Startseite > Gesellschaft > Was können wir tun, um uns nicht schon wieder medial in den Krieg treiben zu lassen?

Was können wir tun, um uns nicht schon wieder medial in den Krieg treiben zu lassen?

Menschenkette - Symbol von Friedensbewegungen (Foto: Juergen Jotzo - pixelio.de)

Menschenkette – Symbol von Friedensbewegungen (Foto: Juergen Jotzo – pixelio.de)

Es wird keinen Frieden in der Welt geben, solange die Konzernkartelle unkontrolliert agieren können.
Christoph Hörstel

Wer die Aktivitäten in der Ukraine auch auf den alternativen Informationskanälen aufmerksam verfolgt hat, dem ist klar, dass unsere europäischen Regierungen durch die sichtbaren Obertanen der USA/UK und den spürbaren Hintertanen mit Blick auf die Großkonzerne (Eisenhower und J.F. Kennedy (hier) nannten sie damals schon den gefährlichen militärisch-industriellen Komplex) zum nächsten großen Krieg gedrängt wird. Der Journalist Christoph Hörstel hat sich gestern vor die Kamera gestellt, um auf die derzeitige Kriegsgefahr hinzuweisen, die ich ähnlich sehe, aber hört lest und hört selbst, was gestern auf Youtube eingestellt worden ist:

Jetzt gegen Washingtons Kriegskurs aufstehen! – 1. oder 8. Mai: Demonstration in Berlin!

Drei Ereignisse der letzten Tage beleuchten grell, dass sich der US-geführte Westen auf dem Weg in den Krieg befindet.

1. Ermordung von Boris Nemzow

In Moskau wird ein führender Oppositionspolitiker, der inzwischen mit dem Westen verbündete Boris Nemzow, auf offener Straße umgebracht. “Der Spiegel” schiebt den Mord dem russischen Staatsapparat in die Schuhe. Viel wahrscheinlicher jedoch ist, dass der Mord eine von außen gesteuerte Provokation ist, um Russland innerlich in Aufruhr zu versetzen. Denn der Westen will in Moskau Chodorkowski als Statthalter installieren, einen erwiesenen Großbetrüger und hoch verdächtigen mutmaßlichen Auftraggeber von zwei, drei Dutzend Mafia-Morden. Und es ist durchaus denkbar, dass Nemzow auch gegen Chodorkowski aufgestanden wäre.
Und nicht zuletzt: Putin oder seine Gefolgschaft haben derzeit NULL Interesse daran, in dieser Weise vorzugehen – und keinerlei Notwendigkeit.

2. West-Propaganda stellt die Verhältnisse auf den Kopf

Gemäß der derzeit gültigen Propaganda-Linie Washingtons, die in allen Satellitenstaaten brav wiederholt wird, werden weiterhin Ursache und Wirkung vertauscht sowie alle Verhältnisse auf den Kopf gedreht.
Wenn also der US-Geheimdienstchef vor einem Krieg in der Ukraine im Frühjahr warnt, dann spricht er den Stand westlicher Planungen aus, vor denen ich hier schon mehrfach gewarnt habe.

3. Dirty Communist Plot: ein demokratisches Memorandum heißt Annexion

Am Donnerstag überraschte die “Süddeutsche” ihre Leser mit einer mittelgroßen Geschichte über die geplante Aneignung der Krim durch Russland. Früher hieß so etwas “dirty communist plot” – und wurde so etwas wie ein geflügeltes Wort im Lieblingsgebrauch westlicher Verschwörungstheoretiker in Zeiten des Kalten Krieges.
Das Ganze entstammt der Zeitung “Nowaja Gaseta”. Selbstverständlich verliert die ausführliche Berichterstattung über diese fürchterliche konspirative Aggression Putins nicht ein Wort über die Hintergründe der Zeitung: Bei Wiki ist nachzulesen, dass der russischstämmige Oligarch Alexander Jewgenjewitsch Lebedew 49% der Anteile hält. Diese Aussage wird jedoch erst richtig interessant, wenn man weiß, dass er zu den eingefleischten Putin-Gegnern mit Wohnsitz in Großbritannien gehört.

Manchmal ist Geschichte brutal einfach: Entweder bewegen wir uns – oder wir werden Opfer. Ethische Politik ist das erste Gebot einer neuen Zeit, die nicht aufzuhalten ist. Gemeinsames Engagement aller ist das zweite. Jede/r wird gebraucht, keiner soll sich drücken. Zunächst geht es um den Frieden – und dann um unser Recht auf Selbstbestimmung. WIR SIND DAS VOLK.

Mehr: http://xn--christoph-hrstel-wwb.de/?p=667

IRIB-Interview dazu: http://german.irib.ir/analysen/interviews/item/278384-interview-mit-christoph-h

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , , , ,
  1. matthas
    März 1, 2015 um 6:21 pm

    An alle die es angeht,

    warum haben wir Krieg in der Ukraine und Sanktionen
    gegen Russland ?

    Vor kurzem war der ranghöchste General für die Sektion Europa in der Ukraine und besuchte verwundete Soldaten der ukrainischen Armee im Krankenhaus.
    Dabei hielt er demonstrativ eine Medaille in die Kamera. Es war eine SHAEF-Medallie.



    (Ab Minute 2:55)

    Der Hintergrund ist: Auch die Ukraine unterliegt bis zu einem Friedensvertrag für den WK I noch dem SHAEF-Vertrag der Alliierten. Art. 52 besagt: Kontrolle und Beschlagnahme von Vermögen in den ehemals besetzten Gebieten. Die USA als Hauptalliierter holen sich zur Zeit was ihnen nach diesem Vertrag „zusteht“.
    Das funktioniert nur, weil die Bevölkerung in der Ukraine nicht weiß, was gerade gespielt wir.

    Russland hat im Jahr 1917 / 18 einen Umbruch erlebt. Lenin brauchte für seine Aktion dringend Geld. Das bekam er auch von Warburg und Co. Allerdings nicht umsonst. Die Zentralbank ist bis heute in Russland privat. Das heißt: Jeder geschaffene Rubel muss mit Dollar hinterlegt werden.

    Dieser Vertrag läuft nach 99 Jahren in kürze aus. Russland will den Vertrag nicht verlängern. Damit wäre Russland nämlich wieder voll souverän !
    Russland könnte wieder eine staatliche Zentralbank schaffen. (Das Kennzeichen für souveräne Staaten)

    Die Banken im Besitz der Gläubigerfamilien wollen aber unbedingt die Verlängerung des Vertrages.
    Im Augenblick wird deshalb Druck auf Russland ausgeübt !

    Wenn wir nicht aufpassen, können diese Maßnahmen in einem großen Krieg enden. Den Gläubigerfamilien war das schon beim WK I und der Fortsetzung im Jahr 1939 egal. Sie verdienen seit langer Zeit sehr gut an den Kriegen. Dieser Krieg würde zum größten Teil unser Land betreffen. Die Alliierten haben ihre Zentrale und den zentralen Umschlagplatz bei uns !

    Wie können wir diese Gewalt und Kriegsspirale durchbrechen ?

    Das ganze Gebäude der Gläubigerfamilien beruht auf dem Vertragsrecht. Wenn Verträge keine Gültigkeit mehr haben – bricht ihr Gebäude ein.

    Der für uns günstige Vertrag ist die Haager Landkriegsordnung aus dem Jahr 1907. Dadurch sind die Staatsangehörigen der Bundesstaaten geschützt. Das bestätigt auch der SHAEF-Vertrag !

    Wenn wir den Friedensvertrag für den WK I erbitten, kann das nicht einfach nach fast hundert Jahren abgelehnt werden.
    Wenn wir den Friedensvertrag für den WK I haben, sind alle Verträge nach 1918 für uns nicht existent.
    Auch der SHAEF-Vertrag verliert seine Gültigkeit und damit der Krieg in der Ukraine, in Libyen usw.

    Wir können diese Kriege sofort durch die Friedensregelung zum WK I beenden. Deshalb:

    Steht auf für den Weltfrieden !
    Вставайте за мир во всем мире !
    Stand up for world peace !

    Gemeinde Neuhaus in Westfalen

  2. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG
    März 1, 2015 um 6:51 pm

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück, Auf, meine Heimat!

  3. März 1, 2015 um 6:58 pm

    Den schweizer Geschichtswissenschaftler Daniele Ganser, den wir hier schon einige Male kennenlernen durften, wirft nochmals eine interessanten Blick auf das aktuelle Weltimperium, und warum sie die Welt unterwirft, und wie unsere Medien ihnen dabei helfen, die passenden Bilder in unser Denken zu bringen:

  4. tulacelinastonebridge
    März 1, 2015 um 8:04 pm

    Hi, liebet einander oder vielleicht mal den Tieren vorlesen, mhh 😉

    http://www.tierschutz4all.de/2014/11/wundervolles-projekt-kinder-lesen-tieren-im-tierheim-vor/#

    Liebe Grüße

    • tulacelinastonebridge
      März 1, 2015 um 8:09 pm

      • tulacelinastonebridge
        März 1, 2015 um 8:18 pm

        vielleicht geht der jackjohnson….

  5. März 1, 2015 um 8:12 pm

    Wollen wir uns von der globalen finanzmafia unterdrücken lassen. Diese mafia bestehend aus ein paar wenigen weltkonzernen, banken und miliardären, welche nicht zurückschrecken kriege mit millionen toten in kauf nehmen um Ihre ziele zu erreichen. Jeder einzelne mensch auf unserer welt, wenn er in frieden und freiheit leben will und unseren nachkommen keine zerstörte welt hinterlassen will ist aufgerufen alles zu unternehmen dies zu verhindern. Sind wir auf dieser erde in gemeinschaft nicht viele mehr als diese um das verhindern. Hängt weisse friedenstücher vor die häuser und an die auto. Organisiert friedensmärsche auf der ganzen welt. Verweigert jeden kriegsdienst tausende in der Ukraine machten und machen es uns vor, welche nicht bereit sind für diese mafia zu sterben. Tote menschen sind im plan von dehnen kalkuliert und vorgesehen, damit weniger menschen Ihre pfründe streitig machen können. Wacht jetzt auf bevor es zu spät ist.

  6. März 2, 2015 um 7:53 pm

    Zumindest scheint Dich mein Weltbild sehr in den Bann gezogen zu haben 😉

  7. Sundance
    März 2, 2015 um 9:04 pm

    Mit wem sprichst Du ?
    Meinst Du nicht das Du das Internet erfunden hast,
    damit Du weisst/erkennst, was sich von dir entfernt hat ?
    Es gibt so eine alte Hopi Geschichte.
    Die Ältesten lehrten: Es gibt 2 Wölfe in Deiner Brust.
    Eines Tages kam ein junger Krieger und wollte wissen welcher der Stärkere ist .
    Die Antwort: Der den fütterst !

  1. März 1, 2015 um 7:11 pm
  2. März 1, 2015 um 8:30 pm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: