Startseite > Erkenntnis > Nach dem Wissen der alten Weisen sind wir wieder auf dem Weg in das goldene Zeitalter …

Nach dem Wissen der alten Weisen sind wir wieder auf dem Weg in das goldene Zeitalter …

In den alten Veden gibt es den Ausdruck „Nada Brahma“,
der übersetzt werden kann mit „Die Welt ist Klang“ oder „Alles ist Klang“.

Guido Vobig hat uns hier auf dem Blog immer wieder Mal dargestellt, dass unser Kosmos sich immer wiederkehrend ausdehnt und wieder zusammen schrumpft (siehe alle Details auf seiner ergiebigen Website gold-dna). Auf diesem zyklischen Weg würden auch jeweils die Maxima von Ordnung und Chaos durchschritten.

Ich habe gestern ein Buch begonnen zu lesen, das mir einen spannenden Blick alter Weiser auf eins unserer Zyklen des Kosmos werfen ließ: das unserer Umkreisung des Zentralsterns unserer Galaxy.  Dieser Umlauf benötigt etwa 24.000 Jahre und verläuft wie unsere Erdbahn um die Sonne elliptisch. D.h. es gibt einen nahesten und einen entferntesten Punkt. Das für mich Spannende ist nun, dass die Entfernung zur Zentralsonne extremen Einfluss auf das Bewusstsein der Menschen haben soll. Im entfertesten Punkt wäre daher das dunkle Zeitalter der Menschheit, dessen Zenith wir Ende des 5. Jahrhunderts durchschritten hatten. Nun sind wir wieder unterwegs in das goldene Zeitalter und unser Bewusstsein, das im dunklen Zenith im Wesentlichen die Materie wahrnehmen konnte, wird nun zunehmend höhere Schwingungsmuster erkennen können.

Der Autor Andreas Klinksiek macht zu Beginn seines Buchs Reise durch die Zeit – in die Ewigkeit: Die spirituelle Geschichte der Menschheit darauf aufmerksam, dass unsere Schulgeschichte aus welchen Gründen auch immer, die wahre Geschichte der Menschheit nicht wiedergäbe. Wir müssten davon ausgehen, dass auf der Erde in diesen 24.000er Zyklen es immer wieder aufgrund des gesteigerten Bewusstseins Hochkulturen gab, die nach dem Durchlauf des goldenen Zeitalters wieder zusammenfielen und das Wissen auf breiter Basis verloren ging. So sei Atlantis vor etwa 12.500 Jahren untergegangen. Zu dieser Zeit seien überall auf der Welt die großen Pyramiden entstanden (so sind in den letzten Jahren  unter Wasser etwa 200 Städte der letzten Hochkultur gefunden worden, wie u.a. in dem Video QIE-Der Sinn des Lebens zu erfahren ist).

Das erwähnte Buch ist auch im Internet in Teilen zu finden. So kann ich den Teil zu den Zeitaltern der Umkreisung des Zentralsterns hier auch nochmals bringen:

Die Weltzeitalter indischer Überlieferung (Quelle)

Eine andere Definition des Begriffes „Zeitalter“ (indisch: „Yuga“), die in ähnlichen – für unsere Lebensalter unvorstellbaren – Zeiträumen aufeinanderfolgen, kommt von den „Rishis“– den Urweisen Indiens, denen in der Vollbewusstheit des „Goldenen Zeitalters“ die Höhere Schwingungs-Wirklichkeit vollbewusst war.

Diese Zeitalter ergeben sich aus einer vierten Drehung der Erde: nämlich jene, die sie, um sich selbst und um die Sonne kreisend, mit der Sonne um das Zentrum der Milchstraße vollzieht. Diese Zentralsonne (Vishnunabhi) ist nach Überlieferung der Rishis das Zentrum der schöpferischen Kraft (Brahma) und der Ursprung der kosmischen Schwingungen.

Wenn die Sonne (und mit ihr die Planeten und deren Monde) auf ihrer elliptischen Bahn, die sie dieser Zentralsonne mal näher – mal weiter entfernt sein lässt, ihr am nächsten ist (wenn das herbstliche Äquinoktium in das Widderzeichen eintritt), erreicht die geistige Tugend der Menschheit (Dharma) im „Goldenen Zeitalter“ ihren höchsten Stand. Dann ist das Bewusstsein vollkommen gegenwärtig und kein Irrtum hat mehr Raum. Von diesem Goldenen Zeitalter sprechen wir, wenn wir von jenem Ganzheitlichen Weltbild sprechen, das einst den Rishis und der gesamten Menschheit gegenwärtig war.

Der zeiträumliche Abstieg vom Goldenen Zeitalter (Satya-Yuga) in das lichtfernste Kali-Yuga dauert 12.000 Jahre. Nach 12.000 Jahren (auf der insgesamt 24000 Jahre dauernden Bahn unserer natürlichen Sonne um ihre Zentralsonne herum) erreicht das Sonnensystem den Brahma entferntesten Raum (wenn das herbstliche Äquinoktium in das Waagezeichen eintritt). Dann – in diesem finstersten Zeitalter (Kali-Yuga) – ist die geistige Umnachtung der Menschheit am größten. Die geistige Tugend (Dharma) erreicht ihren Tiefstand und die Menschen sind außerstande, geistige Zusammenhänge zu erfassen.

Der Aufstieg vom unbewusstesten Kali-Yuga zum hellstbewussten Satya-Yuga dauert weitere 12.000 Jahre, in denen es stets heller und heller im Bewusstsein der Menschheit wird.

Es war Noah selbst, den alten Indern als `Manu´ bekannt, der seinen Nachkommen die Kunde vom Wechsel der Zeitalter und ihrer Qualität überbrachte. In seinem `Samhita (der ältesten Textschicht der altindischen Veden) schreibt er:

„Das Krita-Yuga (= Satya-Yuga oder „Das Goldene Zeitalter“ der Welt) währt bekanntlich 4.000 Jahre. Seine Morgendämmerung hat die entsprechende Anzahl von Hunderten; und von gleicher Länge ist seine Abenddämmerung (d.h. 400 + 4.000 + 400 = 4.800 Jahre). Bei den anderen drei Zeitaltern mit ihren Morgen- und Abenddämmerungen werden die Tausender und Hunderter um jeweils einen vermindert (d.h. 300 + 3.000 + 300 = 3.600 Jahre; 200 + 2.000 + 200 = 2.400 Jahre etc.). Dieser vierstufige Zyklus, der 12.000 Jahre umfasst, wird als ein `Zeitalter der Götter´ bezeichnet. Die Summe von tausend göttlichen Zeitaltern ergibt einen Tag Brahmas; und von gleicher Länge ist die Nacht.“

Daraus ergibt sich, dass die Entwicklung der geistigen Tugend („Dharma“) phasenweise voran geht und sich in vier verschiedene Entwicklungsstufen gliedert:

Kali-Yuga = 1.200 Jahre
(Der menschliche Intellekt erfasst in der größten Entfernung der Zentralsonne nichts Geistiges, sondern haftet weitgehend nur der grobstofflichen Materie an.)

Dwapara-Yuga = 2.400 Jahre
(Der menschliche Intellekt beginnt das geistige Sein der Höheren Schwingungs-Wirklichkeit zu erfassen.)

Treta-Yuga = 3.600 Jahre
(Der menschliche Intellekt hat die Fähigkeit, die Liebe Gottes als die Quelle der Kraft des Lebens zu verstehen.)

Satya-Yuga = 4.800 Jahre
(Erleuchtung des menschlichen Geistes zu ganzheitlichem Bewusstsein in der Gegenwart Gottes.)

Die Yuga-Zeitalter basierend auf Sri Yukteswar

Die Yuga-Zeitalter basierend auf Sri Yukteswar

  1. Gerd Zimmermann
    März 22, 2015 um 5:07 pm

    Tula

    ich habe den Artikel gelesen, endlich mal etwas gescheites, neben 3. Weltkrieg
    und Reichtuemer im Wald verscharren.

    Nun bringe ich auch mal eine Idee auf den Plan.
    Wenn Wasser ein Gedaechtnis hat, neudeutsch eine Festplatte verkoerpert
    und die (Gold)DNA Licht bearbeitet und verarbeitet, Sonnenlicht, dann besteht
    zwischen Wasser und (Gold)DNA eine sehr innige Verbindung.

    Ich fragte mich oft woher der Name kommt: Gold-DNA.
    Genausogut haette ich mich fragen koennen, warum man sagt mein:

    GOLDSCHATZ

    Gruss Gerd

    • tulacelinastonebridge
      März 22, 2015 um 10:37 pm

      Vielleicht weil Sonnenlicht und Wasser, Gold ergibt.

      • Sundance
        März 22, 2015 um 11:26 pm

        Saß mal in meinem camp am lake, out west somewhere: Pechschwarze Gewitterwolken zogen auf, Sturm setzte ein. Musste mein Boot um die Nase bringen, das es etwas Schutz vor dem Sturm hatte. 1 Stunde später war es geschafft. Ich saß wieder in meinem Camp, im Regen auf meinem Baumstamm am Ufer(jedes Zelt wäre weggeflogen) ; es war warm, ich genoss die Abkühlung und starte auf den See,( Blitz und Donner waren gleichzeitig = einfach herrlich, ich liebe den Sturm) und just als die Sonne unterging, am Ende der schwarzen Wolken, färbte Sie den ganze See golden !
        Unvergesslich !

  2. März 23, 2015 um 8:22 am

    Auf dem Weg vom Kali Yuga zum Goldenen Zeitalter:

    Aus: Die sieben Bewusstseinsstufen

    6. Bewusstseinsstufe: Universelle Liebe

    Das Wesen auf dieser Stufe wird zu einer “priesterlichen”, geistigen Instanz. Sein Strahlungsfeld erreicht überdimensionales Gewicht. Sein “Da-Sein” ist wichtiger als sein Tun. Der Mensch auf dieser Stufe hört auf zu kämpfen, er lässt zu! Sein Ego wird auf die dritt-dimensionale primäre Lebensbereichsebene zurückgerufen. Die Trennung zwischen dem Höheren und Niederen Selbst wird aufgehoben und allmählich EINS! Die Seeleninstanz tritt die Autorität im Leben an (wird zugelassen!).
    Das Eins-Sein mit allem, was IST, tritt vom wissenden in den erfühl- und erfahrbaren Bereich. Kommunikationsfähigkeit mit Tier, Pflanze und Kristall wird wahrgenommen. Die dritt-dimensionalen Barrieren und Grenzen beginnen sich aufzulösen: “Alles wird möglich!” Das Geistwesen wird als Chefinstanz installiert. Die materiellen Kräfte und die drittdimensionalen Bereiche strukturieren sich nach dem Geisteswillen. Das ist der Punkt (Übergangszone), wo die Göttliche Quelle wachsend in einem individuellen Wesen in Erscheinung tritt.
    Auf dieser Stufe eines menschlichen Bewusstseins wird der zwangsgesteuerte Reinkarnationszyklus beendet. Die Frequenzstruktur einer solchen Wesenheit wird “all-vernetzbar” und beginnt mit hohen Wesenheiten bewusst in telepathische Kommunikation zu treten. Sie beendet ihre Reife in Raum und Zeit und schließt einen solchen Lernzyklus ab. Die Erde bietet im Moment eine optimale Rahmenbedingung an: ein Gnadengeschenk, in kürzester Zeit durchs Ziel von Raum und ZEIT zu laufen.
    Die Partnerschaft bekommt eine neue Dimension. Jede Form von “Besitz” oder “Verpflichtetheit” wird überwunden. Der ganze Reichtum einer dritt-dimensionalen Partnerschaft kann gelebt und erfahren werden, ohne dass daraus Zwänge und Abhängigkeit erwachsen. Alle untergeordneten Bereiche einer Partnerschaft in Raum und Zeit werden in “himmlischer” Freiheit gegenseitig geschenkt und erlebt: eine Spiegelung des Muttergott-Vatergott-Prinzips.

  3. Wolfgang
    Mai 24, 2015 um 4:31 pm

    Verabschiedet euch von Begriffen wie „Bald“, „Aufstieg“… das wird es nicht geben wer noch fähig ist selber zu denken was in der heutigen Zeit ja immer mehr zur Seltenheit wird kann ersehen, das dies was als Römisches Reich bekannt ist nicht von einem Tag auf den anderen entstanden ist, also bitte warum soll das Reich das das Gegenteil von dem erstgenannten ist von heute auf morgen kommen?

    Machen wir uns nichts vor es wird Generationen dauern man sollte sich vielleicht besser darauf konzentrieren denen die nachkommen etwas mitzugeben, den wenn wir manches mit ins Grab nehmen dauert es noch länger.

    Falls das Jahr 2012 für das Omega(Ende…) stand dann würden wir uns nun im Jahre 3 des Alpha(Anfang) eines neuen Zeitalters befinden. Irgendwo ist von 1000 Jahren die Rede dies kann ebenso andeuten das es nämlich 1000 Jahre(weltweit gesehen) braucht ab 2012 gerechnet bis dann das goldene Zeitalter oder was auch immer eintritt.

    Das wir seit ca. 2012 extrem Haarp, Chemtrails, Mindcontroll… ausgeliefert sind ist ein Zeichen das die wissen müssen das ein Zeitalter endete, und ein anderes beginnt. Und es sieht sehr danach aus das sie das Ende des einen Zeitalters hinauszögern… wollen, anders ist diese extreme Haarperei, Chemtrailsprüherei, Mindcontroll nicht erklärbar.

    Ich vermute Haarp… verhindert unter anderem das wir in ein höheres Frequenzfeld… eintreten, und Chemtrails… rauben uns unter anderem vorallem das Licht… von einer bestimmten Sonne.

    Was manche Leute als Aufstiegsenergien… wahrnehmen mögen ist wird wohl leider überwiegend immer noch aus Haarp,Mindcontroll… kommen.

    Erwartungshaltung wird in dieser Matrix… immer enttäuscht davon leben Archonten,Dämonen…

  4. Naturdesign
    Dezember 3, 2015 um 4:29 pm

    Die Lösung ist ganz einfach und in der Paradiesgeschichte zu finden. Das Paradies war ein Leben für Lebenswerte ohne Vermögenswerte. Die Geschichte wurde uns nur falsch erzählt, um uns mit Schuld, Sünde und Bestrafung, Sühne zu regulieren. Andererseits wäre es aufgefallen, das der symbolische Apfel für Lebenswert, nicht gegessen wurde, sondern für Vermögenswerte veräußert wurde.
    Das war der Beginn für die Strukturen von Handel und durch Täuschung der ersten Firma, Profit zu generieren, um auf anderer Kosten, besser leben zu können.
    Was dem Einen der Gewinn ist, ist für den Anderen der Verlust.
    Wenn in der heutigen Zeit in jeder kleinen Firma von der Struktur her, der Krieg im Kleinen ist, durch Täuschung, List oder mit vorgehaltener Pistole. Dann spielen die ganz großen Firmen Krieg, um ihr Überleben, zu Lasten der Menschen die darunter leiden.
    Das ist der spätere Tod, der auch in der Paradiesgeschichte beschrieben wird.
    Wer für Vermögenswerte seinen Lebenswert hergibt, sprich arbeitet, zerstört sein Lebenswert und macht sich selbst zum Sklaven.
    Der Staat ist die Erfindung des Menschen. Die Person ist ein Recht des Staates durch die Erstellung der Geburtsurkunde und verantwortlich für die Person, wie ein Vater für seine Kinder.
    Der Mensch ist frei geboren und kann auch frei leben, wie alle anderen Wesen die nicht für Vermögenswerte leben.
    Der Mensch, als ein sittlich frei lebendes Wesen, muß nichts bezahlen und braucht auch kein Geld.
    Denn die Rechte für Banken, entspringen genauso vom Vater Staat, wie die der Person, die immer bezahlen muß.
    Wer sich jetzt als ein friedliches Wesen der Erde erkennt und die Person, wie ein Anzug, den man dem Menschen übergestülpt hat, einfach auszieht und die Verantwortung für das Bezahlen an den Vater Staat abgibt, dann wird es friedlicher.
    Im Paradies kommen wir erst wieder an, wenn es die alte Struktur von Handel, Firma und Geld nicht mehr gibt. Wenn der Wettbewerb im Wettkampf, um die Konsumenten und den Profit nicht mehr existieren.
    Wenn ihr zukünftig in den Laden geht, um lebensnotwendige Lebensmittel einzukaufen, sagt an der Kasse einfach: Vater Staat ist verantwortlich für unser aller Menschenleben. Bezahlen muß nur die Person. Der Mensch hat alles frei und ist frei. Schicken Sie die Rechnung für die Person, die nicht mehr Person ist, sondern ein Mensch, ein sittlich friedliches Wesen, an den Vater Staat bitte.
    Staaten, Personen, Geld und menschenunwürdige Rechte durch Amtsanmaßung, sind alles Erfindungen und Fiktionen des Menschen. Wer auch immer die Institution Staat geschaffen hat, ist auch Verantwortlich für die Fiktion Staat und allen dem Menschen verachtenden Ursachen, wie Krieg und Amtsanmaßung. Wer sich von den Irrglauben Staat befreit, in dem er sich von der Person distanziert, kommt wieder zurück auf die Erde und ist wieder im Paradies.
    Der Wandel von Lebenswerte in Vermögenswerte sind die Ursache von Krieg, durch die Struktur von Handel und jeder Firma und deren Konsumenten, die die Erde und die gesamte Menschheit zerstören.
    Wacht auf!!!
    Ein Recht, das du als Mensch nicht hast, kannst du auch nicht an andere Menschen, oder Fiktionen / Sache wie einen Staat übertragen. Rechte die der Staat erfindet, um Menschen mit Gewalt zu reglementieren, sind Amtsanmaßungen und ein Verstoß gegen Menschenrechte.

  5. Stonebridge
    Dezember 3, 2015 um 10:09 pm

  6. Dezember 4, 2015 um 5:56 pm

    Die moderne Physik hat alles in das genaue Gegenteil verkehrt von dem was die alten Philosophen behaupteten.
    1.)
    Nach den Atomisten des Klassischen Altertums beruht alles auf einem unveränderlich stillen Apeiron.
    Die Modernen dagegen meinen, Alles käme aus einem riesigem Rumms hervor.
    Da ist also die Vorstellung von einem stillen , geschenkt bekommenen, aufwandlosem Dasein, einer Vorstellung gewichen dernach dass alles mit einer Urgewalt gemacht wurde und auch wieder alsbald verfallen muss.
    2.)
    Die Klassiker meinen, dass nur eine absolute Ganzheit vor allem Erschaffenen schon da gewesen sein muss.
    Den Modernen gemäß kam alles aus einem unendlich kleinen Raum- Punkt hervor.
    Wem traust du selber mehr zu? Der Ganzheit um einem herum oder dem unendlich Kleinen, aus welchem was Erschaffenes logischerweise hervorgekommen sein müsste?
    3.)
    Aristoteles meinte es kann nur Volumen-lose Strukturen geben, welche erst durch ihr Zusammenwirken sowas Ähnliches wie ein aüßeres, antrennendes Volumen erstellen könnten.
    Für die Modernen gibt es nur Volumen(Teilchen), sogar die Kraftübertragung werde von korpuskelartigen Päckchen überbracht.
    4.)
    Heraklit meinte, dass dieses Eine alle Anderen enthalten müsste, sowie Alle auch dieses Eine enthalten müssen.
    Die Modernen wollen aber die perfekt separierte Singularität entdecken. Und wähnen sich erst dann am Ziel.
    5.)
    Die Philosophen halten diese Strukturen, welche direkt elementares Apeiron sein müssen, für ewig unveränderlich.
    Die Modernen zerlegen alles nochmals und sind nun auf vieldimensionale Saiten gekommen, welche in einem Wahnsinnstempo schwingen müssten.
    Eine schaffige, ultrakomplexe Welt steht da einer anstrengungslos stillen Schattenwelt gegenüber.
    6.)
    Aristoteles empfahl die Suche nach dem ersten selber unbeweglich bleibenden Beweger, welcher die Substanzen angeschoben haben muss.
    Die Modernen erheben gar nicht den Anspruch mehr, soweit die Welt verstehen zu können, bei denen war die Energie eben schlagartig da und zwar gleich in ungeheuerlichen Mengen.
    Was meint ihr gibt es eher einen solchen unangestrengten Bewegungsgrund, oder meint ihr, dass die Moderne schon mal irgendwann darauf kommen wird, wie diese gigantische Energie tatsächlich entstanden ist.
    7.)
    Die Altvorderen meinten, dass das Ganzheitlich-Substantive unveränderlich ist und alle ihrer Art gemäß gleichartig sein müssen.
    Für die Modernen ist nahezu alles wahrscheinlich, sie glauben an vielerlei verschiedene Feldarten,an allerlei getrennt voneinander vorhanden seienden Kräften und glauben an hunderterlei Teilchensorten.
    8.)
    Den Vorsokratikern gemäß ist die Welt weder gezeugt noch vergänglich und es müssen unendlich viele so ewige superleichte Ganzheiten da sein.
    Für die Modernen ist alles Begrenzt, die Vergangenheit, die Menge, die Haltbarkeit.

  7. Mai 20, 2016 um 7:21 pm

    Hat dies auf Illuminations Now!! rebloggt.

  8. Gerd Zimmermann
    Mai 20, 2016 um 10:21 pm

    @ Naturdesign

    Gute Idee, Geburtsurkunde.
    Wer hat die Geburtsurkunde vom Universum abgestempelt und unterschrieben.

    Und wo ist diese Geburtsurkunde gespeichert?

    Diese Geburtsurkunde vom Universum wird seit 13,8 Mrd Jahren von
    den Illuminaten, den Freimaurern der Wissenschaft unter der Schirmherrschaft
    von Einstein geheimgehalten.

    Tarnnahme der Geburtsurkunde : Relativitätstheorie

    Wie in der Kirche sagen alle AMEN

    In der Wissenschaft heißt AMEN Evolutionstheorie

  9. Gerd Zimmermann
    Mai 20, 2016 um 10:46 pm

    Viele haben Avatar, den Film gesehen, auch Nils Holgerson oder
    Harry Potter, von Leben mit P(h)i ganz zu schweigen.

    Von Verstehen keine Spur.

    Star Wars, die Saga, begeistert.
    Die Heilige Geometrie eh34 nicht.

  10. Gerd Zimmermann
    Mai 21, 2016 um 9:27 am

    @ Naturdesign

    Ich habe mir die Seite angesehen.
    Die Seite gefällt mir gut hoch drei.

    Mir ist die ANTWORT 42 bewusst.
    Ich kenne die WIRKLICHE Groesse des Universums.

    Ich habe keine Fragen mehr, nicht eine Einzige.
    Ich bin einzig Beobachter.

    Mir ist die Schnittstelle zwischen Fibonacci und Phi bewusst.
    Ich kenne den Aufbau von Materie und deren Ursprung.

    Ich habe die unendliche Energiequelle gefunden.

    Mir ist bewusst;

    wer ich bin
    woher ich komme
    wohin ich gehe

    Einen herzlichen Dank meinen treuen Wegbegleitern:

    Walter Russell;
    Das Geheimnis des Lichts
    Kosmisches Bewusstsein

    http://www.multidimensional.ch

    http://www.gold-dna.de

    und Die goldene Phi(l)harmonie

    Gruss Gerd

  11. Gerd Zimmermann
    Mai 21, 2016 um 12:38 pm

    Nix los im Blog,
    logisch im ZDF läuft die Kochsendung

    Speck für Mäuse lecker zubereitet.

  12. Gerd Zimmermann
    Mai 21, 2016 um 1:22 pm

    Ein Zitat möchte ich hier einstellen,
    wenige Worte, die mehr Wissen kundtun als in allen Bibliotheken der Welt
    zu finden ist.

    Guido Vobig; Ich liebe meinen Tumor
    Dritte mutierte Auflage

    „Entscheidungen stehen an. Entweder in die gewohnte Richtung der Gesellschaft
    oder aber in Richtung Neuland, Richtung Gemeinschaft. Entweder entscheidet
    man sich für die Verkörperung oder aber für das Bewusstsein, welches sich
    verkörpert. Die Wahl liegt zwischen der weiteren Entfremdung vom oder der
    weiteren Annäherung an das Wesen des Lebens. Eine Entscheidung, die umso
    leichter fällt, je mehr das Selbstbewusstsein dem eigenen Leben den Vorzug
    gibt. Und allem, was man sich im eigenen Leben bereits darauf aufgebaut hat.
    Vor allem aber sich noch davon erhofft. Oder erwartet.“

    😡😢😮

Comment pages
  1. Mai 20, 2016 um 7:21 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: