Startseite > Erkenntnis, Gesellschaft > Whistleblower Alberto Rivera: „Der Vatikan erschuf den Islam.“

Whistleblower Alberto Rivera: „Der Vatikan erschuf den Islam.“

Alberto Rivera, Ex-Jesuit und Aktivist gegen die katholische Kirche

Alberto Rivera, Ex-Jesuit und Aktivist gegen die katholische Kirche

Dass die Jesuiten auf unserem Planeten eine gewichtige Rollen spielen, hatte ich schon in dem Artikel Werden die Freimaurer noch von den Jesuiten getoppt? So liegt dann auch nahe, dass dieser „Verein“ auch Hüter wichtiger geschichtlicher Informationen ist. Und damit die Hüter diese geheimen Informationen nicht ausplaudern, müssen die angehenden Jesuiten einen Schwur leisten, der den Tod als Strafe vorsieht, wenn den Anweisungen nicht gehorcht wird. Nun gab es doch einen, der austrat, nicht mehr mitspielen wollte und in seinem Buch „Die heiligen Väter“ Fakten Preis gab, die am Ende tatsächlich zu seinem frühen Tod führten. Es wird eine Vergiftung vermutet.

Alberto Rivera bekam geheime Informationen vom jesuitischen Kardinal Augustinus Bea über die politischen Verwicklungen des Vatikans, die nicht in den Geschichtsbüchern zu lesen sind. Rivera verließ den Vatikan, veröffentlichte sein Insider-Wissen und warnte seit dem vor der auch hier auf dem Blog immer wieder besprochenen Neuen Weltordnung (NWO, siehe auch Die britische Krone, der Vatikan und die neue Weltordnung). Klar, dass er seit dem vom Klerus verfolgt und mit einer umfangreichen Verleumdungskampagne diffamiert wurde.

In seinem Buch geht Rivera darauf ein, wie der Vatikan den Islam erschuf:

Der Vatikan wollte einen „Messias“ für die Araber erschaffen;   Jemanden, den er als großen Führer aufbauen konnte, einen Mann mit charismatischer Ausstrahlungskraft, den sie ausbilden konnten, um so alle nicht-katholischen Araber unter sich zu vereinen, und dadurch eine mächtige Armee zu erschaffen, die Jerusalem schließlich für den Papst einnehmen konnte.

Das passt recht gut ins Bild, dass Religionen von den Herrschenden erschaffen wurden, um die Gläubigen anschließend aufeinander hetzen zu können und dabei zu profitieren: Religion(en) ein weiteres Herrschaftsmittel zum Teilen und Herrschen?

Rivera beleuchtet ebenso den großen Einfluss des heiligen Ausgustinus auf das Christentum und wie die katholische Kirche dies verwertet hat:

Augustinus hat das Christentum grundlegend geprägt. Augustinus starb am 28. August 430. Laut eigenem Bekunden hat er 93 Schriften mit 232 Büchern, sowie Predigten und Briefe verfasst. Durch seine Anweisungen, Ketzer und Heiden zum Glauben zu zwingen, hatten die Obrigkeiten keinen Grund ein schlechtes Gewissen zu haben. Die Inquisitoren beriefen sich auf ihn, um Andersgläubige hinzurichten.

Wikipedia fügt über Ausgustinus noch hinzu:

Augustinus richtete gegen die Juden jahrzehntelang heftige Angriffe. In der gegen Ende seines Lebens verfassten Predigt Gegen die Juden, einer Anleitung zu ihrer Bekehrung, legte er noch den Juden seiner Zeit Jesu Tod zur Last: „In euren Vätern habt ihr Christus getötet.“Er nannte die Juden bösartig, wild und grausam.

Auch die Freimaurer nehmen in seinem Buch einen großen Raum ein. Der Begriff „freemason“ tauchte erstmals 1375 in den Dokumenten der City of London auf (siehe auch Hier ist eins der Machtzentren unserer wahren Weltenlenker: die „City of London Corporation“). Es wurde versuchte, eine Beziehung zu okkulten Gruppen der fernen Vergangenheit mit dem Ziel einer umfassenden Suche nach Wahrheit herzustellen. Von einer der okkulten Gruppen, der Vril, und ihre Sicht auf das Werden der Erde haben wir in diesem Artikel erfahren: Die Erde als „Läuterungslager“ für gefallene Engel? Interessant ist für mich, dass die NSDAP auch mit diesen Vril-Menschen zusammen arbeitete, dagegen aber die Freimaurerei verbat, die Organisationen auflöste und die Akten vernichtete. Die Macht dieser Freimaurer war wohl zu offensichtlich.

Ich habe ein Video eines sehr aktiven Christen – oder besser Anhängers Jesu – gefunden, der sich mit dem Aussagen von Alberto auseinander gesetzt hat, dass sich anzuhören lohnt:

Ich hatte schon einmal einen Whistleblower aus dem Reich der Religionen vorgestellt. Hier ist es Mark Passio, einem ehemaligen Priester der Satanischen Kirche, der darüber berichtet, wie der Mensch seitens „Herrschender“ zum Energieraub genutzt wird, und das schon über einen sehr langen Zeitraum: Mind Control – eine über 200.000 Jahre währende Versklavung der Menschheit?

Ein anderer Whistblower, eingeboren in eine Familie, die seit Jahren zu dem inneren Kern der Priester der Satanischen Kirche gehört, ist John Todd (von ihm ist hier und hier zu hören ist.

  1. Martin Bartonitz
    Mai 7, 2016 um 11:25 am

    Hier hören wir eine Rede von Albert live:

  2. Martin Bartonitz
    Mai 7, 2016 um 11:26 am

    hier spricht er neben Anderen über die Infiltrationen der Jesuiten in entscheidenden Organisationen:

  3. Gerd Zimmermann
    Mai 7, 2016 um 11:58 am

    @ Der Vatikan erschuf den Islam

    Jetzt schlägt es 13

    Gott erschuf die Religionen und gleich dazu die Wissenschaft.

    Weder die Religionen noch die Wissenschaft werden Gott finden.

    Der Zeitgeist verbreitet Nebel, viel Nebel.
    Alle Hochkulturen verehrten die Natur.

    Wir ehren 18 Mio Pixel pro Bild.
    Fast alle sind mit einer Datenflut zugemuellt, blind vor Eifer eine
    Kochsendung zu verpassen.

    Alles ist digital geworden. Sogar dein Handy, nebst Vatikan und Islam.

    Da gibt es kein Phi mehr, die irrationalste Zahl.
    Phi ist eine Metapher, und verkörpert etwas.

    Es existiert ja kaum noch der Ansatz über etwas nachzudenken.

    Wofür soll ich in die Natur gehen und mich mit dem natürlichen Gott
    verbinden, wenn der Vatikan an allem Schuld ist.

    Tellerrand, oh Tellerrand, warum bist du nur so flach.
    Schuld sind immer die Anderen.
    Gott sei Dank.

    • Der kleine Hunger
      Mai 7, 2016 um 12:06 pm

      Ja, das Leben ist analog

      französisch analogue < lateinisch analogos < griechisch análogos, eigentlich = dem Logos, der Vernunft entsprechend, zu: aná = gemäß und lógos, Logos

      griechisch lógos = Rede, Wort; Vernunft; Überlegung; philosophischer Lehrsatz; (philosophische) Lehre, zu: légein = (auf-, er)zählen; reden, sprechen

      WAR mal so eine Idee, von mir.

      Digital findet das ja nicht mehr statt und Eure Gehirne laufen auch nicht mehr danach.

      alles futsch, einstampfen, neu.

  4. Der kleine Hunger
    Mai 7, 2016 um 11:59 am

    Oje bissl kompliziert-er

    Nicht erschaffen, sondern gestiftet (eine fromme Stiftung) Die Religionen (es sind ja lediglich Buchreligionen) ja ja der Buchhalter in mir lach

    Allerdings streitet ihr zuviel, untereinander, das geht einfach nicht mehr.

  5. Ernst Duberr
    Mai 7, 2016 um 2:02 pm

    Der Vatikan beherrscht den Islam .Und die Juden beherrschen den Vatikan . So ist wieder alles in trockenen Tüchern . Also beherrschen sie auch den Islam . Kann es mir wurscht sein ? Wahrscheinlich ! Wer will die Strukturen enträtseln , ohne ständig auf den Bauch zu fallen . In den letzten Jahrzehnten waren mit Sicherheit Juden Päpste , ob nun Jan Polanski oder der abgeschobene Lederhosen-Ratzinger .Es ist wie mit dem Ei und dem Huhn . Verbrecher waren und sind sie alle . Überflüssig wie ein Tropf . Wen interessiert es , wer in der Religions- Mafia wirklich das Sagen hat. Weißer Papst , schwarzer Papst , Sanhedin oder Satan , alles eine obskure Masse . Alles Zeitverschwendung . Martin Luther tat das einzig Richtige , als er seinen Allerwertesten aus dem Burgfenster hielt , um ein Zwiegespräch mit dem Teufel zu halten. Er hat die Strukturen durchschaut und blieb auch nur Katholik .

    • Martin Bartonitz
      Mai 7, 2016 um 2:50 pm

      „Verschwörungstheoretiker“ meinen, dass Luther auch nur ein Werkzeug dieser Vatikaner war, um einen weiteren Zweig der Religionen zu eröffnen, mit dem weiterer Zwietracht unter die Menschen gebracht wurde, was ja dann spätestens mit dem ersten 30-Jährigen auf deutschen Gebieten gut zu verfolgen war.

      Gerade noch zu Luther gefunden:

      Luther als Marionette der KurfürstenBearbeiten
      Luthers Bestrebungen zur Kirchenreform, die im Wesentlichen auf eine Entmachtung des Papstes hinausliefen, spielten den Kurfürsten in die Hände, welche die freiwerdende Machtposition für sich selbst in Anspruch nehmen konnten (vgl. Investiturstreit, Englische Reformation). Luther predigte darüber hinaus ausgiebig die in Römer 13 propagierte Bestimmung des weltlichen Herrschers durch Gott, gegen die sich der Gläubige nicht zur Wehr setzen dürfe.

      Luther vertrat also genau die Linie, die den Kurfürsten gelegen kam. Es ist wohl überdenkenswert, ob Luther heute so populär wäre, wenn er anstatt den Kurfürsten nach dem Mund zu reden, sich auf die Seite der sozialrevolutionären Bestrebungen seiner Zeit geschlagen hätte.

      • Th. Körner
        Mai 7, 2016 um 3:10 pm

        Wenn auch unbewusst, musste es jemanden geben, der den Nichtmehrglaubenden einer neuen Kontrolle unterwirft. Bauernkriege und Bilderstürmer, das Erwachen wurde erst mal wieder hinausgezögert.
        Das Maß der Kirchenaustritte zeigt mal wieder Handlungsbedarf, durch fanatische Tunnelblick Islamisten. Einer von denen übertönt 100 normale Mohameds.

  6. Mai 7, 2016 um 9:59 pm

    Hat dies auf weibeladabefreitesleben rebloggt.

  7. Ernst Duberr
    Mai 8, 2016 um 10:13 am

    Das Luther ein Diener der mächtigen war , steht unzweifelhaft fest . Das wird besonders deutlich durch seinen Verrat an den Bauern . Das Gebilde , daß er hinterlassen hat , ist auch nur eine Herrschaftsdienerin . All diese Gebilde tummeln sich in der Ökumene , wo sie von dem einen Gott faseln , mit dem sie die RETALMUDISIERUNG betreiben können . Sie marschieren getrennt und haben nur ein Ziel . Weltherrschaft .

    • Asmus
      Mai 12, 2016 um 11:21 am

      Niemand bestreitet, daß Friedrich der Weise die Hand über Luther hielt, ja, und Luther hielt auch daran fest, daß keine „Obrigkeit ohne Gott ist“. Darum schritt er beherzt gegen die Brandstifter der Bauernaufstände ein. Über den ökumenischen Weltrat der Kirchen und seine politische Oberflächlichkeit und theologische Unzulänglichkeit brauchen wir hier nicht verhandeln. Es kann hier auch nicht um die Frage gehen ob die Kirche fehlerhaft ist oder nicht, denn in diesem Zusammenhang muß man feststellen, daß alle amerikanisch geprägten Missionen genauso benutzt wurden (auch die baptistischen), um amerikanische Politik mit zu verbreiten: Also nix reines Evangelium!

      Mag sein, daß die Jesuiten ein teuflischer Haufen sind, das kann ich nicht beurteilen. Eins kann ich aber sagen, daß es Luther sicher nicht um Weltherrschaft oder andere Verschwörungen ging, daß er sich der Landesfürsten als „Notbischöfe“ der reformatorischen Kirche bedient hat, steht außer Frage. Das brachte dann spätestens Nachteile mit sich, als infolge der Demokratisierung die Nationalstaaten entstanden. Und spätestens nach den Wirren der großen Kriege und der deutschen Reorganisation. eine Politisierung der reformatorischen Kirchen kann man vor Allem den Aliierten durch ihre machtvolle Einflußnahme in Rechnung stellen, die weiter nutzten, was Hitler angefangen hatten und die Landeskirchen nicht zu ihren Wurzeln zurückmahnten…. Umerziehung war gefrgagt!

  8. Martin Bartonitz
    Mai 11, 2016 um 7:15 pm

    „Der Vatikan kontrolliert den Faschismus“, und immer wieder die Freimaurer und Jesuiten. Die Freimauerei beginnt mit den Tempelrittern, die dem Papst unterstanden.

  9. Gerd Zimmermann
    Mai 11, 2016 um 8:37 pm

    @ Martin

    Was sollten die Freimaurer wissen, was Du nicht auch weisst.

    Weisser Rauch im Vatikan ?
    Das ist ein Kinderspiel der Kardinäle und Du nimmt an den Kinderspiel teil.

    Du spielst im Spiel Räuber und Gandarm deine Rolle.
    Immer auf der Seite der Guten.

    Kannst Du nicht bemerken, dass das Gesamtbewusstsein der Spielleiter ist ?

    Kannst Du nicht bemerken, dass das ganz grosse Spiel ein kosmisches Spiel ist ?

    Hast Du noch nicht ein einziges Mal über die Metapher

    Das Universum, das Leben und der ganze Rest

    nachgedacht ???

    Der ganze Rest ist eine Metapher für das

    GESAMTBEWUSSTSEIN

    UPS

  10. Gerd Zimmermann
    Mai 11, 2016 um 8:50 pm

    @ Martin

    Bewusstseinsfindung hat nichts mit Schulbildung zu tun.
    Erst recht nichts mit universitären Wissen.

    Bewusstwerdung ist bewusstes Wissen.
    Bewusstes Wissen ist das Wissen DARUM, nicht das Wissen WARUM.

    Ein kluger Kopf hier sagt : Wofür ……..

    Wissen ist Einfach
    Allwissen ist noch EINFACHER

  11. Gerd Zimmermann
    Mai 11, 2016 um 9:26 pm

    Orwell 1984

    Was wenn Orwell mehr weiss als du?

    Die Gedankenpolizei.

    Was wenn die Gedankenpolizei eine Metapher ist.

    Eine Metapher für das Gesamtbewusstsein.

    Denke nicht darüber nach.

    Lese die Zeitung.

  12. Gerd Zimmermann
    Mai 11, 2016 um 9:37 pm

    Es gibt keine zwei Bewusstseine.

    Wer darüber nachdenkt warum alles EINS ist.

    Die scheinbare Getrenntheit, naja, wenn du Gross bist.

  13. neuewahrheit1
    Mai 12, 2016 um 1:59 pm

    Hat dies auf Nichts ist wie es scheint rebloggt.

  14. tulacelinastonebridge
    Mai 13, 2016 um 10:38 am

    Guten Morgen, ….. Quelle und weiter….. http://www.srichinmoyantwortet.com/okkulte-kraft/kannst-unterschied-spiritueller-kraft-und-okkulter-kraft-erklaeren

    Kannst du den Unterschied zwischen spiritueller Kraft und okkulter Kraft erklären?

    Sri Chinmoy: Spirituelle Kraft ist sehr weit und leuchtend. Sie dehnt ständig sowohl das Endliche als auch das Unendliche aus. Wenn etwas klein ist, dann wird es durch die spirituelle Kraft größer. Wenn etwas bereits sehr groß ist, wird es durch die Spiritualität noch größer. Okkulte Kraft ist von anderer Art. Man kann sagen, sie sei eine direkte, zielgerichtete, unmittelbare Kraft – sehr scharf, wie die Schneide eines Schwertes.
    Wenn man spirituelle Kraft anwendet, ist alles voller Frieden, voller Harmonie. Wenn bei uns jemand spirituelle Kraft anwendet, fühlen wir eine dynamische Kraft, die jedoch gleichzeitig frei von Aggression ist. Es ist, wie wenn man auf das Meer schaut, wenn es ruhig und still ist. Wenn es Wellen schlägt und schäumt, hat man Angst. Doch wenn das Meer ruhig ist, haben wir keine Angst. In beiden Fällen ist die gleiche Kraft vorhanden. Wenn man in das Bewusstsein des Meeres eintritt, so sieht man, dass es gewaltige, grenzenlose Kraft hat. Spirituelle Kraft ist ruhig und besitzt eine unendliche Ausdehnung wie ein ruhiges Meer ohne jede aggressive Bewegung. Doch sie besitzt solide Stärke – dynamische, solide Kraft.
    In der okkulten Kraft hingegen besteht eine Art Bewegung, die fast immer rastlos ist. Ein Kind hat Kraft, ein Erwachsener hat ebenso Kraft. Die Kraft eines Kindes ist immer dabei zu enthüllen oder zu manifestieren; das Kind möchte seine Kraft ständig ausdrücken. Eine erwachsene Person hingegen weiß, dass sie Kraft hat und sie auch nach Belieben anwenden kann und hat deshalb kein Bedürfnis, sie ständig auszudrücken. Ein Mensch mit okkulter Kraft hat selten Frieden, wohingegen ein Mensch mit spiritueller Kraft von Frieden überschwemmt ist. Ein Mensch mit okkulten Kräften macht eine gewaltige äußere Schau aus seinem Okkultismus; ein Yogi mit spiritueller Kraft versucht innerlich das Gesicht der Welt zu verändern.
    Okkulte Kraft wird sehr oft in negativer Weise angewendet. Die Kraft des Okkultismus ist der eines alles verschlingenden Raubtieres sehr ähnlich. Wenn die Menschen okkulte Kraft nicht auf weise Art anwenden, führt sie nur zur Zerstörung. Sie kann nur dann positiv wirken, wenn sie von einem spirituellen Meister gelenkt wird. Okkulte Kraft zu besitzen ist wie auf einem Drahtseil zu gehen – sehr gefährlich und riskant. Spirituelle Kraft zu haben ist wie auf einer gepflasterten Straße zu wandern, wo keine Gefahr besteht. Wenn man sowohl spirituelle als auch okkulte Kraft besitzt, dann gibt es ebenfalls keine Schwierigkeiten oder Gefahren. Spirituelle Kraft befähigt uns dazu erfolgreich zu sein – langsam, stetig und unbeirrbar. Wir werden unfehlbar tun können, was wir uns vorgenommen haben. Mit okkulter Kraft können wir etwas sofort und direkt tun – falls wir sie richtig verwenden. Wenn die große Geschwindigkeit des Okkultismus das Bedürfnis empfindet, sich dem Weisheitslicht der spirituellen Kraft unterzuordnen, dann ist Okkultismus ein wirklicher Segen der Menschheit. Es ist eine echte Gunst von Gott, denn die Menschheit besitzt keine Geduld, sie will alles augenblicklich erhalten. Aber wenn sich der Okkultismus gegen die spirituelle Kraft stellt, dann verneint er die Wahrheit selbst. Wenn er die Wahrheit verneint, erzeugt er in der Menschheit und für die Menschheit Zerstörung.
    Wenn man Okkultismus ausüben will, um das Bewusstsein der Menschheit aufzuwecken, dann muss man zuerst die Angst besiegen; die physische, vitale, mentale und psychische Angst. Wenn man Okkultismus ausüben will, um dem Höchsten, um der Gottheit in der Menschheit zu dienen, muss man das niedere Vitale, das wir Sexualität nennen, besiegen. Dieser unreine, unerleuchtete Drang in unserer menschlichen Natur muss völlig überwunden werden. Wenn man die Einsicht erlangen kann, dass man in diesem flüchtigen Leben ein ewiges Leben führt, können Unendlichkeit, Ewigkeit und Unsterblichkeit, die man in seinem Wesen oder in seinem Bewusstsein errungen hat, dazu gebraucht werden, der Menschheit auf göttliche Weise zu dienen. Wenn wir soweit sind, wird die okkulte Kraft ein wirklicher Segen sein. Ich möchte, dass meine Schüler, die sich für okkulte Kräfte interessieren, sich folgendes einprägen: Zuerst Spiritualität und dann Okkultismus, zuerst die Gottheit und dann die Menschheit. Nur wenn man die Gottheit kennt und in der Gottheit verbleiben kann, kann man der Menschheit dienen. Manifestation ohne Verwirklichung ist überhaupt keine Manifestation. Es ist wie ein Körper ohne Leben.
    Wenn ich das Ziel einmal erreicht habe und zum Ziel geworden bin, dann ist alles in meinem Inneren. Nichts kann mich stören, nichts kann mich zerstören, nichts kann mich irgendwie beeinträchtigen. Ich kann alles in Gottes Schöpfung sehen, fühlen und annehmen. Der verwirklichte Mensch ist in der Lage, sowohl mit spiritueller als auch mit okkulter Kraft umzugehen. Nachdem man die Wahrheit verwirklicht hat, muss man alle Ebenen einschließlich der okkulten zu Hilfe ziehen, während man die Wahrheit auf der Erde manifestiert.
    Die Spiritualität ist dem Okkultismus weit überlegen.

  15. Gerd Zimmermann
    Mai 13, 2016 um 12:42 pm

    @ Tula

    Gefällt mir.

    Am Anfang wollte ich die Alchemie verstehen.

    Später den Okkultismus.

    Der Okkultismus führte mich zu weisser und schwarzer Magie.

    Ich habe weder weisse oder schwarze Magie betrieben,
    habe keine Karten gelesen, noch habe ich Chakren durchlebt.
    Die Steinkreiszeichen sind für mich Metaphern.

    Ich habe einzig durch mich zu mir gefunden.
    Über mir wohnt niemand mehr, ausser Gott, Bewusstsein.

    Es gibt nur zwei Wege.
    Ja oder ja, wenn ja warum nicht.

  16. Martin Bartonitz
    Mai 13, 2016 um 2:42 pm

    Und noch ein Eingeweihter über die alten Bibliotheken und den Vatikan:

  17. muktananda13
    Mai 13, 2016 um 3:49 pm

    Man braucht Schriften für die Bestätigung des Verstandes.
    Doch das ganze Wissen ist in dir.
    Du selbst bist es.
    Du, das Selbst, ist es.
    Je mehr du im Außen suchst, desto mehr Schriften brauchst du.
    Je mehr du im Inneren findest, umso weniger Schriften brauchst du.

  18. muktananda13
    Mai 13, 2016 um 4:59 pm

    zum Thema:

    Konflikte sind der Gipfel polarisierter Bewegung.
    Sie sind Boten der Unverständlichkeit der Einheit.

    Konzentration auf äußere Konflikte gebärt innere Konflikte, Konzentration auf innere Konflikte gebärt äußere Konflikte.

    Individualität ist die Horizontalität der Mentalität , die auf Getrenntheit der Einheit basiert.
    Sie ist nur die Hülle , nicht die Fülle.

    Entdecke die Fülle unter der Hülle und den Kern unter der Schale.

    Leid ist nichts anderes als Glaube zur Hülle anstatt Wissen der Fülle.

    Jeder glaubt sich Welle oder Tropfen vom Ozean, anstatt sich als Ozean zu sehen.
    Dies ist das Spiel des auf die Sinne basierten Denkens.
    Glücklich sein bedeutet , stets auf Fülle konzentriert zu sein.
    Ein großes Tor zur Fülle ist die Liebe .
    Der Palast ist das Wissen selbst.

  19. muktananda13
    Mai 13, 2016 um 5:02 pm

    Wenn ein Tropfen sich mehr Platz mit den Ellenbogen unter anderen Tropfen in der heißen Illusionspfanne macht, verdunstet schneller.

  20. Martin Bartonitz
    Mai 28, 2016 um 12:45 pm

    Interessantes Gespräch über die katholische Kirche mit u.a. Xavier Naidoo:

  1. Mai 7, 2016 um 1:03 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: