Startseite > Erkenntnis, Gesellschaft > ΑtoΩ – Weg ins Leben – Das Merkaba-Prinzip

ΑtoΩ – Weg ins Leben – Das Merkaba-Prinzip

Jürgen Korthoff - Gründer des Instituts für Rechtssicherheit und Missbrauchsprävention

Juergen Korthof – Gründer des Instituts für Rechtssicherheit

Alle Atome des Täters stehen still,
wenn die Gewalt gegen den kategorischen Imperativ losgehen will!
Juergen Korthof

Als Gegenpol zu dem Artikel Wird DAS EVENT die Menschheit befreien und die Erde heilen? möchte ich einen weiteren bringen. Er wurde auf Facebook von Juergen Korthof veröffentlicht, den ich vor einigen Wochen in Köln treffen konnte. Juergen beschäftigt sich intensiv mit unserem Rechtssystem und sieht darin reichlich Missbrauchselemente, aber dazu ein anderes Mal. In dem folgenden Artikel geht es darum, was jeder Einzelne tun kann, damit die Menscheit ohne das Zutun von Außerirdischen wieder in ein Goldenes Zeitalter gelangt:

ΑtoΩ – Weg ins Leben – Das Merkaba-Prinzip – von Juergen Korthof

oder das „Live-Action-Roleplaying-Adventure (LARP) der Menschheit“

MER-KA-BA heißt Mer = (Licht, Seele), Ka = Geist, Ba = Körper.

RE-LIGIONEN heißt Re = wieder, Ligion = Verbindung (siehe „Dreifaltigkeit“)

PARA-DIES heißt Para = Seite an Seite, Dies = derzeitig, jetzt, laufend

Empfehlenswert zum tieferen Verständnis der „Logos“, die wir um uns herum haben: Merkaba

Es ist die reine (Wieder-)Verbindung von Allem, was zusammengehört!

Erläuterungen:

Wenn Einer von 6 Anderen umgeben ist: vorne, hinten, links, rechts, oben, unten, dann haben wir eine Gruppe von 7.
Diese 7 bilden eine Mitte und 6 umgebende Elemente. Diese Gruppierung lässt sich am besten durch zwei von oben und unten ineinander steckende Dreiecke darstellen.

Es ergibt sich ein 6-eckiger Stern, den jeder als Symbol schon millionen Mal gesehen hat.

Betrachten wir nicht die Spitzen des 6-eckigen Symbols, sondern die Innenflächen, dann sehen wir das stabilste, was es im Universum gibt: das Hexagon, das auch als Bienenwaben Jedermann bekannt ist.

Alle Tiere des Universums, sind auf natürliche Weise durch ihre eigene Merkaba-Anordnung geschützt. Sie brauchen kein Kommando, keinen Herrscher, keine Steuerbehörde, keinen gewählten Führer, und keinen (selbst-)ermächtigten Führer.

Wenn ein Schwarm einer bestimmten Richtung folgt, dann immer nach dem Prinzip

6 folgen im Konsens Einem in Ihrer „Mitte“!

7 sind ein Verein, Die glorreichen 7, die 7 Zwerge, usw…
(lass Dir Zeit, selber die Sprüche mit der „7“ in Deinem Gedächtnis zu finden..)

Der Schlüssel zur Gemeinschaft ist also geometrisch dargestellt, der Sechseck-Stern der aus Dreiecken gebildet wird.

Wo 7 zusammen sind, bilden sie also, wie oben genannt, ein Hexagon (6), an dem wieder ein Teil dieser 7er-Gruppe eine Schnittmenge mit der nächsten Nachbarschaftsgruppe bildet.

Der Schlüssel zur Gemeinschaft, dem Universum und Allem, ist mathematisch

die 7 mal 6 = „die Antwort auf alle Fragen“ genannt, im Hitchhikers Guide to the Galaxy / Per Anhalter durch die Galaxis.

https://de.wikipedia.org/wiki/Merkaba

Die Antwort von Douglas Adams

Auch ein einzelner Mensch ist in der Lage, durch seine 7 Chakren eine Merkaba zu bilden.

Die sieben Chakren des Menschen bilden eine Merkaba, die dann funktionsfähig ist, wenn eine Harmonie zwischen allen einzelnen Chakren besteht, sie rein und ausgewogen sind.

Manche Chakren haben durch GEN-Kopien-Fehler, sozusagen erbliche Prägefehler und dadurch eine Über- oder Unterfunktion einzelner oder mehrerer Chakren.

Weitere Störquellen sind die sog. MEME, die durch gesellschaftliche und individuell erhaltene Einflüsse, Über- und Unterbetonungen bedingen.

Überfunktionen des Sakral- oder Sexualchakra, sehen wir häufig in Sex-Sucht. Unterfunktionen des Herz-Chakras in Empathielosigkeit (cool, taff).

Überblick: https://de.wikipedia.org/wiki/Chakra

Wenn Du durch die Beschreibung der Chakren, in Dir selbst Disharmonien und Unausgeglichenheit findest, dann beherzige die dort genannten Korrekturempfehlungen.

Wenn Du denkst, Du hättest irgendwo eine Überfunktion, weil Du die anderen Chakren gleichmäßig stark siehst, dann lass Dich nicht etwa auf das niedrige Niveau „runterziehen“, sondern benutze die Anregungen dafür, die anderen Chakren ebenso stark zu machen!!! Überfunktion gibt es nicht!!!

Detailliertere Behandlung des Chakren-Themas: http://www.chakren.net/
————–
Dies ist meine individuelle Lösung – sicherlich gibt es auch noch zahlreiche andere Lösungswege – aber alle Wege führen (einen Informatiker zumindest) zum ROM, wo der Urlader-Bootcode für den Eingriff in den kategorischen Imperativ codiert wurde. 🙂

Schön, dass es so viele Menschen inzwischen gab, die man per Internet kennenlernen durfte, die mir geholfen haben, sei es durch Grundtechniken, oder durch Sparring. Ich habe alle Hilfe angenommen, weil ich auch Verletzungen, Beleidigungen, Bedrohungen angenommen habe.

Aber Ihr Alle wart da, mir die erforderliche interdisziplinäre Vernetzung zu ermöglichen, ohne die es unmöglich gewesen wäre, die Puzzleteilchen zu finden und zu fügen.

So bin ich mit Eurer ALLER Hilfe („ALLER SEI DANK!“ „Salam alleikum!“) in alle schönen, nah und fernen (Japanische Mangas, 42 Ausgaben Dragon Ball Z, sogar noch von hinten nach vorne geschrieben) aber auch den fiesen Gründen nachgegangen (Keine Angst: es waren keine Erfahrungen in Bereichen dabei nötig, die als moralisch-ethisch verwerflich oder sträflich bezeichnet würden), um überall, die 7 hier und heute inzwischen allerdings sogar zersplitterten „Dragonballs der Wahrheit“ zusammen zu bauen.

Diese Lösung ist deshalb sehr wahrscheinlich richtig, weil sie empirisch in allen Funktionen und Erscheinungsweisen des Universums mit offenen Augen und allen „7 Sinnen“, selber zu beobachten ist – Offenkundigkeiten brauchen keine Beweise. (juristisches Wörterbuch)

Wer Augen hat zu sehen, der sehe. Wer Ohren hat zu hören, der höre, usw….

Der kategorische Imperativ wurde im Paradies gebrochen

Das ist die „Erbsünde“ – der Bruch der Gottesformel.

Vererbung der Vertuschung und des wissentlichen Bruchs, der sich durch jedes nachfolgende Individuum verzweigt und verästelt und zu einem Baum wird.

Der Baum der Erkenntnis bedeutet eben die Erkenntnis, dass aus der Ursünde des Bruches des K.I. der Baum entstand, der in der Mandelbroth-Menge, das Apfel(„BAUM“)-Männchen), der im Detail sehr bunt und nur scheinbar unterschiedlich und Variantenreich aussieht, wie Meeresküsten, die im Heran-zoomen immer wieder kleine Meeresküsten zeigen und erst im Sandkorn stoppen (wenn man ein Superelektronenmikroskop hätte, das bis in das 0-Teilchen reicht, findet man Gott, aber das nützt einem nichts, denn dort ist 0 Grad Kelvin.
Bei Atom-Stillstand lässt sich nichts beobachten, weil die Bewegung zur Rückmeldung an die bewegliche Welt völlig fehlen würde, für die ja eine Atombewegung nötig wäre).

Das ist aber für den „Götterfunken“ auch kein Problem.. J

Jede Variation aus der Variation der Variation geht aus der Urformel des K.I. hervor.

Die tatsächliche Unendlichkeit im Matroschka-Puppen-Prinzip (in jedem ineinander ist wieder ein ineinander), gibt jedem Zweig vom Ast wieder einen Unter-Zweig vom Zweig in alle Ewigkeit.

Die „Buddha-Darstellung“ ist kein „dicker Mann mit Zipfelmütze“.

Buddha war nie dick – es ist ein vertikal dargestelltes Apfelmännchen!!!

Die Akasha-Chronik ist das Orakel, man könnte es als das „Google des Universums“ bezeichnen.

Das, was die Menschen dort abrufen, ist meistens das, was ihnen des Tags begegnet ist, um in der Akasha-Chronik das Schwarmbewusstsein abzufragen.

Das, was die Meisten dort abfragen, wird in der Wahrscheinlichkeit, dass die Ergebnisse Bedeutung haben, zu Allererst sichtbar.

Ähnlich wie bei der Relevanzbewertung bei Google.

Die Mehrheit der Abfragen sagt aber nichts über die Qualität des Wahrheitsgehalts aus.

Der Vogel-Schwarm-Flug findet in der Akasha-Chronik als einziges Ergebnis:

Fliege so, wie Du willst, dass ALLE anderen Vögel auch fliegen!

Und die unmanipulierte Relevanz gibt JEDEM Vogel seit Beginn des Lebens die einzige Wahrheit aus der Abfrage. Es gibt für Vögel nur ein einziges Suchergebnis.

Nur eine einzige Antwort: der kategorische Imperativ!

Wenn auf dieselbe Frage nur eine Antwort immer wieder das Überleben des Universums sichert, dann ist das wissenschaftlich und empirisch gelöst, „DIE EINZIGE WAHRHEIT“!

Unsere Träume sind das „Suchergebnis“ in der Akasha-Chronik.

Wer nun tagsüber manipuliert, was über die nächtlichen Träume(Abfragen) in der Chronik abgefragt wird, der bestimmt die Relevanz“hitparade“ in der Akasha-Chronik.

Die Macht über die Relevanz üben die „Traumfabriken“ aus.

Was wird heute als Traumfabrik bezeichnet? HOL(L)Y WOOD! Der heilige Wald!

Der Wald von Bäumen der Erkenntnis, die aus Apfelmännchen-Bäumen der Erbsünde voll ist.

In jedem Film wird also ein Baum gezeigt, der immer demselben Prinzip folgt und der die Akasha-Chronik beeinflusst!
Die Menschheit war durch die Störung der Akasha-Ergebnisse gezwungen, die Wahrheit zur Bewusstseinsbildung „in sich selbst wieder zu entdecken“, dass JEDER MENSCH die Eigen-Verantwortung hat.

Wir haben uns aber auch zu helfen gewusst, indem wir natürliche Netzwerke in Simulationen und mit technischen Hilfsmitteln, nachgebildet haben.

Durch die von uns Informatikern aufgebaute Internet-Vernetzung, konnten wir das Akasha-Orakel nachahmen und verstehen lernen und auch anwenden lernen.

Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht und man sieht vor Allem die Formel nicht, die dahinter steckt:

Die Beeinflussung der Wahrheit in der Akasha-Chronik, die die Relevanz durch die Massenabfragen in den Träumen manipulieren soll.
Nicht mal Aborigines und Schamanen, die trefflich lesen können, finden in der gestörten Relevanz noch einfach die Wahrheit.

Sie haben intuitiven Zugriff auf die Akasha-Chronik wie ein Kind, wertungsfrei und glaubend, aber nicht wie ein skeptischer, analytischer Informatiker mit wissenschaftlicher Herangehensweise!

Durch eine gewollte und erforderliche Störung der natürlichen Akasha-Ergebnis-Reihenfolge, waren also die Abfrageergebnisse in der „Findmaschine“ des Kosmos nicht mehr mit einer natürlichen Wahrheitsqualität gegeben.

…by the way – kennt jemand “Findhorn” in Schottland und dessen Bedeutung? 😉

Wohlgemerkt: Diese Manipulation ist nicht aus Boshaftigkeit passiert, sondern um das Bewusstseinswachstum der Menschheit zu beschleunigen.

Man kann sich vorstellen, dass ein Schüler, der in einer ungestörten „Schule des Lebens“ aufwächst, per gemütlichem, ungestörten Herumstöbern in den Schulräumen und Wissensbibliotheken eher schon Jahrhunderte benötigt, um das Wissen und das Bewusstsein eines Hochschulabsolventen mehrerer Fächer zu erlangen.

Wird aber dieser Schüler gezielt mit Aufgaben/Problemen gestört, dann muss er sich aus Noth (manchmal auch aus Bedrohung) befreien, indem er entweder gehorsam auswendig lernt, was die Lehrer ihm zeigen, oder aus Ungehorsam selber forscht und studiert, was zu einem deutlich größeren Festigen des Wissens und Wachsen des Bewusstseins führt.

Lehrst Du einen Menschen Pan-Flöte spielen, und lehrst ihn gleichzeitig die Physik und die Mechanik, dann passiert ein Entwicklungsanreiz, wenn Du ihm die Flöte zerbrichst.

Das ist zwar fies – aber es wurde aus der Noth heraus, ihn zu lehren getan (und der empathische Lehrer hat insgeheim zuerst geweint und dann gelacht).

Denn dann baut der Schüler aus dieser Not+Wissen heraus, eine kolossale Kirchen-Orgel.

Kein Mensch, dem eine Störer-Aufgabe insgeheim zugeteilt wurde, diese Störungen zu tun, ist von der Seele her böse!

Alle, sowohl Protagonisten, als auch Antagonisten haben eine schwierige Aufgabe mit Bravour gelöst.

Sapere aude- summa com laude! Applaus!!!

Diese Aufgabe der Beschleunigung der Menschheit, wurde von den 6 Merkaba-Zivilisationen unserer umliegenden bewohnten Planeten angenommen.

Der Leiter dieser Aktion hat den Namen TOTH, dessen Name darstellt, welche Person als Mitspieler er in diesem Projekt eingenommen hat.
TOTH und NOTH macht erfinderisch. Auch Ihm ein herzliches Dank in unendlicher Liebe. Auch wir werden unsere Merkaba-Aufgabe für jedes anderen Lebewesen im göttlichen kategorischen Imperativ gerne annehmen. Wir helfen, auf dass uns geholfen wird.
———–
Die Meisten dürften inzwischen ahnen, dass wir nun keine Petition, oder überhaupt eine „höhere Macht“ bitten oder auffordern brauchen, um das Paradies wieder zu manifestieren.

JEDER braucht nur seine 6 (nicht mehr und nicht weniger!) direkten Mitmenschen ansprechen und ihm sagen, dass er erkannt hat, dass es nicht viel braucht, um für seine 6 Mitmenschen helfend und gebend zur Seite zu stehen, weil Einer für Alle, Alle für Einen, die stabilste und leichteste Übung ist, die jedem einfachsten Geschöpf in die Wiege gelegt ist und offenbar nur dem Menschen zu seiner Bewusstseinsbeschleunigung für eine gewisse Zeit weggenommen worden ist, damit er eine Reifebeschleunigung erhält, bei einem forcierten Lösungsansporn.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass keine einzige unsterbliche Seele dabei zu Schaden gekommen ist, bis auf ein paar (das „1%“), die es anfingen zu genießen, dass sie diese Prüfungssituation ausnutzen konnten, sich als Herrscher, von den Prüflingen bedienen zu lassen. Diese Ausnutzenden sind hochentwickelt und ausgesprochen Intelligent gewesen, aber „Gier frisst Hirn“, sodass sie vergessen haben, dass die Verlagerung ihrer Seele ins sterbliche Materielle automatisch die konkludente Zustimmung dazu ist, dadurch seine Seele beim Tod des materiellen Körpers im Vakuum aufzulösen, was so aussieht wie eine Wolke, die von der Sonne gefressen wird.

Wir haben einige Lichtscheue „Energie-Vampirismus“-huldigende Wesen, die, wenn man sie ans Licht führt, zu Asche werden. Auch sie können sich noch im freien Willen entscheiden, im kategorischen Imperativ weiter zu existieren. Wenn sie es wirklich nicht anders wollen, werden sie in der Unendlichkeit ohne Wiederkehr aufgelöst werden und verpassen das goldene Zeitalter.

Um in diese Lichtzeit mit der nötigen Reife eintreten zu können, war dieses 12.000 Jahre-Projekt nötig…

Die Prüfung nahm seinen Anfang (das Symbol für den Anfang ist das Alpha – A).

Die Prüfung endet am Ende (das Symbol für das Ende der Prüfung ist das OMEGA Ω)

Die Zeit endet hier aber ganz und gar nicht – jetzt wird erst mal jubiliert – und zwar intensiv, als würde Weihnachten und Ostern UND Sylvester gleichzeitig gefeiert!

Zu dem Omega und der Auflösung, dass eher ein Kamel als ein reicher Mann durch das Nadelöhr „Ω“ kommt, lässt sich noch sagen, dass das Nadelöhr, das gedankliche Loslassen dessen ist, was durch Bruch des kategorischen Imperativs gerafft wurde.

Jeder, der ohne den Bruch reich geworden ist, ist wirklich rechtmäßig reich, durch das Resonanz-Reflex-Prinzip, wie in einem Grammophon-Horn, das nach der heiligen Geometrie, das Eingangssignal ohne jedes Zutun als „Wunder“ verstärkt.

Würde man das Grammophon-Horn immer um den Faktor 1,618 (der heiligen Geometrie) vergrößern, würde die Bewegung aus der abtastenden Schallplattennadel einen Schall erzeugen, der unendlich ansteigt. Tatsächlich ist diese Energie im Universum vollständig da, der Urknall, der eigentlich nie aufgehört hat und noch immer „zu Gange ist“. Fühl mal in Dich rein! DU BIST pure Energie – pures SEIN! Sag ICH BIN! Ja, spür es, wir sind selber diese Energie, dessen Bestandteil und Summe wir sind, wie die Atome der schwingenden Luft im Trichter eine Grammophons und es ist für uns der natürlichste Zustand der Welt und daher sind auch wir es, die selber auch über diese Energie verfügen, sobald wir die Meisterschaft in der Harmonie der Chakren haben. Diese Schwingungsenergie wird mit jedem spiralförmigen Umlauf um das Zentrum unserer Galaxie um den Faktor 1,618 größer. Wie bei einem Schneckenhaus, ein „Stufen-Ring“ dazu.

Das ist dieser komische „Aufstieg“, den uns keiner erklären konnte, wofür Viele als „Spinner“ bezeichnet wurden.

Auch Viktor Schauberger hat diese Prinzipien in seiner Wirbelforschung gefunden. Explosionskraft ist zwar sehr stark, aber begrenzt durch das verbrauchen der Energie in der Wirkung und führt bis zur Nullpunkt-Temperatur 0 Grad Kelvin.

Implosionskraft dagegen ist unendlich und verstärkt sich selber.

In unserer Umgebung sind überall nur wenige Iterationen, weil jeder Stoff, jedes Element, jede Pflanze, jedes Tier, dem Prinzip des kategorischen Imperativs „gehorcht“, würde etwas, über etwas hinauswachsen, dass es sein Merkaba-Prinzip gefährdet, zerstört es sich und seine Gattung selber. Auch Wucherkraut kann nicht über seine eigene Maximalgröße, die es für seinen Lebensraum braucht, hinauswachsen. Stößt es an diese Grenze, dann sind seine Lebensressourcen an der Maximalgrenze.

Wächst es trotzdem weiter, kollabiert es und es macht Platz für eine andere Spezies an dieser Stelle. Auch unser bekannter und Mantra-artig als „alternativlos“ gebetete „Wachstumszwang“ aus der Exponentialfunktion, wie beim verzinsten Geldsystem implementiert, führt immer zum unausweichlichen Kollaps. … aber nun brauchen wir das nicht mehr, wenn wir diese Lösungsbeschreibung erkennen und verstehen und
an unsere 6 jeweiligen Mitmenschen verbreiten…
dies ist kein Kettenbrief, der mit Unheil droht, sondern das Prinzip, „wenn ich will, dass mein Mitmensch frei ist“, dann ist (in der Merkaba-Methode automatisch) JEDER frei.

Das Implosionsprinzip ist das „Freie Energie“-Realisations-Prinzip, man kann es durchaus
„die göttlich-schöpferisch-unendliche Kraft“ nennen.

Sogar wenn wir Raumfahrt wollen, kommen wir mit dieser Energie, wohin wir wollen.
siehe Heilige Geometrie und die Blume des Lebens – die physikalische Grundlage der Schöpfung
———
Und Achtung noch einmal an die Zweifler und Spötter: Falls es nach dem Lesen und Nachlesen der Links bis hierher doch noch welche gibt: Unsere nächste Stufe, die um Faktor 1,618 vergrößert wird, wird furios, denn das ist die Musik der Trompeten von Jericho, die gehen nur mit Druck, vorher kommt nur stiller Wind. Das bedeutet Glück für den, dem beim Hören eines „unplugged Saxophon“ wohlige Gänsehaut den Körper hoch und runter lief und die „satten Töne“, wohlig mitzitternd den Boden vibrieren ließen. Wer zu leiser „Musik“ schon immer „Krach“ gesagt hat, dessen Zeit ist vorbei. Mit leiser „Musik“ ist die kommende Party nichts für Leute, die zum Lachen und Feiern „in den Keller gehen“.

Nun die „Musik“ ist hier als Metapher zu verstehen – es geht um Emotionen aus allen Chakren, die sich wirklich gut anfühlen, wie, wenn man jeden Augenblick seinen geliebtesten Menschen an seiner Seite hat oder ihn im Arm hält.

Es gibt nicht „den“ „Erlöser“, sondern JEDER ist einer „der Löser“, im Sinne von „ich habe die Aufgabe gelöst und die in alle Winde verwehten „Wahrheitssplitter“, logisch angeordnet“.

Der Heiland (Jesu Christi) ist einer der damals noch wenigen Menschen mit höherem Bewusstsein, Einer der Ersten, die gelernt haben, die Splitter zu „heilen“ (anzuordnen und so gut es ging, richtig zusammen zu fügen – „die Fügung“).

Mit Hilfe von allen Menschen der Welt – jeder mit seinem eigenen Beitrag, auf seiner Erlebensebene, sind wir da, wo wir eigentlich nach 100.000 Jahren natürlich angekommen wären, aber wegen kosmischer Unfälle zwischendurch Abstürze ins Bewusstsein der Steinzeit bzw. Mittelsteinzeit 10.000 B.C. hatten.
.
Zeichen von unvorstellbar gebildeten Hochkulturen mit präzisen Kenntnissen der Schöpfungsarithmetik und Himmelsmechanik finden wir z.B. in Ägypten und bei den Mayas in Südamerika, denen wir den bis 2012 reichenden, zyklischen Kalender zu verdanken haben. Dank der Störer (Lehrer) haben wir es in 12.000 Jahren geschafft – Hosiannah!!!

Das göttliche Prinzip will, dass Jeder, ob auf der Seite der Protagonisten, oder auf der Seite der Antagonisten völlig frei von jeder Schuld im Gegenteil in Liebe und Dankbarkeit die gemeinsame Lösung umschließt.

Wer nun wirklich in freiem Willen an der bereits gelösten Aufgabe, als während der Aufgabe erforderlicher „Störer und Raffer“ festhalten will, der wird es nicht können, denn in dieses Bewusstsein und in die goldene Zeit geht es nur durch Dematerialisierung. Keine Angst, das bedeutet nicht, dass sich alles auflöst und verschwindet.

Es bedeutet, den vollen Wert der materielosen Seele bewusst wahrzunehmen und jegliche Verlagerung aus dem Materiellen zurückzuziehen, weil die Aufgabe fertig ist.

Der heilige Gral ist die reine Energie und Ton-Schwingung : es ist kein tönernes Gefäß und nicht im Sinne von Kelch sondern ein tönendes Gefäß, das Schwingungs-Universum!

Die Aufgabe ist also buchstäblich und wörtlich „GELÖST“ – gelöst.

Das heißt, ALLE die, die sich darin weiter verbeißen wollen, werden auch-„gelöst“, ihre Sinnhaftigkeit wird im Vakuum aufgelöst.
Ein paar Vorabhinweise auf weitere Details, die aber zur Lösung nicht mehr nötig sind, aber neugierig machen sollen auf die spannenden Informationen und Bedeutungen, die wir gemeinsam erhellen wollen. Bei dieser wunderbaren unendlichen Geschichte werden jetzt bald sehr Viele von Euch Allen aktiv werden und das wird ein wirkliches Paradies auf Erden!
———-
Die Verfügung, die ab jetzt gelten soll:

Alle Atome des Täters stehen still,
wenn die Gewalt gegen den kategorischen Imperativ losgehen will!

Frei nach dem Lied zum weltweiten Arbeitertag des 1. Mai:

Alle Arme stehen still, wenn mein starker Arm das will.

Jürgen, bekannt als Mann aus der Familie Korthof, geboren am Arbeiterfeiertag, dem 01.05.1958
Kerpen, 29.09.2015, am Tag nach dem Blutmond

  1. Oktober 11, 2015 um 9:32 pm

    Das Vergangene, das Heutige,
    Das noch zu Erlangende…

    Morgen wird inhaltlich
    zu wesentlichem Teil
    bestimmt und bestätigt,
    gestaltet, geformt, genormt,
    ermöglicht,
    aber auch behindert und beschädigt
    durch Heute und Gestern.
    Die beiden sind wie Geschwister,
    wie Brüder und Schwestern,
    die sich lieben und necken,
    die sich oft aber auch heftig streiten.
    Die beiden sind mit einander verbunden,
    sind familiär und verwandt…
    Was der Eine tut oder tat
    ist dem Andern wohl bekannt.
    Und so bildet und baut
    sich der Inhalt der Erinnerung
    auf alle Zeiten.
    So lebt man von Tag zu Tag.
    Man schuftet, man schafft,
    Man hastet, man eilt,
    oft wie benommen,
    fast wie wahnsinnig,
    gedrückt, getrieben, besessen…
    nur so gelegentlich
    wird geruht, gerastet,
    und erholsam verweilt.
    Man leistet was verlangt wird…
    Man wird geschult,
    oft geschunden, oft gezwungen,
    leider oft auch argwöhnig belehrt.
    Man hofft, man träumt,
    eigens ersehnte Ziele zu erlangen,
    aber man schleppt auch Lasten
    von Dingen die längst vergangen.
    Man liebt, man sucht,
    und man lebt für
    das Gute,
    aber da ist auch
    das Übel, das Ungute, das Unrecht,
    das Überstandene, das Überwundene
    das Durchlebte, das Erlittene,
    das Schlechte.
    Man lernt von eigenen Fehlern.
    Man erfreut sich an eigenen Erfolgen.
    Man haftet sich in der Erinnerung
    an das Gemeinsame,
    an das Miteinander,
    das Aufrichtige, das Ehrliche,
    das Positive, das Konstruktive,
    das Versuchte, das Begonnene,
    das Erlangte, das Vollendete, das Gelungene
    das Erreichte, das Errungene,
    das Geschaffte, das Erraffte,
    das redlich Verdiente,
    das im Lebenskampf Gewonnene,
    das gut Durchdachte,
    das selbst Verfasste, das eigens Ersonnene,
    auch das mühsam Erzwungene,
    gute Taten, gute Pläne
    die wohl geraten,
    das Erlebte, das Schöne, das Geliebte,
    und man erhält sich
    gefestigt im Innern
    durch das wirklich Gute und Wahre
    und das dauerhaft Echte!
    Und so vergehen die Jahre.
    So ist das Leben.
    Man macht das Beste aus den Dingen,
    so wie sie kommen,
    so wie gegeben!

    Gerhard A. Fürst
    11.10.2015

  2. Gerd Zimmermann
    Oktober 12, 2015 um 3:01 am

    Gefällt mir

    6 * 7 = 42

    Phi = 1,618

  3. Sandra
    Oktober 12, 2015 um 11:22 am

    Ja, manchmal muß man das Schmerzhafteste tun und Kindern, die sich streiten und absolut nicht hören wollen, das Spielzeug einfach wegnehmen.

    Warum? Damit sie es zu schätzen lernen.

    Always the same game.

  4. Sandra
    Oktober 12, 2015 um 11:34 am

    Das Leben ist ein geschlossener Kreislauf, der eben alles einschließt und einbezieht. Und Leben = leben heißt so, weil es im Verbund selbsterhaltend ist.
    (Zur Verdeutlichung rein sprachlicher Verstöße: live ist nicht gleich life).

    Und ja, man kann dagegen verstoßen – mit entsprechenden Konsequenzen.
    Und nein, man kann den Bund nicht brechen.
    Man kann eben wählen, ob man beteiligt ist oder nicht.

  5. Sandra
    Oktober 12, 2015 um 11:43 am

    Das lebendige Leben ist überall und nirgendwo.

  6. Ernst Duberr
    Oktober 12, 2015 um 12:50 pm

    Leben heißt leben , heißt fressen , saufen , ausscheiden , zeugen , zeugen ,zeugen , hinfallen ,Platz machen, aufgelöst werden , Leben spenden , auch anderer Art .Leben heißt vor allem , sich nicht zu verirren , sich nicht irre machen zu lassen durch irrsinnig viele Irre .

  7. Manfred Voss
    Oktober 12, 2015 um 5:24 pm

    Da komm ich jetzt nicht dran vorbei 😉 :

    Wenn Einer von 6 Anderen umgeben ist: vorne, hinten, links, rechts, oben, unten, dann haben wir eine Gruppe von 7. Diese 7 bilden eine Mitte und 6 umgebende Elemente …

    … dies beschreibt ein 3-dimensionales Gebilde, etwa einen Würfel mit 6 Flächen plus einem Element im Zentrum des Würfels …

    … Diese Gruppierung lässt sich am besten durch zwei von oben und unten ineinander steckende Dreiecke darstellen … das Hexagon, das auch als Bienenwaben Jedermann bekannt ist.

    Nun ja, eben nicht – das 2-dimensionale Hexagon entsteht z.B. bei der Konstruktion der „Blume des Lebens“. Klar, da kommt dann die Heilige Geometrie ins Spiel …

    LG Manfred

  8. steffen
    Oktober 12, 2015 um 5:54 pm

    Es geht vorwärts mit großen Schritten, auf vor langer Zeit angelegten Wegen.

    om bhur bhuva svah
    tat savitur varenyam
    bhargo devasya dhimahi
    dhiyo yo nah pracodayat (gayatri)

    O(m) dem Schöpfer, und den Geschöpfen Heil,
    D(as), Licht der geistigen Sonne, verehrungswürdig,
    konzentriert, die Schönheit der Attribute erkennend,
    möge uns der Intellekt in Bewegung setzen.

  9. Gerd Zimmermann
    Oktober 12, 2015 um 5:58 pm

    Lieber Manfred

    natuerlich das Hexagon spiegelt die Kristallstruktur in der Sieben,
    der ruhenden Mitte.

    Gut nachvollziehbar bei Prof. Pollack, exklusive Zone von Wasser.

    Kristalle sind „sauber“

    Oszilagraphen liest kaum jemand richtig, da sie dreidimensional sind.

    Gehirnströme zweidimensional zu interpretieren, eine Sackgasse.
    Ebenso die Wissenschaft.

    3; 6 und 9

    wer sich dafür interessiert
    wird die Schönheit des Universums finden

    LG Gerd

  10. steffen
    Oktober 12, 2015 um 6:00 pm

    „Die Atome des Täters“ werden „disrupted“, ohne Liebe und die Bereitschaft zur Veränderung! – Frei nach: „Alle Räder müssen laufen, dann wird das Kapital ersaufen.“

  11. steffen
    Oktober 12, 2015 um 6:58 pm

    „Es gibt solche, nicht nur unter uns, sondern in allen Völkern, die aus verschiedenen Gründen nicht bereit sind, diese Fakten anzuerkennen und solche, die aus diesen Fakten den irrigen Schluss ziehen, es wäre moralisch gerechtfertigt, sein eigenes (weltliches) Glück, Fortkommen und Schicksal über das aller anderen zu stellen bzw. es gäbe überhaupt keine Geltung moralischer Normen.

    Ich bezeichne die erste Fraktion als Gutmenschen und die zweite als Materialisten. Beide Gruppen sind auf ihre Art als pathologisch, als geistig krank einzustufen.

    Die Angehörige beider Gruppen, das prophezeie ich, werden es sein, die den kommenden Untergang des Kali Yuga und der alten Ordnung, nicht überstehen werden, während all jene, welche verstehen, dass die Begriffe Menschlichkeit, Frieden und Freiheit neu definiert werden müssen, die Sieger dieses ultimativen Menschheitskonflikts sein werden.

    Denn Gott hat sich der Menschheit erneut offenbart, als der, der er ist. Jeder, der die Zeichen der Zeit deuten kann, weiß das und kann endlich die Zweifel, die Ver-Zweiflung hinter sich lassen und trotz der Düsternis, die uns bevorsteht, frohen Herzens in die Zukunft schauen.“

    https://schwertasblog.wordpress.com/2015/10/11/der-bewusstseinsschub/

    • Der kleine Hunger
      Oktober 12, 2015 um 8:36 pm

      de­fi­nie­ren
      lateinisch definire, eigentlich = ab-, begrenzen

      Die dritte Gruppe wäre dann die „Steffen-gruppe“, die Beschränkten oder auch *siehe Gruppe 1 und 2″. In diesem Sinne, beschränken Sie sich doch einfach darauf:

  12. Gerd Zimmermann
    Oktober 12, 2015 um 7:31 pm

    gafuerst

    ich habe Deine Poesie

    zwischen den Zeilen gelesen.

    Danke.

    Meine Ratio habe ich lange abgegeben.
    Meine Axt noch nicht.

    LG Gerd

    Gefällt mir

    immer mehr Menschen besinnen sich auf ihre Wurzeln,
    auch wenn sie auf den ersten Blick als „unsichtbar“ erscheinen

    beim genaueren betrachten aber den Baum des Lebens tragen.

  13. Gerd Zimmermann
    Oktober 12, 2015 um 7:47 pm

    Der fraktale Baum des Lebens hat viele Äste.

    Guido umschreibt dies mit der Methaper:
    Das Haus des Lebens besitzt viele Zimmer.

    Fraktal, die Selbstähnlichkeit, gegliedert in 1,618….(Phi)

    Der goldene Schnitt (Phi) und die Heilige Geometrie (Fibonacci)
    bedingen einander.

    Es sind zwei Seiten der selben Medaille.

    Untrennbar.

  14. Ernst Duberr
    Oktober 12, 2015 um 7:56 pm

    Saha tusa ini bag guanndra sak . Oldruu mas sogut kunsa odratta haes samit sunsa issu . !l

  15. Gerd Zimmermann
    Oktober 12, 2015 um 8:02 pm

    Außerirdische existieren nicht.

    Zitat Guido Vobig :

    Das Universum ist in uns.

    Hier wird ES wieder kompliziert.
    Wie Aussen, so Innen.
    Wie oben, so unten.

    Nein, es ist nicht kompliziert
    ES ist einfach
    so einfach, dass kaum jemand darauf kommt

  16. Gerd Zimmermann
    Oktober 12, 2015 um 8:06 pm

    Per Anhalter durch die Galaxis
    von Adam Douglas

    dort gibt es einen Reiseführer

    wer reisen will

  17. Gerd Zimmermann
    Oktober 12, 2015 um 8:20 pm

    Wer sich dazu entschließt
    per Anhalter durch die Galaxis zu reisen

    sollte den Buchtitel ernst nehmen

    KEINE PANIK

  1. Oktober 11, 2015 um 10:45 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: