Startseite > Erkenntnis > Sind wirklich 90% der Menschen so dumm, wie man uns weismacht?

Sind wirklich 90% der Menschen so dumm, wie man uns weismacht?

... an die Hand nehmen ...

… an die Hand nehmen …

Ich habe die Diskussion zum Artikel Ein Plädoyer für die Neue Weltordnung der Herrschenden … zum Anlass genommen, auf Facebook die folgende Fragestellung zu posten:

Sind wirklich 90% der Menschen so dumm, dass sie einer Führung bedürfen, die sie besser beherrschen möge?

Ich lese letzte Zeit immer wieder, dass herablassend über Schlafschafe gesprochen wird, oder dass die NWOler meinen, dass das so wäre und sie deshalb via Krisen die Menschen in ihre vorgedachte Richtung bekommen wollen, weil sie sonst nicht zu ihrem Gemeinwohl bereit wären zu folgen. Ich bekam schon eine Stellungnahme, die mit Blick auf folgende pauschale Aussage kritisierte:

“Die Mehrheit der Menschen ist nun mal auf dem intellektuellen und geistigen Reifeniveau von Kindern. Es mangelt zu tiefst an Intelligenz, Selbstbeherrschung und Verantwortungsbewusstsein.”
Wißt Ihr, was das meiner Meinung nach ist? Der blanke Hohn, Verhöhnung pur. Erst werden Menschen vom Fluss der Lebensenergie abgeschnitten, bzw. bekommen sie nur noch tröpfchenweise. Daraufhin entsteht ein Mangel und der wird ihnen auch noch zum Vorwurf gemacht, bzw. sie werden dafür verhöhnt. Ich meine, wer sich so äußert, der hat auf seinem Gefühlsfeld noch ganz schön was zu ackern, um dem Mangel allda abzuhelfen.
Der erste Punkt an der Stelle scheint mir dem Gegenüber, den anderen Menschen (nicht Personen), Respekt zu zollen. Was nicht bedeutet mit ihrem Denken und Handeln einverstanden zu sein. Aber Jeder hat seine eigene Geschichte, die ihn genau an den Punkt geführt hat, an dem er jetzt steht. Und dem gebührt Respekt.“
[Einfügung: stammt von Maretina]

Dem kann ich mich nur anschließen. Denn wenn wir meinen, so wie uns die Medien das immer wieder vorführen, dass hier so viele dumme und damit nunnütze Menschen auf dem Planeten sind, und wir das so abnehmen, müssten dann die, die meinen, zu den eher Schlauen zu gehören, den Ideen der NWO besser folgen?

Ich habe bisher die Erfahrung gemacht, dass Jeder auf seine Art seinen Beitrag für die Gemeinschaft leistet. Aber vielleicht halte ich mich nur in entsprechenden Kreisen auf?

—–

Soweit die Frage, die ich auf Facebook gestellt habe. Nun die Diskussion, die sich innerhalb weniger Minuten entspann:

Oliver De Girolamo: Ich sag mal so, alles eine Frage der Erziehung und der richtigen Fragestellung. Da es Hirachien immer geben wird sollten an der Spitze der Pyramide weise und uneigennützige Menschen stehen.

Emanuel Kristof: Schön gesprochen … Jeder der dummes tut , tut es in der Regel auch nie mit Vorsatz …drum, Schluss mit allen Feindbildern, egal welcher Art … und aus solch einer dann entstehenden Resonanz kann alles endlich mal wieder besser, wenn nicht sogar richtig gut werden.

Sven Ha: Alles richtig, die Frage ist nur, wie wecken wir die anderen nachhaltig auf. Die sogenannte Wohlfühlwelt suggeriert, das alles i.O. ist, bzw. das der „Nachbar“ oder der/die Ausländer an allem Schuld sind.

Lothar Bloemberg: Wenn es nur 90% wären könnten wir mal was anderes versuchen.

Martin Bartonitz: Hm, es geht nicht um ein Aufwecken mit Blick auf die Matrix. Die Frage ist eher, wie viele dumm Menschen unter uns sind, die wie Kinder an die Hand genommen werde müssen?
Ich hatte vor einiger Zeit schon mal wie folgt gefragt und interessante Antworten erhalten:
Wie viele Menschen braucht es, um eine neue Idee, einen Wandel herbeizuführen?

Emanuel Kristof: nu ja … vielleihct muss man sich aber genau von dem „aufgewacht“ und (noch ) Nicht aufgewacht“ denken lösen … weil es auch nur ein anderes Elitäres denken und eine projezierte Spaltung beschreibt – drum gilt ja auch der gelebte Gedanke „Werdet wie die Kinder “ als ein überlieferter „Ausweg“ aus dem Dilemma mit den schlauen und den Dummen. SAPERE AUDE

Lothar Bloemberg: Ich würde nicht unbedingt von dummen Menschen reden, sondern von Menschen die in so einem „Trott“ leben, das alles außerhalb Ihrer Welt in beiden Richtungen als Dumm erscheint?

Oliver De Girolamo: Als ich neulich in Thailand war viel mir auf das die Menschen dort nicht so gleichgültig umher gehen wie in Europa. Ich denke das es mit der buddhistischen Karma Lehre zusammen hängt, wo wir wieder bei der Erziehung wären. Also ihr Eltern, Lehrer, Reporter, Schriftsteller usw. Natürlich auch die anderen ihr habt all dieses Denken erschaffen und ihr könnt es auch wieder ändern

Claire Anna: ja ich glaube schon dass du dich in besonderen kreisen aufhaeltst. und du sagst es ja – die Menschen werden so gemacht wie sie sind und dann dafuer schuldig gesprochen – genau das sagt man ja dem satan nach, oder nicht? Dass er so vorgeht….

Hans Heckel: Wenn man dem Menschen, ~das Denken~ als ‚Sinn‘ erklären würde ~ wäre es in etwa so – als würde man einem Fisch vom Wasser erzählen – der Fisch würde sagen : ‚Welches Wasser?‘

Michael Lamprecht: Das Böse oder der Satan ist sehr schlau und seine Tricks sind phänomenal. Ihm kommt ‚mensch‘ nicht mit Intelligenz bei, sondern ausschließlich mit Spiritualität. Die hasst er wie das Weihwasser. Der Apostel Paulus hat das einmal so ausgedrückt: „Die Botschaft vom Kreuz ist den Juden (die ständig nach Zeichen suchen) ein Ärgernis und den Griechen (die ständig intelligenter sein wollen) eine Torheit.“

Armin Köhler: Verantwortung ist eine Illusion. Es gibt im Universum keine Verantwortlichkeit. Denn es gibt kein „Jemand“, der etwas macht oder tut, es gibt „nur“ unpersönliches Handeln, alles geschieht aus einem größeren Prozess heraus.
Wer bereit ist, seine konditionierten Identitäten, „ichs“, „Persönlichkeiten“… abzuschälen, fallen und hinter sich zu lassen, wird erkennen, wie wenig eigentlich übrig bleibt an „Persönlichkeit“.
Das Enneagramm lehrt uns 3 bzw. 9 grundlegende Verzerrungsmuster des „Ich“. Nach denen handeln die allermeisten Menschen, selbst jene, die das erkannt haben, wie ich zum Beispiel… Das kann am Anfang erschreckend sein, wie sich die Muster gleichen.
Letztlich (schönes Wort! ) gibt es im Leben eines Organismus nur eine wirkliche Entscheidung: bin ich bereit Schmerz zu akzeptieren oder nicht. Daraus entsteht Alles, darin vergeht Alles.

Hans Heckel: ‚Die Verantwortung‘ _liegt_ bei den Intellektuellen !
Karl Popper

Martin Bartonitz: Hans Heckel, müssten wir dann aber nicht eine deutlich besser organisierte Welt sehen? Zumal uns vorgemacht wird, dass wir durch Wahlen irgendwas erreichten, am Ende aber die uns Vorgesetzten nur die Puppen dieser intellektuellen, illuminierten Hintertanen sind?

Michael Lamprecht: Jeder Mensch dieser Erde ist für sein Handeln verantwortlich. Und wenn er es erst in der letzten Stunde seines Lebens erkennen wird, aber ich sage das i s t so. Amen!

Michael Lamprecht: Da scheiden sich die Geister zwischen Glaubenden und Ungläubigen, liebe Leute. Ich finde es Energieverschwendung, sich darüber weiter zu unterhalten. Wer Verantwortung ablehnt , den kann ich (leider) nicht als Person ernst nehmen! Tschüß

Michael Lamprecht: Schmerz zu akzeptieren, darin besteht auch ein Teil der Botschaft Jesu Christi. Aber: Er hat für mich den größten Teil dieses Schmerzes getragen. Deshalb glaube ich an Seine Verheißung: „Die an mich und mein Wort glauben, werden den Tod nicht schauen – sie sind vom Tod zum Leben hindurch gedrungen!“

Armin Köhler: Yo, bin auch keine Person. Letztlich existiere ich… also „ich“ überhaupt nicht. Da gibt es einen menschlichen Organismus, dem seine körperlichen Eltern den Namen „Armin“ gegeben haben. Ich … also „ich“ – ja? – stehe in einer Millionen und Milliarden Jahre alten Traditionslinie von mineralischen, tierischen und menschlichen Erfahrungen, die tradiert bis auf den heutigen Tag auf mich gekommen sind, mich prägen und „meine“ Nachkommen, „meine“ Mitwelt und jene, die offen sind.

Verantwortung braucht das Ego nur, um Rache ausüben zu können, um Schuld zuweisen zu können. Wozu sollte dieses Konzept des Geistes sonst gut sein? Jedes Leben auf diesem Planeten (und vermutlich auch im Universum) handelt völlig unverantwortlich. Kein Tier denkt darüber nach, ob der Sproß, den es gerade frißt, der letzte seiner Art ist, um ihn zu verschonen. Jedes Leben, außer dem „persönlichen“ Leben auf dieser Erde lebt völlig natürlich, im Einklang mit sich und einer Mitwelt, ungetrennt, EINS eben.

Ein anderes Wort dafür ist Unverantwortlich. Denn, wem sollte es denn „antworten“? Einem persönlichen Gott vielleicht? Und eben hier muss ich einfach das Konzept eines Gottesperson aufgeben, wenn ich mich selbst als Nicht-Person erkenne.

„Schmollender Rückzug“ ist ein persönliches Konzept. Das Verharren in Unwissenheit.

Dies sage ich nicht aus Zuweisung oder Anklage, sondern einfach als Erkenntnis meines bisherigen Erkenntnisprozesses…

Michael Lamprecht: Ich sagte ja, lieber Armin: Energieverschwendung. Das Nichtanerkennen eines personalen Gottes ist der Punkt. Gute Nacht!

Armin Köhler: Siehst du, Michael. Genau das meine ich ja: Glauben ist eben das mutwillige Verharren in Unwissenheit. Schau ganz genau hin, befreie dich von den tradierten Gedankenmustern, und du wirst erkennen (oder nicht), dass es keinen persönlichen Gott braucht, um zu leben.
Das Verharren in Glauben-s-sätzen und -mustern ist die Energieverschwendung, die du letztlich noch projezierst. Aktuell auf mich.

Martin Regelsberger: Die Menschen, solche wie ich, sind so dumm, dass sie ohne die Medien nicht einmal das wüßten.

Michael Lamprecht: Es gibt meines Wissens keine Unwissenheit, welche durch ein so genanntes „Wissen“ von Menschen, welche sich „schlauer“ wähnen erhellt werden könnte. Ein menschliches Wesen ohne ein gesundes EGO wird psychisch krank zu nennen sein, weil das Über- Ich und das animalische Es diesen Menschen in seinem Bewußtsein wahnhaft werden lassen.
ir
Armin Köhler: Ja, und wenn du schon als Baby so dumm gewesen wärest, hättest du die laufen gelernt. Du wärst beim zweiten Mal „gegen die Wand rennen“ einfach im Gatter liegen geblieben. Zum Glück sind Kinder so viel näher dran an der Unverantwortlichkeit ihres Seins, dass sie einfach leben. Ohne zu fragen wieso, sondern nur „WOW!“.
Ich unterscheide zwischen „Unwissenheit“ und „Nicht-Wissen“.

Barry Jünemann: Martin, dies ist wirklich ein komplexes Thema. Schlafschafe sind nicht die, die unwissend und manipuliert dem System gehorchen. Schlafschafe sind die, die informiert, die Tatsachen und Fakten bewusst ignorieren. Sie sind geprägt vom Angst-, Wunsch- oder Paradigmendenken. Ihre antrainierte kognitive Dissonanz lässt keine objektive Betrachtungsweise mehr zu. Als „Verschwörungsjournalist“ kämpfst du nicht gegen die sogenannten selbternannten Herrscher dieser Erde, sondern zuerst gegen die Ignoranz dieser Menschen. Fakt ist jedoch, dass du keinen Menschen ändern kannst. Nur dich selbst. Du kannst Menschen informieren, was sie jedoch mit dieser Information anfangen, liegt an ihnen. Also ist jeder dieser Menschen für seine Zukunft selbst verantwortlich.

Armin Köhler: Niemand ist verantwortlich. Schon gar nicht für seine Zukunft. Alles im Universum ist unpersönliches Geschehen. Manche Menschen befinden sich in ihrem Entwicklungsprozess eben in einer unwissenden, manche in einer ignoranten Phase. Manche wiederum in einer messianischen Phase usw.

Urs ErklärteuchdieWelt: 90% dumme(mangel kritischen denkens) ist noch zuwenig,die zahl passt vielleicht bei abiturienten.

Peer-Oliver Mahn: Klingt alles nach Diskussion vom Elfenbeinturm herab…. Was soll eine Diskussion über Prozente von Dummen? Meint ihr die, die euch, wenn ihr sabbernd im Rollstuhl sitzt, den Arsch abwischen?

Barry Jünemann: Peer, es geht um den Anteil unwissender und ignoranter Menschen, die deine Zukunft bestimmen!

Oliver Greitemann: Wer sind die sogenannten Schlafschafe?
Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt’s nicht. (Konrad Adenauer)

Frank Goldmann: Je dümmer die Menschen umso sozialistischer, etatistischer, staatshöriger, gläubiger und wettberwerbsfeindlicher.
Je intelligenter die Menschen umso anarchistischer, libertärer, ungläubiger, marktwirtschaftlicher, freiheitsliebender, unternehmerischer und staatsfeindlicher.
Leider nimmt der durchschnittliche IQ weltweit seit 1950 ständig ab.
Siegeszug der Dummheit: Die menschliche Intelligenz geht rasant zurück
Bis zum Jahr 2050 wird der durchschnittliche IQ auf 86…

Barry Jünemann: Frank. Topp Kommentar! Der Bericht war gar nicht mehr notwendig! Deine Aussage hat es bereits getroffen!

Hans Heckel: @ Martin Bartonitz Marsha Bond > Du meinst die Wirtschaften hinter den Wirtschaften – die ‚Schatten-Wirtschaften‘ usw. ( wenn man dass überhaut noch Wirtschaft nennen kann ) > Nein : die sehen Wir leider nur schwer ~ gute, schlechte, komplexe, vollkommen an der dieser Welt vorbei gesteuert zurren Sie mit dicken Seilen in ALLE DEINE Richtungen > WELCHE WELT WILLST DU SEHN !? > ein ganz anderes Bewusstsein ~ während Wir den Eitelkeiten frönen, uns feine und kluge Gedanken machen – schütteln die ‚vielleicht‘ noch gerade so mit dem Kopf über uns – bauen Fusionsreaktoren, Magnetmotoren und bearbeiten Ihre Permagärten – oder noch ganz anderes schauen sich Ihre Wirklichkeit > aus der Kausalen Ebene – Ihre Rolle an und spielen Sie bis zum erbrechen in feinster Perfektion … das schöne am Wahnsinn ist das er relativ ist – nur was ist Wahnsinn !? – ‚Illuminierte Hintertanen‘ zu sehen und mit einem Finger aus Fleisch in die ungefähre Richtung – drauf zu zeigen – ja, hmm !? Du bist diese Welt !

  1. Alexander W.
    April 26, 2017 um 5:43 am

    Meines Erachtens nach liegt die Lösung für solche Probleme auf der Hand. Man muss lediglich sämtliche indoktrinierende Faktoren wie Religion Ethik etc. abschaffen. Eine Menschheit die überlebensfähig sein will sollte im Idealfall aus Intelektuellen bestehen, welche in ihrem Handeln nur dass Beste für die Menschheit und nicht den Einzelnen oder bestimmte Gruppen wollen. Eine solche Menschheitt könnte es schon jetzt geben, doch blieben von uns 9Milliarden Menschen bei Selektion nach diesen Faktoren vielleicht einmal 500Millionen über. Allerdings wären diese 500Millionen in ihrem Handeln ungehemmt und würden schätzungsweise die Menschheit um einiges schneller voranbringen. Ach was gäbe ich doch für aktive natürliche Selektion auf Basis von Intellekt und freiem Denken(ohne religiöse/ethische Einflüsse)…Allein was man in der Forschung und Medizin erreichen könnte…Naja man darf ja noch träumen.

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: