Startseite > Gesellschaft, Politik > „Auf dem Weg in die herrschaftsfreie Gemeinschaft werden noch eine Menge neuer Sozialtechniken erfunden werden müssen …“

„Auf dem Weg in die herrschaftsfreie Gemeinschaft werden noch eine Menge neuer Sozialtechniken erfunden werden müssen …“

Jörg Bergstedt, der mit seinen kreativen Aktionsformen u.a.  für ein gentechnikfreies Deutschland gesorgt hat, spricht anlässlich eines Trainings über diese Methoden mit Achim Seger in der „Speakers Corner“. Dabei geht er auch auf seine Visionen einer herrschaftsfreien Welt ein, einer Welt freier Menschen in freien Vereinbarungen, in Emanzipation und Hierarchiefreiheit. Jörg wird in der linken Szene nicht wirklich geliebt, da er ihren Vertretern sehr deutlich macht, dass sie mit ihrem Kuschelkurs nicht genügend Bewegung in das Wollen einer bessern Welt bringen. Er zeigt aber auch auf, dass die Protestplattformen wie Attac und Campact eher das IST mit helfen zu zementieren als etwas für das „gemeine“ Volk zu erreichen. Aber macht Euch wieder selbst ein Bild von seinen Visionen (OK, den Moderator blende man besser weg, und überspringe vielleicht auch den Anfang …):

Weitere Leseempfehlung: Mit hoher Wahrscheinlichkeit bist auch Du ein Anarchist …

Zum Vidoe ist auf youtube  wie folgt zu lesen:

Wo andere Aktivisten ausser Fahnen schwenken, demonstrieren, „sich aufregen vor Fernseher oder Facebook“ nicht viel zustande bringen, hat Jörg Bergstedt mit seinen kreativen Aktionsformen zB. für ein gentechnikfreies Deutschland gesorgt. Bekannt geworden ist er durch die sog. „Feldbefreiungen“, auf Grund derer er auch schon eine Zeit lang im Gefängnis verbracht hat. Aber seine Aktionsgebiete sind noch vielfältiger und er stellt durch regelmäßige Trainings kostenlos seine Skills zur Verfügung.

Nicht zuletzt machte er sich auch mit Publikationen unbeliebt, in denen er Nichtregierungsorganisationen wie Attac Legitimation und Erfolg absprach. Mit seiner Studie „Demokratie. Die Herrschaft des Volkes. Eine Abrechnung“ geht der Autor hart mit dem Demokratie-Verständnis, wie es in Deutschland von Politik und Medien geprägt wird, ins Gericht. Seine bekannteste Vortragsreihe ist „Monsanto auf Deutsch“.

Anlass des Interviews war ein sog. „Direct Action“ Training in München: Gelungene Aktionen verbinden offensive Protestkultur, Kreativität und inhaltsreiche Vermittlung. Das hilft bei Aktionen auf der Straße und im öffentlichen Raum, beim Protest gegen Umweltzerstörung, Repression, asoziale Verhältnisse und Politiker.

„Direct Action“ ist dabei mehr als nur mal eine Demo oder ein Infostand. Es will die Köpfe erreichen. Und den Kopf benutzen für einen gezielten Eingriff in die Normalität der Welt, um Aufmerksamkeit, Irritation, Freude oder Wut zu schaffen, die zum Nachdenken anregen. Ebenso nützlich ist all das, um Repression abzuwehren – also von Polizei, Gerichten oder Behörden die einen drangsalieren. Wie das gelingen kann, ist vielfältig: Kommunikationsguerilla, verstecktes Theater, gezielte Blockaden oder Besetzungen, intelligente Sabotage und vieles mehr schaffen die öffentliche Erregung und damit den Platz für politische Forderungen und Visionen.

  1. Martin Bartonitz
    April 30, 2016 um 2:45 pm

    Und auch hier nochmals die Auseinandersetzung zwischen dem Anarchisten Jörg Bergstedt und dem Libertären Oliver Jannich zum Thema der herrschaftsfreien Gesellschaft:

  2. Martin Bartonitz
    April 30, 2016 um 5:44 pm

    Schenkökonomie als Basis der Gemeinschaft, seit Jahren praktiziert, besonders durch Frauen …

  3. April 30, 2016 um 6:25 pm

    Es hat bei mir gedauert. Las das eine mal Scheise, das ander Mal Sachs, mit welchen ich mich identifizieren konnte, bis ich endlich Ca und Co, Campact und Compact auseinanderdividieren konnte. Würd mich ma interessieren, welcher Verein zuerst da war. Will sagen:
    War erst Compact, und danach Campact, dann wäre es Teil der Strategie des Schmierentheaters „Campact“, „Compact“ zu diskreditieren bei jedem, der die Namen nicht genau anschaut.

    • muktananda13
      April 30, 2016 um 8:31 pm

      Zu deutsch: Scheiße… 🙂

      • muktananda13
        April 30, 2016 um 8:37 pm

        oder auch… Kacke
        der freie Geist hat da keine Tabus…

  4. April 30, 2016 um 6:27 pm

    Eben Kommentar in falschen Artikel gesetzt. Bitte um Verzeihung. Gehört zu Jörg Bergstedt.

  5. Martin Bartonitz
    Mai 1, 2016 um 12:03 am

    ohne Kommentar:

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: