Startseite > Gesellschaft > Die Zeit entfloh, die Zeit entflieht.

Die Zeit entfloh, die Zeit entflieht.

Die Zeit entfloh, die Zeit entflieht.

2014 ist weg, und wie man sieht
2015 ist bereits voll im Gang…
leider aber auch mit tödlicher Tragik…
mit Wahnsinn, mit Brutalität, mit Willkür…
und mit Trauergesang….
Ja, wir sind alle total schockiert…
von allem was abermals geschah,
und was weltweit weiterhin passiert….

Alles was an Silvester
sehr lebensfroh und hoffnungsvoll begann…
wurde durch grausame Bluttaten erschüttert…
Wir wurden allesamt wachgerüttelt…
Was hat sich verändert?
Was hat sich gebessert?
Was blieb gleich?
Was hat sich verschlechtert?
Ist das Leben in Sicherheit
auf der ganzen Welt in Gefahr?
Wer hat dies verursacht?
Wer hat dies vollbracht?
Ist das Leben in Freiheit zu Ende?
Regiert abermals Gewalt?
So wie es einst war?

Ich habe viele Fragen…
Es gibt viele Klagen…
Ich mache mir Sorgen
Die Antworten aber fehlen…
Sind wir alle total verwirrt?
Hat sich die Menschheit
wieder einmal in der leblosen Wüste
des Unmut, des Unwillens,
des Hasses, und der Unmenschlichkeit,
sinnlos, ziellos verirrt?

Wo ist der Ausweg?
Wie wird alles enden?
Erst wenn sich einjeder
sehr intensiv selbst beklagt?
Erst wenn sich einjeder
tiefschürfend befragt:
„Wieso habe auch ich
Blut an den Händen!?“

Wer hat dies verursacht?
Wer hat dies vollbracht?
Sind wir nur Zeitzeugen?
Nur Zuschauer? Nur Fernseher?
Sind wir Mittäter?
Sind wir unbeteilligt?
Tragen auch wir
einen Teil der Schuld?

Was ist hier zu tun? Nichts?
Andre handeln. Andre randalieren.
Andre rächen sich.
Andre wüten. Andre morden.
Sind auch wir
nun ausreichend provoziert,
und am Ende der Geduld?

Wohin führt der Weg?
In den Morast?
In den Abgrund?
In die tötliche Tiefe?
Konflikt, Konfrontation,
Blutvergießen
Wut und Wahnsinn,
Globaler Krieg?

Gerhard A. Fürst
14.1.2015

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , ,
  1. Januar 25, 2015 um 8:34 pm

    Lieber Gerhard,

    ja, dieses Attentat auf Charlie Hebdo, wo es mal wieder viele Ungereimheiten wie in Boston und lange zuvor bei 9/11 gibt, lässt daran denken, dass hier weitere Traumata gesetzt werden.

    Ich habe gerade an anderer Stellen auf einen Artikel hingewiesen, den ich hier auch nochmals bringen möchte:

    Einer der respektiertesten aller Meinungsumfrager (orig.: pollster) ist das Mitglied des Komitees der 300, Daniel Yankelovich von der Firma Yankelovich, Skalley and White.

    Yankelovich ist stolz darauf, seinen Studenten zu erzählen, dass Meinungsumfragen ein Werkzeug sind, um die Öffentliche Meinung zu ändern, obwohl dies nicht sein Originalgedanke war. Yankelovich bezog seine Inspiration von David Naisbetts Buch „Trend report“, das von dem Club of Rome in Auftrag und heraus gegeben wurde.

    Um die Wahrheit zu sagen: Naisbett hatte seine Informationen von Willi Munzenberg, wahrscheinlich der brillanteste Meisterspion und Propagandawissenschaftler, der je gelebt hat.

    In „Trend Report“ beschreibt Naisbett die von Meinungsmachern genutzten Techniken zur Formung der öffentlichen Meinung, die vom Komitee der 300 gewünscht wird.

    Die Herstellung der öffentlichen Meinung ist das Juwel in der Krone der Olympier (dem inneren Kreis der 300); mit Tausenden Sozialwissenschaftlern zu ihrer Verfügung, und den Nachrichtenmedien fest in ihren Händen, können neue öffentliche Meinungen über fast jede Angelegenheit erschaffen und weltweit in einer Stunde, oder sogar noch schneller, verbreitet werden.

    Das genau passierte in 1991, als Präsident George Herbert Walker Bush von Margaret Thatcher auf Anordnung der „300“ den Befehl bekam, eine aggressive Haltung gegenüber dem Irak einzunehmen.

    Fundstelle: TAVISTOCK-INSTITUTE – Der Urvater aller “Think-Tanks” – Wie sie unsere Emotionen und Gedanken kontrollieren.

    • Januar 25, 2015 um 8:52 pm

      Was ist, wenn sie die Menschen, ihre Emotionen KRIEGEN müssen, um KRIEG zu machen, die Menschen aber menschlich bleiben aus vielen Gründen und weil sie inzwischen in ausreichender Zahl die Propaganda durchschaut haben?

      • Januar 25, 2015 um 9:08 pm

        ich las schon mehrfach, dass sie mit ihrem Fahrplan schon verspätet seien, eben weil ihre Propaganda zunehmend schnell als solche aufgedeckt wird. Mal schauen, wo wir da raus kommen. Siehe Griechenland gerade. Oder die Franzosen, wo es bald auch anders laufen wird … Island war ja auch schon ein gutes Beispiel.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: