Startseite > Erkenntnis > SELBSTBILD: Was weiß ich schon von mir …?

SELBSTBILD: Was weiß ich schon von mir …?

Erich Fromm (Foto: Wikipedia)

Was weiß ich schon von mir, wenn ich nicht weiß, dass das Bild, das ich von mir selbst habe, zum größten Teil ein künstliches Produkt ist und dass die meisten Menschen – ich schließe mich nicht aus – lügen, ohne es zu wissen?

Was weiß ich, solange ich nicht weiß, dass „Verteidigung“ Krieg bedeutet, „Pflicht“ Unterwerfung, „Tugend“ Gehorsam und „Sünde“ Ungehorsam?

Was weiß ich, solange ich nicht weiß, dass die Vorstellung, dass Eltern ihre Kinder instinktiv lieben, ein Mythos ist?

Dass Ruhm nur selten auf bewundernswerte menschliche Qualitäten und häufig nicht auf echte Leistungen gründet?

Dass die Geschichtsschreibung verzerrt ist, weil sie von den Siegern geschrieben wird?

Dass betonte Bescheidenheit nicht unbedingt ein Beweis für fehlende Eitelkeit ist?

Dass Liebe das Gegenteil von heftiger Sehnsucht und Gier ist?

Was weiß ich schon von mir, wenn ich nicht weiß, dass jeder versucht, schlechte Absichten und Handlungen zu rationalisieren, um sie edel und wohltätig erscheinen zu lassen?

Dass das Streben nach Macht bedeutet, Wahrheit, Gerechtigkeit und Liebe mit Füßen zu treten?

Dass die heutige Industrie-Gesellschaft vom Prinzip der Selbstsucht, des Habens und des Konsumierens bestimmt ist und nicht von den Prinzipien der Liebe und Achtung vor dem Leben, die sie predigt?

Wenn ich nicht fähig bin, die unbewussten Aspekte der Gesellschaft, in der ich lebe, zu analysieren, kann ich nicht wissen, wer ich bin, weil ich nicht weiß, in welcher Hinsicht ich nicht ich bin.

Erich Fromm – aus Vom Haben zum Sein: Wege und Irrwege der Selbsterfahrung

Ich möchte an dieser Stelle nochmals den genialen Vortrag von Vera F. Birkenbihl bringen, die sehr schön aufzeigt, wie uns geistige Viren bei der Konstruktion unseres Weltbildes zu schaffen machen:

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , ,
  1. November 23, 2015 um 3:49 pm

    Wer bin ich?
    Was denke ich?
    Was mache ich?
    Woran kann man mich erkennen?
    Wie wird man mich einst beschreiben?
    Was sind meine Merkmale?
    Was wird man mich
    wohl einmal nennen?
    Was sind meine Prinzipien?

    Wogegen und wofür?

    Ich bin gegen Haß.
    Ich bin gegen Gebrauch von Gewalt.
    Ich bin gegen jegliche Art
    des Wahnsinns und der Willkür.
    Ich bin gegen Unmenschlichkeit.
    Ich bin gegen Zwang und Zwist.
    Ich bin gegen Verlogenheit und Verleumdung.
    Ich bin gegen das Übel der List
    Ich bin gegen Verführung in der Politik.
    Ich bin gegen Attacken aus dem Hinterhalt.
    Ich bin gegen jeglicher Art von Brutalität.
    Ich bin gegen Unehrlichkeit, gegen Selbstsucht,
    gegen Eingnützigkeit im täglichen Handeln.
    Ich bin gegen Unmut, Unwillen, Unfrieden.
    Ich bin gegen Unterdrückung, gegen Versklavung,
    gegen Erniedrigung und Ausbeutung.
    Ich bin gegen Konfrontation,
    gegen Konflikte,
    gegen Krieg!
    Ich bin gegen alle die sehr bewußt,
    gezielt zerstörerisch
    Gutes und Schönes
    in Böses und Schlechtes verwandeln.
    Ich bin gegen Verschwendung
    und Verwüstung der Natur.
    Wofür habe ich mich enschieden?
    Man erkenneVorsicht,
    Rücksicht und Nachsicht
    bei jeder hinterlassenen Spur!
    Ich bin für Verantwortlichkeit.
    Ich bin für Menschlichkeit.
    Ich bin für Recht und Gerechtigkeit!
    Ich bin für Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit.
    Ich bin für das Positive und Konstruktive.
    Ich bin für Erhaltung und Gestaltung
    in respektvoller und würdevoller Verwaltung.
    Ich bin für das Gemeinsame,
    für gute Geselligkeit
    in guter Gesinnung!
    Ich bin für das Nützliche, das Brauchbare,
    das wirklich beleibend Wertvolle
    in Kunst und Kultur.
    Ich bin für das Vernünftige und Sinnvolle.
    Ich bin für die freie Entscheidung,
    für die Verwirklichung guter Gedanken.
    Ich bin für das freie Gespräch
    in Freiheit und Frieden!
    Realität? Traum? Wirklichkeit? Illusion?
    Wer bin ich eigentlich?
    Wer weiß es den schon?

    Gerhard A. Fürst
    22.3.2015
    (23.11.2015)

  2. Ernst Duberr
    November 23, 2015 um 4:19 pm

    Ich bin gegen Packeis am Nordpol .Ich weiß nichts und ich werde nie wissen ! Also gehe ich weiter , völlig unwissend , stets interessiert und doch immer auf dem Holzweg . Na und ? Man braucht auch die Möglichkeit , sich zu verirren .l

  3. Gerd Zimmermann
    November 24, 2015 um 11:26 am

    Du glaubst an Einsteins Relativitätstheorie.
    Alles ist Relativ zudem eine Theorie.
    Gut so.
    Jeder Raum hat eine Zeit..
    Noch besser.
    Raumzeit.
    Je mehr Raum, je mehr Zeiten.
    Das vermagt du nicht verstehen, ein Multiversum.
    Dein Gehirn ist zu klein.
    Aber du denkst dich gross, so gross um Viren zu beherrschen,
    die Viren beherrschen dich.
    Der Krebs auch.
    Du weist nicht was Krebs ist. Deshalb.

  4. Gerd Zimmermann
    November 24, 2015 um 5:26 pm

    Schaue TV
    Angst
    Deine Nahrung.

    Nicht Licht.
    Du weist nicht das Licht dual ist
    Doppelspalt erkennt du nicht
    Welle und Teilchen
    Alles ist Energie
    Bewusstseinsenergie.
    Du erkennt es nicht.
    Es ist zu einfach, um erkannt zu werden.
    Alles ist Energie
    Die Ursache
    Die Wirkung ist Bewegung
    Der Blick hinter den Spiegel
    an keiner Uni gelehrt.
    Licht bewegt sich nicht, ohne Raum
    wer erzeugt
    Raum(Zeit)
    Einstein ???
    Zeit ist Zeitlos ohne Bewegung.

    Martin
    lösche das
    sonst denkt noch jemand darüber nach,
    du bestimmt nicht

  5. Gerd Zimmermann
    November 25, 2015 um 7:52 am

    Der Zeitgeist spricht offiziell im TV
    von Oma Merkel

    nennt sie liebevoll Tante Angela (Engel)

    Die ewig gestrigen sagen Frau Dr. Bundeskanzlerin.

  6. Gerd Zimmermann
    November 25, 2015 um 8:02 am

    Nein, so ist es nicht.

    Der Mensch ist so alt wie das Universum selbst.
    Der Mensch ist verkoerpertes Bewusstsein.

    Nehme ES an oder sterbe.

  7. Gerd Zimmermann
    November 25, 2015 um 8:48 am

    Das Universum ist das Haus des Lebens.
    Die Energie, welche ein Universum bewegt,
    ist das Leben selbst.

    Es ist einfach
    und nicht kompliziert
    sehr einfach.

    Energie ist Schwingung.
    Die Quantenphysik vermag die Ursache für Schwingung
    nicht zu ergründen.

    Dies ist unmoeglich.

    Schwingung ist aus sich heraus.
    Ein unerklaerbares Phänomen.

    Der Doppelspalt, eine Mutprobe, unerkannt, bis heute.

    Warum ?
    Darum !

    Dies ist keine aktzeptable Erklärung.
    Es geht ja letztendlich um ein Universum,
    nicht um Paris oder eine NWO.

    Erweitere dein Bewusstsein und du kannst das GANZE sehen.

    PHI

  8. Gerd Zimmermann
    November 25, 2015 um 12:33 pm

    Guido
    sagt es natuelich charmanter
    „Wer fliegen will, muss vergessen das er nicht fliegen kann.“

    Schauberger hebt Gravitation durch Levitation auf.
    UFOs sind geboren.
    Kein Hexenwerk.

    UFOs sind nicht exterristisch.
    UFOs sind sehr irdisch.

    Ich habe ernsthaft den Hubschrauber gesucht,
    welcher in den Pyramiden abgebildet ist.
    Ich habe ihn gesehen, er fliegt lautlos.

    Newtons Fallgesetz besitzt keinerlei Gültigkeit,
    ohne die Gegenkraft.
    Welche das ist, findest auch du heraus.

  9. Gerd Zimmermann
    November 25, 2015 um 1:54 pm

    Man muss in keine Kirche gehen.
    Der Wald ist Gott.

    Das wussten aber auch die Indianer.
    sonst hätten sie einen Papst erfunden.

  10. Gerd Zimmermann
    November 25, 2015 um 2:24 pm

    Woher Bewegung kommt, verrät Albert nicht.

    Wir geniessen es der Zeit hinterher zu glotzen.

    W. Busch ist da schon klüger.

  11. Gerd Zimmermann
    November 25, 2015 um 3:37 pm

    Geist ist nicht rational.

    Unser erstes Problem.

    Zeit geht sowohl vorwärts als auch rückwärts.
    unser zweites Problem.

    Raum muss geschaffen werden.
    Unser drittes Problem.

    Ja, da sind sie wider, unsere drei Probleme.

    Es gibt noch mehr,
    eigentlich nicht,

    aber das währe zu EINFACH

  12. Gerd Zimmermann
    November 25, 2015 um 7:31 pm

    Lieber Herr Fromm

    die Frage lautet doch nicht
    was weiss ich schon von mir

    eher

    Wer bin ich
    Woher komme ich
    wo gehe ich hin

    Wer bin ich ?
    Eine Persönlichkeit, mit Selbewusstsein und UNTERBEWUSSTSEIN.
    Das Unterbewusstsein erkläre ich an dieser Stelle noch nicht,
    nur soviel, jeder Mensch sieht das Matterhorn am Matterhorn,
    unbewusst.

    Woher komme ich ?
    Aus dem unsterblichen Gesamtbewusstsein , der „un“ endlichen Energie
    welche einem Universum zugrunde liegen muss.

    Wohin gehe ich ?
    Mein Körper ist nicht mein WIRKLICHES ich, er wird sterben.
    Aber mein ICH, mein wirkliches Ich, lebt.
    Ohne Anfang und ohne Ende.
    Bewusstsein ist statisch und somit ZEITLOS.

    Zeit ist an Bewegung und Bewegung an Raum gebunden.
    Die Raumzeit richtig verstanden.
    Der Raum ist ebenso linear wie die Zeit, nur eben nicht unendlich,
    wegen der Wuerfel-Kugel.
    Die Heilige Geometrie, wer einen Sinn dafür hat.

    Die Platonischen Körper befinden sich zur gleichen Zeit
    im selben Raum, Multiversum genannt.
    Die Quantenverschränkung, also die Schwingung, verhindert
    eine Kollision, dies bedeutet aber nicht, dass man ein Universum
    wechseln kann.

    Genug geplaudert.
    Gold DNA hat hunderte Seiten damit gefüllt.
    Man muss aber zwischen den Zeilen lesen (können)

  13. Gerd Zimmermann
    November 25, 2015 um 7:53 pm

    Immer was zwischen den Buchstaben geschrieben steht
    ist das WICHTIGE.

    Ein Buch verkörpert niemals die Idee, welche dahinter steht.

    Guido, nochmals herzlichen Dank, für Deine Bücher.
    Zwar habe ich die Buchstaben gelesen, im Buch,
    mir ist aber auch bewusst, dass ich eigentlich keine
    Hände habe, obwohl ich Hände habe.

    Zu kompliziert die Angelegenheit.

    Gruss Gerd

  14. Gerd Zimmermann
    November 25, 2015 um 9:34 pm

    Die Blut-Hirn-Schranke

    lassen wir das lieber
    sonst kommen wir noch zu Bewusstsein

  15. Gerd Zimmermann
    November 26, 2015 um 2:04 pm

    Was weiss ich schon von mir ?

    Blut-Hirn-Schranke weiss ich nicht.

    Müssen Fische trinken ?
    Weiss ich nicht

    Aber den Weg zum Mars kenne ich.

    Also die Milchstrasse dreht sich spiralförmig, zudem in 3D.
    Alle Galaxien drehen spiralförmig in 3D als Zentralgalaxis.

    So

    Um zum Mars zu gelangen braucht man nur eine gute Wanderkarte.

    Und dann EINNORDEN, das Universum.

    So simple Dinge werden bei der Wissenschaft nicht hinterfragt.

    Naja, man muss sich ja auch mal ausruhen,
    vom vielen studieren.

  16. Gerd Zimmermann
    November 26, 2015 um 2:20 pm

    Wo ist im Universum eigentlich oben und unten, vorn oder hinten ?

    Was wenn Newtons Apfel plötzlich nach vorn fällt.

    Albertchen, gut das wir Dich haben.

    Alles ist RELATIV zudem eine THEORIE.

  17. Gerd Zimmermann
    November 26, 2015 um 2:36 pm

    Loriot

    wenigstens ein Gesprächspartner, sagt er doch;

    Wenn du wieder mal mit dem Velo auf dem Mond unterwegs bist,
    nehme die 4000 km Umleitung zum Krater X.
    Die Aussicht ist umwerfend.

  18. Sandra
    November 27, 2015 um 8:02 am

    Wenn man all seine Sorgen dafür benutzt, um sich Gedanken über und um sich selbst zu machen, lebt man sich in dieser Form aus. Dies ist gut für einen selbst und für alle, die man liebt, da man diese frei davon belassen kann.

  19. Sandra
    November 27, 2015 um 9:36 am

    Seit Jahrhunderten werden einfach alle Lasten möglichst auf andere abgewälzt. Auch wenn ihr euch auf den Kopf stellt, mache ich das nicht mehr mit und breche mit dieser Tradition. Ja ich mache mir Sorgen um andere und um mich. Ich übertrage dies aber nicht mehr auf meine Kinder, in die Zukunft. Sie soll frei sein von dieser Last. Sie werden ihre eigenen Sorgen und Nöte haben und bedürfen keiner zusätzlichen Belastung, die sie daran hindert, die anstehenden Probleme zu lösen. Und ich brauche das auch nicht mehr. Es gibt sicher auch noch Menschen mit Lebenserfahrung, die das verstehen und nachvollziehen können. Gesundheit hat Vorrang vor Krankheit.

  20. Sandra
    November 27, 2015 um 9:49 am

    Ja, ich will mich absofort um meine eigenen Sorgen und Nöte kümmern und stelle mich selbst frei von denen, die nicht meine sind. Ich möchte mich nicht mehr um den Kummer, den andere mir wissentlich oder nicht – jedoch absichtsvoll bereiten, kümmern.

  1. November 23, 2015 um 1:46 pm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: