Startseite > Gesellschaft > Insider decken auf: Vom Plan der Logen aller Logen – Hathor Pentalpha – und welche Politiker dabei sind …

Insider decken auf: Vom Plan der Logen aller Logen – Hathor Pentalpha – und welche Politiker dabei sind …

Neues Buch über die Ur-Logen der Freimaurer

Neues Buch über die Ur-Logen der Freimaurer

Es ist schon wieder eine Zeit lang her, dass ich etwas über die Freimaurerei brachte (siehe u.a. Werden die Freimaurer noch von den Jesuiten getoppt?). Es gibt wieder einen Anlass, den Faden aufzugreifen, da ein neues Buch auf den Markt gekommen ist, das mit den Worten von Werner Altnickel klar macht:

Sie stecken alle unter einer Decke!

In dem Artikel: Free-masonry shocking book of the Italian Grand Master Gioele Magaldi: The discovery of the Ur-Lodges ist eine Liste bekannter Politiker und Industrieller enthalten, die die Aussage unterstreicht. Werner meint in seinem Video unten, dass es inzwischen sehr düster aussehen, so gut, wie diese Logen organisiert sind, und dass ihr Plan der totalen Weltherrschaft (die New World Order) der Wenigen über die Vielen bald ihr Ziel erreicht habe.

Barack Obama (US President, “Maat”, *Ur-Lodge founded by Zbiegniew Brzezinski and expression of a compromise between conservatives and progressives Ur-masons).
Vladimir Putin (Russian Federation President, “Golden Eurasia”).
Angela Merkel (German Chancelor since 2005, “Golden Eurasia”, “Valhalla” , “Parsifal”).
Christine Lagarde (FMI Director, “Three Eyes”, “Pan-Europa”).George W. Bush (US President from 2001 to 2009, “Hathor Pentalpha”).
Michael Leeden (US journalist and political expert, “White Eagle”, “Hathor Pentalpha”).
Condoleezza Rice (US Politician, “Three Eyes”, “Hathor Pentalpha”).
Madeleine Albright (US politician, “Three Eyes”, “Leviathan”).
Abu Bakr Al-Baghdadi (Leader of Isis and so-called Islamic Caliphate, “Hathor Pentalpha”).
Tony Blair (UK Prime Minister from 1997 to 2007, “Edmund Burke” , then “Hathor Pentalpha”).
David Cameron (UK Prime Minister since 2010, “Edmund Burke”, “Geburah”).
Mariano Rajoy (Prime Minister of Spain since 2011, “Pan-Europa”, “Valhalla”, “Parsifal”).
Antonis Samaras (Greek Prime Minister since 2013, “Three Eyes”).
Nicolas Sarkozy (Politician, President of France from 2007 to 2012, “Edmund Burke”, “Geburah”, “Atlantis-Aletheia”, “Pan-Europa”, “Hathor Pentalpha”).
Manuel Valls (French Prime Minister since 2012, first Grand Orient de France then “Edmund Burke”, “Compass Star-Rose/Rosa-Stella Ventorum” , “Der Ring”).
Bill Gates (US business magnate and investor, “Compass Star-Rose/Rosa-Stella Ventorum”).

Kategorien:Gesellschaft
  1. Fluß
    April 27, 2016 um 8:12 am

    http://www.ipn.at/ipn.asp?AJV

    TAG – Trance

    In jedem Menschen und auch im Tier, gibt es einen durch das Urbewußtsein gesteuerten Mechanismus, den das einzelne Individuum in Schmerz- und/oder Ausnahmesituationen, in denen es keinen sichtbaren Ausweg gibt, bzw. zu geben scheint, zur geistigen Selbsterhaltung und Stabilisierung einsetzt.

    In Angstsituationen, unter extremer Streßeinwirkung, aber auch in einer ständig belastenden Situation, neigen Menschen und Tiere zu einer Dämpfung des Systems Körper und zu einer „Eintrübung“ des Ichbewußtseins. Sie ziehen sich aus einer anders nicht lösbaren und bedrohlichen Situation geistig in ihr Urbewußtsein zurück. Sie dämpfen energetisch und auch chemisch ihre Aktivität nach außen und gehen in den sogenannten ‚Tagtrance – Zustand‘.

    Grundsätzlich ist die Fähigkeit, in eine Tagtrance zu gehen, überlebenswichtig und wahrscheinlich allen Tieren sowie den Menschen angeboren. Dieser Zustand ist weitgehend ident mit einer Hypnose. Die aktive und passive Hypnose sind also unverzichtbare Bestandteile des menschlichen Verhaltens. (Schon im Mutterleib scheint dieser Mechanismus aktiv und zum Überleben in der Enge notwendig zu sein.)

    Es ist ein Zustand, der dem Bewußtsein – unter ganz bestimmten Regeln – ein weitgehend unbeschadetes Leben und auch Überleben sichert. In diesem Zustand ist jedoch der logische Verstand weitgehend ausgeschaltet. Unkontrolliert vom Ichbewußtsein, vom linkshirnigen, logischen Verstand, nimmt das Urbewußtsein die verschiedenen Informationen geistig völlig unkoordiniert auf.

    Diese Informationskomplexe können nun völlig unlogisch und auch destruktiv sein (was wir ja auch aus der Hypnose wissen). In der Folge werden sie mit passenden oder weniger passenden Emotionen, sowie mit automatischen Programmen aus den alten Hirnteilen verknüpft (wie etwa mit Angst- und Fluchtgefühlen, Panik, Wut, Haß, Abscheu, etc.). Für unseren logischen Verstand fast unereichbar, werden diese Verkettungen von Informationen und Emotionen in einem Bereich abgespeichert, der nur den Urbewußtsein zugänglich ist. Diese, meist unlogischen Informationskomplexe, sind die Hauptursache unserer meisten Probleme und geistigen Störungen. Aber auch viele körperliche Störungen und Krankheiten haben ihren Ursprung in diesem Mechanismus.

    Die ersten Informationsketten dieser Art werden bereits im Kleinkindalter abgepeichert. In dieser Zeit reagiert das Urbewußtsein fast ständig. Vieles erschreckt und ängstigt das Kleinkind, es fällt immer wieder in Tagtrance (oft durch Fehlverhalten der Bezugspersonen) und wird in diesem ungeschützten Zustand programmiert. Die meisten unserer Probleme begannen schon in der Kindheit.

    Merke: Das Urbewußtsein arbeitet ohne Zeit!

    Was im Kindesalter gespeichert wurde, hat heute die gleiche Gültigkeit wie damals. Kommt es heute zu einer ähnlichen Situation wie in der Kindheit, so wird wieder eine leichte bis stärkere Tagtrance reflexartig vom Urbewußtsein eingeschaltet: die alten Emotionen werden fühlbar und die ehemaligen Reaktionen laufen wieder automatisch ab. Dieser Mechanismus ist einfach und auch auf gewisse Art und Weise logisch. Denn das Urbewußtsein hält immer an einer einmal erfolgreichen Strategie fest – mindestens aber so lange, bis es eine bessere gefunden hat.

    Das Urbewußtsein wird deshalb in ähnlichen Situationen wieder die Tagtrance aktivieren, wie damals, als es ja auch geholfen hat. Die damaligen Reaktionen und Programme, laufen nun wieder ab – auch wenn diese komplexen Verhaltensmuster keine Gültigkeit in der Gegenwart haben.

    Das heißt also, jeder Informationskomplex, auf den wir einmal mit einer Tagtrance reagiert haben – kommt er im heutigen Leben auch nur wieder ähnlich vor – wirkt als Schlüsselreiz, der wieder eine Tagtrance auslöst (bedingter Reflex). In diesem Zustand werden auch die Gefühle und Reaktionen von damals wieder wieder abgerufen.

    Diesen Effekt begegnen wir täglich in unserem Institut: Werden z.B. beim Biofeedbacktraining für den Trainierenden belastende Situationen angesprochen, und werden dadurch Schlüsselreize ausgelöst, so verändert sich sofort das Psychogene Hirnfeld: das Gehirnpotential sinkt ab, besonders in der linken Hirnhälfte.

    Der logische Verstand, das Ichbewußtsein verliert dabei an Wachheit; nur durch das Ansprechen der Belastung gleitet es in die Tagtrance, und damit verbunden werden die körperlichen Reaktionen wieder aktiviert: Bei mit Ängsten verbundenen alten Informationskomplexen können es z.B. erhöhte Muskelspannungen (meßbar durch EMG) sein, usw. Normalerweise kann ein einzelnes Wort schon ausreichen, um wieder die Tagtrance mit den alten Reaktionen hervorzurufen.

    Aber auch ein Gedanke, Gerüche, Musik, Geräusche, Töne, Schmerzen usw. können als Auslöser (als Schlüsselreize) fungieren. Viele der in Tagtrance abgespeicherten Informationen wurden, und werden auch noch heute, vom Urbewußtsein wegen „Ähnlichkeit“ zusammengeführt. So entstehen oft komplexe, unbewußte Verhaltensmuster, weit entfernt von jeder Logik und Vernunft.

    Wie so ein Verhaltensmuster entstehen kann, soll das folgende Beispiel veranschaulichen:

    Der zweijährige Alfons greift beim Spielen auf die heiße Herdplatte. Die Mutter erschrickt heftig und stößt einen schrillen Schrei aus. Diese heftige Reaktion löst bei in ihrem kleinen Sohn große Angst aus. Er reagiert zunächst instinktiv mit Erschrecken, Weinen und Unsicherheit, bis in das Urbewußtsein in eine ‚erlösende‘ Tagtrance versetzt, und ihn damit von der Angst und ihren unangenehmen Folgen befreit.

    Ab diesen Zeitpunkt ruft jede ähnlich klingende schrille Stimme in Alfons Angst und Erschrecken hervor, und er fällt wie damals wieder in eine Tagtrance. Sein Ursprungsbewußtsein wird damit aufnahmebereit für neue Informationskomplexe, die mit der Urprungsinformation (des 2-jährigen Kindes) verknüpft werden.

    Nehmen wir an, jemand sagt mit schriller Stimme zu Alfons: „Du machst nur Fehler!“ Diese neue Information verbindet sich mit der Ursprungsinformation zu einem neuen Informationskomplex.

    Wann immer er nun eine schrille Stimme hört, wird sie folgende Reaktionen auslösen:

    Erschrecken,
    Angst und Unsicherheit,
    und er wird vermehrt Fehler machen.
    

    Er fällt wieder in Tagtrance, neue Informationskomplexe verbinden und venetzen sich mit den alten Komplexen. Der Prozeß setzt sich ständig fort, sodaß es schließlich bei jeder schrillen Stimme zu Angstzuständen, Unsicherheit und zu Fehlern kommt (dieser Prozeß kann viele Jahre dauern).

    Diese vernetzten Informationskomplexe werden immer umfangreicher: gab es in einem der zusätzlich gespeicherten Geschehen starken Lärm, so würde nun auch starker Lärm die stabile Lebenssituation von Alfons zusammenbrechen lassen, und die alten Informationskomplexe würden auch dadurch wieder aktiviert werden.

    Das heißt, Alfons würde nun alleine durch Lärm

    erschrecken,
    ängstlich und unsicher werden
    und vermehrt Fehler machen.
    

    Wohnt er nun auch noch in einer lauten Umgebung oder ist sein Arbeitsplatz laut, so entwickelt sich eine fast ständige Angst, gefolgt von sich häufenden Fehlleistungen. Die Spätfolgen dieser ständigen Ängste (gefolgt von Muskelverspannungen und vermehrter Ausschüttung von Hormonen, die nicht richtig abgebaut werden können) wäre dann eine psychische oder sogar eine organische Erkrankung.

    So einfach entstehen Verhaltensmuster, die uns beschränken und krankmachen können.

    Jede Sinneswahrnehmung, alles was gesehen, gehört, gefühlt, gerochen, geschmeckt wird, alle organischen Empfindungen, jeder Schmerz, jede Muskelbewegung, jede Gewichtsempfindung, jeder Rhythmus, jede Idee, jede Emotion, wirklich alles, wird – vollständig und komplett – zuerst neutral abgespeichert und archiviert, wie es z.B. durch Hypnose bewiesen werden kann.

  2. Gerd Zimmermann
    April 27, 2016 um 11:47 am

    @ Fluss

    Gute Idee
    Eine andere Idee.
    Unterbewusstsein und Oberbewusstsein miteinander andocken
    = Gesamtbewusstsein.

  3. MariaGabriela
    Mai 10, 2016 um 1:57 am

    @ Fluss – wie weit zurück in den Ahnenreihen der Völker geht denn das???

    Stéphane Hessel (ein bekennender Afrika-Liebender) schreibt in seinem Buch: Tanz mit dem Jahrhundert auf Seite 349, Kapitel 28 Afrika (3) BUJUMBURA

    „Wie lässt sich erklären, dass die eben noch so heiteren, gastlichen Afrikaner, von einem Tag zum anderen wild werden, sich erschreckend leicht zu Mord, Vergewaltigung, Plünderung hinreissen lassen, wobei sie bald eine Kalaschnikow, bald eine Machete verwenden? Weder Ethnologen noch Psychiater wissen auf diese heutzutage quälendste Frage eine Antwort…“

    „Aber wir verstehen die Welt nicht mehr, wenn Völker, die seit Jahrhunderten auf denselben Hügeln lebten, ganz plötzliche jede Menschlichkeit verlieren und vor Hass blind werden, einem Hass, der auflodert, wie eine tosende Welle losbricht, sich wie ein Buschfeuer ausbreitet und nichts als Verheerung zurücklässt…“

  4. Martin Bartonitz
    August 22, 2016 um 9:31 am

    Das Ziel der Alpha-Loge besteht darin, bis zum Jahre 2010 eine Analphabetenrate von 66 % in der westlichen Welt zu erreichen und „bis zum Jahre 2030 mindestens 70 % der Weltbevölkerung auszulöschen“.
    Die meisten Regierungen zählen darauf, dass ihre Schäfchenherde auf „eine typische kindliche Art und Weise“ reagiert und sich mit „einer stärkeren Kraft identifiziert – selbst wenn diese sie versklavt, brutal behandelt und erniedrigt“.
    Frater schreibt Folgendes dem „Einfluss des Satanismus in der heutigen Welt“ zu:
    – Die Industrieländer steuern auf den Status eines Dritte-Welt-Landes zu, da sich die Zentralbanken im Besitz der Satanisten befinden.
    – Multinationale Konzerne treiben Raubbau an der Umwelt und profitieren von Australiens Bodenschätzen.
    – Die Medien in der freien Welt werden „massiv kontrolliert“ und stecken mit der Regierung unter einer Decke.
    – Zugabe von Fluorid in Australiens Wasserversorgung.
    – Bildungsstandards wurden heruntergeschraubt.
    – Der Ersten Welt (mit Ausnahme von Japan) wurde der Multikulturalismus aufgezwungen.
    – Dem Illuminatenorden angehörende Satanisten steckten hinter dem 11. September.
    – Der Mossad ließ sich den Besitz von Massenvernichtungswaffen als zugrundeliegende Begründung für die Invasion in den Irak einfallen. Die Illuminaten bedienen sich Israels, um die amerikanische Außenpolitik zu betreiben.

    Fundstelle: Australischer Adept legte satanische Beherrschung der Welt offen
    Abartige rituelle satanische Opferung
    Lassen Sie uns die von Frater 616 geäußerten Bekenntnisse auf dem Sterbebett wiederaufgreifen, welcher enthüllte, dass der Satanismus die Gesellschaft erheblich stärker verdorben hat, als wir es jemals gedacht hätten. Dies könnte die Erklärung dafür liefern, warum die westliche Gesellschaft in zunehmendem Maße einem satanischen Kult ähnelt.

  5. Oktober 15, 2016 um 1:14 am

    Illuminaten und Urlogen sind die vorletzten Bausteine des „Abschlußsteines“.
    Verwoben sind sie allemal, wie 9/11 einen erkennen lassen kann. Dazu lese der Interessierte das Buch <a href="http://334 Promille Lüge“ target=“_blank“>334 Promille Lüge – die eigentlichen Hintergründe zum Thema 9/11.
    Eine bisher nie dagewesene Offenbarung des obersten Hohepriesters einer Geheimloge und der Verrat dieses Bundes und seiner Techniken um an Geld, Macht und Sex zu gelangen.
    Nach Jahren trägt es allmählich Früchte, daß sich langsam, künftig sicher stetig Menschen, ´so lange sie noch Menschen sind´, aufmachen dieses Marionettentheater nicht mehr in alter Form mitspielen.

    • Martin Bartonitz
      Oktober 15, 2016 um 9:04 am

      Danke für den Hinweis auf das Buch. Hier ein Renzension aus Amazon dazu :

      Es gibt wohl kaum Worte um dem Inhalt diese Werkes gerecht zu werden.Wer schwache Nerven hat sollte das Buch auf keinen Fall lesen.Der Autor beschreibt seinen Werdegang an die Spitze einer Logengemeinschaft deren Namen er nicht nennt,die skrupellos durch magische Praktiken,die auch die brutalsten Morde nicht ausschliesst,Wirtschaft und Politik manipuliert und beherrscht.Um ein supererfolgreiches Leben in Saus und Braus zu führen,schaltet er sein Gewissen vollkommen aus und geht über Leichen.Der Autor,ein mehrfacher Mörder,der in sadistischer Weise Menschen durch Ritualmorde zu Tode quält,um sich ihrer Lebenskraft zu bemächtigen,kommt irgendwann zur Einsicht,als er den höchsten Grad der Loge erklommen hat.Er beschreibt seine perfiden Morde detailliert und in allen Einzelheiten so,dass man sich einer inneren Erschütterung kaum entziehen kann.Das Buch wühlt einen absolut auf und regt einen insbesondere zum Nachdenken über die Frage an,“Gibt es überhaupt eine schicksalsmäßige ausgleichende Gerechtigkeit?“Ich persönlich glaube nicht daran.Der Autor hat durch sein magisches Training eine so hohe Stufe der Selbstbeherrschung und Schicksalsbeherrschung erreicht,dass er sich auch in Hinsicht auf zukünftige Leben seiner Wiedergutmachung entziehen könnte,was er jedoch meiner Ansicht nach aus freien Stücken nicht tut,da er die innere Bestie in sich vollständig ausgelebt hat.Durch seine Jenseitserlebnisse,in der astralen Welt der Illusionen,wird ihm seine Suche nach der allumfassenden Liebe bewusst,die er glaubt,in einem bestimmten Menschen,der ihm als der Sohn Gottes gezeigt wird zu finden.Das ganze scheint in Analogie zu Jesus Christus.Danach wendet er sich gegen die Loge und versucht durch Aufklärung und Veröffentlichung dessen was die Loge treibt,die Menschen dafür zu sensibilisieren.Denn je mehr Menschen sich gedanklich gegen die Loge,durch Wissen darüber ausrichten,desto mehr zerbricht die Macht der Loge.Soweit so gut.Zurück in der Welt,sucht er jetzt in seinem noch verbleibenden Leben nach dem sogenannten Sohn Gottes,den er aber nun mal nur in sich selber finden kann,(meine eigene Überzeugung)in der Vergegenwärtigung und Einswerdung mit seinem hohen Selbst,nicht ausserhalb in der Welt.Dieser sogenannte Sohn Gottes,symbolisiert die allumfassende Liebe des erschaffenden Geistes der Schöpfung,zur Schöpfung selbst.Der Autor hat seine innere Bestie anscheinend vollständig ausgelebt.Was in ihm bleibt,ist das Gegenteil davon das nun nach Selbstverwirklichung verlangt.Welchen Weg des Ausgleichs und der Wiedergutmachung und ob überhaupt und auf welche Art und Weise er wiedergutmacht was er getan hat,bleibt seinem hohen Selbst überlassen.Der Autor erscheint als ein Wissender,als ein Erleuchteter in Bezug auf die Gesetze des Lebens,so unangenehm das klingen mag.Einen vielfachen und dazu noch sadistisch veranlagten Mörder und praktizierenden Schwarzmagier als erleuchtet zu bezeichnen,mag grotesk und blasphemisch anmuten,trifft jedoch den Nagel auf den Kopf.Die meisten spirituellen Menschen halten die so genannten grossen Erleuchteten religiösen Führer der vergangenen Jahrtausende für tadellose edle und selbstlose Menschen.Das ist natürlich Humbug.Als Beispiel:“Wer glaubt,dass Jesus von Nazareth die vollkommene Verkörperung der selbstlosen reinen Liebe Gottes ist und in ihm den Erlöser sieht,kann einem nur Leid tun.“Dieser so liebevolle allumfassende selbstlose Erlöser der Menschheit,hat die Idee der ewigen Höllenverdammnis und der nie enden wollenden Folterqualen,für alle Ungläubigen und Andersgläubigen entwickelt und propagiert.Die Idee,einer nie zu Ende gehenden ewigen Höllenqual,für ein zeitlich begrenztes menschliches Leben in Sünde,welches,wenn es lange währt,etwa achtzig oder neunzig,vielleicht hundert Jahre beträgt,angesichts einer Ewigkeit die Milliarden Jahre,ja Billionen und immer noch mehr Jahre umfasst,ist ein nicht mehr zu überbietender Sadismus par excellence.Und trotzdem glauben Millionen Menschen noch immer an diesen Jesus.Im alten Testament gab es das Konstrukt der ewigen Höllenverdammnis eben nicht.Das hat uns jener liebende Jesus beschert.Damit disqualifiziert sich das gesamte Christentum ohnehin ganz von selbst.Selbstlos war die Liebe des Jesus von Nazareth nie.Er forderte(und seine Nachfolger fordern heute noch)absoluten Gehorsam und Nachfolge,ansonsten der ewige Marterpfahl.Es gibt noch viele weitere Beispiele sogenannter Erleuchteter.
      Erleuchtet heisst lediglich,wissen wie ich meine Ziele erreichen kann,ob das moralisch vertretbar ist,ist eine ganz andere Frage.Die Taten des Autors sind im Lichte der Menschenwürde und Menschenachtung in höchstem Masse verwerflich und abstossend.Er selber ist das Opfer von unsichtbaren Einflüssen fremder Wesenheiten aus anderen Lebenssphären eines multidimensionalen Universums,die sich von den durch sie erzeugten und durch den Autor zum Ausdruck gebrachten niederträchtigen Handlungen und der daraus resultierenden Emotionen ernähren.Diesen Einflüssen entzieht er sich in Zukunft,da sein niederes Selbst gesättigt ist.Man könnte hier noch vieles weiter anführen.Wer es fassen kann der soll es fassen.Ich danke dem Autor für seine Lebensbeichte.Das Buch hat mich zutiefst erschüttert und es hat mir viel gebracht und wird mir in meiner eigenen Weiterentwicklung noch vieles bringen.Was ich nochmals in aller Deutlichkeit betonen muss ist,dass ich eine solche Handlungsweise absolut ablehne.Wer einmal erfahren hat,wie erhebend es ist sich an dem Glück anderer Menschen zu erfreuen und daraus Kraft zu ziehen,der weiss,dass es auch andere (edle)Wege der Kraftgewinnung gibt,die nicht zu unterschätzen sind.

  6. E. Duberr
    Oktober 15, 2016 um 1:26 pm

    Erstens kommt es anders und zweitens als man (SIE) denkt .Für uns ist dieser Komplex nicht auflösbar .Wir werden nie verstehen , was „JENE“ treiben . Letztlich kann man es nur als eine weitverbreite Geisteskrankheit bezeichnen . Das zeigen ihre Schweinereien .

  7. Fricke
    Oktober 15, 2016 um 2:50 pm

    The Age of Stupid oder Der betörende Glanz der Dummheit

    Dummheit zeichnet sich nicht durch mangelnde Redengewandtheit oder Auffassungsgabe aus, sondern durch fehlende Kreativität, Humorlosigkeit, Gefühlskälte und Rücksichtslosigkeit.

    Doch obwohl sich niemand mit derlei Eigenschaften schmücken würde, erscheint diese Art von „Dummheit“ geradezu Voraussetzung für gesellschaftlichen Aufstieg. Ihr Glanz betört. Und so findet sie sich nicht nur bei den „Herrschenden“, sondern in der „Vorherrschaft“ von Mittelmaß und Selbstbezogenheit, in breiten Teilen der bürgerlichen Gesellschaft und dies ist und war immer die Voraussetzung für geschichtliche Tragödien.

    Allerdings hat diese „Endzeit“ einen Vorteil:

    sie müssen sich niemehr überlegen fühlen und übertriebenen Respekt fürchten

    Der Nachteil ist marginal:

    Es lässt sie in ihrer Dummheit frustiert zurück.

    Satire darf alles, wusste schon Kurt Tucholsky. Was er vielleicht noch nicht wusste:

    Absurde Komik kommt fundierter Kenntnis näher als (historisches) Wissen.

    In diesem Sinne

    „Geh isch Aldi, du Ramadan“

Comment pages
  1. August 2, 2016 um 6:31 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: