Startseite > Erkenntnis, Gesellschaft > Bewusstseinskontrolle durch NLP

Bewusstseinskontrolle durch NLP

Aira's Fractal Art - The Brain (Foto: A.Rausch - pixelio.de)

Aira’s Fractal Art – The Brain (Foto: A.Rausch – pixelio.de)

Viele werden sich fragen, ob der Mensch gar keinen freien Willen habe, wenn die Bewusstseinskontrolle durch Persönlichkeitsspaltung tatsächlich zum Erfolg führe. Die Paradoxie besteht darin, dass sich das Opfer der extremeren Varianten einer solchen Strategie tatsächlich für die Selbstversklavung entscheidet – in einem perversen Sinne sogar freiwillig. Der Betroffene wird nämlich systematisch an einen Punkt geführt, an dem die Selbstaufgabe die beste aller in der gegebenen Situation möglichen Optionen ist.
(aus “Unsichtbare Ketten” von Hans Ulrich Gresch – Quelle)

Anknüpfend an unser aktuelles Thema des freien Willens möchte ich nochmals das Mind Control = Bewusstseinkontrolle oder -steuerung aufgreifen, das wir ja schon einige Male hier auf dem Blog genießen konnten. Ich habe ein gutes Beispiel bekommen, wie unser Geist manipuliert werden kann, so dass wir aus freiem Willen tun, was Andere wollen, meist auch der ominöse STAAT, und wie man dazu kommt, sich zunehmend Manipulation entziehen zu können, aber schaut selbst:

Bewusstseinskontrolle durch NLP – besprochen von Rudolf Engemann

Selbst NLP Master und als Trainer für Hypnose viele Jahre unterwegs, weiß ich, wie leicht es ist, Menschen zu beeinflussen. Mein Anliegen war stets, den Menschen zu vermitteln, dass ein Großteil (der größte Anteil) ihres Verhaltens NICHT auf freiwilligen Entscheidungen beruht. Interessanterweise ist gerade diese vermeintlich leichte Erkenntnis, durch darüber liegende Programme geschützt, die es Menschen sehr schwer machen, diese Tatsache anzuerkennen. Auf der eine Seite ist es nachvollziehbar, dass Menschen lieber in dem Gefühl durchs Leben gehen, dass jede Handlung, die sie ausführen, auf bewussten Entscheidungen beruhen würde und doch ist damit die teilweise massive Abwehr gegenüber dieser Erkenntnis nicht hinreichend erklärt. Angelegte Programme, also tatsächlich erfolgte massive Manipulationen, zeichnen sich allerdings dadurch aus, dass der Mensch enorme Anstrengungen unternimmt, um genau diese Verhaltensweisen als „selbstentschiedene“ zu deklarieren. Als wenn der Mensch den Schmerz über das Brechen seiner natürlichen Verhaltensweisen vor sich selbst verbergen müsste.

Es ist ganz ähnlich wie die Manipulation der du unterliegst, an einen Herrscher zu glauben. Zu glauben, dass ein Staat nötig wäre, der auf dich aufpasst und der für dich sorgt. Völlig unabhängig davon, dass überall das genaue Gegenteil davon sichtbar ist, hält der Mensch weiterhin an dieser Überzeugung fest. Darüber hinaus zeigt er massive Anzeichen von Verteidigungsstrategien, wenn man ihn auf sein irrationales Verhalten anspricht.

In dem folgenden Film zeigt Derren Brown die herkömmliche Weise, das Verhalten von Menschen auf subtile Weise zu verändern. Ich kann verstehen, dass es für viele nicht nachvollziehbar ist, wie genau das funktioniert und sich starke Zweifel einstellen, in wieweit es sich hier um gestellte Szenarien handelt. Ich kann euch nur bestätigen, dass dies tatsächlich funktioniert. Sicherlich nicht bei Jedem, aber bei viel mehr Menschen als gemeinhin angenommen. Und das wichtigste: Dies hier ist Manipulation auf sanfte Weise… der Staat bedient sich ganz anderer Mittel, um deine Verhaltensweisen in seinem Interesse zu lenken. Du kannst dir sicher sein, dass ALLES was du dir vorstellst an Mittel und Möglichkeit, die der Staat zu seiner Verfügung hat – inklusive Gewalt und Drogen – auch zur Anwendung gebracht wird.

Die alltägliche Manipulation ist allgegenwärtig und besonders stark in den bewegten Bildern versteckt. Aber auch Worte alleine genügen, um das Verhalten der Menschen nach Belieben zu steuern. Angst ist ein sehr gängiges und perfides Mittel, um Verhaltensweisen zu steuern. Die Herrscher scheinen ein enormes Interesse zu haben, dich glauben machen zu wollen, dass du nicht manipulierbar wärest. In der Tat ist genau dies der Faktor, der dich so anfällig dafür sein lässt. Umso mehr du dich eingelullt und voller Vertrauen den Werkzeugen des Staates überlässt, umso leichteres Spiel hat er. DIE Möglichkeit aus dem Spiel auszusteigen ist, anzuerkennen, dass du manipulierbar bist, denn dann kannst du nach und nach auch die dich überall umgebende Manipulation entdecken.

  1. Gerd Zimmermann
    Januar 27, 2015 um 10:04 pm

    Martin

    Freiheit……

    Wir haben keine Vorstellung von Freiheit…….
    Geist ist nicht begrenzt, es sei denn Du begrenzt deinen Geist……
    und zwar heftig…..

    Gruss Gerd

  2. Gerd Zimmermann
    Januar 27, 2015 um 9:43 pm

    Ist Bewusstsein nicht Bewusstwerdung.
    Sich selbst Bewusstsein?
    Was ist sich selbst Bewusstsein?

    Ich dachte lange Gott ist in in mir.

    Nein. Bis ich erkannte, ich bin in Gott.

    Gruss Gerd

  3. Januar 27, 2015 um 6:23 pm

    Jasinna hat zum Thema Mind Control auch einige Videos angefertigt, z.B.:

  4. Sandra
    Januar 27, 2015 um 9:27 am

    Ein Psychotrick mit Nebenwirkungen

    Jede Einflußnahme kann zum Vorteil oder Nachteil sein.
    Ist eine Einflußnahme deinem persönlichen Empfinden (abhängig von deiner Meinung!) nach zum Nachteil, fühlst du dich manipuliert (bevormundet). Diese Art der Differenzierung ist jedoch nicht zuverlässig, da nicht alles, was deiner Meinung nach ein Nachteil ist, es in der Tat wäre.

    Nicht jeder Einfluß hat ein Fundament und ist bedeutend. Es gibt daher kurzfristige und langfristige, die Bestand haben können.

    Auswirkungen haben alle ‚kurzfristigen‘ Einflüsse (auch ohne generelle Bedeutung, ohne Bestand) nur, wenn du dich freiwillig auslieferst. Bist du nicht im akzeptierten Zustand des ausgeliefert Seins, sind die Einflüsse da, doch haben in der Wirkung keine Konsequenzen für dich. Du kannst wählen, welchen Einfluß du ‚getesteter Weise‘ wirken läßt – probierst die Auswirkung aus, nimmst dannach! an oder nicht.

    Echte Einflüsse, die mit den Grundlagen der Realität übereinstimmen, haben immer einen Einfluß und entsprechende Wirkung, da du ihnen freiwillig ausgeliefert bist, wenn du leben willst. Willst du es nicht, dann eben nicht.

    • Sandra
      Januar 27, 2015 um 9:34 am

      Rezept: Prüfe deine Annahmen wieder und immer wieder.

      • Sandra
        Januar 27, 2015 um 9:43 am

        P.S. Die Akzeptanz und Annahme eines unfreiwillig ausgeliefert Seins, ist ein Teilbereich im Zustand des willentlich bewußten nicht ausgelieferten – nicht an diesen Teileinfluß übergebenden und gebundenen Seins.

        • Sandra
          Januar 27, 2015 um 10:32 am

          Es ist ein Irrglaube, das alles, was du erfahren mußt, du auch erleiden (durchleiden) müßtest.

          Bittere Erkenntnis: Nach all dem Leid kann es durchaus sein, daß du feststellen mußt – das du diese Annahme nur getestet und geprüft hast, es nie das deine war. Das andere Versuche mit Wort und Tat unternommen, die Konsequenzen hatten, jedoch keinen Erfolg. Die geglaubte Kausalität (Ursache-Wirkungsbeziehung) bestand nicht, da ich selbst im Kern immer gesund war und geblieben bin, es nur nicht wußte.

          • Sandra
            Januar 27, 2015 um 10:43 am

            Andere zu respektieren ist das eine.
            Andere für voll und damit Ernst zu nehmen das andere.

          • Sandra
            Januar 27, 2015 um 11:01 am

            wiederholendes Prinzip im Mix:

            annehmen und weitergeben
            annehmen und nicht weitergeben
            nicht annehmen
            zurückholen des Gegebenen/ des Angenommenen
            zurückgeben des Gegebenen/ des Angenommenen

          • Sandra
            Januar 27, 2015 um 11:12 am

            besser müßte es heißen:
            4. zurückholen
            5. zurückgeben
            6. zurücknehmen (entspricht los- und entlassen und wieder zu 1.)

      • Januar 27, 2015 um 10:53 am

        @ Sandra

        „Rezept: Prüfe deine Annahmen wieder und immer wieder.“:

        Sehr gut!
        In diese Richtung zielt das Wort eines Weisen, der schon vor über 2000 Jahren sagte:

        „Du kommst nur weiter, wenn du bereit bist, ALLES in Frage zu stellen.“

        Aus meiner Sicht ist „Leben“ bzw. „Sein“ Bewußtseins-Wachstum, SEELEN-Wachstum.
        Das ist NICHT mit dem typischen heutigen „wissenschaftlichen“ Anhäufen von Wissen getan, das sich nur auf die grobstofflich-materielle Seite des Seins erstreckt. Auch die „andere“ Seite, die feinstoffliche, muß mit einbezogen werden. Und das wird bei der großen Mehrheit durch DIE Krankheit verhindert. Die Krankheit, die ich die „Kollektive Zivilisations-Neurose“ (KZN) nenne und die die regelhafte Beteiligung der Seele am Leben des Befallenen beeinträchtigt bis völlig verhindert.

        Der „Fortschritt der Entwicklung“ (in) der Zivilisation ist in Wahrheit gar kein Fortschritt des – ganzen, wahren – Menschen, sondern es ist ein Fortschritt (in) einer degenerativen Entwicklung der Einseitigkeit – und gleichzeitig eine wachsende Störung der Wahrnehmnung / Erkenntnis dieser krankhaften Entwicklung. Die Befallenen können nicht wahrnehmen / erkennen, daß es sich um eine schwer krankhafte Fehlentwicklung handelt. Sie können nicht einmal mehr die deutlichsten Symptome dieser Krankheit zutreffend deuten und folglich keine Lehre(n) daraus ziehen.

        Deswegen sage ich, daß diese Krankheit – wenn ungeheilt – letztlich für die gesamte befallene Population tödlich ist. Was auch die Bibel sagt. Und auch Oswald Spengler und wahrscheinlich noch einige andere haben die Gefahr erkannt.
        Jeder einzelne in dem kranken Kollektiv hat aber das Potenzial (die ruhende KRAFT) und die Möglichkeit, aus der „neurotischen Versklavung“ auszubrechen. Siehe Helmut Schulze: „Aufstand aus der neurotischen Versklavung“. Oder Martin Dammholz: „Der GANZE Mensch“. Oder „Das LOLA-Prinzip“. Oder eines der vielen weiteren Bücher, die dem Suchenden auf seinem Weg helfen. Die entscheidende Tat ist, die ANGST vor der Wahrheit zu überwinden und auf die KRAFT zu vertrauen – und zum (Wahrheits-)Suchenden zu werden.

        „Wer suchet, der findet. Wer da klopfet, dem wird aufgetan.“

        „PRÜFET alles. Und das Gute behaltet.“

        Die heutige überwiegend nicht-ganzheitliche Wissenschaft gehört zum „Verführer“, der in Gestalt der Schlange in der Geschichte vom „Sündenfall“ die Verführung von Eva und Adam betrieben hat.
        Die „verführenden“ Informationen werden wir nicht aus Gottes Schöpfung entfernen können, wir können aber die Verführbarkeit überwinden.

        Schon noch in der Geschichte vom „Sündenfall“ wird dem Menschen gesagt, daß die Schlange ihn in die Ferse beißen wird – oder es versuchen wird – aber der Mensch wird ihr den Kopf zertreten (!!!).

        „Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist.“

        Es ist ALLES da. Wir müssen nur bereit werden, es auch zu SEHEN. Mit dem „dritten Auge“, mit der Wahrnehmungsmöglichkeit des Feinstofflichen – in der höheren Bewußtseins- / Seins-Ebene. Auf dieser Ebene findet das wahre Leben statt.

        „Das Unbehagen in der Kultur“ (Sigmund Freud) ist die Abwesenheit der KRAFT in den Bewußtseinen der großen Mehrheit, ist der Glaube an die Macht des „Bösen“, ist die „latente Angst“ (Rainer Taéni), die die dominierende (Unter-)Bewußtseins-Schwingung in der zivilisierten Gesellschaft ist. Freud spricht von der „Menschheitsneurose“. Wilhelm Reich von der „Biopathie“ und „emotionalen Pest“. Hermann Oberth von der „Gesellschaftsneurose“ und „Kakokratie“. Moses vom „Tanz um das goldene Kalb“. Diese „Kalbs-Störung“ wurde damals NICHT kollektiv geheilt. Sie hat sich seitdem – meist im Maßstab exponentiellen Wachstums, der „biologischen Wachstumskurve“ – weiter ausgebreitet und bedeckt nun fast den gesamten Planeten wie Mehltau oder Schimmelpilz.
        Die SYMPTOME kann jeder sehen. Nur die wahre Ursache – im „Unbewußten“ – können nur diejenigen „sehen“, die ihr Bewußtsein zum Unbewußten hin erweitert haben. Wie üblich im Prozeß der Initiation / Ascension, dem „Aufstieg“ zur höheren Bewußtseins- / Seins-Ebene, dem „Übergangsritual“.

        Ich selbst habe den Weg dorthin gefunden – und deswegen glaube ich, daß es JEDER Mensch tun kann. Denn das Potenzial dazu hat – unverlierbar! – jeder Mensch. Die KRAFT, die er dazu braucht, ist die „Substanz“, aus der er in der Hauptsache besteht. Dessen muß er sich nur bewußt werden – und es anerkennen und nutzen.
        Die Bibel stellt alles, was dazugehört, in bildhaft-symbolischen Geschichten dar.

        Die „Weihnachtsgeschichte“ zum Beispiel ist symbolische Darstellung des „Zur-Welt-kommens“ des Christus-Bewußtseins, des feinstofflichen Bewußtseins des Menschen. Das gilt für JEDEN Menschen. Denn die Bibel ist nicht primär ein historisches Buch, sondern ein Heilungs-Buch. Was dort vermittelt wird, gilt generell. Andere Kulturen haben ähnliche Geschichten hervorgebracht. Auch Froschkönig, Dornröschen, Schneewittchen, Siegfried und Herakles erzählen Geschichten, die der Heilung dienen. Die meisten erkennen das nur nicht (mehr). Aufgrund der „Entfremdung“, des Kulturverlustes.

        Herzlichen Gruß!

        Wolfgang Heuer
        Projekt Seelen-Oeffner

  5. Sandra
    Januar 27, 2015 um 8:39 am

    Ein naturgegebener Fluchinstinkt hat eine Schutzfunktion.
    Diese im unklaren und unbewußten Bereich zu lassen (freiwillig zu belassen) entspricht einer freiwilligen Auslieferung an den sogenannten Herdentrieb.

    Weiterentwickelte, arbeitsteilige Kollektive machen das anders. Es wird streng darauf geachtet, das die Sehenden, die genauer wissen wovor man zu flüchten hat, unterstützt werden und die entsprechende Alarmfunktion ausführen können (damit die Herde eben nicht in die falsche Richtung läuft). Es gibt Dinge, vor denen darf man niemals flüchten und es gibt Dinge, da muß man es tatsächlich tun. Den Unterschied zu kennen, ist für die Überlebensfähigkeit eines Kollektives wichtig.

  6. Sandra
    Januar 27, 2015 um 8:23 am

    Was ist Manipulation?

    Ein gegenseitiger Einfluß (Einflußnahme) ist die natürlichste Sache der Welt und in diversen vielfältigen Arten und Formen immer vorhanden. Wir leben in Abhängigkeit.

    Warum wird jeder Einfluß nach und von außen durch einen nichtssagenden Begriff schlecht gemacht?
    Du willst dich schützen? Wovor?
    Du willst nicht abhängig sein? Wovon?

    Wenn dein Wille absolut nicht mit der Realität überein stimmt, was meinst du, was passiert? Dieser Wille wird lediglich von dir respektiert und hat Konsequenzen.

    Wer flüchtet, sich schützt, macht sich selbst freiwillig hart und fest. Trotzdem kannst du nicht fliehen, brauchst und suchst du Halt über/ durch andere und insbesondere das Feste, Handfeste und konkrete, was dich in deinem festsein wollen unterstützt. Das perfekte Opfer – der perfekte Täter. Und genau du willst, das andere dich nicht verletzen? Dann tu einfach so, als wärst du ein Stein oder komm ihnen einfach zuvor. Das ist die gängigste Methode, mach ich auch manchmal so.

    Wenn du also nicht weich bist, natürlich bist und dein Wille mit der Realität in der Realität sein kann, hast du keine natürlichen Möglichkeiten der Einflußnahme und bist selbst auf die von dir verhassten Künste der Rhetorik, Schönfärberei, Statistik, Wissenschaft und Diplomatie etc. angewiesen – unterstützt.

    Der natürliche Einfluß aller Dinge im Großen und Kleinen wirkt trotzdem, auch auf einen Stein – doch sehen und spüren kannst du es nicht.

    Jedes Ausgeliefert-sein kommt von sich freiwillig ausliefern.
    Woran?

    • Januar 27, 2015 um 8:40 am

      Liebe Sandra,

      da passt gerade eine Erkenntnis von Armin Risi dazu, die er in seinem Buch „Radikaler Mittelweg“ niederschrieb:

      Freiheit ist, die Wahl zu haben, von was man abhängig ist.

      VG Martin

      • Januar 27, 2015 um 9:32 am

        „Freiheit ist, die Wahl zu haben, von was man abhängig ist.“

        puuhh martin 🙂 …“irgendwie a schräge aus-sage“

        die momentan „scheinbar“ gr. „abhängigkeit des menschen“ scheint irgendwie der sauerstoff zu sein“
        ist da die „wahl“ „nicht abhängig“ von sauerstoff zu sein 🙄 ?
        lg,

        • der kleine hunger
          Januar 27, 2015 um 4:38 pm

          Alles ist möglich, nichts unmöglich 😉

          • der kleine hunger
            Januar 27, 2015 um 8:35 pm

            Der Kommentar bezog sich auf die angesprochene Abhängigkeit vom Sauerstoff welche dem Grunde nach keine ist. Eben alles ist möglich auch eine Unabhängigkeit zu erzielen.
            ——————-soweit—————-

            Leukämie dürfte ein Begriff sein und genau so stellt sich die Gesamtsituation dar. Wer dies nicht erkennen will (sei´s drum) oder sich in Sicherheit seiner Lage wiegt (bitte sehr) Es ändert sich allerdings nicht´s am Faktum.Menschheit ist einem Leukämie-erkrankten vergleichbar und allen Unkenrufen zum Trotz hat Mann & Frau gemeint gesunden Nachwuchs zeugen zu können der sozusagen als Knochenmarkspende dem Ganzen nochmal Luft verschaffen könnte, Lebensverlängerung mal anders. Pustekuchen.

            Und sich davon mit Schnöderie abzulenken (auch recht), es bleibt was es bleibt.

            Herr Heuer wies nicht um sonst darauf hin, nur hat er sich in der Wortwahl (und hier meine ich nicht die Ausdrucksweise) verrannt. Er beschreibt lediglich ein Symptom. Auch nicht´s neues.

            Das absterben ist bereits im vollen Gange, da trügt auch kein „Wissensmarathon“ hinweg.

        • Januar 27, 2015 um 6:25 pm

          Tja, bei manchen Dingen wird es überaus offensichtlich, dass wir wenig frei sind 😉

          • Januar 27, 2015 um 8:00 pm

            allerdings martin 😉

            wobei,.. ist es doch die „genialste freiheit“,
            zu „sehen“, keine „wahl“ zu haben.

            (naja, kann ja auch als „der schlimmste alptraum)
            empfunden werden

            :mrgreen:

            „Der Mensch kann zwar tun, was er will,
            aber (kann) er auch wollen, was er will.“ 🙄

            (so salopp mal als frage (um)formuliert vom „ehrenwerten“ ) 😉
            Arthur Schopenhauer

  7. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG
    Januar 26, 2015 um 10:54 pm
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: