Startseite > Gesellschaft > Was haben Freimauerer mit Satanismus und Kinderschändung zu tun? – Ritueller Missbrauch

Was haben Freimauerer mit Satanismus und Kinderschändung zu tun? – Ritueller Missbrauch

Das Siegel des Baphomet ist das Siegel der Church of Satan

Ich halte es für ein überlebensnotwendiges Übel, sich mit Größenwahn und Schwachsinn in Konkordanz und deren Auswirkungen zu beschäftigen – nicht, um diese zu verändern oder zu vernichten etc., sondern um selbst der Veränderung und Vernichtung durch diese – sei es, dass man beginnt denselben durch nachlassende Achtsamkeit anheim zu fallen, sei es, dass man diese in ihrer bösartigen Reichweite unterschätzt hätte – zu entgehen.

Das ist definitiv möglich und darum aus meiner Sicht sinnvoll.
Sinnvoll insofern, als man sich keinerlei Angst mehr einjagen, einimpfen, einbleuen lässt und sich den diversen Zwängen dieser Angstmanager zu entziehen vermag, auch wiederum, ohne deswegen Angst zu haben.

Mr. Chattison in einem Kommentar an anderer Stelle

In Anbetracht der Taschengeldstrafe, mit der pädophile Herr Edathy sich freikaufen konnte, wo Andere für das „illegale“ Runterladen von Musik eingebuchtet werden oder extrem hohe Strafen zahlen müssen (siehe z.B.), möchte ich doch nochmals den folgenden Artikel wieder hervorholen, der uns klar macht, dass wir mit ihm wohl nur die Spitze eines Eisberges sehen (siehe z.B. die Ermittlungen in England):

Ich habe vor einiger Zeit den Hinweis auf das Interview erhalten, das Robert Stein in seiner Sendereihe Gegen den Strom mit dem freien Journalisten Guido Grandt geführt hat, das einem klar macht, dass es vielleicht doch nicht ausreicht, den oben Zitierten einfach aus dem Weg zu gehen, weil sie dich oder Verwandte, Bekannte und hier besonders gerne auch deren kleinen Kinder holen.

In dem Interview kommt das Tabuthema Ritueller Missbrauch zur Sprache. Dieser Missbrauch wird seitens der Polizei im Gegensatz zur USA in Deutschland gar nicht erst verfolgt, da man sich nicht vorstellen kann, dass so etwas in unserem Land passieren könne, so Herr Grandt. Der Fall Natascha Kampusch gehöre genauso in dieses Netzwerk von Satanisten wie der des belgischen Kinderschänders Marc Dutroux, dessen Spuren bis ins belgische Königshaus führen sollen (siehe u.a. hier).

Die Satanisten seien überzeugt, dass gerade Babies noch reine Energien besäßen, die auf sie im Falle der Tötung übergingen. Auf die Frage, warum man denn nicht an diese Menschen heran komme,  meint Grandt, dass diese von obersten Stellen gedeckt würden. So wie es ausssieht, sollen selbst Papst Benedikt als auch die Queen an solchen Riten beteiligt gewesen sein (siehe u.a.).

Diese rituellen Missbräuche seien nichts Neues und in Machtkreisen üblich. Besonders häufig wären Freimauerer treibende Kräfte. Es wären nicht alle Logen beteiligt. Schänder wären dann sowohl in den „sauberen“ Logen, in denen sie offiziell gelistet sind, als auch den geheimen Varianten Mitglied. Herr Grandt wisse diese von Informanten, die noch in diesen Zirkeln seien oder inzwischen aus Gewissensgründen ausgetreten seien.

In dem Interview kommt auch zur Sprache, dass Freimaurer maßgeblich an den Revolutionen in Nordamerika als auch Frankreich beteiligt waren. So waren z.B. 53 von 56 Abgeordnete, die die Verfassung der USA unterschrieben, Mitglieder von Logen. Noch heute spreche man davon, dass der Kongress selbst eine Loge sei.

Herr Grandt machte mehrfach deutlich, dass er keine Verschwörungstheoretiker sei, sonder als Journalist nur auf Basis von Fakten publiziere. Aber hört selbst, was Herr Grandt in dem Video über die Macht der Freimauererlogen zu erzählen hat:


.
Stellt sich mir die Frage, was zu tun wäre? Hoffen, dass sich diese Informationen viral verbreiten und damit die Aufklärung ganz von allein abläuft, weil man als Informierter mit offeneren Augen durch das Leben läuft?

  1. Juli 21, 2014 um 9:15 am

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/skandalheim-in-mexiko-leiterin-auf-freiem-fuss-a-982037.html

    Tja.
    Solange derartige Abartige protegiert werden braucht man nix philosophieren, denn keine Philosophie der Welt vermag dieses Leiden abzustellen.

    Es ist die gleiche Heuchelei wie mit dem verunglückten Flugzeug – man erkläre mir, warum der werte Herr Steinmeier „entsetzt“ ist über den Tod von 80 Kindern, die im Flugzeug abgeschossen wurden, aber nicht über 80 Kinder, die in ihrer Wohnung abgeschossen wurden?!
    Weil palästinensiche Kinder eh nix wert sind, der Tod holländischer, deutscher, amerikanischer etc. Kinder aber eine Katastrophe???

    Sagen wir mal so – in einem Kopf entsteht das Problem Freimaurer – Satanismus – Kinderschändung. Wie kommt das Problem in den Kopf? Oder ist es da bereits ansässig und wird nur geweckt? Oder beides, kommt etwas in den Kopf und weckt den Schatten eines Problems?

    Die Menschheit hat ein massivstes Wahrnehmungsproblem und das liegt teils an der generellen menschlichen Veranlagung durch die Struktur und Arbeitsweise des Gehirns, das auf die „Moderne“ (seit ca. 6000 Jahren) evolutionär nicht vorbereitet ist (zu schneller Fortschritt der technischen Möglichkeiten gegenüber einem zu langsamem Feedbackprozess) – aber zu mindest gleichem Anteil an der jegliche Vernunft vergewaltigenden und jeden Verstand erstickenden Indoktrination durch Eltern, Schule, Behörden, Staat…die eine maximale Einseitigkeit der Interessen gegenüber einer ausgewogenen Verhältnismäßigkeit jederzeit und unter jedem Opfer bereit sind problemlos zu priorisieren.

    Ich denke, dass das Gehirn mit seiner Ego-Ausgeburt, das keine Eigenschuld in Anerkennung zulässt („Der war´s!“, „Ich war das nicht, das war schon so!“ etc.), die Eigenschuld entkoppelt und nach außen projeziert (projezieren muss?), weil der „König“/“Papst“ eben qua Eigendekret sich als unfehlbar deklarierend überhöht und gleichzeitig dadurch sich die Legitimation zur stellvertretenden Abwertung, Abstrafung anderer leistet.

    Da das „Ich“ sich ziemlich unzweifelbar erst vor wenigen Jahrtausenden (eben ca. 6) als dominante Sektion heraus gebildet hat und die Verstandeskultur, die das zu reflektieren imstande ist, erst deutlich später – ca. 3000 Jahre – , ist der Verstand im Zeitverzug.

    Die Dumpfbackigkeit, massive Vertrottelung, Perversion hat einen enormen Vorsprung (auch ersichtlich an der rein statistisch zu erfassenden horrenden Überzahl dieser Stati) und selbst ein hermesgleicher Verstandessprinter überholt das nicht mehr. Hier siegt auch die Ego-Schildkröte vor dem Vernunft-Achill.

    Was bleibt?

    Ein einzelnes Stöckchen, das nicht mit dem Strom schwimmt, sich verhakt und aufrichtet, erzeugt bereits die ersten Verwirbelungen.
    Diese formen das Umfeld, erst unsichtbar, doch dann exponentiell steigernd.
    Andere Stöckchen und sonstiges Treibgut landen an, verhaken sich und bilden bald eine Barriere, die den Effekt vergrößern.
    Und irgendwann sucht sich der Strom ein neues Bett und eine neue Richtung.

    Bleibt also die Frage, ob dazu genug Zeit bleibt.

    Am Rande
    Schuldzuweisung gekoppelt an eigene Schuldabweisung, immer wieder gerne genommen.

    Den Satz habe ich nicht verstanden? Oder lehnt er sich hier an meinen letzten Abschnitt an?

    • federleichtes
      Juli 21, 2014 um 2:54 pm

      Kinderschändung muss man als ein Problem wahrnehmen – an dessen Ausweitung gearbeitet wird. Die Zahl der Elendskinder wächst, die Milliarden-Grenze der Kinder, die nicht rituell geopfert oder zwecks organischer Ausweidung ermordet werden, ist überschritten Man könnte fast sagen, die Verelendeten zwischen Müll und inmitten menschlicher Abgründe hatten eben mehr Glück.

      Seit acht Jahren lebe ich im Ruhrgebiet. Und so wie ich mich für die Natur meiner neuen „Heimat“ interessierte“, forschte ich auch in der Ruhrgebietsmenschenkultur. Auch hier, wie nicht anders zu erwarten, einerseits Wohlstand und Überfluss – in entsprechender Entfernung zu dem Elend, das diesen Wohlstand ermöglichte. Das Miteinander der Ausbeuter und Ausgebeuteten hat Methode – ich traue mich zu behaupten: Missbrauch, Ungerechtigkeit und Elend sind lebensmethodisches Rollenspiel die einen haben die Macht, Hölle zu gestalten, die anderen die Pflicht, darin (als Satanisten, Freimaurer und Kinderschänder) zu wirken und Leiden zu erschaffen und auszuhalten. Das Spiel befindet sich in Permanenz und Effizienz, in Innovation und schreibt positive Statistiken. Punkt.

      Ich komme kurz auf das Wesen der Entsprechung zurück. Das menschliche Gehirn steht für mich nur beispielhaft für das Wesen einer Entwicklung – in der ein System A entstand, das Folgen produzierte, die ein System B nicht mehr kompensieren konnte. Kurz: Die Problematiken wuchsen schneller, als Lösungen entstehen konnten. In den Alltag projiziert würde das bedeuten, man geht eine Verbindung mit wachsender Problematik ein, die man nicht lösen kann. Also, auch Hörigkeit und Abhängigkeit sind gesellschaftlich bekannte und anerkannte, einerseits erduldete und geduldete, und andererseits gewollte, geförderte Phänomene.

      Dass Kräfte sich gegen diese Lebensart erheben, na ja, ich sehe da gerade das Bild des Pferdes, dass versucht, eine von der Systematik her unerreichbare Mohrrübe zu ergattern – das Prinzip Hoffnung, ohne das der Mensch seine Hölle in der Hölle nicht ertragen könnte. Er wähnt sich auf Erkenntniswegen, die in der Hauptsache mit Verblendung und Heuchelei gepflastert ihn an der Sicht auf seine bösartige Veranlagung und seine Hilflosigkeit inmitten einer bösartigen Welt hindern. Es gab mal eine Zeit in meinem Leben, da ging’s mir himmlisch, weil ich die Rolle des Kämpfers für den Frieden spielen konnte. Und? Seitdem ich keinem fremden Gemüse mehr hinterherjachter, geht’s mir noch besser.

      „Bleibt also die Frage, ob dazu genug Zeit bleibt.“

      Nach meiner bescheidenen Kenntnis IST Zeit die Suche UND das Finden einer Lösung. Alle anderen Annahmen machten unser existenzielles Wirken (Mühe, Leid, Erkenntnis) sinnlos. Mit diesem Gefühl löst sich auch die neurotische Fixiertheit auf, beendet Kampf und Krampf gegen Windmühlenflügel, die vom Lebenswind angetrieben werden.

      „Schuldzuweisung gekoppelt an eigene Schuldabweisung, immer wieder gerne genommen.“

      Als ich den Satz schrieb, war mir bereits die in der Kürze liegende Unverständlichkeit klar – ich war aber zu müde und mit meinen Gedanken mehr bei Susanne, die in ihrem direkten Umfeld, FÜNF Waldkäuze rufen hörte. Auch war ich abgelenkt von den Bildern einer Gartengrasmücke, die ich vor ein paar Tagen fotografiert hatte – im Naturgarten unseres Freundes Rolf. In diesem materiellen und geistigen Szenario kommt Schuld ja generell nicht vor.
      Wir leben, ob wir wollen oder es nicht merken, in einer Schuldwelt. Schuld fließt bereits mit der Muttermilch, die auf fruchtbaren Boden plätschert und bizarre Konstrukte (Moral, Pflicht, Recht, Eigentum, Ehre und Würde) ins Kraut schießen lässt. Was macht Mensch mit „seiner“ Schuld? Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Man kann sich seine Verantwortlichkeit postulieren und sich suggerieren, ihr genüge zu tun. Hat man eingesehen, dass das ziemlich crazy, im Wesentlichen Kappes ist, entschuldet man sich, indem man Anderen Schuld zuweist – im Sinne eines kindlich-einfachen Gemüts: Wenn DIE Schuld haben, kann ich sie ja nicht haben: Haltet den Dieb, da läuft DER Sündenbock.
      Warum streben Menschen in verantwortungsvolle Positionen? Warum nach Titeln und Anerkennung, Ansehen und Vermögen?

      „Jesus“ hatte nicht die Macht, die Schuld von der Menschheit zu nehmen. Aber immerhin wurde die Idee der Ent-Schuldung geboren, und per Kreuz durch die Zeit getragen; sehr offensichtlich (Hallo Guido). Fragen wir uns, warum REAL die Schuld nicht wich, warum der Schuldgeist seine Wirk-Macht behielt. Weil die Zeit es entwicklungs- oder offenbarungstechnisch verlangte. Die Idee der Schuld ist also ein technisches Geist-Konstrukt zwecks Steuerung. Und, wohin steuerte Schuld die Menschheit. An den Abgrund mit Blick auf die Hölle. Und, was sehen wir, wenn wir uns umdrehen? Dass Schuld ein FIKTIVER Parameter war. WAR!

      Okay, ich spinne mal wieder nur so vor mich hin.
      Gestern begegnete ich auf einem schmalen Feldweg zwei Frauen mit einem Pferd. Das Pferd wurde am Zügel gepackt und so gedreht, dass ich Platz zum Vorbeifahren hatte. Ich fuhr aber nicht, sondern sagte:
      Ich habe vor Pferden grundsätzlich Respekt, in besonderer Weise, wenn ich an seinem Hinterteil vorbei muss. Die Frauen lachten, und das Pferd wurde noch mal gedreht. Danke, lieber Feldweg, dass auf dir keine Schuld wuchs.

      Gruß
      Wolfgang

  2. Juli 21, 2014 um 9:49 am

    Ich habe heute morgen die folgende Nachricht erhalten, die Einblick in so Manches gibt, zu dem ein Normalo wie ich keinen Zugang hat:

    Ich meditiere ab und an – also mehrmals die Woche und beim Meditieren schickten sie mich ins Liebende Sein. Ich sollte meine Herzfrequenz darauf erhöhen. Das versuchte ich mir vorzustellen und versuchte es einfach so. Am Anfang klappte es nicht sofort, aber nach einer kurzen Zeit bemerkte ich, wie mein Herz anders schlug und es pulsierte durch meinen gesamten Körper! Ein wundervolles Gefühl, bzw. Seinszustand.

    Und kurze Zeit danach schoß man mich an! Das war heftig! (Anmerkung: wir sprachen über den den Herzinfarkt-Tod von Herrn Schirrmacher, zudem mein Gegenüber meint, dass man diesen Tod durch Schwingungen erzeugen kann)

    Wir können alles, auch das, was wir nie gelernt haben oder gar nicht wissen. Einer von einer Loge, den kenne ich recht gut, wußte jedoch nicht, daß er in einer Loge ist, der wollte mich scannen. Ich fühlte es, schaute in seine Richtung, sah ihn und wußte im Moment, was er tat und konnte mich ganz automatisch schützen. Seit dem haben wir kein Wort mehr miteinander gewechselt. Denn er wußte dann auch, daß ich ihn erkannte. Frag mich nicht, woher ich das wußte, was er gerade im Begriff war zu tun, oder WIE ich mich davor schützen konnte? Das kam einfach so! Ich baute einfach die Gegenenergie auf.

    Ok, energiefühlig bin ich. Mir ist auch im Berliner Dom etwas passiert, das war sehr gefährlich! Ich denke, da wäre ich fast gestorben. Oben ist alles OK! In viele Kirchen kann ich nicht mehr rein gehen, ohne mich vorher 200%ig zu schützen. Doch das wußte ich damals noch nicht. Oben alles OK und ich wollte raus gehen und kam an der Gruft vorbei. Ich ging rein und bekam sofort eine verballert. Ging aber noch, also ging ich rein. Alle waren quietschvergnügt und ich wurde immer schwächer. Irgendwann bemerkte ich, ich kann nicht mehr. Und in dem Augenblick wußte ich, wenn ich jetzt nicht rausgehe, dann saugen die mich leer! Ich mußte mich am Treppengeländer hochziehen, so schwach war ich. Ich habe mich in eine Cafeteria geschleppt und einen Kaffee mit ganz viel Zucker getrunken. Ich saß dort bestimmt eine Stunde und mir ging es noch nicht wieder richtig gut.

    Dann ging ich einfach los, ich wußte nicht wohin. Ging einfach los. Ich kam an eine Unterführung, da setzte sich gerade eine Frau hin mit einem interessanten Instrument. Das kannte ich nicht und blieb stehen. Sie fing an zu spielen und zu singen. Das ging so durch mich durch und ich merkte, jetzt kommt meine Kraft wieder. Sie hat bei Schamanen gelernt und ich erzählte ihr meine Geschichte. Darauf hin grinste sie und meinte: „welch eine ZUFALL, ich habe gerade mein stärkstes Reinigungsmantra gespielt, was ich habe! Und ich muß lernen mich zu schützen.“

    Ja, ich bin sicher, MAN (?) hat mir sie geschickt! In Berlin sind sowieso sehr schlimme Energien zugange. Das spürte ich auch immer schon, bevor ich nach Berlin reinkam. Wenn ich mich dort nicht schütze, dann laufe ich rum wie Falschgeld. Schwindelig und orientierungslos. Habe ich öfters in Freimaurerstädten, die auf der Leylinie liegen. Vorher wußte ich nie, wieso. Heute weiß ich es und schütze mich vorher.

    Kaiserslautern ist GANZ SCHLIMM! Dort wohnt eine Freundin, die ARME! Sie ist auch energiefühlig und ihr geht es schlecht dort. Sie werden wohl dazu noch ganz massiv von Ramstein und dem Donnersberg beschallt! Richtig übel. Ramstein!!! Wenn wir die dort loshaben, dann bin ich froh.

    Mir ist auch bereits ein Mann begegnet, den habe wohl nur ich wahrgenommen, obwohl reger Betrieb dort war. Er konnte Gläser verrücken – energetisch. Ich sah ihn, er hob die Arme vor seinem Bierglas und ich wußte im Moment, was er gleich tut. Irre! Und er tat es. Ich ging hin, er meinte, ich könnte dies auch. Hmm! Derzeit leider noch nicht. Er nahm meinen Arm und lies mit meiner Hand das Glas über den Tisch gleiten, ohne es zu berühren. Sehr interessant! Er verabschiedete sich mit den Worten: Nutzen Sie Ihr Potential!

    Hmm – da stand ich nun und war völlig perplex! Und meine Tochter sah wohl den gleichen Mann in Berlin, und da schwebte er!!! Zu-FALL! Bin gespannt, wann ich das lerne? Es gibt so viele Dinge zwischen Himmel und Erde, die wir nicht wissen, nicht benennen können, nicht sehen… Unglaublich!

    • tulacelinastonebridge
      März 5, 2015 um 10:22 am

      Guten Morgen Martin, natürlich hast du Zugang zu solchen Dingen, wenn du das willst. 🙂

      Der Schreiber oben, beschäftigt sich mit sich selbst und lernt mit seinem Bewusstsein umzugehen.

      Er wird nicht sterben oder durchdrehen und wenn doch, dann setzt er seinen Weg im nächsten Leben fort und hat die Chance, über die Hürde zu gehen die ihn in diesem Leben den Verstand gekostet hat ohne wirklich loszulassen.

      Liebe Grüße

  3. Juli 21, 2014 um 12:59 pm

    Ich bekam heutemorgen noch den Link auf einen Artikel, hinter dem viel akribische Arbeit zu stecken scheint. Darin zu lesen ist neben vielen Bildern mit freimaurerischen Elementen des obersten Gerichtshofs in Israel:

    Jean Izolulet, Mitglied der jüdischen Alliance Israelite Universelle schrieb im Jahre 1932: “Heute regieren 300 jüdische Finanziers, alle Meister der Logen, die Welt” Die Vatikanstadt kam im frühen 19. Jahrhundert unter Rothschild-Einfluss.
    Wir haben die zweifelhafte Ehre, Zeuge der Vollendung eines Jahrhunderte alten Plans für die Welt-Tyrannei, basierend auf satanischem Größenwahn, zu bezeugen.


    Oberster Gerichtshof in Israel zeigt uns wieder mal die Pyramide mit dem allsehenden Auge, wie sie auch auf der 1 Dollarnote zu finden ist

  4. Tester
    Juli 21, 2014 um 1:07 pm

    Die Frage ist etwas daneben, da Freimaurer bekanntlich Luzifer verehren – also ist man somit gleich beim Eintritt „Satanist“, auch wenn man das in den niederen Rängen erst mal nicht weiß.

    Zweitens, die spielen beide Seiten. Einerseits kann man sich die Deklaration aus der franz. Rev. damals anschauen, ganz oben mittig starrt einen das Einauge an, in der Mitte ist die bekannte rote Zipfelmütze, seitlich die zwei Säulen usw.

    Auf der anderen Seite, ich empfehle mal die virtuelle Tour vom Kreml zu starten (hier) und Alexandrovski Hall wählen – über dem Thron sieht man ganz gross das Einauge im Dreieck in der Freimaurer-Sonne stehen.

  5. Tester
    Juli 21, 2014 um 1:20 pm

    Zu dem Bild vom Gerichtshof oben: schauen Sie sich auch mal die neue Bibliothek in Jerusalem an, das ist auch eine Pyramide und davor steht eine egyptische Siegessäule.

    Als nächstes wäre die Pyramide in Eilat interessant, da wird gar nichts „versteckt“.

    Dazu kommt noch, dass wahrscheinlich alle ehemaligen „Israelischen“ Präsis Freimaurer waren. Netanyahu hat das offen in einem Zeitungsinterwiew ca. 1994 gesagt.

    „Former Prime Minister Benjamin Netanyahu has publicly stated (see the Israeli publication Shishi, Spring 1994) that he was initiated into the Masonic Lodge while in the United States. The La Republica newspaper stated that Prime Minister Yitzak Rabin was active in Masonry and estimated there are 4,000 Israeli Freemasons, divided into 76 lodges. Most Israeli judges and religious figures are Masons. Rothschild-supported Hebrew University in Israel has erected an Egyptian obelisk, symbol of Freemasonry, in its courtyard, and inside the new Israeli Supreme Court building is a law library architecturally designed in the shape of an Egyptian pyramid.“

    Hier die angesprochene Pyramide:

    • Juli 21, 2014 um 3:35 pm

      Ja, die „Architekten“ der Menschheit machen eigentlich keinen Hehl daraus.
      Nur „Luzifer“ wird da mißverstanden bzw. fehlinterpretiert.
      Diese Clique betet keinen Gott an, der außerhalb ihrer selbst angesiedelt sein könnte.

      Jachin und Boas sind die beiden Säulen der Macht, die die Gesellschaftspyramide errichten helfen (Polarisierung, Dialektik etc.), wobei durch „gottgleiches“ Maß (Zirkel und Winkel) diese gesetzt wird.

      Wer braucht einen Gott, wenn er selber gottgleichen Status inne hat?
      Ist es nicht zu allen Zeiten eines der zentralen Sujets gewesen, in Märchen, Sagen, Legenden etc., wie jemand Gott/Göttern gleich aufsteigt (namentlich Luzifer himself), weil er sich auf Augenhöhe mit diesem/n wähnt?!

      Alester Crowleys Credo „Do what thou wilt shall be the whole of the Law“ drückt es doch perfekt aus?!

      Die „Elite“ besteht nur aus lauter solchen Crowley-Kopien.
      That´s it.

      • Juli 21, 2014 um 3:49 pm

        Man darf auch nie vergessen, dass diese Idee uralt ist – so alt wie das astronomische Wissen der Menschheit.

        Zur Erinnerung:
        Diejenigen wurden als Gottpriester verehrt, die das „himmlische“ Wissen (Astronomie) besaßen, um die Fruchtbarkeit der Erde, Sonnenfinsternisse etc. „vorherzusagen“ (eben „zu prophezeien“!).

        Z.B. eine Cheopspyramide zu entwerfen und zu bauen ist ein Beweis göttlicher Schaffenskraft in den Augen derer, die nicht ansatzweise verstehen können, wie so etwas möglich ist.
        Aus dieser Zeit stammt auch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Idee des Gottpharaos, der Herr über Himmel und Erde und damit die Menschen ist.

        Pharao ist also ein geiler Job, den wollte der Alexander gerne haben und später auch der Papst und jetzt eben die Finanzpharaonen.

        Herr über Leben und Tod zu sein ist das Angst-Derivat der nichtsdestotrotz sterblichen Übermenschen (die sich halt über den anderen Menschen stehend und waltend sehen) als Kommpensation, als Trug-Charade für die ebenso Todgeweihten, nur dass sie sich bis zu ihrem Tod darüber hinweg zu täuschen vermochten.

        Unsterblichkeit ist das einzige, was man nicht kaufen kann.
        Wie dumm.
        Aber bis zum Abgang spielt man halt selbst ein bißchen Gott.
        Das geht nämlich…

      • Juli 21, 2014 um 4:06 pm

        Noch einer:

        Winkel und Zirkel als G(eometrie)-Werkzeuge – es ist nicht vermessen zu behaupten, dass diejenigen, die damals schon die Erde vermessen konnten, behaupten durften, das Maß aller Dinge sowohl zu kennen, als auch zu sein!

        Weiter:
        die fraktale Geometrie ist der Schlüssel der Macht derer, die göttlichen Status beanspruchen (denn die Geometrie ist Zahl und die Zahl war vor dem Wort und das Wort war bei Gott, also der Zahl, denn nur „…aus dem EINEN entstand die ZWEI und aus der Zwei die DREI und aus diesen dann die 10.000 Dinge“ (Tao)

        und:

        „Durch logische Schlussfolgerung kam die daoistische Philosophie zu der Erkenntnis, dass Körper, wie z.B. Pflanzen, Tiere, Menschen, Himmelskörper (oder sogar eventuell existierende Götter, Paradiese u.Ä) Raum (und Zeit) zu ihrer Existenz benötigen (vgl. Laozi, Abschnitt 4).

        Die Frage stellte sich immer wieder:
        ‚Wenn es existiert, worin existiert es?‘ (vgl. Liezi, Buch V, 1.) Dieser Raum kann allgemein als ‚die Leere‘ bezeichnet werden.

        Laozi weist im 11. Abschnitt des Daodejing auf das Nichts, die Leere, hin, welche erst das Werk ermöglicht.
        Im 6. Abschnitt heißt es: „Der Geist des Tales stirbt nicht…“ ( Grüße an Guido!^^).

        Richard Wilhelm erklärt dazu in seinen Erläuterungen, dass der Kern der Bedeutung der leere Raum zwischen zwei Bergwänden sei, nicht das, was wir gewöhnlich unter dem Begriff ‚Tal‘ verstünden. Damit ist die gleiche Leere gemeint, welche es auch dem Universum ermöglicht, sich grenzenlos auszudehnen.“ (wikipedia -Daoismus)

        Die (Himmels)Säulen Jachin und Boas bezeichnen die Grenzen des Raums.
        Wer diese erstellen kann, beherrscht damit das Zwischen zwischen diesen beiden.
        Denn er schafft den Raum und diesen mit seinen Gesetzen!
        (Guckstu Statik und son Kram)

        Na, wenn das nicht gottgleich ist^^

  6. Juli 21, 2014 um 1:28 pm

    Vor dem Gothaer Gericht war von Insidern zugestanden:

    Nach der Auflösung des Ordens im Jahre 1785, floh Weishaupt nach Gotha – und 4 Illuminaten-Mitglieder bezeugten vor Gericht das Illuminaten-Programm:
    1) Abschaffung der Monarchie und aller bestellten Regierung.
    2) Abschaffung des Privateigentums.
    3) Abschaffung der Erbschaft.
    4) Abschaffung des Patriotismus.
    5) Abschaffung der Familie, durch die Abschaffung der Ehe, aller Moral und die (Einführung von) Institutionen für kommunale Erziehung der Kinder.
    6) Abschaffung aller Religion.
    Der Zweck dieser sechs Punkte war es, die Menschen politisch, sozial und wirtschaftlich zu teilen; Länder zu schwächen und eine Eine-Welt-Regierung zu schaffen.

    Fundstelle: Die Eine-Welt Rothschilds II: Die einzige Weltmacht

    So gesehen bin ich auch ein Illuminat, sehe ich in allen Punkten viel Krisenpotentiale in unserer Gesellschaft 😉

  7. Tester
    Juli 21, 2014 um 2:24 pm

    Ich möchte jedoch nochmal betonen: die Freimaurer-Clique missbraucht nur Juden als „Versteck“, die Herren Rothschild etc. samt ganzer Sippe sind im dienste des Britischen Empire (nicht verwechseln mit UK, ich rede vom heutigen „Commonwealth of Nations“) und keine richtigen Juden.

    Das betone ich, weil eben auf jeder zweiten Seite von „Juden“ geredet wird, diese Herrschaften sind allesamt KEINE Juden, sondern satanisten und Schauspieler.

    • Juli 21, 2014 um 2:37 pm

      Das „jüdische Etikett“ dient nur zur Sakrosankt-Machung, damit sich möglichst wenige trauen, diesen Personen etwas nachzusagen, sie öffentlich zu kritisieren oder zu beleuchten.

      Genauso gut könnte ich mir einen italienischen Namen zulegen von einer Camorra- oder Ndrangheta-Familie und damit unterschwellig drohen:
      „Kommste mir zu nahe oder gar quer….der Betonmischer wartet schon“.

      Das Schüren des latenten Hasses gegen die „Juden“ ist Programm, weil damit die Antisemitismus-Karte ausgespielt werden kann, die einen bedeutenden Trumpf darstellt, da es dadurch gleichzeitig tabu gemacht wird, gegen die Verfolgten und Verleumdeten „agitatorisch“ vorzugehen und es somit leicht möglich ist, unter dem Schutzschirm des Opferstatus („KZ-Mimikri“) zu entschwinden.
      Wohlgemerkt, dies trifft nur auf die bekannten „Macher“ der Szene zu, nicht für die tatsächlichen Opfer!

      Die globale Finanzelite kennt weder Religion, noch Vaterland, noch Rasse – sie dient nur sich selbst zur Eigenvergottung.

    • Juli 21, 2014 um 2:43 pm

      Achja, ergänzend:

      Das „Demokratie-Etikett“ oder „Menschenrechts-Etikett“ wird von den Usurpatoren unserer Freiheit genau nach derselben infamen Methode eingesetzt.
      Guckstu Brüssel oder UN etc.

    • Juli 21, 2014 um 2:46 pm

      Danke für diese wichtige Klarstellung! So sehe ich das auch, und das erklärt auch, warum immer mehr Juden sich gegen diese Clique wehren …

  8. September 29, 2014 um 8:49 am

    Hier ist eine Video, in dem ein überlebendes Opfer über die Kinderschänder aussagt und u.a. den vorherigen Papst belastet. Er soll selbst immer wieder dabei gewesen sein und mit Hand angelegt haben. Der Bezug des Schändens zu Freimaurern ist auch erwähnt:

  9. Dezember 22, 2014 um 7:16 pm

    Bill Cooper, John Todd, Roger Morneau und u.a. Derek Prince, erzählen über die größte Verschwörung aller Zeiten, nämlich über den Konflikt gegen Gott. Deutschland kann wieder ein Land werden wo das Wort Gottes gepredigt wird, oder es versinkt unter den Lügen der Esoterik, Atheismus oder des Islam.

    • tulacelinastonebridge
      Dezember 22, 2014 um 7:26 pm

      …..nämlich über den Konflikt gegen Gott. ……..

      Solange der Mensch, Gott für alles Mögliche und Unmögliche verantwortlich macht……mein Gott wie kannst du nur……wird´s nen Konflikt geben.

      • Dezember 22, 2014 um 8:48 pm

        Das sehe ich das auch. Udo Petscher meint allerdings, dass das, was wir im Außen sehen, nur alles von Innen gedacht ist. Demnach sollte es doch ein Einfaches sein, sofort mit dem Scheiß da draußen aufzuhören. Nur, was machen wir dann falsch bei unserem Denken?

        • tulacelinastonebridge
          Dezember 22, 2014 um 9:04 pm

          Du vergisst den Raum und die Zeit, Martin. Udo Petscher hat recht.
          Der Raum und die Zeit verhindert ein „sofort“. Gott seis gedankt.
          Desto dichter die Materie, desto langsamer das „sofort“.
          Wir sind in der Lernphase zu dem sofort „sofort“.
          Wir sind so langsam, wir müssen durch Beobachten unseres Lernen, lernen….verstehst du?
          Wir sind in Zeitlupe und können uns selbst beobachten und dadurch lernen.
          Ein „sofort“ geht nur für Meister dieser Dichte, die sich in dem Moment des „sofort“ aus der Zeitlupe rausnehmen. Sie lassen die Zeit still stehen und gehen dann wieder in die Zeitlupe…..Dinge Materialisieren, Wunder etc…….

          • tulacelinastonebridge
            März 5, 2015 um 10:34 am

            Ja und drum hat man auch alle Zeit der Welt, wenn man die will oder es einen nicht zu blöd wird. 😉

  10. März 7, 2015 um 12:27 am

    Guido Grandt ist gewiss ein grandioser Kenner der Freimaurerlogen, bzw. der Hintergrundmächte, besonders was den rituellen Kindesmißbrauch in Satanslogen angeht.
    Aber er irrt in den Punkt, wenn er nachzuweisen versucht, daß die Nazis unter Hitler in der Wewelsburg rituellen Kindesmißbrauch betrieben haben. Das versucht schon der ITCCS nachzuweisen:
    http://itccs-deutsch.blogspot.de/
    Jeder schreibt mal wieder vom anderen ab.
    Rituelle Kinderschändung wird in der hebräischen Thora beschrieben und wird deshalb von Freimaurern und Satanisten betrieben, da nur Judaisten in derartige Logen Einlaß bekommen. Es wird auch oft in den Wahrheitsmedien auf diese Zusammenhänge hingewiesen, aber man geht niemals von einer jüdischen Weltverschwörung aus, was auch Grandt verneint.
    Wenn man rituelle Kinderschändung den Nazis anhängen will, muß man nachweisen, daß Hitler und seine Mannschaft jüdischer Abstammung seien und auch in derartigen Logen tätig sein müssen. Hitler hatte aber alle Freimaurerlogen verboten, auch später den Thuleorden, der aber keinen hebräischen Hintergrund hatte, aber sich mehr mit Geheimtechnologien beschäftigte. Himmler hatte sich die Wewelsburg als Ordensburg ausgewählt, für seinen Lichtorden, die sich aber nie mit derartigen Praktiken beschäftigten (Hitler und viele SS-Leute waren Vegetarier und Tierschützer).
    Daß die Wewelsburg heute für derartige bestialische Rituale mißbraucht wird, liegt an der heutigen jüdischen NWO, die sogar diese kopfabschneidenden ISIS finanziert und derartige Praktiker als Kulturbereicherer in unser Land holt.

  11. Erkenntniskind na
    März 31, 2015 um 1:40 pm

    Diese babyenergie die da angesprochen wird ist kein Hochs pocus sondern:
    Also alle Menschen haben anlagen es ist beispielsweise absehbar das jedes Kind das in Zukunft entstehen wird hoffen erwarten wird, es wird den Anschluss suchen, personalisierend Sozialisationen sexualisierend irgendwann und Kapitalistion.
    Wenn man nun mit beispielsweise mit 10 Leuten über eine Person herfällt. Entsteht ein Gefälle eine hohe Differenz eine Spannung, diese Differenz, Ladung dient diesen 10 als Sicherheit.
    Es ist nämlich so das es einfacher ist für alle folgenden sich in Amt und würde zu bringen, wie zu sexualisieren sozialisieren kPitalisieren und zu personalisieren wenn man auf der Seite dieser 10kinderschänder ist, so kann mNn beispielsweise einfacher einen sexualpartner finden, Arzt werden, wenn man möglichst nahe an diesen 10 ist und vielleicht sogar der 11te 12te.
    Empfänglich dafür sind alle Menschen da alle abstrahieren hoffen erwRten den Anschluss suche.

  12. ena
Comment pages
  1. März 5, 2015 um 1:11 am
  2. März 5, 2015 um 10:26 am

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: