Startseite > Politik > Macht ohne Kontrolle – Die Troika aus IWF, EZB und Europäischer Kommission

Macht ohne Kontrolle – Die Troika aus IWF, EZB und Europäischer Kommission

Dass wir nicht (mehr?) in einer Demokratie leben sondern in einer Diktatur der Geldmächte, wie mir gestern der Autor Ulrich F. Sackstedt im Telefonat sagte, wird spätestens nach einem Blick auf die Machenschaften der Troika klar. Nach seinem preisgekrönten Film „Staatsgeheimnis Bankenrettung“ geht der Wirtschaftsjournalist und Bestseller-Autor Harald Schumann  (siehe meinen ersten Kontakt zu seinen Erkenntnissen: Ich könnte kotzen: so korrupt sind unsere gewählten Repräsentanten inzwischen …) erneut einer brisanten Frage auf den Grund:

Was passiert mit Europa im Namen der Troika?

Beamte aus den drei Institutionen IWF, EZB und Europäischer Kommission – der Troika – agieren ohne parlamentarische Kontrolle. Sie zwingen Staaten zu Sparmaßnahmen, die das soziale Gefüge gefährden und tief in das Leben von Millionen Menschen eingreifen. Harald Schumann reist nach Irland, Griechenland, Portugal, Zypern, Brüssel und in die USA, und befragt Minister, Ökonomen, Anwälte, Bänker, Betroffene.

„Wer Geld hat, lebt, wer kein Geld hat, stirbt“, sagt der Arzt Georgios Vichas. Er leitet eine Freiwilligen-Klinik in Athen, während staatliche Krankenhäuser leer stehen müssen. Eine Begrenzung der Ausgaben im Gesundheitswesen führte dazu, dass rund ein Viertel der Bevölkerung keine Krankenversicherung mehr hat und über 200 Kliniken landesweit geschlossen wurden. Genauso absurd wie die Gesundheitspolitik ist die Mindestlohnpolitik, die die Troika den verschuldeten Ländern abverlangt. Dass Sparen so nicht funktionieren kann, erklärt der Nobelpreisträger Paul Krugman.

Die Armen werden ärmer und die Reichen reicher. Ist das Europas Politik? Leidenschaftlich fordert Harald Schumann mehr Transparenz und Verantwortung für ein soziales Europa. Dafür nimmt er seine Zuschauer mit auf eine packende Recherchereise, bei der er dem Ursprung und den Auswirkungen konkreter Entscheidungen der Troika auf den Grund geht.

Kategorien:Politik Schlagwörter: , , , ,
  1. Sandra
    April 13, 2015 um 12:04 pm

    Ja, gebt den Verbrechern und Verbrechensbekämpfern eure Aufmerksamkeit, macht sie stark und nehm ihre propagandainszenierte Macht über Euch an.

    Wie blöd seid ihr?
    Die wahren Terroristen – die diese auf den Plan rufen, sind noch immer die, die mit diesen Mächten brechen. Alle anderen sind irreführendes Material, geplante Kollateralschäden der Inszenierung wegen.

  2. Sandra
    April 13, 2015 um 12:14 pm

    Ich würde gerne ganz höflich um eine umfassende geistige Inbetriebnahme hin zum großen Weltbild bitten.

  3. Sandra
    April 13, 2015 um 12:24 pm

    Ich möchte niemandem zu nahe treten geschweige denn beleidigen.
    Es gilt der Grundsatz: Wer kritisiert muß auch Selbstverantwortung übernehmen können.

    Diese plakative Wiederholung alter Weltanschauungsdoktrin helfen niemandem – nicht dem Author, nicht dem Leser, keiner Stadt, keinem Land, keiner Wirtschaft, keiner heterogenen natürlichen Gemeinschaft, keiner ‚besseren‘ Regierung, keiner besseren Erziehung, keiner besseren Entwicklung weit und breit.

  4. April 13, 2015 um 12:52 pm

    Ja, leider, leider… so ist es heutzutage in der Politik.
    Die „Grossen“ waehnen sich unantastbar,
    und sie brechen den „Kleinen“ das Genick.
    Das ist ihre Tuecke, ihre Manier…
    das ist ihr Wueten und ihr Wahn…
    Sie kennen keine Grenzen…
    Die Selbsucht regiert…
    Der Wahnsinn marschiert…
    Es ist kein Zufall… kein Geschick!
    Es wird bewusst manipuliert.
    Die Reichen haben es so arrangiert.
    Die Plutokratie regiert…
    Die „Demokratie“ ist
    nur noch ein Zirkus,
    Ein Ringel-Reihen
    ein Hokus-Pokus…ein Zunder
    aber ohne wirkliches
    wahres, wohltuendes
    weitwirkendes Wunder!

    Gerhard A. Fuerst
    13.4.2015

  5. April 13, 2015 um 2:10 pm

    Es geht immer auch um die eigenbeteiligung aller. Meine ist meine und mir ungefähr klar. Nur, weil ich ein Problem damit habe, meine Leistungen im normalen Wirtschaftssystem anzubieten, zu berechnen oder zu verrechnen heißt das nicht, dass ich nicht arbeite und es heißt auch nicht, dass mein Problem das eines anderen ist.

  6. April 13, 2015 um 2:46 pm

    Wiederholung von Tradition und guten Sitten

    Selbstverantwortung : wenn dir etwas missfällt, mach es besser. Erkenne Eigenbeteiligung und mach neuen Versuch.

  7. April 13, 2015 um 6:27 pm

    Fremdschämen und kollektiver Liebesentzug wird wie ausgelöst?
    Mit dem Finger auf andere zeigen, ihn verurteilen anhand eigener Moral.
    Ist das Anstand? Eher anständig daneben und verletzend, beziehungszerstörend.

  8. April 13, 2015 um 7:06 pm

    Ein Land schafft sich selbst ab und dies schneller, als man es glauben kann.
    Nach all den Hetzkampanien über sämtliche Stände, Berufsgruppen, moralische verwerfungen … meint ihr wirklich irgendjemand hätte da noch Lust am arbeiten, da man sich ja ständig medial gesteuert fremdschämen und rechtfertigen muß? Selbst mein Sohn schämt sich und fürchtet Liebesentzug seiner Freunde, wenn Mama sich daneben benimmt. Super Ausgangslage

  9. Sandra
    April 14, 2015 um 6:28 am

    Erinnerung

    Es gibt eine bekannte Hierarchie im außen. Jedes Volk hat auch eine natürliche Hierarchie, zu welcher auch ein Präsident, ein König, etc. gehört.

    Eine Revolution, die alle Beziehungsstrukturen zerstört und die Hierarchien niederreißt, dient meist der künstlichen und nicht der Wiederherstellung, dem Einsetzen der natürlichen und ist daher oft ein Mißerfolg.

    Es würde helfen, wenn man sich gedanklich auf die Wahrheit berufen würde, wenn man denn z.B. singt ‚God save the Queen‘. Man das eine weicher und durchlässiger für das andere macht und einen automatischen Wechseln nach und nach ermöglicht. Die Personen der berühmt berüchtigte Schattenregierung wissen ja zumeist gar nichts davon, das sie diese stellen. Ein Vorwurf, das sie ihre Arbeit daher nicht tun bzw. ihren Aufgaben nicht gerecht werden, nicht um ihre Verantwortung wissen, da auch nicht gelassen und anerkannt werden, kann daher nicht gemacht werden.

    Konzentration auf das Wesentliche. Ändert das, was man ändern kann. Besinnt Euch.

  10. Sandra
    April 14, 2015 um 6:40 am

    D.h. solange man Hierarchien hasst, fördert man eine ungerechte haßerfüllte, zu hassende Hierarchie und drängt die Kehrseite der Medaillie zurück in den Untergrund.

    Wir haben alles, was wir brauchen. Lass es ein in dein Denken, die Wahrheit und Gerechtigkeit. Beziehe dich darauf. Hole es hervor. Lass es empor.

  11. Sandra
    April 14, 2015 um 7:14 am

    Der Grund des Hasses ist der Hintergrund für Fehlbesetzungen. Authoritäten, die keine sind, kann man nicht anerkennen. Tut man es doch (reagiert darauf – gegen oder für) , egal aus welchem Grund, fördert man das Konzept.

    Folge und beziehe dich daher auf die natürlichen Authoritäten und lass die anderen sein, wie sie wollen, was sie wollen.

    • Sandra
      April 14, 2015 um 7:24 am

      Das heißt auch, das man damit aufhören sollte, irgendjemandem, irgendeiner beliebigen Institutition eine Macht zuzuschreiben, herbeizuzitieren die im wesentlichen nicht besteht. Dies führt zu Verzerrungen.

      Jeder Einzelne, Jedes biologische und auch künstliche System hat genau die Macht, die es naturgemäß verdient und kann diese auch beanspruchen. Es ist nicht deine oder meine Aufgabe, diese zu verteilen/ umzuverteilen. Dafür gibt es naturbedingte gerechte Regeln, auf die man sich verlassen kann.

  12. Sandra
    April 14, 2015 um 7:34 am

    Ich weiß, wir alle leiden unter der Ungerechtigkeit wegen Verteilungsproblemen aller Art. Natürlich möchte Menschlein das besser machen. In Wahrheit ist es jedoch eine Anmaßung, immer ein ungerechter Eingriff mit den entsprechenden Konsequenzen.

    Es gibt eben keinen, der das besser machen könnte, als der große Chef – die Natur. Es ist nun Zeit, diesem das Zepter zu übergeben und seine Aufgabe erfüllen zu lassen.

  13. Sandra
    April 14, 2015 um 7:59 am

    Ich hab die Frage schon im Ohr.
    Wo bleibt denn da der freie Wille und was machen wir nur mit der Zeit, wenn wir uns nicht mit Verteilungsproblemen beschäftigen?

    Du könntest dich auf das Wesentliche, die Grundlage, konzentrieren. Interaktion oder nicht.

  14. Sandra
    April 14, 2015 um 8:22 am

    natürliche Synergieeffekte

    Was ganz unten gelöst wird, wird automatisch auch ganz oben gelöst.

  15. Sandra
    April 14, 2015 um 8:31 am

    Es war Krieg weltliche Mächte vs natürliche Mächte und wird nicht mehr sein – nun zumindest ist für mich ist das Kriegsspiel durch eine Gewinnbasis für alle beendet.

  16. Sandra
    April 14, 2015 um 9:02 am

    Wie im Großen so im Kleinen.

    Die Ausgangsbasis für deine eigene weltliche und natürliche Macht ist auch dein Körper mit allem drum, drin und dran. Daher sind eigene Lösungen zugunsten Aller allemal besser als jegliche Problembekämpfung. Es geht mir als nicht nur um Euch und Andere sondern auch eindeutig um mich – mein Ego und Lebenswillen, Selbstgesundung und Selbsterhaltung.

    Wer sucht und strebt, der findet auch ab und zu ein paar Körner. The perfect match.

  1. April 13, 2015 um 11:12 am

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: