Archiv

Archive for März 28, 2016

Wozu braucht „Medizin“ die Plazenta und die Nabelschnur unserer Kinder?

Neugeborenes BabyIch möchte mal wieder was in die Runde werfen, um an dem Thema weiterzuarbeiten, sprich, wer andere Informationen (ggf. Hoax?) oder ergänzende hat, gerne her damit, daher ohne weitere Worte (gefunden auf Facebook):

NICHT FRÜHER ALS EINE STUNDE NACH DER GEBURT

Als ehemaliger Mediziner möchte ich euch was verraten…

Es gibt eine stillschweigende und inoffizielle Regel in den „Entbindungskliniken – KRANKenhäusern“ – die Nabelschnur sofort zu durchtrennen. Dies darf man aber auf keinen Fall machen!

Es liegt daran, dass im Moment der Geburt das neugeborene Kind sich im Zustand der Doppelatmung befindet. Als Allererstes bekommt es den Sauerstoff und die Nährstoffe durch die Nabelschnur. Seine Lungen sind noch nicht vollständig aktiviert, nach und nach fängt es durch die Nase nach Luft zu schnappen und aktiviert somit langsam seine Lungen. Was tun die „Ärzte“? Sie durchtrennen die Nabelschnur sofort nach der Geburt, unterbrechen somit die Sauerstoff- und Nährstoffzufuhr. Der Säugling spürt eine Erstickung, fängt an, heftige Atemzüge zu machen und versucht somit, seine Lungen zu aktivieren – das tut weh! Außerdem – das Blut, das sich in der Plazenta befindet, muss in den Säugling übergehen!

Wenn die Nabelschnur sofort durchtrennt wird, bekommt das Kind sofort nach der Geburt das Blut nicht in ausreichender Menge ab. Das Blut in der Plazenta enthält aber das natürliche Immunitätsspektrum für das Kind. Das heißt, wenn die Nabelschnur sofort durchtrennt wird, wird dem Kind absichtlich ein Teil der natürlichen Immunität vorenthalten. Wozu? So ein Kind, das nicht die ganze Immunität von Anfang an bekommt, wird aller Wahrscheinlichkeit nach viele Probleme mit seiner Gesundheit im Verlaufe seines Lebens haben. Das bedeutet wiederum, dass die „Mediziner“ den Eltern nun eintrichtern können, dass das Kind nun Impfungen, Tabletten, Mixturen und Operationen benötigt. Je mehr UNgesunde Kinder und Menschen, desto mehr Klienten-Patienten hat die „Medizin“. Nichts Persönliches, es ist einfach nur Business.

Die Nabelschnur darf man NICHT FRÜHER ALS EINE STUNDE NACH DER GEBURT durchtrennen. Weiterlesen …

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , ,

Wachsen unsere Kinder in einem zu großen Möglichkeitsraum auf?

... an die Hand nehmen ...

… an die Hand nehmen …

Oder lassen wir ihnen einfach nur zu wenig Zeit für Phantasiererei via Langeweile, weil wir sie mit zu viele Dingen ablenken wollen?

Ich las gerade den Artikel Wie wir das Leben unserer Kinder zerstören, ohne es zu merken, in dem u.a. zu lesen ist:

Payne führte eine Studie durch, in der er das Leben von Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom vereinfachte. Innerhalb von nur vier Monaten wurden 68 Prozent der Kinder wieder als klinisch unauffällig eingestuft, bei denen vorher klinische Auffälligkeiten festgestellt worden waren. … Er stellte fest, dass viele Kinder aus wohlhabenden Familien die gleichen Verhaltensmuster zeigten wie die Kinder, die er in Kriegsgebieten beobachtet hatte. Warum wiesen diese Kinder, die in völliger Sicherheit lebten, ähnliche Symptome auf?

Heutzutage sind Kinder einer ständigen Informationsflut ausgesetzt

Payne erklärt, dass sie sich zwar körperlich in Sicherheit befänden, doch psychisch lebten sie ebenfalls in einer Art Kriegsgebiet. „…
Heutzutage sind Kinder einer ständigen Informationsflut ausgesetzt, die sie nicht verarbeiten oder rationalisieren können. Sie werden schneller erwachsen, weil wir sie in die Rolle von Erwachsenen drängen und unsere Erwartungen an sie erhöhen. Deshalb suchen sie nach anderen Bereichen ihres Lebens, die sie kontrollieren können. …
In Simplicity Parenting wird empfohlen, Kindern weniger Spielsachen zu geben, damit sie sich stärker mit dem Spielzeug beschäftigen, das sie haben. Laut Payne bestehen die vier Säulen des Überflusses aus zu viel materiellem Besitz, zu vielen Wahlmöglichkeiten, zu vielen Informationen und zu viel Geschwindigkeit.

Die Autorin des Artikels erzählt, Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , , ,

„Lasst uns dieses idiotische Bestrafungssystem komplett lahmlegen.“

März 28, 2016 1 Kommentar

Lasst uns dieses idiotische Bestrafungssystem komplett lahmlegen.
Max Uthoff im Denkfunk-Video unten

Ich hatte vor über zwei Jahren schon gepostet: Das Hartz-IV-System als moderne Sklaverei gehört beendet! Und davor: Es reicht mit der Hartz IV Quälerei, meint Inge Hannemann und zerlegt den Mythos von Fordern und Fördern. Nun hat Frau Hannemann eine Initiative auf den Weg gebracht, die ich gerne mit unterstützen möchte und daher wie Max Uthoff anrege:

Gespendet werden kann via starnext. Hier gibt es ein weiteres Video mit weitere Details zur Motivation der Initiative:

Worum geht es in dem Projekt?
Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: