Startseite > Gesellschaft > Viele Menschen haben Angst vor zu viel Freiheit, daher gibt es keine revolutionäre Stimmung …

Viele Menschen haben Angst vor zu viel Freiheit, daher gibt es keine revolutionäre Stimmung …

Vertrauen erwächst nämlich aus Angst! Die Todesangst ist der ursächliche Gedanke. Und von daher haben viele Menschen auch Angst vor zu viel Freiheit und suchen immer wieder die ordnende Hand des Staates und unterwerfen sich den frohlockenden Versprechungen und Versorgungsleistungen und staatlichen Zwangs-Umverteilungen (per Gesetz erzwungene Solidarität) der Zivilisation, wo bis ins hohe Alter alles geregelt ist und das Eigentum durch das Gewaltmonopol des Staates rechtlich geschützt ist.
Deshalb gibt es keine revolutionäre Stimmung wie 1789/1830/1848 oder 1917/18.
Joachim Weiß

Gerade aufgeschnappt. Hat Joachim Recht? Oder ist es nicht so, dass schon ganz Viele graswurzelnd unterwegs sind, und sich einen Dreck darum scheren, was angebliche „Zwingherren“ so vor haben (siehe dazu: Die Kulturell-Kreativen sind überall):

Hallo PEGIDA & Co. – (Quelle)

Es wird nicht zum Sic semper tyrannis! kommen.

Die Rechten lieben die Nation (siehe auch: Warum Du stolz sein darfst, ein Deutscher zu sein …) und die Linken den Staat (siehe auch: Die Matrix Staat als Menschenfarm?) usw. usf. Alles Manipulation rund um Pegida u.ä. und Errichten von Feindbildern und polarisierenden dialektischen Feldern. Eine einziges Chaos und Nebeltapserei innerhalb eines komplexen Systems, welches keiner mehr in Gänze durchschaut.

Einmal auf die Komplexität des heutigen Systems gestoßen, würde man am liebsten eine Schaltzentrale erkennen, die man ausknipsen könnte. Aber so läuft das nicht.

Die heutigen „Zwingherren“ sind nicht mehr, wie in den Anfängen vor tausenden von Jahren, zentralisiert auffindbar (Monarchen, Feudalherren etc.), sondern haben sich zu einem dezentralen Prozess aus Abhängigkeiten, Planungs- und Kontrollsystem gewandelt. Für den Legitimitätsglauben der Abgabepflichtigen war dieser Schritt unabdingbar!

Mich würde interessieren, welche Strukturen da im Hintergrund welche Hierarchien besitzen. Auf militärischer Ebene können wir ja spätestens seit 2001 beobachten, wie gewaltig die Einflussnahmen auf dutzende Staaten der Welt, auf Milliarden daran glaubende Menschen sind. Flächendeckend, durch notwendigerweise kontrollierte Arme in die Medien und Regierungen. Bei vielen anderen Themen ist das sehr ähnlich.

Der Zwingherr sind auch die allen Rat gebenden Netzwerke. Es ist ein Prozess der letzten Jahrtausende, der sich bis in unsere Zeit zu verbessern wusste. Kein Imperator, kein böser Jude, sondern ein Wissens-Netzwerk, dass Zentralinstanzen gebärt. Oder haben sich die derzeit 193 (?) Staaten dieser Erde „unabhängig voneinander“ beraten und solche Instrumente geschaffen, deren Ähnlichkeiten und 1:1-Kopien Zufallsprodukte sind?!

Von den finanziellen Beraternetzwerken unterhalb des IWF, über Militärberaternetzwerke, bis hin zu weltumspannenden Beraterkreisen, wie der Association of Former Intelligence Officers (AFIO) oder der militärisch stark verwurzelten Smith Richardson Foundation.
Der hyperaktive Neue-Medien-Junkie von heute ist der willen-, meinungs-, bindungs-, profil- und ges(ch)ichtslose, uniformierte, abhängige und erpressbare Sklave von morgen.

Diese Entwicklung wird auch nicht gestört durch den heutigen Informationssturm und die Konvergenzmedienallgegenwärtigkeit.
Die modernen Menschen sind gar nicht auf der „spirituellen“ Ebene um die Gesellschaft „buttom up“ umzutransformieren und das System zu verändern. Und sie können auch nicht dorthin gelangen, weil ein naturvergessener Zivilist nun mal naturfern, konditioniert und dekadent ist. Dazu müsste er zuerst mal die Zivilisation verlassen, und lernen, wie sich ein Leben fern der Zivilisation anfühlt, was nur für wenige in Frage kommt.
Ist ähnlich wie bei einem Heroinabhängigen, der erst mal auf Entzug muss.

Die Piraten zum Beispiel sind das beste Beispiel für das Nichtgelingen des kooperativen Individualismus in Massengesellschaften. Da hilft auch kein Netz um den „Fluch der Anonymität“ zu überwinden.

Die Menschen sind völlig überfordert mit den Problemen eines komplexen Systems und einer entpersonifizierten Gesellschaft.
Baisdemokratie ist ein Märchen, ein ideologische Etikett und funktioniert nur wirksam in kleinen face-to face Gemeinschaften.
Echte (direkte) Demokratie mag in Gesellschaftssystemen von einigen tausend Menschen funktionieren, ohne dass sie zur „Pöbelherrschaft“ verkommt. Bei einigen hundert braucht man dagegen GAR KEINE Ideologie für den Systemzusammenhalt.

Das Wort Demokratie kommt in der amerikanischen Verfassung NICHT EIN EINZIGESMAL vor!! Denn die Gründerväter waren sehr weise und sagten damals schon: Demokratie ist immer die Vorstufe zur Despotie.

Das wird auch Pegida, Begida, Anti-Pegida, Legida, Muegida, HoGeSa und was es noch mittlerweile alles gibt, nicht ändern. Alles Spielfelder innerhalb des Systems aus dem wir uns nicht mehr befreien können und viele auch gar nicht wollen.

Vertrauen erwächst nämlich aus Angst! Die Todesangst ist der ursächliche Gedanke. Und von daher haben viele Menschen auch Angst vor zu viel Freiheit und suchen immer wieder die ordnende Hand des Staates und unterwerfen sich den frohlockenden Versprechungen und Versorgungsleistungen und staatlichen Zwangs-Umverteilungen (per Gesetz erzwungene Solidarität) der Zivilisation, wo bis ins hohe Alter alles geregelt ist und das Eigentum durch das Gewaltmonopol des Staates rechtlich geschützt ist.
Deshalb gibt es keine revolutionäre Stimmung wie 1789/1830/1848 oder 1917/18.

Mit kulturpessimistischem Gruß
Joachim Weiß

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , , , ,
  1. Januar 17, 2016 um 12:38 am

    Zwei Anmerkungen dazu:

    #1

    “Mich würde interessieren, welche Strukturen da im Hintergrund welche Hierarchien besitzen.“

    Da braucht man nicht weit schauen, denn jeder trägt seinen Teil zu dem bei was offensichtlich ist, aber nur im Hintergrund scheint, weil niemand es vordergründig wahrhaben will. Siehe auch:

    https://faszinationmensch.com/2014/09/01/von-atombomben-und-all-den-anderen-katastrophen/

    #2

    “Diese Entwicklung wird auch nicht gestört durch den heutigen Informationssturm und die Konvergenzmedienallgegenwärtigkeit.“

    Hätten wir einen Informationssturm hätten wir nicht die Probleme, die uns das Daten(!)zeitalter bereitet. Zwischen Informationen und Daten liegt die Problematisierung des PROBLEMS, dessen Lösung in der Exformation verankert ist. Siehe auch:

    https://faszinationmensch.com/2014/08/18/die-digitalisierung-des-informationsflusses/

  2. Der kleine Hunger
    Januar 17, 2016 um 3:28 am

    Informations-sturm ist kein Wissen, sondern die Informations-menge (masse) wird als Wissen deklariert, als Input aufgenommen und wiederrum als Output als eigenes Wissen zelebriert. Es ist völlig egal ob von Daten oder von Information die Rede ist, die Sprache als solche stützt sich im Diskurs lediglich auf Daten/Informationen. Selbst wenn Informationen „betrachtet“ werden und „Hintergründe“ hervorgebracht werden, sind diese Informationen/ Daten lediglich ein weiterer „Beitrag“ zur Infomationsflut (Exformation).

    Sprache bezieht seinen Ursprung immer aus dem Ich und hat immer ein Du.

    Das was Sie Exformation nennen, ist lediglich die „Ich-Fassung“ an das Du, das Gegenüber, aber kein Wissen. Wissen erlangen Sie nie im/ oder aus dem Diskurs (sämtliche Informationsträger inclusive Bildung), sondern ausschliesslich durch Eigenbeobachtung und inneren Gespräch.

    Lesen bildet und Bildung verblödet. Bildung ist letztenendes die Form der Selbstverblödung, eine Abrichtung, eine Konditionierung zum Vollidioten, voller Widersprüchlichkeiten, genormt für einen einzigen Zweck, der Ausbeute. Pseudointellektuelle „Brot und Spiele“ mit oder ohne offizieller Lizenz zum abtöten jeglicher Eigendynamik.

  3. sonnenstrahl
    Januar 17, 2016 um 10:14 am

    Die Frage, ob der Mensch Angst vor Freiheit hat, weckte mein Interesse und brach abrupt ab, als es sehr politisch wurde und ins Außen abdriftete.
    Was willst du wirklich wissen?
    Meine Sicht ist folgende:
    Du betreibst diesen Blog. Du studierst, diskutierst, denkst nach. Dieses und mehr findet in einem „Rahmen“ statt. Frage dich selber was dir bleibt, wenn das alles wegfällt, sich auflöst?
    Bist du jemals in die Situation geraten einen nahestehenden Menschen zu „verlieren“? Weißt du, wie sie sich anfühlt, diese Ohnmacht? Hast du niemals erfahren, wie sehr du an diesem, verkörperten Leben hängst? Erübrigt sich nun nicht diese Frage? Ich hoffe, ich bin dir nicht zu nahe getreten.

    • Januar 17, 2016 um 10:49 am

      Nein, bisher ist kein mir nahe stehender Mensch wie auch immer von mir gegangen. Und nein, ich hatte auch noch keine Gelegenheit zu erfahren, wie stark ich an diesem Leben hänge. Insofern mag mir die passende Erfahrung fehlen, und eher verkopft an die Wahrnehmung von Bewusstsein herangehe. Hm …

  4. Januar 17, 2016 um 10:21 am

    Ich meine, Joachim weist auf einen wichtigen Punkt hin, warum das System so gut funzt. Wir können ein paar der erkannten Falschspieler in Politik, Geldsystem, Juristik und Industrie ausmerzen, haha, das ist wie mit der Hydra, zack, sind zwei Köpfe da, oder wie beim Hai, ist ein Zahn weg, stellt sich der dahinter Stehende auf.

    Aus meiner Sicht bestätige ich es. Früher konnten die Eidgenossen den Habsburgern die Burgen anzünden, und danach war Ruhe im Korb. So geht das heute nicht.

    Was Joachim anspricht, beschäftigt mich auch. Wie nur funzt diese verd Machtpyramide? Da sind nicht zuoberst 20’000 Böse und unten dran sind 7 Milliarden Liebe. Es ist ein äußerst raffiniert laufendes Räderwerk.

    Sie haben es aufgebaut, und ihre Schlauheit verdient Bewunderung. Sie machen es mit dem Prinzip Paerpetuum Mobile, genauer, was sie lancieren, nennen sie Perpetuum Mobile, eines nach dem anderen.
    Sie sind sehr gute Menschenkenner und lancieren für Milliarden von Dollars Stories und Begebenheiten, welche den Menschen Angst machen. Angst und Angst, dergestalt, dass die Menschen sich selber zerfleischen und Sklaventreiber nicht etwa in die Wüste schicken, sondern selber nach ihnen rufen.
    Beispiel Krankheitssystem. Wie froh bin ich, dass es Impfung und Chemo gibt. Ernährung, wie froh bin ich, dass mein Salz jodiert ist und dass ich Zucker durch Aspartam ersetzen kann.
    Krieg. Wie froh bin ich, dass mein Sohn kämpfen geht, wo der Nachbar so gefährlich ist.

    Wir haben zu tun, das aufzulösen. Sich abwenden ist notwendig, genügt nie und nimmer. Ich bestätige Joachim. Ich muss wissen, was meine Absichten sind, und meinen Fokus darauf halten. DAS ist der Königsweg.

    • Januar 17, 2016 um 12:01 pm

      Ergänzend zum Thema „Absicht“ hier auch nochmals das Video zu den zusammenfassenden Bewusstseinsaspekten von Thomas Campbell:

      • Januar 17, 2016 um 12:28 pm

        Man merkt gleich, dass das Bewusstsein als Autor Campbell direkt das eigene Bewusstsein erfahren hat. Dies nenne ich Bewusstes Bewusstsein .

  5. Januar 17, 2016 um 11:15 am

    Guter Artikel. Kleine Anmerkung : „We, the people … – damit beginnt die amerikanische Verfassung – das nenne ich Demokratie über Bande -als Grundlage der Verfassung. Die ist gut.

  6. Januar 17, 2016 um 11:27 am

    Hier passt auch gut das zweite Video zur Sprache von Joe Kreissl. Er behandelt so nebenbei gleich noch Unmöglichkeit, dass der einzelne Mensch Rechte auf den Staat übertragen kann. Staat über Rechte aus, die ein einzelner Mensch nicht hat.

    „Mensch = I, richte Dich auf, und eiere nicht = I+ch.“ kommt hier gut rüber, wie in seinem ersten Vortrag eingangs beschrieben.

  7. Januar 17, 2016 um 11:28 am

    Dass es einem aber nicht gut geht, wenn das Spiel im „System“ nicht mit bemacht wird, davon erzählt uns dieser Erfahrungsbericht von Petra, die keine GEZ-Gebühr zahlen wollte, da sie keinen Fernseher oder Radio besitzt:

  8. Januar 17, 2016 um 2:09 pm
  9. Januar 17, 2016 um 6:02 pm

    Die einzige notwendige revolutionäre Stimmung ist die Selbsterfahrung als reines Bewusstsein.
    Der einzige Feind oder Freund steckt immer im eigenen Denken.
    Wer sich über das eigene Denken hinauswagt, wird frei. Und Freiheit ist das einzig wertvollste Gut . Alles andere ist Vergänglichkeit. Doch Viele mögen noch von Freiheit sprechen, während sie sich angekettet lassen.

  10. Januar 17, 2016 um 8:06 pm

    Joe erklärt hier, wie Mensch wieder souverän wird: Verzicht auf das positive, sprich Staatsrecht, also die Flucht (?) ins überpositive, das natürliche Recht, also in die absolute Selbstbestimmung:

    Hier auch schriftlich: Die juristische Erklärung des ‘System-Schachmatt durch geistige Sittlichkeit‘ – Aufsatz von Joe Kreissl

    Ich bin ehrlich: das geht nur, wer die Gesetze betreffend den Durchblick hat, denn sonst geht es ganz leicht so: Wegsperren ins Gefängnis oder noch besser in die „geistige Klinik“ (siehe Mollath):

  11. Ernst Duberr
    Januar 18, 2016 um 10:53 am

    Es gibt keine revolutionäre Stimmung mehr wie 1789 usw . So ein dummes Zeug von Weiß ! Die Masse wird immer nur geschoben . Selbst bewegt sie gar nichts . Wenn man jetzt untersucht wie eine Revolution entsteht und angeschoben wird , dann landet man immer wieder bei einer Personengruppe , die zu einer Rasse von BERUFSREVOLUTIONÄREN gehört . Erst wenn man die Berufsrevolutionäre nach Rassezugehörigkeit untersucht , kann man Antworten finden .Sie sind das „Salz der Erde“ , so bezeichnen sie sich selbst . Ob das von ihnen gebildete Netzwerk der Gesamtmenschheit dient, ist ein weitere Frage . Daß die Berufsrevolutionäre International und unerkannt agieren liegt an ihren Verwandlungskünsten . Wer es verstehen will , muß erst einmal verstehen und anerkennen das es Rassen gibt .Das fällt den Menschen heute schwer , weil ihnen der Rasseinstinkt ausgetrieben wurde . Deshalb ist ein Erkennen auch nicht möglich .Wenn man nun anfängt und nach Rassezugehörigkeit zu hinterfragen , landet man bei den Hauptdarstellern und Akteuren immer bei einem Volk .Wer es nicht glauben will. hat schon verloren .Daher kann sich auch nichts ändern .Betrachtet man die Vorgehensweise einer Person in der Politik oder in der Hochfinanz , muß man immer erst nach der Rassezugehörigkeit fragen . Man muß nach den angenommenen Namen untersuchen als 1.Schritt , dann natürlich nach Rassemerkmalen usw. . Das bereitet anfangs viel Arbeit .Bald entwickelt man ein Gefühl für ihre Verkleidungen und ihre Tätigkeit als Beeinflussungsagenten . Leicht findet man sie in den Medien , in der Justiz , in der Politik usw. In den Parteien führen sie natürlich vollkommen , natürlich beide Seiten .Und wir stehen daneben , ohne Ahnung , total verblödet , verarscht , betrogen ,beherrscht und ausgesaugt . Wir sind von einem Parasiten befallen der uns psychisch in einen Zustand der inneren Bereitschaft zur Duldung des Parasiten verkommen lassen hat. Die Frage ist nun , was passiert mit dem Parasiten , wenn der Wirt endlich stirbt .Denkt der Parasit so weit ???????

    • Januar 18, 2016 um 11:25 am

      Auch hier wieder die Frage: steuern diese Menschen wirklich Gene, oder sind es nicht doch viel mehr die Meme, die hier wirken. Das ist eine Frage der Kultur, und nicht der DNA, so meine Überzeugung. Aber eben auch nur meine eigene …

      • sonnenstrahl
        Januar 18, 2016 um 3:29 pm

        Nach meinem Verständnis trifft beides zu, bleibt jedoch immer noch an der Oberfläche. Die Zusammenhänge der Schöpfung sind zu komplex, um sie allein mit dem rationalen Verstand erfassen zu können. Daran können wir uns bis zum Sanktnimmerleinstag abarbeiten und werden es dennoch nicht auf diese Weise begreifen.
        Die „Wahrheit“ kann nur erfahren und nicht begriffen werden. Deshalb ist sie auch nicht vermittelbar.

        • Januar 18, 2016 um 4:19 pm

          Hast Du sie schon erfahren können?

          • sonnenstrahl
            Januar 18, 2016 um 7:12 pm

            Auf deine Frage zu antworten heißt zwischen verschiedenen Möglichkeiten zu wählen und ich entschied mich zu folgender:
            Ja Martin, ich erfahre die Wahrheit in jedem Moment in dem ich mich wahrnehme. Und während ich das aufschreibe, bin ich mir darüber bewusst, dass es wie eine abgenudelte Phrase aus der New Age Szene klingt.
            Mir hat u.a. ein kleiner Abschnitt aus einem für mich bedeutsamen Buch, Verstehen gebracht.
            “ Es ist ein gewaltiger Irrtum im Schwange. Die Menschen glauben, es gäbe eine große Wahrheit, die eines Tages offenbar und ihnen zugänglich werden wird. Eine Blume ist eine Wahrheit. Ebenso eine elektrische Glühbirne. Uns auch ein Idiot und ein Genie, ein Glas und eine Ameise, obwohl sie rein äußerlich wenig miteinander gemein haben mögen.“…
            …“Wiederum wird denen, die sich ihrer Antworten allzu sicher sind, jener Wissensdrang fehlen, der sie in noch größere Verständnisdimensionen einführen könnte.“
            aus „Gespräche mit Seth“ von Jane Roberts
            … und das ist alles lediglich ein Anfang – wahr oder nicht? 😉

          • Januar 18, 2016 um 8:24 pm

            Danke für Deine Antwort!
            Daher mag ich auch nicht aufhören zu fragen: war ich dabei und wer sagt mir das, welchen Vorteil hat er davon, so dass ich hoffentlich mehr Wahres wahrnehmen kann 😉

  12. Kairos
    Januar 18, 2016 um 12:13 pm

    Hallo ihr Lieben,

    hier zur Mittagspause ein Lied gesponsert von Joe Kreissl, ganz funkel niegel nagel neu.

    Habt einen schönen kühlen sonnigen Wintertag.

  13. Ernst Duberr
    Januar 18, 2016 um 1:30 pm

    Kommt zur Sache , laßt euch nicht ablenken von einem schwachsinnigen Lied wie oben gezeigt . Gaya kann und wir euch nicht helfen . Diese alberne Ablenkung in die Esoterik oder X-Dimension ist auch eine Methode geworden , um euch vom Denken und Handeln abzuhalten . Außerdem ist der obige Song nur primitiv und einlullend ( Raimund LULLUS ), eben etwas für an der Schlafkrankheit Erkrankte . Wie doof kann es noch kommen , OH YEA .

    • Fluß
      Januar 19, 2016 um 12:48 pm

      ERNST, in der RUHE liegt die Kraft 😉
      Also nehm nich alles so tot-ernst. Alles ist SPIEL, kreativ. Und im MOMENT.
      Wer sich an Frequenzen fest-krallt, kann nicht reisen… Ohne Reise keine Bewegung/Veränderung.

  14. Ernst Duberr
    Januar 19, 2016 um 1:39 pm

    @ Fluß

    Ja , alles ist scheißegal , Maya . Wat geiht mi dat an , ick bünn Peter Petersen . dat is as dat is unn dat blivv as dat is , bet morgen .

    • Fluß
      Januar 19, 2016 um 11:12 pm

      @ Ernst, wenn du es brauchst in den Emotionen hin-und herzupendeln, dann bist du unruhig. Und das bedeutet Streß und beim Streß gibt es förderlichen und destruktiven.
      Gibt natürlich auch Wegschauer, das ist dann der Selbst-Beschiß. Da es das Resonanz-Gesetz gibt.
      Ernste Menschen brauchen wohl ne Portion Liebe 😉

      • tulacelinastonebridge
        Januar 20, 2016 um 10:17 am

        Fluß ❤ ja und wo glauben sie die Liebe zu finden, na auf sogenannten Eso-Seiten, 😉 und wenn sie die Liebe da nicht finden, werden sie ganz ganz grantig.

        • tulacelinastonebridge
          Januar 20, 2016 um 11:13 am

        • tulacelinastonebridge
          • Fluß
            Januar 20, 2016 um 1:20 pm

            Huhu Tula ❤

            Ja, bis das mal zum Gesetz wurde.
            Hintergrund ist ja auch das ganze Gentechnische, wo es nur Stichproben bei Hobbyimkern gibt und wenn da Gen-Mais-Pollen drin sind muß der Imker es teuer verwerfen. Damals war einer vor Gericht und hat gewonnen. Muß etikiert werden.
            Kommt das Frei-Handels-Abkommen wird das alles hinfällig, denn viele Länder müssen nicht etikieren, was drin ist.
            Und Monsanto kontrollieren sich selber – ist so erlaubt. Deswegen auch die ganzen Pestizide, die überall drin sind.
            Deswegen, am besten ist Lichtnahrung. Denn veganes besteht zum Großteil aus Pflanzen und die müssen giftige Gülle und Pestizide ertragen.

            Viele Firmen haben das selbe Produkt mit anderem Aussehen: einfach auf die Firmen-Namen schaun. Hab ich selber grad erst wieder bei Pulver-Kaffee erlebt.
            Und beide Produkte kosten unterschiedlich, da ja die !Marke! durch Werbung finanziert werden muß.

            Deswegen, wer mal Markenprodukte ausprobieren möchte braucht nur zur „Tafel“ gehn, da kommen die „nicht-Containerten“ Sachen hin. Nahrung landet bis zu 1/3 im Müll wegen Aussehen, Mindesthaltbarkeits-Datum… Auch Fleisch!

          • tulacelinastonebridge
            Januar 20, 2016 um 3:51 pm

            Wird schon werden liebe Fluß. 🙂

  15. Fluß
    Januar 20, 2016 um 1:33 pm

    Hier noch ein Link über Magnetfelder usw. Ich tu ihn grad hier mit rein:
    http://www.mariaagostini.de/neu/pdf/Dr-Dieter-Broers.pdf

  16. Fluß
    Januar 20, 2016 um 3:21 pm

    Tula, hier ein Bild für dich. Du hattest doch mal gefragt 😉

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: