Startseite > Erkenntnis > Das Glück ist auf dem Planeten auf dem Rückzug …

Das Glück ist auf dem Planeten auf dem Rückzug …

Wolfgang H. hat in einem Kommentar zum Artikel Glück ist wie ein Schmetterling? deinen Text geschrieben, auf den ich persönlich seit seinem Mitwirken hier gewartet hatte. Uns so möchte ich ihm einen eigenen Diskussionsstrang geben, denn er ist es wert:

Das Glück ist auf dem Planeten auf dem Rückzug …, weil die Lebens-Energie, die kosmische Bewusstseins- / Seins-Energie, die “grundlose” Freude, die reine Lebens-Freude, die Kraft der Liebe, usw., auf dem Rückzug ist. Es ist KRIEG. Die große Mehrheit der zivilisierten Menschen befindet sich im KRIEG gegen das – Wahre-Leben. Das ist ein Krieg der Schatten gegen die Sonne. Ein Krieg der “Welt” – Welt-Krieg – gegen den göttlichen Geist. Ein Krieg von Geschöpfen gegen den Schöpfer und den Rest der Schöpfung, gegen Mitgeschöpfe.

Der Begriff – und die “Sache” – “WELTKRIEG” können noch tiefergehender gesehen werden, und zwar so, daß die “Weltkriege” 1 und 2 “nur” “akute Episoden” / “Schübe” einer sehr langfristigen Entwicklung sind, die seit Jahrtausenden im Gange ist.

Der “Welt-Krieg” dieses Verständnisses hat begonnen mit der Entstehung eines unüberbrückbaren Konflikts zwischen zwei “Lebenskonzepten”, wie SYMBOLISCH dargestellt in der biblischen Geschichte über Kain und Abel.

seelenoeffner

Begriffswelt der Psychologie

Die moderne Wissenschaft (Psychologie / Soziologie u.a.) WEISS prinzipiell von dem Grund-Konflikt und hat das in der Literatur auch vielfältig beschrieben und mit Namen versehen. Die am besten bekannten Begriffe sind “Entfremdung” und “Kollektive Neurose”. Andere Autoren verwendeten Begriffe wie “Gesellschafts-Neurose”, “Krankheit der Gesellschaft”, “emotionale Pest” / “Biopathie”, “Kakokratie”, “Dysgnosie” – um nur einige davon zu nennen.

Ich bin – als Nicht-Wissenschaftler – seit über 20 Jahren mit diesem Thema / Phänomen befasst und habe auch außerhalb der streng fachlichen Literatur nach Anhaltspunkten, Zusammenhängen und tieferen Ursachen gesucht – und auch viele gefunden.

Ursache der Kollektiven (Zivilisations-)Neurose

Danach ist es möglich, dass die “Kollektive ZIVILISATIONS-Neurose” (wie ich diese Störung / Krankheit nenne) schon vor mehr als 10.000 bis evtl. 60.000 Jahren begonnen hat – und zwar infolge einer kollektiven Traumatisierung, möglicherweise durch ein großes Naturereignis wie: Ausbruch eines Riesenvulkans mit globalen / jahrelangen Folgen oder Einschlag eines Riesen-Meteoriten oder etwas ähnlich schwerwiegendes.

Wissenschaftliche Erkenntnisse berichten z.B. von Erd-Magnetfeld-Veränderungen vor 40.000 Jahren und von einer sehr großen Überflutung mit Meerwasser infolge von Erd-Rotations-Störung(en) vor ca. 60.000 Jahren. Letzteres Ereignis würde die “Sintflut-Legenden” stützen, die in mehreren Kulturen zu finden sind – nicht nur in der Bibel.

Einen Teil der geschichtlichen Entwicklung hat Oswald Spengler beschrieben in seinem Werk Der Untergang des Abendlandes, wonach alle “Hochkulturen” der nachvollziehbaren Geschichte untergegangen sind. Und das gleiche Schicksal droht auch der heutigen “Hochkultur”, der “zivilisierten Gesellschaft” in ihrer globalen Ausbreitung.

Wichtiger aber als die geschichtliche Entwicklung ist die Erkenntnis, dass und wie diese Krankheit grundlegend (!) zu HEILEN ist; weil mit diesem Wissen der “Teufelskreis” der bisherigen Entwicklung durchbrochen und eine gegenläufige Entwicklung eingeleitet werden kann.

Heilung

Dieses Wissen gibt es – aber es liegt außerhalb des “Tellerrandes” des mainstreams der Wissenschaft(ler) und außerhalb des zivilisationsgesellschaftlich “normalen” (mehrheits-normalen) Weltbildes, so dass kaum Gebrauch davon gemacht wird. Unterdessen grassiert die Kollektive (Zivilisations-)Neurose weiter und verbreitet und vertieft sich fast ungehindert im Maßstab exponentiellen Wachstums.

Diese Krankheit wächst ursächlich im UNBEWUSSTEN der großen Mehrheit der Menschen der zivilisierten Gesellschaft, die davon deswegen nichts merken. Zwar sehen wir ALLE die äußeren Symptome, aber die Betroffenen / Beeinträchtigten können die ZUSAMMENHÄNGE und Ursachen nicht erkennen. Denn bei der Kollektiven Neurose handelt es sich zum wesentlichen Teil um eine Wahrnehmungs- / Erkenntnis-Störung – weil die Befallenen nicht in dem Teil ihres Bewußtseins-“Apparates” anwesend sind, wo diese Dinge wahrgenommen / erkannt werden können.

Soviel an dieser Stelle.
Gern mehr auf Wunsch.

Wer sich persönlich für den Weg der Heilung interessiert:
Hier ist mein Vorschlag für ein “Programm” in 21 Schritten:

  1. Angst konstruktiv überwinden können lernen – und nicht nur zu verdrängen. Mut aufbringen, sich dem Unbekannten zu stellen.
  2. Sich dem Unbekannten, den Schrecken / “Dämonen”, im eigenen (Unter-)Bewusstsein, bzw. den unangenehmen Gefühlen stellen.
  3. Erkenne, dass die – evtl. bildhaften – Schrecken / “Dämonen” in dir, im Unterbewusstsein verdrängte negative Gefühle sind.
  4. Die verdrängten / abgespaltenen Gefühle sind in deinem Unterbewusstsein “gefangen” und wollen befreit, erlöst werden.
  5. Die in deinem Unterbewusstsein “gefangenen” Gefühle können nur über den Weg durch dein Bewusstsein befreit werden.
  6. Die in dir “gefangenen” Gefühle können nur befreit werden dadurch, dass sie sich als die manifestieren können, die sie sind.
  7. Erkenne, dass deine Angst keine eigene Macht hat, sondern nur die, die du ihr mit deiner Aufmerksamkeit(senergie) gibst!
  8. Statt GEGEN die Angst zu “kämpfen”, richte deine Aufmerksamkeit, dein Bewusstsein, auf die einzig wahre Macht, die Liebe!
  9. Mit der Kraft / Macht der Liebe kannst du dein (Unter-)Bewusstsein von allen “Dämonen” / Ängsten / Störfaktoren reinigen.
  10. Hilfreich ist, sich auch rational zu entscheiden, HEIL werden zu wollen und bereit sein, alles dafür Erforderliche zu tun.
  11. Lerne deine höhere Bewusstseins-Dimension, das “Höhere / wahre Selbst” und seine höherdimensionalen Qualitäten kennen.
  12. Erkenne das höchste Prinzip des Universums und entscheide dich zu ihm, identifiziere dich mit ihm und seinen Qualitäten.
  13. Das höchste Prinzip / Gesetz des Universums ist “bedingungslose Liebe”. Die höchste Kraft / Macht ist die Lebens-Energie.
  14. Die Entscheidung zum Höheren / wahren Selbst, zur Liebe / Lebens-Energie, macht dich FREI, GANZ, HEIL: wahrhaft erwachsen.
  15. Mit der Entscheidung zur Liebe / Lebens-Energie heilst du dich selbst und kannst auch anderen auf dem Weg dorthin helfen.
  16. Als wahrhaft erwachsener, spirituell bewusster, Mensch kannst du SYMBOLIK erkennen und deuten und Nutzen daraus ziehen.
  17. Als wahrhaft Erwachsener wirst du deine Potenziale / Möglichkeiten erkennen und sie liebe- / verantwortungsvoll einsetzen.
  18. Wenn du die bedingungslose Liebe lebst, wirst du dich auch als bedingungslos glücklichen Menschen erkennen und bezeichnen.
  19. Als wahrhaft heiler Mensch wirst du alles Kranke erkennen und deine Potenziale nutzen, der wahren Heilung zu dienen.
  20. Als wahrhaft heiler Mensch bist du Herrscher in deinem Bewusstsein, das Liebe ist. Also: “Liebe – und tu was dir beliebt”.
  21. Sei, was du bist. Wenn das SEIN erfüllt ist, stellt sich die Frage nach dem Sinn nicht mehr.

Herzlichen Gruß!
Wolfgang H.

Mein Blog: seelenoeffner

  1. Oktober 10, 2014 um 10:03 pm

    Ergänzung zum ursprünglichen Text:

    Wer etwas mehr von mir, Wolfgang Heuer, lesen möchte, findet es auf meiner homepage

    http://www.Seelen-Oeffner.de – link: http://www.seelen-oeffner.de/index.php

    „Hinten“, im Teil „Basis-Info“ – link http://www.seelen-oeffner.de/page11.php

    und auf der weiteren Seite http://www.seelen-oeffner.de/page6.php

    ODER auch durch googeln im Internet nach dem Stichwort „Kollektive Zivilisations-Neurose“ oder „Kollektive Neurose“ oder „heureka47“ oder „Wolfgang M. Heuer“.

    Meine Initiative AKTION MENSCH UMWELT ZUKUNFT (AMUZ) zur Aufklärung über die Kollektive (Zivilisations-)Neurose und das Potenzial der Heilung gründete ich 1992 – und die HP „Seelen-Oeffner“ ist eines der „Zweige“ meiner Initiative.

    Ein anderer Zweig: Die Mitgründung des LPE (Landesverband Psychiatrie-Erfahrener e.V.) in Hamburg, meiner Heimatstadt, 1994 – und meine Mitarbeit als eines der ersten Vorstandsmitglieder, als Mitgründer und langjähriger Redakteur der Verbands-Zeitschrift des LPE: „Zeitschrift Psychiatrie-Erfahrener“ (ZPE), die seit 1995 erscheint; als Sprecher des LPE bis 2006 und durch Beteiligung an unzähligen Projekten, Öffentlichkeits-Veranstaltungen, Gremien, Qualitätszirkeln, Arbeits- / Planungsgruppen, Schulungen und weiteren Initiativen.

    Parallel dazu war ich viele Jahre Kontaktperson der LPE-nahen „Selbsthilfegruppe Psychiatrie-Erfahrener“ UND der von mir ab 1995 nacheinander gegründeten Selbsthilfegruppen
    – „Krankheit der Gesellschaft“;
    – „Seelen-Oeffner“ und
    – „Selbst-Entwicklung“.

    Ab 1997 gab ich für einige Jahre zu dieser Thematik eine eigene kleine Zeitschrift heraus – mit Namen „Seelen-Oeffner – für ganzheitliche Gesundung und Entwicklung“. Diese wurde später mit der ZPE vereinigt, deren Redaktion ich 2004 abgab.

    2005 / 2006 gab ich mein Amt als LPE-Sprecher und alle Ämter, die mit Außenkontakten zu tun hatten, ab, weil die hiesige Politik (ich vermute, die damalige 2. Bürgermeisterin und Sozialsenatorin) bzw. die Behörde(n), speziell der Senatskoordinator für Behindertenfragen (!), mich zur „persona non grata“ gemacht hatte – offenbar, weil ich öffentlich zu deutlich auf die Mängel des Systems und die tieferen Ursachen der „psychischen Störungen / Erkrankungen“ hingewiesen hatte.

    Damals (2006 / 2007) gründete ich das Projekt SPE (Spenden für Psychiatrie-Erfahrene) und erwirtschaftete damit Geld, das zunächst ausschließlich der LPE zur Verfügung gestellt bekam, hauptsächlich für die Entlohnung einer betroffenen Mitarbeiterin im LPE-Büro, zur Erhöhung seiner Leistungsfähigkeit.

    Im Herbst 2012 brach im Kreise der LPE-Vorstände und -Aktiven eine „Kollektive PSYCHOSE“ aus, die sich in sehr schweren Mobbing-Attacken gegen mich und eine weitere Vorstandskollegin äußerten. Seitdem bekommt der LPE aus meinem SPE-Projekt kein Geld mehr, sondern ich entscheide selbst über Art und Umfang der Verwendung des Geldes.

    Das SPE-Projekt dient nicht nur der Geldbeschaffung, sondern ist gleichzeitig ein Informations-Projekt und weist auf seinen Angebotsseiten bei EBAY (früher auch bei Amazon und booklooker) auf das Anliegen hin und jeder Besteller / Käufer bekommt mit seiner Lieferung eine tiefergehende Aufklärungs-Schrift mit dem Titel
    „Sechs wichtige Fragen und Antworten“.
    Der Text entstand unter Mitwirkung der LPE-nahen Selbsthilfegruppe Psychiatrie-Erfahrener und der Selbsthilfegruppe für Selbst-Entwicklung (früher: „Seelen-Oeffner“) und schöpft aus Erfahrungen / Erkenntnissen unzähliger Betroffener, auch aus dem Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener e.V. (BPE), zu dem der LPE Hamburg gehört.

    Seit vielen Jahren unterstützen Mitmenschen das SPE-Projekt mit SACH-Spenden, die durch Verkauf / Auktion bei EBAY zu Geld gemacht werden oder direkt bedürftigen Menschen – hauptsächlich aus dem Kreise der Psychiatrie-Erfahrenen – zugute kommen.

    Viele „Psychiatrie-Erfahrene“ leben an der Armutsgrenze, auf Sozialhilfe- / Grundsicherungs-Niveau oder ähnlich. Da ist Hilfe auf verschiedene Art und Weise möglich.
    In den beiden letzten Jahren habe ich z.B. mehrfach Tagesausflüge an die Nordsee, nach St. Peter-Ording organisiert und per PKW durchgeführt. Auch habe ich Betroffenen beim Transport von Möbeln mit meinem kleinen „Van“ geholfen.

    Seit einigen Monaten fahre ich eine körperlich schwer beeinträchtigte psychisch UND and an Krebs kranke Frau zu Arztterminen und zu Anwendern alternativer Heilweisen. Letztere bezahlt ihr teilweise auch mein Projekt, wenn sie kein oder zuwenig Geld dafür hat.

    Das psychiatrische Versorgungssystem – Teil des Gesundheitssystems – hat sehr schwere Mängel. Meine Kritik habe ich bereits 2003/2004 niedergeschrieben; sie wurde in Nr. 1/2005 der Fachzeitschrift „Sozialpsychiatrische Informationen“ des Psychiatrie-Verlages, Bonn, veröffentlicht. Die tiefere / tiefste Ursache der Mängel ist – wie sollte es anders sein – die „Kollektive Zivilisations-Neurose“ und der damit verbundene Mangel an – feinstofflicher – LEBENS-ENERGIE die wesentliche Ursache aller psychischen / psychosomatischen Störungen / Erkrankungen – wahrscheinlich sogar ALLER „Krankheiten“. Und deswegen sind sie auch ALLE grundlegend heilbar.

    Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

    Herzlichen Gruß!

    Wolfgang H.

  2. Gerd Zimmermann
    Oktober 10, 2014 um 9:08 pm

    Boe Bu, ES GIGT NUR EINE STECKDOSE.

    Atombomben kann ES NICHT geben, da sie nur als
    Modell existieren.

    Boe Bu, zeig mir ein Atom und Du bist ein Koenig.
    Kannst Du nicht Schelllusche.

  3. Kint
    Oktober 10, 2014 um 3:25 pm

    „vor mehr als 10.000 bis evtl. 60.000 Jahren begonnen hat – und zwar infolge einer kollektiven Traumatisierung, möglicherweise durch ein großes Naturereignis“ –

    die These ist (klingt wie) Velikowski – „Das kollektive Vergessen“, pur. Lesenswert übrigens, und kaum noch zu finden, oder doch? Vllt. brings schon ein Blick auf dem Flohmarkt am Wochenende… Was bei V. auffällt, könnte schließlich sein: Seine penible Rekonstruktion vergangener Katastrophen, „die die Welt bedeuten“, rehabilitiert den alten Katastrophiker Cuvier durchaus (Erde im Aufruhr). Ebenso bewundernswert allein die gedanken(gänge) zu den Bestandteilen, dem Sein und Werden, des Sonnnensystems.
    Und doch, wie erstaunlich: Wendet er sich klar von dem Cuvierschen Bezwinger-Zeitgeist Lyell ab, der die ewige Gleichförmigkeit, Langsamkeit der geologischen Entwicklung predigte – kann er sich von dessen „biologischem“ Zwillingsbruder im Geiste, Darwin, nicht lossagen… Die Welt ein Zufallsprodukt, samt Mensch aus Chaos geboren, zum Leben im Chaos verurteilt, bis ebensolches Chaos das alles beendet… – und das Chaos, das reine materielle Geschehen versucht V. penibel zu rekonstruieren. Eine höhere Ordnung der Dinge, des Kosmos – für Velikowsky undenkbar. Bei ihm finden wir – Materialismus pur. Ein höherer Geist, eine schaffende Ordnung – Fehlanzeige. Und doch ahnt und schwant uns gerade die bei allen kritischen neuen (und doch so alten) Betrachtungen von Welt, Raum und Zeit, der materiellen wie geistigen Dinge…

    Was ist dran am seltsamen Gedanken – ist Darwin Unsinn, ist es Lyell dann auch? Wenn so gar nichts für Darwin spricht, die Wahrscheinlichkeiten „zufälliger“ Entstehungen mathematisch gegen Null gehen – um so mehr bei millionenfacher Notwendigkeit – , wenn biologische Neuerungen vielmehr immer und nur in den nächsten neuen geologischen Schichten, den katastrophisch verursachten (und wieder vernichteten) (geologischen) Zeitaltern auftauchen – sind die Ursachen nicht dann eben gerade n i c h t katastrophisch, sondern deren exaktes Gegenteil – Schöpfung? Als logisch-ockhamsche, wahrscheinliche, vor allem anderen erst einmal zu widerlegende Arbeitshypothese, zumindest? Nun, gewiss nicht Velikowskys Schuld, dass er nicht auch dem noch nachging.

    Wie auch immer, es gehört (logischerweise) erstmal den wenigen Menschen, die das Vergessen, das Nicht-Wissen, wie auch immer verursacht, inkl. Scheiterhaufen natürlich, sorgfältig betreiben, das Handwerk gelegt. Ohne Beseitigung der schlimmsten, akutesten Ursache wird eine (andere) Therapie wenig helfen – mit Verlaub. Nenne man das jahrtausendealte Treiben Körper- oder Geistesverletzung, Menschen(rechts)verletzung, ja Menschheits(rechts)verletzung – nach Beliegen, ganz wie man will. Aber hört die Verletzung von außen nicht auf, wird keine innere Heilung eintreten. Lügen machen nicht gesund… Einig sind wir uns gewiss am Ausgangs(oder eher End-?)punkt, wie immer: der (gesunde) Kopf machts.

    Ein angenehmes, ruhiges Wochenende!

    • Mathias
      Oktober 10, 2014 um 4:19 pm

      Aber hört die Verletzung von außen nicht auf, wird keine innere Heilung eintreten. <

      Hmm. Wir hatten hier auch die Diskussion immer mal wieder – was müsse sich zuerst ändern, das Außen oder das Innen? Der Weg über das Außen koppelt sich an Erwartungen, bzw. führt wieder dazu mit dem Finger irgendwohin zu zeigen. Der Vorteil des „Inneren Weges“ dagegen ist, dass man ihn unabhängig vom Außen gehen kann. Gemäß dem Motto: Finde das Glück in Dir und teile es.

      Ja ein angenehmes Wochenende wünsche ich Ihnen auch. Passt ja zur Stimmung die hier ist: Angenehm und ruhig.

      Liebe Grüße,
      Mathias

      • Oktober 10, 2014 um 4:38 pm

        „“Aber hört die Verletzung von außen nicht auf, wird keine innere Heilung eintreten.““

        „“Wir hatten hier auch die Diskussion immer mal wieder – was müsse sich zuerst ändern, das Außen oder das Innen?““

        Auf jeden Fall das Innen. Wenn man innerlich „geheilt“ ist, dann können einem von Außen auch nicht mehr so leicht Verletzungen zugefügt werden.

        • Oktober 10, 2014 um 5:18 pm

          @luna

          macht die Tulasounsos jetzt eine auf „von“

          • Oktober 10, 2014 um 5:34 pm

            @ Böser Bub

            Nein, das denke ich nicht.

        • Oktober 10, 2014 um 7:26 pm

          @Lula,

          Sie denken nicht, auch recht. Eine Mehr oder Weniger. Sind ja alle gleich, oder nannte man das allein. Das Selbige wenn auch nicht das Gleiche.

          Und springen erfordert Mut. 😉

          • Oktober 10, 2014 um 8:02 pm

            @ Böser Bub

            Hm, ich weiß gerade weder weshalb Du mich „Lula“ nennst, noch was Du mir eigentlich sagen möchtest und btw. weshalb Du mich siezt verstehe ich auch nicht, das ist echt eigenartig, als würde man von Acheredon plötzlich geduzt werden…???

          • Oktober 10, 2014 um 9:03 pm

            uups sorry LuNa

            ich hatte das „Du- lala-land“ noch „intus“ 😉

      • Kint
        Oktober 10, 2014 um 6:26 pm

        Danke, Mathias.
        Ändern müsst sich beides, gewiss. Welches zuerst? Das am schnellsten erreichbare – ebenso gewiss, denn jeder Tag bis dahin ist zuviel, ist verloren, und zwar an die falsche Seite – das nicht gelebte Leben.
        Beides ist das Ziel, muss es sein: innen gesunden, weitere Verletzungen beenden.
        Hörten die äußeren Lügeneinwirkungen ganz allgemein auf, würden die bisherigen Widersprüche über kurz oder lang jedem offenbar, griffen Erkenntnis, Verständnis allgemein Raum, und jeder Mensch würde (mangels Manipulationsdrucks von außen) erkennen, woran er bislang so verbogen, niedergedrückt war – und jedenfalls: was er ist.
        Welcher Einzelne das von sich aus, von innen oder durch welche Anstöße auch immer, quasi autark schafft, die Manipulation erkannt hat, für sich, individuell, dessen Verstand kann sich schon jetzt (mehr oder weniger…) selbst gegen äußere Manipulation wehren – sagen wir: der kann es wenigstens versuchen – er weiß von der Gefahr, er wird auf sie bewusst achten – seinen Verstand entscheiden lassen.
        Den „individuellen“ Weg gehen wenige, leider… Und doch immer mehr, möcht man denken. Eine Entwicklung: darf man sie nicht für objektivierbar, für real halten? Wohl schon. Gründe dafür? Keine Ahnung. Ein neues Zeitalter – Klitzkes „Plasmastrahlung“, in die das Sonnensystem geraten sei? 🙂 Ach herrje, davon weiß ich nichts. Brotlose Kunst, drüber zu grübeln? – es sei denn, man könnte von den Gründen erwarten, sie für die Beschleunigung nutzen zu können. Einstweilen hilft wohl nur der individuelle Weg – und ihn zu unterstützen, wo man kann. Durch möglichst allgemeine Information, durch „kleine Wahrheiten“, so klein, dass sie nicht abschrecken, so individuell bedeutsam, dass sie auch ein manipulierter Verstand nicht wegreden kann. Ja, eine flächendeckende „Wahrheitsschau“ – statt Tagesshow – wäre schön – aber bestenfalls eine landesweite DIN-A4-zeitung im Selbstdruck, wöchentlich, oder so, denkbar – und doch in weiter Ferne. Also hier und da eine „kleine“ Wahrheit eben, die mit dem Lügendruck kollidiert. Die irgendwann, bei jedem ganz verschieden, den Verstand zum Einrasten bringt. So in etwa mag´s wohl jedem mal gegangen sein… denn weder Logik noch die Neugier, alles zu hinterfragen, haben wir in der Schule gelernt (ha, ganz im Gegenteil…), und keiner hatte denselben Gegen-Auslöser, zur gleichen Zeit, wie der nächste, der andere. Wohl dem, dem ein anderer nur behilflich bei der Entwicklung war. (Die Schimpfer über angeblich unheilbar-dumme Menschen, wie regelmäßig enttäuschte Penetrant-Prediger der absoluten Wahrheit können auf einen sensiblen, aber eben bislang manipulierten Menschen ja bloß abschreckend wirken – sehen sie nie in den Spiegel, kennen sie nicht sich selbst? Haben sie sich nie an der Wahrheit schmerzhaft gestoßen? Natürlich haben sie das. Sie haben es bloß, eitel, oder als gefühlte Peinlichkeit, längst „vergessen“ – in Wahrheit verdrängt haben sie es, und daraus resultiert manchmal Aggression – und sie kehrt sich gegen die Falschen, natürlich… Um so schöner die „kollektiv entspannte“ Stimmmung hier, in der Tat.)

        Beste Grüße.

    • Oktober 10, 2014 um 8:44 pm

      @ Kint:

      Danke für deine Ausführungen. Habe ich gern – mit inter esse und Gewinn – gelesen.

      Herzlichen Gruß!

      Wolfgang H.

  4. Oktober 10, 2014 um 12:19 pm

    Gerd Zimmermann,

    Besessen, eben. In Ihnen ist es so dunkel, vielleicht doch mal die Steckdose in Erwägung ziehen.

  5. Gerd Zimmermann
    Oktober 10, 2014 um 11:57 am

    Besessen von Gott, dem Gesamtbewusstsein.

    Wiederlege ES mir.

    Gruss Gerd

    Wenn man Dir den Strom abstellt, Kumpel, ist ALLES
    Dunkel. Gedanken oder SinnESstrom ist gemeint.

    Du Armer Energieverschwender.

    Gruss Gerd

  6. Gerd Zimmermann
    Oktober 10, 2014 um 11:49 am

    Weil das Ego GLAUBTE ( Glaube ist kein Wissen ) re(a)gieren
    zu koennen.

    Ich scheiss auf alle Re(a)gierungen der Welt, besonders nicht auf Putin.

    Gruss Gerd

  7. Gerd Zimmermann
    Oktober 10, 2014 um 11:39 am

    Boe Bu

    fuehrt nicht die Entwurzelung zum

    TRAUMA ???

    VOM GANZEN GETRENNT ZU SEIN

    • Oktober 10, 2014 um 11:47 am

      Gerd Zimmermann,

      das was Sie betreiben hatte ich Ihnen bereits gestern mitgeteilt. Leere Worte, nicht´s als leere Worte. Wo bleiben Ihre Ausführungen oder sind Sie lediglich in der Lage Ausgüsse wieder zugeben. Besessen.

    • Kint
      Oktober 10, 2014 um 3:37 pm

      Lieber Gerd, manche Fragen und Sätze sind für mich schwer zu verstehen, schade. Und auch diese Frage ist etwas pauschal. Aber wenn man sie unbedingt pauschal beantworten müsste: Meine Antwort wäre „ja“.
      Ebenso wie allen: Gutes WE!

  8. Gerd Zimmermann
    Oktober 10, 2014 um 11:26 am

    T. Rasmussen

    besuchten wir nicht schon Seminare mit viel auah ?

    Gruss Gerd

  9. Gerd Zimmermann
    Oktober 10, 2014 um 11:16 am

    Angenommen, ES gibt laut Quantenphysik die Materie an
    sich nicht.

    Hilfe.

    DANN WAERE JA MENSCH VERKOERPERTES BEWUSSTSEIN.

    GUIDO, GUIDO, GUIDO, Du haust hier Dinger raus,
    die holst Du doch im LEBEN selber nicht mehr EIN(S).

    Gruss Gerd

  10. Oktober 10, 2014 um 10:42 am

    Zum einen ist die Unterscheidung zu treffen zwischen Trauma an sich und einem traumatisierenden Ereignis.

    Trauma an sich, was hier genannt wird ist die Realitätsverweigerung, welche wiederrum dazu führt, die nicht Verweigerer zu traumatisieren, sie zu verletzen, ihnen wunden bereiten.
    Diese Wundenreisser, sind nicht´s anderes als erbärmliche Wegelagerer für den Reißwolf.

    • Kint
      Oktober 10, 2014 um 4:02 pm

      Wird was dran sein.
      Die Realitätsverweigerung wird in der Schule gelehrt, kommt von der Tagesschau bis zum wissenschaftlichen Fachblatt ins Haus.
      Und die Nichtverweigerer? Ihnen wird das Leben durch den Eindruck, unter momentan Wahnsinnigen, Weggetretenen zu sein, nicht gerade leichter. Ein Trauma? Mag dahinstehen.

      Was den Artikel angeht: Bin der Auffassung, dass sich die Wahrheit nicht gerade auf dem Rückzug befindet. Was den menschlichen Fähigkeiten zuträglich sein dürfte, inkl. der des Glücksempfindens.

      Wobei man sich allerdings etwas Beschleunigung wünschen mag. 🙂
      Somit auch Dank an dieser Stelle an Herrn Bartonitz für seine Bemühungen.

  11. Tommy Rasmussen
    Oktober 10, 2014 um 10:19 am

    „Wichtiger aber als die geschichtliche Entwicklung ist die Erkenntnis, dass und wie diese Krankheit (die “Kollektive ZIVILISATIONS-Neurose”) grundlegend (!) zu HEILEN ist“;
    .
    „Lernet selbst denken! Lernet logisch denken! Lernet moralisch denken!…“:
    .
    [Lg.01_015,01] … der Urgrund von allem … ist der Gedanke…
    .
    [Lg.01_015,13] …alles, was besteht (ist) nur die sichtbare Überkleidung einer unsichtbaren geistigen Gedankenwelt…
    .
    [Lg.01_015,24] Durch die Gedanken oder Gedankenwelt wird der mechanische Lebensprozeß beschleunigt, aufgehalten oder gar zerstört: Je nachdem die Gedanken die Nerven anregen, ebenso die Wirkung der Nerven auf die Organe, welchen sie als Leiter dienen. Und so ist sogar Gesundheit, Krankheit oder selbst der Tod zunächst nicht Folge der Störung der Funktionen im menschlichen Körper, sondern der leichte unsichtbare Gedanke, welcher die Nerven vibrieren macht, die Ausscheidungsprozesse oder den Stoffwechsel beschleunigt, dieser ist der eigentliche Urheber entweder eines gesunden oder kranken, der Bildner eines schönen oder häßlichen Körpers, und da die meisten Leidenschaften als Resultate von mit Liebe gehegten Gedanken im Angesicht der Menschen ihre Spuren zurücklassen, so sind auch schöne und häßliche Gesichtsformen der Ausdruck des innern Seelenlebens.
    .
    [Lg.01_015,36] Lernet selbst denken! Lernet logisch denken! Lernet moralisch denken!…
    .
    [Lg.01_015,37] … der Gedanke beglückt oder verdammt euch; dieses ist euer innerer Wert, der nur allein endgültig für jetzt und für immer ist.
    .
    [GS.02_011,17] Ihr wisset aber, daß ohne Kraft und Gegenkraft ewig nie an eine Wirkung gedacht werden kann…
    .
    [GS.02_011,18] … Die Kraft liegt in euch, die Gegenkraft ist geschaffen und ewig gefestet von Gott… die Kraft liegt in euch; die Gegenkraft ist außer euch; und alles, was ihr demnach in euch hervorrufet, muß dann in Gott seinen ewig vorbildlichen Gegensatz finden… (Ein – Anm.) Stern als Gegensatz ist erschaffen von Gott, wie er ist in seiner Ordnung, Form und Gestalt; dessen vollkommen ebenmäßiges Abbild aber ist auch als abgeleitete Kraft in euch gelegt, weil euer Geist selbst ein Abbild Gottes ist.
    .
    [GS.02_011,20] Wisset, so ihr nicht in euch hättet die Sonne, und brenneten deren Millionen am Himmel, so möchtet ihr nicht eine erschauen! Und hättet ihr nicht in euch die Erde und alles, was in ihr und auf ihr ist vom Atome angefangen bis zur größten allgemeinen Form hinüber vollkommen, so könntet ihr nicht eines der Dinge erschauen und keines derselben denken und dasselbe im Worte aussprechen.
    .
    [GS.02_011,21] Und hättet ihr ferner nicht das ganze Universum in euch, da wäre sternlos der ganze Himmel für euer Auge. Und hättet ihr also nicht in euch das geistige Reich der Himmel und das ewige Leben aus dem Herrn, wahrlich, ihr könntet dasselbe weder denken noch aussprechen. – Wie sich aber dieses alles verhält, also ist es zu nehmen mit der Kraft und Gegenkraft.
    .
    [GS.02_011,22] Auf der naturmäßigen Welt ruft der von außen in euch fallende Strahl das in euch ruhende Ebenmaß hervor, und ihr erschauet durch die Wirkung der Gegenkraft und der Kraft in euch den also beschauten Gegenstand.
    .
    [GS.02_011,23] Wie geht denn solches im Geiste vor sich? Wie ist das rechte geistige Schauen bestellt? Gerade umgekehrt. Ihr nehmet ein Abbild aus euch. Dieses Abbild findet aber sobald seinen Gegensatz, wenn es in euch fest hervorgerufen wird. Je mehr ihr nun den in euch gefaßten Gegenstand festhaltet, desto mehr strebt dieser seinen ewig gestellten Gegensatz an…
    .
    [GS.02_011,27] Sehet, also ist alles Erkennen … die Folge der Kraft in euch und der Gegenkraft außer euch….
    http://www.j-lorber.de/

    • Kint
      Oktober 10, 2014 um 1:05 pm

      Viele Worte, aber schon recht. Das Glück ist flüchtig, weil den Menschen seit langer Zeit dessen Bewusstsein, Begriff, ausgetrieben wurde.
      Was ist Glück? Wer könnte die simple Frage beantworten? Aristoteles ist nur noch ein Name. Es war einmal ein Wissen, das war gegeben, und darüber wurde nachgedacht.
      Nun sollen wir glauben – seit wie vielen Jahren, weiß keiner. Glauben sollen wir, was Wissen sei, was Glück sei, was gut sei, und vor allem: dass wir Zufall seien. Dass es keine Ordnung gäbe, keine natürliche allzumal.

      http://haunebu7.wordpress.com/2014/10/06/wahrheiten-und-falschungen-im-alten-agypten-axel-klitzke/

      Wären die Menschen glücklicher – in der Lage zu verstehen, was Glück ist -, wenn sie wieder wüssten, dass sie etwas ganz anderes sind als sie glauben sollen?

      Die liebe Wahrheit, wer kam, um sie zu verkünden… Wenn die Unwahrheit gefördert, jedes Quentchen Wahrheit und Logik ans nächste Kreuz der Wissenschaft und Korrektheit genagelt wird – bleibt wohl schwerlich ein Quentchen Glück übrig.

      Therapie anzubieten, gratis: die Wahrheit ausgraben – die von gewissen „Menschen“ vergrabene. Beim Denken fängts an, in der Tat.

      • Tommy Rasmussen
        Oktober 10, 2014 um 1:53 pm

        Kint: „Wenn die Unwahrheit gefördert, jedes Quentchen Wahrheit und Logik ans nächste Kreuz der Wissenschaft und Korrektheit genagelt wird“:
        .
        ATOMBOMBEN GIBT ES NICHT
        http://www.gandhi-auftrag.de/Atombomben_gibt_es_nicht!.pdf
        .
        Hier kann man ganz Gut sehen, dass auch eine ganz konventionelle Explosion, einen zum verwechseln Ähnlichen A-Pilz erzeugen kann!: Huge explosion rips through ammo store in Syria – Truthloader
        [2014] Massive Explosion in North Mississippi at New Albany Biodiesel Plant
        https://archive.org/details/OpenSourceBigExplosion
        .
        24.08.2012 – „Unsere radioaktive Welt – Die Wirklichkeit sieht ganz anders aus.“
        http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/unsere-radioaktive-welt/
        http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/08/24/unsere-radioaktive-welt/
        .
        Raumzeit ist genau so real wie Sommerzeit:
        .
        Einsteins wilde Spekulation, dass nichts schneller als das Licht sein kann, ist eine Schimäre, sind doch Allgemeinaussagen zur Geschwindigkeit ohne Nennung ihres Bezuges völlig sinnlos! Durch Misserfolge nicht klüger geworden, sucht man nach Beweisen für die Raumzeit bis heute, deren Ausbleiben wiederum zu immer weiteren Ausreden führt, da man nicht glauben will, dass die Natur nicht so ist, wie man sie sich wünscht und vorstellt. Schon die “erste Bestätigung” der Allgemeinen Relativitätstheorie 1919 durch Eddington war eine Manipulation und damit eine Lüge, die gleichwohl Einsteins Ruhm begründete. Es geht in der ganzen relativistischen “Forschung” gar nicht um Physik, auch nicht um Einstein, sondern um die Zementierung einer Ideologie. Man hat durch ad hoc erfundene Gleichungen Daten auf das Wunschergebnis hin relativiert – das ist alles, was es an der Relativitätstheorie zu verstehen gilt!
        .
        Hat der Steuerzahler denn kein Anrecht darauf, für sein Geld statt Ausreden die Wahrheit zu erfahren, nämlich dass es nun nicht mehr auf die ungeschminkte Wahrheit sondern auf geschickte Ausreden ankommt, damit in ihren etablierten Lehrstühlen niemand mehr um- und weiterdenken muss?
        .
        Ein Wort zur wahren Relativität – Zum Scheitern von Gravity Probe B
        .
        Vor allem wegen der erforderlichen Messgenauigkeit – es ging um die unvorstellbar kleine Drehung von 39 Millibogensekunden pro Jahr! – wurde 40 (!) Jahre lang an dem Projekt hingearbeitet und es wurden 760 Millionen US-Dollar investiert! Trotzdem konnte jetzt im Orbit in 3 Jahren mit den 4 Kreiseln kein Effekt nachgewiesen werden.
        .
        Wegen elektrostatischer Aufladungen der Kreiselgehäuse wären die Messungen (angeblich) 100-mal ungenauer als geplant gewesen. Wahrscheinlich handelt es sich hierbei aber um eine Ausrede, denn wer so dreist lügt, ist auch um Ausreden nicht verlegen, solange man ihnen Geld für ihre nur noch “ironisch” zu nennende Wissenschaft, wobei die Berufung auf den hochgejubelten Einstein bei den gutgläubigen Geldgebern natürlich besonders förderlich ist.
        .
        Gravitationswellen – Fehlanzeige
        .
        Einsteins Raum ist eine aus dem Nichts herbei-philosophierte Entität (= Ding aus sich). Im “Physik Journal” der DPG vom Oktober 2009 wird unter dem Titel “Wellen aus dem Rauschen fischen” über “zukünftige Teleskope für die Gravitationswellenastronomie” berichtet, nachdem “es bis heute nicht gelungen ist die Gravitationswellen direkt zu beobachten.” Das ganze Gerede von der “Raumkrümmung” durch Gravitationswellen und von der “Zeitdehnung” durch Bewegung soll ja nur dazu dienen “zu beweisen”, dass es Raum und Zeit als Sache tatsächlich gibt.
        .
        Ganz abgesehen davon, dass es keine Sache “Raum” gibt, auf die man wie einen Pudding einschlagen kann, damit er eine Winzigkeit wackelt.
        .
        Das Higgs-Boson – das nächste Desaster
        .
        Mit Hilfe des LHC im Forschungszentrum CERN bei Genf soll die reale Existenz der Messgröße “Masse” bewiesen werden, für die es angeblich ein eigenes Teilchen geben würde, nämlich das Higgs-Boson, auf dessen Entdeckung die ganze Physikergemeinde wartet. Um aber diese Metaphysik nun wie Wissenschaft aussehen zu lassen, ist als Alibi kein Aufwand zu groß, weshalb man im CERN die Weltmaschine gebaut hat, die den Urknall nachstellen soll, mit dem vorrangigen Ziel, das Higgs-Boson zu finden.
        .
        Wenn das LHC einst tatsächlich voll laufen sollte und man findet im haushohen Detektor das “Gottesteilchen” trotzdem nicht, dann wird man das Publikum sicher weiter mit der Zukunft vertrösten, hat man doch zur Nachrüstung der Anlage schon konkrete Pläne.
        .
        Einsteins wilde Spekulation, dass nichts schneller als das Licht sein kann, ist sowieso eine Schimäre, sind doch Allgemeinaussagen zur Geschwindigkeit ohne Nennung ihres Bezuges völlig sinnlos!
        .
        Ohne von einem Beobachter gesehene oder gesetzte Bezugsorte gibt es nicht einmal das, was man die “Bewegung”, also den Ortswechsel einer Sache und deren Geschwindigkeit nennen könnte! Ohne Orte kein Ortswechsel, kein Bezugssystem, keine “Bewegung” und keine Geschwindigkeit!
        .
        So blöd war die Menschheit noch nie! Man kann über soviel Unwissen und Ignoranz der Fachleien in der Physik nur staunen.

        http://www.helmut-hille.de/ausreden.html
        http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/05/20/umweltbundesamt-diffamiert-klima-skeptiker/comment-page-2/#comments
        .
        Im Zentrum eines schwarzen Lochs wird die Relativitätstheorie ungültig : M = Masse des schwarzen Lochs, r = die Entfernung vom Schwarzen Loch. Wenn r = 0 (also die Entfernung zum Zentrum des Schwarzen Lochs gleich Null ist), dann folgt:
        .
        m : 0 = 1 : 0 = Unendlichkeit
        .
        Das bedeutet, dass im Zentrum eines Schwarzen Lochs die Zeit endet. Deshalb hat die Relativitätstheorie einen grundlegenden Makel.
        http://www.politaia.org/allgemein/thesen-zur-manipulation/
        .
        GPS als Beweiss ? Beide Realtivitätstheorien Einsteins haben bei dem GPS-System Anwendung gefunden.

        .
        ABER:
        .
        “Obvious, but GPS is a relativistic system … and the weak link, the weak link in this whole chain of reasoning is the GPS system, and the GPS system itself is a relativistic system. So in some sense they’re using relativity to defeat relativity, and I think there is something circular about that.” Ab Min. 4:48 : Michio Kaku: What If Einstein Is Wrong?:

        .
        Michio Kaku: Why Einstein Gets the Last Laugh

        .
        Ja, Raumzeit ist genau so real wie Sommerzeit.
        .
        [Lg.01_029,15] Und woher kommt dieses? Es kommt daher, weil die Menschen die Welt so konstruieren möchten, wie es ihren Ideen anpassend wäre, und weil sie nicht annehmen wollen, daß es anders ist, und auch anders sein muß, wenn sie bestehen soll.
        http://www.j-lorber.de/
        .
        Nochmal: Man hat durch ad hoc erfundene Gleichungen Daten auf das Wunschergebnis hin relativiert – das ist alles, was es an der Relativitätstheorie zu verstehen gilt!

        • Oktober 10, 2014 um 11:35 pm

          @ Tommy Rasmussen

          Ob die Relativitäts-Theorie „stimmt“ oder nicht, ist für die Kardinalfrage des zivilisierten Menschen ebenso unwichtig wie das Existieren / Funktionieren von Atombomben – oder nicht.

          Die wichtigste Frage für den Menschen ist, inwieweit er es schafft, wahrhaft Mensch zu sein.

          Und wenn er – wie in der entfremdeten Gesellschaft „normal – nicht von seinen Eltern entsprechend aufgeklärt, eingeweiht und zum wahren Erwachsen- / Menschsein geführt wird, muß er SELBST danach streben, diesen Mangel auszugleichen.

          Der mainstream von Wissenschaft und Gesellschaft bietet dafür so gut wie keine Hilfestellungen. Die muß man abseits der Straße der „breiten Masse“ suchen. Und es sind nur wenige, die ernsthaft suchen – und noch viel weniger, die die Wahrheit finden.

          Schon vor 20 Jahren etwa las ich von einer Untersuchung, deren Ergebnis ergab, daß nur etwa 0,1% der Menschen der modernen Gesellschaft nach WEISHEIT streben.

          Möglicherweise sind sich von diesen wenigen wiederum etliche nicht im Klaren darüber, was WAHRE, wirkliche, „echte“, Weisheit ist bzw. worin sie besteht – was sie einem NÜTZT.

          Ich bin der Meinung, sie nützt einem etwa so viel, wie der folgende Satz sagt:

          „Trachte zuerst nach dem Reich Gottes – alles andere wird dir (dann) zufallen.“

          Herzlichen Gruß!

          Wolfgang H.

    • Kint
      Oktober 10, 2014 um 1:20 pm

      Menschen sind es, die alles Wissen unterdrücken. Wenige… Sie verhindern, dass Denken und Wissen um die Dinge in die Köpfe kommt, Verbreitung findet, oder gar gelehrt wird. Fürchten und unterdrücken das Wissen wie das Denken – wie der Teufel das Weihwasser. Verhindern das Glück, zu wissen, was los ist. Bewahren, gewaltsam!, das Unglück, im Dunkeln gehalten zu werden, sich an jeden künstlichen Lichtstrahl zu klammern, sich von ihm täuschen zu lassen. Nein, glücklich macht das gewiss nicht.

  12. Mathias
    Oktober 10, 2014 um 9:59 am

    Das Glück ist auf dem Planeten auf dem Rückzug, weil die Befolgung des Zeitgeistes (Kali-Yuga) einem das „Glück“ suchen lässt, dort wo es sich immer wieder verflüchtigt. Nennen wir es „Pseudo-Glück“, oder „scheinbares Glück“ – und dieses Glück hat natürlich nichts mit dem Glück im Sein zu tun, wie wir hier schon an vielen Stellen bemerkt hatten.

    Das (Be)Folgen des Zeitgeistes hängt aber wieder mit der eigenen Traumatisierung zusammen. So steckt Mensch in einem Dilemma: Entweder er widmet sich seiner eigenen Enttraumatisierung, dazu muss er aber zunächst Erfahrungen machen durch die er dann überhaupt erst anfangen kann einzusehen, das er traumatisiert ist – und bis das nicht geschehen ist muss er fast zwangsläufig weiter dem Zeitgeist folgen.

    Sein eigenes Dilemma erkennt der Mensch aber erst an einem Punkt, an dem er die Glückserregung die sich aus dem Zeitgeist speist immer weniger oder gar nicht mehr spürt. Dann, stellt er sich vielleicht Fragen. Jedenfalls war das bei mir so: „Welche Scheiße läuft hier eigentlich ab?“ … „Was ist eigentlich mit mir los … und wo kommt das her?“ Und wenn Mensch den Weg der Enttraumatisierung geht, dann bekommt er langsam auch Antworten auf seine Fragen. Dann klärt sich der Nebel, und dann ist er auch zunehmend von den Machenschaften des Zeitgeistes weniger emotional stimulierbar und damit weniger manipulierbar.

    Übrigens, wenn man den Zeitgeist als Teil der Schöpfung betrachtet, dann ist es doch nahe liegend das „hier“ nichts schief läuft. Das biografische und kollektive Trauma ist dann auch Teil dieser Schöpfung, auch die „Kollektive Zwangsneurose“ (wenn man sie so nennen mag). Und auch der Zeitgeist gehört dazu.

    Herzliche Grüße,
    Mathias

    • Oktober 10, 2014 um 1:20 pm

      @Mathias

      Die Frage, ob die Kollektive(Zivilisations-)Neurose (KZN) zur Schöpfung gehört oder nicht, ist in meinem persönlichen Umfeld auch schon mehrmals gestellt und diskutiert worden.

      Unter dem Gesichtspunkt, daß die KZN bei Nichtheilung zum Aussterben der befallenen Population führt, verlagert sich die Frage dorthin, ob der einzelne Mensch sich – bzw. seine Nachkommen / Mitmenschen – diesem Schicksal überlassen will, oder ob er die Herausforderung annimmt und seine – grundlegende – Heilung bewirkt und damit seinen Beitrag zum langfristigen Überleben seiner Art in der Schöpfung / Evolution leistet.

      Herzlichen Gruß!

      Wolfgang H.

  13. Oktober 10, 2014 um 8:09 am

    @ G-erd

    Geist ist GE-IST (analog zu GE-ÄST), Gesamtheit dessen was ist – zum Teil manifestiert (Materie, grobstofflich), zum Teil unmanifestiert (Kraft, feinstofflich).

    Herzlichen Gruß!

    Wolfgang H.

  14. Gerd Zimmermann
    Oktober 10, 2014 um 3:01 am

    Oh, oh, als die Menschen von den Baeumen stiegen dachten
    manche schon auf dem Holzweg zu sein.

    Kein Problem, man kann ja zurueckklettern.

    Was ist Erinnerung ?
    Elektrische Energie besitzt keine Masse.
    E = m × c 2 ?
    Armer Albert

    Energie geht weder nach oben noch nach unten.
    Das ist in der Schoepfung nicht vorgesehen.

    Die Hauptsaetze der Thermodynamik sind ersatzlos
    zu streichen.

    Waerme ist falsch bewegte Energie. Uuuuppppsss.
    Unsere (Gold) DNA ist Supraleiter bei Koerpertemperatur.

    Supraleiter, MorphoGENESIS, allES Quatsch oder WAS

    Geist ist ein Phaenomen, nicht erklarbar,aber erkennbar,
    weil nicht greifbar.

    Gruss Gerd

  15. Oktober 9, 2014 um 11:46 pm

    Vielen Dank, lieber Martin,

    für die Beachtung / Aufmerksamkeit / Anerkennung meiner Arbeit / Bemühungen.

    Mal sehen, was draus wird.

    Herzlichen Gruß!

    Wolfgang H.

  1. Oktober 9, 2014 um 11:31 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: