Startseite > Gesellschaft > Demokratie ist doch etwas Wunderbares!?

Demokratie ist doch etwas Wunderbares!?

So ist der Wucher hassenswert, weil er aus dem Geld selbst den Erwerb zieht und nicht aus dem, wofür das Geld da ist. Denn das Geld ist um des Tausches willen erfunden worden, durch den Zins vermehrt es sich dagegen durch sich selbst. Diese Art des Gelderwerbs ist also am meisten gegen die Natur.
Politik, 1. Buch, Kap. 3, 1259 a Aristoteles (384 v.Chr. – 322 v.Chr.)

***

Ich bin Banker. Für alle, die noch nicht kapiert haben, wie ich mein Geld verdiene, fasse ich es kurz zusammen:

Sagen wir, ich habe etwas Sand, den ich mit Zinsgewinn verleihen kann. Ich akzeptiere die Zinsen (Sand) aber von keiner anderen Quelle als von mir selbst, weil unter dem gültigen Gesetz jeder andere Sand als Fälschung gilt, ich also nur meinen eigenen Sand als Bezahlung annehme. Das heißt dann, dass du dir von mir noch mehr Sand borgen musst, um deine Sandzinsschuld zu begleichen.

Logisch, dass du dann dadurch immer weiter in Schulden bleiben musst, oder? Es sei denn, du tauschst etwas von wirklichem Wert gegen diese Sandzinsschuld ein.
Und das war von Anfang an meine Absicht – Dein Land zu stehlen, deine Ressourcen, deine Arbeitsleistung, dein Fleisch und all deinen Besitz. Oh – und die Zinsen zu kassieren und die Steuern, die du für meine Expansion bezahlst.

Ich lache über deine Bereitwilligkeit, mir zu gehorchen und zu dienen, und deine Kinder zu Soldaten und Polizisten zu erziehen, weil die dich töten würden, um mich zu beschützen!

Ich bin Banker. Kein Gutmensch.

Das Geld, das ich von dir und deinesgleichen erbeute, verwende ich zur Bestechung der Personen, die mir schaden könnten. Ich kaufe mir einfach alle. Politiker, Lobbyisten, Medien, Wissenschaftler und Firmenbosse. Mit deinem Geld.

Du bezahlst mein Luxusleben, die Erweiterung meines Machtbereiches, den Schutz meines Machtbereiches durch Polizei und Militär und Gesetzgeber und bist mir dafür mit jedem weiteren Kredit, den ich dir gebe, auch noch dankbar. Du bist mein Spielzeug, mein Sklave, mein Hofnarr.

Ich versklave Menschen, Städte, Länder und Kontinente. Alle brauchen meinen Kredit.

Wer sagt, dass Schulden keinen wahren Wert haben? Ich bestimmt nicht. Du vielleicht in deiner Tretmühle. In deiner Agonie erkennst du vielleicht, dass nur physische Dinge einen Wert für dich haben. Dass dich nur Sachwerte aus deiner Schuld bringen. Aber dann sinkst du wieder machtlos und kraftlos zurück in deine Verzweiflung, weil es zur Anschaffung von Sachwerten einen neuen Kredit bräuchte. Und dann verstehst du, dass dieser Prozess nicht mehr beendet werden kann, wenn er einmal begonnen hat. Dass du dein Leben lang mein Eigentum sein wirst!

Ich bin Banker und ich liebe meinen Beruf.
Warum ich dir das alles so bereitwillig erzähle?
Weil du machtlos bist, selbst wenn du mich durchschaust! Weil du nichts ändern kannst an deinem Schicksal.

Dafür sorgen deine Bequemlichkeit und deine Stimme bei der nächsten Wahl. Wen du wählst, ist mir egal. Sie gehören mir alle. Alle, hörst du?!

Auch die Typen, die sagen, dass es die Pflicht eines Staatsbürger ist, zu wählen.
Auch die Typen, die sagen, dass Demokratie die beste aller Staatsformen ist.
Auch die Typen, die dich bei Laune halten durch Brot und Spiele!
Auch die Typen, die dir einflüstern, dass du eine Wahl hast.

Du hast sie nicht!

Egal, wie sehr du dich bemühst, mich wirst du nicht mehr los.

*** Quelle ***

Demokratie ist doch etwas Wunderbares.

Geldschein zum sprichwörtlichen Denkanstoß

Geldschein zum sprichwörtlichen Denkanstoß (Klick auf das Bild geht zur Geld-Aktion)

Auch die Geschichte des Hohepriesters Dämon Kratie macht deutlich, wie ein nicht durch den Bürger kontrolliertes Geldsystem diese in der Sklaverei belässt. So komme ich zu dem Schluss:

Das Zins-basierte Giral-Geldsystem ist die Fortsetzung der Sklaverei mit modernen Mitteln.

Es gibt ein Volk auf dieser Welt, dass sich anschickt, sich diesem Geldsystem zu widersetzen. Die Isländer sind dabei, das Geldschöpfen wieder in die Hände der Gemeinschaft zu holen, um so die Macht der Banken = Geldeliten zu brechen. Die Netzfrauen schreiben darüber mehr:

Island will Geldschöpfung selbst übernehmen

Die isländische Regierung schlägt Ende März 2015 vor, den privaten Banken das Recht Geld zu schaffen zu entziehen und dies der Zentralbank zu übertragen.

Hoffe mir mal, dass dann dieses Volk nicht auch wieder mit Krieg überzogen wird, wie vorletzt Libyen, dessen Oberhaupt Gadaffi sich mit mit denen anderer afrikanischen Staaten anschickte, Afrika ein Dollar-unabhängiges Geldsystem  mit dem Gold-Dinar zu schaffen (siehe, und). Das ist ihm genauso wenig bekommen, wie John F. Kennedy.

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , ,
  1. tulacelinastonebridge
    April 19, 2015 um 11:00 am
    • April 19, 2015 um 11:09 am

      Synchronizität. Diese Story hatte ich vorhin auf Facebook auch geteilt 🙂

      • tulacelinastonebridge
        April 19, 2015 um 11:16 am

        🙂 Ja die Welt ist ein großes Dorf, ähhmm Campingplatz. 😉

  2. April 19, 2015 um 11:41 am

    Und noch passend zum Artikel:

    Und wer nicht korrekt und wie vorgegeben mitspielt, der bekommt auf der Bühne der offiziellen vier Gewalten seinen „kurzen Prozess“, ist unten durch und verschwindet mit einem passenden Skandälchen von dieser Bühne. Selbstverständlich leugnen die Vier stets die Anwesenheit des unerkannten Fünften auf der Bühne (der Souffleur gehört ja auch nicht offiziell zum Stück) … würde er ihnen doch die Show und den Ruhm stehlen. Logisch, es ist auch gar nicht Intention des Souffleurs den Ruhm zu erheischen. Ihm geht es schlicht darum, dass das Stück richtig und in dem von ihm erkannten Sinn funktioniert und nur er allein sieht das Drehbuch ein (manipuliert und improvisiert) und ist deshalb allgewaltig. Die auf der Bühne stehenden müssen aufpassen dass sie sich jetzt nicht verplappern und gar ausgebuht werden, jeder Schritt, jedes Wort muss sitzen. Ist einer, unter den auf der Bühne anwesenden Akteuren, der fünften Gewalt nicht mehr genehm, spielt nicht mehr nach Plan, droht eigene Passagen zu entwickeln, reicht ein irreführender Wink, das falsch vorgesagte Wort unten aus dem Kasten und der Akteur bringt sich wie von selbst zu Fall oder wird von den übrigen Akteuren live auf der Bühne niedergestreckt. Was für ein Theater?

    Fundstelle: Die Mär von der Vierten Gewalt, die Fünfte Macht(s)

  3. April 19, 2015 um 6:46 pm

    Cool gerappte Gegenüberstellung:

    • April 20, 2015 um 12:02 pm

      Lustig. Gleich zwei Blinde!

      „Und er sagte ihnen ein Gleichnis: Kann auch ein Blinder einem Blinden den Weg weisen? Werden sie nicht alle beide in die Grube fallen? … Was siehst du aber einen Splitter in deines Bruders Auge, und des Balkens in deinem Auge wirst du nicht gewahr? Oder wie kannst du sagen zu deinem Bruder: Halt stille, Bruder, ich will den Splitter aus deinem Auge ziehen, und du siehst selbst nicht den Balken in deinem Auge? Du Heuchler, zieh zuvor den Balken aus deinem Auge und siehe dann zu, daß du den Splitter aus deines Bruders Auge ziehest!“

      Die Schaffenden insgesamt haben ein Recht auf ihren vollen Arbeitsertrag. Bei Verwirklichung dieses Recht löst sich die soziale Frage in Wohlgefallen auf.

      Der Einzelne hat ein Recht auf vollen Einsatz seiner Arbeitskraft. Es gibt einen Weg dieses Individuelle Recht gerecht einzurichten. Wer diesen Weg erkennt hat die Welt überwunden. Ein wichtiger Wegweiser ist die Sufi-Geschichte von den falsch konstruierten Löffeln, die den Unterschied zwischen Himmel und Hölle beschreibt.

      LG

  4. April 20, 2015 um 11:39 am

    Prima. Isländer wollen also „Vollgeld“ benutzen.

    Dem Banker kann man in einem Punkt widersprechen. Wer kompetent ist, hat eine Wahl. Man kann das Raubtierverhalten sein lassen. Man kann zu ur-wirtschaftlichen Strukturen zurückkehren (dem System Energie vorenthalten) und aus diesen Strukturen heraus dann gemeinsam freiwillig frei werden.

    http://nlvaadlv.blogspot.de/

  5. tulacelinastonebridge
    April 20, 2015 um 11:59 am

    ebenfalls aus Steffen´s – Link

    http://geld-frisst-mensch.de/

    ……..Können Sie sich vorstellen, daß all diese Probleme auf eine einzige Ursache zurückzuführen sind? Ich konnte es bis vor kurzem nicht. Ich habe mich Jahre gesträubt, und versucht, mich gegen die Erkenntnis zu wehren. Doch je länger ich nach Beweisen gesucht habe, daß meine Befürchtung falsch ist, desto sicherer wurde ich, daß sie stimmt.

    Und wo liegt der Hund begraben?

    Die Geister des Marktes haben sich selbständig gemacht.

    Wir haben die Kräfte des freien Marktes gerufen, damit sie uns satt machen.
    Doch wenn alle satt sind, kann der Markt nicht funktionieren.

    Deshalb hat der Markt, kurz bevor es so weit war, begonnen, sich gegen die Menschen zu wenden. In Deutschland, schätze ich, das erste mal so um 1880 herum. Konsequenzen – siehe oben. ……..

    Der Mensch hat vergessen um-zu-denken. 😦

    …….„Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet.
    Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab
    und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag.
    Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr,
    wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.”
    Gustave Le Bon, 1895 ……..

    • April 20, 2015 um 12:06 pm

      Passend aus dem Zitateschatz: „…der ganze Wirbel strebt nach oben, du denkst du schiebst und wirst geschoben…“

      Alles ist gut. Die Kräfte, die für Kontrolle und Unterwerfung des Lebendigen, wirken sind unter Zugzwang, nicht, die Erwachten und aus dem geistigen Tod Auferstandenen. Die FED musste von Jenen 1913 errichtet werden, … der Goldstandard musste fallen, … ein totalitäres Weltimperium muss noch errichtet werden, … usw. usf. Es wird keinen Bestand haben. Ihre Kontrolle schwindet jeden Tag weiter. Kein Mensch verhält sich freiwillig wie ein Virus. Ein Virus kennt keine Willensfreiheit. Der Tag der Abrechnung kann nicht beschleunigt oder verzögert werden und ist so nah wie eh und je.

      “Und weil die Ungerechtigkeit überhand nehmen wird, wird die Liebe in vielen erkalten. Wer aber beharrt bis ans Ende, der wird selig werden. Und es wird gepredigt werden dies Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zum Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen.”

    • April 20, 2015 um 12:10 pm

      🙂 tapfer und beharrlich auf dem Weg der Erkenntnis der Wahrheit bleiben.

      http://www.ella.org/bodo_deletz_akademie.html

      „Hallo ihr Lieben,

      wie sicher viele von euch auch, fasste ich bereits als Teenager den Plan, die Welt retten zu wollen. Ich suchte Jahrzehnte lang die Ursache dafür, warum dies überhaupt nötig war, denn ich wollte am richtigen Punkt ansetzen. Klar war sofort, dass die Menschheit dabei war, ihre eigene Lebensgrundlage zu zerstören. Das hörte man an jeder wissenschaftlichen und spirituellen Ecke. Doch wie hielt man die Menschheit davon ab?

      Ich erkannte schnell, dass man die Welt nicht durch Demonstrationen retten kann. Auch nicht, in dem man eine bessere Regierung erschafft oder bessere Religionen. Das wurde bereits über mehrere Jahrtausende vergeblich versucht. Alle Machtinstrumente, mit denen man versucht hatte, die Menschheit zu kontrollieren über Verbote, Gebote und Gesetze führten offensichtlich nicht zum gewünschten Ziel Auch war klar, dass die vielen gut gemeinten Lichterketten, die Friedensdemonstrationen, die Heilmeditationen für Mutter Erde und ähnliche Aktionen keinen durchschlagenden Erfolg bringen konnten. Der Grund:

      Die Energie folgt der Aufmerksamkeit!

      Daher musste ich mein Projekt erweitern. Ich brauchte eine Umsetzungs-Methode, mit der man das gesamte Selbst zum Positiven verändern kann. Und da dies ein gewaltiger Teil der Menschheit tun müsste, damit es funktioniert, brauchte ich eine Methode, die auf der einen Seite mit extrem wenig Aufwand extrem gute Resultate erzielt, und auf der anderen Seite eine, die jeder selbst anwenden kann

      Doch diese Methode alleine würde nicht genügen. Die Menschen brauchten starke Motive, damit sie überhaupt bereit wären, diese Methode anzuwenden Und rein altruistische Motive waren dazu nicht in der Lage. Man kann den Menschen den ganzen Tag lang erzählen, dass sie zu Gunsten anderer oder der Natur zurückstecken müssen. Das will einfach keiner hören! Auch das wurde lange genug versucht und hat nicht funktioniert.

      Unsere egoistische Seite, die in unserer Natur nun einmal instinktiv veranlagt ist, kann nicht bekämpft werden. Das Ego loszuwerden, es aufzulösen oder zu bekämpfen hat sich ebenfalls über Jahrtausende nicht als Lösung erwiesen. Daher war mir klar, dass die Motive der Menschheit zur Anwendung meiner “Methode” sowohl altruistisch als auch egoistischer Natur sein sollten, damit die Methode eine echte Chance hat, angenommen zu werden.

      Da die Menschheit in unserer heutigen Zeit im Vergleich zu frühere Epochen im absoluten Wohlstand lebt und es zu unser Natur gehört, die Probleme künftiger Generationen einfach zu verdrängen, würde diese Methode nur angenommen, wenn sie noch mehr Lebensqualität für jeden Anwender bieten würde. Denn dieses Bestreben ist das stärkste Motiv, das in unserer menschlichen Natur verankert ist.

      Aus diesem Grund habe ich meine Methode so aufgebaut, dass jeder einzelne seine Lebensqualität damit verbessern kann. Und da jeder dabei andere Schwerpunkte setzt, wollte ich eine Methode, die das auf allen Gebieten schafft. Bessere Beziehungen, mehr inneres Glück, bessere Gesundheit, mehr Liebe, mehr Geld, mehr Erfolg usw. usw.

      Aber es sollte dabei nicht nur die Lebensqualität des Einzelnen verbessert werden. Jede individuelle Verbesserung sollte auch dem gesamten Umfeld oder sogar der gesamten Menschheit zugute kommen. Ich brauchte daher eine Methode, die man nicht zu egoistischen Zwecken gegen andere verwenden kann, um sich selbst einen Vorteil zu verschaffen. Im Gegenteil: Alles was man damit tut sollte anderen nicht nur nicht schaden, es sollte ihnen nutzen!

      Aus diesen Gründen und noch vielen anderen mehr ist meine Methode so aufgebaut wie sie ist. Jeder, der sie nutzt, um seine persönlichen Ziele zu erreichen oder Probleme zu lösen erzeugt damit eine hellere und leichtere Energie. Um es auf den Punkt zu bringen: Jeder Anwender verändert sich selbst bei jeder Anwendung zum Licht und damit zur Liebe – ganz egal worum es bei seiner Anwendung tatsächlich geht.

      Wer sich mehr Geld gestalten möchte, muss seine Energie zum Thema Geld erhöhen. Anders geht es mit meiner Methode ja nicht. Wenn man jedoch seine Energie heller, leichter, weiter und lebendiger macht, dann bedeutet dies, dass man unweigerlich Liebe an das Thema Geld koppelt. Damit meine ich nicht die Zuneigung zum Geld! Ich meine damit echte Liebe! Und das heißt Liebe zur Menschheit, Liebe zur Natur und letztendlich Liebe zu all dem, was ist.

      Liebe ist eine altruistische Energie. Wer Liebe für andere Menschen empfindet, nutzt diese Menschen nicht aus egoistischen Gründen aus. Er versucht sein Ziel automatisch zum Wohl aller zu erreichen. Aber ich denke wir sind uns hier alle einig, dass Liebe die Lösung für unsere Welt darstellt…“

      • April 20, 2015 um 12:49 pm

        genau: Lebensenergie ist Liebe

      • luna
        April 20, 2015 um 6:24 pm

        „“Aus diesem Grund habe ich meine Methode so aufgebaut, dass jeder einzelne seine Lebensqualität damit verbessern kann. Und da jeder dabei andere Schwerpunkte setzt, wollte ich eine Methode, die das auf allen Gebieten schafft. Bessere Beziehungen, mehr inneres Glück, bessere Gesundheit, mehr Liebe, mehr Geld, mehr Erfolg usw. usw.““

        Die Lebensqualität verbessert sich aber nicht, indem man (mit welcher nicht funktionierenden Methoden auch immer) äußerlichen Dingen wie Geld, Erfolg, Beziehung etc. nachjagt, sondern dadurch, dass man nicht mehr ständig versucht, etwas vom Leben zu erzwingen, was es einem nicht geben will, sondern akzeptiert, dass es immer nur das zu erleben gibt, was man gerade erlebt.
        Das führt zu dauerhaftem innerem Frieden und macht dieses instabile „Glück“ vollkommen überflüssig.

        Hier noch ein Text von Werner Ablass zum Thema „Realitätsgestaltung“

        „Über Realitätsgestaltung

        Wenn dir erzählt wird, du könntest deine Realität – also das, was
        man auch Schicksal nennt – selbst gestalten, in eigener Regie, mittels
        Gedankenkraft, Visualisierung, Autosuggestion oder Gebet,
        sind das im besten Fall Gutenachtgeschichten für Kinder. Märchen
        könnte man ebenso sagen.
        Sollte sich ein sogenannter Wunsch erfüllen, ist schlicht eine Vorausschau
        in Erfüllung gegangen. Ich habe das nicht nur einmal erlebt.
        Ich kann eine Reihe von Ereignissen aufzählen, die zuvor nur
        als eine Art Vision in mir lebten. Ich würde jedoch nicht (mehr) auf
        die hirnrissige Idee kommen, ich hätte mit der Realisierung derselben
        auch nur das Geringste zu tun.
        Selbstverständlich ging mancher Vorausschau voran, dass sich
        meine Aufmerksamkeit auf die Realisierung derselben richtete.
        Und freilich floss aufgrund meiner Aufmerksamkeit Energie in das
        jeweilige Projekt. Aber es hätte dennoch schief gehen können, und
        ich kann auch von Projekten berichten, die sich trotz hoher Aufmerksamkeit
        und Energie nicht realisierten.
        Manche Menschen werden beschenkt, obwohl sie vorher nicht
        einmal im Traum an das dachten, was sie erhalten. Andere hatten
        zuvor einen Wunsch, der sich dann „scheinbar“ erfüllte. Und wieder
        andere wünschen sich ihr Leben lang Dinge, die sie niemals erhalten
        bzw. erfahren.
        Die beiden Gründe für diese drei Varianten sogenannter
        Wunscherfüllung liegen für einen der Wahrheit zugänglichen Menschen
        auf der Hand:
        Was determiniert ist, trifft ein!
        Was nicht determiniert ist, kann und wird niemals eintreffen!
        Wird dir gesagt, es läge an dir, an deinem mangelnden Glauben,
        deiner mangelnden Vorstellungskraft, deinen mangelnden Fähigkeiten
        zur Umsetzung mentaler Techniken oder deinem mangelnden
        Fleiß, ob sich ein Wunsch erfüllt oder nicht, handelt es sich
        ebenfalls um Betrug, wobei ich nicht behaupten würde, dass er
        dem Betrüger immer bewusst ist.
        Meine Empfehlung ist: Mach dich mit der absoluten Wahrheit
        vertraut. Ramana Maharshi hat mit folgenden Worten auf sie verwiesen:
        Was nicht geschehen soll, wird niemals geschehen, wie sehr man
        sich auch darum bemüht. Und was geschehen soll, wird bestimmt
        geschehen, wie sehr man sich auch anstrengt, es zu verhindern.
        Das ist gewiss. Weise zu sein bedeutet daher, still zu bleiben.“

        • April 20, 2015 um 6:47 pm

          fließen zu lassen …
          In unserer Sozialisierung (= Unterwerfung, so die Maya Schamanin Nah Kin in ihrem Buch „2012 Die authentische Botschaft der Maya für das Neue Zeitalter“) nicht so ganz einfach …

          • luna
            April 20, 2015 um 7:03 pm

            „“fließen zu lassen …““

            Wu wei, sag‘ ich doch immer 🙂

            https://www.tao-chan.de/pdf/artikel_wu_wei.pdf

          • der kleine hunger
            April 20, 2015 um 8:04 pm

            @Tula,

            werd DAS WERDEN (sieh oben, nicht Real bedeutet nicht´s anderes als „noch nicht da“ respektive „im werden“) mal SO wieder geben.

            Der Buddhismus benutzt das Wort „kalpa“ aus dem Sanskrit in verschiedenen Bedeutungsvarianten. Zum einen wird damit eine fast nicht mehr meßbare Zeitspanne bezeichnet, zum anderen ist es auch das Wort für die Spanne zwischen der Erschaffung (Betonung liegt auf ERSCHAFFUNG) der Welt und ihrer künftigen Wiedererschaffung. Jedes große „kalpa“ teilt sich in vier Teile.
            Das Wort „kalpa“ findet sich auch im Sanskrit im chinesischen „ka“ wieder.
            Die Meister des wei gi (ein altüberliefertes Strategiespiel) beschreiben mit dem Wort jenen toten Punkt, an dem die miteinander im Kampf liegenden Kräfte sich gegenseitig in Schach halten.
            Achtung:
            Jedoch weiß man unter wei gi – Meistern, daß ein Jian-ein Großmeister des wei gi- sogar noch eine Strategie finden kann, die das „ka“ bricht. Das ist Shan, der Berg.

            Also nicht´s mit „Klein Geistern“ lach

            DAS GESCHIEHT und DAS IST was geschieht !

          • der kleine hunger
            April 20, 2015 um 8:05 pm

            ähm ups, wieso schreib ich da bereits das zweite mal Tula lach, ja ok ist auch für die, für alle @Luna

        • tulacelinastonebridge
          April 21, 2015 um 8:51 am

          @ Luna

          „Meine Empfehlung ist: Mach dich mit der absoluten Wahrheit
          vertraut. Ramana Maharshi hat mit folgenden Worten auf sie verwiesen:
          Was nicht geschehen soll, wird niemals geschehen, wie sehr man
          sich auch darum bemüht. Und was geschehen soll, wird bestimmt
          geschehen, wie sehr man sich auch anstrengt, es zu verhindern.
          Das ist gewiss. Weise zu sein bedeutet daher, still zu bleiben.”“

          Wobei „mach dich mit der Wahrheit vertraut“ ist ja auch schon wieder was anderes, wie „still zu bleiben“.

          Lg

          • luna
            April 21, 2015 um 4:44 pm

            @ Tula

            „“Wobei “mach dich mit der Wahrheit vertraut” ist ja auch schon wieder was anderes, wie “still zu bleiben”““

            „Still bleiben“ kannst Du ja auch erst, wenn Du „weise“ bist, und das wiederum bist Du erst, wenn Du Dich „mit der Wahrheit vertraut“ gemacht hast… 😉

            Im Übrigen ist mit „still“ ja nicht Stillstand o.ä. gemeint, sondern Ruhe/Frieden/Gelassenheit; ich sehe ich da jetzt keinen Widerspruch…

            Und falls doch, dann ist es halt ein Paradoxon 😉

            „Eine Harmonie der Paradoxa

            Der taoistische Weise besteht aus Paradoxa, die die meisten Menschen verletzen würden, doch ihn scheinen sie gar nicht zu stören.

            Der Weise
            • ist abgehoben und doch mitfühlend;
            • genießt das Leben und hängt doch nicht daran;
            • ist ein Perfektionist und steht doch neutral dem Erfolg oder Misserfolg gegenüber;
            • ist ein Mann der Ehre und doch nicht darauf aus, sie zu bekommen;
            • kennt nicht Ethik oder Moral und lebt doch im Einklang mit den höchsten moralischen Werten;
            • strebt nicht und erreicht doch;
            • kennt die Antworten, bevorzugt jedoch, ruhig zu bleiben;
            • ist unschuldig wie ein Kind und doch innerlich unglaublich stark.

            Diese Paradoxa befinden sich im Weisen in Harmonie miteinander, in derselben Weise, in der die Natur eine harmonische Mischung aus Paradoxa ist. Daher ist es schwierig, den Weisen mittels herkömmlicher Begriffe und Kategorien zu beschreiben. Eigentlich werden in den meisten Gesellschaften die Eigenschaften des Weisen als negativ, ja sogar als schädlich betrachtet.“

            http://www.taoism.net/german/jos/sage.htm

          • tulacelinastonebridge
            April 22, 2015 um 9:57 am

            Paradoxa……ja Paradoxa sind nur so lang paradox bis sie nicht mehr paradox erscheinen. 😉

            „Der Weise………..“

            da erscheint keine einziger Punkt mehr paradox.

          • tulacelinastonebridge
            April 22, 2015 um 10:03 am

            “Still bleiben” kannst Du ja auch erst, wenn Du “weise” bist, und das wiederum bist Du erst, wenn Du Dich “mit der Wahrheit vertraut” gemacht hast… 😉

            🙂 Ja genau, das hab ich gemeint.

          • tulacelinastonebridge
            April 23, 2015 um 12:06 pm

            http://www.findyournose.com/meditation-die-kunst-des-wahrnehmens

            Eine Geschichte des Verstandes und dem schönen Wetter!

  6. der kleine hunger
    April 20, 2015 um 7:31 pm

    „“genau: Lebensenergie ist Liebe““

    Da sieht der Senf aber ganz schön alt aus, hat der Senf zu wenige Körner bekommen lach

    Nun ist Lebensenergie Liebe respektive ist Liebe dann mal wieder was.

    Wieso will immer irgendjemand irgendwas zuordnen was in sich geordnet IST.
    Leben Liebe Energie IST und ALLES das gleiche und NICHT das eine ist dem anderen irgendetwas.

    Kapiert keiner, nö dann musst Dir nur die anschauen die stetig einen Senf abgeben müssen. Und die Bücher im „Deko Hintergrund“ herrlich 😉 belesen der olle äh Senf

    @Luna,

    „Realitätsbeschreibung“ trifft es an sich nicht ABER (jaja) im hier ist es stimmig, Wu Wei, noja so mal eben. 😉

    Fließen lassen sollte man schon was fließt, nur wenn es stockt dann fließt och nicht´s. NEIN, von Alleine passiert da nicht´s !! vielleicht soll es das ja auch nicht, (jaja) PÖSE PÖSE

    • luna
      April 20, 2015 um 8:49 pm

      @ Kleiner Hunger

      „“Leben Liebe Energie IST und ALLES das gleiche und NICHT das eine ist dem anderen irgendetwas.

      Kapiert keiner““

      Ich kapier‘ das schon, nur werden diese Begrifflichkeiten in unterschiedlichem Kontext eben unterschiedlich gebraucht, sei doch nicht so streng… 😉

      „“Fließen lassen sollte man schon was fließt, nur wenn es stockt dann fließt och nicht´s. NEIN, von Alleine passiert da nicht´s !!““

      Es sagt ja niemand, dass alles GANZ von alleine passiert, wenn’s stockt, dann kann man ja mal ein bisschen anschubsen…

      Im Übrigen stellt sich die Frage, ob überhaupt jemals irgendwas stockt, vielleicht sieht das ja auch nur so aus…?

      • der kleine hunger
        April 20, 2015 um 9:22 pm

        wenn milch sauer ist, flockt sie aus, das heisst die emulsion löst sich in ihre bestandteile. stocken heisst überhaupt nicht in´s fliessen zu kommen, sprich der fluss geht daran vorbei, ei jei jei. und schlimm? nöööööö

      • der kleine hunger
        April 20, 2015 um 9:26 pm

        „“Ich kapier’ das schon, nur werden diese Begrifflichkeiten in unterschiedlichem Kontext eben unterschiedlich gebraucht, sei doch nicht so streng… ;-)““

        Sie werden missbraucht, nicht gebraucht und genau das ist der Punkt.

        Das Leben spielt mit denen und spuckt sie aus.

        • tulacelinastonebridge
          April 20, 2015 um 10:23 pm

          Schön Gold, du siehst die Sonne, aber lass doch bitte diesen Egotunnelblick weg. 🙄

          • der kleine hunger
            April 21, 2015 um 12:03 am

            Nenn das loch indem du steckst von mir aus Tunnel, ich nenn es Grab @Tula

            Das gräbt der Friedhofsangestellte schon für Dich, musst also nicht weiter graben lach

            In diesem Sinn, nicht mal da wo nur manchmal die Sonne hinscheint

          • tulacelinastonebridge
            April 21, 2015 um 8:43 am

            Gold, wenn du meine Kommentare nicht verträgst, so lies sie einfach nicht. 🙄

          • Der kleine Hunger
            April 21, 2015 um 11:14 am

            T Ulla, mir bleiben sie nicht im Hals stecken.

          • Der kleine Hunger
            April 21, 2015 um 11:15 am

            T Ulla mir bleiben sie nicht im Hals stecken.

  7. Sandra
    April 21, 2015 um 6:24 am

    Evolution durch lebenslanges Lernen besagt ungefähr, das dein geistiger Horizont sich erweitert.

    Da dies nicht der Fall und wir zudem eine älter werdende Gesellschaft haben, kannst und darfst du dich nicht mehr mit der Masse entwickeln – nicht nur für dich, sondern auch für deine Kinder.

  8. Sandra
    April 21, 2015 um 9:48 am

    Was steht einer Erweiterung des Horizonts (dem natürlichen Wachstumsphasen), der mit einer Erweiterung des Handlungsspielraums einhergeht entgegen?

    Trends
    Ein Trend kann als tendency to expand its intelligence at the cost of its consciousness beschrieben werden. Es ist immer eine Abwärtsenwicklung, wenn eine durch Begrenzung erzeugter Gewinn auf Kosten und zur Steigerung der Dummheit gemacht wird.

    Wie?
    Durch Glauben und Unterwerfung

    Dieser Falle obliegen sehr viele. Trendverfolger sowieso aber auch Jene, die Trends machen, setzen und sich dann abschöpfend darauf ausruhen.

    Ein Trend kann gemacht werden (z.B. auf Basis von Diebstahl).

    Ausdücke, die entstanden sind, da nicht dem Trend unterworfen und auch nicht für die Unterwerfung unter einem neuen Trend, sind frei zu belassen.

  9. Gerd Zimmermann
    April 21, 2015 um 6:02 pm

    sorry

    seid ihr von allen guten Geistern verlassen ?
    Nicht wissend um Nichts wissend.

    Gold-DNA , alle fuenf Sinne sind ein Sinn.
    Dr. Elektrisch.
    Nein, Gott sei dank sind unsere Sinne nicht elektrisch.
    Und Newton ein Mechanikus ohne Materie.
    Rein elektrisch eben.
    Ohne Materie rein elektrisch, wie im Kino.
    Schade war noch nie jemand im Materielosem Kino oder Traum.
    Aber alle Docktoren haben bewiesen , dass sie nicht sind.
    Da sie gedachte Materie sind.

    Das Laecheln der Mona Liesa, du kannst nicht wissen darum.
    Leonardo ist im Jetzt.
    Du weisst nichts vom JETZT.
    Von der Zeitlosigkeit des SEINS.
    Auch nichts vom Sein.
    Du weisst nichts vom Leben.
    Du weisst nicht um Licht.

    Du glaubst an dein Ego.
    Armer Wicht.
    Es ist nicht meine Aufgabe dein Ego aufzuloesen.
    Mache alleine.

    Gruss Gerd

  10. Gerd Zimmermann
    April 21, 2015 um 10:56 pm

    Der Weise weiss aber auch um Gott.
    Er weiss das Gott ist.
    Nichts ausser Gott ist.
    Gott ist Licht.
    Unsichtbares magnetisches Licht.
    Die Dienerin Elektrizitaet.
    Das magnetisches Licht des Wissens
    in der Dualitaet von geschlechtlichen Licht aufzeichnet.
    Nichts bewegt sich in der Ruhe.
    Die Ruhe ist die Mitte, Phi.
    Nie gehoert, wozu auch.

    Raum und Zeit muessen gedacht werden,
    ich meine ein Universum, sonst existiert es nicht.

    Ups, solche Erinnerungen in die Zukunft.
    Ich will zurueck.
    Alles Wissen ist gewusst, ups. Alles.
    Wellen, elektrische Gedankenwellen.
    Amlitude und Freqenz. Die allem zugrunde
    liegende Energie der Gedanken, schoepferischen
    Gedanken, da sich Gedanken manifestieren koennen.

    Das wisst ihr nicht und glaubt etwas anderes.
    Ihr glaubt euren elektrischen Sinnen.

    Nicht einmal ahnend was elektrische Sinne sind,
    im vollelektronischen Universum.

    Ihr habt keine, nicht die geringste Ahnung von der
    Bildersprache des verkoerperten menschlichen
    Bewusstseins, geschweige den vom Ganzen.
    Das Ganze als Allganzes zu sehen, dieses Bild
    ist euch vollkommen verborgen auf der Buehne
    des Lebens.
    Nur das Leben lebt. Gedachtes Leben ist zyklisch.
    Ein Universum wird gedacht.
    Zellwachstum wird gedacht und deshalb kopiert.
    Ich meine unsere Gene.
    Zellen koennen ohne Substanz, ohne Materie, nicht wachsen.
    Sie werden im Waschstum nach oben kopiert.

    Einzig Licht verkoerpert eine Form, alles was ist, ist Licht.
    In Form gebrachte Formenlosigkeit.
    Aus dem ruhenden Licht des Wissens.
    Alle Formen haben keine Substanz.
    Der Mensch ist in eine Form gebrachte Idee
    der Gesamtidee. Der Mensch ist imaginaer,
    wie alle Materie im imaginaeren Universum.

    Unser Universum ist eine Manifestation von
    Gedankenenergie. So Real, wie die Realitaet,
    nur eben mit imagienarer oder virtueller Materie.

    Wo sollte Materie herkommen. Aus dem Nichts.
    Und E = m × c2 sein. Dummerchen.

    Energie, gell, Energie, muss ich betonen du Betonkopf,
    elektomagnetische Energie besitzt keine Masse, im
    elektrischen Gedankenuniversum.
    Deine 5 Sinne sind vollelektronisch.

    Und du denkst Du denkst mechanisch.
    Dummerchen.
    zu viel Denkarbeit selbstaendig zu denken.
    Die Presse kaut denken noch nicht vor.

    Warten wir ab, bis es in der Zeitung steht.

    Gruss Gerd

  11. Gerd Zimmermann
    April 21, 2015 um 11:04 pm

    Schieb es bitte nicht so weit weg .
    Alle 5 Sinne sind ein Gefuehl.
    Fuehlen.

    Gruss Gerd

  12. Gerd Zimmermann
    April 21, 2015 um 11:14 pm

    Luna

    das Dao, viel interpretiert , sehr viel.

    Fuer mich der Weg ,wohin auch immer. Endent im Selbst.
    Im Anfagng vom Ende, dem Dao.

    LG Gerd0

    • luna
      April 22, 2015 um 2:12 pm

      @ Gerd

      „“das Dao, viel interpretiert , sehr viel.
      Fuer mich der Weg ,wohin auch immer. Endent im Selbst.
      Im Anfagng vom Ende, dem Dao.““

      Es wird zwar meistens mit „Weg“ übersetzt, aber das ist für mich nur eine untergeordnete Bedeutung (die ich persönlich als unpassend empfinde), ich sehe es ausgehend vom Daodejing als eine Art höchstes Wirkprinzip.

      „Bezeichnend für den Daoismus ist die Idee vom Dao, vom Weg. Das Wort „Dao“ wurde in China schon vor dem Daoismus mit philosophischen Grundgedanken in Verbindung gebracht. Doch dem Daoismus ist es zu verdanken, dass dieser Begriff eine universale Bedeutung erhalten hat. Wenn man vom Dao spricht, meint man ein von „Laotse“ beschriebenes Prinzip, dass der gesamten Welt zugrunde liegen soll. „Laotse“ sieht im Dao die höchste Wirklichkeit, das Absolute, das Unberührte und die ursprüngliche Einheit. Das Dao ist der Ursprung aller Dinge (wörtlich: „zehntausend Dinge“) und zugleich die Ordnung jener Dinge. Es vereint in sich alle (scheinbaren) Gegensätze und ist daher nicht definierbar. Man könnte es maximal als ein kontinuierliches Paradoxon kennzeichnen. Aus der philosophischen Perspektive ist das Dao ein Begriff für die Begriffslosigkeit. Es ist Sein und Nicht-Sein zugleich; eine Abstraktion für ein tiefergehendes Weltenverständnis. Jeder Versuch, das Dao zu definieren, ist zum Scheitern verurteilt, da jede Definition eine Festlegung, eine Begrenzung, wäre.“

      Interpretieren kann man das m.E. nicht, denn dann würde man erstens mit dem Verstand rangehen, was nicht funktioniert, und zweitens wäre jede Interpretation ja auch wieder eine Begrenzung.

      • luna
        April 22, 2015 um 2:15 pm

        Sorry, Quellenangabe fehlt, kann den Link nicht senden

        • der kleine hunger
          April 22, 2015 um 6:27 pm

          „“Interpretieren kann man das m.E. nicht, denn dann würde man erstens mit dem Verstand rangehen, was nicht funktioniert, und zweitens wäre jede Interpretation ja auch wieder eine Begrenzung.““ (Quelle:Luna)

          @Luna

          „Jeder Versuch, das Dao zu definieren, ist zum Scheitern verurteilt, da jede Definition eine Festlegung, eine Begrenzung, wäre.“ (Quelle: Luna aus Internet)

          lalalalangsam…………

          Wenn Dein Verstand eben DAS verstanden hat, dann wird er auch nicht interpretieren !!
          Wer allenfalls interpretiert ist der der es NICHT verstanden hat.

          Nochmal: Mach Deinen Verstand nicht klein !

          Dein Verstand ist eben NICHT begrenzt, sondern allenfalls von DIR begrenzt, respektive Du von ihm.

          Lass Dich nicht auf dieses Geschwätzt bzgl. „Verstand“ klein reden ein. Dein Verstand ist das was mit Dir explizit reift und er ist NICHT Teil von Dir, sondern EINS mit Dir.
          Wer uneins mit sich ist, ist auch auf der Verstandenebene be-schränkt und diese Beschränkung ist keine Begrenzung, sondern MEHR ist da nicht !! Es gibt kein EINS WERDEN, allenfalls ein un-eins d.h. auf einer anderen Entwicklungsstufe als das GANZE. Und diese Entwicklungsstufe ist KEINE, sondern ein NICHTentwickelt. Auch Unreife definiert sich nicht darüber reif zu werden. Du bist es oder eben nicht.

          Das GANZE reift ZUSAMMEN, da ist nicht´s mit früher oder später. Der tote Punkt stellt die Schnittstelle dar, das sich das GANZE als solches aus sich heraus erhebt, respektive NEU Erschafft. Und das geschieht als GANZES !!

          Und was nicht ganz IST, ist nicht (mehr) Punkt.

          • luna
            April 22, 2015 um 7:09 pm

            @ Kleiner Hunger

            Das dachte ich schon, dass Du da was dazu sagen wirst… 😉 und ich bin auch mit allem d’accord; ich meinte ja auch nicht den Verstand, der etwas versteht, sondern den Verstand, der immer alles erklärt und in gedankliche Konzepte gefasst haben will (gibt’s da unterschiedliche Begriffe für?)

          • der kleine hunger
            April 22, 2015 um 7:50 pm

            @Tula,

            ja und nein

            Schlußendlich definitiv Nein

            Man sprach lange Zeit vom analytischen Verstand, respektive der analytischen Verstandesebene.

            Verstand als solcher will NIE etwas erklärt haben, sondern Verstand erklärt DIR allenfalls etwas so das Du es auch verstehst, verstehst?

            Alles andere ist vom Wahn befallener IRRSINN, um Deinen Verstand zu terminieren.

          • der kleine hunger
            April 22, 2015 um 7:52 pm

            @LUNA

            wieso schon wieder Tula

            lach

            ok

          • luna
            April 22, 2015 um 8:09 pm

            @ Kleiner Hunger

            „“Verstand als solcher will NIE etwas erklärt haben, sondern Verstand erklärt DIR allenfalls etwas so das Du es auch verstehst, verstehst?““

            Ich versteh’s nicht nur, ich sehe es genauso.

            „“wieso schon wieder Tula““

            Tja, das frage ich mich allmählich auch… 😕 😉

          • luna
            April 22, 2015 um 8:15 pm

            P.S.

            Moment, mit dem Frosta-Song stimmt was nicht…

            So, besser… 🙂

          • der kleine hunger
            April 22, 2015 um 8:29 pm

            *uck Frosta

            PIZZA HER und nen Bier

  13. Sandra
    April 22, 2015 um 7:13 am

    echte Demokratie geht nur mit Menschen, die ein Teil davon

    Äußeres Wissen hat eine Halbwertzeit von X.
    Nur durch echte Integration mit dir – in dir, hast du wissen.

    Was muß man wissen?
    Die Welt des Wissens liegt offen – dir zu Füßen, Mensch. Du hast ein Abbild, ein Ebenbild von dir erbaut.

    Was soll man wissen?
    Füge die Teile zusammen, füge wieder zusammen, was zusammengehört und erkenne dich selbst.

    Was kann man wissen?
    Man kann wissen, daß Vieles (differenzierte, geteilte) Eins sein kann: alle Erziehungs- und Führungsstile – alle Religionen – alle Wissenschaften – alle Handelssysteme.

    Was darf man wissen?
    Was du willst, du dir erlaubst.

    Was möchtest du wissen?
    Möchtest du wissen, was du nicht weißt und warum du es nicht weißt?
    Wer echtes Wissen mißbraucht, erlangt es nicht.
    Das ist gerechte Demokratie.

    Demokratie ist aber auch, daß du es weißt und eben nicht aus Unwissenheit heraus alles zerstörst.

    • Sandra
      April 22, 2015 um 7:23 am

      Alle Voraussetzungen sind geschaffen, um sich in Dir zu vereinen. Es geht und ging nie um einen Umbau im Außen. Es geht alleinig um Dich und darum, wie du all das Vorhandene nutzt.

  14. tulacelinastonebridge
    April 22, 2015 um 9:48 am

    Guten Morgen,

  15. luna
    April 22, 2015 um 2:03 pm

    test

  16. Gerd Zimmermann
    April 22, 2015 um 6:47 pm

    SPIEGLEIN , SPIEGLEIN an der Wand…..
    und wenn ich es zehn oder eintausend mal schreibe,
    ihr werdet ohne Ohren nicht hoeren, ohne Augen nicht sehen.
    Ohne denken nicht Wissen.
    Zwei Spiegel generieren Unendlichkeit. Eine Kerze dazwischen,
    unendliches Licht.
    Zwischen den Zeilen zu lesen, wo nichts steht, absolut nichts,
    ist nicht so euer Ding. Bild muss man halt nicht kauen und
    ist leichter verdaulich als ein ganzes Universum.
    Obwohl, boese Zungen behaupten, dass das Universum in uns ist.
    Somit gibt es ja gar nichts zu verdauen.
    In uns.
    Wuerde ja mal nachgedacht bedeuten, nicht da draussen.
    Das wiederum wuerde bedeuten, alles findet da drinnen statt,
    da da draussen nichts ist.
    Ich weiss zwar nicht was Elektromagnetismus ist, aber meine
    elektromagnetischen Sinne, sagen mir es ist so, fertig.
    Wer oder was uebersetzt elektromagnetische Schwingungen.
    Mein Gehirn.
    Dies zu GLAUBEN waere der groesste Fehler meines Lebens.
    Ein Gehirn wandelt Schwingungen in Bilder, Geruch, Ton, Geschmack
    und Tastsinn.
    An alle Schlauberger:
    Wer im Gehirn betrachet Bilder, wer im Gehirn richt mit welcher Nase,
    welche Zunge im Gehirn schmeckt, welches Ohr im Gehirn macht aus
    Strom Klang, wer im Gehirn formt aus Strom die Tasse in meiner Hand.

    Zum vollelektronischem Universum ist es nur noch ein kleiner Schritt.
    Nur Einstein braucht zu sagen: Elektrische Energie = Masse mal
    doppelete Lichtgeschwindigkei zum Quadrat.

    Wer zuerst lacht, lacht am besten.

    Gruss Gerd

  17. Gerd Zimmermann
    April 22, 2015 um 7:02 pm

    Wenn c2 moeglich ist, ist c hoch n auch moeglich.

    Jeder Klippschueler versteht das.

    Ich mag nicht mehr auf mich warten.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: