Startseite > Erkenntnis, Gesellschaft, Gesundheit > Neueste Erkenntnisse aus der Quanten-Mechanik

Neueste Erkenntnisse aus der Quanten-Mechanik

Ich möchte an dieser Stelle erneut auf das Thema des Barfußlaufens zurückkommen und auf eine weitere Zivilisationskrankheit diesbezüglich hinweisen, nämlich Rücken, wie Horst Schlämmer immer zu sagen pflegte. Doch ist es nicht nur der Rücken, der immer mehr moderne Menschen plagt, sondern auch Hüfte, Schulter und Knie.

Keine Frage, modern beschuht unterwegs zu sein ist nicht alleiniger Grund, warum immer mehr Menschen unter aufgeführten Symptomen leiden, doch dürfte das moderne Schuhwerk einen nicht unwesentlichen Teil dazu beitragen, denn während die Forschung an immer besserer Dämpfung feilt, die uns EINEN unterwegs auf allen nur erdenklichen Wegen zugute kommen soll, sind es gerade die Späne, die beim Feilen abhanden kommen, auf die es dem Körper ankommt.
Insbesondere diese Späne sind es, die den Körper dahingehend herausfordern, selbst eine Lösung, die nicht energieräuberischer “Natur“ ist, für jedwedes Terrain zu finden, z. B. indem die Dämpfung der Gelenke und die Anpassung der Knochenstruktur als Reaktion auf die Umgebung, in welcher man weitestgehend unterwegs ist, geschehen kann. Bleibt aber dieses Feedback auf der Strecke, und damit in der Dämpfung der Schuhe stecken, gelangen notwendige Informationen nicht in den Körper. Vielmehr wandeln wir derartige Informationen über Messungen in der Forschung in Daten um – und gestalten, aufgrund dieser Daten, Schuhe, die von möglichst vielen verschiedenen Menschen unter möglichst vielen verschiedenen Bedingungen getragen werden können. Und je besser uns EINEN dieses gelingt, desto mehr verschiedene Symptome stellen sich im Laufe der Zeit ein. Warum?

Weil unser Fortschritt vom Vermögen des Körpers fortschreitet und es nicht im Interesse der Hersteller liegt, dass man EINEN Schuh, bzw. beide, möglichst lange sein Eigen nennt, schließlich ist das schlecht für den Umsatz und damit für die Aktionäre, die ihrerseits nicht mit gedämpften Erwartungen einer Hauptversammlung beiwohnen möchten. Wie gut, dass sich Schuhe abnutzen und sich die Moden bzw. Vorbilder ändern, oder ?

Wie aber soll sich unser Körper anpassen, wenn wir unsere Schuhe, die sich laufend ändern, fortwährend wechseln ? Man kann dem Körper aber keineswegs unterstellen, es nicht zu versuchen, denn woher sonst sollten all die Symptome, wie Rücken, kommen ? Und was machen wir modernen Menschen ? Wir erfinden Einlagen für Schuhe oder neue Dämpfungen für die Sohlen der Schuhe. Oder freuen uns schon auf den 3D-Druck, mit dem jeder sich Schuhe drucken kann. Drucker, mit denen man auch Knochen und Gelenke drucken kann. Heilung aus dem Drucker – juchu !
Während der Körper selbst immer fragiler wird. Cyborg … ick hör dir trapsen … die nächste Generation von Energieräubern ist unterwegs ?!

Übrigens, in diesem Zusammenhang passen auch noch folgende Symptome ins Bild, nämlich Kiefer, Nacken und Kopf, hervorgerufen durch die Begradigung von Zähnen, mittels Spangen in der Wachstumsphase junger Körper. Hauptsache das Lachen ist fotogen, denn gegen Schmerzen gibt es ja schließlich Schmerzmittel. Nicht dass noch EINER auf die Idee kommt Zähne, die nicht astrein gerade gewachsen sind und auch mal offensichtlichen Abstand zueinander haben, mit den modernen Anforderungen an das Skelett und dessen Muskulatur in Verbindung zu bringen. Was, wenn Zähne nicht anders können, als derartig zu wachsen, weil der Bewegungsapparat entsprechende Kräfte auf den Kiefer einwirken lässt ? Kräfte, die sich aus mangelnden Informationen ergeben, sozusagen als Kräfteausgleich andererseits – und das, wo wir EINEN doch im Informationszeitalter leben. Nein, wir leben im gedämpften Informationszeitalter, im Datenzeitalter, in dem mehr und mehr Informationen, auf Schritt und Tritt, verloren gehen, weil wir EINEN meinen immer mehr Daten könnten uns Flügel verleihen …

Gruß Guido

GOLD-DNA
Die GOLDENE PHI(L)HARMONIE
Gemeinsam ins Tal
Ich LIEBE meinen Tumor

  1. tulacelinastonebridge
    Juni 3, 2016 um 3:30 pm

    Zwei Monologe, die sich gegenseitig immer und immer wieder störend unterbrechen, nennt man eine Diskussion. [Charles Tschopp]

  2. Juni 3, 2016 um 4:53 pm

    Bezüglich Quanten-Mechanik und der bedingungslosen Grundbedingung:

    Am Tage barfuß bei strömendem Regen auf Rasen Fußball spielen. Kinder fahren darauf voll ab. Erwachsene auch … ich jedenfalls.

    • Fluß
      Juni 3, 2016 um 5:16 pm

      Meine Große spielt im Verein 😉
      Barfuß kann das schon ziemlich wehtun, das Schießen.
      Aber wir haben nen leichteren Ball, kommen dann immer die Hunde.
      Ja und ins Wasser schleichen werd ich mich da dann auch mal wieder, auch wenns ansich Verbotschilder gibt, aber die Boote fahren ja vornedran. An der Wiesenstelle lernen auch Kinder mit Paddelboot den Notfall.
      Wenns regnet isses übrigens am schönsten. Natürlich ohne Gewitter, obwohl ich da keine Angst hab. Is nur als Campingkind anerlernt 🙂

    • tulacelinastonebridge
      Juni 3, 2016 um 5:25 pm

      Ja bei uns wurde auch das Spaßbarfußfußballspiel wieder eingestellt, wegen zu viel gebrochener Zehen.

      • Fluß
        Juni 3, 2016 um 5:39 pm

        Ja, wir spielen auch mit Schuhen in der Stadt auf Beton. 😉

      • Juni 3, 2016 um 5:40 pm

        Es geht ja nicht um das Fußball spielen, um den Wettkampf, die Verbissenheit Tore zu schießen, sondern um den Kontakt mit dem Bedingungslosen, ohne unbedingt der Gewinner des Spiels zu sein. Der Fußball ist nur Mittel zum Zweck, daher auch keine Gefahr von gebrochenen Zehen.

  3. muktananda13
    Juni 3, 2016 um 5:40 pm

    Umsonst läuft man barfuß, wenn man nur ein Barfüßler bleibt.
    Umsonst läuft man besohlt,wenn man nur Sohle bleibt.

    Das barfüßige oder gesohlte Laufen ist zwar für die Wirbelsäule wichtig, doch dies ist für die Weitsicht unbedeutend.

  4. muktananda13
    Juni 3, 2016 um 6:03 pm

    Es sind sicherlich mehrere Faktoren von äußerlicher Wichtigkeit für das Wohlergehen des menschlichen Gehens – hierzu könnten die Orthopäden ihre langjährigen Traktate den Interessenten zur Einsicht bereithalten.

    Das barfuße Laufen ist sicherlich ein Aspekt – doch nicht das ist das Ziel des Laufens- sondern höchstens vielleicht eine zeitweilige Alternative zum Schuhlaufen. Und das Laufen ist auch nicht das Ziel des laufenden Lebens.

  5. Juni 3, 2016 um 6:36 pm

    Es gibt unzählige Ursachen dafür, dass sich im Körper Entzündungspotenzial ansammelt. Ebenso gibt es zahlreiche Möglichkeiten das Potenzial zu reduzieren. Barfußlaufen mittels Erdkontakt ist eine Möglichkeit, die zudem kostenlos möglich ist. Um mehr geht es bei diesem Thema nicht. Ganz einfach.

    • Fluß
      Juni 3, 2016 um 6:44 pm

      Wer mehr in sich reinhört wird automatisch nen Weg finden um bei sowas zu gesunden. Fängt ja eh vorher schon im Astralkörper an, bevor es ausbricht. Ist also ne „Disposition“ da, ob es dann ausbricht, liegt an jedem selber…
      Nur in einer Welt, wo es Termindruck gibt, weil es „Verträge“ gibt, achten viele nicht auf sich und schlucken Tabletten.
      Oft ist das Immunsystem einfach unterfordert.

      • Juni 3, 2016 um 6:54 pm

        Ein unterfordertes Immunsystem gibt es sowenig wie es ein normales Genom gibt. Gleichwohl lässt sich Energie nicht einsparen.

      • Fluß
        Juni 3, 2016 um 7:11 pm

        Deswegen wird in Impfungen Quecksilber beigemengt. Mit dem vermeintlichem Vorsatz, das Immunsystem anzuregen 😉

        • Juni 3, 2016 um 8:24 pm

          Nur dass es zum Anregen von Etwas nichts Unterfordertes bedarf, da das Anregen auch aus dem Normalen heraus möglich ist 😉

          Die Anregung beim Impfen ist eher eine nicht durchdachte, kontextbefreite Provokation.

  6. Fluß
    Juni 3, 2016 um 6:38 pm

    Giudo, ja, Not macht erfinderisch.
    Spiele, Plätze, Veranstaltungen in D zu finden die kostenlos sind, ist ziemlich schwer.
    Da Familien dann auch noch ne günstige Wohnung in nem Kaff nehmen müssen, kosten Fahrkarten um rauszukommen auch noch.

    • Juni 3, 2016 um 6:41 pm

      Ja, im Probleme schaffen bzw. in der Fragmentierung des PROBLEMS ist die Erscheinung, aka Spezies, Mensch einzigartig.

  7. Fluß
    Juni 3, 2016 um 7:03 pm

    Wenn das mal kostenlos wär, grins. Ein Schlafstrandkorb an der Ostsee 🙂

    http://www.ostsee-schleswig-holstein.de/strandschlafen.html

  8. Gerd Zimmermann
    Juni 3, 2016 um 7:08 pm

    Da ich in einen elektrischen Universum lebe, und Sonne, Mond und Sterne
    sich ständig elektrisch informieren, betrachte ich das barfuss laufen als
    Erdung zwischen Mensch und Natur.
    Am innigsten ist die Erdung sicherlich auf einer Wiese mit Morgentau und
    Morgenröte.

    Die Schuldigen sind so früh am Morgen noch nicht unterwegs.
    Deshalb braucht man sie auch da nicht suchen.

    Gruss Gerd

  9. Gerd Zimmermann
    Juni 4, 2016 um 2:09 am

    Mir träumte gerade ein seltsamer Traum.
    Es fühlte sich an wie ein Wachtraum.

    Mir träumte ich war ein Seelenwanderer.
    Seelenwanderer sind wie Wasser, sie können
    jede Form einer Verkörperung annehmen.

    Seelenwanderer können sogar fliegen.

  10. tulacelinastonebridge
    Juni 7, 2016 um 11:03 pm

  11. tulacelinastonebridge
    Juni 7, 2016 um 11:44 pm

    Lass los und du bist Meister deiner Zeit!

    Konfuzius

    • muktananda13
      Juni 8, 2016 um 7:24 pm

      Loslassen ist der Schlüssel zur Erkenntnis.
      Wer seine Vorstellung jemand zu sein loslässt, erkennt , dass er weder einen festen Platz hat, noch wird geboren oder stirbt .
      Wer seine Vorstellung etwas zu sein oder zu haben loslässt, gewinnt die ewig bleibende Erkenntnis ,dass nichts an etwas fest gebunden ist – und dass man pures ewiges Bewusstsein ist.

      • tulacelinastonebridge
        Juni 9, 2016 um 11:02 am

        🙂 Ja, einmal loslassen und zurück!

  12. muktananda13
    Juni 8, 2016 um 7:45 pm

    Das Leben ist Magie.

    Es ist ein Traum.
    Es zählt,Spaß darin zu haben .
    Es zählt, den Witz der Illusion zu entdecken .
    Es zählt, Spaß zu haben und Wirklichkeit zu sein.

  13. Gerd Zimmermann
    Juni 8, 2016 um 9:01 pm

    @ Muktan

    Das LOLA-Prinzip

    Fluss und Tula sind ganz nah dran.
    Wenn sie die Ziellinie nicht gar ueberschritten haben.

    Wir sind Lebensenergie.
    Wir sind immer und ewig.
    Alpha und Omega.

    Wir sind das SEIN, dass dem Sein Sinn macht.
    Bewusstsein.
    Bewusstes SEIN..
    Viele Menschen leben noch im Schein Sein.
    Egal.
    Das das Denken unsere Welt bewegt, ist nur sehr wenigen Menschen bewusst.
    Egal.
    Die Mädels finden zu sich selbst.
    Sicher?
    Ganz sicher.
    Zwischen Selbstbewusstsein und Gesamtbewusstsein steht kein Sri
    der die Ampeln regelt.

    • muktananda13
      Juni 9, 2016 um 10:33 pm

      Wer das Eine unter den allen sieht und darin ständig wie die Lotusblume schwimmt, obwohl der Körper im Schlamme badet , ist bereits schon zu Lebzeiten Eines mit der Wirklichkeit .

      Wer nur Unterschiede sieht und nur die Vielfalt erblickt und wünscht, wird solange sich verkörpern, bis er oder sie die Einheit entdeckt.

      Jeder will den spirituellen Schiedsrichter spielen, da es Spaß macht, aber auch blind.

      Es gibt nur eine wahre Regel , die allen Regeln voraus ist:

      es gibt ewig nur die Selbsterkenntnis Regel. Dies ist die Einheit selbst. Alle anderen sind pur illusorisch. Du bist gegen einem „Sri“. Doch du kennst noch nicht das Höchste, obwohl du sie stark erahnst und sie ertastest.Du bist in ihrer Nähe. In den nächsten 2 Inkarnationen wirst du sie entdecken.

      Wenn die Mädels nicht über ihr Mädels- Sein hinaus gehen , so finden sie noch nicht das Höchste, das alles Illusion der Dualität und Vielfalt für immer zerspringt .

  14. Gerd Zimmermann
    Juni 8, 2016 um 9:15 pm

    Du bist die Unsterblichkeit.
    Du bist Bewusstsein.

    Ja, Bewusstsein verkoepert sich.

    Auf immer und ewig.

  15. Martin Bartonitz
    Juni 15, 2016 um 4:15 pm

    Clinton Ober, anerkannter Pionier des Konzepts der Erdung, wusste, dass die Erdoberfläche aus negativ geladenen Ionen besteht, die zusätzliche Elektronen enthalten. Diese Elektronen sind in der Lage, positive Ladungen, wie beispielsweise die der freien Radikale, zu reduzieren. Freie Radikale zirkulieren in unserem Körper auf der Suche nach Elektronen, um sich zu vervollständigen. Sobald sie damit Erfolg haben, werden sie »neutralisiert« und tragen nicht mehr länger zu entzündlichen Prozessen im Körper bei.

    Studien zeigen eine positive gesundheitliche Wirkung der Erdung:

    Besserer Schlaf
    Weniger Schmerzen und Entzündung
    Gestärktes Immunsystem
    Weniger Ängstlichkeit und Stress
    Linderung von Magen-Darm-Symptomen
    Verbesserte Herz-Kreislauf-Funktion
    Mehr Energie
    Verbesserung der hormonellen Zyklen
    Schnellere Heilung von Sportverletzungen
    Weniger Jetlag.

    Fundstelle: Wie wir unseren Körper durch Barfußgehen (Erdung) selbst heilen können

    • Martin Bartonitz
      Juni 15, 2016 um 4:18 pm

      Die Idee zu Earthing entstand eines sonnigen Tages im Jahre 1998, als der Amerikaner Clint Ober in der überwältigenden Landschaft von Sedona saß und eine Gruppe Touristen beobachtete. Ihm wurde etwas gewahr, was er bis dahin schlicht übersehen hatte: Inmitten dieser wundervollen Natur trugen alle von ihnen Schuhe mit einer Kunstoff- oder Gummisohle – und waren so zwar irgendwie in der Natur, aber auch seltsam entkoppelt von ihr, getrennt durch zentimeterdicken Kunststoff. Was anderen Menschen vielleicht weniger zu denken gäbe, warf für den ehemaligen Nachrichtentechniker eine interessante Frage auf:

      Wenn der Mensch bekanntermaßen ein elektromagnetisches Wesen ist, dessen sämtliche Nerven- und Gehirnfunktionen auf der Übertragung von schwachen elektrischen Signalen beruhen, welchen Effekt hat es dann, dass er sich mit Kleidung, Behausung, Sitz- und Schlafgelegenheiten über die Zeit fast komplett der elektrischen Erdung beraubt hat?

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: