Startseite > Gesellschaft, Poesie > Schwarzsehen

Schwarzsehen



Er war ein Geschenk.
Eine Aufmerksamkeit.
Um zurück ins Leben zu finden. Die Gelegenheit ?
So goss ich ihn jeden Tag. Mit all meinen Sorgen.
Meine Ängste gab ich ihm. Einen jeden Morgen.

Die Blätter, sie gediehen prächtig. In vielerlei Gestalt.
Die Blüten, sie würden sicher zahlreich kommen. Bald.
Tatsächlich, eines Tages, derer viele. Tiefschwarz.
Ihr Duft schwer, dennoch fragil.
Wie frisches Harz.

Die Tage vergingen.
Die Nächte kamen.

Sorgen.
Ängste.
Morgen.
Morgen.
Ängste.
Sorgen.
Sorgen.
Ängste.
Morgen.

Eines Morgens, in aller Frühe, warf ich ihn fort.
Den Blumentopf. Schau, er steht nicht mehr dort.
Grün waren die Ränder der Blätter geworden.
Farben, sie überfielen die Blüten in Horden.
Die Pflanzen im Topf,
eine jede von ihnen,
waren verwelkt.
Über Nacht.
Vorbei.




Gruß Guido

GOLD-DNA
Die Goldene PHI(l)harmonie
Gemeinsam ins Tal
Ich LIEBE meinen Tumor



Kategorien:Gesellschaft, Poesie Schlagwörter: ,
  1. Gerd Zimmermann
    April 24, 2016 um 12:36 pm

    @ Flusss

    Ich habe mich mit Schamanismus beschaeftigt und mir ist bekannt wie
    Schamanismus funktioniert.
    Es ist kein Hexenwerk.
    Alles was im Schamanismus passiert ist sehr real und glaubwürdig.
    Schamanen haben Wissen.

    Schamanen verbinden die physikalische Welt mit der geistigen Welt.

    Ebenso wie es Prof. Dürr zu erklären versucht hat.
    Dürr als Prof. der anerkannten Wissenschaft konnte natürlich nicht sagen,
    die Wirklichkeit erschafft die Realität.
    Dies würde ja ein komplett anderes Weltbild postulieren, kein Neues,
    aber vom Mainstream nicht anerkanntes Weltbild.

    Das würde ja bedeuten, dass das Geistige die Quanten steuert, also Materie
    In FORMiert.

    Es ist allgemein bekannt das Licht dual ist. ALs Welle nichtmateriel, als
    InFORMation auftretend, als Teilchen sich zu Materie einspulend.
    Kosmische Strahlung ist ebenso Licht wie die langwelligste Strahlung.

    Alle uns bekannten chemischen Element bestehen aus Licht, einzig die
    Schwingung unterscheidet Stroh von Gold.

    Licht besteht aus Frequenz und Wellenlänge, das ist der Wissenschaft bekannt.
    Was der Wissenschaft unbekannt ist, ist das Materie aus diesem EINEN
    universellen Licht besteht.

    Licht ist der universelle Grundbaustein der Materie
    und nicht das Gottesteilchen Higgs.

    Im Lichte Gottes zu sein, ueberall bekannt, aber nicht verstanden.

    Schamanen werden berufen, manchmal im hohen Alter und manchmal
    gegen ihren Willen.

    Schamanen wissen um Licht.
    Der oft mysterioese (O)Kult um ihr treiben gehört zum Ritual.

    Die Nazis waren sehr Okult, sie haben Wissen gesucht.
    Wissen kann man nicht finden, Wissen findet EINen, wenn man dafür
    bereit ist.

    Licht findet Licht.

    LG Gerd

  2. Gerd Zimmermann
    April 24, 2016 um 12:57 pm

    Ich kenne einzig einen Menschen der unverblümt und ohne Poesie Gott
    wissenschaftlich erklärt, obwohl die Wissenschaft einzig eine Idee Gottes ist.

    Walter Russell; Kosmisches Bewusstsein

    Ich muss aber dazu sagen, dass die „Vobigs“ bewusst oder unterbewusst, mich
    stets auf dem Weg der BEWUSSTSEINSFINDUNG begleitet haben.

    Danke.

    Gerd

  3. Gerd Zimmermann
    April 24, 2016 um 5:53 pm

    Ich gehe nocheinmal in den Schatten einer Eiche.
    Ein schöner Baum.
    Stamm, Äste, Blätter und Eicheln.
    Die Wurzeln sehe ich nicht.

    Ich hebe eine Eichel auf.
    Ein zukünftiger Eichbaum in FORM iert in Form einer Eichel.

    Das ist jedem Kind bekannt, dass aus einer Eichel kein Lindenbaum wird.

    Also nehme ich die Eichel mit in das Labor und untersuche sie.
    Ich finde weder Stamm, noch Äste, noch Eicheln darin.

    Ich finde keine DNS oder sonst irgendetwas, einzig Wasser.

    Wie wird aus der Eichel eine Eiche?
    Gute Frage net hilft auch nicht weiter.

    Die Wissenschaft weiss auch nicht um die Erbinformation der Eichel.
    Dieser Code ist noch nicht geknackt.

    Der Code ist in den Edelgasen zu finden.
    Brauchst du einen Nobelpreis ?

    Ich sage dir alles Notwendige.

    Gruss Gerd

  4. Gerd Zimmermann
    April 24, 2016 um 6:00 pm

    Warum biete ich bisher unbekanntes Wissen an ?
    Einen Nobelpreis mit Prof. Lehrstuhl, auf Lebenszeit und Pension.

    Weil ich mein Ego an der Garderobe abgegeben habe.

  5. Gerd Zimmermann
    April 24, 2016 um 6:33 pm

    Ich bleibe mal bei Prof. Dürr, der Quantenphysik.

    Zwischen Quanten und Materie muss es eine Schnittstelle geben.

    Darüber hat sich die Wissenschaft noch keine Gedanken gemacht.

    Wo liegt die Verbindung zwischen Real existierender Materie und Spirit.

    Lange haben wir hier um Phi und Fibonacci geredet.
    Phi = Geist oder Bewusstsein
    Fibonacci = alle materiellen Erscheinungsformen

    Phi und Fibonacci können sich einander berühren.

    Die Schnittstelle zwischen Phi und Fibonacci stellen die Edelgase dar.

    Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

    Alles nur daher gesagt ?
    Blablabla ?

    Denke nicht darüber nach.

  6. Gerd Zimmermann
    April 24, 2016 um 6:49 pm

    Martin

    Du bist doch Dr. der Physik.

    Warum zieht ein Stabmagnet am Nord und Südpol
    immer gleich viele Eisenspaene an.

    • Martin Bartonitz
      April 24, 2016 um 8:02 pm

      Weil die Eisenspäne selbst Nord und Südpol haben und sich dort, wo sie liegen, passend ausrichten.

  7. Gerd Zimmermann
    April 24, 2016 um 7:49 pm

    Keine Frage ohne Antwort.

    „Die für die Polarität gegebene Definition ist nicht nur vollkommen falsch im
    Hinblick auf das natürliche Gesetz, das wir hier lehren, sondern sie passt auch
    nicht in Ihren alten ueberkommenen Lehren.
    Zum Beispiel bedeuten die Worte “ ueben Kräfte in entgegengesetzten Richtungen
    aus“ dass sie voneinander fort ziehen, was stimmt. Ihre traditionellen Lehrbücher
    sagen Ihnen jedoch, dass diese beiden entgegengesetzten Ausdrücke von Polarität
    einander anziehen. Wie können diese beiden Kräfte einander anziehen und
    gleichzeitig von einander fortziehen? Ich Frage mich, warum Sie nicht schon vor
    langer Zeit diese Dizekepanz selbst entdeckt haben. Sie könnten genauso
    gut sagen, dass ein Mensch gleichzeitig vorwärts und rückwärts gehen kann.
    Dann besagt die Definition, dass „der positive Pol die Kraft hat anzuziehen
    und der negative Pol die Kraft hat abzustoßen“. Ich Frage mich, warum Sie nie
    selbst über die Aussage nachgedacht haben, während Sie mit einem Stabmagneten
    und Nägeln oder Eisenspaenen experimentiert haben. Sie wissen, dass beide
    Enden des Magneten anziehen, und zwar gleich stark.“

    Quelle: Kosmisches Bewusstsein

    Ich habe erst lernen müssen Martin.

    Ich war halt mit Mittelerde, flache Erde und Demokratie etwas eher fertig.
    Mich bewegte dann, was begrenzt ein Universum.
    Das Denken oder Bewusstsein, denn ein Universum kann nicht groesser sein
    als die Vorstellung davon.
    Alle Materie befindet sich innerhalb der Grenzen von Bewusstsein. 😮

    Gruss Gerd

  8. Gerd Zimmermann
    April 24, 2016 um 8:05 pm

    Martin

    Wenn Du einmal den Spiegel von der Wand nimmst und dahinter schaust,
    wirst Du feststellen das Du dahinter stehst.

    Du bist Bewusstsein.
    Nicht der Spiegel.

  9. Gerd Zimmermann
    April 24, 2016 um 8:11 pm

    @ weil die Eisenspaene selbst Nord und Südpol haben

    Das denke ich auch.
    Jedes Atom hat einen Nord und Südpol, wie jede Galaxis auch.

    Gute Idee.

  10. Gerd Zimmermann
    April 24, 2016 um 8:23 pm

    Nord und Südpol im Universum würden auch das Gleichgewicht erklären.
    Wenn Nord und Südpol noch durch einen Äquator getrennt werden….

    Dann wird Hirn Nordhemisphäre und Hirn Suedhemisphaere
    durch diesen Mittelstrich oder Äquator erklärt.

    Dann wäre ja das Gehirn so aufgebaut wie die Erde,
    also halbe halbe mit einer Trennung dazwischen.

    • April 25, 2016 um 9:54 am

      Pollacks Wasserbuch schreibt vom Ähnlichen, welches sich einander annähert … über das Unähnliche. Wenn der Äquator das Unähnliche ist und die Pole der Erde das Ähnliche, dann ist das Klima der Erde die Annäherung des Ähnlichen aufgrund des Unähnlichen, worin die Dynamik des Klimas begründet liegt. Gilt selbiges für das Gehirn mit seinen beiden Hemisphären ?

  11. Gerd Zimmermann
    April 25, 2016 um 12:56 pm

    @ Gilt selbiges für das Gehirn….

    Ich denke ja, da der Bauplan der Natur dies vorgibt.
    Ein Baum z. B. ist genauso aufgebaut.
    Der negative Pol ist über der Erde, der neutrale Aequedor ist die Erdoberfläche
    und der negative Pol ist in der Erde verwurzelt.

    Das sich beide Pole voneinander entfernen ist bislang unbekannt,
    ebenso das sich die Polarität irgendwann umkehrt und das Eine zum
    Anderen wird um das Gleichgewicht halten zu können.

    Pollacks Wasserbuch, ja, Wasser ist der absolute Sonderfall.
    Ich denke Prof. Pollack ist einen grossen Geheimnis auf der Spur.

    Vielleicht sogar dem größten Geheimnis ueberhaupt, nicht nur wegen der im
    Wasser gebundenen „Freien Energie“.

    Erkenne ich doch Pollacks Seelenverwandtschaft zu Schauberger.

    Schauberger; Das Wesen des Wassers. ISBN 9ist3-03800-272-7

    Seite 45

    -nach und nach begann ich mit den geheimen Kräften des Wassers zu sielen,
    gab dieses sogenannte freie Bewusstsein hin, um es vorübergehend dem
    Wasser scheinbar zu über lassen.
    -nahm ich das eigene Bewusstsein wieder an mich, so (…..) erfuhr ich Dinge,
    die den uebrigen Menschen entgingen, weil sie nicht wussten, das der Mensch
    in der Lage ist, sein freies Bewusstsein ueberall dort hin zu senden, wo das
    Auge nicht hin blicken kann.“

    Nehme ich die Aussage von Gold-DNA hinzu;
    „Wasser und Bewusstsein gehen Hand in Hand“

    schließt sich dem aufmerksamen Leser der Kreis.

    Selbst die Frage, wie kommt das Wasser auf die Erde,
    lässt sich beim Studium dieser drei genannten Werke
    beantworten.

    Gruss Gerd

  12. Gerd Zimmermann
    April 25, 2016 um 12:58 pm

    Der positive Pol ist inder Erde.
    Sorry

  13. Gerd Zimmermann
    April 25, 2016 um 1:34 pm

    Da wir schon bei Wasser und Bewusstsein sind,
    schnell noch zu Walter Russells Idee von Bewusstsein und Galaxien.

    Wie findest Du Russells Idee?

    Jede Galaxis besitzt eine Zentralsonne. Sie löst sich in Aeonen auf und bildet
    dabei Ringe, wie beim Jupiter zu sehen ist.
    Diese Ringe der Zentralsonne verdichten sich wiederum zu Sonnen,
    welche in allen Spiralarmen einer Galaxis zu finden sind.Diese Sonnen bilden wiederum Ringe, aus denen Planeten entstehen. Planeten bilden wiederum Ringe
    (siehe Jupiter) woraus sich Monde aufspulen. Ebenso ist der Erdenmond
    entstanden.

    Diese Idee gefällt mir besser als die Idee vom chresch der Erde mit dem
    Zerstörer, wobei zwei Kugeln uebrigbleiben.

    Wenn sich die Zentralsonne aufgelöst hat, hinterlässt sie ein Schwarzes Loch.

    Und irgendwann wird die verschwundene Zentralsonne ihre Kinderlein
    einsammeln, um sie erneut zu „gebären“.

    Gruss Gerd

  14. Gerd Zimmermann
    April 25, 2016 um 4:56 pm

    Manchmal habe ich das Gefühl, Schaubergers Naturverstaendnis beruht auf
    einen Gottesverstaendnis , welches sich unsichtbar hinter der Natur der Dinge
    verbirgt.

  15. Gerd Zimmermann
    April 25, 2016 um 5:58 pm

    Wie ich darauf komme ?

    Nun, ich denke Bewusstsein ist unsichtbar, besitzt keine Masse und mir ist nicht
    bekannt, dass das Bewusstsein an einen bestimmen Raum gebunden ist.

    Wäre mein Bewusstsein, also meine Gedanken, im Gehirn eingesperrt,
    wie könnten meine Gedanken bei einen anderen Menschen sein,
    der 5000 km von mir entfernt ist.

    Irgendetwas funktioniert mit meinen Gehirn nicht.
    Wie richt ein Gehirn, wie schmeckt es, wie hoert es, wie sieht es
    und wie fühlt ein Gehirn.

    Ist die Tasse in meiner Hand oder in meinen Gehirn ?
    Wenn die Tasse in meinen Gehirn ist, kann sie nicht in meiner Hand sein.
    Wenn die Tasse in meiner Hand ist, kann sie nicht in meinen Gehirn sein.

    Verfluchte Quantenphysik. Ist die Tasse gleichzeitig in der Hand und im
    Gehirn, existiert die Tasse zwei mal.
    Verflixte Quantenverschraenkung.

    Das ist ja wie Huhn oder Ei.

    Eine clevere Idee und Loesung wäre hier;

    Sowohl als auch.

    Wenn diametral denken sowohl als auch bedeutet,
    habe ich schon wieder einen Nobelpreis verpasst.

    • muktananda13
      April 25, 2016 um 7:51 pm

      Was du sagst , ist korrekt. Bewusstsein besitzt weder Masse, noch ist es an dem Raum und der Sichtbarkeit gebunden.Alles Form ist nichts anderes als Deckel des Bewusstseins.

      Doch Reines Bewusstsein ist NICHT Gedanken .
      Gedanken sind nur EINE ART der Reaktion des Bewusstseins .
      Bewusstsein ist das, was man nicht beschreiben kann.
      Was man beschreiben kann, ist Illusion.

      Mit Illusion kann man nur Illusion beschreiben.

      Was ist der Unterschied zwischen Hand und Gehirn?

      Denken kann nur der Verstand. Verstand ist nur eine Spiegelung des Bewusstseins. Clever oder dumm kann nur der Verstand sein. Der Verstand hat Ideen .Der Verstand ist nicht das Klare , Reine Bewusstsein.

      Wo Worte aufhören, da beginnt das Reine Bewusstsein.
      Wo Ideen aufhören, da beginnt das Reine Bewusstsein.
      Wo Unterschiede aufhören, da beginnt das Reine Bewusstsein.
      Wo Fragen und Namen aufhören, da beginnt das Reine Bewusstsein.
      Wo ein „Ich“ ,“du“ und andere Persönlichkeitsformen aufhören, da beginnt das Reine Bewusstsein.
      Wo Bewegung aufhört, da beginnt das Reine Bewusstsein.
      Wo Vielfalt aufhört, da beginnt das Reine Bewusstsein.

      Reines Bewusstsein ist das, was man sich nicht beschreiben lässt.
      Nicht mal die Phantasie ist fähig, die Herrlichkeit des Reinen Bewusstseins zu ergattern.
      Nur das Reine Bewusstseins kann das.

  16. Gerd Zimmermann
    April 26, 2016 um 2:25 pm

    @ Muktan

    Hier habe ich einen etwas , aber nicht grundsätzlich, anderen Blickwinkel.
    Ich sehe es so.
    Bewusstsein besteht aus zwei Dingen.
    Wissen und Denken.
    Denken ist die elektrische Aufzeichnung von Wissen.

    Wissen benutzt die ALLEM zugrundeliegende elektrische ENERGIE,
    Gedanken sind elektrische Wellenfelder, was der Wissenschaft bekannt ist,
    um Wissen durch die Kraft der Gedanken in Materie zu manifestieren.

    Die Formgebung von Materie findet auf elektrischen Wege statt,
    unsere Wahrnehmung von Materie findet auch elektrisch statt.

    Nur ist die Wissenschaft Lichtjahre davon entfernt, herauszufinden was
    Elektromagnetismus in Wirklichkeit ist.

    Gruss Gerd

    • muktananda13
      April 26, 2016 um 6:21 pm

      Gerd,

      Bewusstsein besteht aus nichts anderes außer sich selbst.
      Dass Bewusstsein Wissen und gleichermaßen Liebe anstatt Denken ist, wird jedem früher oder später bewusst.
      Warum nicht auch Denken?

      Weil Denken nur EINE Funktion ist – und zwar eine dem vergänglichen persönlichen Verstand innewohnend. eine vorübergehende. Das bedeutet jedoch nicht, dass körperloses Bewusstsein nicht imstande ist zu denken. Sondern, dass Reines Bewusstsein nicht denken MUSS. Und auch nicht einen oder mehrere Körper samt Gehirn und körperliche Wahrnehmungen haben MUSS.

      Man könnte dennoch es so ergänzen:

      Bewusstsein ist gleichermaßen , IM SICHTBAREN UND UNSICHTBAREN BEREICH, auch Elektromagnetismus.
      Ja, die Wissenschaft steckt noch in Kinderschuhen- bis sie herausfinden wird, dass die ursachlose Ursache aller Werte, Kräfte , Wirkungen und aller Formen samt Universen das Bewusstsein ist.

      Gruß zurück!

  17. Gerd Zimmermann
    April 26, 2016 um 2:43 pm

    Noch ein Wort zur Wissenschaft.

    Was wenn der erwartete Polsprung der Erde, einfach nur eine Verschiebung
    der Pole in die Erdachse bedeutet?

    Schon wieder einen Nobelpreis verschenkt.

    Im nächsten Leben werd ich Nobelpreissammler , oder trinke mit
    Schauberger viel Bier im Schatten des Hochwaldes und beobachte
    Bienen bei ihrer Arbeit.

    Unsere Arbeit ist sinnlos, wie Viktor in seinem Buch schreibt.

  18. Gerd Zimmermann
    April 26, 2016 um 7:44 pm

    Schwarz oder Weiss- FERNseher !?

    Ein Artikel der mir zu DENKEN gab.
    (Ein voller Bauch studiert nicht gern 😞)

    Mysteriöse Quantenphysik – Verletzung von Kausalität und Zeitverständnis.

    Im Jahr 1999 wurde das Dalayed Choice Quantum Eracer Experiment das erste
    Mal durchgeführt.
    Physiker Thomas Campbell stellt die Behauptung auf, dass wir in einer virtuellen
    Realität leben.

    So,so, ein Quantenphysiker behauptet, die Realität sei virtuell.

    Warum ist er nicht bei Max Planck in die Schule gegangen, welcher nichts
    ANDERES erklärt, mit anderen Worten, zwar.

    Ich bin kein Physiker und habe niemals Quanten studiert.
    Mich hat Licht interessiert, woraus die Quanten aufgebaut sind.

    Als Zimmermann verstand ich die Worte des Zimmermanns vor 2000 Jahren.

    Spalte das Holz und du wirst mich finden.

    2000 Jahre später soll das bedeuten, Spalte das Licht und du wirst mich finden.

  19. Gerd Zimmermann
    April 26, 2016 um 8:09 pm

    Ich bleibe noch kurz bei der Wissenschaft, die Wissen schafft.
    Religionen schaffen auch Wissen, mitunter unter Blutzoll.

    Einstein erfand den Äther einfach weg.
    Eine rationale Idee, aber nicht genial.

    Wie reist Licht ohne Trägerwelle von der Sonne zur Erde?

    Albert, sei nicht albern.
    Wenn SIE dich beim SCHWARZfahren erwischen, auf einer Skalarwelle oder so,
    Prof. Meyl überlegt auch schon, wie man Tesla kopieren könnte.

    Ganz einfach, durch Wissen.

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: