Startseite > Erkenntnis > Sind die Freimaurer mit ihrem „das Böse schafft das Gute“ auf dem Holzweg?

Sind die Freimaurer mit ihrem „das Böse schafft das Gute“ auf dem Holzweg?

Goethe lässt die freimaurerisch/-mystische These, dass das Böse stets das Gute schafft, in seinem Faust den Mephistopheles (mephir = Zerstörer, Verderber / tophel = Lügner) sprechen. Intuitiv mag ich das nicht hinnehmen, da ich eher sehe, dass dort, wo Böses ist, meist noch mehr Böses angezogen wird und prächtig gedeiht. Auch mag ich die Interpretation nicht, dass dort, wo das Gute gefördert wird, im gleichen Maße auch das Böse mit erschaffen wird. Nun habe ich einen Vortrag von Armin Risi gefunden, der in meinen Augen schlüssig argumentiert, warum dem so nicht ist. Er sieht in der Fehlinterpretation die nicht klare Trennung von Polarität und Dualität. Bevor es zu seinem Vortrag geht, kurz noch den begleitenden Text zu diesem auf youtube:

Armin Risi beim MysterienZyklus in Bichwil, bei Fostac in der Schweiz. Wieder einma ist es uns im Rahmen des MysterienZyklus gelungen, mit Armin Risi einen erstklassigen Referenten zu gewinnen. Er ist Philosoph, Autor und Referent. Seit 2011 ist er ein Global Advisor (Botschafter) des Council of World Elders; er war Referent am ersten Weltkongress dieses Councils. Heute beschäftigt er sich mit dem Bild des „verbotenen Baumes im Garten Eden“, Adam und Eva und der Entstehung des Menschen – ein wahrhaft faszinierendes Thema, das zwischen Religion, Ideologie und Wissenschaft oszilliert.

Für das Judentum, das Christentum und den Islam ist die Geschichte von Adam und Eva von zentraler Bedeutung. Bis vor 150 Jahren hielten die christlichen Kirchen die Paradiesgeschichte des Alten Testaments für eine anthropologisch-historische Beschreibung der Entstehung des Menschen, und auch heute noch halten biblische Kreationisten an dieser Darstellung fest, weshalb sie glauben, der Kosmos und die Erde seien zusammen mit Adam und Eva vor 7000 Jahren erschaffen worden.

Mitte des 19. Jahrhunderts schlug das Pendel in das andere Extrem aus, weshalb heute die meisten Menschen glauben, der Mensch stamme von den Tieren (von pliozänen Großprimaten) ab. Gnostisch-esoterische Kreise wiederum glauben, dass die Schlange in Wirklichkeit der wahre Freund der Menschen sei – und Jahwe sei ein falscher Gott, der die Menschen unterdrücken wolle und nur deshalb den Menschen verbot, vom „Baum der Erkenntnis von Gut und Böse“ zu essen. (Dieser Baum ist nicht zu verwechseln mit dem „Baum des Lebens“, dessen Früchte nicht verboten waren.)
In Weiterführung der besagten Interpretation beschreiben andere Theorien die „Götter von Eden“ als Außerirdische, die an den Menschen der früheren Zeitalter genetische Manipulationen durchführten und untereinander selbst im Kampf standen, was zur Gründung der „Bruderschaft der Schlange“ geführt habe, die noch heute aktiv sei, in Verbindung mit den königlichen Blutlinien, die ebenfalls von diesen Göttern ausgegangen seien.

Was sagen die altjüdischen Interpretationen zur Bedeutung der Geschichte von Adam und Eva und der Schlange? Wie unterscheiden sie sich von den christlichen Interpretationen? Wo zeigen sich die Einflüsse der patriarchalen Priesterschaft? Was ist die spirituell-symbolische Bedeutung der Paradiesgeschichte?

Im Vortrag werden diese Fragen mit dem Schlüssel einer ganzheitlich-theistischen Weltsicht beleuchtet, ausgehend von den jüdischen Thora-Lehren. Die Früchte des verbotenen Baumes beeinflussen heute die ganze Welt, sowohl in religiöser als auch in politischer und militärischer Hinsicht. Wenn wir wieder „bei Adam und Eva anfangen“ und die Paradiesgeschichte mit der Erfahrung der letzten Jahrtausende betrachten, wird auch der in derselben Geschichte angelegte Ausweg erkennbar.

Der Referent, Armin Risi, lebte für 18 Jahre als Mönch in vedischen Klöstern in Europa und Indien und ist bekannt als Kenner der altindischen Sanskritschriften sowie der östlichen und westlichen Philosophien. In diesem Vortrag wendet er den Veda-Schlüssel auf das Buch Genesis an und kommt zu erstaunlichen Erkenntnissen, die höchst brisant sind, gleichzeitig auch jedem religiösen – und atheistischen! – Fundamentalismus den Boden entziehen.

Einmal mehr zeigt sich: Unsere Vorfahren waren nicht primitiv, sondern schöpften aus geistigen Urquellen und verfügten über ein zeitloses Mysterienwissen (im Sanskrit „Veda“ genannt), das heute, im Zyklus der Zeiten, wieder ins Bewußtsein der Menschen tritt.

  1. Ernst Duberr
    Juli 1, 2015 um 12:50 pm

    Die Freimaurer glauben ja ,daß sie letztlich doch Gutes tun , denn sie werden intensiv „bearbeitet“ , indoktriniert . Sie bearbeiten den rohen Stein (sich) um zu einem besseren . höherstehenden Menschentum zu gelangen. Wenn man nun bedenkt , wie z.B. Mitglieder geworben werden sollen , dann muß man sich einmal ansehen , was ADAM WEISHAUPT ( Illuminat) sagt , als der „Freiherr“ ( war er nicht) KNIGGE , diese Frage stellt: Wir werden die Geltungsbedürftigen , die Eitlen , die Machtgierigen und Geldgierigen ansprechen ! Aus dieser Rohmasse sollte nun ein besseres Menschentum entstehen ???.

    Der geheime Rat Goethe wurde auch F, vielleicht weil es eine Mode (SEUCHE) war. Oder weil er tatsächlich für seinen Dienstherren Einblick in diese saubere Gesellschaft nehmen wollte . Einem Goethe muß man wohl zutrauen , hierzu die Fähigkeiten gehabt zu haben .Eigenartiger Weise war er aber nicht in der Lage , seinen Freund SCHILLER vor den Brüdern zu schützen . Schiller wollte sie und ihre Umtriebe offen beschreiben . Er hatte den Brüdern die Ehrenbürgerschaft von Frankreich angewidert zurückgegeben . Schiller wurde ERMORDET , der große Schiller . Seine Leiche wurde einfach in irgendwelchen Gewölben entsorgt , verscharrt . Lange glaubte man ,daß Goethe wenigstens den Schädel habe bergen können. Der im Nachlaß gefundene Schädel erwies sich nach der Wende als genetisch falsch .
    Wenn man jetzt noch bedenkt , wie viele Menschheitsverbrecher , Massenmörder und Menschenschinder aus der Bruderkette hervorgegangen sind , dann wird klar ,es sind die absolut Bösen . Man nehme doch nur HARRY S. TRUMAN . Hochgradmaurer , Großmeister von Pennsylvania, MASSENMÖRDER mit ATOMBOMBEN . Oder General Westermann in der VENDEE : ICH HABE ALLE AUSGEROTTET , an seine Freimaurerbrüder in Paris .

    Das WIDERLICHE Verhalten der kleinen Geschäftsmaurer , Handwerksmeister , Ärzte ,Apotheker in ihren jeweiligen Sonderlogen ,die sich wegen des persönlichen Vorteils werben lassen von einem „BÜRGEN “ , kann man nur bemitleiden . Aber sie sind alle MITSCHULDIG am ÜBEL in der Welt !

    Das GROßE GEHEIMNIS , mit dem die Br F sie werben , werden sie nie erfahren , b.z.w. SIE WERDEN ALLE ABGEHOLT , wenn wir , die geheime OBERLEITUNG der F ,sie nicht mehr brauchen . Im „RAKOWSKY -PROTOKOLL heißt es : Man muß die DUMMEN GESICHTER sehen , wenn wir sie abholen , diese eitlen Affen .

  2. Ernst Duberr
    Juli 1, 2015 um 2:10 pm

    Interessant ist auch die Tatsache ,daß im Westen immer gleich an den APFEL gedacht wird , wie wir ihn in Europa kennen ! Aber im Orient wissen die Menschen von einem anderen Apfel , dem GRANATAPFEL . Die KERNE enthalten ein starkes RAUSCHMITTEL , also eine Droge . Das erklärt vieles , nicht nur größere Erkenntnis im Rausch , sondern auch die blühende Phantasie der Orientalen .

  3. Juli 1, 2015 um 5:08 pm

    Sven Möbius auf Facebook:

    Der Armin Risi hat natürlich ein Problem: Er geht von einem falschen Verständnis der Worte aus. Deshalb kommt er zu verkehrten Schlüssen — wenngleich seine Philosophie brillant erscheint. Aber sie ist es nicht.
    Nehmen wir seine Wortanalyse von ’Mephistoteles’, auf hebr. ’mephir’ = Zerstörer, Verderber; ’tophel’ = Lügner. So wird es im Vortrag übersetzt. Doch ursprachlich analysiert ergeben sich schon Differenzierungen.

    hebr. ’mephir’ = ’me-pi-hi-ir’ = ’angemessen sein-gewissenhaft-schwingen-irre/durcheinander’, was soviel bedeutet wie: ’zerstörerische Energie, die gewissenhaft und angemessen zum Einsatz kommt’

    hebr. ’tophel’ = ’to-op-he-el’ = ’abgeben-aufwändig-dominant sein-ausschweifen’, was soviel bedeutet wie: ’ein aufwändig inszeniertes Ausschweifen — eine List’.

    Mephistoteles ist somit einer, der nicht einfach nur zerstört und lügt, sondern er ist einer, der mit List führt und dosiert und angemessen zerstört. Es können auch Illusionen zerstört werden. Und es kann eine Katze mit List vom Baum gerettet werden. Böse ist, wer böses denkt.

    Bei der Polaritäts-/Dualitätsfrage ist Armin Risi nicht gewissenhaft. Denn er missachtet, daß die hermetischen Gesetze nicht voneionander losgelöst sind. Daß es Frieden nur durch Krieg geben kann ist auch eine Betrachtung von Ursache und Wirkung, und nicht nur von Polari- bzw. Dualität. Seine Ausführungen zu ’Gut und Böse’ sind ebenfalls nicht gewissenhaft. Wenn wir Gutes tun, erzeugen wir das Böse, weil wir Neid erzeugen. Dies ergibt sich aus der genetisch angelegten Vielfalt, die alle Facetten bereithält. Eine Welt nur im Frieden oder im Guten widerspricht dem Prinzip der Vielfalt und ist deshalb unrealistisch.

    Der Vortrag enthält durchaus interessante Denkansätze, ist jedoch sehr zurecht gebogen. Auch die eingebauten Lacher sind nicht frei von Manipulation.

    Die Hermetischen Gesetze sollten im Original studiert werden, dann erspart man sich die Irrungen durch vorgeirrte Interpretationen. Die Übersetzungen aus anderen Sprachen sollten hinterfragt werden, bevor sie zur Beweisführung herangezogen werden.

    Sprachwurzel: die gemeinsame Identität beginnt mit der Sprache

    • luna
      Juli 1, 2015 um 7:44 pm

      Nur so nebenbei: Der Typ heißt nicht „Mephistoteles“, sondern „Mephistopheles“

      • der kleine hunger
        Juli 1, 2015 um 8:18 pm

        @Luna,

        isser nicht süß. Mal so „nebenher“, ist dieses „Nacktporträt“ Abischt oder hat da jemand geschlampt? Hinkefuß, kleiner Dödel, keine Eier, Eselsohren, das klingt doch eher nach den Guten lach

        • luna
          Juli 1, 2015 um 8:41 pm

          @ Kleiner Hunger

          „“Mal so “nebenher”, ist dieses “Nacktporträt” Abischt oder hat da jemand geschlampt?““

          Ups, das ist mir gar nicht so aufgefallen, ich war nur irgendwie irritiert, aber stimmt, der hat ja (fast) nix an…

          „“Hinkefuß, kleiner Dödel, keine Eier, Eselsohren, das klingt doch eher nach den Guten““

          Jetzt, wo Du’s sagst, da ist wohl was dran… 😉

  4. Juli 1, 2015 um 5:10 pm

    Sven Möbius legt nochmals nach:

    Die Unterscheidung von ’polar’ und ’dual’, wie sie Armin Risi in einer Stunde Vortrag herauszuarbeiten versucht, hält einer speziellen Betrachtung nicht stand.

    ’dual’ = ’du-al’ = ’flexibel/beweglich-vollständig’, also vollständig flexibel/beweglich.

    ’polar’ = ’po-la-ar’ = ’fähig sein-entsprechend-aneinander fügen’, also die Dinge gegenüberstellen.

    Mit dem Wissen dieser ursprachlichen Wortanalysen erkennt man leicht, daß ’polar’ das Gegenüberstellen von Dingen meint und ’dual’ die flexible Betrachtung von allen Seiten.

    Eine raffinierte Unterscheidung, wie sie Armin Risi anstellt, ist vollkommen an den Haaren herbei gezogen. Armin Risi versucht lediglich die Reinheit von ’Gut’ und ’Frieden’ usw. zu beweisen, die ihr jeweiliges Gegenstück nicht braucht. Und das ist eben falsch, weil es immer das Gegenstück braucht, um Entwicklung zu ermöglichen. Alles andere wäre Stillstand: Stillstand in Gutherzigkeit. Stillstand im Frieden. Das sind Illusionen, die der ’tophel’ eben zerstört. „wink“-Emoticon

    Man merkt seine Manipulationen, wenn man seinen Erläuterungen zu Ursache und Wirkung folgt, z.B.: „das Dunkle verschließt sich vor dem Licht — es ist deshalb dunkel, das Licht jedoch verschließt sich nicht der Dunkelheit.“ Solche und ähnliche naiven Betrachtungen, die scheinbar Beweise sein sollen, daß das Licht über das Dunkle siegt, sind nichts als Manipulation, Die Gegendarstellung ist, daß das Licht nur als Licht erscheint, wenn es mit der Dunkelheit wahrgenommen wird. Ein zu intensives Licht (z.B. ein Laserstrahl) kann das Auge zerstören und somit Dunkelheit schaffen. Man muss nur die Passenden beispiele finden, dann lässt sich die Dominanz eines jeden dualen/polaren Aspektes beweisen.

  5. Ernst Duberr
    Juli 1, 2015 um 6:53 pm

    Bei einigen Betrachtungen kommt man zu der Erkenntnis , wie wichtig es ist , auf Fremdworte zu verzichten .Man sollte es einmal versuchen .es ist auch nicht ganz einfach .Wenn dann erst eine sprachwissenschaftliche Untersuchung nötig ist , um einen Vorgang zu erklären , dann haben wir uns verrannt. Aber es führt zu nichts , wenn wir uns in reinen GEHIRNFICKEREIEN ( das ist deutsch ) verlieren .

    • der kleine hunger
      Juli 1, 2015 um 7:29 pm

      „Aber es führt zu nichts , wenn wir uns in reinen GEHIRNFICKEREIEN ( das ist deutsch ) verlieren .“

      lach

  6. der kleine hunger
    Juli 1, 2015 um 8:10 pm

    Es sei an dieser Stelle mal Francis Bacon erwähnt, und wie es der Zufall will, gibt es da einen Francis Bacon (Philosoph) Wegbereiter des Empirismus (ja) und Francis Bacon (Maler) (ja der). Wer sich ERNSTHAFT für das Thema „Gut und Böse“ interessiert, der werfe einfach mal einen Blick auf seine Bilder.

    Im übrigen zu Armin Risi und der Gegen-dartellung (als gegengestalt) Sven Mösius.

    Es ist beides totaler Bullshit (nur mal so am Rande)

    In diesem Sinn, geniessen sie ihre Rest-zeit.

  7. Gerd Zimmermann
    Juli 1, 2015 um 9:28 pm

    Na, will noch immer niemand des Vakuum mit mir begrenzen.
    Es ist begrenzt.
    Sogar durch Naturgesetze.
    Gesetze begrenzen die Begrenztheit.
    Obwohl die Begrenztheit
    nicht begrenzt ist.ie Matrix ist eien Matrix
    Grenzen müssen erschaffen Werden.
    Türkei oder Amerika, egal. Sie sind fiktiv, eine Matrix.

    Di
    Die Matrix muss erst erfunden Werden, bevors sie existiert.
    UPS.

    Alles was existiert, muss erst erfunden nur das Leben nicht.

    Leben ist. Kaum einer weiss, Leben ist Energie.
    Energie ist aus sich selbst heraus.

    Nicht geboren, unsterblich.
    Energie kann man nicht töten, dummer Mensch.

    Nur mal soviel zum Zeitgeist.

    Gerd

  8. Gerd Zimmermann
    Juli 1, 2015 um 9:43 pm

    Sinn, Bewussten ist Energie untoetbar, zeige mir mal das Vom Bewusstsein
    erschaffene Messer, Doktor, so geht Alice.

    Dein Gerd

  9. Gerd Zimmermann
    Juli 1, 2015 um 10:00 pm

    Alice , ich darf den Weissen Hasen mit der Uhr nicht verlieren,
    sonst weiss ich nicht wie spät es ist.
    Zeit ist zwar Quatsch, aber Geld, welches es gar nicht gibt.

    UPS.
    Ich wieder.

    Immer wieder ich.
    Ist ja langweilig

    Guido sicher auch schon.
    Immer Ruppert
    am Rande
    und so.

    Die lange Tafel
    lernen r

    ,lernen, nochmals lernen

    Das Wäre gut

  10. Gerd Zimmermann
    Juli 2, 2015 um 8:11 pm

    Was willst du mit Gold,
    Wenn du ein Universum besitzt.

    Bist du dumm, oder Saudumm?

    Gold-DNA sei quatssch,
    Alles f Hz er Schrödingers Km atze.
    Die lebt, mache die Kiste auf.

    Die Katze lebt.
    Wie alles.
    Guckst du. Was?

    Gerd

  11. Ernst Duberr
    Juli 2, 2015 um 10:43 pm

    DER LETZTE MACHT DAS LICHT AUS , DAMIT ES ENDLICH DUNKEL WIRD . IN DER NACHT SIND ALLE KATZEN GRAU .

    • der kleine hunger
      Juli 3, 2015 um 6:07 pm

      Es wird lichter oder auch luzid lach

      lateinisch lucidus, eigentlich = lichtvoll, zu: lux, Lux

      lateinisch lux (Genitiv: lucis) = Licht

      Keine Panik WIR bringen Licht in´s Dunkel und sein Sie ver-sichert, das brennt lichterloh lach

  12. Gerd Zimmermann
    Juli 3, 2015 um 10:25 am

    Lieber Ernst

    an
    einer machcht das Licht an

    ich denke um Lichtjahre voraus
    um zu sagen, es werde Licht

    Licht ist gedachte Projektion,
    Licht ist
    na was
    die Manifestation des Bewusstseins

    Dr. Quantum, naja.
    Max Planck sofort: Gott existiert und
    ist im Jetzt, da Zeit vorwärts genauso
    wie rückwärts geht,

    Für Eingeweihte hier im Forum der NWO.
    Guido Vobig:
    „Zeit ist ein Kunstgriff der Natur,
    Damit nicht alles gleichzeitig passiert.“

    UPS.

    Ich bin gleichzeitig. Im Spiegel und als Kopie,
    Das Original kannst du nicht finden, Martin.
    Es ist Gott.
    Elektromagnetische Energie,
    UPS.
    Energie ist Bewusstsein,
    Du brauchst noch lange, Martin.

    Ohne Wahrnehmung existiert keine Materie.

    Dr. Martin, Materie ist Schwingung.
    Elektromagnetische Schwingung,

    Deine Sinne sind elektromagnetische
    Schwingung,

    Wer Ohren hat, der hoeret,

    Du bist ein lebe Wesen
    Dank Gott, welcher dich ersonnen hat.

    Du bist Geist. Vollkommen ohne Substanz,
    Ohne Materie, da Materie „gefangene elektrische
    Energie“ ist,

    Tesla und Freie Energie.
    Du hast bei Guido Vobig nachgelesen.

    Tsungkuska 1908 funktioniert.
    Prof. Konstantin Meyl träumt davon.
    Von Skalarwellen.Er kann sie nicht schaffen,

    Sie sind doch schon da,
    Er sieht sie nicht.

    Wer Ohren hat, der hoeret.

    Jesus: Sehet das Himmelreich Gottes ist
    in uns.

    Guido Vobig: Das Universum ist in uns.

    Dr. Martin, versuche es nicht mit denken.

    Gerd

  13. Gerd Zimmermann
    Juli 3, 2015 um 12:15 pm

    Euleln nach Athen tragen.

    Dr. Martin.
    Wenn Du 3 Sekunden nachdenkst.

    Fällt Dir etwas auf.

    Dein treuer Querdenker

    Gerd

  14. Gerd Zimmermann
    Juli 3, 2015 um 12:20 pm

    Martin, Guido sprach auf Gold DNA vom Dominoeffekt.
    Den brauche ich Dir nicht erklären.

    • der kleine hunger
      Juli 3, 2015 um 7:35 pm

      „Das Universum verschwindet vor deinen Augen.“ (Mathematiker Marcelo Disconzi von der Vanderbilt Universität in Tennessee der britischen Zeitung „The Guardian“.)

      tja Dickerle, du weist ja Zeit ist NICHT Relativ, sondern die „kommt“ gaaaaaaanz schnell, immer schneller, immer schneller BIG R.I.P. lach

  15. Gerd Zimmermann
    Juli 3, 2015 um 9:05 pm

    Bei Dir weiss ich immer nicht ob ich lachen oder heulen soll.
    Ist aber eh EINS.

    Zeit existiert nur durch Bewegung,
    da sich nur Gedanken bewegen
    ist Zeit eine wahrgenommene Fiktion.

    Eine Illusion.

    Na und!
    Zeitreisen vor und zurück.
    Geile Geschichte,
    dieser kollektiver Traum.

    C.G.Jung wusste darum.
    Viele wollten nicht verstehen.

    Freie Energie ist Geist, Leute.
    Nur ein wenig auf Gold DNA schmoegern.

    Tesla war nicht. ER ist.
    UPS.

    Alles ist, gleichzeitig,

    Gold DNA
    “ Zeit ist ein Kunstgriff der Natur,
    damit nicht alles gleichzeitig geschieht.“

    Den Spiegel bitte nicht nur zum
    schminken benutzen.
    Ich wolle schon lange wissen,
    wer oder was mich da anschaut.
    Welches Lebewesen.
    Lebt das Spiegelbild ?
    Oder der Spiegel.
    Finde ES heraus.

    Gruss Gerd

  16. Gerd Zimmermann
    Juli 3, 2015 um 9:36 pm

    Das beste Versteck ist die Öffentlichkeit
    aber das ist ja in UNS
    kaum jemand kann ES sehen
    dieses grosse Geschenk.

    Ich nehme es dankbar an.

    Ich werde gedacht, also meine Verkörperung.
    Die Manifestation.
    Es gibt keine Materie.
    Alles ist Geist.

    Ich denke, also bin ich.
    Denkste.
    Es gibt nur den EINEN
    der denkt,
    Es hat kein Geschlecht,
    deshalb haben wir ein Geschlecht ,
    sogar Licht.

    Die Wissenschaft kann nicht erkennen.
    Die Wissenschaft ist ein
    kosmischer Lernprozess,
    welcher sich zyklisch wiederholt.

    Die Menschen werden die Erde verlassen.
    Immer und immer wieder.

    Wir haben nur vergessen.
    Besser als Wasser im elektrischen Universum.

    Aber es gibt Hinweisschilder.
    Grössere als auf der Autobahn.

    Musst nur lesen.
    Nicht dort draussen.
    Da drinnen. ohne Schrift.

    Gott sei Dank.
    Ich habe Dich lieb, oder mich auch.

    Gerd

  1. Juli 1, 2015 um 10:10 am

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: