Startseite > Erkenntnis > „Bitte, so wird dir gegeben“

„Bitte, so wird dir gegeben“

Im Prinzip sitzen wir in einem riesigen Käfig
Jenny Solaria Postatny

Dies sei eine Uralte Formel, um sich innerhalb der Ismen in die Abhängigkeit von Wesenheiten zu geben, so Jenny Solaria Postatny in dem Interview, in dem sie ihre kritische Sicht auf die New-Age-Szene = New-Cage-Szene wiedergibt und so auf die Fallen für spirituelle und erwachende Seelen hinweist. Jenny versteht sich als geistige Heilerin, die aufgrund ihrer letzten Erfahrungen aber eben nicht mehr(?) als Guru auftreten mag. 

Zum folgenden Video ist noch über Jenny zu lesen:

Die Selbstermächtigung steht bei ihr an oberster Stelle. Sie beobachtet, daß immer mehr Menschen genug davon haben, einfach nur ein Befehlsempfänger zu sein und das tun zu müssen, was sie von anderen gesagt bekommen. Sie sehnen sich nach Ruhe und Selbstbesinnung. Doch sie rät zur Vorsicht, denn viele New-Age-Lehren treiben die Suchenden nur auf einen vermeintlichen Weg des Glücks. Auch Jenny Solaria Postatny ging lange Zeit diesen Weg. Mit dem Ergebnis, daß sie immer mehr ihre Empathie gegenüber ihren Mitmenschen verlor. Es reifte in ihr die Erkenntnis, daß das pure Predigen von Harmonie in Wahrheit einer Leugnung der Realität gleichkommt.

Aus diesem tranceähnlichen Zustand ist sie nun erwacht und reflektiert die Mechanismen, die zu dieser realitätsfernen Weltsicht beitrugen. Auch kritisiert sie die falschen Versprechungen der New-Age-Szene. In teuren Ausbildungen könne man vermeintlich alle möglichen geistigen Fähigkeiten erlangen. Wirklich weitergebracht hat sie diese Erfahrung nur dahingehend, daß sie inzwischen anderen Menschen davon abrät, diesen Weg zu gehen. Statt dessen sei es wesentlich wichtiger, sich auf sich selbst zu konzentrieren.

Jenny Solaria Postatny versteht sich weder als Meister und als Guru. Aus ihrer Erfahrung kann die richtige Entscheidung ein Jeder nur für sich selbst finden. Es kostet viel Mut, das eigene Selbst zu aktivieren und auf wirklich eigenen Beinen zu stehen und nicht länger ein Befehlsempfänger zu sein – auf jeder Ebene des Alltags.

Jenny begann sich zu fragen, wieso ein in die 4-D- oder 5-D-Welt aufgestiegener Meister immer einen Menschen in unserer 3-D-Welt als Medium benötige, um sich hier mitteilen zu können? Sie ist daher inzwischen sehr skeptisch, was all die Wesen auf der anderen, der geistigen Seite, mit denen sie zuvor gearbeitet habe, tatsächlich für einen Plan verfolgen. Dies ist für mich eines der dichtesten Interviews mit einem für mich sehr authentisch wirkenden Menschen, der ein erweitertes Bewusstsein besitzt. Aber macht Euch wie immer selbst ein Bild:

Kategorien:Erkenntnis
  1. Martin Bartonitz
    Juni 5, 2016 um 9:41 am

    Georg Mouratidis auf Facebook dazu:

    Vor einigen Jahren habe ich eine junge Frau – gerade mal 18 – begleitet. Sie ist von zuHause abgehauen und hat sich an mich gewandt. Sie sagte mir eines Tages:“Ich würde so gerne Deutschland verlassen und nach England auswandern!“

    Ich: „Und was hält dich davon ab? Du bist 18!“
    Sie: „Mir fehlt das Geld für ein Ticket!“
    Ich: „Ok. Und weshalb besorgst du es dir nicht?“
    Sie: „Wie denn?“
    Ich: „Nun, welche Möglichkeiten gäbe es denn?“
    Sie: „Hm, ich könnte mein IPad verkaufen!“
    Ich: „Ok, welche noch!“
    Sie: „Meinen Schmuck!“
    Ich: „Ok, welche noch?“
    Sie: „Hm, ich könnte mich anbieten!“
    Ich: „Auch eine, ok. Was noch?“

    Sie schaut mich fragend an und dann sagt sie: „Du willst doch nicht etwa sagen, ich soll die Menschen hier fragen und um Geld bitten?“

    Ich: „Doch, das möchte ich. Sage ihnen was du vorhast und bitte sie um Geld!“

    Ob ihr es glaubt oder nicht, nach ca. 3 Tagen schickt sie mir eine SMS und schreibt mir, dass sie das Geld zusammen hat UND das Ticket bereits gekauft hat. Sie hat tatsächlich Menschen angesprochen und ihnen erzählt was sie vor hat.

    Tja, BITTET so wird euch geholfen werden!

  2. Gerd Zimmermann
    Mai 16, 2016 um 8:48 pm

    @ Bitte, so wird dir gegeben

    Cooler Typ.
    Du bist immer im Morphogenetischen Feld.
    Du bist immer im Gesamtbewusstsein.

    Ausser dem Gesamtbewusstsein existiert nichts.
    Licht aus bedeutet kein Bewusstsein mehr haben,
    die halbe Wahrheit.

    Du weist nicht was Licht ist.

  3. Martin Bartonitz
    Mai 16, 2016 um 6:18 pm

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: