimi

    Du kannst nicht von uns gehen.
    Da draussen heben sie die künstliche Schwerkraft auf.

    Die haben sie gekauft, für Geld und so.

  3. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2016 um 6:43 pm

    @ Cimi

    Raumschiffe klaut man nicht alleine.

    Und Kletten Kletten nun mal , sonst wären Kletten
    Apfelbirnen, oder so.

    Was mir gefällt, hier im Blog
    es klaettet nicht mehr so,
    Martin kaum 23 Jahre alt, oder aelter oder juenger,
    Menschen wie er sich fühlt, wird schon seine Ladestation finden.

    Cimi

    Du hast Humor,
    ich auch, aber ich mag mich nicht bücken.
    Kommt noch vom 1. Krieg.

    So eine Bueckdichnichtphobie, kein Wunder das
    ich erschossen wurde.
    Habs überlebt.

    Aber die Geschichte ist lang.

    LG Gerd 😃😊

  4. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2016 um 6:19 pm

    @ Cimi

    Es gibt keinen Notausgang,
    weder Philosophisch noch Technisch.

    Eine Tasse Tee immer.

    Der Gothardtunnel ist geöffnet.

    Oder Gott hat Tunn3l.
    3gal.
    Tunnel ist Tunnel.
    Tunnel3ffekt.

    Mit weniger Energie etwas durchdringen,
    welches mehr Energie bedarf.

    Bleib jetzt bitte da,
    Energie borgen ist ja erlaubt.
    Aber Energie bei der Zeitsparkasse abgeben,
    besser ich frage Pippi,
    die quatscht nicht so viel.

    Pippi sagt, mach doch EINFACH.

  5. Cimi
    Juni 9, 2016 um 5:57 pm

    Sorry Martin, hab mich einfangen lassen von dem philosophierenden Technicus 🙂
    Bin schon weg.

  6. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2016 um 3:12 pm

    @ Quantenphysik

    Egal ob Dürr oder Bohm oder sonst wer.
    Sie ALLE sind dem Bewusstsein auf der Spur.

    Ein Atom kann man nicht sichtbar machen.
    Warum nicht?
    Ein Atom existiert einfach nicht.
    Atomkraft ist Energie, falsch bewegte Energie dazu.
    Atomkraft ist das Todesprinzip der Natur.
    Levitation ist aufbauend.
    Levitation bewegt ohne Energieraub.

    Was ist Energieraub?
    Sich Energie für Zinsen zu borgen, ohne die Absicht weder die Energie,
    noch die Zinsen zurückzuzahlen.

    Ein Rechnung ohne Wirt.

    Das Bewusstsein, oder das Gesamtbewusstsein ist der Wirt.
    Du kannst alle Energie haben und noch mehr, aber mache
    keinen Zins daraus.

    Unser Wirtschaftssystem ist am Ende.
    Fast jeder/e kann es sehen.

    Nicht weil die Atome zu knapp sind.
    Sand gibt es genug.

    Weil das Bewusstsein erwacht.
    Die Bewusstwerdung für ein Bewusstsein.

    Es gibt nicht 3 Gesamtbewusstseine.
    Aber das ist eine andere Geschichte.

  7. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2016 um 2:16 pm

    @ Cimi, Martin, oder Fluss, oder Tula oder ALL die ANDEREN

    Geht es hier nicht um nur EINS
    um die Bewusstwerdung von Bewusstsein?

    Bewusstsein wurde nie geboren,
    Ich, Du, Er, Sie, Es,

    alles ist Bewusstsein.

    Guido nannte es mal die Allem zugrunde liegende Energie.
    Das diese allem zugrunde liegende Energie,
    Bewusstsein ist,
    gut, dass ist gewöhnungsbedürftig.
    Aber irgendwo logisch.

    Wie soll sich ein Firmament 13,8 Mrd Jahre bewegen, um sich herum,
    ein Kreisel fällt nach 2 Minuten um.

    Martin, mehr wollte ich Dir nicht sagen.

  8. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2016 um 1:04 pm

    @ Cimi

    du bist wie ein Schatten,
    man wird Dich nicht los.

    Was ist ein Schatten?

    Ganz sicher nicht ein Schatten seiner Selbst.

    Der Schatten ein stiller Begleiter?
    Ein Schatten redet ja nicht.

    Oder auch nicht.

    Die Wissenschaft findet es h3raus..
    Oder auch nicht.

    😊

    • Cimi
      Juni 9, 2016 um 5:55 pm

      Besser ein Schatten, als ein Raumschiffdieb 😉
      Besser ein Schatten, als eine Klette 😉
      Besser Schatten, als Patriarch 😉
      Besser Schatten, als schwarzes Loch 😉
      usw., usw., usw. … 🙂

  9. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2016 um 12:52 pm

    @ Martin

    Wir ALLE und ALLES befinden UNS in einen Raum der Bewusstwerdung.
    Es gibt ein Gesamtbewusstsein, die Weltseele.

    Alles ist in Wirklichkeit EINS.
    Der Kosmos und alle Universen.

    ES gibt ein Multiversum.
    Die Mädels spüren das, sie können die Heilige Geometrie
    aber noch nicht erklären.

    Die Platonischen Körper sind in einander v3rschachtelt.
    Ein Kunstgriff, aber erkennbar.

    Nichts ANDERES meinte Guido.
    Zeit ist ein Kunstgriff der Natur.
    Damit nicht alles gleichzeitig passiert.

    Die Wissenschaft darf darum nicht wissen.
    2eil die Wissenschaft kein Wissen schafft.

    Ein Universum dehnt sich nicht aus.
    Die Summe der Energie ist immer Konstant.

    Diese einfache und sogar logische Erkenntnis beschreibt ein Universum.

    Dunkle Energie und schwarze Löcher bestehen einzig
    aus Unkenntnis und Nichtwissen.

    Phi, von Anfang an im Blog vertreten,
    1,618………………
    Minor und Major

    Unverstanden

    Freie Energie,Tesla auch.

    Freie Energie ist Major.
    Minor ist in Materie gebundene Energie.

    Ich habe oft gesagt, Wissen, was an keiner Uni der Welt gelehrt wird.
    Unverstanden.

  10. Cimi
    Juni 9, 2016 um 12:34 pm

    „Die derzeitige Wissenschaft kann Bewusstsein nicht erklären.“
    (Dr. Claude Swanson – Physiker am Massachusetts Institute of Technology)
    🙂

  11. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2016 um 12:13 pm

    @ Lieber Martin

    Du hast Freie Energie gesucht.
    Du bist Freie Energie.

    Verlangt Du 50 Volt vom Universum, wirst Du 50 Volt erhalten, nicht 51.

    Verlangt Du 500.000 Volt wirst Du 500.000 Volt erhalten,
    aber nicht 500.001 Volt.

    Ob Du mit dem Traumschiff Ozeane erkundest oder mit Hyperraumschiffen
    Galaxien, einzig der Horizont der Bewusstwerdung erweitert sich.

    LG Gerd

    Bleib Dir treu 😊😊😊

  12. tulacelinastonebridge
    Juni 9, 2016 um 10:32 am

    Lieber Martin, wenn du bereit für eine Innenschau bist, so mach es doch, es gibt nichts besseres. 🙂

    • tulacelinastonebridge
      Juni 9, 2016 um 11:38 am

      Wer sich darauf beschränkt, den Garten zu bewundern, dem bleibt das Gesicht des Gärtners vorenthalten.

      Rumi

    • Martin Bartonitz
      Juni 9, 2016 um 12:39 pm

      Danke für den Schubser 🙂

  13. Juni 9, 2016 um 9:57 am

    Lieber Martin,
    ich lese jeden deiner Beiträge und sammle sie in meinen Favoriten!
    Ich wünsche dir eine besinnliche Auszeit, klare EINsichten und hoffe auf neue AUSsichten!
    Mein Vorschlag, formuliere doch auch mal was du dir wünschst, was dir fehlt und du dir zum Weitermachen vorstellen kannst.
    Jedenfalls wünsche ich mir, dass eine PAUSE kein AUS ist und ich, und der Rest der Gemeinschaft, noch viel Lesestoff zum Nachdenken und Diskutieren von dir haben dürfen!
    Die Kraft die du einsetzt ist enorm, ich kann es mir vorstellen, und ich bewunderte immer wieder deine Disziplin, selbst unter Beschuss, bist du ein Vorbild geblieben!
    DANKE!!!!

    • Martin Bartonitz
      Juni 9, 2016 um 12:36 pm

      Ebenfalls Danke für Rückmeldung!

  14. Juni 9, 2016 um 7:37 am

    Lieber Martin,

    wenn Du den Blog gerne weiterführen möchtest, dann führe ihn weiter. Und wenn Du lieber aufhören willst, dann hör auf damit. Und wenn Du Pause machen willst, dann mach Pause. Es ist meiner Ansicht nach nicht an den Lesern dieses Blogs, das zu entscheiden. Ich sehe Dich nicht als Marionette, deren Fäden ich ziehen und die ich nach meinem Geschmack tanzen lassen kann.

    Wenn der Dienst am Mitmenschen der Hauptgrund für Deinen Blog ist, dann bin ich ab morgen weg. Ich hasse es, wenn ein anderer mir „dient“.

    Ich dachte, der Blog hat die Funktion, Gedanken und Meinungen auszutauschen, Standpunkte zu schärfen, zu streiten, sich wieder zu vertragen und so weiter und so fort.

    der Fingerphilosph

    • Martin Bartonitz
      Juni 9, 2016 um 8:25 am

      Danke für Feedback, und ja, der Blog diente in erster Linie mir selbst mehr Klarheiten zu verschaffen und dabei habe ich mich gefreut, wenn es auch mal zur Sache geht. Denn das ist das Salz in der Suppe, was in die Bewegung kommen lässt 😉

      • Juni 9, 2016 um 8:08 pm

        Tjou, hier ist man sich schon ab und an gegenseitig an den Karren gefahren. Von meiner Seite aus war das nicht persönlich gemeint. Lass es dir gut gehen!

  15. Juni 9, 2016 um 3:21 am

    Lieber Martin,

    ich bin ja nicht so oft hier, weil ich mit meiner eigenen Bloggerei kaum je zu Rande komme, aber wenn ich hier war, fühlte ich mich zuhause.
    Ich erlebe dich als sehr verlässlichen Freund im Geiste und war immer glücklich, bei einem Seitenblick zu sehen: Ah, er ist da, er wirkt.

    Klar ist die schöpferische Pause das Richtige. Bruucht de Mönsch. Niemandem ist gedient, wenn wir uns zu „gutem Tun“ zwingen. Räkle dich, gähne herzhaft, setze dich auf die Brüstung und schnuppere, wo sich was Anziehendes zeigt – wie unsere Katzen!

    🙂

    • Martin Bartonitz
      Juni 9, 2016 um 8:24 am

      Danke für Feedback!

  16. Juni 8, 2016 um 11:45 pm

    Lieber Martin,

    wie oft schrieb ich auf Deinem Blog, dass ich nun endgültig Abschied nehmen muss, nur um festzustellen, dass dem doch nicht so ist ?! Also kehrte ich, nach kurzen Pausen, zurück und schrieb hier weiter mit … ohne es mit jedem weiteren Male bereut zu haben.

    Als es damals KLICK machte, als ich Deinen Blog zum ersten Mal betrat, und ich hier Menschen antraf, die bis heute, durch ihre Worte und Charaktere, Teil meiner Welt geblieben sind, ahnte ich nicht, was sich alles finden ließe, wenn man es nur zuließe und sich den Möglichkeiten anvertraute, die das Zulassen mit sich brachte. Über 100 Artikel durfte ich hier veröffentlichen, von denen viele Gedanken, die erst im Zusammenspiel mit all den anderen Schreibern hier entstehen konnten, im Roman ‚Ich LIEBE meinen Tumor‘ gipfelten. Dafür erneut und von ganz tief ‚drinnen‘ VIELEN, VIELEN DANK.

    Mach eine Pause, aber lass‘ den Blog einfach hier stehen. Vielleicht hast Du hin und wieder ein paar Zeilen, die Dich beschäftigen. Dann haust Du sie hier wieder raus und mal sehen, wer gerade noch so zugegen ist. Für mich ist Dein Blog inzwischen so etwas wie ein Internet-Tagebuch. Daher auch viele meiner Links in den Kommentaren … damit ich einen Platz für sie habe, sie verteilen kann und gegebenenfalls zu ihnen zurückkehren kann. Solltest Du den Blog aber löschen wollen, so gibt bitte frühzeitig Bescheid, damit ich noch das Eine oder Andere speichern kann.

    Es liegt ein wahrhaft interessanter, aufwühlender Weg vor uns, Wegweiser diesbezüglich gab es auf Deinem Blog bisher reichlich …

    • Martin Bartonitz
      Juni 9, 2016 um 8:23 am

      So weit sehe ich schon klar: Blog bleibt im Netz 🙂

      Und Danke, dass Du mich gefunden hast und hier so wunderbar mitgewirkt hast 🙂

  17. luna
    Juni 8, 2016 um 10:46 pm

    Hallo Martin,
    auch wenn ich hier eher zu den „kritischen Geistern“ gehöre und in letzter Zeit (aus Zeitmangel) auch eher unregelmässig mitgelesen habe, würde mir der Blog und der Austausch schon fehlen, ich wäre also (ganz egoistisch 😉 ) für Weitermachen.
    Was die Beiträge angeht, würde ich mir evtl. ein wenig mehr Bezug zu tagesaktuellen Themen wünschen.

    • Martin Bartonitz
      Juni 8, 2016 um 10:52 pm

      Danke für Feedback!

  18. Alex
    Juni 8, 2016 um 10:43 pm

    Ich freu mich, wenn du uns auch weiterhin an deiner Reise teilhaben lässt. Dein Blog zeigt ja, wie sich deine Fundamente neu sortierten. Vielleicht ist es an der Zeit, seine Schlüsse daraus zu ziehen. Vielleicht begleiten wir dich bei einem neuen Projekt fortschrittlicher Rückbesinnung – oder du berichtest uns von solchen.

    • Martin Bartonitz
      Juni 8, 2016 um 10:54 pm

      Danke für Feedback!

  19. Gerd Zimmermann
    Juni 8, 2016 um 10:38 pm

    Das Ding müssen wir gemeinsam durchstehen.
    Etwa 2 Mio Feedbacks.

    Mir ist nichts gleichwertiges bekannt.

    Gleichwertigkeit, was ist das?
    Gleichwertigkeit.

    Ist Gleiches gleicher als Gleiches?
    Ich bin zu einfach um Kompliziert zu sein.

  20. Gerd Zimmermann
    Juni 8, 2016 um 10:26 pm

    Lieber Martin

    Ich bin nicht vom anderen Ufer,
    aber ich habe Dich lieb.

    Ich bin etwas härter als Neutrinos.
    Das Universum hat keinen Notausgang.
    Ich habe sie zwei mal gezählt.

    Freie Energie,
    Du besitzt alle Energie der Welt.
    Du und nur Du
    Kannst Energie generieren.

    Natürlich ist man auch mal abgebrannt.
    Aber Energie brennt nicht,

    die Ladestation ist nicht atomar
    sie ist …
    energetisch.
    Lassen wir das…….

    LG Gerd

  21. Juni 8, 2016 um 9:49 pm

    Bitte machen Sie unbedingt weiter! Ich schätze Ihre Arbeit und Beiträge, in die Sie viel Energie und Zeit für das Gemeinwohl einbringen sehr! Unsere Gesellschaft braucht solche Freigeister, wie Sie es sind! Ich habe beruflich bedingt mit soviel Elend zu tun und freue mich umso mehr, dass es solche Menschen wie Sie gibt. Sie tragen mit Ihren Beiträgen sehr oft dazu bei, dass ich mich mit dem Elend, welches Politik und Wirtschaft an engagierten Menschen anrichten, weiterhin auseinandersetze, um wenigstens einen kleinen Teil durch meine Arbeit beitragen kann, dass unsere Gesellschaft nicht an Egoismus stirbt….

    Herzliche Grüße, Wirtschaftsermittlerin Silvia Tito!

    Mein Blog: https://hermessubunternehmer.wordpress.com

    • Martin Bartonitz
      Juni 8, 2016 um 10:24 pm

      Danke!

  22. Ernst Duberr
    Juni 8, 2016 um 9:37 pm

    Wenn Sie einen Spinner wie mich schreiben lassen , dann müssen Sie keinen Nachweis mehr dafür bringen , das Sie eine sehr freiheitliche Gesinnung haben. Manches war bis zum Überdruß beschrieben , anderes aber auch eigenwillig und interessant und mutig .Angesichts der brennenden Probleme aber nicht aggressiv genug vorgetragen . Sie sollten nicht zulassen , daß auch der zweite Kommentar eines Schreibers überhaupt nicht auf das angebotene Thema eingeht . Ihre Geduld ist unendlich , aber auch Ihre Haut hat nur eine bestimmte Dicke. AUF jeden Fall weitermachen . HORRIDO .

    • Martin Bartonitz
      Juni 8, 2016 um 9:43 pm

      Danke

  23. Ein Stiller, begeisterter Leser
    Juni 8, 2016 um 9:16 pm

    Ich lese diesen Blog seit Anbeginn als Stiller leser mit. Ich habe hier sehr viel Inspiration erhalten und auch sehr viel gelernt. Ich verstehe, das es viel Kraft kostet in der jetzigen Welt so ein Projekt am Laufen zu halten und habe daher auch tiefsten Respekt.
    Ich selbst bin auch wie der Autor auf der Suche nach Erleuchtung.
    Ich habe fast jeden Artikel gelesen und schaue regelmässig vorbei um hier immer aktuell zu sein.
    Vieles was hier besprochen wird, wende ich direkt in meinem Leben an!
    Es gibt viele Blogs, aber dieser hier, Martin, ist einer der besten Blogs die ich zu diesen Themen kenne!
    Jeder Mensch durchläuft Entwicklungs- und Lebensphasen, es geht immer auf und ab, das Leben ist wie ein Zyklus, wo altes weichen muss, entsteht Raum für neues.
    Wie in der Natur so findet man diesen Prozess überall in allen Bereichen der Welt im großen wie im kleinen wieder.
    Mit diesem Beitrag möchte ich mich – unabhängig davon wie es hier weitergeht – für all die Inspiration, das Wissen, die Mühe und Erleuchtung bedanken.
    Du hast sehr viel Energie hier reingesteckt, und wenn du selbst schreibst, das du eine Pause brauchst oder unsicher bist, dann ist das beste, sich etwas zurückzuziehen und das Projekt mal beiseite zu legen (lasse es aber zugänglich bitte), um sich im Strom des Lebens treiben zu lassen.
    Ich hatte schon immer mal vorgehabt dich auf FB anzuschreiben, da ich bei vielem sehr ähnlich ticke und gerade eine sehr Interessante und anstrengende Lebensphase durchlaufe.
    Schwere Entscheidungen sind manchmal am leichtesten zu fällen, wenn man auf sein Inneres hört, auch wenn unser Ego, der Verstand, etwas anderes möchte.
    Ich hoffe ich bekomme einmal die Chance auf eine Interaktion und verbleibe in diesem Sinne.

    Grüße

    • Martin Bartonitz
      Juni 8, 2016 um 9:45 pm

      Ein Danke mit Gänsehaut!

    • Axel
      Juni 9, 2016 um 12:00 pm

      Dem kann ich mich nur anschliessen.
      Ich habe ALLE Artikel gelesen – seit 2014 rückwärts und dann vorwärts. Mein Gott, habe ich von diesem Blog viel gelernt und erfahren! Mein Horizont hat sich dramatisch erweitert! Danke!!!

  24. Juni 8, 2016 um 9:00 pm

    Von meiner Fernsicht aus…
    war der bisherige Gedankenaustausch
    durchaus produktiv und positiv,
    sehr einladend sich ueber allerlei diverse Dinge
    noch weitere Gedanken zu machen…
    und dabei entstehen unter anderem
    auch Differenzen…und Konfrontationen…
    oft ohne Grenzen…und sonstige Sachen…
    Man gebe aber nicht auf!
    Es geht hier nicht um Ringen,
    um Kämpfen, um Siegen…
    Es geht hier nicht Wettstreiten…
    um gegenseitiges Bekriegen…
    Es geht um Fragen und Antworten…
    Es geht um Suchen und Finden…
    Es geht um das Gespräch…
    Es geht um die Begegnung…
    Es geht um die Entdeckung…
    Es geht um die Überlegung…
    Es geht um die Erweckung…
    Es geht um Klarstellung…
    Es geht um den guten Willen…
    Das ist doch der Sinn und Zweck!?
    Wohin geht der Weg?
    Was ist das Ziel?
    Wie geht es weiter?
    Ich hoffe >>>> gute Gedanken!

    konstruktive Worte!
    Gruss, Gerhard

    • Martin Bartonitz
      Juni 8, 2016 um 9:34 pm

      Danke

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: