Startseite > Erkenntnis > Bewusstsein und Logik: Dualität und Erfahrung

Bewusstsein und Logik: Dualität und Erfahrung

Denker (Foto - Aykut Ince - pixelio.de)

Denker (Foto – Aykut Ince – pixelio.de)

Du befindest dich derZEIT zwischen bewusstem SEIN und der illusorischen Persönlichkeit, an die das bewusste SEIN gebunden ist. Du vermittelst zwischen beidem. Vergleichbar mit einem Medikament (Mittel), das sich zwischen Krankheit und Gesundheit befindet. Die der-ZEIT-ige Annahme, dass ein Medikament (Mittel) wirklich wirkt, ist illusorisch, denn das Medikament stellt, genauso wie du, lediglich eine Requisite dar, die in diesem Fall Gesundheit vermittelt!
Rudi Berner

Der folgende Text ist die Fortsetzung der ersten beiden Artikel E(1 ,2) von Rudi Berner (Quelle , Druck), die mit der Frage endeten:

***

Die Basis allen der-ZEIT-igen Geschehens stellt die DUALITÄT dar. Dualität ist nämlich das Einzige, das in der Lage ist, ALLES auszutesten. Und zwar absolut gnadenlos!

Na, wenn ich mir das der-ZEIT-ige Geschehen so betrachte, dann fällt es mir wahrlich nicht sonderlich schwer, dir auch bezüglich „gnadenlos“ voll und ganz zuzustimmen, denn es ist mitunter extrem grauenhaft und exzessiv, was sich auf der Welt so alles abspielt!

Wobei du, wenn du dich auf diese Welt beziehst, nur einen winzigen Bruchteil des Gesamtgeschehens in Betracht ziehst, denn das der-ZEIT-ige Gesamtgeschehen ist enorm!

Also enorm groß?

Nein, nur enorm! Im Sinne von außerordentlich!

Wie ist das zu verstehen?

Das ist im Grunde gar nicht zu verstehen, denn du bist derZEIT an eine Ordnung gebunden, und der Begriff „außerordentlich“ bedeutet im tieferen Sinn, außerhalb von Ordnung zu sein?

Und wie stellt sich meine Ordnung dar?

Deine Ordnung besteht aus einem Gebundensein an RAUM und ZEIT!

Und was hat dies als Konsequenz zur Folge?

Das hat zur Folge, dass für dich alles (!) eine bestimmte Größe und einen Anfang und ein Ende haben
muss, damit du damit zurechtkommst. Mit anderen Worten: ES muss für dich logisch sein!

ES ist aber nicht logisch – oder?

Nein, ES ist nicht logisch, ES ist PHÄNOMENal!

Und was bedeutet dies für das der-ZEIT-ige Geschehen?

Das bedeutet, dass das illusorische der-ZEIT-ige Geschehen, also die IDEE, grenzenlos ist!

Das würde ja bedeuten, dass, wenn sich, wie du sagst, im der-ZEIT-igen Geschehen mittels Dualität
alles austestet, dieses „ALLES“ auch grenzenlos ist?

Ja, das „ALLES“ ist grenzenlos, du kannst diese PHÄNOMENale Tatsache, aufgrund deiner der-ZEIT-igen Gebundenheit an RAUM und ZEIT, jedoch logisch nicht erfassen! Du kannst ES lediglich akzeptieren. Und wenn das geschieht, dann ist das Maximum gegeben, was in puncto Logik der-ZEIT erreicht werden kann – eine be-JA-hende Einstellung!

Und was hat dies zur Folge?

Das hat zum einen zur Folge, dass du gewissermaßen über deinen eigenen Schatten springst, indem es für dich plötzlich vollkommen logisch ist, dass ES unerklärbar ist!

Und zum anderen?

Wird etwas eingeleitet, das man Des-ILLUSION-ierung nennt, also eine Ent-Täuschung!

Enttäuschung wird aber im der-ZEIT-igen Geschehen immer als etwas Negatives empfunden!

Das ist ganz normal, denn wenn man enttäuscht wird, dann bedeutet dies, dass man sich von etwas verabschieden muss, von dem man bislang überzeugt war oder dem man vertraut hat. Das Positive daran ist aber, dass man danach, was die spezielle Angelegenheit betrifft, einfach klar sieht. Und im Nachhinein ist man dem Umstand, dass man enttäuscht worden ist, unendlich dankbar, und zwar dann, wenn sich das Nachfolgende als positiv erweist!

Ist ES denn positiv? Oder besser gefragt, wird ES, aus der-ZEIT-iger Sicht gesehen, denn positiv SEIN?

Dazu kann ich dir nur sagen, wenn das individuelle bewusste SEIN, das derZEIT an eine illusorische Persönlichkeit gebunden ist, auch nur einen Hauch davon erfahren würde, wie ES in WIRKLICHKEIT ist, dann würde die illusorische Persönlichkeit vor lauter Glück sofort der Schlag treffen!

So schön?

Ja, unvorstellbar schön!

Warum ist ES denn dann derZEIT nicht schon so schön, wie ES in WIRKLICHKEIT ist?

Weil das der-ZEIT-ige illusorische Geschehen dazu da ist, damit ES in Erfahrung bringt, wie ES in der WIRKLICHKEIT SEIN will!

Aha, dann ist ES also so, dass ES klugerweise erst mal ALLES in Erfahrung bringt, um anschließend so zu SEIN, wie ES SEIN will?

Nein, so ist ES nicht!

Warum nicht?

Weil das „ALLES“, wie ich dir ja schon mitgeteilt habe, grenzenlos ist. Also keinen Anfang und kein Ende hat! Es existiert also kein „erst mal“ und „anschließend“!

Worin liegt denn dann momentan mein Problem, ES so zu verstehen, wie ES ist?

Dein Problem stellt die Ordnung dar, in die du derZEIT eingebunden bist, also der RAUM und die ZEIT. Du stellst nämlich derZEIT zwangsläufig alles in eine logische zeitliche Abfolge!

Und das ist falsch?

Nein, falsch ist das nicht, lediglich illusorisch!

Was kann ich denn tun, um in diesem Fall klar zu sehen. ES also so zu verstehen, wie ES ist?

Wie schon gesagt, dazu musst du über deinen eigenen Schatten springen, also in diesem Fall die ZEIT vollkommen außer Acht lassen!

Und was würde ich, gesetzt den Fall, dass ich dies zustande bringe, dann realisieren?

Du würdest dir bewusst werden, dass die FRAGE und die ANTWORT gleichzeitig, oder treffender ausgedrückt, im JETZT vorhanden sind!

Wie lautet denn die FRAGE?

Die der-ZEIT-ige, also die der ZEIT unterliegende FRAGE lautet: Wie will ES SEIN?

Dann muss die ANTWORT logischerweise lauten: So will ES SEIN! Liege ich da richtig?

Nein, da liegst du schon wieder daneben, denn die ANTWORT lautet: So ist ES!

Ja, stimmt, denn ich muss die ZEIT ja außer Acht lassen, das vergesse ich immer wieder!

Kein Problem, ich werde dich, sollte dies noch mal der Fall sein, sofort darauf hinweisen!

Na, dann kann ja gar nichts schief laufen!

Ja, ES kann nicht schief laufen, denn ES macht keine Fehler!
ES ist absolut perfekt!

Warum hängt denn das bewusste SEIN so eklatant am der-ZEIT-igen illusorischen Geschehen
fest?

Weil die ILLUSION absolut perfekt inszeniert ist! Das, was derZEIT stattfindet, ist weit davon entfernt, einem billigen Taschenspielertrick zu gleichen, der ruck-zuck zu durchschauen ist!

Wodurch ergibt sich die Perfektion? Was macht denn das der-ZEIT-ige illusorische Geschehen so ungeheuerlich perfekt?

Die Ausstattung! Die Requisiten!

Also auch ich, denn wie du mir gesagt hast, bin ich auch nur eine Requisite?

Ja, du bist im Grunde nichts anderes als eine Requisite. Ein Mittel zum Zweck!

Aha, ich bin also ein Mittel zum Zweck. Hat dieses „Mittel“ etwas mit „Mitte“ zu tun?

Im Prinzip ja! Du befindest dich derZEIT zwischen bewusstem SEIN und der illusorischen Persönlichkeit, an die das bewusste SEIN gebunden ist. Du vermittelst zwischen beidem. Vergleichbar mit einem Medikament (Mittel), das sich zwischen Krankheit und Gesundheit befindet. Die der-ZEIT-ige Annahme, dass ein Medikament (Mittel) wirklich wirkt, ist illusorisch, denn das Medikament stellt, genauso wie du, lediglich eine Requisite dar, die in diesem Fall Gesundheit vermittelt!

Aber wenn das Medikament Gesundheit vermittelt, dann wirkt es doch?

Nein, es wirkt nicht wirklich, es spiegelt im Grunde nur die IDEE, also in diesem Fall, dass aus Krankheit Gesundheit wird!

Dann sind die Requisiten oder Mittel ja vollkommen überflüssig?

Nein, ganz im Gegenteil, sie sind unab-DING-bar, denn sie vermitteln den illusorischen Persönlichkeiten etwas, ohne das sie gar nicht existieren könnten – die NORMalität!

Dann ist die NORMalität sicherlich eng mit mir verknüpft?

Ja, sehr eng, denn für dich muss es für alles, was passiert, einen logischen Grund geben, also irgendein DING, dem es zugeschrieben werden kann. Wobei es sich bei den Dingen nicht immer um Gegenstände handeln muss, es kann sich auch um nicht greifbare Dinge handeln. Wenn, um ein Beispiel anzuführen, ein Mörder einen Mord begeht, dann braucht es, damit die Angelegenheit NORMal und somit verständlich bleibt, ein so genanntes Motiv, zum Beispiel Hass, Habgier, Eifer sucht… etc. Und selbst wenn sich kein gängiges Motiv finden lässt, braucht es ein DING, dem man es zuschreiben kann, und das in diesem Fall dann „Unzurechnungsfähigkeit“ lauten würde!

Aber es existiert derZEIT doch auch Unnormales, das so genannte „Para-NORM-ale“. Also etwas, das sich, wie der Begriff „para“ (der übersetzt „neben“ bedeutet) ja aussagt, neben dem NORMalen befindet. Wie ist denn das zu erklären?

Um das zu verstehen, muss man wissen, wie das der-ZEIT-ige Geschehen, also die IDEE, strukturiert ist!

Wie ist ES denn derZEIT strukturiert?

ES ist in Ordnung! ES unterliegt einer Ordnung (Kosmos), und somit keiner Unordnung (Chaos). Damit nicht alles kreuz und quer durcheinander geht, hat ES Einteilung oder Unterteilungen, die „Dimensionen“ genannt werden!

Wie ist das zu verstehen, „dass nicht alles kreuz und quer geht“?

Wenn derZEIT, basierend auf Dualität, ALLES MÖGLICHE in Erfahrung gebracht wird, dann ist es doch logisch, dass sich auch das dazu nötige bewusste SEIN unterschiedlich gestaltet. Und dass es dementsprechend Bereiche geben muss, in denen das bewusste SEIN, je nach Zustand, sich unter seinesgleichen befindet!

Ja, das ist durchaus logisch nachvollziehbar!

Und das ist der Grund, warum ES derZEIT in Dimensionen unterteilt ist!

Wodurch unterscheiden sich denn die einzelnen Dimensionen voneinander?

Sie unterscheiden sich bezüglich der Feinheit ihrer Stofflichkeit (Materie), dem jeweils dazugehörigen Empfinden von ZEIT, und sie unterscheiden sich, bedingt durch die Dualität, in ihrer grundlegenden Ausrichtung!

Was sind denn die beiden gegensätzlichen Ausrichtungen?

Licht und Dunkelheit!

Also Gut und Böse?

Nein, du musst das der-ZEIT-ige duale Gebilde urteilsfrei aus der MITTE heraus betrachten, denn nur wenn du dich in der urteilsfreien MITTE befindest, ist die Möglichkeit eines Ausstieges aus dem der-ZEIT-igen Drama gegeben!

Also in der oft zitierten „Goldenen Mitte“?

Ja, denn solange eine illusorische Persönlichkeit sich für eine der beiden Richtungen interessiert oder begeistert, und somit von selbiger automatisch vereinnahmt wird, befindet sie sich nicht in der MITTE, die den Ausstieg gewährleistet!

Was ist eigentlich mit Ausstieg gemeint?

Besagter Ausstieg bedeutet, dass sich das individuelle bewusste SEIN verwirklicht, also der Wechsel von der auf Dualität und Illusion basierenden FRAGE hin zur wirklich LEBENdigen ANTWORT vollzogen wird. Die IDEE ver-WIRKLICH-t sich!

Das mit den Dimensionen, in die das der-ZEIT-ige illusorische Geschehen eingeteilt ist, ist ja so eine Sache, das hat doch mehr mit Glauben als mit Wissen zu tun?

Wenn man deine Aussage rein auf das irdische Geschehen bezieht, dann hast du recht, denn es existieren momentan weitaus mehr Menschen, die keine Ahnung von höherdimensionalem Geschehen haben, dementsprechend befinden sich diejenigen, denen diese Tatsache bewusst ist, in deutlicher Minderzahl. Aber trotz deutlicher Minderzahl sind es nicht gerade wenige Menschen, denen Dinge bewusst sind, zu denen die weit überwiegende Mehrheit keinen bewussten Zugang hat!

Du hast soeben erstmals das Wort „Menschen“ erwähnt. Was genau ist ein „Mensch“?

Die Kombination oder Verschmelzung von bewusstem SEIN und illusorischer Persönlichkeit, bezogen aufs irdische Geschehen, wird „Mensch“ genannt!

Man sagt, der Mensch besitzt eine Seele. Was ist die Seele?

SEELE ist ein anderer Begriff für bewusstes SEIN. Bewusstes SEIN und SEELE sind ein und dasselbe?

Die SEELE, so heißt es, sei unsterblich?

Ja, das ist wahr, denn die SEELE entspringt dem BEWUSSTSEIN, also dem im Grunde EIN-zigen, was existent ist – dem unpersönlichen PHÄNOMEN! Das, um ES dir noch einmal in Erinnerung zu rufen, die auf Illusion basierenden FRAGE (die IDEE) und die wirklich LEBENdige ANTWORT in sich trägt!

Da das der-ZEIT-ige Motto ja „Leben und Sterben“ lautet, die SEELE jedoch unsterblich ist, was stirbt denn dann?

Die illusorische Persönlichkeit stirbt!

Aber sterben ist derZEIT für viele Menschen keine leichte Angelegenheit, allein der Gedanke, dass das Leben im wahrsten Sinne des Wortes TOD-sicher endet, stellt für viele eine sehr heftige Problematik dar!

Ja, sicherlich trifft das auf viele zu, aber nicht auf alle!

Wer ist denn davon ausgenommen?

Ausgenommen sind all diejenigen Individuen, die sich mit dem bewussten SEIN identifizieren, und nicht mit der illusorischen Persönlichkeit. Die haben ein Bewusstsein, das auf Höherdimensionales hin ausgerichtet ist!

Also hin zu Gott?

Ja, irrtümlicherweise hin zu Gott!

Wieso irrtümlicherweise? Worin besteht deren Irrtum?

Sie befinden sich in der irrigen Annahme, dass sie sich zu etwas hinentwickeln müssen, sind sich also dahingehend nicht bewusst, dass Sie ES bereits sind. Ihre PHÄNOMENalität ist ihnen nicht bewusst!

Und warum ist das derZEIT so? Warum müssen sie sich irren?

Weil das der-ZEIT-ige illusorische Geschehen (die FRAGE), wie ich dir ja schon mitgeteilt habe, eine WESEN-tliche Aufgabe erfüllt, und ES diesbezüglich so organisiert ist, dass sich die Aufgabe voll und ganz erfüllt. Es muss innerhalb der FRAGE etwas passieren! Und nicht nur etwas, sondern im wahrsten Sinne des Wortes ALLES MÖGLICHE. Und wenn sich das der-ZEIT-ige bewusste SEIN nicht irren würde, dann würde innerhalb der FRAGE überhaupt kein Geschehen stattfinden! Einen gewissen Friedrich Nietzsche hast du, was den Irrtum anbelangt, seinerzeit bereits mit der entsprechenden Erkenntnis beglückt, denn selbiger hat verlauten lassen:

Nicht die Erkenntnis ist das WESEN der DINGE, sondern der IRRTUM! (Friedrich Nietzsche, deutscher Philosoph, Dichter und Denker,1844-1900)

Dann ist derZEIT also alles ein großer Irrtum?

Nein, ES befindet sich derZEIT in Illusion! Der Irrtum ist lediglich ein Teil des illusorischen Geschehens. Das ist ein nicht unbedeutender Unterschied!

Warum?

Weil ES sich zu ganz bestimmter ZEIT nicht mehr irrt und aufwacht, obwohl ES sich noch innerhalb der FRAGE, also im der-ZEIT-igen illusorischen Geschehen befindet!

Wie ist denn so etwas möglich, sich nicht mehr zu irren und aufzuwachen, sich jedoch noch in ILLUSION zu befinden? ERWACHEN muss doch für das bewusste SEIN zwangsläufig das Ende der Illusion bedeuten, und gleichzeitig den Übergang in die WIRKLICHKEIT?

ERWACHEN erfolgt nicht schlagartig, diese PHÄNOMENale Angelegenheit stellt in der Regel einen mehr oder weniger langen Prozess dar. Und was den Übergang von der FRAGE in die ANTWORT anbelangt, so ist dieser normalerweise an den ent/scheidenden Augenblick gebunden, den die SEELE bereits in und auswendig kennt!

Was für ein Augenblick ist denn das, der so ent/scheidend ist, und den die SEELE, wie du sagst, bereits in und auswendig kennt?

Das ist der Augenblick, wenn die illusorische Persönlichkeit stirbt, und das unsterbliche bewusste SEIN, also die SEELE, in eine neue Rolle schlüpft, also an eine neue illusorische Persönlichkeit gebunden wird!

Also der Augenblick, den man „Wiedergeburt“ oder „Inkarnation“ nennt!

***

Wiedergeburt und Inkarnation sind die Stichworte für die nächste Fortsetzung.

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , , , , , ,
  1. Gerd Zimmermann
    Januar 27, 2015 um 7:31 pm

    Lieber Martin

    RUDI BERNER, gern und oft hier im Block von mir erwaehnt.

    Bewusstsein und Logik.

    Er, Rudi Berner, muss wohl ein Bruder von uns sein.

    Reiht er sich doch wie zufaellig in die Goldene Phi(l)HARMONIE ein.

    Wissend. Um ALLES wissend. Ich haette keine Reklame um seine Werke
    gemacht, nicht wissend.
    So ein Zufall.

    LG Gerd

  2. Gerd Zimmermann
    Januar 29, 2015 um 11:51 am

    Mhm, Bewusstsein scheint ja nicht so jedermanns Sache zu sein.

    Maind Controll schon.
    Geht es ja dabei auch darum Aengste zu fuettern, auf das sie die Angst gross
    maechtig und stark machen.

    One maind, dagegen ist langweilig, zudem voellig ueberfluessig.

    Wenn euch der Zeitgeist einholt und ihr in den Lernzentern erfahrt, dass unser
    Denken nicht in unseren schnuckelichen, suessen, kleinen Koepfchen stattfindet,
    sondern im Gesamtbewusstsein.

    Das Gesamtbewusstsein ist etwa so wie ein Megacomputer, nur eben ohne Hardware.

    Die meisten werden sagen, dies ist nicht moeglich und feiern bald 14 Mrd Jahre
    Big Bang. Bloed an der Sache ist nur, ich werde an der Feierstunde auch teilnehmen.
    Auch an 15: 16 und 17 Mrd Jahre gelebtes Universum.

    Ich erwarte nicht eine Definition von grosser und kleiner Kraft, von Gravitation und
    elektromagnetischer Kraft, obwohl diese Definitionen schon immer bekannt sind
    und eines Tages durch ein Kind bekannt gegeben werden.

    Reden ueber nicht materielles Bewusstsein ist schon recht abgefahren, aber es ist
    nun mal die nichtmaterielle Welt, welche die materielle Welt erschafft.

    Ich bin es leid die Quantenphysik zu erklaren. Das Geheimnis des Licht, Photonen
    kann es nicht geben, wohin sollen sie ohne Raum mit Lichtgeschwindigkeit wandern?
    Zudem ohne Zeit.

    Wenn aber jemand sagt, die allem zugrunde liegende Energie ist Vibration, Schwingung
    und diese Schwingung wird vom Gesamtbewusstsein in bildhafter Form interpretiert,
    als verkoerpertes menschliches Bewusstsein auf der Buehne des Lebens.

    Lieber Gott, mehr kann ich nicht zur Reha beifuegen.

    Dein kosmischer Sohn

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: