Startseite > Gesellschaft > Antisemitismus – Feindschaft versus Bewusstsein

Antisemitismus – Feindschaft versus Bewusstsein

Eine Christrose, im Winter mein Liebling.

Spricht für sich, ich möchte mit Euch über das Christus-Bewusstsein sprechen. Und dem, was ihm im Wege zu stehen scheint.

Persönlich
Schnauze voll von dieser Ungewissheit: Bin ich ein Nazi und ein Rechter und ein Vollblut-Antisemit und auch Kommunist? Darf ja wohl nicht wahr sein, in hohem Alter über eine wirklich wichtige Frage zur geistigen Identität keine Antwort zu haben. Klar, das Thema ist nicht ohne Brisanz, die Antwort eher egal, so egal wie die Frage, ob mich die Linken oder die Rechten erschießen. Das Blut, das dann aus mir fließen würde, wäre russisch, mecklenburgisch und dänisch. Allerdings weiß ich nicht, ob dieses Blut verschieden und wie durch die Vermischung seine Beschaffenheit wurde und welche spezielle Wirkung es auf mich gehabt haben könnte. Auch weiß ich nicht, ob ich statt eines Gehirns versehentlich oder absichtlich mit einem Stück alten Pansens ausgestattet wurde, um nicht an einen

glauben zu können.

Frei von Befürchtungen über Folgen: Mein Thema ist mir der Höhepunkt einer Thematisierung von Feindseligkeit. Martin machte das ja auf seine und ich auf meine Art. Ob das Guidos Zenit verschiebt, verhindert oder erst möglich macht, ist eh wurscht; wir werden es merken. Bis dahin reden wir jedenfalls über den Wahnsinn des Irrsinns und den Sinn einer Strategie, die beides betreibt: Die Absicht der Vernichtung von Existenz. Mein Interesse besteht nicht darin, Schuldige zu finden, sondern herauszufinden, wie feindseliger Geist methodisch arbeitet und welche seiner Ideen Aktionen verursachten, die Zeitgeschichte derart ruinös prägen konnte.

Kurz zum Begriff der Verschwörungstheorien. Sie Menschen abwertend bis vernichtend umzuhängen, die an der Aufklärung des Unsäglichen beteiligt sind, könnte bereits ein notwendiger Schachzug dieses Geistes sein – klar, um sich vor Entdeckung seiner Machenschaften zu schützen. Diese, da die zentrale Planung streng geheim abläuft, beschreiben genau das Wesen einer Verschwörungspraxis. Im Grund haben wir es hier mal wieder mit den beiden Phänomenen Verwirrung und Angst zu tun, die Arm in Arm den Völkern das Leben zur Hölle machen. Teile und herrsche, erfinde Linke und Rechte, Nigger und ein auserwähltes Volk – sie werden sich schon richten, so oder so. Aber kann das Wasser der Wahrheit von der Wirklichkeit real tatsächlich versperrt werden?

Ich glaube, war sich auf die Spielchen um Rassen und Religion bzw. Glauben einlässt, hat nur kleine Chancen, sich eine eigene lebenswerte und freudvolle Kultur zu gestalten. Mir war weder das Eine noch das Andere praktizierenswert, was die Rassen betrifft nicht mal bemerkenswert. Kurz, ich bemerkte keine verschiedenen Rassen. Liegt wahrscheinlich an meinem IQ (der einer Kaffeebohne). Was ich bemerkte war eine diffuse Erscheinungslage von Ursachen und Wirkungen, eine gefälschte Geschichtsschreibung, Hetz- statt Herzkampagnen, und Heuchelei als Beschreibungen von „politischen“ Absichten, an denen das Beste die schlechte Beschreibung war.

Das „Opium des Volkes“ spielt bis heute die erste Geige im Konzert der Feindseligkeit. Während Hanf immer noch verboten ist; vielleicht fehlt dem Stoff die zerstörerische Wirkung. Religion jedenfalls liefert, was im Kali Yuga dringend gebraucht wird. Religion, der Weg zurück, um der Feindseligkeit den Acker zu bereiten, scheint eine Erklärung zu sein. Die aus der Religion entstandenen Ausprägungen nennen wir Glauben. Wobei sich die sich auf einen „Gott“ berufenden Glaubensausrichtungen am besten das Wesen von Feindseligkeit auszudrücken vermögen. Christentum, Judentum und Islam als Heilige Dreifeindseligkeit? Was haben die Menschen sich da nur einreden lassen? Oder stimuliert die religiöse Offenbarung nur Daten aus der „Zeit“, als das Problem der Feindseligkeit entstand?

Das Problem war jedenfalls weder jüdisch, amerikanisch noch russisch. Es war ein Problem, weil Geist in eiskalter Manier aufzutreten verstehen wusste, als hätte er eine Macht – die er erst bekam, NACHDEM man ihm glaubte. Magie. Mehr nicht, aber erfolgreich, was die apokalyptische Entwicklung uns täglich beweist. Magie, die uns heute begegnet als brachiale Kriegsführung mit vielfältigen subtilen Mitteln, konzertiert als Rassismus, Faschismus, Erpressung und Täuschung gerichtet auf einen Status Nicht-Existenz. Ob tatsächlich parallel dazu ein Bewusstwerdungsprozess läuft, ja, das wüsste ich gerne genauer. Ihr auch?

Das erblühte, erwachsene Christusbewusstsein.

Menschen wollten das immer erreichen. Können sie es jetzt?

Mein besonderer Dank in diesen bewegten Tagen gilt meinen Freunden.
Keiner wird sie

nehmen, aber alle werden sie haben.

Euer
Wolfgang

Kategorien:Gesellschaft
  1. Gerd Zimmermann
    Januar 18, 2015 um 8:19 am

    Tula

    ich habe Odins Auge nicht gefunden.
    Ich benutze mein inneres Auge.
    Damit kann ich mir ein ganzes Universum von aussen betrachten.

    Das verrueckte daran, ich kann in Nullzeit in meine Koerperzelle reisen
    und noch verrueckter, ich finde wieder das Universum darin.

    Oh Wunder, oh Wunder.
    Wie im Grossen, so im Kleinen.

    Oh Wunder, oh Wunder.

    Gruss Gerd

  2. Gerd Zimmermann
    Januar 17, 2015 um 8:57 pm

    HAARP, Tesla, Niederfrequenz, 1984 Orwell, Gedankenpolizei, ei,ei….
    ES ist weitaus schlimmer, viel schlimmer….
    ES ist in uns.

    Gruss Gerd

  3. Gerd Zimmermann
    Januar 17, 2015 um 8:47 pm

    Tula

    vom Norden wird er kommen
    er wird niemand fragen
    er wird alles wissen…
    Odin

    Oder so…..

    Gruss Gerd

    • tulacelinastonebridge
      Januar 17, 2015 um 8:59 pm

      Aha Odin, du hast sein Auge gefunden?

  4. Gerd Zimmermann
    Januar 17, 2015 um 7:52 pm

    Red Bull, shit happens, verleiht Fluegel, wenn auch nur virtuell.

  5. Gerd Zimmermann
    Januar 17, 2015 um 7:38 pm

    Im Sommer habe ich keine Zeit, habe am 21.06. Geburtstag und der dauert meist
    ein Jahr lang ahhhhnnn.

    Gruss Gerd

  6. Gerd Zimmermann
    Januar 17, 2015 um 7:32 pm

    Im Zeugnis erste Klasse, steht geschrieben, Gerd ist wissbegierig.
    Moege es fur ALLE ZEITEN so bleiben.

    Noch 5 Minuten hat der Tag…..Zeit um sich die halbe Welt zu besehen…..
    Sandmann.
    Man muss viel studieren um wenig zu wissen.

    Merci Bruder….

  7. Gerd Zimmermann
    Januar 17, 2015 um 5:48 pm

    Raum, Zeit und Bewegung werden durch das Denken
    (Bewusstes SEIN) erschaffen. Multidimensonalitaet
    lassen wir das….

    Siehe heilige Geometrie….

    Gruss Gerd

  8. Gerd Zimmermann
    Januar 17, 2015 um 5:28 pm

    Alles was ist, ist Bewusstsein.
    Ausser Bewusstein existiert nichts.
    Kein Raum, keine Zeit. Deshalb ist Zeit zeitlos.

    Grund zur Sorge?
    Nein.
    Wer die indischen Veden verstanden hat
    kennt die Antwort.
    Die Antwort, 42, kennt auch Wolfgang, wenn er
    Per Anhalter durch das Universum…..

    Nur mal so.
    Am Rande.

    UeberALL Hinweisschilder.
    Wer lesen kann.
    Oder, wer Ohren hat der …..

    Die Tuer war nie verschlossen, zu sich selbst zu finden……

    Stattdessen PAL-Feld. Problem Anderer Leute-Feld.
    Zeit die Fenster der Wahrnehmung zu putzen???

    Gruss Gerd

  9. Gerd Zimmermann
    Januar 17, 2015 um 4:56 pm

    Lieber Guido

    das Du immer so vom Universum reden musst und neuer Sonne und so.
    Neue Erde inklusive.

    Von Bewusstsein, Unbewusstsein und Unterbewusstsein ebenso.
    Die Nabelschnur zum Universum.
    Wer braucht schon ein Universum, solange ein Spiegel im Hause ist
    und das Ego bewundert werden kann.

    Wunder, oh Wunder…….

    heute mal LG Gerd

    • Januar 17, 2015 um 5:50 pm

      “Wer braucht schon ein Universum, solange ein Spiegel im Hause ist und das Ego bewundert werden kann.“

      🙂

      Die beiden letzten Buchempfehlungen, davon bin ich überzeugt, werden dich begeistern … und wer weiß, vielleicht kommt im Sommer diesen Jahres noch ein weiteres hinzu 😉

      Gruß Guido

  10. Günther
    Januar 17, 2015 um 4:03 pm

    Fällt euch das nicht auf? Um das Teile und Herrsche am leben zu halten, braucht es doch anscheinend vielerlei Instrumente. Da heisst es dann plötzlich irgendwo einmal wieder das ist Seperatismus, woanders das ist Rassismus, und dort eine Prise Antisemitismus usw.

    Ja da ist immer ein mus am Ende wahrscheinlich ist hier ein Apfelmus(Brei…) gemeint? Oder aber ein Mus(Brei…) aus vielerlei Instrumenten für das Teile und Herrsche-System?

    • Günther
      Januar 17, 2015 um 4:15 pm

      SeperatisMUS, AntisemitisMUS, RassisMUS… alles aus der selben Mus-(Brei…)Schüssel.

      Ahhh, mmmh wie lecker oder doch nicht?

  11. Januar 17, 2015 um 2:26 pm

    Interessant, wie Vorurteile aufkommen, sprich entsprechend Rassismus:

    • derkleinehunger
      Januar 17, 2015 um 3:29 pm

      Vorurteile kommen nicht auf, die sind schon da. Und Rassismus ist Ideologie also was ist ein Rassist, ein ideologisch geprägtes Subjekt. Was soll dieses „uns“. Wiederrum ein Ideologe der eine andere Ideologie erklärt, na wunderbar oder auch „geschmäkel“ interessant.

    • Günther
      Januar 17, 2015 um 3:32 pm

      Rassismus kann ebenso ein Vorwurfskonstrukt sein, um z.B. weiterhin die versteckte Zwangsvermischung durch die Hintertür zu betreiben. Wäre doch mal schön wenn unsere sogenannte Elite die Völker in Ruhe lässt.

  12. federleichtes
    Januar 17, 2015 um 12:34 pm

    Die Sonne scheint, die Vögel singen. Ein paar Minuten bleiben, um das zu schreiben, was mir in der Nacht nicht in 138 Minuten gelang – wegen der Permanent-Belästigung durch Blog-Scripte; nicht nur mein Problem. Und ich habe es NUR auf diesem Blog.

    Das Verständnis von VOLL-Bewusstsein scheint verschieden.
    Wenn wir uns in einem Bewusstsein-Werdungs-Prozess befinden, läuft der Entwicklungsprozess, solange es Leben gibt. Nach Guidos Annahme würde er wahrscheinlich auch ohne Menschen weiter laufen. Es gibt also noch kein Voll-Bewusstsein.

    Dass es Kräfte gibt, die das Bewusstsein verhindern wollen, liegt im Wesen des Werdungsprozesses – sonst würde man den Prozess nicht brauchen. Aber wenn diese Kräfte erfolgreich wären, könnten sie selber nicht immer mehr gesteigerte Feindseligkeit hervor bringen. Das Steigern ist ja nur nötig, weil das Bewusstsein ständig wächst.

    Nach unserer Wahrnehmung brauchen wir uns um das Werden keine Sorgen machen – insofern ist sowohl das Agieren feindseliger Kräfte als auch die Wahrnehmung Beteilgter, die Angst haben und sich Sorgen machen, ohne wirkliche Bedeutung. Ebenso spielen die Schwarz-Weiß-DENKER für die BUNTmaler keine Rolle – es sei denn, die Buntmaler lassen sich von der Technik beeindrucken, die es unwirksam zu machen gilt: Mittels Verwirrung freie Energie zu degenieren in Angst, um diese dann rauben zu können.

    HAARP und alle anderen feindseligen Techniken wirken nur, wenn man seine Aufmerksamkeit auf sie richtet. Ich tu’s nicht – wir fahren dann mal.

    Affirmation des Tages:
    http://federleicht-leben.de/10-wir-texte/affirmationen-fuer-den-tag/1201/0117-affirmationen/index.html

    Allen einen guten Tag.
    Wolfgang

    Am Abend spreche ich noch mal über die DOPPEL-Funktion des Trauma – die Handeln ermöglicht, aber durch die Unterdrückung von Bewusstsein auch ein bestimmtes Handeln erzwingt.

    • Januar 17, 2015 um 3:19 pm

      “Wenn wir uns in einem Bewusstsein-Werdungs-Prozess befinden, läuft der Entwicklungsprozess, solange es Leben gibt. Nach Guidos Annahme würde er wahrscheinlich auch ohne Menschen weiter laufen.“

      Echt, das habe ich gesagt ? Mmh. Für mich stellt sich dieser Prozess als Kosmos dar. Das Irdische als Bewusstsein, das Sonnensystem als Unbewusstsein, das “Rest“ als Unterbewusstsein. Ohne als Mensch verkörpertes Bewusstsein kein Kosmos, wie er sich uns darstellt. Die ANDEREN brauchen diesen Kosmos nicht,aber deren Ordnung zeigt sich im Kosmos als natürliche Ordnung, so wie im Sonnensystem, so wie auf der Erde in der Natur. ALLES, sprich, das GANZE ist ja ein Werk der ANDEREN und uns EINEN, realisiert mit verschiedenen Möglichkeiten, aber einer Notwendigkeit.

      Somit gibt es diesen Prozess nicht solange es Leben gibt, vielmehr ist das Leben Ausdruck des Prozesses an sich. Wie sich das Leben “in Zukunft“ verkörpern wird, um den Prozess darzustellen, zumal in einem Kosmos, der, jenseits des Zenits, wieder zum Ursprung “zurückkehrt“, steht auf einem Blatt der Partitur, deren Instrumentarium noch nicht feststeht. Es spielt aber auch keine Rolle, denn das Leben wird, was möglich ist, um zu ermöglichen, was notwenig ist.

      Was nutzt es die Kettensäge anzuschmeißen und den Weltenbaum zu fällen, in der Hoffnung dadurch alle Probleme aus der Welt zu schaffen ?? Solange die Wurzel noch im Boden steckt und der Stamm des Baumes noch ein Stück aus dem Boden ragt, ist es nur eine weitere Frage von “Zeit“ bis aus diesem Stamm wieder zwei Äste sich in verschiedene Richtungen verzweigen und das eigentliche PROBLEM erneut angegangen wird. Und die alleinige Erkenntnis des Kettensägeneinsatzes, bedingt durch die Möglichkeit, die Jahresringe zu zählen, mag zwar als Ergebnis 13,7 Milliarden haben, haben ebenfalls nicht das eigentliche PROBLEM lösen …

      Gruß Guido

  13. Januar 17, 2015 um 12:00 am

    Die Überlegung ist gut

    Christentum, Judentum und Islam als Heilige Dreifeindseligkeit?

    Und dieser Satz gefällt mir ausgegesprochen gut:

    als hätte er eine Macht – die er erst bekam, NACHDEM man ihm glaubte.

    Ich habe mich bereits dazu bekannt, den Meister des Humors Terry Pratchett und seine Fantasy-Scheibenwelt-Romane zu lesen oder zu hören und das schon viele Jahre. Sein Humor liegt genügend nahe an unserer Wirklichlichkeit und lädt den Leser regelmäßig ein, sich auf eine neue Sicht einzulassen.

    In seinem Roman, „Einfach Göttlich / Small Gods“
    http://www.scheibenwelt-romane.de/scheibenweltromane-einfach-goettlich.htm
    geht es um das Schicksal von Göttern, wie Götter entmachtet werden, wenn keiner mehr an sie glaubt und andere zu Macht kommen, wenn ihr Glaube gefördert wird.

    Meine Überlegungen dazu betreffen schon länger die

    • sog. Licht-Arbeiter-Bewegungen, die vornehmlich zwar theoretisieren wie eine Schöpfung und Dimensionsanhebungen funktionieren, aber die ganze Arbeit der Heilung und Integration des Dualismus, z.B. der Hetzkampagnen vs. Herzkampagnen den Menschen überlassen, der mitten im Sumpf steckt.
      Mir fehlt hier, es wenigstens offen zu lassen, ob nicht auch ein Gottwesen, den Zuspruch von Menschen braucht, um uns zu helfen, ganz wie wir sowieso es seit unserer Kindheit kennen: Wenn wir etwas nicht selbst können, bsp. schwere Abdeckplatte wg. Renovierung anheben, sind wir froh, wenn wir jemanden darum um Hilfe bitten können.
    • auch die, die sich Christen nennen und wahrscheinlich längst einen anderen Gott: Geld, Profit oder Auto haben.
      Da habe ich schon von Leuten gehört, die Gott um Geld für ein neues Auto baten, und stolz darauf waren, es bekommen zu haben.
      Hier fragte ich mich, welche Macht erfüllt solche Wünsche und erinnert mich an den bestechenden Zeitgeist, der die Leute versorgt, die ihm Macht verleihen.

    Ich will keinen dazu verleiten, sich einer von diesen Sekten anzuschließen, auch wenn sie sich Religionen nennen.

    Doch was ist mit einem bewussten „D.ank.e für ein Mittagessen“ oder „D.ank.e für einen lieben Menschen, der zur rechten Zeit kommt.“

    Falls es einem Menschen nicht schwer fällt, an ein gerechtes, Leben liebendes Gottwesen zu glauben und mit seinem Glauben, ihn/sie zu stärken, kann er damit vielleicht mehr positive Wirklichkeit schöpfen, als wenn er glaubt, „alles wird immer schlechter“, „sie haben soviel Macht“.

    Und falls es so wäre, daß sie soviel Macht hätten, brauchen wir in der Tat einen Patron, der einen Ausgleich schafft – wir selbst müssen uns sowieso jeden Tag der Wirklichkeit stellen, sofern wir uns nicht in Burn-Out oder Depressionen zurückgezogen haben.

    Ob wir überhaupt ermessen können, wie weit ein Bewusstseinprozess vorangeschritten oder unterbunden wurde. Was sollen wir danach schielen, einfach „d.ank.e“ sagen, in dem Moment, wo wir einen Menschen (wieder)treffen oder selbst für eine neue Sicht energetisch versorgt werden und darauf VERTRAUEN, daß ES WIRKT.

    • Januar 17, 2015 um 3:50 am

      Vorbemerkung
      Deswegen freutest Du Dich auf das Thema!!!

      Würde ich auch, wenn ich es abgearbeitet hätte und frei darüber schreiben könnte. Mir Deine zentrale Botschaft:

      „… ob nicht auch ein Gottwesen, den Zuspruch von Menschen braucht, …“

      Die Frage hatte ich bereits vor langer Zeit positiv beantwortet. Allerdings „glaube“ ich, die Menschwerdung war zugleich ein Alter-Gott-Auftritt und im Folgenden ein Werdungsprozess Neuer Gott.
      Was hältst Du von der Vorstellung eines im Menschen fragmentierten Gottes? Das Wesen des Menschen der Gottesfunke, der die Feindseligkeit eliminiert, derer sich der Alte ganze Gott nicht ohne (diesen Prozess = Leben) entledigen konnte? In diesen Rahmen paste auch die Vorstellung einer Allmacht: Ich BIN (vollkommen), Ich WERDE (vollständig).

      Zugegeben, etwas verwundert bin ich über Deine vehemente Zielstrebigkeit. Atemberaubend. Aber was braucht man atmen in dieser Situation. Brauchte man zusätzlich zu diesem Bewusstsein überhaupt noch etwas Anderes, außer Vögel, Schmetterlinge, Fliegen und Ameisen, Bäume, Blumen und Sonne und Wind und Regen, und natürlich den ganzen Rest.

      Im Vorfeld der Thematisierung badete ich in der Gewissheit der Runde. Ohne den kleinsten Schatten eines Lichtarbeiters. Die Gewissheit solcher Menschen, die

      „… aber die ganze Arbeit der Heilung und Integration des Dualismus, z.B. der Hetzkampagnen vs. Herzkampagnen den Menschen überlassen, der mitten im Sumpf steckt.“

      ihren Wohlstand aus den „Niederungen“ schöpfen.

      Wir schöpften heute auch.

      Bzw. der Turmfalke schöpfte uns.
      Unterwegs schöpfte mich vorher bereits eine alte Dame, die mir auf dem Fahrrad entgegen kam. Grauslich sah die aus, bis ich sie anlächelte und ihre ganze Verkrampfung davon flog, zwanzig Jahre jünger sah sie plötzlich aus. Ja, danke Leben, schöpfst immer wieder aus dem Wunderbaren.

      Ich danke Dir und den anderen.

      Wolfgang

      • Januar 17, 2015 um 6:41 pm

        Lieber Wolfgang,

        Was hältst Du von der Vorstellung eines im Menschen fragmentierten Gottes? Das Wesen des Menschen der Gottesfunke, der die Feindseligkeit eliminiert, derer sich der Alte ganze Gott nicht ohne (diesen Prozess = Leben) entledigen konnte?

        Das Wort „fragmentiert“ gefällt mir nicht. Ich hoffe doch, wir alle erinnern uns nicht nur aus der Jugendzeit an Momente, in denen wir die ganze Welt umarmen konnten, uns mit allem verbunden fühlten.

        Worauf ich hinaus will, ist unsere Wahrnehmung darüber, die unabhängig davon ist, wie „fragmentiert“ ein Gottbewusstsein in Wirklichkeit ist. Wäre dann die Überlegung nicht sinnvoller, ob uns Gott in seiner Güte (nicht Feindseligkeit) – zeitlos gesehen – gar nicht „für ihn leben und lernen läßt“, sondern uns zu einer finalen, notwenigen Entscheidung hinführt: Güte oder Feindseligkeit?

        In diesen Rahmen paste auch die Vorstellung einer Allmacht: Ich BIN (vollkommen), Ich WERDE (vollständig).

        Das passt gut – sowohl als auch.

        Meinst du ich solle langsamer gehen/schreiben? – es ist meine Natur, so zu sein.
        Dann bringe ich eben ein andermal meine Überlegungen, ob es einen Zusammenhang von „gut wirkenden Energien“ – Me’s – oder weiße Magie genannt ! gibt, und das was uns die Religionen wegnahmen und verboten haben. Robert Charroux sprach es auch in seinem schon genannten Buch an.

        Danke für deine Antwort

        • Januar 17, 2015 um 7:38 pm

          “Das Wort “fragmentiert” gefällt mir nicht. Ich hoffe doch, wir alle erinnern uns nicht nur aus der Jugendzeit an Momente, in denen wir die ganze Welt umarmen konnten, uns mit allem verbunden fühlten.“

          In der energetischen Wirklichkeit liegt stets stete Verbundenheit vor. In der Realität jedoch vollzieht sich die Fragmentierung der Wirklichkeit, als Notwendigkeit. Realität ist somit immer unwirklicher, um über die Bewusstwerdung des Verlustes der Wirklichkeit wieder näher zu kommen, mittels der Erfahrung, die sich durch die Realisierung erst ergeben kann. Das Göttliche, das Gesamtbewusstsein in Kohärenz, existiert ja immer weniger, je realer die Wirklichkeit wird, je mehr das Wesentliche “verloren“ geht. Dabei bleibt das Wesentliche, das Göttliche, ja bestehen, nur nicht in Verbundenheit, sondern unverbunden, getrennt von einander, eben fragmentiert.

          Gott ? Es ist eine Metapher. Irgenwann hatte ich mal Folgendes zum verbreiteten Bild von Gott geschrieben:

          “Der eleganteste Weg, um aus dem Dilema eines derartigen Schöpfers herauszukommen, ist die genaue Betrachtung des Steckbriefes, den wir scheinbar seit Menschengedenken in der Hand halten, und der seit Anbeginn ein und dasselbe Bild zeigt. Und so wandern wir seit Jahrtausenden umher, in allen realen Winkeln, und jenseits davon, immerzu auf der Suche nach diesem Bild … ohne auf den Gedanken zu kommen, dass das Bild mit den Veränderungen um uns herum, sich ebenfalls ändern könnte. Alles macht mehr Sinn, wenn das Steckbriefbild keine Momentaufnahme zeigt, sondern sich, fließend, dem energetischen Fluss gleich, an die energetischen Gegebenheiten anpasst, den Möglichkeiten der Ordnung entsprechend. Wir suchen das, was einst EINS war, aber hier und jetzt nicht mehr EINS ist, weil das, was wir suchen, in immer mehr Einzelbilder zerfällt … in immer mehr einzelne Lebewesen. Ein Lebewesen ist jede, sich von der Umgebung, in der es sich befindet, abgrenzende Form, die, in Anwesenheit von Wasser, auf die Umgebung reagiert. Somit müsste den Steckbrief des Schöpfers, des Initiators, nicht ein Gesicht zieren, sondern immer mehr verschiedene Gesichter, je weiter die Expansion voranschreitet. Aktuell nach dem kohärenten Gesamtbewusstsein, dem Schöpfer, zu suchen, gleicht der Sammlung von Freunden auf FACEBOOK. Doch kein Buch der Gesichter kann allen Gesichtern des Lebens Platz bieten … so sammelt man weiter vermeintliche Freunde, ohne dass zu finden, wofür Freundschaft wirklich steht.“

          Gruß Guido

          • Januar 17, 2015 um 7:59 pm

            „Das Göttliche, das Gesamtbewusstsein in Kohärenz, existiert ja immer weniger, je realer die Wirklichkeit wird, je mehr das Wesentliche ”verloren” geht.“

            Verstehe Dich da gerade nicht, lieber Guido. Ist es nicht so, das je mehr das Wesentliche (in der Realität) „verloren“ geht, es im Prinzip einer Trennung gleichkommt, die Wirklichkeit und Realität am weitesten voneinander entfernt?

            Anders gefragt: Je mehr das Wesentliche (in der Realität) verloren geht, um so größer ist die Trennung von Realität und Wirklichkeit.

            Das heißt, die in der Realität lebende Einzelverkörperung ist sich ihrem eigentlichen Wesen nicht mehr bewusst.

            Gruß,
            Mathias

          • Januar 17, 2015 um 8:12 pm

            War etwas schwammig ausgedrückt. Mit “ je realer die Wirklichkeit wird “ meinte ich, dass die Realität sich von der Wirklichkeit entfernt. Oder anders ausgedrückt: je mehr das wirkliche Terrain als realisiertes Kartenmaterial vorliegt, desto weniger wird einem in der Realität die Wirklichkeit bewusst.

            Somit meinte ich das, was du als Erklärung geschrieben hast, denn die Wirklichkeit lässt sich nicht als Karte erfassen.

            Gruß Guido

          • tulacelinastonebridge
            Januar 17, 2015 um 8:11 pm

            Nein, Fragmente gefallen mir auch nicht.
            Das Göttliche verdichtet sich ja nur.
            So wie Wasser zum Eisberg, da gibt’s keine Fragmente, Eis ist Eis.
            Aber das ist kein Problem, da die Eisberge, wie bekannt, zur Zeit im Eiltempo schmälzen.

          • Januar 17, 2015 um 8:15 pm

            Die schmelzen aber nur am Nordpol, zur Nordhalbkugel gehörig, dort, wo die meiste reaktive Unordnung herrscht. Am Südpol dagegen nimmt das Eis zu.

            http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article130837067/Klimaforscher-verzweifeln-am-Eis-Boom-der-Antarktis.html

            Interessant, oder ? Vor allem, wenn man Bewusstsein mit dem Wasser in Verbindung bringt.

            Gruß Guido

          • Januar 17, 2015 um 8:14 pm

            Oder andere Frage, für was? wirbst du Guido?
            Gruß Petra

          • tulacelinastonebridge
            Januar 17, 2015 um 8:31 pm

            Aha Guido, das wusst ich nicht, aber ich hab das ja irgendwie anders gemeint, bzw. heißt es nicht……von Norden kommt die neue Welt, Christus mit den weißen Pferden, Thule alles wird dem Norden zugeordnet, der Weg in die innere Erdewelten inkl. deren Bewohner wird somit freigelegt. Fantastisch!

            Nein, das war jetzt nur ein bisschen Popcorn zur Kurzweilaktivitäten.

            Nochmal, das Bewusstsein, das alles ist verdichtet sich nur und spaltet sich nicht ab oder zerteilt sich nicht, da es ja sonst Zwischenräume geben müsste und die gibt es nicht, da es nur Bewusstsein gibt und sonst nicht.
            Wir, hier, Sichtbaren, sind der verdichtete Gott.

            So wie die Sprache, verdichtete Telepathie ist.

            Ach Gott bin ich froh, wenn ich mich wieder zurückverdichte und somit nicht mehr auf Worte zurückgreifen muss. 🙂

  14. Wolfgang
    Januar 16, 2015 um 4:33 pm

    Solange das Erdmagnetfeld durch Haarp(mein Gott hätte Tesla bloß den Mund gehalten),… und vieles andere negativ von denen beeinflusst wird, und dieses ja Auswirkungen auf alle Lebensformen hat die sich auf dem Planeten befinden, wird in Richtung Bewußtseinsrückgewinnung kaum bis gar nichts gehen.

    Das Wort Bewußtseinsentwicklung finde ich unpassend da wir dem Vollbewußtsein beraubt wurden.

    • Januar 16, 2015 um 8:56 pm

      Wer beraubte das Vollbewusstsein, und aus welchem Grund mag das geschehen sein?

      So wie ich es sehe würde ich die „Beraubung des Vollbewusstseins“ in der Zeit viel eher verorten wollen, als es sich durch Haarp jetzt darstellen mag. Aus meiner Sicht also doch eher Aufforderung zu Bewusstwerdung – und Haarp ist nur ein kleiner Teil dessen, der uns zur Bewusstwerdung auffordert.

      Gruß,
      Mathias

      • Januar 16, 2015 um 11:07 pm

        „und Haarp ist nur ein kleiner Teil dessen, der uns zur Bewusstwerdung auffordert.“ oder als Ausrede dient sich weiterhin im Sumpf des fraktalen Bewusstseins zu suhlen, denn „schuld sind ja immer die Anderen.“

        Grüße
        Martina

  15. tulacelinastonebridge
    Januar 16, 2015 um 10:37 am

    …..Ob tatsächlich parallel dazu ein Bewusstwerdungsprozess läuft, ja, das wüsste ich gerne genauer. Ihr auch?……

    Meine einfache Antwort ist….. Ja, einfach natürlich!

    Es ist Ordnung in der Unordnung, die Wahrheit in der Lüge. usw. usw. usw.

  16. tulacelinastonebridge
    Januar 16, 2015 um 10:28 am

    Auch die Lüge, sowie alles Andere, ist in der Wahrheit eingewebt.
    Eine ganze Lüge gibt es nicht.

    • THAT´S IT.
      Januar 16, 2015 um 10:57 am

      morgen tula,

      wie lautet denn die definition von wahrheit?

  17. tulacelinastonebridge
    Januar 16, 2015 um 10:10 am

    Guten Morgen…….:-D ja ein hoher IQ ist genau so schwer zu händeln, wie hohe Summen am Konto.

    • tulacelinastonebridge
      Januar 16, 2015 um 10:16 am

      oh, ich hab die Brücke zur fedederleichtes IQ-Kaffeebohne vergessen. 🙂

    • Sandra
      Januar 16, 2015 um 10:30 am

      3 % sind 3 % von was ist klar definiert, von wieviel individuell. Der IQ ist daher nicht die entscheidende Größe.

      Praxisbeispiel:
      Gestern wollte mich ein Bänker in Vertragsverhandlungen doch glatt zu einer Festlegung eines Prozentwertes bezugnehmend auf eine Umsatzgröße überreden. Er hatte keine Ahnung, wie der Umsatz zu stande kommt (Veranlagung), das es verschiedene wirtschaftliche Gründe zum Nachjustieren gibt – nur die Zahl hatte Bedeutung. Ich habe ihn überzeugen können, das wir uns am Euribor (Index) orientieren, da es für beide Seiten gut ist.

      Mag verstehen, wer will – insgesamt ist das ausnahmsweise glatt gelaufen, da ich seine Zustimmung zur Berufsehre nutzen konnte (wenn man schon Mitarbeiter einer Bank ist, dann sollte man auch dementsprechende Handlungen akzeptieren, auch wenn man abteilungsspezifischen Interessen unterliegt. )

      Wirtschaftliche Kooperationen zum gegenseitigen Vorteil und auf Augenhöhe sind heutzutage ein wirklich hartes Geschäft. Vor allem habe ich eines gelernt: Das man sich diese erkämpfen und erzwingen muß.

      • tulacelinastonebridge
        Januar 16, 2015 um 11:28 am

        @ Sandra, nein so meinte ich das nicht, ich jetzt leider keine Zeit mehr.

        Bis am Abend.

        • tulacelinastonebridge
          Januar 16, 2015 um 9:02 pm

        • tulacelinastonebridge
          Januar 16, 2015 um 9:06 pm

          ähm…der Johnny und der Cash sind schon tot, na dann eben die Lebendigen……

        • tulacelinastonebridge
          Januar 16, 2015 um 9:13 pm

          Wer Gscheid und Reich ist, sollte diese jungen Dinger (gscheid und reich) gut an der Leine haben, denn sie lieben es im Ego zu baden und sich den Köstlichkeiten der Matrix hinzugeben und sich dabei glatt zu vergessen.

          Gesegnet sei der heilige gscheide Reichtum, der neue Mensch wird beides im Überfluss haben.

          Phönix aus der Asche sozusagen, mmhhh….das muss ich gleich den Phoenix suchen, der kann das Lied ja auch noch singen.

        • tulacelinastonebridge
          Januar 16, 2015 um 9:14 pm

          bitte sehr….

  18. Tommy Rasmussen
    Januar 16, 2015 um 10:06 am

    (Weiter):

    PS – Nur für Ökonomen:
    .
    “Ein Finanzcrash ist unvermeidlich”
    .
    Nein:
    .
    DESHALB wurde Special Drawing Rights (SDR) schon im Jahr 1969 wegen Mangel an Goldreserven in der Ausweitung des internationalen Handels erstellt, und diese werden NUR durch den “GUTEN GLAUBEN” der Mitgliedsländer unterstützt. Tatsache ist, dass die zuviel kreierten Gelder in der Schuldbilanz heute durch die ‘Hochfinanz’ bilanztechnisch mit SDRs ausgeglichen wird. Letztlich sind es alles nur solche kleinen Buchhaltungstricks, die das System der ‘Hochfinanz’ am laufen halten.
    http://www.ecb.int/paym/groups/pdf/fxcg/special_drawing_rights.pdf?034af361085ba7f015a280191b2732e1
    http://www.ecb.europa.eu/home/html/search.en.html
    http://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10004056
    http://en.wikipedia.org/wiki/Special_drawing_rights
    .
    Die Volker müssen immer wieder durch Kriege, Terror, False Flag-OP, Massenmorde, Inflation, Steuern, HAARP, “Börsen-Crash”, usw. usw. arm gehalten/gemacht werden, weil sie sonst keine (FIAT = LUFTGELD = COMPUTERNULLEN-) Kredite benötigen würden. Geld dient der Hochfinanz NUR zur Machtausübung, weil die PRIVATE Hochfinanz selber die Geldmenge kreiert.
    http://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/03/25/die-privatisierung-des-weltgeldsystems/
    .
    02.01.2015 – Ex-Minister & Geheimdienstkontrolleur Andreas von Bülow packt aus

    .
    Sie sagen, der Terrorismus muss bekämpft werden, und produzieren ihn selber! Sie sagen, Atomwaffen müssen bekämpft werden, und haben sie selber! Sie sagen, Diktaturen müssen bekämpft werden, und sind selber eine und wollen sogar eine Weltdiktatur errichten ! Sie sagen, Demokratie muss verbreitet werden, und bauen sie bei sich ab! Sie sagen, sie wollen Frieden, und verbreiten aber Krieg! Sie sagen, sie kämpfen für Menschenrechte, und foltern ohne Reue! An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen!!! .
    .
    Deshalb: MAILFINDER „googeln“ und verbreiten, aber bitte kein HASS!
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    PPS – Nur für religiöse Menschen:
    .
    [GEJ.05_026,03] „… man sprach überwiegend in Bildern und entsprechenden Gleichnissen …“
    http://www.j-lorber.de/
    .
    Auch Jesus hat sehr häufig oder überwiegend in Bildern und entsprechenden Gleichnissen gesprochen, wie zum Beispiel:
    .
    “… Mein Reich ist nicht von dieser Welt. Wäre mein Reich von dieser Welt, meine Diener würden darum kämpfen, dass ich den Juden nicht überantwortet würde; nun aber ist mein Reich nicht von dieser Welt.“ Johannes Evangelium, Kap. 18 Vers 36
    .
    Johannes Evangelium, Kap. 18 Vers 37: “… Wer aus der Wahrheit ist, der hört meine Stimme”:
    .
    „Tötet für Allahs Pfad eure Religionen, denn sie töten euch…“, habe ich in meinem heiligen Koran in der zweiten Sure Vers 191 geschrieben, „…aber beginnt nichts mit Feindseligkeiten!“
    Und was haben die fanatischen Moslems Deiner Welt vom Sinn dieser Worte verstanden? – genauso viel wie alle „fanatischen Christen“ von meinen Christusworten verstanden haben, nämlich nichts, rein gar nichts!!! Alle, die in Kirchen gehen und darin ihre Gebete (unter dem Zwang ihrer eigenen Logik, die sie mit „wirklichem Glauben“ verwechseln) geistlos vor sich hinplappern, die beten nicht wirklich! Um MICH zu finden, musst Du jede scheinheilige Kirche verlassen und in Deine eigene geistige Tiefe hinabsteigen… Wisst ihr denn nicht, dass ihr den Tempel Gottes in euch tragt?!.
    http://www.holofeeling.de/
    .
    [HIM 3.470525.11] Es ist daher auch eine eitle Frage, welche äußere, sichtbare Kirche unter den vielen, die Meinen Namen führen, die rechte sei. – Die Antwort darauf lautet und kann ewig nie anders lauten als: Gar keine! – Nur die Kirche im Herzen, das Ich gemacht habe, ist die alleinig rechte und vor der Hölle für ewig gesicherte; alles andere hat die Welt ausgeheckt, gehört ihr an und gilt vor Mir ewig nichts!
    .
    „die Kirche im Herzen“ = GEWISSEN:
    .
    [GEJ.05_097,03] Wohl wird es in seines Herzens Sensorium, das man ,Gewissen nennt, eingeflüstert, und er bekommt von Zeit zu Zeit ganz tüchtige Mahnungen…
    .
    [GEJ.05_097,04] … Mahnungen, von uns ausgehend und sich im Herzen kundgebend …
    .
    [HG 1.33.12] Wer aber überhören je wird den Willen Gottes in seinem Herzen, der wird auch sterben, aber ewig am Leibe nimmer auferstehen. Und da werden kommen Würmer der Erde über sein Fleisch und werden es aufzehren samt Haaren, Haut und Knochen; seine Seele und Geist aber werden dann wieder zur Unterlage der Berge Jahrtausende als gefestete Körper dienen müssen im finsteren Bewußtsein ihres Elends und ihrer totalen Nichtigkeit, bis sie endlich wieder nach dem gnädigen Willen von oben irgendein Tier aufnehmen wird, von wo sie dann von Stufe zu Stufe sich durch die ganze Tierwelt werden elend, stumm und sprachlos durcharbeiten müssen, um endlich wieder einmal zur Würde des Menschen gelangen zu können. Dies merket euch wohl; denn da werdet ihr dann viele tausend Male sterben müssen, ehe ihr wieder zum Leben aus der Liebe und Gnade Gottes gelangen werdet ! Bedenket, was der Herr euch hier sagen läßt !
    .
    [HIM 2.420730.3] Die Not wird, ja sie muß erst die Völker belehren, daß die Erde ein Gemeingut aller Menschen, nicht aber nur jener verruchten Satanswucherer ist, die sich derselben durch geprägtes Blech und nun gar schon durch beschmierte, allerlumpigste Papierschnitzel bemächtigt haben….
    http://www.j-lorber.de/
    .
    „Die Not wird, ja sie muß erst die Völker belehren“:
    .
    Albert Pike: „… bis zu der Zeit, wenn wir es für den endgültigen sozialen Zusammenbruch (Kataklysmus) brauchen.“
    http://www.endzeitbotschaft.de/2011/02/was-sagte-albert-pike.html

    .
    „Wer mich verachtet und nimmt meine Worte nicht auf, der hat schon seinen Richter; das Wort, welches ich geredet habe, das wird ihn richten am Jüngsten Tage. Denn ich habe nicht von mir selber geredet; sondern der Vater, der mich gesandt hat, der hat mir ein Gebot gegeben, was ich tun und reden soll.“(Johannes Evangelium Kapitel 12 Vers 48 – 49)
    .
    „das Wort, welches ich geredet habe“ verstehe ich als die ewige Ordnung Gottes, wo es leider auch ein „Karma“- Ordnung gibt, und „das wird ihn richten am Jüngsten Tage“ – also spätestens, wenn jeder irgendwann einmal stirbt, denn man kann in Jenseits nur dahin kommen, wohin man gehört, und deshalb:
    .
    “Und wer meine Worte hört und bewahrt, den werde ich nicht richten; denn ich bin nicht gekommen, dass ich die Welt richte, sondern dass ich die Welt rette.” (Johannes Evangelium Kapitel 12 Vers 47)
    .
    [GEJ.01_072,02] … Die Mächtigen werden jeden freieren Geist mit allen Mitteln verfolgen und unterdrücken, und dadurch wird eine Trübsal unter die Menschen kommen, wie auf der Erde noch nie eine war!…..
    .
    [GEJ.01_072,03] Es werden aber bis dahin von nun an noch tausend und nicht noch einmal wieder tausend Jahre vergehen! Alsdann aber werde Ich dieselben Engel, so wie ihr sie nun hier sehet, mit großen Aufrufsposaunen unter die armen Menschen senden! Diese werden die im Geiste totgemachten Menschen der Erde gleichsam aus den Gräbern ihrer Nacht erwecken; und wie eine Feuersäule sich wälzt von einem Ende der Welt zum andern hin, werden diese vielen Millionen Geweckten sich hinstürzen über alle die Weltmächte, und nicht wird ihnen jemand mehr einen Widerstand zu leisten vermögen!
    http://www.j-lorber.de/
    .
    Deshalb: MAILFINDER „googeln“ und verbreiten, aber bitte kein HASS!

  19. Tommy Rasmussen
    Januar 16, 2015 um 10:04 am

    ——– Forwarded Message ——–
    Subject: Je Suis Charlie – Anfrage – „Die Ursachen müssen thematisiert werden – und nicht die Symptome!“
    Date: Thu, 15 Jan 2015 11:22:09 +0100
    From: Tommy Rasmussen
    To: werner.schieder@bundestag.de, carsten.schneider@bundestag.de, ottmar.schreiner@bundestag.de, swen.schulz@bundestag.de, ewald.schurer@bundestag.de, frank.schwabe@bundestag.de, martin.schwanholz@bundestag.de, rolf.schwanitz@bundestag.de, stefan.schwartze@bundestag.de, carsten.sieling@bundestag.de, peer.steinbrueck@bundestag.de, frank-walter.steinmeier@bundestag.de, christoph.straesser@bundestag.de, wolfgang.thierse@bundestag.de, franz.thoennes@bundestag.de, wolfgang.tiefensee@bundestag.de, ruediger.veit@bundestag.de, dieter.wiefelspuetz@bundestag.de, manfred.zoellmer@bundestag.de

    An alle Mitbürger und Mitglieder des 18. Deutschen Bundestages

    Betreff: Je Suis Charlie – Anfrage

    Sehr geehrte Damen und Herren des Deutschen Bundestages,
    sehr geehrte Mit-BÜRGER, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler,
    sehr geehrte Damen und Herren der Zentralrat der Juden in Deutschland,
    sehr geehrte Damen und Herren der Zentralrat der Muslime in Deutschland,
    .
    Vielleicht besteht bei Ihnen die Möglichkeit folgendes irdgendwie zu veröffentlichen oder verbreiten, um Terror und die Kriegstreiber zu bremsen?:
    .
    11.01.2015 – „Meine Hoffnung: Die Demonstrationen mögen vereint weitergehen und sich ausweiten, aber die Ursachen müssen thematisiert werden – und nicht die Symptome!“ Andreas Popp

    .
    TERRORGEFAHR – ANGST – WARUM???:
    .
    11.01 .2015 – Es gehört zur israelischen Staatsräson, möglichst alle über den Globus verstreuten Juden ins Gelobte Land zu holen.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/appell-von-netanjahu-lieber-die-unsicherheit-in-nahost-1.2299273
    .
    „Staatsräson“ weil?:
    .
    „Der Zweite Weltkrieg muß so gesteuert werden, daß das Nazitum zerstört wird um einen souveränen Staat Israel in Palästina einrichten zu können … Der Dritte Weltkrieg muß so gelenkt werden, daß sich der Islam und der politische Zionismus (Israel) GEGENSEITIG vernichten“
    Albert Pike, 1809 – 1891
    http://www.endzeitbotschaft.de/2011/02/was-sagte-albert-pike.html

    .
    Ob Hitlergläubige nun daran glauben können oder wollen: „Der Zweite Weltkrieg muß so gesteuert werden, daß das Nazitum zerstört wird um einen souveränen Staat Israel in Palästina einrichten zu können“, ist unwichtig, denn dieser EINE Satz enthüllt OHNE strafbarer Holocaust-Leugnung die wahren Hintermänner – (egal ob Hitler daran beteiligt war oder nicht – und er muss jetzt tot sein) – und kann deshalb ohne Gefahr millionenfach verteilt werden und so VIELLEICHT Schlimmes verhindern:
    .
    11.01.2015 – Gorbatschow: Warnung vor Krieg
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/gorbatschow-warnt-vor-grossem-krieg-in-europa-a-1012201.html
    .
    Deshalb: MAILFINDER „googeln“ und verbreiten, aber bitte kein HASS!
    .
    Mit freundlichen Grüßen,
    Tommy Rasmussen
    tommyrasmussen@arcor.de

  20. Sandra
    Januar 16, 2015 um 9:09 am

    Back to the roots –
    Meine persönliche subjektive Meinung

    Wenn eine Grundannahme falsch ist, ist der Rest es auch.

    Der Entwicklungs- und Lebenszyklus des Menschen.

    Auf der Grundannahme der Sichtbarkeit wird eine zeitliche Abfolge unterstellt.
    Phase 1: Körperwachstum
    Phase 2: geistiges Wachstum

    Diese Grundannahme ist falsch, da sie nicht der ursprünglichen Entwicklungsdynamik entspricht. (Kinder werden erzogen und gehen auch in die Schule, oder nicht?) Viele wissen dies, doch die Grundüberzeugung (Wurzel) und darauf basierte Planungen haben sich nicht viel geändert.

    Begründung:
    Nach Ende des Körperwachstums hat der Mensch noch ca. 3% von 100% der Gehirnleistung übrig. Das geistige Wachstum danach beschäftigt sich eher mit Ausnutzung des vorhandenen Potentials, d.h. die 3% werden besser verknüpft durch Intuitionsentwicklung (Erfahrung).
    D.h. Wird einseitiges Wachstum in zeitlicher Abfolge vorausgesetzt, sind alle darauf basierenden Ableitungen (z.B. Lebensplanungen, Modell der Zivilisation) falsch.

    Bewußtheit (geistige und körperliche Vermögen zur Reflexion)
    Bewußtsein (Zustand Körper und Geist)
    Wille (geistiger Wille entspricht der Seele, körperlicher Wille dem Ego)

    Die Aufgabe ist es daher eine Übereinstimmung von körperlicher und geistiger Entwicklung zu erzeugen. Unbedingter, unbezwingbarer Wille ist für unsere Generation erforderlich, da wir leider bei den ca. 3% – von den Konsequenzen aus dem falschen Muster aus starten müssen. Wenn es daher etwas gibt, auf das wir stolz sein können, dann ist dies die Innitiation einer gesünderen Lebensweise. Sichtbar wird das dann, wenn unsere Kinder davon profitieren und uns locker und spielend überholen. Trotzdem wird es viele viele Generationen brauchen, um ein paar Prozente mehr zu erwirtschaften und durch die Integration im zivilen Leben zu erhalten.

    Wir machen den Anfang, nicht weil wir wollen sondern weil es gar nicht mehr anders geht. Entwicklungszwang – das ist alles.
    Der Prozeß ist sichtbar, wenn man sehen will.
    Alles im außen ist darauf ausgerichtet und dafür da, daß du dich als Wirtschaftsgut annimmst, in dich investierst. Es gibt kaum eine bessere Investition. Die Aussage ist auch sehr klar: nutze deinen Überlebenswillen oder es wird erzwungen. Die Richtungsentscheidung ist längst gefallen. Investierts du in deine Wirtschaft mit dir klappt das auch besser im außen, ganz egal, was die Zukunft bringt.

    Es ist leider zu beobachten, daß viele ausschließlich eine geistige Entwicklung betreiben. Leider zu Lasten des Körpers. Viele Theorien beinhalten daher deutlich schizophrene (teilende) Aspekte. Dies ist eine abwärtsgerichtete Weiterentwicklung auf Basis der falschen Grundannahme (erst Körper, dann Geist – zeitlich nachgelagert).

    Es erfordert Willen, um über diese ‚Begleiterscheinungen‘ hinwegzukommen. Wenn du aber weißt, das dies lächerliche Prozente im einstelligen Bereich, denen du weder glauben noch vertrauen mußt, dann ist das relativ.

    • Sandra
      Januar 16, 2015 um 9:22 am

      Fokus: Damit ist für mich die Frage beantworten, was genau erhalten werden sollte, was erneuert und was aufgebaut.

    • Sandra
      Januar 16, 2015 um 10:10 am

      Für die offene Frage des wie, habe ich mich vor langer Zeit entschieden.

      Von Integrierter Kommunikation zur integralen Integration zur bewußt offenen Integration über Verstand und Intuition. Meinen Willen habe ich laufend wiederholt, bezeugt, getan, entwickelt und integriert. Wenn dann Seele und Ego als eins erlebt und erfahren wird, ist dies ohne Worte. Der Weg ist daher in meinen Augen ausreichend geprüft und nicht ganz verkehrt oder daneben, daher ohne erhöhtes Risiko vermittelbar. Dies dient lediglich als Orientierung – es gibt viele Wege nach Rom … (warum ich Rom ins Spiel bringe, weiß ich gerade nicht – reine Intuition. Irgendwann weiß ich bewußt, warum.)

  21. Januar 16, 2015 um 8:20 am

    “Ob tatsächlich parallel dazu ein Bewusstwerdungsprozess läuft, ja, das wüsste ich gerne genauer.“

    Ich gebe mal ein profanes Beispiel aus dem alltäglichen Leben:

    http://gold-dna.com/updatejan15.html#nw54

    Bedeutet Evolution nicht, dass der Zeitgeist auspackt, was er real für möglich hält ?
    Bedeutet Involution nicht, dass der Zeitgeist einpacken kann, weil es wirklich notwendig wird ?
    Evolution geht mit der Devolution von Bewusstsein einher, der Fragmentierung des EINS-SEINS, der Vergötterung von Einzelteilen.
    Involution geht mit der Evolution von Bewusstsein einher, Bewusstwerdung durch Defragmentierung, REINVENTING THE SACRED aller Einzelteile zum GANZEN.

    Gruß Guido

  22. Heinrich
    Januar 16, 2015 um 6:24 am

    Warum machen sich hier auf dem Planeten ein paar Irre scheinbar über Generationen die Arbeit, den 3. Weltkriege zu planen, von denen zwei schon stattgefunden haben ? Hier auf dem Planeten geht es doch offenbar um viel mehr, z.B. um Zeit-Kriege, Schaffung eines Satania-Planeten, Abspaltung vom Urgöttlichen,…

    Ich denke, es geht wohl weniger um Bewusstsein, sondern mehr um die Auflösung dieser Höllenmatrix von Außen oder von Außen und Innen zugleich.

    Was nützt einem Bewusstsein, solange diese Höllenmatrix besteht? Soweit ich erkennen kann, geht es den Dummschafen mit geringen Bewusstsein besser in dieser Höllenmatrix als Menschen mit höheren Bewusstseinm denen es teilweise schlechter bzw. sehr schlecht geht, und diese sich zum Teil auch durch Selbstmord… aus dieser Höllenmatrix verabschieden.

    • Januar 16, 2015 um 1:20 pm

      „“Was nützt einem Bewusstsein, solange diese Höllenmatrix besteht? Soweit ich erkennen kann, geht es den Dummschafen mit geringen Bewusstsein besser in dieser Höllenmatrix als Menschen mit höheren Bewusstseinm denen es teilweise schlechter bzw. sehr schlecht geht““

      Das dachte ich auch lange und zwischenzeitlich habe ich mir auch ein „geringes Bewusstsein“ zurückgewünscht, aber eigentlich muss man nur einen Mittelweg finden, mir geht es inzwischen trotz (oder vielleicht wegen) des „höheren Bewusstseins“ sehr gut, weil ich mich mit dieser „Höllenmatrix“ arrangiert habe und einfach alles nicht mehr so ernst nehme, das „höhere Bewusstsein“ schafft schließlich auch eine gewisse Distanz zum „3D“-Geschehen.

  23. Uwe
    Januar 16, 2015 um 5:53 am

    Die Schaffung von dem Vorwurfskonstrukt Antisemitismus ist doch eine große List („groß Macht und viel List, sein grausam Rüstung ist.“ Zitat aus Eine feste Burg ist unser Gott.) oder nicht ? So kann sich eine gewisse Personengruppe immer als Opfer darstellen, obwohl sie Täter sind.

    Ich habe von Jemand erfahren, dass das auserwählte Volk Satans die Juden sind, und dann gibt es da noch ein auserwähltes Volk, das die „Guten“(die 13. Blutlinie,…) sind.

  24. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG
    Januar 16, 2015 um 2:52 am
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: