Startseite > Gesellschaft, Politik > Die gefährlichste aller Religionen

Die gefährlichste aller Religionen

Gestern haben unsere Volksvertreter wider alle Vernunft und gegen das Grundgesetz für den Einsatz unserer Bundeswehr im Kampf gegen eine von westen gemachte Terrorgruppe in Syrien zu schicken.

GG § 80 Vorbereitung eines Angriffskrieges

Wer einen Angriffskrieg, an dem die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sein soll, vorbereitet und dadurch die Gefahr eines Krieges für die Bundesrepublik Deutschland herbeiführt, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.

Es würde davon ausgegangen, dass dieser Waffengang ca. 10 Jahre benötigen wird. Mit Blick auf Afghanistan ist uns doch inzwischen klar geworden, dass auch dies nicht gut gehen wird. Im Gegenteil ist davon auszugehen, dass der Terror nun erst recht auch in unser Land gebombt wird. Geschichten, wie schlecht um unsere heimkehrenden Soldaten steht, gibt es zudem reichlich.

Mit Blick auf diese Abstimmung, einem I-Tüpfelchen auf all die anderen Erkenntnisse der letzten Jahre, wird immer klarer, wie wenig zivilisiert unsere Gesellschaftsform STAAT wirklich ist. Diese Aufstellung fand ich gestern auf Facebook passend dazu:

Wie kann es sein, dass 2015 in einer angeblich hochzivilisierten und hochtechnisierten Welt…

  • 38 Kriege gleichzeitig wüten?
  • Terrorismus den ganzen Erdball bedroht
  • die globale Armut durch Landraub und Ressourcenausbeutung
  • auf ein ungeheuerliches Maß ansteigt?
  • die Weltwährung kurz vor dem Kollaps stehen?
  • die soziale Ungleichheit dafür sorgt, das 1% der Weltbevölkerung die Hälfte des Weltvermögens besitzt?
  • Klima und Umwelt rigoros dem Profitstreben geopfert werden
  • die ozialen SicherunsyWemezu zerbersten drohen?
  • die lobale Schuldenlst die Weltwirtschah paralysiert?

Eine Gesellschaft, die das zulässt, kann per Definition nicht als zivilísiert bezeichnet werden, geschweige denn intelligent…lll

Ich hatte vor einiger Zeit schon einmal die Frage nach dem Sinn des Staates gestellt: Mit einfacher Logik zur Erkenntnis, warum die Institution Staat keinen Sinn macht. Und weil es immer offensichtlicher wird, dass wir mit immer größeren Schritten in den nächsten Faschismus laufen, möchte ich das folgende ins Deutsche übersetzte Video von Larken Rose als weiteren Denkanstoß bringen. Zu dem Video wird noch folgender Begleittext gebracht:

Rund 270 Millionen wurden allein in den zurückliegenden 100 Jahren von ihren eigenen Staaten, Regierungen und Politikern ermordet. Der Staat ist mit großem Abstand und unzweifelhaft die unnatürliche Todesursache Nummer 1. Ebenso ist er die Hauptursache für menschliches Leid, für Not und Elend, Diskriminierung, Krankheit und Tod, Zerstörung, Verfolgung, geistige und körperliche Folter, Vergewaltigung und Verstümmelung, Armut und Umweltverschmutzung.

Umso erstaunlicher ist es, dass der Staat und seine Handlanger nach wie vor Mehrheitlich unterstützt, ja sogar verehrt und verteidigt werden. Weltweit und auch noch unter dem Vorwand, sie mögen für Frieden, Freiheit, Sicherheit und Umweltschutz sorgen. Mit Vernunft ist diese Situation schon lange nicht mehr zu erklären. Es gibt keine sachlichen und rationalen Argumente dafür, weiterhin am Staat festzuhalten.

Der Freiheitsaktivist und selbsternannte Staatsfeind Larken Rose wird nicht müde, darauf hinzuweisen, dass der Staat kein externes Wesen ist, das die Menschen unterdrückt, sondern ein Aberglaube. Eine individuelle religiöse Wahnvorstellung von einem Gott, in dessen Namen es richtig und gut sein soll, sämtliche Menschlichkeit über Bord zu werfen. Er legt in unvergleichbarer Art und Weise immer wieder die Absurdität und innere Widersprüchlichkeit des Glaubens an den Staat offen. Dieses Video ist eine Zusammenstellung seiner wichtigsten Aussagen und Erkenntnisse.

Zeit, sich umzuschauen, wie eine Zivilisation nachhaltiger und gemeinschaftlicher funktionieren kann, in der Mutter Erde samt Mensch, Fauna und Flora nicht mehr zum Nutzen Weniger ausgebeutet wird?

Kategorien:Gesellschaft, Politik Schlagwörter: , , , ,
  1. Dezember 5, 2015 um 10:26 am

  2. Dezember 5, 2015 um 10:28 am

  3. Dezember 5, 2015 um 10:31 am

  4. Ernst Duberr
    Dezember 5, 2015 um 10:34 am

    In den hochgelobten Parlamenten tummeln sich fast nur Verbrecher . Machtgeile , geltungsbedürftige Verbrecher . Aber Schuld haben auch die Völker , denn sie stützen freiwillig als STIMMVIEH diese Monster . Demokratie=Dummokratie . Und keiner kann wirklich zu Verantwortung gezogen werden . Dann doch lieber einen Kaiser auf Zeit .

    • Dezember 5, 2015 um 10:39 am

      Hm, mein erster Gedanken war, dass ein Kaiser mit gutem Herzen es vermutlich besser hinbekommen sollte.
      Mein zweiter Gedanken war, dass aber auch er abhängig ist vom gehorsamen Umsetzen seiner Untergebenen. D.h. er braucht Vertraute. Und sahen wir hier nicht auch schon wieder, die die Gegenspieler falsch spielen, so dass sich wieder in dieser Machpyramide am Ende der Böse obenstehen wird.?

  5. Dezember 5, 2015 um 10:35 am

  6. Dezember 5, 2015 um 10:43 am

  7. Dezember 5, 2015 um 12:05 pm

    Die katholische Kirche sieht die geplante Beteiligung der Bundeswehr am Militäreinsatz gegen den „Islamischen Staat“ (IS) in Syrien kritisch. Der Münchener Kardinal Reinhard Marx zeigte angesichts der Entscheidung des Bundestags persönlich betroffen und beunruhigt.
    Das Parlament habe beschlossen, „dass auch wir in einen Krieg hineingehen, der mit Gewalt und Töten verbunden ist“, sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz am Freitag in München. „Das sollte nicht nur hoffnungsfroh machen, sondern auch traurig.“ Die Krise sei allein mit Gewalt nicht zu lösen, so Marx weiter. „Ohne langfristige Idee wird es keinen Frieden geben, die Zahl der Flüchtlinge wird noch steigen.“

    Funddstelle: „Ein militärisches Abenteuer“ – Katholische Kirche sieht Militäreinsatz in Syrien kritisch

  8. Dezember 5, 2015 um 1:32 pm

    Kommentar im Bundestag zur Verhinderung des Bundeswehreinsatzes im ISIS-Konflikt in Syrien:

  9. Dezember 5, 2015 um 7:28 pm
  10. Dezember 5, 2015 um 7:32 pm

    Wir müssen uns nicht wundern, wenn diese solcher Art aufgewühlten Menschen aus lauter Verzweiflung am Ende ihren Unmut auch in unserem Land kund tun:

    4 Millionen Tote in Afghanistan, Pakistan und Irak seit 1990

    Die öffentliche Meinung im Westen ist überzeugt davon: der Kolonialismus ist Vergangenheit. Die Staaten des Westens verüben keine Massenmorde und Massaker mehr. Aber die Realität sieht leider ganz anders aus.

    So wie mehrere internationale Verbände jetzt gerade zeigen (einschließlich des Friedensnobelpreises 1985, aus einer Zeit, als diese Auszeichnung noch Sinn hatte), allein in Afghanistan, Pakistan und Irak haben die westlichen Kriege wahrscheinlich 4 Millionen Todesfälle verursacht.
    Eine umfangreiche Studie zeigt, dass der von den Vereinigten Staaten angeführte „Krieg gegen den Terrorismus“ nahezu 2 Millionen Menschen das Leben gekostet hat. Es ist aber nur eine partielle Zählung der Toten, für die der Westen im Irak und Afghanistan seit mehr als zwei Jahrzehnten verantwortlich ist.
    In 2015 hat Physicians for Social Responsibility (PSR), eine angesehene NGO mit Sitz in Washington DC, eine wichtige Studie veröffentlicht. Sie zeigt, dass die Bilanz von mehr als einem Jahrzehnt „Krieg gegen den Terrorismus“ seit den Anschlägen des 11. September, sich auf mindestens 1,3 Millionen Todesfälle beläuft. Laut dieser NGO könnten es sogar 2 Millionen sein.

  11. Dezember 5, 2015 um 10:44 pm

    Gegen diese Form des neuzeitlichen Terrors hilft nur der Aufbau einer anderen Welt als der, aus welcher der Terror seine Energie bezieht: das heißt, es hilft nur die Transformation der für die Mehrheit der Menschen heute repressiven, menschenfeindlichen Finanz-Technokratie in eine globale Realität der kooperativen gegenseitigen Hilfe, die es den Menschen ermöglicht, ihr eigenes Leben selbstbestimmt zu leben. Dies ist selbstverständlich ein langer Weg mit vielen sehr unterschiedlichen Stationen, von der finanziellen Trockenlegung des „IS“ über die Isolierung seiner milliardenschweren Unterstützer, die Einstellung von Waffenlieferungen aus dem industriellen Norden in die Gebiete potentieller oder aktueller Unruhen, bis hin zur grundsätzlichen, zur radikalen Umorientierung der Weltwirtschaft auf die Förderung von Produktion und Bedarf vor Ort statt nur auf Geldvermehrung. Auf diesem Weg wird die menschliche Gesellschaft noch viele Terroreinbrüche hinnehmen müssen – aber er ist jetzt und hier zu beschreiten. Einen anderen als diesen Weg gibt es nicht. Jedenfalls ist dieser Weg lebensdienlicher als die Perspektive einer endlosen Eskalation von Terror und Gegenterror.

    Fundstelle: Alternativlos in den syrischen Krieg? Den Terrorismus besiegen?

  12. Dezember 6, 2015 um 5:11 pm

    Eine Gesellschaft, die das zulässt,
    kann per Definition
    nicht als zivilisiert bezeichnet werden,
    geschweige denn intelligent…

    Wenn angeblich demokratische
    “Leiter” und “Lenker“
    im “Land der Dichter und Denker”
    abermals handeln wie lästige Luder,
    wie Wegelagerer und Ausbeuter,
    wie Scharfrichter & Henker,
    wenn Monster-Meister monitärer Macht
    das Leben der gesamten Menschheit
    nur vollkommen selbstsüchtig
    aus geldgieriger Sicht sehen,
    dann sei nicht nur besorgt…
    dann sei nicht nur vorgewarnt…
    dann halte in Selbstschutz
    die ewige Wacht!

    Gerhard A. Fürst
    6.12.2015

  13. Dezember 6, 2015 um 6:32 pm

    Die Großen freuen sich

    immer wieder,
    wenn sich die Kleinen
    nicht nur verbal zerstreiten,
    sondern sich verhauen, verprügeln
    und sehr haßerfüllt, sehr hitzköpfig
    angreifen, bekämpfen und zerfetzen…
    denn dann haben die Großen
    abermals gewonnen…
    denn genau das
    war ihr Wille und Wunsch…
    denn genau das
    hatten sie geplant, gewollt, inszeniert,
    denn genau das
    hatten sie sehr zielbewußt,
    sehr profitabel herbeigeführt,
    und sich ihrer ihrer Sache sicher,
    die lodernden Flammen
    der Protestfeuer geschührt.
    Das war ihr Sinn und Zweck…
    Die Kleinen raufen sich,
    und sie bewerfen sich mit Dreck…
    Genau das haben die Großen
    sehr systematisch ersonnen…
    und genau das
    bietet für sie schonend
    immer wieder Schutz!
    …und dann wird aber “gefragt,”
    sehr “öffentlich geklagt,”
    sehr “verwundert gesucht,”
    nach “Ursachen gekramt,”
    sehr laut “geraunt”
    mittels manipulierter Medien
    wie immer…“sehr erstaunt:”
    “Na, wer schmeißt denn hier
    so provokativ, so bösartig
    mit Schmutz!?”
    Das Ergebnis ist… wie immer… das Gleiche!
    Angeblich vollkommen unschuldig ist der Reiche…
    obwohl die Großen es ganz genau wissen…
    aber nur so versteckt und
    hinterhältig behaupten und “meinen”:
    Die Übeltäter,
    das sind doch immer nur
    die “unzufriedenen Ketzer”
    unter den Kleinen!”

    Gerhard A. Fürst
    6.12.2015

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: